Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Angst vorm Sterben?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Guest, 8. Juli 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    Hi,
    mir ging neulich die Frage durch den Kopf, warum sagt der Imperator Luke auf dem zweiten Todesstern:" Strecke mich nieder mit all deinem Haß und du hast den Weg zur dunklen SEite vollendet."
    Denn, wenn Luke das tun würde, wäre er zwar auf der dunklen SEite, aber Palpatine wäre tot und hätte davon nix.
    Jetz kommt mir nicht damit, er wußte, dass Vader ihn verteidigen würde, das glaub ich nich, da dieser in TESB sagte, sie wollen sich gemeisnam gegen den Imperator verbünden.
    Hat Palpatine keine Angst davor zu sterben oder gab es damals schon die Idee mit dem Klonkörper Palpatines auf Byss? (DarkEmpire-Comics)

    Oder wenn man die Frage anders stellt, was hat Palpatine davon, Luke auf die dunkle Seite der Macht zu holen, wenn er tot ist?

    Freue mich über jede Antwort,
    Jaster.
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    Der Imperator wusste dass er nicht sterben würde.der Imperator war um einiges mächtiger als Luke.natürlich wusste er dass Vader ihn verteidigen würde,sonst wäre er ja kein so mächtiger Sith.
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    Ja, da stimme ich zu. Übrigens, dass mit dem Klon Körper ist EU und dies hat George Lucas während dem Dreh zu RotJ sicher nicht berücksichtigt.
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    Außerdem, Luke wäre nicht weit gekommen, wenn er es tatsächlich gewagt hätte, Palpatine anzugreifen. Glaubt ihr, der hätte sich so einfach abmurksen lassen ;)

    MTFBWY, Jeane
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Tod

    Hi!
    Ich denk auch, daß Palpilein in dem Moment genau wußte, daß er nicht sterben würde. Er wollte Luke nur provozieren. Wahrscheinlich hat er wirklich damit gerechnet, daß Vader sich dazwischenschalten würde... und dann hat er ja auch noch ein paar eigene Tricks auf Lager, mit denen er sich locker hätte verteidigen können. Was ich mich an der Stelle immer frag, ist, wieso Vader einschreitet. Will er nur den Imperator beschützen, oder vielleicht auch verhindern, daß Luke der dunklen Seite verfällt wenn er Palp killt? Wär doch auch ne Möglichkeit, immerhin wankt er ja schon (was seine Überzeugung angeht) seit dem Zeitpunkt als Luke sagt "Dann ist mein Vater also wirklich tot"...
    Gruß,
    Shmi :cool:
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Tod

    @ Shmi: In dem Moment, als Vader das Lichtschwert gegen Luke zieht und das Duell beginnt, beschützt er Palpatine - noch. Innerlich aber kämpft er mindestens seitdem Luke den von Dir zitierten Satz gesagt hat, mit sich selbst. Schon zu diesem Zeitpunkt will er nicht wirklich, daß Luke der dunklen Seite verfällt oder gar stirbt. Noch ist die Bedrohung Lukes durch Palpatine aber nicht groß genug, um sich gegen ihn zu stellen. Das kommt erst, als der Imperator Luke endgültig erledigen will.

    MTFBWY, Jeane
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Tod

    Palpatine war so mächtig, dass es ihm wie auch Exar Kun möglich wäre, auch tod noch andere zu beeinflussen. Er könnte einfach Luke beeinflussen und schon wäre er der Chef. Da er ja eins mit der Dunklen Seite der Macht war, wäre es ihm sicher möglich gewesen Luke zu kontrollieren, falls dieser der Dunklen Seite verfallen wäre.
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    @Darth Silent: Dass mit den Klonkörpern ist zwar EU aber es wäre doch möglich dass George diese Idee schon 85(sagt mir wenn ich mich irre) hatte.

    Also es könnte schon sein dass das nur ein Klon war aber es wäre wohl unnötig gewesen da Palpatine sich ja von Vader beschützen ließ (Vader wollte sich zwar mit Luke gegen den Imperator verbünden aber das hat er wohl kaum gewusst sonst hätte er Vader bestimmt nicht in seine Nähe gelassen.) und Vader musste den Angriff von Luke abblocken da der Imperator mächtig genug war um Lukes Lichtschwert aufzuhalten und dann hätte Vader sich selbst verraten und Palpatine hätte ihn auch getötet. (vieleicht hat Palpatine Vader darum nicht aus dem Raum geschickt, weil er seine Loyalität prüfen wollte.)

    Ich frag' mich grad': Hätte es überhaupt einen Unterschied gemacht ob Luke Palpatine getötet hätte oder nicht? Eigentlich hätte es ja schon gereicht dass er es wollte.
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    @ Sir Kenobi II: ROTJ ist von 1983.

    Ich denke es wäre kein Unterschied, ob Luke Palpatine tötet oder nicht, er wäre auf jedenfall auf die dunkle Seite gewechselt.
    Aber wegen der Regel, ein Meister und ein Lehrling, wäre einer zuviel. Vielleicht hätte er sich deswegen töten lassen.
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    Also das mit ein Meister und ein Schüler is eigentlich Unsinn, bedenkt man das Sith Imperium. Ausserdem was macht einen Sith aus? Wohl die Beherrschung und Beschäftigung mit der dunklen Seite der Macht, und in einer ganzen Galaxie sind das net nur zwei Leute *g* Was nun aber das mit Palpatine betrifft, ich denk mal "der Weg ist das Ziel" dürfte hier zutreffen. Stellt euch vor ihr seht wie eure Freunde gekillt werden und ein Arroganter Kerl, der haushoch überlegen is, feiert und kommentiert das noch. Spätestens im Kampf würde man früher oder später ausrasten und sich dem Zorn ergeben. Pal konnte so sicher auch Vaders Loyalität testen. Beides wurde ja schon gesagt. Was aber wäre, wenn der Imperator seine Essenz auf Lukes Körper übertragen wollte? Es sind mehrere Jedis und Sith durch ihre dunklen Kräfte verbrannt, die dunkle Seite vernichtet eben den Körper. Gesetz dem Fall GL hatte die Klons net eingeplant, wäre Luke sicher ein feiner neuer Körper gewesen. Jung, dynamisch, machtsensitiv... und den Rebs als der Held der Rebellion bekannt. Wär doch doppelter Triumph Lukes Körper zu übernehmen und nach Aussen hin als Held der Rebellion nunmehr Imperator zu sein, oder?
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    Eigentlich ist davon auszugehen, dass GL nichts geplant hat, was mit Palpy passiert nach dem Tod, weil er nicht gestorben ist.
    Das was wir dazu denken basiert schließlich auf Hintergrundwissen aus Romanen (Klone, Geist auf Körper übertragen usw.), also ist das Spekulieren sinnlos.
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    @Grand Moff Kedner: Ich glaube nicht dass sich Palpatine hätte töten lassen, wer weis welchen Scheiß Luke und/oder Vader verzapft hätten wenn Palpatine nicht mehr da gewesen wäre. Die Regel, ein Meister, ein Schüler, trifft da wohl nicht zu, weil Vader ja kein Padawan mehr ist, eigentlich hätte Vader sogar Lukes Meister an Stelle von Palpatine sein können.
     
  13. Guest

    Guest Gast

    Re: Angst vorm Sterben?

    Es ging ja auch nur darum, daß Luke dem Hass freien Lauf ließe indem er Palpatine angriff. Natürlich wußte Palpatine, daß Vader ihn verteidigen würde.
     

Diese Seite empfehlen