Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Anakin tut alles, und Padme?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von CC0606Leo, 25. Januar 2010.

  1. CC0606Leo

    CC0606Leo Zivilist

    Also ich bin neu hier. :)

    Ich möcte mal eure Meinungen wissen, was Padme alles tun würde um Anakin vor dem Tod zu retten?
     
  2. DarthGrievous

    DarthGrievous Zivilist

    Ich denke 'ne Menge aber Padme hat nicht so eine große Macht wie Anakin.
    Aber sie würde alles politische und Menschenmögliche tun um ihm zu helfen.
     
  3. Danum

    Danum Darth Danum

    Aber natürlich, geliebt hat sie ihn ja in riesigen Maßen... ist schliesslich auch Teils an dem gebrochenen Herzen gestorben.
     
  4. ObiKenobi

    ObiKenobi Jedi-Meister

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sie alles tun würde um Ani zu retten. In gewisser Weise tut sie das ja auch, indem sie ihre Schwangerschaft geheim hält usw. Aber sie ist schon viel mit sich selbst und der Politik beschäftigt. Und schafft es in "The clone wars" wenn sie mal auftaucht, sich immer in Schwierigkeiten zu bringen. Irgendwie hirnlos......
    Also sie hätte bestimmt nicht die "Macht", die Anakin hat, aber sie hat nicht diese große Angst Dinge zu verlieren. Vielleicht hätte sie es daher (bei einem Rollentausch) sogar geschafft Anakin zu retten. Aber diese Vorstellung gefällt mir irgendwie nicht. :)
     
  5. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Ich bin mir auch sicher, dass Padmé alles mögliche getan hätte, um Anakin zu retten. Sie war zwar nicht machtsensitiv wie Anakin, hätte aber bestimmt alles in Bewegung gesetzt, um ihm zu helfen, wenn ihm eine Gefahr gedroht hätte, denn sie liebte ihren Mann schließlich über alles.
     
  6. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Sie hätte auf jeden Fall alles ihr mögliche getan, Anakin aus jeder Situation rauszuhelfen. Auf einer solchen Bereitschaft baut eine Ehe auch schließlich auf... ;)
    Und dass sie sich ständig in Gefahr bringt, hat weniger etwas mit Hirnlosigkeit, sondern mehr mit einem Dickkopf und einem starken Willen zu tun, wie man ihn auch bei Anakin vorfindet. Jedoch ist dieser ein Jedi und kann sich von daher leichter aus gewissen Situationen befreien ohne Hilfe anfordern zu müssen... ;)

    Gruß, Kevora

    EDIT: Btw, herzlich willkommen beim PSW! :)
     
  7. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Padme wird in den Filmen meiner Meinung nach ziemlich schwach gezeichnet. Sie ist zwar Königin und Senatorin, allerdings ist sie immer eher eine Getriebene der Ereignisse, eine Marionette in Palpatines Masterplan oder eine Frau, die gerade einmal wieder gerettet wird. Das ist einfach ein Frauenbild, das sich durch die Star-Wars-Filme zieht.
    Insofern sehe ich von der Konzeption der Figur her nicht, dass sie als Retterin ausgelegt ist. Anders schätze ich zum Beispiel Mara Jade oder Nomi Sunrider im EU ein. Auch Leia ist in den Filmen eher schwach gezeichnet, aber da macht das EU (besonders die Marvel Comics) m.E. doch Einiges wieder gut.

    Padme schätze ich also eher so ein, dass ihr bei einer eventuellen Rettung von Anakin eher geholfen wird, als dass sie selber im Vordergrund aktiv wird, auch, dass sie sich bei einem scheinbaren Verlust leichter damit abfinden würde.
     
  8. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Das denke ich eigentlich keineswegs.
    Natürlich wäre sie eher die Person die Hilfe bräuchte, um selbst jemandem zu helfen... Doch für Anakin täte sie alles.
    Okay, Anakin scheint anhänglicher zu sein, aber dafür war er sein bisher halbes Leben ein Sklave und hat Freude und Spaß am Leben nie gekannt.
    Padmé war die erste wahre Freude in seinem Leben, weshalb sie unvermeidlich ein Teil seines Lebens wird, dessen Verlust er nicht ertragen könnte.
    Aber sie selbst würde zweifelsohne trotzdem alles für ihn geben...

    Gruß, Kevora
     
  9. Oberon

    Oberon loyaler Abgesandter

    Ich denke zwar, dass Padme an sich alles was in ihrer Macht steht tun würde um Anakin zu retten, dabei aber niemals gegen die Republik handeln würde.

    Sieht man ja auch in Episode III. Dort stellt sie ihre Moralvorstellungen und ihr Vertrauen in das Konzept der Republik über Anakin. Klar, es mag ihr am Ende "das Herz brechen", aber wenn sie bedingungslos alles für Anakin tun würde, hätte sie sich ihm ja auch anschließen können und dann versuchen weiterhin positiv auf ihn einzuwirken.

    Da das aber bedeutet hätte die Republik aufzugeben kam es für sie nicht in Frage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2010
  10. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Stimmt.
    Da fällt mir die Diskussion zwischen Anakin und Obi-Wan in dem Gunship in AotC ein:
    Obi-Wan: "What do you think would Padmé do if she was in your place?"
    Anakin: "She would do her duty."
    Also mag Anakin ihr in ihrem Privatleben einerseits alles bedeuten, jedoch hat sie ihre Prinzipien und Pflichten, die sie über ihr Privatleben stellt, vollkommen gleich wie sehr es ihr weh tun würde, Anakin zu verlieren...

    Gruß, Kevora
     

Diese Seite empfehlen