Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Akte X im Weißen Haus

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Guest, 28. Juni 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    In den letzten Wochen, Monaten gab es in diversen Teilforen immer wieder Diskussionen darüber, inwieweit Anakins Weg vorgezeichnet gewesen ist, ob eine höhere Macht Schicksal spielt. Außerhalb von Märchen glaube ich nicht daran. Man trifft aber immer wieder auf kuriose Zufälle, z. B. könnte im Weißen Haus durchaus Akte zu Gast sein. Schauen wir uns im Weißen Haus einmal genauer um:
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Die Präsidenten der USA

    Es gab nach offizieller Rechnung bisher 43 Präsidenten:

    *********Präsident*********Amtszeit****geboren/gestorben**Alter
    1. George Washington++++1789-1797~~22.02.1732-14.12.1799~~67
    2. John Adams+++++++++++1797-1801~~30.10.1735-04.07.1826~~90
    3. Thomas Jefferson+++++1801-1809~~13.04.1743-04.07.1826~~83
    4. James Madison++++++++1809-1817~~~~~~~~1751-1836~~~~~~~~85
    5. James Monroe+++++++++1817-1825~~28.04.1758-04.07.1831~~73
    6. John Quincy Adams++++1825-1829~~11.07.1767-21.02.1848~~80
    7. Andrew Jackson+++++++1829-1837~~15.03.1767-08.06.1845~~78
    8. Martin Van Buren+++++1837-1841~~05.12.1782-24.07.1862~~79
    9. William H. Harrison++1841~~~~~~~09.02.1773-04.04.1841~~68
    10. John Tyler++++++++++1841-1845~~29.03.1790-18.01.1862~~71
    11. James K. Polk+++++++1845-1849~~02.11.1795-15.06.1849~~53
    12. Zachary Taylor++++++1849-1850~~24.11.1784-09.07.1850~~65
    13. Millard Fillmore++++1850-1853~~07.01.1800-08.03.1874~~74
    14. Franklin Pierce+++++1853-1857~~23.11.1804-08.10.1869~~64
    15. James Buchanan++++++1857-1861~~23.04.1791-01.06.1868~~77
    16. Abraham Lincoln+++++1861-1865~~12.02.1809-14.04.1865~~56
    17. Andrew Johnson +++++1865-1869~~29.12.1808-31.07.1875~~66
    18. Ulysses S. Grant++++1869-1877~~27.04.1822-23.07.1885~~63
    19. Rutherford B. Hayes++1877-1881~~04.10.1822-17.01.1893~~70
    20. James A. Garfield+++1881~~~~~~~19.11.1831-19.09.1881~~49
    21. Chester A. Arther+++1881-1885~~05.10.1830-18.11.1886~~56
    22. Grover Cleveland++++1885-1889~~18.03.1837-24.06.1908~~71
    23. Benjamin Harrison+++1889-1893~~20.08.1833-13.01.1901~~67
    24. Grover Cleveland++++1893-1897~~18.03.1837-24.06.1908~~71
    25. William McKinley++++1897-1901~~29.01.1843-14.09.1901~~58
    26. Theodore Roosevelt++1901-1909~~27.10.1858-06.01.1919~~60
    27. William H. Taft+++++1909-1913~~15.09.1857-08.03.1930~~72
    28. Woodrow Wilson++++++1913-1921~~28.12.1856-03.02.1924~~67
    29. Warren G. Harding+++1921-1923~~02.11.1865-02.08.1923~~57
    30. Calvin Coolidge+++++1923-1929~~04.07.1872-05.01.1933~~60
    31. Herbert Hoover++++++1929-1933~~10.08.1874-20.10.1964~~90
    32. Franklin D. Roosevelt+1933-1945~~30.01.1882-12.04.1945~~63
    33. Harry S. Truman++++1945-1953~~08.05.1884-26.12.1972~~88
    34. Dwight D. Eisenhower++1953-1961~~14.10.1890-28.03.1969~~78
    35. John F. Kennedy+++++1961-1963~~29.05.1917-22.11.1963~~46
    36. Lyndon B. Johnson+++1963-1969~~27.08.1908-22.01.1973~~64
    37. Richard M. Nixon+++1969-1974~~09.91.1913-22.04.1994~~81
    38. Gerald Ford+++++++++1974-1977~~14.07.1913-~~~~~~87
    39. Jimmy Carter++++++++1977-1981~~01.10.1924-~~~~~~76
    40. Ronald W. Reagan++++1981-1989~~06.02.1911-*~~~~~89
    41. George H.W. Bush++++1989-1993~~12.06.1924-~~~~~~76
    42. Bill Clinton++++++++1993-2001~~19.08.1946-~~~~~~54
    43. George W. Bush+++++2001-~~~~~~06.07.1946-~~~~~~~54
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Im Amt verstorbene US-amerikanische Präsidenten

    Insgesamt acht Präsidenten sind während ihrer Amtszeit verstorben, vier durch natürlichem Tod, vier durch Attentate. Ich beginne aber mit zwei Präsidenten, die erst nach ihrer Amtszeit gestorben sind, der Grund ist ihr Todestag. Es handelt sich dabei um die Gründerväter John Adams (2. Präsident) und Thomas Jefferson (3. Präsident). Beide starben am selben Tag, am 4. Juli 1826, dem 50. Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung. Dieses erstaunliche Zusammentreffen trug sehr dazu bei, den Mythos von den "Gründervätern" zu festigen und den Glauben an die lenkende Hand der "Vorsehung" zu stärken.

    William H. Harrison (9. Präsident): Er war der erste Präsident, der im Amt verstarb und zwar nach genau einem Monat nach seiner Amtseinführung. Was war geschehen? Harrison hatte sich bei seiner Amtseinführung mit einer anderthalb stündigen, ungewöhnlich langen Inaugural address überanstrengt und sich in den folgenden Wochen wiederholt ungeschützt dem kalten und nassen Märzwetter ausgesetzt. Auf diese Weise zog er sich eine Lungenendzündung zu, der er schließlich erlag.

    Zachary Taylor (12. Präsident): Taylor verstarb ganz plötzlich ein gutes Jahr nach seiner Amtseinführung. Anlässlich der Feiern zum Unabhängigkeitstag in Washington hatte er sich mehrere Stunden ungeschützt in der sengenden Sommerhitze aufgehalten. Nach seiner Rückkehr von den Feierlichkeiten hatte er völlig erschöpft größere Mengen frischer Früchte und Eismilch zu sich genommen, die bald heftige Krämpfe und eine Darmendzündung auslösten, die schließlich seinen Tod verursachte. Dieser Schicksalsschlag kam den Befürwortern einer Einigung zwischen Norden und Süden nicht ganz ungelegen. Die nicht verstummenden Gerüchte, Taylor sei vergiftet worden, führten 1991 zu einer Exhumierung, bei der gerichtsmedizinisch jedoch Eindeutig festgestellt werden konnte, dass der Präsident keinem Attentat zum Opfer gefallen war.

    Abraham Lincoln (16. Präsident): Nur wenige Tage nach dem Ende des Bürgerkriegs, am 14. April 1865, wurde Lincoln während eines Theaterbesuchs in seiner Loge von einem Attentäter angeschossen und erlag noch in der nacht seinen Verletzungen. Dies war der erste Mordanschlag auf einen amerikanischen Präsidenten. Bei dem Täter handelte es sich um einen fanatischen und möglicherweise geistesgestörten Südstaatler, den Schauspieler John Wilkes Booth, der mit anderen Verschwörern die führenden Politiker der Union hatte ermorden wollen. der Zeitpunkt des Anschlags, fast auf den Tag genau vier Jahre nach den ersten Schüssen auf Fort Sumter, an einem Karfreitag hat viel zu Lincolns Märtyrer-Mythos beigetragen.

    James A. Garfield (20. Präsident): Am 2. Juli 1881 wurde Garfield, der zusammen mit dem Außenminister und zweien seiner Söhne auf dem Washington-Pennsylvania-Bahnhof befand, von Charles J. Guiteau angeschossen. Der Präsident erlag am 19. September 1881 den Folgen seiner Schussverletzung. Im Amt war er nur wenige Monate.

    William McKinley (25. Präsident): Am 6. September 1901 wurde der Präsident beim Besuch der Panamerikanischen Ausstellung in Buffalo, New York, von dem Anarchisten Leon Czolgosz mit einem Revolver niedergeschossen. Zuerst sah es noch so aus, dass McKinley die beiden Schussverletzungen in Brust und Unterleib überleben würde. Doch am 14. September erlag er dem Wundbrand.

    Warren G. Harding (29. Präsident): Harding verstarb am 2. August 1923 auf einer politischen Werbetour in San Francisco, vermutlich an den folgen eines Schlaganfalls.

    Franklin Delano Roosevelt (32. Präsident): Roosevelt ist der einzige amerikanische Präsident, der für drei Amtsperioden gewählt wurde. Roosevelt starb am 12. April 1945 an einen Gehirnschlag. Unter Truman wurde die Amtszeit der amerikanischen Präsidenten auf zwei Amtsperioden beschränkt.

    John F. Kennedy (35. Präsident): Über seine Ermordung gibt es Berichte ohne Ende.

    JC
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Akte X kommt ins Spiel

    Interessant wird es, wenn man eine kleine Zahlenspielerei durchführt. Das Attentat auf Kennedy ist durch die Zahl 100 mehrfach mit dem Attentat auf Lincoln verwoben. Abraham Lincoln wurde 1846 in den Kongress gewählt. John F. Kennedy 1946. Beide Präsidenten wurden im gleichen Monat nominiert, Lincoln am 6. November 1860, Kennedy am 8. November 1960. Der Nachfolger von Lincoln hieß Andrew JOHNSON und wurde 1808 geboren, der Nachfolger von Kennedy hieß Lyndon B. JOHONSON, Jahrgang 1908. Auch die Attentäter werden durch die Zahl 100 miteinander verbunden: John Wilkes Booth, der Lincoln im Theater von Washington erschoss, erblickte 1839 das Licht der Welt und der Kennedy-Attentäter Harvey Lee Oswald 1939. Booth rannte nach dem Attentat aus dem Theater in ein Lagerhaus, wo er sich stundenlang verbarrikadierte, während Oswald seine Schüsse aus dem sechsten Stock eines Lagers für Schulbücher abfeuerte und hinterher in einem Filmtheater Zuflucht suchte. Kurios ist, dass Lincoln im FORD-Theater in Washington seinen Tod fand, während Kennedy in einem FORD-Lincoln erschossen wurde.

    JC
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Mysteriöse 20

    Schaut man sich die Liste der US-Präsidenten an, dann scheinen die US-Präsidenten, die in einem Jahr gewählt wurden, das durch 20 teilbar ist, von einem Fluch verfolgt. Seit 1840 sind alle Präsidenten, die in einem durch 20 teilbaren Wahljahr gewählt worden, während ihrer Amtszeit gestorben. Es gibt nur eine Ausnahme... Ronald Reagan.

    Übersicht über die durch 20 teilbaren Wahljahre seit 1840:
    Wahl 1840: William H. Harrison - 1841 stirbt er an einer Lungenentzündung.
    Wahl 1860: Abraham Lincoln 1965 stirbt er an den Folgen eines Attentats.
    Wahl 1880: James A. Garfield - 1881 stirbt er an den Folgen eines Attentats.
    Wahl 1900: William McKinley - 1901 stirbt er an den Folgen eines Attentats.
    Wahl 1920: Warren G. Harding - 1923 stirbt er vermutlich an den Folgen eines Schlaganfalls.
    Wahl 1940: Franklin Delano Roosevelt - 1945 stirbt er an den Folgen eines Gehirnschlags.
    Wahl 1960: John F. Kennedy - 1963 stirbt er an den Folgen eines Attentats.
    Wahl 1980: Ronald Reagan - 1981 überlebt er Dank der Kunst der Ärzte ein Attentat.

    Alle aufgeführte Personen waren zum Zeitpunkt ihres Ablebens Präsident der Vereinigten Staaten. Acht Präsidenten starben während ihrer Amtszeit, sieben davon wurden in einem Jahr gewählt, das durch 20 teilbar war.

    Fazit: Es ist verdammt gefährlich in einem Jahr zum amerikanischen Präsidenten gewählt zu werden, das durch 20 teilbar ist.

    PS 2000 ist durch 20 teilbar...

    JC
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Mysteriöse 20

    Und alle hängen sie an meiner wand...interessiert euch nich....war ja klar...aber wenn Chris sich schon die Mühe macht udn eh keienr was antwortet...
    take care
    Lena
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Mysteriöse 20

    Du hast die Portraits von allen 42 Präsidenten in deinem Zimmer, Lena? Einmal etwas anderes. :) Ist es ein Poster?

    Chris
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Mysteriöse 20

    *g* naja Poster nich in dem Sinne...eher so eine auf wirklich gut alt gemachte Pergamentrolle...sin aber nur die Köpfe und die Amtszeiten drauf. Ferner hab ich noch auch in dem gleichen Altpergamentstil die Declaration of Independence and the Constitution.....gehörte zum "Pflichtkaufprogramm" eines Au pairs *g*

    take care
    Lena
    P.S. ich wünsch dir nen schönen Urlaub....wo solls denn hingehn? Während unsereiner in 3 Wochen um die Scheine "feilscht" *smile*
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Akte X im Weißen Haus

    Ich mache eine Art Lindgren-Trip in die Vergangenheit. Es gibt Berge, Wälder, Seen...Wiesen und Felder. Alle paar Tage rattert eine uralte, schwarzglänzende Dampflook durch die Landschaft, kilometerweit zu hören...Es werden bewegungsreiche Wochen werden.

    Die Klausurwochen sind natürlich das absolute Highlight eines Studentenlebens, Lena. ;) Fast 12 Wochen lange Semesterferien sind aber auch nicht zu verachten. ;)

    Chris
     

Diese Seite empfehlen