Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ari'a Sinya

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Ari'a Sinya, 2. Januar 2007.

  1. Ari'a Sinya

    Ari'a Sinya Naive Twi'lek

    Name: Ari’a Sinya
    Rasse: Twi’lek
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 15
    Größe: 1.59m
    Gewicht: c.a. 52 kg
    Wohnort: Früher Kashyyyk, jetzt bei Shim'rar auf M'haeli
    Geburtsort: Kashyyyk
    Eltern: Saphira (40) und K’an (42)
    Geschwister: keine
    Zugehörigkeit: Shim'rar
    Status:Sklavin/Adeptin von Shim'rar
    Fähigkeiten: gutes Feingefühl für Technik, sportlich
    Besonderheiten: machtsensibel, schnelle Reflexe, sehr flink, Verständigung mit Tieren
    Waffen: keine
    Sprachen: Basic, Ryl ,Lekku, zudem versteht sie: Shyriiwook
    Aussehen:



    Haut: blau
    Haare: keine
    Augenfarbe: braun bis schwarz
    Figur: schlank
    Kleidung: aufreizend oder gar nix (seit Shim'rar)

    Zur Persönlichkeit: schüchtern, freundlich, naiv, vorlaut, starken eigenen Willen, verklemmt, bei Angst oder Ärger wird sie schnell laut, hat neuerdings Rachegedanken (hasst die Allgemeinheit, weil niemand ihr half, als man sie versklavte doch noch mehr hasst sie Frauen, die hübsch sind und denen es besser als ihr geht und natürlich jede Konkurrenz für sie und Shim'rar )


    Lebenslauf:

    Ari’a wurde auf dem Planeten Kashyyyk, in einem kleinen Holzhaus mit 3 Zimmern großgezogen und hatte eine wunderschöne, harmonische Kindheit. Ihre Familie hatte bisher immer Glück nicht versklavt zu werden, da der Vater von K’an sie durch seine berufliche Stellung als Politiker schützen konnte.
    Ari’as Familie besitzt ein großes Stück Land, wo sie ihre Tiere (Orrays) züchten und schließlich verkaufen. Ari’a liebt das Landleben und mag die Tiere, da sie sich auf eine besondere Art mit ihnen verständigen kann, seit sie ein kleines Mädchen war.
    Ab dem 6. Lebensjahr interessierte sie sich stark für Technik und bastelte sehr gerne in ihrem kleinen Zimmer an Geräten herum.
    In der Schule war sie immer sehr gut, da sie eine fleißige Schülerin war. Sehr oft fiel sie in sportlichen Leistungen auf, da ihre Reflexe und ihre Schnelligkeit beinahe unnatürlich waren.
    Mit 12 Jahren bekam sie ihren ersten Speeder und sie liebte es die Landschaft von Kashyyyk zu erkunden.
    Ari’a mag allgemein die Mentalität von Kashyyyk, da sie die Kultur der Wookies, die bei ihnen in der Nähe wohnen, sehr bewundernswert findet.
    Seit ihrem 13. Lebensjahr hilft sie ihren Eltern stark bei der Züchtung des Viehs mit und ist beinahe erfolgreicher als ihre Eltern, da sie wundersamerweise, auf eine Art mit den Tieren kommunizieren kann, die nicht einmal ihre Eltern verstehen können.

    Mitte ihres 15. Lebensjahres, trifft sie, in einer Stadt auf Kashyyyk , einen Twi’lek, der ihr ganzes Leben veränderte. Er versklavte sie und verschleppte sie von ihrem Planeten und entriss sie ihren geliebten Eltern. Er entpupt sich sogar als ein grausamer Mörder, der Ari’a sogar in Ketten legt und foltert. Die junge Twi’lek ahnt jedoch nicht, dass es sich bei ihrem Entführer um einen Sith handelt, der sie zu seiner Adeptin machen will... .
    Ari’a leidet stark unter ihm, da dieser nicht nur ihr Potenzial will, sondern auch ihren Körper, was das Mädchen beinahe in den Wahnsinn treibt.... .

     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2011
  2. Ari'a Sinya

    Ari'a Sinya Naive Twi'lek

  3. Ari'a Sinya

    Ari'a Sinya Naive Twi'lek

    Zusammenfassung der Geschehnisse:

    Bei einem Einkauf in einer Stadt von Kashyyyk trifft Ari’a auf einen lila Twi’lek Shim’rar der sie zu seiner Sklavin machen will. Sofort demonstriert er ihr in den engen Gassen seine übernatürlichen Fähigkeiten, die das Mädchen noch nie zuvor bei jemandem gesehen hatte. Sie merkt schnell, dass sie ihm stark unterlegen ist, dennoch versucht sie vor ihm zu fliehen, doch es misslingt ihr zwei mal. Er quälte sie solange, bis sie aufgab und mit ihm mitging auf das Schiff "Burgunder Guglhupf". Das Mädchen hatte nicht einmal Zeit gehabt sich von ihren Eltern zu verabschieden und sie trauert sehr ihrem alten Leben hinterher, was Shim’rar sehr stört und sie dafür bestraft. Viele Wochen wurden für das Mädchen zu einzigsten Tortur und bei der Zwischenlandung auf Thyferra versucht sie abermals zu fliehen. Sie benutzt dabei einen Lüftungsschacht in einer öffentlichen Toilette und schafft es sogar sich weit von dem Raumhafen zu entfernen. Zwischen Wäldern in einem recht breiten Fluss, schnappt Shim’rar leider das Mädchen und ertränkt sie fast aus Strafe. Immer wieder demonstriert er ihr auch seine Fähigkeiten, sodass Ari’a schon furchtbare Schmerzen litt, wenn er sie nur anfasste. Auch die normalen Berührungen, die immer mehr zur Gewohnheit werden, quälen sie und sie merkt, dass er nicht nur angeblich ihr Können will sondern auch ihren Körper.

    Fasst verpassen sie ihr Schiff nach M’haeli und Shim’rar entkleidet das Mädchen völlig. Ari’a ist gedemütigt und verzweifelt und macht sich selbst Vorwürfe, denn Shim’rar hatte nun des öfteres vor ihren Augen andere Leute getötet und immer war sie daran Schuld gewesen.

    Schließlich legt er sie sogar in Ketten, sodass sie keine Chance mehr zur Flucht hat und quält sie sogar mit einem Schockstab. Das Mädchen fängt an zu zerbrechen und versucht ihr Schicksal zu akzeptieren, dennoch schafft sie es nicht ganz.

    In der darauffolgenden Nacht bekommt sie sogar Fieber durch die ganzen Strapazen. Als sie versucht am nächsten Tag Wachleute auf sich aufmerksam zu machen, tötet Shim’rar wieder vor ihren Augen und Ari’a schlägt sich nun Fluchtversuche aus dem Kopf.

    In der Nacht schläft sie neben ihm im Bett, zum Glück jedoch ohne angefasst zu werden, und klaut Shim’rar sein Messer aus dem Stiefel. Da sie noch immer gefesselt ist, versucht sie mit den Füßen ihn zu töten, doch leider trifft sie nicht richtig und der Twi'lek erwacht. Er schleudert sie durch den ganzen Raum und schlägt ihr mehrmals in die Magengrube. Ari'a versucht sich jedoch weiter zu wehren und rammt ihm abermals das Messer in den Leib, doch diesmal traf sie seinen Oberschenkel.

    Shim’rar peitscht sie daraufhin aus und sie muss 18 Peitschenschläge über sich ergehen lassen. Danach schleift er sie zu einem Holomaten und macht von ihr abscheuliche Bilder und schleift sie dann zu einem kleinen Raum mit einer Schleuse zum All. Shim’rar ist drauf und dran das Mädchen zu töten, doch Ari'a bettelt um ihr Leben und schafft es schließlich ihn zu überzeugen sie zu behalten und akzeptiert nun auch seine Schülerin zu werden, auch wenn sie nicht versteht was er damit meint, denn das Mädchen hatte keine Ahnung von den Sith und wusste nichtmal, dass sie existierten.

    Shim’rar bringt sie dann zu einem Arzt und als Prüfung muss Ari’a den armen Mann umbringen. Sie überwindet sich nur schwer, doch ihr Überlebenstrieb ist in dem Moment so groß, dass sie es schafft, auch wenn der Twi’lek etwas nachhelfen muss.

    Später in einem Kaffee soll sie einer Kellnerin ihre Kleidung stehlen und sie schaffte es wieder nur mit Hilfe von dem Twi’lek.

    Schließlich erreichen sie fast M’haeli und Shim’rar beauftragt das Mädchen einen Koffer zu besorgen, was Ari’a mit Mühe schließlich schafft. Shim’rar sperrt sie gefesselt darin ein und verließ damit den Raumhafen von M’haeli.


    Fortsetzung folgt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2007
  4. Ari'a Sinya

    Ari'a Sinya Naive Twi'lek

    Shim?rar hat Ari?a auf den Planeten M?haeli verschleppt und dort in eine alte Hotelruine gebracht, die recht abgeschieden von anderen Dörfern liegt. Dort sperrt er sie in eine der Zellen, die einst Lagerräume gewesen waren und versucht sie noch immer zu brechen. Ari?a hofft immernoch irgendwie von ihm fliehen zu können, doch ihre Hoffnung wird immer geringer und Shim?rar drängt sie immer mehr in die Ecke.

    Unten im Dorf trifft sie auf den Ladenbesitzer Shosh, den sie erst bestehlen wollte, da Shim?rar sie beauftragt hat Nahrung und andere Utensilien zu besorgen. Allerdings schafft sie es nicht Shosh mit einem Kissenbezug unter ihrem Kleid zu trügen und muss sich eine Notlüge ausdenken, indem sie erzählt, dass sie von zu Hause weggelaufen sei und bei ihrem Freund lebe, der schwer krank wäre. Shosh glaubt ihr zunächst die Geschichte und spendiert ihr Nahrung und Matratzen und steckt ihr unbemerkt Kondome unter.

    Auf dem Weg zurück zum Hotel findet Shim?rar die Kondome und Ari?a ist gar nicht davon begeistert, was der Ladenbesitzer ihr untergejubelt hatte, da dies ihre Angst noch mehr schürt, dass der Twi?lek sich an ihr vergehen könnte. Shim?rar nutzt auch die Gelegenheit und droht ihr damit.

    Shim?rar stellt immer höhere Ansprüche an Ari?a und das Mädchen versagt bei seinem angeblichen Training immer wieder. Erst war sie fast von einem Baum gefallen und das andere Mal hatte sie fast Todesangst gelitten, als sie sich selbst von einem Baum befreien sollte.

    Da Shsoh dem Mädchen angeboten hatte, bei ihm auszuhelfen, lief das Mädchen den nächsten Tag wieder ins Dorf. Zu ihrer großen Überraschung, hatte Shim?rar nichts dagegen. Bei Shosh kann das Mädchen ihre Gefühle nicht mehr zurückhalten und spricht sich bei dem Menschen aus. Sie erhofft sich bei ihm Hilfe und Mitgefühl, doch leider glaubt der Ladenbesitzer ihr nicht und für Ari?a zerbricht langsam ihre Hoffnung. Er bietet ihr zwar an, eine Flucht zu organisieren, doch sie hört deutlich heraus, dass er Shim?rar mächtig unterschätzte.
    Ari?a sagt ihm nur unsicher zu und weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, ob sie es wirklich nochmals wagen wollte von Shim?rar zu fliehen, denn auf Kashyyyk sowie auf Thyferra waren ihre Fluchtversuche äußerst schief gelaufen. Sie hat Angst mit ihrem Leben zu bezahlen, wenn es schief gehen würde, gerade, weil sie nicht wirklich Vertrauen in die Fähigkeiten des Ladenbesitzers hatte.

    Gegen Abend kommt es nochmals zu einem Training auf dem Dach der Hotelruine und Ari?a versagt wieder und sie spürt, dass die Geduld des Twi?leks immer geringer wurde. Der Twi?lek lässt sie in der Luft hängen und sie glaubt fast, dass er sie vom 5. Stock. werfen würde. Zum Glück bleibt ihr das erspart, doch sie spürt, dass ihr Leben immer mehr an einem seidenen Faden hängt, da sie den Ansprüchen von Shim?rar nicht gerecht wird, auch wenn sie sich bemüht.

    Ari?a verspürt immer mehr den Drang zu fliehen, jedoch auch den Drang ihre Eltern zu kontaktieren. Sie erhofft sich Rat bei ihnen und kann sich trotz den Drohungen von Shim?rar nicht zurückhalten. Ari?a hatte ihm schon bei Gelegenheit sein Com gestohlen und nutzte dies gleich bei der ersten Gelegnheit in ihrer Zelle aus und sah nach Monaten endlich wieder ihre Eltern, wenn auch nur als Hologramm. Leider bemerkt Shim?rar ihr Tun und mischt sich ins Gespräch mit ein. Ihre Eltern sind sehr geschockt bei dem Anblick von dem lila Twi?lek und betteln um ihr Kind. Shim?rar genießt anscheinend ihr Flehen und verkündet ihnen alle Gemeinheiten, die er Ari?a schon angetan hatte und noch antun würde, wenn ihre Eltern versuchten ihre Tochter zu retten. Für Ari'a bricht an diesem Abend eine Welt zusammen und sie schwor sich am nächsten Tag zu fliehen. Sie merkt wie ihre Lage immer ernster wird und will schnellstmöglich von M?haeli verschwinden, auch wenn ihr die Risiken durchaus bewusst sind.


    Fortsetzung folgt...
     

Diese Seite empfehlen