Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

2012 – Tops und Flops!

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Darth Soul Daron, 18. Dezember 2012.

  1. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Ich würde gerne wissen welche Tops und Flops ihr dieses Jahr gesehen habt!
    Ihr meine liste.

    Tops

    Sehr gut
    1) The Amazing Spiderman
    2) James Bond Skyfall
    3) Hugo Cabret

    Gut
    4) The Avengers
    5) Ziemlich beste Freunde
    6) Looper
    7) Batman the Dark knight rises

    Etwas überdurchschnittlich
    8) Ice Age 4


    Durchschnittlich
    8) Dark Shadow
    9) Tribute von Panem
    11) Snow White and the Huntsman


    Flops

    Sehr schlecht
    1) Cloud Atlas
    2) Safe Todsicher
    3) Die Piraten Ein Haufen Merkwürdiger Typen

    war sowieso zu erwarten das sie schlecht werden
    4) Underword 4
    5) Ghost Rider 2 Spirit of Vengeace
    6) Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 2

    Haben mir einfach nicht gefallen, heißt nicht das sie schlecht sind.
    7) Men in Black 3
    8) Mission Impossible 4
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2013
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich hatte mehrere Tops:

    - Brave
    - Cockneys vs Zombies
    - Wreck It Ralph
    - The Hobbit: An Unexpected Journey
    - Loopers
    - Total Recall
    - John Carter

    ...aber wirklich nur einen Flop:

    - Prometheus

    ...ich geh anscheinend zu selten ins Kino ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2012
  3. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Top 3
    The Avengers
    Hobbit
    Dredd :D

    Unterhaltsame Filme
    Lockout
    Taken 2
    Iron Sky
    Batman - The Dark Knight Rises
    The Pirates! Band of Misfits
    Looper
    John Carter
    Ghost Rider 2 (100% Cage Bonus :braue )
    Men in Black 3

    Irgendwie Meh
    Snowwhite and the Huntsmen
    Dark Shadows
    The Amazing Spiderman
    The Bourne Legacy
    Skyfall
    Hunger Games
    The Expendables 2
    Brave
    Schutzengel (ich wurde gezwungen!)
    Seeking a Friend for the End of the World
    The Dictator
    Total Recall

    3 grössten Flops des Jahres
    Battleship
    Mirror Mirror
    Red Tails
     
  4. Deak

    Deak Wookieetreiber Premium

    Tops

    - Cloud Atlas
    - Looper
    - Der Hobbit
    - Avengers
    - The Dark Knight Rises
    - Skyfall
    - John Carter


    Flops

    - Dredd
    - 96 Hours 2
    - Resident Evil
    - Total Recall
    - The Three Stooges
    - Twilight
    - 21 Jump Street

    Filme wie "Prometheus" oder "Spider-Man" landen irgendwo dazwischen. Die würde ich weder als Top noch als Flop bezeichnen; sie waren gute Unterhaltung oder ein netter Zeitvertreib. Die Flops sind allerdings WIRKLICHE Flops...
     
  5. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    Peter Jackson hat es wieder geschafft und den Film des Jahres abgeliefert. Zwar kommt er nicht (ganz) an den Herrn der Ringe heran, was wohl an der Vorlage und einigen Schönheitsfehlern (Radagast) liegt, aber sonst wieder Kino von seiner besten Seite.

    2. The Dark Knight Rises
    Leider nicht ganz so gelungen wie „The Dark Knight“, aber eine Enttäuschung auf SEHR hohem Niveau. Vor allem Bane hat mir hier sehr gut gefallen. Und die Musik ist wieder einmal ein absoluter Ohrwurm.

    3. The Avengers
    Besser hätte man das Klassentreffen der Superhelden wohl nicht gestalten können. Eine herrliche Action-Komödie, wo jedem der Charaktere genug Spielraum gegeben wird. Auch Action und Effekte passen.

    4. Verblendung
    Nicht ganz so gut wie die schwedische TV-Fassung (sprich der Extended Cut, nicht dessen KV), aber bei der Vorlage kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Vor allem bei den beiden Hauptdarstellern, denen ihre Rollen perfekt liegen.

    5. Ted
    Ja, eine Brachialkomödie. Aber von ihrer besten Seite. Ted ist einfach zum Gernhaben und trotz genialem Trailer werden dort nicht alle guten Szenen des Films verraten. Bitte mehr davon.

    6. Ziemlich beste Freunde
    Französische Komödien sind meist ein Highlight für sich, genauso diese hier. Herrlich sympathische Hauptfiguren und einer charmant witzigen Geschichte, welche noch dazu auf einer wahren Begebenheit beruht. Ami-Remake folgt bestimmt .

    7. James Bond: Skyfall
    Nachdem „Ein Quantum Trost“ jetzt nicht DER Bringer war, macht „Skyfall“ alles richtig. Ein richtig schön altmodischer James-Bond-Film mit einem klasse Fiesling und einer tollen Judi Dench. Vor allem das Ende lässt einem so richtig schön nostalgisch werden.

    8. Hugo
    Martin Scorceses Hommage an die Anfangszeiten des Kinos verbindet diese perfekt mit modernster 3D-Technik. Der Film ist sowohl optisch ein Hochgenuss als auch ans Herz gehend. Sprich genau das Richtige für die Weihnachtszeit.

    9. Die Tribute von Panham
    Düsteres Zukunftssetting gepaart mit Medien-Satire. Atmosphärisch ist der Film top, allerdings hätte bei dem Szenario (Kinder werden gezwungen auf Leben und Tod gegen einander zu kämpfen) etwas mehr Gore hergehört.

    10. Gefährten: War Horse
    Der Trailer ließ zwar epischeres versprechen, aber trotzdem ein sehr zu Herzen gehender Film, wo Spielberg mal wieder (fast) alles richtig macht. Nur der deutsche Titel ist völlig bekackt. Da hätte man beim Original bleiben sollen.

    11. American Pie 4: Das Klassentreffen
    Als Kind der 80er war es schön meine Helden der Abschlussklasse 99 wiederzusehen. Vor allem, weil man sich in ihrer aktuellen Situation (jeder ist inzwischen ins Erwachsenenleben eingetreten), so richtig schön indentifizieren kann und es jede Minute einen Schenkelklopfer gibt.

    12. Breaking Dawn: Part 2
    Nach dem enttäuschenden Part 1, macht Part 2 alles richtig: Spannend epische Vampir-Action mit großen Gefühlen und etwas Witz. Klar hätte man aus der Vorlage noch etwas mehr rausholen können, bin aber trotzdem mehr als zufrieden. Nur versteh ich bei der Splatter-Endschlacht das FSK12 bzw. PG-13 überhaupt nicht.

    13. The Expendebles 2
    Leider war ich von Teil 1 ziemlich enttäuscht, weil man aus dem Klassentreffen der 80er Action-Stars weit mehr hätte machen können. Und auch Teil 2 konzentriert sich in seiner ersten Hälfte wieder nur auf Stallone selbst, ehe er in der zweiten voll aufblüht und alle ihre Momente haben sowie einen Insider nach dem anderen rauswirft.

    14. Ice Age 4: Voll verschoben
    Die tollen Charaktere vermögen immer noch den Film zu tragen, auch wenn die Story diesmal klar die unoriginellste und unlustigste der Reihe ist. Auch ist der Titel eine Mogelpackung, weil es um die Kontinentalverschiebung nicht wirklich geht. Aber wie gesagt, dank Mani, Diego, Sid und Scrat immer noch ne Gaude.

    15. Sow White and the Huntsman
    Nervig finde ich, dass sowohl Sow White als auch der Huntsman auch in der deutschen Übersetzung so genannt werden. Auch geht mir der Wandel von Snow White zur Kriegerprinzessin etwas zu schnell. Aber ansonsten ein optisch sehr gutes Fantasy-Märchen.

    16. Men in Black 3
    Über Zeitreiselogik sollte man sich keine Sekunde Gedanken machen. Trotzdem funktioniert der Film weitaus besser als Teil 2. Er ist witziger, hat mehr Charme und die Chemie zwischen J und (dem jungen) K passt perfekt.

    17. The Amazing Spiderman
    Von dem Film hätte ich mir eigentlich gar nichts erwartet, von dem her war er ne positive Überraschung. Er ist erfrischend anders als die Raimi-Filme und auch wenn er an diese gesamt nicht rankommt, besser als der überladene Teil 3 ist er auf alle Fälle.

    18. John Carter: Zwischen zwei Welten
    „Tarzan im Weltraum“ ist wohl die beste Beschreibung für den Film. Sprich ein netter kleiner Abenteuerspaß. Leider nimmt er sich dafür etwas zu ernst und die Story rund um die Thams wird gegen Ende auch immer verworrener.

    19. Prometheus: Dunkle Zeichen
    Die Grundidee (Erich-von-Däniken-Story) gefällt mir, optisch ist der Film toll und es gibt schön Hommagen an den Original-Alien-Film. Leider ist die Story aber ein einziges Logikloch und die Charaktere verhalten sich großteils selbst für das Genre einfach nur sturzdämlich.

    20. Merida: Legende der Highlands
    Dass man auf die Schottlandthematik kaum einging, finde ich SEHR schade. Eigentlich konzentriert sich der Film nur auf die (sehr klassische) Mutter/Tochter-Story. Dabei hätte man (vor allem bei der tollen Optik) sicherlich weit mehr rausholen können.

    21. Der Diktator
    Außer „Borat“ scheint Sascha Baron Cohen kaum mehr lustige Filme auf die Reihe zu bringen. Auch hier wurden die besten Szenen im Trailer verbraten. Und als Satire ist er (bis auf wenige Ausnahmen wie die Was-die-USA-als-Diktatur-nicht-alles-könnte-Szene) viel zu wenig bissig und zu sehr auf Fäkalschmähs etc. ausgelegt.

    22. Madagaskar 3: Flucht durch Europa
    Die Charaktere sind immer noch sympathisch. Witzig ist der Film auch immer noch. Aber leider werden die Ideen immer abstruser (Tiger hüpft durch Nadelöhr, einfach so nach Monte Carlo schwimmen usw), dass es selbst für ne Animations-Komödie zu übertrieben wird.

    23. Abraham Lincoln: Vampirjäger
    Die Idee ist natürlich völlig gaga, aber die Umsetzung doch sehr gelungen. So überzeugt die Einbindung der Vampir-Idee in historische Ereignisse. Einzig Ironie hätte der Film bei dem Titel schon mehr haben können, so nimmt er sich viel zu ernst.

    24. Pirhana 3DD
    Ein trashiges B-Movie vom Feinsten: Viel Witz, viel Splatter, heiße Girls – was will man mehr? Leider sind manche Gags dann schon zu übertrieben ausgefallen (Stichwort Pirhana in der Vagina), aber David Hasselhoff zum Schluss macht viel wieder wett.

    25. Reise zu der geheimnisvollen Insel
    Teil 1 fand ich ABGRUNDTIEF schlecht. Von dem her wollte ich mich bei Teil 2 nur ÜBER diesen amüsieren. Dabei ist dieser nun weitaus besser ausgefallen. Ein Meisterwerk ist er natürlich immer noch nicht, aber zum Berieselnlassen für einen Nachmittag reichts.

    26. Zorn der Titanen
    Wie Teil 1 ein seelenloses CGI-Spektakel ohne Story, Emotionen oder Witz. Einzig die Schauspieler können erneut überzeugen, wirken aber trotzdem neben all dem Computer-Krabumm völlig unterfordert.

    27. Underworld: Awaking
    Bislang mochte ich die „Underworld“-Filme eigentlich recht gerne und ich freute mich nach Teil 3 auf ein Wiedersehen mit Kate Backingsale. Leider hat man sich diesmal wohl eher an der Resident-Evil-Reihe orientiert. Sprich ein storyloses Aneinanderreihen stupider Action-Szenen.

    28. The Artist
    Warum der Film so viele Oscars bekommen hat, ist mir schleierhaft. Ja, die Schauspieler und die Musik sind gut und der Hund ist wirklich süß, aber das wars auch schon, was ich Positives über den Film sagen kann. Als Homage an die Anfangszeiten des Kinos hat „Hugo“ meiner Meinung nach weitaus besser funktioniert als „The Artist“, welcher einfach einen Film macht, der ohne Probleme selbst aus den 20ern hätte stammen können.

    29. Hostel: Part 3
    Nichts Neues im Hostel-Universum. Wieder wird bis zum Abwinken gefoltert und dabei kein einziges Horror-Film-Klischee ausgelassen. Einziger Unterschied, dass die Handlung diesmal nach Las Vegas verlegt wurde. Aber sonst, der gleiche kleine, kranke Film wie Teil 1 und 2.

    30. Asterix: Im Auftrag Ihrer Majestät
    Wieder ein Asterix-Film, der ÜBERHAUPT nicht an seine Vorlagen („Asterix bei den Briten“ und „Asterix und die Normannen“) ranreicht. Es gibt zwar ein paar gute Schmähs und optisch steht man Hollywood-Filmen in nichts nach, im Großen und Ganzen ist aber, wie bereits bei „Asterix bei den olympischen Spielen“ mehr Fremdschähmen denn Lachen angesagt.

    31. Resident Evil: Retribution
    Auch bei RE alles beim Alten. Wieder darf Super-Alice im knappen Outfit Zombies (wobei die diesmal SEHR wenig Screentime haben) und Umbrella-Schergen verdreschen. Und wieder einmal schafft man es bei einer im Grunde nicht vorhandenen Story diese trotzdem so unlogisch und wirr zu gestalten, dass sich keiner mehr auskennt. Beendet die Reihe einfach .

    32. Wrong Turn 4: Bloody Beginnings
    Nicht nur, dass der Film Unmengen Kontinuitätsfehler in Bezug auf die ersten Teile aufweist, ist er einfach nur noch krank. Klar gehört Splatter bei der Reihe dazu, aber das Bei-lebendigem-Leib-essen wäre sogar für „Hostel“-Verhältnisse übertrieben. Muss wirklich nicht sein und ist jenseits des guten Geschmacks.


    Erinnerungen an das Kinojahr 2011:

    1. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2
    2. Black Swan
    3. A Kings Speech
    4. Sanctum
    5. Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn
    6. Planet der Affen: Prerevolution
    7. Thor
    8. Sherlock Holmes: Ein Spiel im Schatten
    9. Rio
    10. X-Men: Erste Entscheidung
    11. Fluch der Karibik 4: Fremde Gezeiten
    12. Der gestiefelte Karter
    13. Anonymous
    14. Kung Fu Panda 2
    15. Eine dunkle Begierde
    16. Scream 4
    17. Paul: Ein Alien auf der Flucht
    18. Hangover 2
    19. Cars 2
    20. Breaking Dawn: Biss zum Ende der Nacht 1
    21. Four Lions
    22. Cowboy & Aliens
    23. Fast Five
    24. Super 8
    25. Bad Teacher
    26. Mission Impossible: Ghost Protocoll
    27. Rango
    28. Final Destination 5
    29. The Green Hornet
    30. Captain America: The First Avanger.
    31. Rapunzel: Frisch verwöhnt
    32. Die drei Musiketiere
    33. Freundschaft Plus
    34. Your Highness
    35. Shark Night
    36. Transformers 3
    37. Immortals: Krieg der Götter
    38. Der letzte Tempelritter
    39. Green Lantern
    40. Sucker Punch
    41. Conan: Der Barbar
    42. Die Schlümpfe


    Noch kurz wieder zu den einzelnen Kategorien (Bester Film hatten wir ja schon):

    Beste Regie
    1. Christopher Nolan (The Dark Knight Rises)
    2. Peter Jackson (Der Hobbit: Eine unerwartete Reise)
    3. Martin Scorcese (Hugo)

    Bestes Drehbuch
    1. Ziemlich beste Freunde
    2. Verblendung
    3. Hugo

    Bester Hauptdarsteller
    1. Francois Cluset (Ziemlich beste Freunde
    2. Daniel Craig (Verblendung, James Bond: Skyfall)
    3. Martin Freeman (Der Hobbit: Eine unerwartete Reise)

    Beste Hauptdarstellerin
    2. Rooney Mara (Verblendung)
    2. Jennifer Lawrence (Die Tribute von Panham)
    3. Kirsten Steward (Breaking Dawn: Part 2, Snow White and the Huntsman)

    Bester Nebendarsteller
    1. Omar Sv (Ziemlich beste Freunde)
    2. Javir Bardem (James Bond: Skyfall)
    3. Richard Armitage (Der Hobbit: Eine unerwartete Reise)

    Beste Nebendarstellerin
    1. Judi Dench (James Bond: Skyfall)
    2. Chloe Grace Moretz (Hugo)
    3. Charlize Theron (Snow White and the Huntsman)

    Beste visuelle Effekte
    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    2. The Avengers
    3. The Dark Knight Rises

    Beste Musik
    1. The Dark Knight Rises
    2. Hugo
    3. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

    Beste Kamera
    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    2. Die Dark Knight Rises
    3. The Avengers

    Bester Schnitt
    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    2. Verblendung
    3. The Dark Knight Rises

    Beste Kostüme
    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    2. Hugo
    3. The Dark Knight Rises

    Beste Ausstattung
    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    2. Hugo
    3. The Dark Knight Rises

    Bester Sound
    1. The Avengers
    2. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    3. The Dark Knight Rises

    Bestes Makeup
    1. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
    2. The Dark Knight Rises
    3. Breaking Dawn: Part 2
     
  6. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Bei 4 Kino Besuchen dieses Jahr müssen auch die Blu Rays von 2012 dazu genommen werden. Und schönen Dank an die Vorposter, die viele Filme genannt haben, die ich sonst vergessen hätte. ;)

    Top:
    Der Hobbit
    Skyfall

    Gut:
    Bourne Legacy

    Ok:
    The Dark Knight Rises
    Iron Sky
    MIB3

    Mau:
    The Amazing Spiderman

    Schlecht:
    Battleship

    Prometheus, American Pie 4 und Avengers liegen noch bei mir rum und warten darauf gesehen zu werden.
     
  7. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Genial:

    Life of Pi...Kinobesuch ist Pflicht
    The Artist...wird seinem Ruf zu 100 % gerecht
    Argo...Afflecks Bester

    Gut:

    The Avengers...als Ensemble sind die einzelnen Charakter-Schablonen ziemlich unterhaltsam
    Ziemlich beste Freunde...macht alles richtig
    The Amazing Spider-Man...macht all das gut, was die Vorgänger-Trilogie versaut hast
    Verblendung...hält locker mit dem Original mit, Schauspieler sind aber schwächer
    Looper...innovativ mit einigen AHA-Momenten
    Skyfall...es geht wieder bergauf, nachdem Quantum schon nah am Totalschaden stand
    Merida...gerade noch gut, deutlich schlechter als alle Pixars zuvor
    Gefährten...ziemlich locker von Spielberg aus der Hand geschüttelt, reicht locker für einen Platz über dem Durchschnitt.

    Mittel:

    The Dark Knight Rises...Nolan quält sich durch Teil 3 und dreht nochmal Teil 1, nur schlechter
    Battleship...Zielsetzung eingehalten
    Savages...Action gut, aber dazwischen irgendwie lahm

    Lobotomieäquivalent:

    Men in Black 3...Luft ist raus
    Der Diktator...boring as hell
    The Expandables 2...reicht nicht mal zum Selbstzweck
    Dark Shadows...kennt man schon, Burton+Depp in neuem Gewand
    Das Bourne Vermächtnis...unnötig


    Shitus maximus: John Carter & Iron Sky
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2013
  8. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Rubbel die Katz
    Darkest Hour
    Verblendung
    New Kids Nitro
    Drive
    Muppets
    Underworld 4
    (Star Wars - Episode 1)
    Zettl
    Wir kaufen einen Zoo
    Safe House
    Gefährten
    Haywire
    John Carter
    Contraband
    Tribute von Panem
    Battleship
    The Grey
    Iron Sky
    Avengers
    MIB3
    My Week with Marylin
    Snow White and the Huntsman
    Safe
    (Batman Begins)
    (Dark Knight)
    Dark Knight Rises
    Merida
    the Amazing Spider Man
    Prometheus
    Total Recall
    Bourne Vermächtnis
    TED
    Expendables 2
    Skyfall
    Looper
    Dredd
    Red Tails
    Cloud Atlas
    Argo
    Die Hüter des Lichts
    Hobbit - Eine unerwartete Reise

    sehr gut, gut, ok, schlecht: Die richtig schlechten Film sind für mich die, bei denen ich mich wirklich geärgert habe, dass ich dafür Geld ausgegeben habe. Ds kann sich im Laufe der Zeit natürlich auch ändern, aber alles in allem fand ich das Jahr gar nicht mal so übel. Waren einige sehr gute und genug gute Filme dabei. Und bei den meisten wurde man zumindest gut unterhalten.
     
  9. SkyTalker

    SkyTalker Senatsbesucher

    Licht, Schatten und Dämmerlicht:

    Licht
    The Avengers
    The Hobbit
    Merida
    The Hunger Games
    Looper

    Dämmerlicht
    The Dark Knight Rises
    The Amazing Spider-Man

    Schatten
    The Expendables 2
    Prometheus
     
  10. Sidious05

    Sidious05 Imperator

    Bis auf der Hobbit an der Spitze und 4-5 andere Filme,welche ich spitze fand,das meiste Flop.
     
  11. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Und die wären? ;)
     
  12. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

    Hervorragend:
    Drive
    The Dark Knight Rises
    Warrior
    Looper
    Paranorman
    50/50

    Gut:
    Argo
    Maniac
    Dredd
    Shame
    The Hunger Games
    The Raid
    Verblendung
    The Artist
    The Muppets
    Tinker Tailer Soldier Spy
    The Amazing Spider-Man
    The Avengers
    21 Jump Street
    Chronicle
    Moneyball
    Hugo

    Okay:
    End of Watch
    Sinister
    The Hobbit
    Skyfall
    V/H/S
    Cabin in the Woods
    The Expendables II
    Porject X
    Men in Black 3
    Dark Shadows
    Sherlock Holmes 2
    Ted
    Prometheus
    Der Diktator
    Cosmopolis

    Mies:
    John Carter
    Zorn der Titanen
    Lockout
    Resident Evil Retribution
    Total Recall
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2013
  13. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Ich gehe zu selten ins Kino:

    Genial:

    7 Psychos - Einfach nur herrlich bitter böse

    Gut:

    The Amazing Spider-Man - Viel besser als die Trilogie
    Lockout - dumm, vorhersehbar, klischéeüberladen - Aber der Film ist sich dessen absolut bewusst

    Durchschnitt:

    Sherlock Holmes: Spiel im Schatten - Ritchie hat schon besseres

    Außer Konkurenz:

    M*A*S*H :D
     
  14. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Top

    The Dark Knight Rises - Ja, wirklich nicht ganz so gut wie The Dark Knight (ich finde auch den Titel doof) aber auch das Finale ist immer noch Spitze, auch wenn man teilweise die Zeit besser hätte verwenden können.

    Avengers - Popcorn Kino at it's best. Black Widow hat mich positiv überrascht, ich bin froh dass sie nicht zu einer typischen, dummen, weiblichen Nebenfigur verkommen ist. Whedon hat hier wirklich einen Klasse Film gezaubert. Was ich nicht verstehe ist, warum man Deutsche Namen jedoch englisch aussprechen muss. Und die Deutschland Szene war.. na ja^^ Der Rest aber 1A. Gerade Captain America mag ich doch langsam mehr und mehr. Ich würde mir hier glatt wirklich den Civil War auf der Leinwand wünschen.

    Die Tribute von Panem - Sehr guter Film. Ihm hat Gore gefehlt, das stimmt aber die weibliche Hauptrolle war sehr gut besetzt, auch nicht zu hübsch und die Story hat mir gut gefallen, auch die Umsetzung. Es wäre zwar noch besser gegangen, wäre man noch etwas näher am Buch gewesen aber sonst habe ich nichts zu meckern.

    Men in Black 3 - Meine Meinung? Der bessere zweite Teil. Ewig hats gedauert aber ehrlich, ich möchte den zweiten am liebsten aus dem Gedächtnis streichen und dafür den dritten einsetzen. Zeitreisegeschichten mögen ja lahm sein aber die hier ist hübsch gemacht und der Film unterscheidet sich auf so angenehme Art vom Erstling, so soll ein Sequel aussehen.

    Skyfall - Ich bin kein großer 007 Fan aber mir gefällt die Daniel Craig Ära. Sie ist härter, realer und die Frauen spielen auch ganz anständige Rollen. Aber es darf ruhig mal etwas weniger vorhersehbar sein, wenn man in der Nacht eine Taschenlampe anhat, dann weiß jeder dass die bösen Buben einen sehen werden.

    Merida - Der Film hat mich mit seiner Story überrascht, die ich so eigentlich nicht geahnt hätte als ich die Trailer sah. Trotzdem fühlte er sich ein wenig zu gestreckt an, irgendwie hatte ich das Gefühl dass mehr Story dringewesen wäre. Und auch hier ein Hauch von Vorhersehbarkeit.

    Sherlock Holmes: Spiel im Schatten - Guter Film. Besser als der erste muss ich sagen. Ich fand zwar Adlers dahinscheiden unnötig² aber der Rest war ziemlich gut, vor allem in der langsamen Fluchtszene, die hat mich in ihrer Intensität umgehauen. Besser denke ich wäre es nur gewesen, Moriarty in zwei Filmen aufzubauen und im Dritten zu bringen aber was solls. Ich freu mich aufjedenfall auf den Dritten Downey Jr. Holmes.

    Okay

    John Carter - Dem Film fehlen die Titten. Sorry aber im ernst, Disney hier, Disney da, Walt altes Haus die Familie heutzutage besteht nicht aus Amish sondern geistig gesunden Menschen und die vertragen ein bisschen Haut. Und noch ein Tip, John mag ja zu deiner Zeit noch irgendwas für sich gehabt zu haben aber heute ist John ungefähr so besonders wie Hans beim Adi. Princess of Mars hätte die Leute eher ins Kino gezogen. Außerdem.. hach.. wir kennen doch die Geschichte. Ein bisschen mehr Frische hätte echt gut getan, die Titten fallen auch darunter. Aber mal abseits davon, die Effekte sind schick, die Story und der Actionverlauf sehr flüssig, die Zeit vergeht wie im Flug und ich möchte trotzdem einen zweiten Teil sehen.
    Tip für die Zukunft? Verfilm Jane Carver of Waar, ist zwar nicht das Original aber endlich ist mal die Frau die Heldin des Tages und Titten.

    Enttäuschend

    Prometheus - Oh Herrin, wie kann man nur eine solch inzestiöse Vergewaltigung begehen? Sein eigenes Werk derartig zu Schänden und dann mal wieder die Leute frech abzuzocken, in dem man absichtlich angeblich erklärende Teile zurückhält um den Leuten zigfach Geld aus der Börse zu quetschen. Shame on you Scott!

    Dark Shadows - Oh Herrin², ich hatte ja eine Komödie erwartet aber was war das? So ein unrunder Film ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Was wolltest du da fabrizieren Burton? Einen Horrorfilm? Eine Komödie? Eine Horrorkomödie? Irgendwie ist das alles nix geworden, der Film springt mal hierhin, mal dorthin und alle Witze wurden im Grunde schon im Vorfeld verbraucht, von denen der Film ja nicht viel hat. Die Charaktere sind platt und machten mir zumindest gar keinen Spaß. Sleepy Hollow war ein Meisterwerk, von den Kostümen, über das Licht, zum Spiel, der Dramaturgie und den Charakteren war alles eine Einheit. Aber das hier? Ich konnte an keiner Stelle diesen angeblichen Hauptplott mit seiner Verflossenen Ernst nehmen, geschweige denn seiner Ex. Mal ganz zu schweigen davon, dass der schon x-mal da war aber ihn so schlecht umzusetzen?

    Snowwhite and the Huntsman - Oh Herrin, das heisst "Schneewittchen und der Jäger". Meine Fresse, das ist eine urdeutsche Geschichte und was macht man? Spricht das alles auf englisch an! Und dann soll davon noch ein zweiter Teil kommen, ich übergeb mich gleich. Aber nicht nur weil halt alles englisch ist, ich hab ja nichts gegen englisch an sich aber diese olle Stewart.. eine moderne Schneewittchen sollte nicht aussehen wie eine dürre, zugekokste *****. Chris Hemsworth war.. okay.. joah okay, zwar sah er fast etwas zu stark aus aber hey, das einzige was mir in dem Film eigentlich gefallen hat. Und dann die Frau, die mir in Prometheus gut gefallen hat, Charlize Theron.. Mädchen, hör auf Weiber zu spielen, die nerven in Filmen zu 95% nur und dies Mal gehörst du dazu.
    Ich hatte irgendwie darauf gehofft, dass die Schneewittchengeschichte modernisiert werden würde aber im Grunde genommen hat man sie statt neu-, wiedererzählt. *gähn* Da hilfts auch nicht dass Bella mal eine (echt tolle!) Rüstung trägt und auf Tomboy macht. Ach.. da fällt mir dann doch noch was ein, was mir gefallen hat. Die Zwerge. Der Rest des Films war reinstes Haarausreiss-Material.
     
  15. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Ergänzend

    Gut:

    End of Watch...lebt von den Charakteren und deren superben Darstellung durch Pena und Gyllenhaal
    Wreck it Ralph...macht nahezu keine Fehler, Retrofeeling die gesamte Laufzeit

    Mittel:

    Dredd...hart aber irgendwie 08/15 Ware. Erfindet das Rad nicht neu (The Raid drängt sich auf), könnte aber Grundstein sein für einen genialen zweiten Teil!

    The Raid (fällt mir grad ein)...wer rumfuchtelnde Asiaten mag...bitte!
     
  16. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Trotz Kind ein paarmal ins Kino geschafft:

    Top:
    John Carter – schlechtes Marketing, aber guter Film
    Avengers – wollt es lange nicht glauben, aber es gibt ihn tatsächlich, den unterhaltsamen Superheldenfilm
    Prometheus – hoffentlich der Start einer neuen Alien Saga
    Flying Swords of Dragon Gate – so muss ein 3D Film ausschauen
    Tai Chi 0 – guter Asia Actioner, mit vielen guten Ideen
    Resident Evil 5 – irgendwie genial, wie sie das Level Hopping und die Unsterblichkeit aus Videospielen in die Story des Films eingebaut haben

    Ok:
    TPM 3D – Film ist immer noch Top, aber das 3D war schwach
    Chronicle – eigentlich ganz gut, bin aber kein Fan von found footage und das Ende ist schwach

    Schlecht:
    Snowwhite and the Huntsman – grottige Schauspieler in einem schwachen Film
    Expendables 2 – war Teil 1 noch Hommage an das 80er Jahre Action Kino, ist Teil 2 nur selbstzweckhaftes Gemetzel. Langweilig
    Chained – Jennifer Lynch soll es einfach lassen
    Killer Joe – und William Friedkin auch. Die neue Referenz in Sachen "schlecht"
     
  17. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    BBCs Talking Movies' Tom Brooks Top 10 Movies of 2012 :) Paar exotische Filme dabei, wobei es mich wundert, daß Skyfall drinn ist, aber Hobbit nicht.

    BBC News - What were 2012's top 10 films?

    Django Unchained scheint wirklich ein Must See Film zu sein.
     
  18. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wie immer stehe ich vor dem Problem dass ich mir bei vielen Filmen nicht merken kann ob sie in diesem oder bereits im letzten Jahr erschienen sind. Hier nur mal ein kurzer Überblick was mir im Gedächtnis blieb:


    Sehr gut:

    The Dark Knight Rises
    Schlechtester Film der Trilogie, aber immer noch sehr gut

    Drive
    Ein sehr intensiver Film, auch wenn ich den Gewaltgrad etwas übertrieben finde

    Skyfall
    Wird vielleicht nicht mein Lieblings-Bond werden (das ist noch immer "Casino Royale"), aber auf jeden Fall ein toller Film


    Gut:

    The Hobbit
    Hat hier und da ein paar Schwächen, aber ist alles in allem ein guter Film

    X-Men: First Class
    Im Flugzeug gesehen und für mich die Überraschung des Jahres.

    Looper
    Ein Blindbesuch im Kino, der sich wirklich gelohnt hat. Die Geschichte ist recht intelligent umgesetzt, wenn auch nicht frei von Logikfehlern. Joseph Gordon-Lewitt gefällt mir außerdem immer mehr, in diesem Film stellt er dann sogar Bruce Willis in den Schatten.

    Avengers
    Tolles Popcorn-Kino mit genialen Effekten

    Moonrise Kingdom
    Dieser Film wäre mir beinahe entgangen wäre ich nicht darauf aufmerksam geworden. Ein witziger, total schräger Film mit Bruce Willis und Edward Norton in sehr ungewohnten Rollen.

    Ziemlich beste Freunde
    Begründung siehe unten.


    Befriedigend:

    Prometheus
    Vorweg, die Athmosphäre und Effekte in diesem Film sind toll. Ansonsten war der Film aber schon eine milde Enttäuschung für mich dank Logik-Fehlern und sich absurd benehmenden Schauspielern.

    The Amazin Spider-Man
    Die schlechteste Comic-Verfilmung in diesem Jahr. Sie macht einiges besser als die Vorgänger, anderes dagegen schlechter. Leider wird man den ganzen Film über dieses Déjà-Vu Gefühl, das alles schon mal gesehen zu haben, nicht los.

    J. Edgar
    Wenn man wie ich an Filmbiografien Interesse hat, könnte einem dieser Film gefallen. Für andere ist dieser Film wohl eher langweilig. Toll ist in jedem Fall aber die schauspielerische Leistung von Leonardo Di Caprio.




    Ausreichend:

    Total Recall
    Die Effekte sind super, die Darsteller machen ihren Job auch nicht schlecht. Colin Farell ist trotzdem ein schlechter Nachfolger von Arnold Schwarzenegger. Einige Ideen des Films finde ich sehr abstrus (zB der Fahrstuhl durch den Erdkern). Alles in allem kam einen dieser Film doch ziemlich unnötig vor. Ein Déjà-Vu Gefühl ist leider auch hier sehr stark vorhanden.


    Die Frau in Schwarz
    Siehe unten.

    Chernobyl Diaries
    Siehe unten.


    Mangelhaft:

    Men in Black 3
    Für mich der Flop des Jahres. Der Film ist einfach von Anfang bis Ende ziemlich langweilig und hat mir gar nicht gefallen. Nicht mal die 3-D Effekte waren gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2012
  19. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Auf jeden Fall. Ich war zwar nicht so oft im Kino dieses Jahr, aber ich würde sagen, ich hab heute so kurz vor knapp den Film des Jahres gesehen. Der erste 3D Film, bei dem das 3D wirklich sinnvoll eingesetzt wurde, soweit ich das sagen kann, technisch perfekt und neben der Wucht seiner Bilder auch inhaltlich sehr gut und sehr anrührend. Perfekt und ganz heißer Oscarkandidat!

    C.
     
  20. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Eben "Ziemlich beste Freunde" gesehen. Der Film hat mir gut gefallen. Ich hatte nach diversen positiven Meinungen allerdings noch ein bisschen mehr erwartet.
    Der Film plätscherte ja doch eher vor sich hin ohne dass großartig was passierte.

    Edit: Ach ja, und jetzt wo es Aurelian ansprach. "Die Frau in Schwarz" habe ich ja auch gesehen. Netter Horrorfilm, aber nun nichts besonderes. Und "Chernobyl Diaries" war auch dabei, auf den ähnliches zutrifft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen