Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Andros

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Andros, 1. Februar 2008.

  1. Andros

    Andros Zivilist

    Benutzername: Andros
    Name: Andros

    Spezies: Zabrak (genau genommen ist er zur Hälfte ein Mensch, doch diese Tatsache verdrängt er)
    Herkunft: Coruscant / Nar Shaddaa

    Zugehörigkeit: Imperium / Sith
    Rang: ---
    Meister: ---

    Alter: 20
    Geschlecht: männlich

    Augenfarbe: weiß
    Haarfarbe: weiß
    Größe: 1,80
    Aussehen: schlank, eher blass, nicht besonders muskulös, rote Tätowierungen im Gesicht

    Charakter:
    Als Junge war er klein und schmächtig. Er wurde von seinen Klassenkameraden regelmäßig verprügelt. Andros hat sich nie gewehrt.
    Jahre später kam der ersehnte Wachstumsschub, so dass er die Anderen überragte und nicht mehr als Punchingball her halten musste. Das Gefühl von Schwäche und Hilflosigkeit hasst er bis heute.
    Er kämpft zwar immer noch nicht gerne und ist auch niemand der einen Kampf anfängt. Doch im Vergleich zu seiner Jugend verteidigt er sich, wenn er angegriffen wird.
    Er ist sehr wissbegierig, diszipliniert und ehrgeizig was seine Ziele angeht.
    Andros wirkt oft sehr distanziert und kühl. Er zeigt seine Gefühle einfach nicht gerne. Allerdings kann man an seinen Augen oft seine Stimmungslage ablesen.

    Stärken:
    Sehr gutes Gedächtnis
    Sprachen
    Kenntnisse über andere Rassen, Planeten
    Später: eher Anwendung der Machtkräfte, eher Fernkampf

    Schwächen:
    Alles was über die Grundkenntnisse von Technik hinaus geht
    (das bedeutet, dass er einen Computer durchaus bedienen kann, aber er kann weder etwas reparieren, noch bauen oder gar ein Raumschiff steuern)
    Später: Lichtschwertkampf, Nahkampf

    Besonderheiten:
    Sein Vater hatte kein besonders gutes Bild von Frauen. Er behandelte Andros Mutter wie eine niedere Dienstmagd, um es positiv auszudrücken. Auch sonst waren für ihn Frauen gerade gut genug fürs Bett.
    Andros hat einiges von ihm übernommen, was es ihm schwer macht Frauen als gleichberechtigt oder gar Autoritätspersonen anzuerkennen.

    [Anmerkung: Ich, die Person hinter dem Chara, teile diese Meinung nicht. Nur mal so, bevor ich hier einen schlechten Ruf weg hab :D]

    Voriger Beruf/Tätigkeit: Student (Studium abgebrochen)

    Familienstand: ledig
    Familie/Verwandte:
    Vater (ermordet),
    Mutter (verschollen oder tot),
    keine bekannten Geschwister (wobei sich Andros sicher ist, dass sein Vater bei seinen Eskapaden das ein oder andere Halbgeschwister produziert haben könnte)

    Beziehung innerhalb der Familie:
    Zu seiner Mutter hatte Andros nie ein wirkliches Verhältnis, dafür wurde er zu sehr von seinem Vater und dessen Verhalten ihr gegenüber geprägt.
    Zu seinem Vater hatte er eine sehr schwierige Beziehung. Es war nicht so, dass er seinen Sohn nicht geliebt hat, aber es gab viele Situationen wo er sich für seinen Sohn und dessen Schwäche geschämt hat. Früher wurde Andros in der Schule oft verprügelt, weil er zierlicher und kleiner war als seine Klassenkameraden. Wenn er nach Hause kam und sein Vater etwas davon mitbekam, wurde Andros zur Strafe meistens geschlagen. Auch die Mutter bekam etwas ab, schließlich war sie, als Mensch, Schuld, dass sein Sohn nur ein halber Zabrak und damit schwach war.

    Lebenslauf:
    Andros Vater war ein erfolgreicher Geschäftsmann auf Coruscant. Seine Mutter wurde von seinem Vater behandelt wie eine niedere Dienstmagd. Er betrog sie immer wieder auf seinen Geschäftsreisen oder sogar im eigenen Heim. Wagte sie es ihm zu widersprechen oder nicht zu parieren, dann schlug er sie. Andros war oftmals Zeuge dieser Misshandlungen, doch er stellte sich nie schützend vor seine Mutter.
    Irgendwann war sie verschwunden. Sein Vater erzählte ihm, dass sie abgehauen sei. Andros vermutete aber eher, dass er sie totgeschlagen habe, fragte aber nie nach oder interessierte sich weiter dafür.
    In den kommenden Jahren traf sein Vater einige Fehlentscheidungen. Sein Geschäft stand kurz vor dem Ruin. Mitten in der Nacht floh er mit Andros vor seinen Gläubigern von Coruscant. Sie versteckten sich auf Nar Shaddaa, wo der Vater, unter anderem Namen, neue Geschäftsbeziehungen aufbaute. Illegale. Andros, der durch die Flucht sein Studium hatte abbrechen müssen, wurde gezwungenermaßen in dessen Machenschaften hineingezogen.
    Letztendlich fanden die Gläubiger sie doch und brachten seinen Vater um. Natürlich verspürte Andros Rachegelüste, doch er wusste, dass seine Gegner zu mächtig waren, als dass er wirklich etwas hätte ausrichten können.
    Er hatte es satt sich hilflos zu fühlen. Er nahm die letzten Credits, die er noch hatte und verließ Nar Shaddaa.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2008

Diese Seite empfehlen