Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Amoklaufankündigung - Weg oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Kenobi812, 11. Januar 2008.

  1. Kenobi812

    Kenobi812 Jedi-Hüter des neuen Ordens

    An meiner Schule ist vor den Weihnachtsferien ein Zettel am schwarzen Brett aufgehängt worden. Es ging darum, dass ein Schüler ein paar Lehrer und auch Schüler erschießen wollte.
    Gestern sollte er stattfinden. Wir hatten die Wahl ob wir zu Hause bleiben, oder ob wir doch in die Schule gingen. Ich bin trotzdem zur Schule gegangen, weil ich einfach mal wissen wollte wie viele Schüler von ihren Müttern zu hause bleiben müssen oder welche einfach nur Angsthasen waren.
    In meiner Klasse waren gerade mal 5 Leute und in anderen Klassen waren es auch nicht mehr.
    Der Amoklauf hat natürlich nicht stattgefunden. Alles war nur ein dummer Scherz. Wieso sollte auch einer einen Amoklauf fast zwei Monate vorher ankündigen und ihn dann durchführen. So dumm ist doch echt niemand.
    Auch der Spruch aus "Blut" (eigendlich Ketchup) war völlig hirntot. (Leider weiß ich nicht was genau dadrauf stand) Ich weiß sogar wer das mit dem ketchup gewesen ist aber ich sag das lieber nich bevor hier noch ein Lehrer aus meiner Schule ist.

    Naja meine Frage an euch. Würdet ihr zu Hause bleiben wenn an eurer Schule (oder wenn ihr noch an einer Schule wärt) bei so einer Drohung zu Hause bleiben oder trotzdem zur Schule gehen.
    Natürlich aus Angst und nicht aus Spaß das man endlich mal ne Chance hat zu Hause zu bleiben.
     
  2. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Naja, hat die Erfahrung nicht gezeigt, dass ein Amoklauf eigentlich nie angekündigt wird? Die "Ankündigungen" wurden ja meistens erst nach der Tat gefunden. Es macht ja auch keinen Sinn einen Amoklauf anzukündigen und dann ist niemand da auf den man schiessen kann (vorsicht sehr schwarzer Humor).

    In anbetracht meiner Meinung: Ja, ich würde trotzdem zur Schule gehen.
     
  3. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich würde so eine Ankündigung auch nicht für voll nehmen. Aber ich glaube, ich wäre über einen freien Tag froh. :kaw:
     
  4. Sinaan

    Sinaan x.X

    Dito! Wer geht denn schon freiwillig zur Schule? :rolleyes:

    Naja, also da ich mich so mag wie ich bin, nämlich kein Schweizer Käse, würd ichs nicht drauf anlegen und auch nicht gehn. Besonders in heiklen Zeiten wie diesen, wo doch jeder Jugendliche Killerspiele spielt. :rolleyes:
    Bleibt nur zu hoffen, dass der Täter im Falle des Falls nicht mehr schießen kann, weil er zuvor soviele Alkopops getrunken hat, die ja aussehen wie Limo und auch so schmecken wie Limo, obwohl ja angeblich 18% Vol. draufstehen soll... :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2008
  5. Clone-62

    Clone-62 Clone Commander of the Republic



    nein weil wenn ..... hab keine probleme mit anderen schüler ich mob niemanden und geh mit ihnen immer respekt voll um ....
     
  6. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Nur, um 100 % sicher zu gehen.... Das war doch hoffentlich ironisch gemeint, oder? ;)
     
  7. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Bei uns in der Schule ging vor kurzem auch eine Drohung rein. Die Lehrer haben sie darauf geeinigt den Unterricht normal durchzuführen. Sollte allerdings die Durchsage (alle Zimmer haben Lautsprecher) "die lehrerbibliothek ist heute geschlossen" kommt, wüßte jeder, was los ist. toll gell? ich hab dieses codewort was streng geheim war und dennoch jeder wußte, wirklich geliebt ^^
     
  8. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    An meiner Ehemaligen Schule und der jetzigen miener Schwester hat jemand das auf einen Tisch geritzt und damit Angekündigt.
    Das beste war natürlich, das niemand da war und es war selbstverständlich ein Fake.
    Peinlcih waren viel mehr diese Pubertierenden Kleinkinder die Panik schoben und jeden scheiß glaubten der gesgat wurde. So hat man bei dem Täter ( der Übrigens nich ma der Polizei bekannt war) eien Todesliste gefunden. Das Wort Gerücht bzw Schwachsinn springt einen da förmlich ins Gesicht aber die Kleinkinder haben das gegalubt, und Panki gemacht, einige wenige haben dann von der Polizei Persönlich erfahren sie seien auf der Todesliste :D komisch das rund 40 leute das erfahren haben, die Liste aber laut Gerüchten nur 10 Namen hatte :D
    Am schlimmsten fand ich wie gesagt die Peinlichen kindischen reaktionen ( es sind Kinder aber selbst für ihr alter war das Rückständig) Es wurde polizei aufgestellt und trotzdem war Unttericht freiwillig, meine Meinung ganz oder Gar nicht.
    Ich sehe das bei Angekündigten Amokläufen eher als Fake, genauso wie ich angekündigte Selbstmorde einfach für einen Hilfeschrei halte. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich das sowas nciht angekündigt wird, nen Kumpel von mir hat es sich nicht mal anmerken lassen und noch mit uns gefeiert und wir erfuhren es erst von seinen Eltern dies von der Polizei erfuhren.
    Naja Kurz gesagt. Angekündigte Amokläufe ergeben keinen Sinn, dennoch sollte man aufpassen, iwan wirds nciht mehr ernst genommen und das ist dann vom Amokläufer geplant oder er machts 2 Tage später
     
  9. Detch

    Detch Gast

    An meiner ehemaligen Schule gab's nur immer mal eine telefonische, anonyme Bombendrohung. Dann mussten der Hausmeister ein paar andere Lehrer immer die Schule nach der Bombe absuchen^^

    Ich wollte auch schon fast fragen^^
     
  10. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Nur weil man eine Ankündigung erst nachher entdeckt, heißt das nicht, dass die Tat nicht angekündigt wurde. Ich erinnere mich an einen Amoklauf neulich, wo der Täter vorher die Tat per Youtube-Video angekündigt hat. Das haben hunderte Leute gesehen, und gemacht hat er's trotzdem.

    Außerdem geht es bei so einem Amoklauf IMO nicht unbedingt darum, tatsächlich jetzt so viele Leute wie möglich zu killen, sondern eher, dass der Täter irgendwas damit bewirken oder aussagen möchte. Wenn jemand in eine Schule rennt, Leute niederschießt und dann sich selbst richtet, sind das glaube ich nicht die Mordgelüste, die ihn dazu treiben, sondern vielmehr psychologische Schwierigkeiten und Probleme, die einen so eine Verzweiflungstat begehen lassen.
    Wenn es mir nur ums Morden ginge, würde ich mich zumindest nicht in eine derart öffentliche Position bewegen, von wo ich nicht mehr rauskomme, sondern nur entweder geschnappt werde oder tot ende. Bei Terroranschlägen ist das was anderes, da solche Anschläge meist von einer religiösen Überzeugung motiviert sind und nicht aus purem Killerinstinkt.
     
  11. Sinaan

    Sinaan x.X

    Ja auf alle Fälle war das ironisch!
    Denkt ihr etwa, ich bin kein potentieller Amokläufer? Ich hab schonmal CS:S gespielt (mag aber lieber BF), mag (Licht-)Schwerter (haben tu ich trotzdem keine) und ich esse Brot. :D

    17% aller Amokläufer spielen Counterstrike...
    100% aller Amokläufer essen Brot.

    Verbietet Brot!
     
  12. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Ist doch klar!
    Bleib zu hause. An jedem anderen Tag hättest du dir ne Ausrede fürs Blaumachen ausdenken müssen.
    Ist doch geschenkt. Ein freier Tag zusätzlich, da würde ich nicht lange nachdenken.
     
  13. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Ich bin (wohl einer der wenigen) die recht gern zur Schule gehen. Wie das bei einer Amoklauf-Ankündigung wäre kann ich nicht sagen. Meine Mutter würde wahrscheinlich Stress machen, aber ich glaube ich selbst hätte nicht so viele Bedenken. Die Wahrscheinlichkeit das etwas passiert ist schon nicht groß, und das es mich erwischt schätze ich als noch kleiner ein.
    Daher ginge ich wahrscheinlich zur Schule.
     
  14. Kenobi812

    Kenobi812 Jedi-Hüter des neuen Ordens


    Also ich wäre gerne zu hause geblieben, aber ich durfte nicht von meiner Mutter (die lässt sich nämlich auch nicht verarschen).
    Und außerdem hab ich ja schon gesagt, dass ich mal sehen wollte wer kommt.
     
  15. Nun wer geht nicht freiwillig zu Schule? Ist doch völlig okay, aber bei einem angekündigten Amoklauf würden meine Eltern net einverstanden sein. Hätte ich die Wahl, wäre ich gegangen, na ja, ich hätte mich mit Kollegen verabsprochen.
     

Diese Seite empfehlen