Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[annulliert] Blood Oath (Elaine Cunningham) *SPOILER*

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Druid, 7. Januar 2009.

  1. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    First Look: Blood Oath

    [​IMG]
    Großes Cover

    Quelle

    Das Buch war eigentlich zur Veröffentlichung am 28.04.2009 vorgesehen, hat sich aber aus irgendeinem, mir unbekannten, Grund vorerst auf den 29.12.2009 verschoben.
     
  2. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    offensichtlich spielt das buch nach LotF. aber weiss man schon mehr, ob vor oder nach millenium falcon oder gar wärend der FotJ reihe?
    das cover find ich eigentlich ganz schön nur versteh ich net so ganz wer die frau darauf sein soll? jaina? aber warum 2 mal?
     
  3. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    @Druid

    bzgl. der Verschiebung gab es Info von offizieller Seite: Das Scirpt kam einfach zu spät. um den eigentlich Termin einzuhalten. Angepeilt ist jetzt ein Start im Oktober/November 2009. Find leider die Quelle nicht...

    Machtvolle Grüße
    Kyle
     
  4. Tamerlan

    Tamerlan Leseratte



    Das Cover sieht nicht ganz so gut aus wie die Cover aus Lotf. Vor allem die Haare der beiden Frauen gefallen mir überhaupt nicht. Die alten Cover sahen da imho wesentlich besser aus.

    Ich bin zwar kein Zekk Fan, aber ich bin gespannt wie es mit ihm und Jaina weiter gehen wird.
     
  5. Garm Pellaeon

    Garm Pellaeon Senatsmitglied

    In dem Fall kann man Wookieepedia trauen. ;)
     
  6. Tamerlan

    Tamerlan Leseratte

    Das habe ich schon stark vermutet, aber danke dass du mir das bestätigt.
     
  7. micah

    micah EU-Fossil

    Hm. Hmm. Also das Positivste, was mir zu diesem Cover einfällt, ist dass
    Zekk
    (das ist er doch, oder?) so alt aussieht wie er sein soll. Was für ein SW-Cover ziemlich bemerkenswert ist. :kaw:

    Ansonsten finde ich es irgendwie peinlich-martialisch-sexistisch. Da gehe ich auf jeden Fall lieber mit "Outcast" auf die Straße als mit "Blood Oath"...

    Taryn und Trista
    ? Och nööö... :rolleyes: Die haben mich schon in Invincible furchtbar genervt.

    Micah
     
  8. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ist ja auch ein Mann. Da geht das noch einigermaßen. Die Zielgruppe, also Knaben, interessiert sich ja nicht für das äußere Erscheinungsbild von Männern, jedenfalls in der Regel nicht und in Amerika schonmal gleich gar nicht. Sie interessiert sich aber sehr wohl für die Damenwelt, und wenn mal eine Frau auf dem Cover ist, dann muss sie selbstverständlich auch ansprechend aussehen (so wie Milla Jovovich und ihre Schwester da hinter Zekk, case in point, wie der Amerikaner sagt). Der Knabe fühlt sich magisch angezogen, greift hin, und schon ist das Buch gekauft.
    Jacen auf den LotF-Covern scheint in dieses Muster nicht reinzupassen. Tut er aber doch. Jacen, den kennt die Zielgruppe noch als Kind und Teenager. Jacen ist eine Identifikationsfigur. Drum bleibt er auf den Covern eben möglichst nahe dran an dem Alter. Bloß keinen ans Älterwerden erinnern. Gilt übrigens auch für Luke.
    Vom eigentlichen Inhalt des Buches ist sowas völlig losgelöst. Es geht schließlich nicht darum, eine Buchszene zu visualisieren, sondern, das Buch zu verkaufen.

    Also, mal von dem Sexismus abgesehen, mag ich das Cover. Möge es auch so gedruckt werden. Bei 'Luke blabla' ist nämlich irgendein Grafiker nochmal mit dem Weichzeichner drübergegangen, was dieses schöne Bild online doch tatsächlich besser ausschauen lässt als in echt.

    Und da ich auch Zekk mag, die Inhaltszusammenfassung nicht völlig debil klingt und 'Luke blabla' inzwischen ja erschienen ist, ist 'Blood Oath' der zukünftige SW-Roman, auf den ich mich momentan am meisten freue.
     
  9. micah

    micah EU-Fossil

    Vielen Dank für die Erläuterung, warum das Cover so aussieht, wie es aussieht. ;)


    Das müsste aber auch für Zekk zutreffen, der immerhin ja auch ein in der YJK-Reihe eingeführter Charakter ist.

    Abgesehen davon, wenn man so darauf bedacht ist, Leser mit junggebliebenen Identifikationsfiguren auf dem Buchumschlag zu ködern, was denkt man sich dann marketingtechnisch dabei, diese Figuren zwischen den Buchdeckeln umzubringen?

    Naja, zumindest hat man damit das Problem gelöst, sie irgendwann doch gealtert auf den Coverbildern darstellen zu müssen. :p


    Ist das so? Hm, stimmt, ich habe mehrere Versionen des Covers gespeichert. Eine sieht fast genauso aus wie das echte Buch, nur etwas heller. Eine andere digitale Fassung sieht tatsächlich "gestochener" aus, aber ich würde mich jetzt nicht darauf festlegen wollen, ob da wirklich noch etwas manipuliert wurde oder sich das einfach beim Druckprozess so ergeben hat.


    Wer weiß, vielleicht gibt es ja sogar noch den erhofften Rückgriff auf seine Dunkelseiten-Trauma-Szene in Fury. Allerdings hat Cunningham nicht gerade den besten Ruf, was das Ausführen von Fall-Geschichten betrifft...

    Micah
     
  10. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Würde mich nicht wundern, wenn die Cover tatsächlich so geplant werden.

    Zekk war und ist aber kein Held, sondern nur Nebenfigur, nach der YJK wandelnder comic relief, im ständigen Balzgefecht um die Zuneigung der Göttin.

    Wie gesagt: "Vom eigentlichen Inhalt des Buches ist sowas völlig losgelöst." Und wenn das Buch einmal gekauft ist, ist es gekauft, kann doch dem Verlag egal sein, wie traumatisiert die Jugend beim Tod ihrer Identifikationsfigur dann wird. Für spätere Bücher hält man sie dann eben mit anderen derartigen Figuren bei der Stange, und der nie gegebenen Antwort auf die Frage, ob die Toten wirklich tot sind.
     
  11. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    :verwirrt: Inwiefern? Araushnees Fall in Evermeet ist eigentlich ziemlich gut gelungen und trifft eine chaotisch böse Verführerin recht gut. Imo eines meiner Lieblingsbücher aus den FR.
    Liriel Baenre ist zwar nicht gefallen, aber mehrfach gestrauchelt und imo auch ziemlich glaubhaft eine Drow auf der Gratwanderung zwischen Selbstsucht und Machtgier und dem Erkennen von mehr im Leben und Freundschaft charakterisiert worden. Viel besser als der Sofortimmergute Drizzt eines Salvatores, der völlig unglaubhaft nun zum achso graugefärbten, nicht mehr guten Typen abstürzt. Und in Counselor & Kings hat sie auch fiese Zeitgenossen durchaus glaubhaft rüber gebracht, seien es die seltsame Elfe, die eigentlich Rache an ihrem Peiniger will und sich dann doch mit dem Scheusal verbündet und ein ganzes Volk auslöschen mag, oder ein Magier der um der Macht willen verrät und verkauft. Und der nicht wirklich gute, aber auch nicht völlig verdorbene Elaith Craulnober gefiel mir auch immer ganz gut, va. da er wirklich ziemlich fiel, vom Elfenanführer einer guten Armee, zum skrupellosen und manipulativen Unterweltsboss.

    Sicher, es gibt Autoren, die gefallene Charaktere noch viel besser rüber bringen können, aber auch schlechtere. Persönlich wäre mir fast lieber, man würde mal Margret Weis an SW ran lassen (da sie durchaus auch eine Mischung aus Sci-Fi und Fantasy schon gut umgesetzt hat), ich denke sie hätte aus Jacen einen viel besseren Sith oder Beinahsith machen können. Ihr Raistlin ist für mich einer der genialsten tragischen Antihelden in Romangeschichten.

    Ich weis nur nicht recht, ob Elaine sich wirklich zur SW Autorin eignet, imo finde ich ihre Fantasy-Reihen bedeutend besser, wenngleich ich ihren SW Ausflug jetzt nicht so schlecht finde (im Vergleich zu anderen Büchern von SW). Ich weis nicht so recht, wie viel sie von SW weis, sie ist eigentlich eher ein wandelndes Lexika für Fantasysachen, besonders eben von den FR.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2009
  12. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    @Dark Hunter
    ich glaube micah bezieht sich hier auf das doch etwas schwache buch von cunningham der NJO (dark journey/jainas flucht).
    hier hört sich zB der klappentext wesentlich spannender an als das buch sich in wirklichkeit liest. das wurde ja angepriesen vonwegen "jaina gerät auf die dunkle seite", im grunde war sie lediglich etwas verwirrt, mehr nicht^^.
     
  13. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Auf Klappentexte gebe ich ohnehin nicht viel, das sind Werbetexter, die meistens weder viel vom Inhalt des Buches wissen, noch sich wirklich genau an diesem orientieren. Das soll einfach reißerisch klingen und Kunden fangen :zuck: Wer da drauf rein fällt, sorry, selbst Schuld. Glaubst du auch, dass du Bergfrühling in deiner Wohnung hast, wenn du mit Meister Propper putzt? ;)

    Mir gefiel das Buch durchaus gut. Es war imo klar, dass Jaina nicht zur verkorksten Dunkelseiterin abfällt, sie strauchelt eben nur und fängt sich wieder. Ich fand das machte den Charakter glaubhaft, da ich eigentlich aus den anderen Auftritten mit ihr durchaus den Eindruck gewonnen hatte, dass sie vernünftig genug ist, sich nicht sofort gehen zu lassen, wenn etwas schief läuft. Sie wird einer Versuchung ausgesetzt und dank ihres Trainings und gerade passender Freunde widersteht sie. Außerdem schätze ich mal, dass es gewisse Vorgaben seitens DR und LFL gab, wie ihr Char wirklich zu behandeln sei, um ja keine Fans zu der Zeit zu vergraulen, zumal man vielleicht sich schon damals bereit machte, Jacen auch mal rasch zum Bösen abdriften zu lassen, oder zumindest in die "Kompliziert-Ecke" zu schieben. Eine musste ja dann noch übrig sein, um den Solo-Klan auch im strahlenden Licht hoch zu halten. Würde sicher sonst manche verärgert haben, wenn die Helden der Filme alle ihre Bälger verlieren, bzw. verziehen.
    Ebenso gefiel mir die Beleuchtung von Kyp gut, er war imo viel zu sehr von anderen oberflächlich zum bösen Pol im Jedi-Orden gedrängt worden und ich finde Elaine hat hier mal einen guten anderen Ansatz und Erklärungen gezeigt, warum das zu einfach wäre. Er ist eben ein Ars..., aber eben ein guter Ars... :zuck:
    Ansonsten war es mal ein ruhigeres Buch, in einer sonst stürmischen Reihe, eine Art Zwischenbilanz und Erholungsmoment, bevor es sich zum Showdown hoch steigert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2009
  14. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    wenn mans von diesem standpunkt aus betrachtet geht das buch natürlich in ordnung, aber ich fands inhaltlich stellenweise einfach zu fad und auch der gesamte plot war nicht wirklich das was ich mir vor dem lesen unter dem buch vorgestellt habe.
    wie du sagst, da die NJO einen insich doch recht geschlossenen bogen darstellt waren cunningham wahrscheinlich weitestgehend die hände gebunden, deswegen hoffe ich auf eine gute einzelgeschichte mit blood oath.
     
  15. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Star Wars: Message Boards: Books, Comics,

    Blood Oath wurde scheinbar abgesagt. :) Einige wirds sicher nicht sehr störren und ich persönlich denke auch der Plot wird dann einfach in LOTF aufgenommen werden.
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    An sich ist das schon sehr schade, aber eventuell ist diese kleine Brücken-Geschichte echt besser in einem richtigen Roman aufgehoben, da die Story sonst Gefahr läuft, komplett langweilig, langatmig und unwichtig wie ein Kropf zu werden... wir werden sehen.
     
  17. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Also laut Amazon soll der Artikel am 23. März 2010 erscheinen. Das ist doch nicht abgesagt, oder:verwirrt:?.

    Scheinbarer Ersatz scheint Crosscurrent zu werden, keine Ahnung ob das schon bekannt war:D.
     
  18. micah

    micah EU-Fossil

    Ich weine dem auch keine Träne nach – wenn es sonst nichts Gutes hat, bleibt uns zumindest dieses grausig-trashige Cover erspart – aber bedeutet das dann, dass
    :p


    Wieso sieht das Gesicht dieses Rotlichtschwertschwingers aus wie Grievous? Bitte sagt mir, dass hier nicht schon wieder Uralt-Gegner-Nekromantie betrieben wird... :eek:


    Ansonsten ist die Diskussion ja schon ein Weilchen her, aber ich hatte damals wohl keine Zeit und möchte daher noch ein paar Punkte zu Cunningham/Dark Journey loswerden:


    Mein Problem mit DJ war nicht, dass Jaina nicht vollständig fiel, es war die Umsetzung, die mich störte. Man hätte aus diesem Fast-Fall so viel mehr machen können...


    Naja, ich bin mir nicht sicher, dass Jaina auch ohne einen echten Fall in DJ im "strahlenden Licht" hochgehalten wurde. Dazu wurden ihr zu viele andere Probleme "angehängt" und generell ist sie charakterlich nicht der Typ strahlende Heldin, so wie es Anakin war. In jüngster Zeit wird sie zwar zunehmend solider geschrieben, aber an diesem Punkt wird sie trotzdem nie ankommen. Sie ist zu komplex dafür, und das ist auch gut so.

    Ich denke abgesehen davon auch nicht, dass die Planung in der Mitte der NJO schon vorsah, was man später mit Jacen anstellen würde. Ich glaube, damals war er noch wirklich als strahlender Held der Familie und Anakin-Ersatz vorgesehen. Das hätte dann auch wirklich gut funktionieren können, mit Jacen als eindeutigem, wenn auch grüblerischen und etwas anderem Helden und Jaina als ambivalentere, aber trotzdem "gute" Figur. Erst als man merkte, dass viele Fans Jacen so nicht akzeptieren und ganz besonders natürlich Vergeres Machtlehren ablehnen, beschloss man leider, mit dieser ganze Sache so richtig "aufzuräumen". :(


    *lol* Stimmt, er hatte eine gute Rolle in dem Buch, aber ich hätte mir von dem Roman einfach noch mehr charakterlichen Tiefgang erwartet.

    Micah
     
  19. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Wurde der Kerl nicht schon mal wiederbelebt?
     
  20. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Glaube ich weniger. Grievous ist ja fern von der einzige seines Volkes in der Galaxie. ^^
     

Diese Seite empfehlen