Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.

Aren Vayliuar

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Aren Vayliuar, 29. Juni 2016.

  1. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Momentan in Bearbeitung

    Aren Vayliuar

    Gouverneur von Borosk
    Vice-Generaldirektor der Fourb-Gruppe


    Screenshot Profil 2.jpg

    Name: Vayliuar
    Vorname: Aren
    Spezies: Mensch
    Heimatplanet: Bacrana
    Geschlecht: Mänlich
    Alter: 38
    Körpergröße: 1,86 m
    Körpergewicht: 79 kg


    Organisation: Imperiale Sektorverwaltung
    Rang: Gouverneur
    Status: Loyal
    __________________________________________________________________________


    Inhalt:


    1. Lebenslauf und charakterliches Gutachten
    2. Familie
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2017
  2. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Lebenslauf ( Auszug ) :

    Aren Vayliuar wurde auf der Festungswelt Bacrana als Sohn eines Garnisons-Kommandanten geboren. Dort verbrachte er auch die ersten Jahre seines Lebens. Seine Mutter, Julia Vayliuar, sorgte dafür, dass er recht behütet, an diesem eigentlich für Kinder ungeeignetem Ort, aufwuchs. Sein Vater, Bewiss Vayliuar, brachte ihm währenddessen die Grundsätze der Imperialen Ideologie näher und lenkte immer wieder in Arens Erziehung ein, die größtenteils seine Mutter übernahm, um Aren im Sinne des Imperialen Militärs zu erziehen und darauf vorzubereiten, eines Tages in seine Fußstapfen zu treten. Die wenigen Familiären Ausflüge, die die drei gemeinsam hatten, führten sie meist in die nah gelegenen Berge der Garnison seines Vaters, wo sie als Selbstversorger campierten. Diese Zeit nutzte Bewiss Vayliuar, um Aren einer Art Überlebenstraining zu unterziehen, in dem er lernen sollte, zu jagen, sich zu verteidigen, günstige Rastplätze zu finden und so weiter.

    Als Aren 8 Jahre alt war, wurde seine Schwester Thisha Vayliuar geboren. Von Geburt an war sie ein recht schwaches Kind. Seine Mutter begann, sich immer mehr Gedanken darüber zu machen, ob es wirklich so klug wäre, weiter auf Bacrana zu leben. In Arens 10 Lebensjahr, fasste seine Eltern einvernehmlich den Entschluss, dass Arens Mutter mit den beiden Kindern Bacrana verlassen sollte. Sie nutzten eine günstige Gelegenheit und flohen nach Bastion-Center, wo die Mutter von Julia Vayliuar lebte. Sie hatte sich dort ein geregeltes und angesehenes Leben als Witwe eine Imperialen Offiziers aufgebaut.

    Mit 18 Jahren verließ Aren den Planeten um der Imperialen Akademie beizutreten. Aufgrund der Empfehlungen seines Vaters, der es mittlerweile zu einem ranghohen Offizier auf Bacrana gebracht hatte und auch wegen Arens hervorragenden Eignungstests, schaffte Aren es, auf der Akademie auf Corulag aufgenommen zu werden. Er nahm diese Zeit sehr ernst und gab sich ehr selten dem Müßiggang hin, wie es andere Rekruten taten. Hier lernte er auch seinen späteren Freund und Weg Begleiter kennen, Julius Kyram.

    Nachdem er die Akademie mit Bestergebnissen abgeschlossen hatte, erbrachte er einige Erfolge auf dem Schlachtfeld, um einer recht besonderen Einheit zugeteilt zu werden. Diese Einheit operierte oft hinter den feindlichen Linien und arbeitete immer wieder mit dem Geheimdienst zusammen. Auch hier tat er sich hervor und schaffte es innerhalb kürzester Zeit, zu einem leitenden Offizier der kleinen Einheit zu werden. Mit seiner Unterstützung schaffte es die Führungsriege, so wenige Verluste wie sonst nur selten zu erzielen.

    Trotz dieser Erfolge und einem guten Miteinander in der Einheit verließ er diese mit 30 und besuchte auf die Imperiale Akademie für Verwalter. Dieser Wechsel lag keinesfalls daran, dass er sich unwohl fühlte, er wollte es lediglich schaffen, etwas zu bewirken und dies ging, seiner Meinung nach nicht oder nur schwer im Militärischen Bereich. Er hatte das Bedürfnis Änderungen im Imperium zu erreichen, um das Imperium zu einer noch mächtigeren, noch erhabeneren Institution aufsteigen zu lassen. Die Akademie erledigte er so schnell wie möglich und machte ein halbes Jahr ein Praktikum bei seinem Großvater, dem Generaldirektor der Fourb-Gruppe, um sich für die wirtschaftlichen Aspekte, die sein kommender Beruf bringen würde, vorzubereiten.

    Nach diesem Praktikum stieg er umgehend als Verwalter auf Bacrana ein. Zuerst diente er dem Leiter des Ressorts der inneren Sicherheit als Sekretär. Nach einer recht kurzen Zeit wurde er in den Rang eines Präfekten befördert und diente als Bindeglied zwischen der planetaren Verwaltung und einigen Konzernen, in denen er aufgrund seines Praktikums bereits einige Bekanntschaften hatte. Nach einer erfolgreichen Amtszeit halfen ihm die guten Kontakte zu dem ehemaligen Ressortleiter für innere Sicherheit, dem jetzigen Vice-Gouverneur und zu seinem Vater, der ebenfalls im Rang immer weiter nach oben kletterte, in den Posten des Ministers für innere Sicherheit aufzusteigen. Er schaffte es, einige Einflussreiche Bündnisse mit den ansässigen Firmen, hauptsächlich aus dem Bereich der privaten Sicherheit, zu knüpfen und diese für die innere Sicherheit mit zu verwenden. Nachdem er auch hier einige Erfolge verzeichnen konnte wurde er nach Borosk geschickt, einem Planeten, auf dem der Geheimdienst besonders präsent war. Die Personen, die ihn durch Gefälligkeiten dorthin gebracht hatten, hofften, dass er möglichst schnell zum Gouverneur aufstieg. Da Aren durch seine Militärzeit einige Bekanntschaften im Geheimdienst hatte, war Borosk eine ideale Wahl. Er diente dort, aufgrund dieser Bekanntschaften, als oberstes Bindeglied zum Geheimdient. Nach einer längeren Periode des Dienstes, in dem er sich auf die örtlichen Gegebenheiten hatte einstellen müssen, stieg er in den Posten des Vice-Gouverneur auf. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er aufsteigen würde, da sein Vorgesetzter nur noch ein halbes Jahr bis zum Ruhestand hatte. An diesen Posten war er aufgrund der günstigen Gegebenheit gekommen, dass sein Vorgänger im Amt Dreck am Stecken gehabt hatte und durch Arens Kontakte beim Geheimdienst aufgeflogen war. Nach diesem halben Jahr im Dienste des Gouverneurs stieg er schlussendlich selbst zum Gouverneur des Planeten auf.


    Charakterliches Gutachten:

    Aren ist ein charmanter und höfflicher Politiker. Er probiert, sein Gegenüber, sollte es sich ihm gegenüber ungebührend verhalten, nicht anzufahren, sondern viel mehr durch seinen Charme auszumanövrieren. Seine Devise lautet, dass man probieren sollte, jedem so höfflich wie möglich gegenüberzutreten, da es sich nicht selten um potenziellen Verbündete oder zukünftige Kollegen handelte.
    Das bedeutet allerdings nicht, dass Aren sich auf der Nase herum tanzen lässt. Sollte sein Gegenüber wirklich deutlich die Grenzen der vernünftigen Konversation übertreten, scheut Aren auch nicht davor zurück, ihm dies mehr als deutlich zu machen und von seiner kälteren Seite gebrauch zu machen. Dies passiert zwar ehr selten, aber sobald es einmal passiert ist, ist es nur schwer, Arens Gunst zurückzugewinnen.
    Außerdem ist Aren ein Workaholic, der vor nur wenigen Aufgaben oder Tätigkeiten zurückschreckt. Er stimmt auch der unwichtigsten Verabredung zu, sollte diese ihm einen Vorteil bringen.
    Die Ideologie des Imperium hat bei Aren wunderbar gefruchtet, trotz alledem hinterfragt er auch die bestehenden Strukturen, aber ehr in der Hinsicht, wie man sie noch ehr verbessern oder optimieren könnte.
    Sein Armeezeit hat ihn außerdem gelehrt, das Taten zählen und man sich nicht zu sehr dem Luxus hingeben darf. Dies bringt ihn dazu, dass er oft ein hartes und präzises Vorgehen wählt. Aren ist ein Pragmatiker durch und durch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2017
  3. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Familie:

    Vater: Bewiss Vayliuar ( 71 J. ) ~ General auf Bacrana

    1111735454.jpg

    Bewiss Vayliuar wurde auf Bastion geboren und in zwei Kulturen erzogen. Zum einen in der Mandalorianischen, aus der seine Familie eigentlich stammte und in der Imperialen, da sich die Familie Vayliuar im Imperium bereits bestens integriert hatte.
    Bewiss wollte von Anfang an in den Militärischen Dienst eintreten und begann deshalb, so früh dies möglich war, mit der Imperialen Militärischen Grundausbildung. Nach der Beendigung dieser arbeitete er sich rasch auf und wurde nach Bacrana versetzt. Dort arbeitete er sich bis zum General hoch.


    Bewiss Vayliuar glaubt streng an die Doktrinen des Imperiums und zieht dieses der Mandalorianischen Kultur vor. Er hält ungemein viel von Ehre und Pflichterfüllung und würde niemals einen direkten Befehl in Frage stellen.
    Seinen Kindern gegenüber verhielt er sich streng und versuchte, ihnen die gleichen Werte zu vermitteln, die ihm wichtig waren.



    Mutter: Julia Vayliuar / geb. Fourb ( 66 J. ) ~ Hausfrau / Kunstsammlerin

    thWJM752NJ.jpg

    Julia Fourb wurde auf Bastion geboren und wuchs als Tochter des Generaldirektors der Fourb-Gruppe, Joseph-Fourb, in besten Verhältnissen auf. Allerdings sorgte dieser Umstand auch dafür, dass sie in einer Art goldenem Käfig ihre Jugend verbrachte. Erst als sie die Volljährigkeit erreichte konnte sie diesen verlassen und nutzte das Vermögen ihres Vaters, um eine Kunstsammlung aufzustellen.
    Sie traf Bewiss Vayliuar auf einer Gala auf Bastion, dort lernten sich beide kennen und heirateten nur kurz darauf.


    Julia Vayliuar ist eine gütige und freundliche Frau ihren Freunden gegenüber; ihrem Freundes- und Familienkreis gegenüber kann sie niemandem eine Bitte abschlagen.
    Sollte sie mit einer Person allerdings nicht zurecht kommen, zeigt sich dies auch recht deutlich und es wird schwer für die entsprechende Person, ihren Ruf zu verbessern.



    Schwester: Thisha Hallington / geb. Vayliuar ( 30 J. ) ~ Anwältin für Zivilrecht

    thQUZHG2JJ.jpg

    Thisha Vayliuar wurde auf Bacrana geboren, flüchtete jedoch kurz nach ihrer Geburt nach Bastion. Dort lebte mehrere Jahre bei ihrer Großmutter und studierte Jura, da Anwältin ihr Berufswunsch war. Mit 24 beendete sie ihr Studium und begann bei der angesehenen Kanzlei ,,Kallvin & Scotch". Mit 29 Jahren gründete sie ihre eigene Kanzlei und ist seit dem damit beschäftigt, diese aufzubauen.

    Thisha ist eine recht angenehme Person, die aber auch sehr von sich selbst überzeugt ist, was ab und an in eine gewisse Art von Arroganz abdriftet. Es fällt ihr oft schwer freundlich gemeinte Ratschläge anzunehmen.


    Schwager: Wilhelm Hallington ( 35 J. ) ~ Leiter der Goulwin-Initative und Vermögensberater

    th71W8LPAF.jpg

    Wilhelm Hallington wurde auf Borosk geboren und wuchs dort in recht wohlhabenden Verhältnissen auf, da er der Spross einer Seitenlinie der bekannten Goulwin-Dynastie war. Er widmete sich dem Studium, das ihn zum Vermögensberater schulen sollte und machte dort auch später Karriere.
    Seine Frau, Thisha Vayliuar lernte er bei einer Gala kennen, wo diese ihren Bruder Aren Vayliuar, der dort bereits in der Verwaltung Borosks tätig war, begleitete.


    Wilhelm ist eine ruhige und zurückhaltende Person, die aber, wenn er mal spricht, genau die richtigen Worte findet. Er macht oft einen sehr nachdenklichen und abwesenden Eindruck.


    Großvater: Joseph Fourb ( 97 J. ) ~ Generaldirektor der Fourb-Gruppe

    thi.png

    Joseph Fourb wurde auf Uyter geboren und zum zukünftigen Geschäftsführer der Fourb-Gruppe hin erzogen. Er studierte Betriebswirtschaftslehre und arbeitete danach einige Zeit lang in der Regierung Uyters, wo er der Gruppe einige, jetzt sehr einflussreiche, Kontakte bescherte. Bereits mit 31 Jahren musste er den Posten des Generaldirektor übernehmen, da sein Vater an einem Unfall verstarb. Die Führungsspitze des Unternehmens glaubte, dass nun eine dunkle Zeit für die Gruppe anstünde, da Joseph Fourb kaum Erfahrung hatte, doch dies erwies sich als ein Trugschluss und Joseph integrierte sich bestens.
    Mit 34 Jahren heiratete er die Felizitas Haylem, eine klein Adelige Bastions, die einige Minen im Imperialen Raum besaß.


    Joseph Fourb ist charmant und zuvorkommend, weiß jedoch bestens, wann er dies gegen ein kaltes und berechnendes Wesen einzutauschen hat, dass ihm in Unternehmens fragen ungemein weiter hilft.
    Er ist ungemeine auf die Sicherheit seiner Freunde und seiner Familie bedacht und merkt so manchmal nicht, wenn er ihnen damit etwas schlechte tut.



    Großmutter: Satine Vayliuar / geb. Meraan ( gestorben mit 88 ) ~ Imperiale Konsulin


    tzzzz.png

    Satine Vayliuar wurde auf Mandallia geboren, als Kind des bedeutsamen Adelsgeschlechts Meraan. Sie wuchs unter besten Bedingungen auf, wurde jedoch hart in der höfischen Kultur erzogen. Den Landsitzt des Clans, am Rande Mandols, der Hauptstadt Mandallias, verließ sie selten. Mit 22 Jahren wurde sie mit Harren Vayliuar verheiratet, dessen Vater einen hohen Posten in der hiesigen Verwaltung einnahm.
    Nach dem Putsch veränderte sich alles schlagartig. Die Familie Vayliuar geriet in Verfolgung, da dessen Vater angeblich kritisch über den neuen Kurs gesprochen hatte. Satine und Harren Vayliuar mussten deshalb fliehen. Harren überlebte dies allerdings nicht. Satine Vayliuar ließ sich auf Bastion nieder und isolierte sich die nächsten Jahre komplett in ihrem Domizil, dass sie sich mit dem Geld ihrer Familie errichtet hatte. Mit 41 begann sie jedoch im Imperialen Außenministerium und arbeitete sich bis zur Konsulin hoch und wurde auf Mandallore stationiert. Mit 50 setzte sie sich zur Ruhe.
    Sie verstarb an einer schweren Krankheit.


    Satine Vayliuar war stets eine höffliche Person, die sich allerdings nur selten davon abhalten ließ, ihre Meinung zu sagen. Sie entwickelten schon früh einen gewissen Eigenwillen und dieser prägte sich weiter aus.
    Vor ihrer Flucht war sie oft fröhlich und guter Dinge, doch das Endete schlagartig, als ihr Mann von den Putschisten ermordet wurde. Seitdem war sie deutlich zurückgezogener.



    Onkel: Ismael Fourb ( 66 J. ) ~ Archäologe


    thZLRN10N6.jpg

    Ismael Fourb wuchs mit seiner Zwillingsschwester Julia wunderbar behütet auf. Allerdings wechselte er nicht zum Unternehmen seines Vaters, sondern studierte Archäologie, da es ihm vergangene Schätzte besonders angetan hatten. Nach dem er sein Studium beendet hatte, lieh er sich Geld bei seinem Vater, um ein eigenes Institut ins Leben zu rufen. Dieses verzeichnete unglaublich erfolgte und konnte bereits nach kurzer Zeit ausgebaut werden. Jospeh Fourb wollte dieses Institut unbedingt in sein Unternehmen mit integrieren, doch Ismael stellte sich quer und verweigerte dies immer.

    Ismael Fourb ist eine kalte, berechnende Person, die oft arrogant und besserwisserisch wirkt. Er verbringt die meiste Zeit seines Tages mit seiner Arbeit im Institut.


    Onkel: Albert Vincent Fourb ( 61 J. ) ~ Mitglied des Vorstandsrat der Fourb-Gruppe

    thN6N3KZHT.jpg

    Bei Albert Vincent Fourbs Geburt starb dessen Mutter. Dies sorgte dafür, dass er weniger gut behütet als seine Geschwister aufwuchs, da sein Vater sich vollständig zurückzog. Albert entwickelte in dieser Zeit ein ungemein gutes Gespür für geschäftliche Möglichkeiten und war der einzige, der später in der Gruppe seines Vaters anfing.
    Anfänglich war es so geplant gewesen, dass Albert später die Leitung der Gruppe übernehmen würde, doch mit 57 Jahren erkrankte dieser an Demenz. Lediglich sein absoluter Wille halten ihn momentan noch im Vorstandsrat.

    Alber ist augenscheinlich aufgeschlossen und freundlich, kann jedoch ungemein skrupellos und rücksichtslos sein. Seine Krankheit sorgt allerdings dafür, dass dieser Charakterzug immer mehr der Naivität weicht.

     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2017
  4. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Besitztümer:

    Immobilien:

    Anwesen auf Bastion-Center:

    800px-Grathan_Anwesen1.jpg


    Das Anwesen am Rande der Hauptstadt Bastions liegt in einem ruhigen, künstlich angelegten Park. Das Hauptgebäude, in dem die Bewohner hauptsächlich ihre Gäste empfangen, liegt oberirdisch. Zusätzlich dazu gibt es aber noch ein weitreichendes System von Kellern, dass sich unter dem ganzen Grundstück erstreckt.
    Neben dem Hauptgebäude gibt es außerdem noch ein Dienerhaus, in dem die Dienerschaft des Anwesen lebt und ein größeres Hangar, in dem Besuch empfangen werden kann und das privat Yachten eine angemessene Unterkunft bereitstellt. Diese beiden Gebäude sind mit dem Haupthaus durch die Kelleranlagen verbunden.
    Eine lange Zeit lang diente das Anwesen der Familie seiner Großmutter als Feriensitzt, wurde ihr und ihrem Mann, Joseph Fourb, allerdings als Hochzeitgeschenk überreicht. Daraufhin bezog die Familie Fourb das Anwesen und polierte es nochmals auf und renovierte die weitläufigen



    Gouverneursvilla auf Borosk:

    3fc39ee40d44f7ea8775839f2629d0e7.jpg

    Die Gouverneurs Villa von Borosk wurde nach dem eleganten und pompösen Baustil errichtet, der vor gut 200 Jahren die Nordhalbkugel des Planeten beherrschte. Ein eigener privat Hafen, durch den man die Insel erreichen konnte, entsprach ebenfalls diesem Baustil, heute dient er jedoch hauptsächlich mehr Vergnügungsfahrten mit Segelyachten. Die Raumyachten werden in einem Hangar geparkt, dass sich unter der auffahrbaren, mit Wiese ,,getarnten" Landeluke befindet.
    Neben dem Hafen liegen zusätzlich noch zwei Gebäude: Eines zur Wartung der Segelyachten und das andere für Diener.
    Vor gut 190 Jahren wurde dieses Schloss von Duke Haerren erbaut, der damals über einen Großteil der Nordhalbkugel herrschte. Nach dem Zerfall dieser Ära und dem Aussterben dieser Adelsfamilie wurde es von dem Industriellen Balthasar Tholem gekauft, einem Vorfahren der heutigen Goulwin-Dynastie. Er verlor es, mitsamt seinem Vermögen, als er sich bei einer Investition verkalkulierte. Danach stand das Gebäude Jahrelang leer und wurde erst mit dem eintreffen des Imperium wieder in Verwendung genommen, als Gouverneursvilla.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017
  5. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Yacht ,,Mesh'lane``

    f.jpg


    Galactica-Royal-Klasse

    Entwicklung: Yarrow Industries
    Klassifikation: Luxus-Yacht
    Länge: 60 Meter
    Besatzung: 1 Pilot, 1 Co-Pilot, mind. 2 weitere Besatzungsmitglieder, max. 4 weitere Besatzungsmitglieder
    Vorräte: 1 Monat
    Frachtkapazität: 100 Tonnen
    Sublichtgeschwindigkeit: 65 MGLT
    Hyperraumantrieb: Klasse 0.8
    Bewaffnung: 3 Laserkanonen (ausfahrbar), 2 auf den Flügeln, 1 in der Front eingelassen; 1 Zwillingslaserkanone in der Mitte des Schiffes (ausfahrbar)
    Räumlichkeiten:

    • Quartiere: 2 Doppelbett-Gästezimmer, 2 Gästeeinzelzimmer, 1 Captains-Quartier, 1 Royal-Luxus Suite (jedes Zimmer mit eigenem Bad), 1 Mannschaftsquartier
    • Panorama-Ausblick-Lounge
    • Speisesaal
    • Cockpit
    • Technikbereich
    • Konferenz- / Besprechungsräume
    • Arbeitszimmer
    • kleine Bibliothek
    • Küche
    • kleines Foyer
    • Medistation
    • Frachtraum

    Beschreibung Galactica-Royal-Klasse: Die Galactica-Royal-Klasse ist die letzte, produzierte Klasse von Yarrow Industries und bildete einen grandiosen Schlusspunkt des Unternehmens. Die Schiffe dieses Typs sind streng limitiert (in der ganzen Galaxie gibt es nur wenige Tausend Schiffe dieser Klasse) und auf dem neuesten Stand der Technik, sowie mit allen nur möglichen Annehmlichkeiten ausgestattet. Ein mit dem Schiffscomputer vernetzter Droide wird ebenfalls mitgeliefert. Dieser kann als Butler dienen oder auch die Steuerung des Schiffs fast komplett alleine übernehmen. Diese Idee ist aber noch nicht vollkommen ausgereift und so ist es empfehlenswert eine Vollwertige Mannschaft zusätzlich zu arrangieren. Eine Besonderheit dieser Schiffsklasse bildet wohl die Panorama-Ausblicks-Lounge, die einem Passagier einen wunderschönen Blick in das All gestattet.

    Beschreibung der Mesh`lane: Der Name Mesh`lane leitet sich aus dem Mandalorianischen ab und bedeutet so viel wie ,,die Schönste``. Diese Yacht gelangte in Aren Vayliuars Besitz über die Fourb-Gruppe/ seinen Großvater, der es ihm zur Ernennung zum Vizechef überreichte. Einige wenige Besonderheiten bietet dieses Schiff. Zum einen wurde das Logo der Fourb-Gruppe in sämtliche Türen eingraviert und zum anderen besitz das Schiff eine Schnittstelle mit dem Hauptcomputer der Fourb-Gruppe, die es dem Schiff ermöglicht, auf alle Daten der Gruppe zugreifen zu können.

    Besatzung:

    Captain Christian O`Brien
    Alter: 51
    Rasse: Mensch
    Geschlecht: Männlich
    Kurzbeschr.: Christian O`Brien diente viele Jahre lang in den imperialen Sternenjägercorps im Rang eines Colonel, bevor er sich der Fourb-Gruppe anschloss. Er ist zuverlässig und loyal und kann gefährliche Situationen exzellent einschätzen.
    Verfällt leicht in einen militärischen Befehlston und sieht den Adel als sein Feindbild an, was oft zu Komplikationen während Treffen auf der Yacht führt.


    First Officer Quitado
    Alter: 43
    Rasse: Xexto
    Geschlecht: Männlich
    Kurzbeschr.: Quitado ist schon lange für die Fourb-Gruppe tätig. Er fing bei Fourb-Transportings an und arbeitete sich schnell zu einem Kommandanten über eine kleine Transporter-Flotte auf. Quitado ist eine Person, die immer neue Aufgaben braucht und so nahm er den Wechsel zur Yacht des zukünftigen Firmenchefs dankend an und erhofft sich damit bessere Aufstiegschancen in der Zukunft.
    Quitado bedarf es immer neuer Aufgaben und er ist oft ein wenig übereifrig und hibbelig.


    First Mechanik Ben Alexander Yarrow
    Alter: 24
    Rasse: Mensch
    Geschlecht: Männlich
    Kurzbeschr.: Ben Alexander Yarrow ist ein entfernter Verwandter des ehemaligen Chefs von Yarrow Industires und arbeitet dort auch eine Zeit lang erfolgreich in der technischen Abteilung. Nach der Auflösung von Yarrow Industries konnte die Fourb-Gruppe ihn davon überzeugen, als Chefmechaniker an Bord der Yacht zu arbeiten.
    Ben lässt sich leicht von der Arbeit ablenken, was er aber durch sein übergroßes Können wieder wettmacht


    Petty Officer 1st Class Kira Zitrowitch
    Alter: 45
    Rasse: Mensch
    Geschlecht: Weiblich
    Kurzbeschr.: Kira Zitrowitch arbeitet im Geheimdienst der Republik, bis sie wegen einer, durch einen sehr unglücklichen Zufall verlorenen Tarnidentität dem Geheimdienst verwiesen wurde. Daraufhin arbeitet sie sich durch mehrere private Sicherheitsfirmen, bis sie dem kleinen Sicherheitsdienst der Fourb-Gruppe beitrat. Hier wurde ihr nach mehreren Jahren Dienstzeit dieser Posten zugeteilt.
    Kira Zitrowitch besitzt ein ruhiges Wesen, dass oft eiskalt und gefühlslos wirkt.


    2V-2R
    Aufgabe: Butler / Assistent / Verbindung mit Schiffscomputer etc.
    Kurzbeschr.: 2V-2R ist der Droide, der zusätzlich zu dem Schiff mitgeliefert wurde. Seine Primärprogrammierung ist seinem Herrn alle Wünsche zu erfüllen und diesen zu beschützen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017
  6. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Planetare Sicherheitskräfte unter Aren Vayliuar:

    Gouverneurs Garde:
    Funktion: Leibgarde
    Kommandant: 1st Lt. Winston Haarway
    Größe: Zug ( aufgeteilt in 4 Trupps )
    Bewaffnung: E-11 Blaster, DL-44 Blasterpistole; Kommandant zusätzlich rituelles Säbel
    Rüstung: Leichter Cinnagar Gewebe Panzer unter der Uniform
    Stationierung: Regierungsgebäude in Borosk-City; Gouverneurs Villa

    Einsatztkräfte des Boroskanisches Sicherheitsbüro:
    Funktion: Militärischer Arm des Boroskanischen Sicherheitsbüros
    Bewaffnung: Scharfschützentrupps: E-11 Scharfschützengewehr
    Infanterie: Granaten, Blastergewehre, Handblaster
    Trupp Größe: 500 Scharfschützen
    1.500 Infanteristen
    Kommandant: General J. Foster
    Fahrzeuge: Speeder, LAAT/i Tiefflug-Angriffstransporter
    [​IMG]

    Planetare Sicherheitskräfte:
    Funktion: Gewährung der Sicherheit Borosks und ihrer Anwohner
    Standard Bewaffnung: Merr-Sonn Power 5 Schwere Blasterpistole, E-11 Blastergewehr,
    Größe: 15.000 Mann
    Kommandant: Brigadier General H. Ginbring
    Fahrzeuge: Speeder, LAAT/i Tiefflug-Angriffstransporter, weitere Panzer und leichte Fahrzeuge

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017
  7. Aren Vayliuar

    Aren Vayliuar loyale Senatswache

    Die Fourb-Gruppe

    letter-f (3).jpg

    Die Fourb Gruppe ist ein Familienunternehmen, das auf eine lange Tradition und Geschichte zurückblickt. Seit nun mehr 6 Generationen ist das Unternehmen in Familienhand. Aus der kleinen, privat geführten Mine auf Uyter, die vor weit über 100 Jahren von Wilhelm Jakob Fourb gekauft wurde, entstieg ein Unternehmen, das nun in der ganzen Galaxie Wurzeln geschlagen hat, die Fourb-Gruppe. Es wurde nach und nach, Stück für Stück, erweitert. Zuerst nur um einzelne Minen, später dann, nach gut 30 Jahren unter Theobald Fourb, um einen ganzen, neuen Geschäftszweig, der sich damit beschäftigte, die geförderten Mineralien sicher zu versenden. Nach und nach vergrößerte sich auch dieser Geschäftszweig, bis schließlich nicht nur Firmeninterne Dinge Transportiert wurden, sondern auch externe Stoffe. Sogar einige wenige Passagierschiffe wurden ersteigert und die Führungsspitze probierte, im Segment der Personenbeförderung Fuß zu fassen, doch dieser Schritt gelang dem Unternehmen bis heute nicht.
    Nach dem 90 Jährigen Bestehen gab es einige interne Schwierigkeiten und das Unternehmen hatte mit schweren Vorwürfen der Korruption zu kämpfen. Aufgrund dieser Lage wurde von der amtierenden Generaldirektorin, Cassandra Fourb, ein neuer Zweig im Unternehmen angelegt, der sich auf besondere Art und Weise der Vermeidung weiterer solcher Zwischenfälle verschrieb und zusätzlich dazu auch noch für einen gewissen Standard der Arbeitsverhältnisse sorgen wollte, das heutige Fourb-Charity war geboren. Kontinuierlich erweiterte dieser Unternehmenszwei sein Einsatzgebiet, bis zu dem, was es heute ist.
    Auch der Rest des Unternehmens wuchs weiter an. Die Handelsflotte wurde vergrößert und neue Minen aufgekauft. Zur Zeit befindet sich das Unternehmen in seinem bisherigen Zenit und die Führungsspitze kündigte weitere Vergrößerungen, sowie die Erweiterung in neue Segmente an.

    Zurzeit schlägt das Unternehmen einen relativ neuen, deutlich pro-imperialen Kurs ein. Die Firmensitze in der Republik werden Stück für Stück abgebrochen. In 20 Jahren soll der Anteil des Besitzes der Fourb-Gruppe auf Republikanischen Raum um 70 % gesunken sein, der Anteil auf Imperialen Boden jedoch um 40 % gestiegen. Dadurch erhofft sich die Gruppe zum einen ein starkes Band zum Imperium zu knüpfen, dem die Gruppe höhere Chancen zurechnet, die Galaxie zu vereinen, als der Republik und zum anderen um eine gutes und sicheres Firmenvermögen aufzubauen, um die schweren Zeiten des höchstwahrscheinlich kommenden Krieges sicher zu überstehen. Des weiteren werden auch viele neue Zusammenarbeitsmöglichkeiten mit dem Imperium gesucht, auf regionaler Ebene, aber auch auf größerer.
    Ein gutes Beispiel dafür ist die enge Zusammenarbeit bei dem Kolonisationsprojekt der Unbekannten Regionen, bei dem das Imperium und die Gruppe eng zusammenarbeiten. Der Grundstein für diese Arbeit wurde unter dem amtierenden Generaldirektor, Joseph Fourb, getroffen, es wird aber gehofft, dass sich alleine aufgrund dieses Projektes genügend neue Sektionen erschließen, um das Projekt auch noch für kommende Generationen am Leben zu erhalten.



    GESCHÄFTSFÜHRUNG: LEVIS JAMIESON

    Dies ist der älteste und wohl auch am stärksten ausgeprägteste Zweig des Unternehmens. Er unterhält Minen überall in der Galaxie. Bei den größeren Minen des Unternehmens bildete sich oft noch eine Art Arbeiterdorf um die eigentliche Mine. Diese Arbeiterdörfer stehen unter Aufsicht des Konzernzweigs Fourb-Charity und bei der Gewährleistung der Sicherheit wird eng mit privaten Sicherheitsunternehmen zusammengearbeitet.
    Die größeren Arbeiterdörfer rühmen sich sogar eines kleinen Raumhafens, der jedoch hauptsächlich für die Firmeneigenen Schiffe von Fourb-Transporting reserviert ist.
    Fourb-Mining beschäftigt sich mit dem Erzabbau im Allgemeinen und hat dort keine besondere Spezialisierung. Die Förderung von Gasen wird dabei nicht unterstützt. Ein Großteil der Erze, die von der Gruppe gefördert werden, sind Eisen und Cortosis.



    Firmensitzt:

    b330e7af9e5fc04d3c9a55080ddba155.jpg
    Kessel / Tipoca-Minen

    Die Firmenspitze dieses Unternehmens hat ihren Sitz in der größten Mine des Unternehmens, den Tipoca-Minen. Die Mine auf Kessel ist eine der ersten Minen der Gruppe und vergrößerte sich zusehends. Heute handelt es sich eigentlich viel mehr um eine Ansammlung von vielen Minen auf relativ engen Raum. Aufgrund von Natur bedingten Umständen befinden sich einige Minen davon unter Wasser. Der Anfängliche Schock nach der Naturkatastrophe, der man diesen Zustand zu verdanken hat, änderte sich allerdings schnell in Freude, als man merkte, dass in dem Wasser Goldpartikel enthalten waren. Man zog in Windeseile hochmoderne Goldwäscherein auf, die die Unkosten, die die Katastrophe verursacht hatte, mehr als nur wieder gut machten.

    GESCHÄFTSFÜHRER: ARNOLD JONATHAN HEAVES

    Der Unternehmenszweig Fourb-Transporting war zuerst lediglich als Mittel zum Versand der geförderten Erze gedacht gewesen. Der Grundgedanke ist immer noch der selbe, doch entwickelte sich auch dieser Zweig der Gruppe in den Jahren immer weiter fort. Mittlerweile ist das Unternehmen nicht mehr nur noch auf die Unternehmens-interne Verschiffung fokussiert, sondern handelt in der ganzen Galaxie. Es wird außerdem probiert, eine Art zweites Standbein im Bereich der Personenbeförderung zu schaffen, doch es gelingt dem Unternehmen nicht ganz dort Fuß zu fassen. Trotz alledem gibt es alle Jubeljahre wieder den Versuch, in diesem Bereich mit einzusteigen, doch genauso oft endet dies dann damit, dass das Unternehmen einsehen muss, dass dies keine gute Idee war und sich so schnell wie möglich wieder daraus zurückzieht. Zur Zeit besitzt das Unternehmen Personentransporter, die für den öffentlichen Gebrauch vorgesehen sind. Diese erwirtschaften aber nicht den Gewinn, den es bräuchte, um weiter in diese Richtung zu expandieren.
    Die Handelsflotte besitzt eigentlich eine Breitgefächerte Aufstellung, doch besonders oft vertreten ist der Action-VI-Schwertransporter, der mithilfe der Schiffe privater Sicherheitsfirmen geschützt wird. Oft steckt das Unternehmen aber auch noch mehrere tausend Credits in die Aufarbeitung der Schiffe und modifiziert diese im Hinblick auf Schilde und eine noch stärkere Panzerung.



    Firmensitz:

    6bc7bb14dd151bf1b2798430ff3bf101.jpg
    Fondor / Fourb-Spaceyard

    Die gewaltige Hangaranlage dient zum einen als Sitz der Führungsspitze dieses Unternehmens und zum anderen auch noch als Hauptwerft für die Schiffe des Unternehmens. Die Anlage wird nicht nur von Firmeneigenen Schiffen benutzt, auch andere privat Personen können dort Stellplätze mieten und ihre Schiffe modifizieren und / oder reparieren lassen, für ein saftiges Aufgeld.

    GESCHÄFTSFÜHRUNG: HEATHER TAISWATER

    Fourb-Charity repräsentiert die Gruppe größtenteils vor der Öffentlichkeit. Es sorgt dafür, dass die anderen Unternehmenszweige ein gutes Bild von sich machen und bewacht die dortigen Zustände, von den Arbeitsbedingungen bis hin zur Abwendung von Korruption. Außerdem wirkt es bei zahlreichen Veranstaltungen des öffentliche Lebens mit, wie Wohltätigkeitsveranstaltungen und auch Sport und Musikevents und bei ähnlichen Veranstaltungen.
    Des weiteren sorgt dieser Zweig für eine gute Publicity und stellt auch noch einen Großteil der Marketingabteilung des Unternehmens.


    Firmensitz:

    a44cb5f55572e7eec13b0c230787704d.jpg
    Alderran / Baliss-Hall

    Fourb-Charity hat seinen Sitz in Baliss-Hall, dem ehemaligen Sitz des Hauses Baliss von Alderran. Der Unternehmenszweig ersteigerte das Anwesen, nachdem dieses alte Adelshaus ausgestorben war, aus dessen Nachlass und baute dieses um und vergrößerte es, bis man nur noch erahnen konnte, was sich einst hinter der heute so moderneren Fassade einst versteckte.
    Die Zentrale hat einen Wunderschönen Standort auf einer Halbinsel im Baliss-Meer, das sich hinter dem Juran-Gebirge erstreckt. Von hier aus gibt es viele Aktivitäten, die von der Firmenzentrale aus als Event gebucht werden können, was natürlich alles andere als günstig ist.

    GESCHÄFTSFÜHRUNG: CHESTER KLENSTROW

    Fourb-Colonies ist der neueste und auch experimentellste Zweig des Unternehmens. Mithilfe von Imperialen Subventionen sollen Planeten des Unbekannten Raumes erkundet und mit der Zeit auch Kolonialisiert werden. Dadurch erhofft sich die Gruppe neue Gebiete, in den sie das offizielle Vorrecht haben, sowie verbesserte Beziehungen zum Imperium. Des weiteren steht es in der Absicht des Generaldirektors Joseph Fourb, neues zu entdecken, dass nicht nur der Gruppe zum Vorteil verhilft, sondern auch der Bevölkerung die Möglichkeit gibt, neue Gebiete für sich zu beanspruchen und die überfüllten Planeten ein Stück weit zu entlasten.
    Des weiteren werden mit diesem Projekt einige Partnerschaften mit anderen Unternehmen angestrebt, die ebenfalls an dem Projekt beteiligt werden, auf ganz verschiedene Art und Weise.
    Firmensitz:
    [​IMG]
    Survey-Komplex / Nirauan
    Der Survey-Komplex ist eine große Anlage, die Verwaltungsgebäude, Dorfanlagen für die Kolonisten und Militärische Anlagen in sich vereint. Abgegrenzt wird das Gebiet von einer Mauer, die sich am Rand des Geländes Kreisförmig erstreckt. Der ganze Komplex wurde innerhalb kürzester Zeit errichtet.
    Abgerundet wird der Komplex mit einer Station im Orbit des Planeten, die Schiffen als Anlegestation dient und von der aus die Expeditionen eigentlich starten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2017

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.