Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Aussprache zwischen Anakin, Obi-Wan, Yoda usw.?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Peter-der-Meter, 8. April 2007.

  1. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    Frohe Ostern. Weiß jemand von euch, ob es nach RotJ eine Aussprache zwischen den Jedi-Geistern gegeben hat? Und falls ja, könnt ihr mir dann mal schreiben, was die so gesagt haben? Und ist Anakin dann später irgendwelchen Leuten wie Luke oder Han erschienen?
     
  2. Jace

    Jace Abgesandter

    Anakin ist Luke am Ende von ROTJ erschienen.

    o_O


    edit:
    Meinst du.. nach ROTJ.. nochmal? o_O Irgendwas war da noch.. aber ich steh wie du siehst.. auf dem Schlauch.
     
  3. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    Ja ich meine danach noch mal. Irgendwer hat mir mal erzählt das Anakin Luke noch zur dunklen Seite bringen wollte.
     
  4. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Anakin soll Luke nach seinem Tod nochmal zur dunklen Seite bekehren wollen? Das ist doch total unlogisch... Wozu hat er dann Sidious umgebracht und seinem Sohn das Leben gerettet? Er hat vor seinem Tod versucht, Luke zu bekehren, also als er noch Darth Vader war, nicht danach...

    Bist du sicher, dass du das nicht mit Palpatine verwechselst, der in Dark Empire noch versucht, Luke auf seine Seite zu ziehen?
     
  5. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Da hat dir irgendwer Mist erzählt, oder der hats schlecht erzählt.^^

    Also Anakin erscheint Leia kurz nach RotJ während der Bakura-Kriese. Er will sich eigentlich nur mit ihr Aussprechen. Sie ist aber noch nicht dazu fähig ihn als etwas anderes als Vader zu sehen.

    Später versucht der Sith-Geist Exar Kun Luke auf die dunkle Seite zu ziehen, scheitert aber schon bei der ersterscheinung. Kun erscheint als Vader zumindest Vaderähnlich.

    Ob die Geister nun untereinander noch viel lamentiert haben? Vermutlich, aber Storys gibts dazu keine.
     
  6. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Eher unwahrscheinlich. Yoda scheint kurz danach "Eins mit der Macht" geworden zu sein und Anakin folgte ihm einige Tage später nach seiner kurzen "Unterredung" mit Leia auf Bakura. Lediglich Obi blieb als Geist noch einige Zeit übrig, aber auch der wurde dann irgendwann "Eins mit der Macht".
    Sprich sie gingen wohl alle über den Jordan, ehe es zu einer Aussprache kommen konnte, und andererseits, wozu sollten sie sich aussprechen. Sie wussten doch alle was passiert ist und am Ende wurde ja alles (mehr oder weniger) gut. Obendrein sind sie alle in die Macht aufgegangen und dort wurden ihre Erfahrungen (und Seelen) von der Macht absorbiert, so dass sie in der Macht selbst vielleicht eh alles erfuhren, was sie voneinander dachten (sofern man da noch von Bewusstsein der Einzelindividuen sprechen kann).
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Exar Kun erscheint bei seinen Verlockungsversuchen nicht nur als vaderähnlich, sondern sogar direkt als Anakin Skywalker und das verwirrt Luke (und anscheinend auch den Leser) anfangs ungemein. Erst als die Erscheinung nicht locker läßt, bemerkt Luke, daß es sich hier nicht um den Geist seines Vaters, sondern um Kun handelt ;)
     
  8. Luuke

    Luuke Missratener Klon, Foren-RPGler

    Meister der Macht oder? Also am Ende der Jedi-Akademie-Trilogie oder? Den die anderen beiden hät ich gelesen und da ist mir sowas nie aufgefallen ;)
     
  9. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Doch im Geist des Dunklen Lords. Ziemlich am Anfang. Ob jetzt bevor Kun Lukes bis dato vielversprechendsten Schüler tötet oder danach weiß ich nicht mehr genau. Ich glaub aber, dass das noch davor war.
     
  10. Luuke

    Luuke Missratener Klon, Foren-RPGler

    Ok, ich habe gerade nochmal durchgeblättert und die Stelle gefunden. Vielleicht habe ich das damals überlesen oder keine Ahnung, auf jedenfall wars aber imho ein recht jämmerlicher Versuch Luke zu bekehren ;)

    Speziell gegen Ende wo Kun von Luke will, dass er die Sith-Lehren studiert um als gütiger Herrscher die Galaxis zu regieren oder so naja, das war echt recht schlecht für nen Dunklen Lord.
     
  11. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Kun ist in meinen Augen ohnehin der jämmerlichste Sithlord aller Zeiten.
    Er hat nichts erreicht, was irgendwie für den Sithorden von großer Bedeutung wäre. Weder als er lebte noch als er herumgeisterte.
     
  12. Peter-der-Meter

    Peter-der-Meter Senatsmitglied

    Warum konnten die Sith eigentlich schon immer Geister werden und warum haben die Jedi das erst jetzt gelernt?
     
  13. Sir Hansiolo I.

    Sir Hansiolo I. loyaler Abgesandter

    Gut bemerkt Peter. Irgendwo scheint hier ein Logikfehler vorhanden zu sein!

    Zum Thema:
    Sicher werden die nicht viel miteinander gesprochen haben. Alle waren mit der Macht erfüllt und für sich glücklich genug. So eine Art Nirwana nehm ich an....
     
  14. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    In Krisen und tiefen Einschnitten, gehen Kulturen nun mal Dinge verloren und darunter auch Wissen, insbesondere wenn es sich um elitäre Zirkel mit Geheimniskrämerei handelt, wo manches Wissen nur besonders hochrangigen Leuten zugänglich ist (und diese vielleicht wegsterben, ehe sie es weitergeben können).
    Das passierte sowohl den Jedi, wie auch den Sith. Beide verloren immer mal wieder sehr viel (wurden zeitweise nahezu von der anderen Seite ausgelöscht) und mussten sich das mühsam wieder zusammensuchen, oder auf neue Weise erlernen. Ist also überhaupt kein Logikfehler vorhanden.

    Nein überhaupt nicht. Er hat ja nur zufällig den Sithorden ins Leben gerufen, nachdem die Spezies Sith praktisch von den Jedi ausgelöscht worden war und seit mehr als Tausend Jahren niemand mehr andere Sith ausgebildet hat. Er hat auch nicht das verlorene und verbotene Wissen dieser Spezies gesammelt und so erst wieder in die GFFA gebracht. Er hat auch ganz bestimmt nicht die mächtigsten Jedimeister seiner Zeit und zahlreiche andere Jedi vernichtet, bzw. vernichten lassen, und deren Schüler zur Dunklen Seite der Macht bekehrt und nebenbei auch noch die Jediausbildungs- und Archivwelt mit dem Wissen von 25 Millenien Jedigeschichte vernichtet. Natürlich hat er auch nicht die AR erschüttert und denen einen recht blutigen Krieg gebracht (in dessen Folge ein Sternensektor dank einer Supernova evakuiert werden darf).
    Und ganz bestimmt haben ihm dann kein Jedi mehr nachgeeifert und konnten auf das von ihm hervorgeholte Wissen und die aufgezeigte Schwäche des Jediordens zurückgreifen.
    Nein was war er ja für ein jämmerlicher Sithlord. :rolleyes:
    Scheint mir irgendwie als hat da jemand nicht ganz gelesen, was da die Geschichte von Kun erzählt.
    Er war der Begründer des Sithordens, er war es, er die ganzen Geheimnisse gesammelt hat, er war es der Nadd aufsuchte und ihn benutzte, um an das Wissen und die Macht für mehr zu kommen und letztlich seine beiden Lehrer zu vernichten, als er ihrer nicht mehr bedurfte. Er war es der andere Sith ausgebildet hat, er war es auch, der dem Jediorden praktisch ins Gesicht spuckte und für alle Nachfolger zeigte, wie ein einzelner diesen nahezu auslöschen kann, es war Kun, welcher die wirkliche Macht in der Dunklen Seite erkannte und sich einen Dreck um die alten toten Geister der Vergangenheit scherte, er war es auch, dem Revan und die anderen folgten und nacheiferten. Ohne Kun wären die Sith weiterhin in der Geschichte verschwunden geblieben, denn er war der neugierige und zornige Schüler, welcher das verbotene Holocron studierte und darin seine Passion fand. Dass er am Ende scheiterte und seine Ziele zu hochgesteckt waren (zumal einige der gravierendsten Fehler auf Seiten seiner Untergebenen passierten und bekanntlich gutes Personal ja auch für ganz andere Sith rah war), kann schlecht das Kriterium sein ihn zu verurteilen, denn danach wären Palpatine, Revan, Malak, Nadd, und insbesondere Ragnos, Sadow und Co. geradezu die lächerlichsten Witzfiguren der Geschichte der GFFA.
    Tja und als er herumgeisterte hat er es immerhin geschafft, den neu entstehenden Jediorden Lukes zu vergiften, einige seiner vielversprechendsten Schüler zu töten, beinah den letzten Jedi Meister auszulöschen, und einen der potentiell mächtigsten Machtnutzer aller Zeiten auf die Dunkle Seite zu ziehen und in einen der blutigsten Rachefeldzüge der NR Geschichte zu schicken. Ein Sache, die nebenbei dem neuen Jediorden noch über Jahrzehnte hinweg Kopfschmerzen bereitet und dessen Ansehen in der Bevölkerung und den führenden politischen Kräften schwer geschädigt hat. Ist doch gar nicht mal so übel, für einen Geist, der eigentlich nur an einen Ort gebunden ist und selbst gar nicht viel mehr als seine Überredungskunst einsetzen kann. Besser als alle anderen Sithgeister es jemals gemacht haben, denn Ragnos Widerauferstehen wurde ja von einem angehenden Jedischüler i Alleingang gestoppt, lediglich Palp hatte einiges mehr drauf, allerdings weil er kein Geist mehr war und noch auf einige ausgeworfende Netze seiner lebendigen Zeit zählen konnte. Man könnte allenfalls noch Nadd einige nette Dinge zugestehen, war ja schließlich einer der zwei Lehrmeister von, oh Wunder, Exar Kun, der ihn dann dankbarer Weise auch vernichtete.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2007
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    @Dark Hunter
    Die Neubelebung des Sith-Ordens ist vor allem Freddon Nadds Verdienst. Der hat so ziemlich alles ins Rollen gebracht. Und irgendwie erscheint es mir, als rechne da jemand maßgeblich Ulic Quel Dromas Taten zu denen Kuns.
    Mir scheint auch als verwechle jemand Nadds Rolle. Nadd hat Kun benutzt und korrumpiert (obgleich Kun schon deutliche Tendenzen zeigte).
    In Punkto Wissen sammeln, Jedi korrumpieren und eine erbärmliche Anzahl Jeidmeister zu töten, stimme ich dir ja zu. Mehr jedoch nicht.
    Aber wenn dir das Thema dermaßen auf dem Herzen liegt, dass du ihm massive Zeilen widmen musst, solltest du vielleicht einen Thread drüber aufmachen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2007
  16. Testa

    Testa Jedi

    Momentan mal Leute.
    Was hat es mit diesem Gespräch zwischen Anakin und Leia auf sich?
    Kann mir jemand das mal ausführlich wiedergeben?
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Einige Tage nach Endor, als eine kleine Stoßtruppe der Allianz dem von fremden Streitmächten belagerten Bakura beistand, erschien Anakin Leia als Machtgeist und bat sie um Verzeihung.
    Sie reagierte sehr aggressiev, warf ihm Völkermord und andere Grausamkeiten vor und sagte ihm, sie wolle ihn nicht wiedersehen.

    Anakin verschwand...


    Erst Jahre später konnte sie ihrem Vater verzeihen, als sie durch einige Leute und Aufzeichnungen (unter anderem von Shmi) Anakin endlich als Menschen und nicht als diabolische Maschine sehen lernte.
     

Diese Seite empfehlen