Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Ausfahrgeschwindigkeit Lichtschwerter

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Obi Wahnsinn, 14. Februar 2009.

  1. Obi Wahnsinn

    Obi Wahnsinn Obi-Hörnchen

    Als ich neulich mal wieder die 1. trilogie gesehen habe ist mir folgendes aufgefallen:

    Wenn sich Jedi oder Sith in gefahr befinden fährt sich ihr Lichtschwert extrem schnell aus.

    Wenn sie aber genügend Zeit haben, und sich gerade auf einen Angriff vorbereiten fährt es langsamer aus.

    Ich habe dazu auch ein Bsp.:

    In Epi3 in dem großen Duell Anakin vs. Obi-wan sieht man das denke ich recht gut.

    Am anfang als Obi-Wan angreift fährt sein Lichtschwert recht langsam aus...
    Als Anakin jedoch auf dem boden liegt und von obi-wan von Oben attakiert wir und er es gerade noch so mit der macht zu sich holen kann fährt es extrem schnell aus.

    Falls jetzt jemand auf die Idee kommt, dass generell sich Anakins Lichtschwert schneller ausfährt möchte ich darauf hinweisen, dass am Anfang des kampfes sich auch Anakins lichtschwert ( wärend dem sprung9 recht langsam ausfährt)!!!

    Ich frage mich ist das einfach nur unrealistisch gemacht oder gibt es dafür eine Erklärung

    mfG

    Obi Wahnsinn
     
  2. Igi

    Igi Minzas privater Großtroll

    Manchmal zählt einfach der Styl-Faktor.
    Und so ein Lichtschwert das im letzten Moment aufblitzt um den Schlaf direkt vor dem Gesicht abzufangen, ist einfach stylisch :-)

    Bei den Langsameren Szenen, kurz vor einen Kampf, ist es auch einfach nur stylisch wenn das Lichtschwert schön langsam hochfährt.

    Die Macht liebt halt dramatische Auftritte :-)
     
  3. Obi Wahnsinn

    Obi Wahnsinn Obi-Hörnchen

    okay danke...
    soetwas hatte ich mir schon gedacht...
     
  4. Darth L!nc0ln

    Darth L!nc0ln Jedi-Ritter unter dem Einfluss der dunklen Seite

    Kann das mit dem Style-Faktor auch nochma bestätigen.

    Das siehst du eigentlich sehr deutlich in Episode V, beim Kampf zwischen Vader und Luke. Wenn sich beide in der Carbonitkammer begegnen, Luke die Treppe hochgeht und Vader entgegentritt. Luke hat Angst, er will Stärke zeigen, er zieht sein Lichtschwert mit einem bösen Blick und einer drohenden Geste, es fährt also schnell aus und signalisiert dem Zuschauer Dramatik. Vader steht cool da, fährt sein Lichtschwert ebenfalls aus, seines hingegen fährt gaaanz lansam aus, was ihn in dieser Situation einfach nur cool und abgebrüht wirken lässt. Alleine vom stylistischen erweckt man so den Eindruck, dass Luke Angst hat und Vader nicht im Geringsten. Außerdem wirkt Vader so viel stärker und mächtiger, auch Erfahrener.

    Das ist ja nicht nur bei Star Wars so. Auch bei anderen Filmen hab ich das schon gesehen, dass einer das Schwert ganz schnell zieht, der andere hingegen ganz lansam, das wirkt auf den Zuschauer einfach irgendwie^^

    Hoffe das konnte das Beispiel von Igi auch nochma etwas verdeutlichen und deine Frage etwas detailierter beantworten :D

    Edit: Ich weiß das wir hier im Episode I - III Topic sind, aber ich denke das mit den Lichtschwertern is eher ne allgemeine Sache und nicht bloß auf diese 3 Episoden begrenzbar ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2009
  5. Tessek

    Tessek Gast

    Nunja, mal abgesehen von der out-of-universe Beantwortung, vielleicht konnten Jedi mit ihrer Macht ueber den Aufbau der Klinge bestimmen.
    Ich glaube nicht das sie ein Drehrädchen hatten, womit sie die Klinge rausspringen oder langsam rausdrehen konnten. Ich weiss zwar, dass man die Laenge eines Lichtschwerts per Regler beeinflussen konnte, aber das die meisten Standardschwerter nur eine normale Aktivierfunktion hatten.
    Von daher bleibt fuer mich nur die Macht als einfliessender Aspekt uebrig. Der Jedi "will" das seine Klinge schnell oder langsam rauskommt, und genauso passiert es dann auch.

    Von daher stimm ich dann auch mit Igis letztem Satz ueberein:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Februar 2009
  6. Kad Skirata

    Kad Skirata Zivilist

    Der Style-Faktor ist halt wichtig! Sieht man ja auch an den Explosionen und Geräuschen im Weltall, was ja physikalisch nicht möglich ist. Jemehr Spannung und Action desto besser ist das Hauptmotto vieler Filme.
     
  7. Tefnacht

    Tefnacht Senatsbesucher

    Hallo PSW'ler.

    Dies ist mein erster Post, eigentlich wollte ich hier schon vor ein paar Tagen etwas schreiben, musste aber erst auf die Freischaltung meines Accounts warten und als es am nächsten Tag dann schon freigeschaltet war hatte ich meinen Beitrag bereits wieder verschlampt (lacht).
    Ich brauche wohl eine (noch) größere Festplatte. Also alles auf Anfang und noch einmal von vorne...

    Seit einer ganzen Weile schon spiele ich mit einem sehr guten Freund Star Wars Story-Telling. Also ein Rollenspiel ganz ohne Regeln und Würfel. Einer macht den Spielleiter, leitet alle NSCs und das Universum, der andere führt nur seinen Charakter. Was gelingt oder nicht gelingt wird vom Spielleiter ?aus dem Bauch? heraus entschieden, abhängig davon wie gut es zu seinem Plot passt.
    Wir wechseln uns regelmäßig ab (Sessions werden abwechselnd geleitet oder wir wechseln wenn nötig alle 10 Minuten...). Wir haben beide Charaktere in der gleichen Geschichte, aber wer dran ist mit Leiten führt seinen Charakter nur als NSC (und hält sich extrem zurück). Dabei erzählen wir uns gegenseitig wie die Geschichte weitergeht, ohne den Plot des Anderen wirklich zu kennen.
    Das ist sehr, sehr spannend. Aber natürlich kommt es gelegentlich vor das einer von uns beiden etwas tut was im Plot des Anderen absolut keinen Sinn macht. Wenn das passiert machen wir Pause und besprechen das Problem bis beide damit zufrieden sind...

    ...

    Ein Problem mit dem wir uns ganz zu Anfang beschäftigt haben, noch während wir unsere Charaktere entworfen haben, war genau dieses: Die ?Zündungsgeschwindigkeit einer Lichtklinge?. Einmal in Zeitlupe, einmal von jetzt auf gleich. Warum? Und wie soll sich das Lichtschwert meines Charakters verhalten? Zufall? Die ?Macht?? ...oder was?

    Zufall (oder im ?Metagaming? abhängig von der Dramatik einer Situation) gefiel uns nicht. Eine ?präzise Waffe aus zivilisierteren Tagen? sollte in unserer Geschichte sehr vorhersehbar und zuverlässig funktionieren. Wir brauchten also irgendeine Begründung warum eine Lichtklinge einmal sofort zündet und ein anderes Mal mehrere Sekunden zum zünden braucht.

    Also: Die ?Macht? macht's? Nein. In Star Wars ist fest etabliert das jede Person, egal ob machtbegabt oder nicht, in der Lage ist ein Lichtschwert zu benutzen. Man braucht die ?Macht? um es zu bauen, man braucht die ?Macht? um mit dieser Waffe effektiv kämpfen zu können ohne sich selbst zu verstümmeln... aber um es einzuschalten und ein bisschen damit zu fuchteln braucht man die ?Macht? nicht.
    Ein Lichtschwert ist im Prinzip eine ganz triviale Maschine. Ein Gerät das nach (fiktiven) physikalischen Gesetzen arbeitet. Auch wenn die Jedi das Lichtschwert mit beinahe religiösen Attributen versehen... es ist letztendlich doch nur eine Maschine. Da ist absolut nichts übernatürliches dran.
    Die ?Macht? ist ein sehr wichtiger Faktor um diese Waffe effizient zu führen. Aus der ?nackten? physikalischen Funktion der Waffe soll sich die ?Macht? aber (in unserer Geschichte) bitte ganz heraus halten.
    Ein sehr mächtiger Jedi kann sicherlich die Zündungsgeschwindigkeit seines Lichtschwertes trotzdem mit der ?Macht? beeinflussen. Mit der ?Macht? kann er schließlich die Physik nach seinem Willen beugen oder sogar brechen. Aber wird haben in den Filmen auch ?Anfänger? gesehen deren Lichtschwerter mal-so-mal-so gezündet haben... es muss da also noch eine andere, ganz ?einfache? Erklärung geben.

    Das Lichtschwert meines Charakters hat also tatsächlich einen Regelschalter am Heft mit dem sich das Zündverhalten der Klinge stufenlos einstellen lässt. Von normaler Zündung ?in Zeitlupe? bis zu sofortiger Zündung auf ganzer Länge.
    Ein ?normales? Lichtschwert, das einfachste denkbare Design ohne Schnörkel, braucht also (in unserer Geschichte) immer ein paar Sekunden um auf voller Länge zu zünden. Visuell sehr dramatisch... aber für eine Waffe extrem ineffizient.
    Es ist also absolut üblich in das Lichtschwert neben der normalen Energiezelle einen zusätzlichen Energiespeicher einzubauen, in dem sich die extra Energie für eine schnelle, vollständige Zündung der Klinge auf voller Länge vorübergehend speichern lässt. Die ?normale? Energiezelle in dieser Größe hat einfach nicht genug Power um genug Tibana Gas auf einen Schlag in Plasma zu verwandeln damit die ganze Klinge auf einmal gezündet werden kann. Normalerweise braucht das ein paar Sekunden.

    Wenn mein Charakter in eine Situation kommt in der er sein Lichtschwert vermutlich sehr schnell brauchen wird, dann entfernt er die Sicherung und dreht den Regelschalter auf ?sofortige Zündung?.
    Das Heft seines Lichtschwertes fängt dann an leise zu Pfeifen, wie ein alter Foto-Blitz beim aufladen. In unserer Geschichte belastet dieser ?Stand-by? Modus die Energiezelle sehr viel schwerer als wenn die Klinge tatsächlich gezündet ist... ich kann das also nicht ewig so lassen.
    Aber wenn ich jetzt auf den Auslöser drücke macht es >snap-whoosh< und meine Klinge ist sofort auf voller Länge gezündet.
    Der Akku heult, das macht ihm keinen Spaß und der Stress auf alle anderen Komponenten des Lichtschwertes ist ähnlich stark, man kann das nicht oft machen.
    ...aber es ist ohne weiteres möglich. Es muss nur bei der Montage des Lichtschwertes angegeben werden: Ich will ?instant-ignition-capability?, ich baue dafür einen extra Energie-Kondensator ein.

    Nichts davon ist Kanon. Nicht einmal entfernt. Den PSW'lern die über detailliertes Kanon-Wissen verfügen krempeln sich jetzt vermutlich gerade die Fussnägel hoch... Sorry.
    Ich persönlich glaube aber dies ist eine sehr, sehr effiziente Möglichkeit das Lichtschwert seines Charakters noch mehr zu individualisieren als: ?Es ist ein anderthalb-händiges Heft mit roter Klinge?. Daher wollte ich diese Gedanken hier posten.
     
  8. Tessek

    Tessek Gast

    Willkommen im Forum. :D

    Finde ich uebrigens eine wunderbare Idee. Kan man sich auch schoen vorstellen, dieses gefaehrliche Aufladen. *g

    EU hin oder her, eigene Ideen sind immer noch die besten. ;)
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich musste bei diesem Thema sofort an die Szene in "Das Imperium schlägt zurück" denken, als Luke sich verzweifelt aus dem Snowspeeder zu retten versucht während sich von oben ganz langsam, fast wie in Zeitlupe, der Fuß des AT-AT-Walkers herabsenkte.
    Diese Bewegung war auch um ein Vielfaches langsamer als sich ein imperialer Kampfläufer normalerweise bewegt und diente einfach nur dazu, Lukes Situation möglichst bedrohlich erscheinen zu lassen.

    Und auf ähnliche Weise lassen sich denke ich mal die unterschiedlichen Ausfahrgeschwindigkeiten des Laserschwerts erklären.
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ach quatsch... sogar wir Canon-Fetischisten haben immer wieder Freude an solchen Ideen und machen oft selbst beim Mutmaßen gut gelaunt mit.

    Zudem ich ja immer noch Beweise dafür suche, daß man ein Lichtschwert kräftig schütteln muß, damit die Energiezelle Kraft tanken kann... darum schütteln viele Jedi vor dem Kampf auch wie wild ihre Waffen, was man aber in den Filmen leider nie wirklich sieht. Je weniger dann an Energie aufgeladen wird, umso langsamer aktiviert sich auch die Klinge...

    ;)
     
  11. QuiGonJinn

    QuiGonJinn Zivilist

    "Style-Faktor" => Sehr guter Punkt!

    Empfehlung: Regenschirm mit Öffnungsautomatik nehmen und einfach mal probieren...
    - Soll's schnell gehen und dramatisch wirken => Beim Öffnen den Schirm entgegengesetzt zur Öffnungsrichtung bewegen
    - Soll's lässig und cool aussehen => Beim Öffnen den Schirm in Öffnungsrichtung bewegen

    Probiert's mal aus... Da kommt richtiges Lichschwert-Feeling auf :D
     
  12. Kaiser Wilhelm

    Kaiser Wilhelm Dienstbote

    Werden Kämpfe nicht mit 1.5-facher Geschwindigkeit abgespielt? Vielleicht kommt das daher, und ist eigentlich gar nicht beabsichtigt.
     
  13. TIRex

    TIRex Quotengrufti, Abteilungsfossil, Pogosaurus Rex des

    Mir gefällt die Idee mit dem Kondensator fast besser als der "John Woo"-Effekt.

    Der Kondensator-Effekt kommt ja z.b. auf dem Endor-Mond auch sehr schön zur Geltung als Luke sich gegen den Scout verteidigt.
    Luke fällt vom Jet-Bike und ergreift sein Schwert während der Scout wendet und wieder angreift. Luke aktiviert die Klinge und sie ist mit einem sehr hellen Zischen sofort da.
     
  14. Salva

    Salva Wächter des Bösen

    Hmmm ...

    Lichtschwerter haben tatsächlich einen Regler und es ist bekannt das Vader bei seinem Schwert die größe verstellen kann.
    Der Regler selbst diehnt aber normalerweise nur zum an-und abschalten (sieht halt aus wie ein Regler). Siehe Nachbauten von Replicas, gerade bei den FX Schwertern ...

    Bekannt ist auch das die Sith mit hilfe der Macht ihre Klinge verstärken! Es ist möglich das eine Jedi Klinge bei einem Kampf zerbrechen kann! Also wieso auch nicht schneller aktivieren lassen mit hilfe der Macht???

    Es gibt eh unterschiedliche Modelle von Lichtschwertern, siehe Yodas. Vlt auch kleine extras???

    Salut

    Salva
     
  15. xsehu

    xsehu Botschaftsadjutant

    vlt müssen sie einfach erstmal warmlaufen? :P

    schließlich kämpfen Ani/Obi schon ne Weile, bevor die Klinge so schnell anging

    und auch bei Luke/Vader in Episode 5 wars wenn ich mich nicht täusche so, dass beim Kampfbeginn Lukes Klinge verhältnissmäßig langsam ausfährt
     
  16. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Mein Favourit ist auch die, von der Ausfahrgeschwindigkeit abhängige, Dramatik.
    Ansonsten würde mir noch die Erklärung mir den unterschiedlichen Bauweisen der Lichtschwerter gefallen.
     
  17. Onkel Ben

    Onkel Ben Nutzer der Macht

    Na also nachdem was ich weis,was den Aufbau eines Lichtschwert's angeht
    ist aufgrund der Brechung des Lichtspektrums innerhalb des Kristalls die Länge
    der Klinge ja sowieso variabel(oder irgendwie so ähnlich). Also warum nicht auch die Energiezufuhr...sprich die Ausfahrgeschwindigkeit.

    Klar......die Dramatik während eines Kampfes spielt da schon 'ne Rolle. Aber ich glaub irgendwie nicht,das das der einzige Grund dafür ist.
     
  18. Kanzler Palpi

    Kanzler Palpi der nette Onkel

    Star Wars ist ein Film.

    Da wird Action im Zweifelsfall einfach kurzerhand über die Logik gestellt.
    Ganz einfach.
     
  19. star1138

    star1138 Rachsüchtiger Geist

    Ist doch egal :D.Haupsache es sieht cool und lässig aus (ist das nicht das gleich :verwirrt: :D)
     

  20. das sehe ich genau so muss halt zur szene und der dramatik passen
     

Diese Seite empfehlen