Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Allgemeines Rollenspiel- Werbethread- "AoBS sucht Mitglieder"

Dieses Thema im Forum "Community Bereich" wurde erstellt von Ami, 9. Juni 2003.

  1. Ami

    Ami Eloise Ambria de Lieven

    AoBS sucht Mitglieder

    Du hast Lust, im Projekt Star Wars Rollenspiel mitzumachen, hast aber keine Lust, einen Jedi oder Sith zu spielen?

    Du möchtest Deine böse Seite ausleben und Dein Geld durch ein paar Kopfgelder verdienen?

    Du pendelst gern zwischen Gut und Böse?

    Dann habe ich die passende Lösung für Dich, Dich an unserem Rollenspiel zu beteiligen...


    <center>[​IMG]

    Alliance of Black Sun
    AoBS
    </center>

    <center>- Alliance of Black Sun -</center>

    Die AoBS ist eine Handelföderation, mit Hauptsitz auf Delastine im Outer Rim. Rem Torida, Leader der Organisation, ist ein eiskalter und skrupelloser Mann, der nichts, als seinen Profit und das Geschäft im Blick hat und dabei über Leichen geht. Fast nichts - denn es gibt wenige Menschen, die ihm dennoch nahe stehen, und ihm etwas bedeuten. Und diese wenigen Menschen arbeiten für ihn. Jeden tag riskieren sie ihr Leben, für ihn, für die AoBS und für sich. Wenn die meisten nur das Geld hinter dem erfolgreichen Mann sehen, so gibt es dennoch Leute um ihn, die ihm aus Loyalität beistehen.

    Rem hat die Organisation von seinem Vater übernommen. Und neben dem auch sein hartes und gnadenloses Wesen. Was den Sohn von seinem Vater unterscheidet ist ohne Frage der Erfolg. Rem war jung, als sein Vater starb, und die Outer Rim Trade Federation, die er seinem Sohn hinterliess, stand vor dem Aus. Aber Rem schaffte es, die Leute zusammen zu halten, sie davon zu überzeugen, daß es nichts besseres für sie gab, als in Rems dicke Brieftasche zu wirtschaften. Seine Härte und Unbeugsamkeit machten ihn zu dem, was er heute repräsentiert.

    Die AoBS beschäftigt sich unter anderem mit dem Handel von Gütern im Outer Rim. So scheint es zumindest nach außen, und Rem versucht, dieses gewisse Saubermann-Image zu wahren.
    Wer ihn besser kennt, und einen Blick hinter die Kulissen gewinnt, weiß, daß Rem alles andere als ein seriöser Geschäftsmann ist. Er ist korrupt und scharrt gerne korrupte Geschäftspartner um sich. Wo immer die AoBS, und Rem, ein lukratives Geschäft wittert, wird bedingungslos zugeschlagen. An den guten Ton, geschweigedenn an Gesetze, wird sich kaum gehalten.
    Rem hat also seine Finger in allem, wo Geld im Spiel ist. Nichts geschieht im Outer Rim, ohne sein Wissen, und nicht nur deswegen ist er vielen ein Dorn im Auge. Feinde hat er auf jedem schäbigen Planeten, seine Freunde kann er an einer Hand abzählen...

    Er hat einen getreuen und bis in den Tod loyalen Leibwächter, der sein Leben dieser Aufgabe widmet: Bakhor , ein Noghri. Er geht, ohne triftigen Grund, keinen Schritt ohne ihn. Und es ist kein Geheimnis, daß Bakhor ihm nicht nur einmal das Leben gerettet hat.

    Der Pilot, Raykkh [NSC], ein Wookie, übernimmt nicht nur den Job eines Pilotens bei der AoBS, sondern ist ihm auf fast jeder Reise, der treuste Begleiter.

    Marana Che Tah ist der denkende Kopf und Stratege der Organisation. Die selbstbewusste Frau, die ihre Vergangenheit hütet, wie ihr eigenes Leben, hat die gottgegebene Fähigkeit, Rem auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen. Ihr oft kühl und reserviert wirkendes Kalkül bringt die so lang vermisste Ruhe in die Organisation, nicht nur, weil sie, entgegen jedem anderen, ein verblüffendes Verhandlungsgeschick besitzt.
    Den Weg der AoBS säumen viele, zu viele Leichen, und Marana überzeugt dadurch, durch ihre charmante Überzeugungskraft, Probleme auf zivilisiertere Art zu lösen.

    Diesen Einfluß lässt sie auch, so gut sie kann, auf Ami wirken.
    Ami ist Rems rechte Hand. Sie repräsentiert die AoBS, und, mit dem Respekt der Organisation im Rücken, ist sie Rems Sprachrohr. Aber sie wählt eher selten den verbalen Weg der Konfliktbewältigung.
    Ami wuchs elternlos in den unteren, dunklen Ebenen von Coruscant auf. Ihr zu Hause waren die Straßen, sie lebte von der Hand in den Mund, lernte zu früh, sich durchzuschlagen, und nur an sich selbst zu denken.
    Ein schäbiger, skrupelloser Barbesitzer, scharrte die Strassenkinder Coruscants um sich, um sie, und ihre hilflose Mittellosigkeit, für seine dreckigen Handlangereien zu missbrauchen.
    Er gab den Kindern etwas zu Essen und ein mutmassliches zu Hause dafür, daß sie für ihn Diebstähle und Botengänge verrichteten.
    So lernten die Kinder, so auch Ami, wie man sich durchschlug, und als sie älter wurde, wie man ohne Reue tötet. Das Leben auf der Straße lehrte ihr, sich Gegner vom hals zu schaffen, so einfach es ging. Zu spät begriff sie, was das Leben, und Kribb aus ihr gemacht hatte. Ihr Schicksal gab ihr keinen Weg frei, und sie fand sich viel zu schnell damit ab, und akzeptierte es, als ihr Schicksal. Sie kannte weder ihre Herkunft, noch ihre Eltern. Die Angst vor der Wahrheit, und vor sich selbst, trieb sie dazu, sich selbst zu verleugnen, und das Leben, das sich ihr bot zu akzeptieren. Sie baute eine Mauer um sich und ihre Gefühle auf, um Enttäuschungen und Verletzungen zu vermeiden. Und sie war damit sehr erfolgreich.
    Sie hatte sich damit abgefunden, das Leben so zu Leben, wie es sich ihr bot, bis zu dem Tag, an dem Rem in ihr Leben trat. Es war Schicksal, oder einfacher Zufall, daß Rem in die schäbige Bar des noch schäbigeren Besitzers, Krib trat, und auf Ami traf. Schnell, sehr schnell war klar, daß sich die Wege der beiden an diesem Ort zusammen führten, und Ami ab diesem Tag für Rem arbeitete.
    Ami war noch sehr jung, als sie zur ORTF kam, gerade 17. Und auch wenn sie es so vehement wie möglich abstreiten, so verbindet die beiden doch ein enges Band, das nicht zu durchtrennen ist.

    Davi ist mit seinen 16 Jahren das jüngste Mitglied der AoBS. Er ist ein genie auf seinem Bereich, und ist nicht nur aus diesem Grund abgehoben, von allen anderen. Mit jungen 13 Jahren war er das erste Mal für die ORTF tätig. Aber er verschwand wegen einem Vorfall, der bis heute nicht geklärt ist, spurlos und ohne ein Wort. Durch einen Zufall stieß er wieder zu der Gruppe, und hat sich seit dem nicht mehr von ihnen getrennt. Er ist ein kühler und intelligenter Kopf, aber seine emotionalen Fähigkeiten sind verkümmert, und so hat er nie wirkliche Beziehungen zu Menschen aufgebaut. Seine einzige Bezugsperson bei der AoBS ist Ami. Sie ist die einzige, der er alles, sogar sein Leben, anvertraut.


    Solltest Du Lust haben, melde Dich bitte HIER

    Achtung!!!
    Hierbei handelt es sich um einen Thread, in den nicht hineingepostet werden soll. Posts werden konsequent gelöscht
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. November 2003

Diese Seite empfehlen