Star Wars @ Amazon.de

Zurück   Projekt Star Wars > The Outer Rim - Verschiedenes > Sonstiges > Film & Fernsehen


Film & Fernsehen Ob aktuelle Blockbuster oder alte Fernsehserien. Hier geht es um alles zu Kino und TV.

Umfrageergebnis anzeigen: Bewertung Star Trek
10 (am besten) 9 8,57%
9 29 27,62%
8 21 20,00%
7 13 12,38%
6 10 9,52%
5 4 3,81%
4 2 1,90%
3 2 1,90%
2 3 2,86%
1 (am schlechtesten) 12 11,43%
Teilnehmer: 105. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 02.08.2007, 15:17   #76 (Permalink)
Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand
 
Benutzerbild von Utopio
 
Registriert seit: Jul 2005
Beiträge: 4.075
Standard

Ein erstes Interview über ST XI mit dem neuen Spock Zachary Quinto bei Trekmovie und bei IESB:

Zitat:
Zitat von IESB Interview mit Quinto
IESB hat bei der diesjährigen ComicCon in San Diego ein Exklusivinterview mit Star Trek XI-Schauspieler Zachary Quinto geführt. Darin spricht er über seine Rolle als Spock in J.J. Abrams' geplantem Kinofilm. Hier einige Auszüge:

IESB: Waren Sie ein Fan von Star Trek?

Quinto: Ich war ein Fan, aber kein Fanatiker. Ich glaube, dass ich noch viel über die Mythologie lernen muss und über das Lexikon der Mythologie. Das erinnert mich sehr an Shakespeare. Ich habe zuvor schon gesagt, ich halte es für eine sehr theatralische, sehr ausgedehnte Welt. Sie hat etwas, wissen Sie -- ich habe lange Zeit Shakespeare studiert -- und ich fühle mich wirklich von diesem Grad an Mythologie angezogen. Ich freue mich also darauf, darin einzutauchen. Mir bleiben noch vier Monate bis zum Drehbeginn und die werde ich mit viel Lesen verbringen und mit vielen Nachforschungen über den Kontext dieser Welt, in die wir uns begeben. Ich freue mich, ein Teil dieses Neustarts zu sein.

IESB: Ein Aspekt, den ich an Spock immer geliebt habe, ist, dass er halb Mensch, halb Vulkanier ist. Er kontrollierte seine menschliche Seite, seine Emotionen, aber er hatte damit zu kämpfen. Werden wir dies auch im Film erforschen?

Quinto: Ich denke, dass wird einen großen Teil der Reise des Charakters ausmachen. Wir treffen ihn in einer Zeit seines Lebens, in der er wahrscheinlich noch nicht so fest verankert ist in seiner Sicherheit gegenüber, äh, gegenüber -- eine der falschen Eindrücke, die ich hatte, war, dass Vulkanier keine Emotionen besäßen. Allerdings entschieden die Vulkanier, sich nicht auf ihre emotionale Seite einzulassen. Ich denke, dass wird eine sehr ineressante Sache sein, da er halb Mensch und halb Vulkanier ist.

Das komplette Videointerview könnt ihr euch bei IESB anschauen.
und ein Trekmovie Interview mit

Nimoy

Zitat:
Zitat von Interview mit Nimoy
rek Movie Report hat den ersten Teil eines zweiteiligen Interviews mit Star Trek-Darsteller Leonard Nimoy veröffentlicht, in dem er über seine Rückkehr als Spock in J.J. Abrams' Star Trek XI spricht. Hier einige Auszüge:

TrekMovie.com: Ich weiß, dass Sie mit J.J. Abrams und seinem Team Ende des letzten Jahres erstmals gesprochen haben. Aber wann war Ihnen zum ersten Mal klar, dass Sie im Film auftreten würden?

Leonard Nimoy: Als ich das Drehbuch zum ersten Mal las... was vor etwa drei Monaten war. Ich habe J.J. sofort angerufen und gesagt, "Ich denke, es ist großartig... Ich denke, ihr habt wundervolle Arbeit geleistet. Es muss immernoch daran gearbeitet werden, aber es ist auch sehr klar, dass du und deine Autoren wissen, was ihr tut, und dass ihr wisst, wie dieser Film gemacht werden muss und wovon er handeln sollte... und ich bin sehr interessiert." Im Laufe der Zeit konnten wir mit Paramount soweit alles regeln, das Wichtigste waren aber J.J. und das Drehbuch. Alles was ich Ihnen sagen kann, ist dass sie ein sehr gutes Drehbuch haben und J.J. ein ausgezeichneter Regisseur ist. Sie haben mit der Wahl von Zachary Quinto ein sehr gutes Auge bewiesen, da er mir nicht nur ähnlich genug sieht, sondern auch der perfekte Schauspieler für die Rolle ist. Ich bin sehr zufrieden damit und ich bin sehr glücklich mit der Richtung, in die sich alles entwickelt. Ich finde, die Autoren haben hervorragende Arbeit geleistet. Sie haben ein echtes Gefühl für die Charaktere und das Herz von Star Trek und worum es darin wirklich geht. Ich glaube, wir haben die Chance einen sehr guten Film zu machen.

TrekMovie.com: Wenn Sie sagen "ein Gefühl für das Herz und worum es darin wirklich geht", was glauben Sie, ist dieses "Herz" von Star Trek, dass die Autoren eingefangen haben?

Leonard Nimoy: Es ist die Kameradschaft... Ich spreche vom originalen Star Trek. Ich kann nicht für The Next Generation sprechen oder Enterprise oder Deep Space Nine oder sonstjemanden. Ich spreche vom ursprünglichen Konzept der Kameradschaft zwischen diesen Leuten. Die Professionalität dieser Leute. Ihr Sinn für Humor... den ich für schrecklich wichtig halte. Und die Idee, dass dies sehr professionelle Leute sind, die zusammen arbeiten, um Probleme zu lösen. Und die Probleme bestehen nicht zwischen diesen Leuten oder in ihnen, die Probleme kommen von äußerlichen Kräften verschiedener Art, denen sie begegnen und sich stellen müssen. Das sind Leute, die man gerne anfeuert und denen man etwas zutraut, was ich ebenfalls für schrecklich wichtig halte. Ebenso, zu wissen, dass wenn sie miteinander scherzen, sie das aus Respekt für einander tun - sie respektieren sich gegenseitig und zählen aufeinander. All diese Elemente sind vorhanden und ich glaube [die Autoren Roberto] Orci und [Alex] Kurtzman verstehen das und J.J. versteht es garantiert. Er hat ein Gespür dafür.

TrekMovie.com: Sie erwähnten Humor. Humor war ein entscheidender Aspekt der Originalserie und natürlich auch der Filme, an denen Sie mitgewirkt haben... besonders Star Trek IV. Wird der neue Film lustig?

Leonard Nimoy: [lacht] Ich denke, er wird seine Portion Humor haben. Es wird ein großes Abenteuer werden. Ich glaube, die Idee des Ursprungs dieser Charaktere wird wundervoll gehandhabt werden, mit großem Respekt und einem lockeren Unterton. Ich erwarte, dass die Produzenten ihre Sache sehr gut machen werden.

TrekMovie.com: Viele Star Trek-Fans haben bezüglich des neuen Films und seinem Platz im so genannten "Canon" Zweifel geäußert. Nach allem was Sie wissen, denken Sie, der Film wird ins Star Trek-Universum passen?

Leonard Nimoy: Ja!... Ich habe deswegen keinerlei Bedenken. Ich glaube, diese Autoren und J.J. haben einiges durchgemacht, um sicherzugehen, dass sie die Star Trek-Geschichte und den Star Trek-Canon respektieren. Ich glaube nicht, dass es damit irgendwelche Probleme geben wird... das ist gar keine Frage. Ich habe Streitereien im Internet gesehen, wo Leute sehr besorgt waren. Sie sagen, "Wer sonst könnte Kirk und Spock spielen... das ist unmöglich." Nun, es ist möglich. Keine Sorge. Wenn die Leute erst einmal diesen Film sehen und sehen, wie gut er ist, werden sich diese Streitereien erübrigen. Sind die Produzenten respektvoll? Trampeln sie auf der Geschichte herum? Wird der Canon gewahrt bleiben? Nichts von diesem Zeug wird eintreten.

TrekMovie.com: Im Jahr 1993 wurden sie angesprochen, in Star Trek: Generations neben Bill [Shatner] aufzutreten, aber sie lehnten ab...

Leonard Nimoy: [unterbricht] Es gab in diesem Drehbuch keine Spock-Rolle!

TrekMovie.com: Tatsächlich?

Leonard Nimoy: Es gab keine Spock-Rolle... es gab fünf oder sechs Zeilen, die Spock sagen sollte, in einer Szene mit Chekov und Uhura und Kirk und wer sonst noch dabei war, aber diese hatten nichts mit Spock zu tun. Sie waren in keinster Weise Spock-artig. Ich sagte zu Rick Berman "Sie könnten diese Zeilen jedem der anderen Charaktere geben und es würde nichts ändern." Und das war genau, was er getan hat. Spock hatte überhaupt keine Funktion im Drehbuch. Ich habe immer versucht, etwas zu diesen Filmen beizutragen. In dem Film gab es aber keinen Beitrag. Das war eher so "lasst uns Nimoy hier auch noch einbauen." Da es für micht eigentlich nichts zu tun gab, antwortete ich, "Danke, aber ich passe."

TrekMovie.com: Im Falle des neuen Films, haben Sie sich bereits vor Jahren von der Schauspielerei zurückgezogen. Was war an diesem Angebot so besonders, dass Sie wieder schauspielern und sich das ganze Make-Up antun wollten? Was hat Sie dazu gebracht, zu sagen "Ich will das wirklich machen"?

Leonard Nimoy: Sie haben recht, dies ist eine besondere Situation. Zunächst, es ist Star Trek, also muss ich ihm zumindest Aufmerksamkeit schenken. Das schulde ich Star Trek. Darüberhinaus ist es J.J. Abrams, vom dem ich sehr viel halte. Er ist ein sehr talentierter Kerl. Dann kam das Skript und es war sehr klar, dass ich hier etwas beitragen konnte. Der Spock-Charakter, den ich spiele, der ursprüngliche Spock-Charakter, ist essentiell und wichtig für das Drehbuch. Auf Grundlage dieser drei Elemente war es einfach, eine Entscheidung zu fällen. Also diese drei Dinge: Star Trek, J.J. Abrams und eine interessante Spock-Rolle.

TrekMovie.com: Sie haben also eine größere Rolle im Film?

Leonard Nimoy: Ich würde es nicht als Cameo bezeichnen, wie es verschiedene Presseberichte getan haben. Ich würde es so nicht beschreiben. Cameo ist ein kurzer Auftritt in einer Szene. Dies ist eine zweckmäßige Rolle im Film.

TrekMovie.com: Sie haben also mehrere Szenen im Film?

Leonard Nimoy: Ja.

Das vollständige Interview gibt es bei Trek Movie Report

Geändert von Utopio (02.08.2007 um 15:20 Uhr)
Utopio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 17:12   #77 (Permalink)
Unsterblicher Sith Gott Exar Kun und Befehlsführer der Untoten Sith's
 
Benutzerbild von NeBruNIr
 
Registriert seit: Jun 2006
Ort: Yaga Minor
Beiträge: 1.056
Blog-Einträge: 3
Standard

Also der XI Teil soll über Kurk und Spock gedreht werden?

Also wenn sie die restliche besatzung auch noch dabei haben wollen.... Da fählen ja schon ättliche.

Wann soll den der Film fertig sein, oder dauert das noch eine Zeit?


lg NeBruNIr

NeBruNIr, follow me to aLive

Selbst die Dunkelste Seite hat oft ein Licht, man muss es nur Finden, und zurückkehren zum Licht.
NeBruNIr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2007, 21:06   #78 (Permalink)
Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand
 
Benutzerbild von Utopio
 
Registriert seit: Jul 2005
Beiträge: 4.075
Standard

Zentraler Teil der Handlung wird wohl Spock sein.
Vorraussichtlich ein alter Spock (gespielt von Nimoy) und ein junger Spock (gespielt von Zachary Quinto)
Ob außer Kirk noch jemand der alten Crew vorkommen wird ist nicht bekannt, wenn dann mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in ihrer gealterten Version. Auch Shatner ist (noch) nicht engagiert worden. Ob man für ihne - der ja leicht in die Breite gegangen ist - noch einen Platz finden wird ist unklar, Kirk ist schließlich im 7. Kinofilm gestorben und kann nicht mehr mitaltern.

Herauskommen soll ST XI am 25.12.2008
Utopio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 14:52   #79 (Permalink)
馬鹿は死ななきゃ治らない
 
Benutzerbild von Bane
 
Registriert seit: Mai 2005
Ort: in the middle of nowhere
Beiträge: 2.172
Standard

Also da ich die letzen teile schon extrem grausam und flach fand, glaub ich nicht wirklich das der teil besser wird.
Die haben das langsam doch recht ausgenuckelt das thema finde ich

King Jaehaerys once told me that madness and greatness are two sides of the same coin. Every time a new Targaryen is born, he said, the gods toss the coin in the air and the world holds its breath to see how it will land.
Bane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 16:33   #80 (Permalink)
Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand
 
Benutzerbild von Utopio
 
Registriert seit: Jul 2005
Beiträge: 4.075
Standard

Das kann man so pauschal nicht sagen. Die letzten Filme und auch die letzten zwei Serien krankten vor allem an der Ideenlosigkeit von Rick Bermann + Team, der sogar R.Moore vergraulte (und jetzt schau mal nur was der aus BSG gemacht hat - der hätte genausogut in dieser Zeit an ENT arbeiten können).

Dass frische Autoren und frische Produzenten tatsächlich noch etwas Gutes, Frisches herausholen können, hat Many Coto in der 4. Staffel von Enterprise gut gezeigt. Das Problem der letzten Produktionen war schlicht und ergreifend, dass Bermann & Co Altes ständig wieder neu aufwärmten, anstatt sich selbst etwas Neues zu überlegen, Voyager und die ersten Staffeln von ENT waren entgegen ihrer komplett verschiedenen Kozepte nichts anderes als billige TNG Klone. Voyager hätte vom Konzept her eigentlich so etwas ähnliches wie BSG werden, ENT ganz anders - ähnlich wie die 4. Staffel - beginnen müssen. Bis zu DS9 war jede Serie, jeder Film anders gewesen, danach kam ständig nur immer wieder das Selbe in Unendlichkeitsschleife.

ST an sich hat im Grunde so viel Potential wie jegliches WeltraumSciFi, eigentlich könnte man - wenn man wöllte - fast jede Form von Weltraum Science Fiction auch im Star Trek Gewand zeigen, solange man den roddenberrischen Sinn nicht ganz verfälscht. Das hat das grundsätzlich verschiedene DS9 doch am besten bewiesen. Man braucht nur Autoren und Produzenten, die Ideen haben und ST wieder neue Facetten bieten.

Geändert von Utopio (05.08.2007 um 16:39 Uhr)
Utopio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 18:49   #81 (Permalink)
馬鹿は死ななきゃ治らない
 
Benutzerbild von Bane
 
Registriert seit: Mai 2005
Ort: in the middle of nowhere
Beiträge: 2.172
Standard

Frische Autoren und Produzenten sind leider nicht immer der gerant dafür das es wieder besser wird. Daher seh ich solchen dingen eher negativ entgegen.
Aber für alle Fans von Star Trek hoffe ich nur mal das ich mich irre, wäre ja schade wenn nur wieder heiße luft bei rauskommt.

King Jaehaerys once told me that madness and greatness are two sides of the same coin. Every time a new Targaryen is born, he said, the gods toss the coin in the air and the world holds its breath to see how it will land.
Bane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 18:51   #82 (Permalink)
Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand
 
Benutzerbild von Utopio
 
Registriert seit: Jul 2005
Beiträge: 4.075
Standard

Frische alleine genügt natürlich nicht, sie müssen auch gut sein und etwas von Dramaturgie verstehen
Utopio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2007, 18:53   #83 (Permalink)
馬鹿は死ななきゃ治らない
 
Benutzerbild von Bane
 
Registriert seit: Mai 2005
Ort: in the middle of nowhere
Beiträge: 2.172
Standard

Genau das mein ich auch, aber oftmals kommt bei neuen autoren/produzenten noch der große negative beigeschmack mit das sie alt bekanntes und bewährtes bis zu unkenntlichkeit verändern. Naja man soll keine eier braten die noch nicht gelegt sind also abwarten.

King Jaehaerys once told me that madness and greatness are two sides of the same coin. Every time a new Targaryen is born, he said, the gods toss the coin in the air and the world holds its breath to see how it will land.
Bane ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 19:02   #84 (Permalink)
Leugnerin
 
Benutzerbild von Nomi
 
Registriert seit: Dez 2001
Ort: Mein Heimatland ist weg!
Beiträge: 7.272
Blog-Einträge: 2
Standard

Zitat:
J.J. Abrams hat den in Russland geborenen Anton Yelchin (Alpha Dog, Charlie Barlett) als Pavel Chekov für Paramount Pictures Star Trek, dem noch ohne Titel dastehenden Prequel und 11. Teil der berühmten SciFi-Reihe, verpflichtet. Chekov ist der aus Russland stammende Navigator der USS Enterprise unter dem Kommando von James T. Kirk.

Yelchin stößt damit zu Zachary Quinto und Leonard Nimoy, die beide in die Rolle des Vulkaniers Mr. Spock schlüpfen werden. Der Castingprozeß geht unterdessen in New York und London für die Charaktere Kirk, Bones, Uhura, Sulu, Scotty, den Bösewicht des Films und den Föderationscaptain weiter. Für die lezten beiden Rollen möchte Regisseur Abrams wohl größere Namen verpflichten.

Rein optisch kann ich ihn mir noch nicht als Chekov vorstellen. Aber das wird schon noch passend gemacht

Winter is coming...
Nomi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 19:18   #85 (Permalink)
Geek Queen
 
Benutzerbild von Minza
 
Registriert seit: Sep 2003
Ort: München
Beiträge: 33.370
Blog-Einträge: 135
Standard

Mal schauen, wie sie ihn mit Maske und Outfit hinbekommen, aber es ist schon schwer, Walter Koenig zu ersetzen... genauso wie die anderen Darsteller. Das hat sich einfach zu sehr in unseren Köpfen eingebrannt.

Wenn Yelchin gut spielt, kann es gut sein, daß das Chekov-Feeling rüberkommt ^^

Have fun storming the castle...
Minza, Geek Queen


It's been a funny sort of day, hasn't it?
Minza ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2007, 19:26   #86 (Permalink)
Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand
 
Benutzerbild von Utopio
 
Registriert seit: Jul 2005
Beiträge: 4.075
Standard

Vom Alter her passt er zwar nicht zu Walter Koenig als dieser erstmals auf der Enterprise spielte, dafür aber annähernd zu Chekovs Daten.
Bin mal gespannt wer die zwei größeren Namen sein sollen. Gerade für den Bösewicht dürfte es doch bestimmt die ein oder andere Alternative geben.
Utopio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2007, 14:38   #87 (Permalink)
Leugnerin
 
Benutzerbild von Nomi
 
Registriert seit: Dez 2001
Ort: Mein Heimatland ist weg!
Beiträge: 7.272
Blog-Einträge: 2
Standard

Jetzt wurde auch eine junge Uhura gefunden.
Sieht zumindest optisch sehr gut aus, vielleicht etwas zu gut. Aber mal schauen, was sie aus ihr machen
Laut imdb hat sie bei PotC und Terminal mitgespielt (über den Brintey Spears Film hüllen wir mal das Tuch des Schweigens - fällt wohl in die Kategorie Jugendsünde), aber ich kann mich nicht wirklich an sie erinnern

Zitat:
"Star Trek XI": Zoe Saldana ist die neue Uhura

So langsam füllen sich die Besetzungsreihen des neuen Trek-Films.

TrekMovie berichtet, dass The Hollywood Reporter und Variety über Zoe Saldana schreiben, sie sei als neue Besetzung für Uhura gebucht.

Während der Hollywood Reporter meint, sie sei noch in "letzten Verhandlungen" hat sie laut Variety bereits unterschrieben.

Zeitgleich hat Nichelle Nichols, die Uhura in der Originalserie gespielt hat, einige Ratschläge für die Neubestzung.

Sie solle sich an ihre afro-amerikanische Herkunft erinnern. Außerdem sei Uhura bodenständig, würde singen, sei lustig aber nicht albern. Nichols bezeichne die Charaktere der Originalserie nicht als Helden. Es seien vielmehr Menschen, die moralische Entscheidungen trafen.

Somit wären jetzt die Rollen des jungen und älteren Spock sowie Chekov und Uhura besetzt.


Winter is coming...
Nomi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2007, 16:43   #88 (Permalink)
Link Master
 
Benutzerbild von DJ Doena
 
Registriert seit: Dez 2001
Ort: Herxheim/Pfalz
Beiträge: 1.456
Standard

Zitat:
Zitat von Nomi Beitrag anzeigen
Laut imdb
Du meinst laut imdb.

I judge not by the colour of the skin but the contents of her sweater. - Logan Echolls

DVD Collectors Online | Das Doena Journal | Twitter | DVDs | Homepage | SAKAPO | StarTrek-Forum

DJ Doena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2007, 16:57   #89 (Permalink)
Annie
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die junge Frau hat auch im Film Center Stage mit gemacht. Und in PotC war sie nur kurz am Anfang des ersten Filmes zu sehen ( an mehr kann ich mich zumindest nicht erinnern).
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2007, 20:44   #90 (Permalink)
I aim to misbehave...
 
Benutzerbild von Shepard
 
Registriert seit: Sep 2004
Beiträge: 1.665
Standard

Ich hätte nicht gedacht, dass jetzt schon so viele Schauspieler feststehen. In meinen Augen alles gute Entscheidungen:
Zachary Quinto als Spock trifft den Nagel auf den Kopf, der hat genau die richtigen Gesichtsstrukturen für diesen Charakter.

Anton Yelchin als Pavel Chekov ist auch ganz inordnung, auch wenn ich ihn mir noch nicht ganz in dieser Rolle vorstellen kann. Im Profil kommt es schon eher hin, finde ich.

Zoe Saldana als Uhura ist auch keine schlechte Wahl. Mit der richtigen Frisur und dem Knopf im Ohr könnte das was werden.

Ich bin immernoch gespannt wer wohl als Kirk gecastet wird... Da müssen sie was gutes aus der Schauspieler-Kiste ziehen, sonst lauf ich Amok. Ich fand es schlimm genug, dass Kirk in "Generations" einfach gekillt wurde, da muss er in diesem Film wenigstens aussehen wie früher.
Die Entscheidung Leonard Nimoy wieder einzuführen ist auch keine schlechte Idee. Ich tippe einfach mal, dass der Spock aus der Gegenwart irgendein Problem hat, und die Lösung zu diesem Problem irgendwo in seiner Vergangeheit liegt. Das wäre eine schöne Möglichkeit den Rest der Geschichte als "Flashback" weiterzuführen (Vorausgesetzt der olle Vulkanier kann sich noch erinnern).
Shepard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an






Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:23 Uhr.

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Impressum
Medien-Magazin ZukunftiaPSW bei FacebookPSW bei TwitterPSW unterstützen bei Amazon