Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Alter Han Solo als Schmuggler?

Dieses Thema im Forum "Episode VII (mit Spoiler)" wurde erstellt von Meisterjo, 13. Februar 2016.

  1. Meisterjo

    Meisterjo Senatsbesucher

    Ich möchte mal eure Meinung über die Rolle von Han Solo als alternder Schmuggler hören.

    Ich finde den doch recht intensiven und zeitfüllenden Auftritt des alternden Han Solo als "Revolver"-schwingenden Schmuggler doch eher daneben.
    Ein Schmuggler in diesem "Rentneralter (ein über 70jähriger (!) Harrison Ford) der noch durch die Gegend "rennt" und mit gezogenem Blaster pseudocoole Sprüche klopfen will, finde ich ziemlich nervig. Das ist mir einfach zu platt. Wenn schon unbedingt als 70jähriger Schmuggler, dann lieber dezent als graue Eminenz in einem Schmugglerring im Hintergrund... oder so ähnlich.
    Ich finde jedenfalls, rein Drehbuchmäßig, den Auftritt des Han Solo in diesem Alter (!) und in dieser Schmugglerrolle absolut unpassend.

    Was meint ihr?
     
    Frau Fett und Mad Blacklord gefällt das.
  2. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    Han als Kopf eines Schmugglerrings?
    Fände ich weitaus unpassender.

    Ich mag das Bodenständige an seiner Entwicklung. Die Beziehung zu Leia ist in die Brüche gegangen und er hat sich zurückgezogen, um das zu machen, was er am besten kann und zuvor auch schon gemacht hat: geschmuggelt.
    Die Sache mit seiner Familie hat ihn aus der Bahn geworfen, sodass er abseits von seinem Schmugglerdasein nicht anders Fuß fassen konnte.
     
    riepichiep gefällt das.
  3. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Mir gefällt es gar nicht, dass man Han wieder zum Schmuggler gemacht hat. In der OT hat er eine schöne Entwicklung vom gesetzlosen Schmuggler zum respektierten General gemacht, da fand ich es einfach extrem unpassend, dass man da wieder einen Reset gemacht hat. Da negiert man einfach mal die Charakterentwicklung von drei Filmen.
     
  4. MasterKalibur

    MasterKalibur Senatsbesucher

    Mich störts nicht, dass er wieder Schmuggler ist. Auch finde ich es etwas ulkig sein reales Alter in den Film zu übertragen. Mir kam es nicht aufgesetzt vor. Es gibt junge gebliebene Alte Menschen und genauso kam er bei mir an. Es muss nicht immer die Kombination alt und weise sein. Lemmy von Motorhead war auch schon 70 und sah nicht unbedingt aus wie der Standardopi von nebenan. Aber abgenommen habe ich ihm sein Leben trotzdem.

    Naja, negieren, ich weiß nicht. Kann schon mal passieren, dass ein Mensch in alte Muster verfällt. Vor allem nachdem Han "alles verloren" hat, was ihn zum ehrenwerteren Menschen gemacht hat. Leia, seinen Sohn und Luke.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2016
    Admiral X, Pascalo, riepichiep und 3 anderen gefällt das.
  5. Cybernaut

    Cybernaut Dienstbote

    Ich muss sagen Han Solo als alter Schmuggler gefällt mir sehr gut! Man bekommt einen kleinen Geschmack davon, wie es vor Episode IV war und Han als ungebundener Mann der yolo lebt ist mir sehr sympathisch :D dahingegen ist mir der Grund warum er wieder Schnüffler geworden ist einfach zu blöd. Sein Sohn wechselt auf die Dunkle Seite. Na und? Ich glaube sie haben sogar im Film Luke dafür die Schuld gegeben, warum also zur Hölle sollten sich Leia und Han trennen!? Das wäre doch eher ein Grund um näher beisammen zu rücken...aber nein...
     
  6. Frau Fett

    Frau Fett Podiumsbesucher

    Harrison Ford hat Han wirklich gut gespielt. Das vorweg.
    Aber ich fand es ziemlich dämlich, dass er wieder Schmuggler wird. Er hat mit Leia in ein richtiges Leben gefunden, sich in der Rebellion engagiert und ist mit ihr durch mehr als eine schwere Zeit gegangen. Und dann soll ich erfahren, dass sie sich getrennt haben, und Han einfach abgehauen und wieder Schmuggler geworden ist? Das war beinahe schockierend für mich. Warum blieb er denn nicht bei Leia? Sie hatte es wohl nicht nötig, jemanden bei sich zu wissen, der sie liebt. Egal, was kommt.
    Ich wollte die beiden, wenn überhaupt, zusammen sehen, immer noch verliebt und stark zusammen. Aber nein...
    Er geht. Was ist denn das für ein Argument, dass sie sich trennen, weil ihr Sohn böse wird oder weil Luke gegangen ist? Han hätte den Widerstand unterstützen sollen. Mithelfen sollen, seinen besten Freund zu suchen. Wieso kommt er nach, keine Ahnung (zehn?), Jahren auf die Idee, seinen Sohn zurück holen zu wollen und Leia zu sagen, dass er sie doch noch mag? Fällt dem ja früh ein.
    Im EU sind Han und Leia besser geworden. Alt, aber verliebt. In Wächter der Macht Sieg kommt von Han glaub ich sogar irgendeine Anspielung auf Leia, nach seiner Art eben.
    Die beiden zusammen aktiv beim Widerstand zu sehen, hätte deutlich mehr Charme gehabt, als die von allen verlassene Leia und den alten Schmuggler-Han.
     
    Meisterjo gefällt das.
  7. Sir Ben Kenobi II

    Sir Ben Kenobi II Botschaftsadjutant

    Mir wäre es generell lieber gewesen, wenn man nicht so viel zurückgedreht hätte: politische Verhältnisse, Jedi-Orden und eben Hans Leben. Aber, wenn er schon zum Aussteiger werden muss, dann empfinde ich die Rolle des Einzelgängers doch passender als die eines Anführers einer Organisation. Man könnte es zwar so sehen, dass er in der Rebellion vom Einzelgänger zum Anführer geworden ist, aber andererseits ist diese Rolle damit ja Teil des Lebens, vor dem er nun davongelaufen ist. Er wollte vermutlich weg von allem, was ihn an Ben erinnert und hat sich daher dem gewidmet, was er schon gemacht hat, bevor er Leia kennen lernte.
    Zudem denke ich, dass Han nicht der Typ ist, der irgendwelche Gefolgsleute herumkommandiert wie ein Fürst die Bauern. Wenn schon, dann wäre das wohl eine Art "Schmugglerfamilie". Also nicht so enge Freunde wie Chewbacca, aber auch nicht nur "Angestellte". Aber das hätte neue Beziehungen bedeutet, die zu neuen Verlusten hätten führen können.
    Natürlich hätte man auch ganz auf die Aussteigergeschichte verzichten können.

    Hans Verhalten ist sicher nicht für jeden nachvollziehbar, aber die menschliche Psyche ist halt sehr vielseitig. Da macht schonmal der Eine etwas, das für den Anderen absolut sinnlos ist. Und während eine Beziehung durch eine Krise gestärkt wird, zerbricht eine andere daran.

    Außerdem: wenn man sich das, was wir über die Beziehung von Han und Leia wissen, mal anschaut, dann gibt es eigentlich keinen Grund, diese für besonders stark zu erachten. Erst am Ende von TESB gestehen sie sich ihre Liebe. Danach sind sie ein Jahr lang getrennt. Am Ende von ROTJ wollte Han sich schon aus dem Staub machen, weil er glaubte, Leia wäre in Luke verliebt. Laut einem Tweet von Pablo Hidalgo (ob man das als Quelle sehen kann, weiß ich nicht, aber Wookieepedia tut es zumindest) kommt schon ein Jahr später Ben zur Welt. Da hatte die Beziehung nicht so viel zeit, sich zu festigen. Und nachdem erstmal ein Kind da ist, kann es gut sein, dass selbiges eine eher schwache Beziehung zusammenhält. Wenn dieser zwingende Grund zusammenzubleiben aber wegfällt und man Zeit hat, über die Beziehung als solche nachzudenken, kann es schon sein, dass man merkt, dass sie alleine gar nicht so stark ist.
    Auch die Rebellion/der Widerstand muss Han gar nicht so wichtig sein. Er war da mal 3 Jahre dabei, wollte sich in TESB aber eigentlich aus dem Staub machen. Und wie lange er nach ROTJ noch dabei war, wissen wir ja nicht. Kann ja gut sein, dass er die Sache bis zum Waffenstillstand nur locker unterstützt hat, vielleicht sogar schon wieder als Schmuggler. Aber auch, wenn er weiterhin richtig mitgekämpft hat, hat er danach ja gesehen, dass die ganze Sache zu nichts geführt hat. Das Imperium wurde durch die Erste Ordnung ersetzt, die Republik ist unfähig und der Frieden hat seinen Sohn nicht davor bewahrt, der dunklen Seite zu verfallen. Also sch*** doch auf den ganzen Mist! Sollen sich doch andere diesem nutzlosen idealistischen Kram widmen.

    Ich denke, ich persönlich hätte auch lieber eine Bilderbuch-Liebe zwischen Han und Leia gehabt und nach dem Bürgerkrieg hätten sie auch einfach mal ein schönes Leben haben sollen. Aber unter den Umständen, die Disney sich da ausgedacht hat, finde ich Hans Entscheidung und seinen Rückfall ins Schmugglerleben nicht wirklich unglaubwürdig. Und in gewisser Weise sind Konflikte und unangenehme Entwicklungen auch interessanter, als wenn immer alles gut geht. Hmm... Weiß auch nicht so recht, ob ich damit jetzt zufrieden bin oder nicht. :unsure:
     
    MasterKalibur gefällt das.
  8. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Bei der Unterhaltung zwischen Han und Leia wird Wort wörtlich Snoke die Schuld an Kylos Werdegang gegeben nicht Luke.

    Sonst kann ich dazu sagen, wenn etwas richtig sche... läuft, dann macht man am Besten einen kompletten Cut und besinnt sich auf das was man am Besten kann. Also halte ich Hans (Rück)Entwicklung für durchaus realistisch. Auserdem ist er mit Nichten der Selbe wie er früher war. Er macht einen weißeren, väterlichen, aber auch gebeutelten Eindruck.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2016
    Admiral X und riepichiep gefällt das.
  9. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Kennt jemand HIMYM?

    Was ich interessant fand: Barney ist der absolute Frauenheld und geht eher "verantwortungslos" mit Frauen um. Er macht sich zum Ziel, eine "perfekte Woche" zu schaffen (sieben Nächte lang jede Nacht eine andere), usw, usw.

    ABER: In seinen großen Beziehungen in der Serie dreht er sich um 180°. Er tut alles für die entsprechende Dame, lebt monogam (was bei Barney wirklich eine erstaunliche Wendung ist) und ordnet seine Träume/Ziele ihren unter.

    Endet dann eine Beziehung, fällt Barney in sein altes Muster zurück.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nun zu Han: Han war Schmuggler. Das konnte er und das hat ihn jahrelang ernährt, beschäftigt (glücklich gemacht). Mit Leia änderte sich dann alles, er machte eine Kehrtwende. Doch als sein Sohn zu Snoke geht, vergehen Leia und Han in Trauer. Soweit ich mich erinnere, verlässt Han Leia sogar ihr zuliebe, weil Leia in Han ihren Sohn sieht.
    Und was bleibt ihm dann noch? Das, was er konnte, was ihn ernährt hat und das, was "die gute alte Zeit" war. Von daher finde ich die Entwicklung korrekt und super.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wenn man einen Han und eine Leia haben will, deren Ehe hält, kann man ja noch immer EU-LEGENDS lesen. Da steht eine Version davon. Ich bin froh, dass man beim Film sich an der Stelle vom EU entfernt hat. Sonst hätten doch wieder nur die meisten gerufen "das ist vom EU geklaut". DAS kann man jetzt nicht sagen ...
     
    Luther Voss und Melkor720 gefällt das.
  10. Meisterjo

    Meisterjo Senatsbesucher

    Das er gerne nach den Enttäuschungen (Liebe, Sohn etc...) quasi wieder "Back to the Roots" will, verstehe ich ja (...siehe Come Back eines Sängers/Sportlers)
    Nur, diesen Job mit seinen hohen körperlichen Anstrengungen als Schmuggler immer noch mit 70?? Also wirklich...das passt überhaupt nicht und das funktioniert auch nicht. Vor allem wenn man ja eine zeitlang völlig raus war aus dem "Geschäft"

    Ich denke da spielt auch einfach ein Kompromiss mit: 1. Disney sagt: Harrison Ford muss mitmachen (zwecks Besucherzahlen/Profit)...2. Da er aber schon über 70 kann man nicht sicher sein, dass er noch in EP VIII, IX dabei sein kann.
    3. Also muss er (H. Solo) sterben. 4.Da er nur ein Auftritt hat - muss er intensiv/zeitfüllend sein, da H.Ford kaum eine 5min Rolle angenommen hätte. Und daher auch diese aufgewärmte Schmugglergeschichte.
     
  11. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Han Solo (als Charakter) ist in-universe noch keine 70. Ich meine er ist 63 Jahre alt. In dem Alter gehen einige Menschen auch in unserer Welt durchaus noch fordernden Tätigkeiten nach.

    Außerdem wissen wir aktuell ja noch nicht im Detail, wie lange er schon wieder seiner alten Tätigkeit nachgeht. Er hat sich ja vorraussichtlich nicht mit seinen 63 dazu entschlossen.
     
    Admiral X und riepichiep gefällt das.
  12. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Was denn dann? Was kann ein alter Mann, der Schmuggler war und gelernt hat, den sonst noch machen? Vielleicht gäbe es bei dem Widerstand einen Platz für ihn, ABER: Da ist seine Ex-Frau.

    Natürlich könnte sich Han noch Obi-Wan-mäßig irgendwo eine Hütte suchen und dort den Einsiedler geben. Aber das hätte noch weniger gepasst - dann lieber einen älteren Schmuggler ...
     
    Admiral X gefällt das.
  13. Meisterjo

    Meisterjo Senatsbesucher

    Ok- ob 70 oder 63- Egal....in diesem Alter wirkt es einfach unglaubwürdig bzw. albern mit gezogenem zielsicheren Blaster durch die (kriminelle) Schmugglerwelt schnell und kraftzerend sich zu bewegen. Und wenn man bedenkt , dass er das ja auch erst wieder seit ein paar Jahren macht (...also der Wiedereinstieg mit ca. 55 Jahren +/- ein paar Jahre) dann wirkt das alles doch sehr dünn.
    Ich weiß auch nicht was die Alternative wäre....auf jeden Fall etwas "Realeres"
     
  14. Teach

    Teach loyaler Abgesandter Premium

    Ich kenne durchaus ein paar 50-60 Jährige, die fiter sind, als so mancher 30-40 Jährige.

    Ich verstehe wirklich nicht, was an dieser Rolle unglaubwürdig sein soll. Außerdem sind 7 Jahre im gehobenen Alter oft ein großer Unterschied. Des Weiteren ist Star Wars eine Fantasiewelt, wer weiß ob Menschen dort exakt genauso altern, wie in unserer Welt. Die Forderung bei Fantasy überrascht mich dann schon etwas.
     
    Admiral X, Pascalo und Luther Voss gefällt das.
  15. Frau Fett

    Frau Fett Podiumsbesucher

    Naja, 70 oder 63 ist schon ein Unterschied, das sind fast zehn Jahre. Wenn ich mir meine beiden Omas ansehe... Die sind auch ungefähr so weit auseinander.
    Und Han scheint eben noch fit zu ein. Das kann es geben. Nicht jeder 60-Jährige muss an Gelenkschmerzen erkranken. Wir wissen ja auch nicht, was er während seiner Beziehung mit Leia gemacht hat. Vielleicht war er da auch körperlich tätig, sodass er nie raus gekommen ist.
    Wie gesagt, die Rolle an sich nimmt man Harrison Ford schon ab (ich zumindest) das war nicht das Problem, das ich mit dieser Schmugglergeschichte habe.
    Vielleicht hat es ihm sogar besser getan, wieder unterwegs zu sein, als mit Leia irgendwo zu wohnen und ein "normales" Leben zu führen.

    Außerdem, was mir gerade einfällt: Er hat sich den Falken klauen lassen. Daraus könnte man ja vielleicht, wenn man unbedigt will, schließen, dass er eben doch nicht mehr so gerissen war, wie früher.
     
  16. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Ähm - den letzten Satz will ich so nicht stehen lassen. Wenn du eine "reale Alternative" willst, will ich von dir auch Ideen lesen. Jammern ist immer leicht ...
     
  17. MasterKalibur

    MasterKalibur Senatsbesucher

    Wie sieht denn so ein Schmugglerleben aus? Ist man da nur am Rennen und Schießen? Und noch mehr Rennen?

    Es soll Menschen geben, die laufen in diesem Alter Marathons und sind sehr aktiv. Im realen Leben. Ohne 3D-Brille. Wie kann man denn so eine eindimensionale Sicht auf die Dinge haben?
    Han ist zu agil..., Han und Leia MÜSSEN nach dem Verlust ihres Sohnes noch näher zusammenrücken...
    Als würde das Leben in eine Schablone aus der Fabrik passen.
    Es gab Hitler, Stalin, Mussolini. Es gibt sadistische Mörder. Es gibt alte Gangsterbosse und Menschenhändler. Es gibt Menschen, die bei völliger Ahnungslosigkeit meinen die Wahrheit gepachtet zu haben. Es gibt nicht nachvollziehbare "Sex"praktiken. Es gibt Erwachsene, die sich an Kindern vergehen. Es gibt Menschen, die andere notbedürftige Menschen am liebsten aus dem Land katapultieren würden. Es gibt erwachsene MEnschen, die sich an Kindern vergehen und Frauen schlagen.
    Es gibt alles.

    Aber einen Han Solo kann in seinem Alter kein Schmuggler mehr sein?! Als wäre da die ganze Zeit nur Vollaction angesagt und er hätte keine Helfer. Dank seines Alters und Rufs hat er wohl auch ganz gute Verbindungen und genießt Respekt. Auch nicht ganz so verkehrt.

    Keine Ahnung, ob die Collage gefakt ist oder nicht, aber man kann doch noch ganz fit sein in hohem Alter.
    [​IMG]
     
  18. Pascalo

    Pascalo Official Rebel Scum Premium

    Ich finde Hans Rolle in TFA schon nachvollziehbar. Wie einige Vorgänger es bereits erläutert haben, tut er nur das was er am besten kann - schmuggeln. Lea auf der anderen Seite tut auch nur das was sie am besten kann - Politik / Unrecht bekämpfen. Die Gründe sind bekannt. Der Verlust des Sohnes treibt beide auseinander und unabhängig von dem SW Universum, flüchten Menschen sich in die Arbeit um Schmerz / Verlust zu unterdrücken.

    Das er im Alter nicht mehr so gerissen war, wie Frau Fett es im Post vorher erwähnt, sehe ich nicht so. Auch vor Episode IV wurde er bereits durch das Imperium geentert und musste seine Fracht verschwinden lassen! Jabba war nicht so begeistert davon. Schmuggeln ist kein Geschäft wo immer alles nach Plan läuft. Han hat sicher einige Feinde und in TFA wird wiederholt gezeigt das der Falcon doch bekannt ist in der Galaxis. Wieso sollte da nicht jemand auf die Idee kommen Han diesen zu klauen, auch wenn es nur vlt. darum geht ihm eins auszuwischen?!

    In der Sendung Rebells wird mitunter auch geschmuggelt. Schaut jetzt nicht unbedingt immer körperlich anstregend aus (mal abgesehen davon wenn die Rebellen erwischt werden und sich gegen das Imperium beweisen müssen). Wirkt für mich nicht unglaubwürdig wenn Han mit 63 Jahren sich nochmals zu seinen alten Zeiten bekennt.

    Als Schmugglerkönig kann ich mir ihn wiederum nicht vorstellen. Han mag vlt. an Profit denken / glauben, aber er wirkt nicht wie ein "Mafiaboss". Ein Kommando zu führen um Piraterie / Schmuggeln im großen Stil auszuüben, liegt für mich nicht in seinem Charakter. Wir würden dann schon von einer Art Organisation sprechen. Dazu braucht man Personal, Schiffe, Aufträge. Die Aufmerksamkeit würde steigen, auch seine Feinde würden sich vermehren. Han wirkt auch nicht unbedingt wie ein "Leader", auch wenn er bei ROTJ ein General war. Eher wie jemand der eine gute Idee hat und diese ausprobiert. Mit dem Kopf durch die Wand und mal sehen was rauskommt. Dann seine Frau auf der anderen Seite, die für das Gute im Universum kämpft. Lea wird sicher nicht zuschauen wie ihr Mann eine kriminelle Organisation aufbaut! Wäre daher unglaubwürdig.

    Han und Chewie waren und sind Einzelgänger. Jedenfalls wurden uns diese so in den Filmen präsentiert. Han ist ein gerissener Schmuggler, Kämpfer und Pilot, aber am zwischenmenschlichen fehlt es ihm. Ist eher ein Wookietreiber, als ein Romantiker, der dennoch sein Herz am rechten Platz hat!

    han-solo-tfa-header.jpg
    Anzumerken wäre noch das Star Wars eine Art Märchen ist und da passieren unglaubwürdige Dinge, sonst wäre es ja kein Märchen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2016
  19. Ben

    Ben Oh yeah, tough guy? Make me. Mitarbeiter Premium

    Ist das so? Erzähl' das mal William "Billy" Waugh. Der Mann war noch mit 71 Jahren als Operator der CIA Special Activities Division in Afghanistan und unter anderem an der Schlacht um Tora Bora beteiligt. Übrigens sehen und erfahren wir in TFA doch auch, dass es bei Han eben alles andere als glänzend läuft. Er hat den Falken verloren und sich scheinbar bei mehreren Fraktionen verschuldet, die ihm nach dem Leben trachteten.
     
    riepichiep gefällt das.
  20. Meisterjo

    Meisterjo Senatsbesucher

    ...siehe oben, habe ich doch schon genannt!

    Und, nein-ich muss keine Alternativen als Kunde nennen.
     

Diese Seite empfehlen