Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Autofahren nur noch für Reiche?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Leonie Sims, 19. Mai 2008.

  1. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Autofahren nur noch für Reiche?



    Nicht nur die Benzinpreise steigen ins Unermessliche, sondern nun wieder Steuererhöhungen? Wer soll das bezahlen. Nicht jeder fährt stets ein neues Auto! "Wo soll man 's hernehmen, wenn nicht stehlen?" Besonders Familien, die mit jedem Cent rechnen müssen, trifft es wieder. Ich finde dies unmöglich.
    Kfz-Steuer: Autofahrern droht Strafabgabe - Auto - stern.de
     
  2. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Auf jeden Fall ist das Autofahren spürbar teurer geworden, und die Benzinpreise über Pfingsten waren irre. Trotzdem wird es immer teurer und die Leute werden auch weiterhin mit dem Auto fahren, auch wenn es teuer ist, so war das schon immer und es wird auch Leute geben die 2 Euro für den Liter zahlen... Die müssen dann nicht mal unbedingt reich sein, aber Auto fahren ist einfach nicht aus dem Leben wegzudenken, für viele...

    Der ADAC ist übrigens der Meinung, dass sich Autos mit Diesel-Motoren nicht mehr lohnen. Das sieht man deutlich, wenn man sich die Sprit Preise anschaut. Bei uns kosten Diesel und Benzin in den meisten Tankstellen gleich viel (allerdings auch erst seit ein paar Tagen).
     
  3. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Klasse, mir wurden ja erst für mein knapp 5 Jahre altes Auto 35 Euro zusätzlich auf's Auge gedrückt, und zum "Dank" darf ich mittlerweile für Diesel genausoviel oder gar mehr zahlen, als für Superbenzin, und musste mir eine lustige gelbe Plakette für die Windschutzscheibe kaufen. :)
    Das alles ist doch nichts als lupenreine Lobbyarbeit, um unter dem Deckmantel der heiligen Kuh "Umweltschutz" den Absatz von Neuwagen anzukurbeln.

    C.
     
  4. Bane

    Bane Now available with grey hair

    Tja is doch alles heuchlerei als ob die denn shit für den umweltschutz machen würden.
    Alles nur geldmacherrei.
    Ich muss sagen ich kann die preise an der tanke bald gar nich mehr sehn Oo da wird eim vom hinsehn doch schon übel.
    Autofahren tu ich echt nur noch wenn es nicht mehr anders geht, sonst bahn.
     
  5. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Bei diesen Preisen kann man fast ja schon froh sein, kein Auto bzw. nen Führerschein zu haben.

    Es ist einfach eine Sauerei, wie hier das Volk ausgenommen wird.
     
  6. Death Fire

    Death Fire Soldat

    Entschuldigung wenn ich jetzt mal etwas übertreiben muss, denn ich finde die Preise natürlich auch viel zu teuer, ABER:
    In Deutschland wird das Volk ausgenommen??? Was sollen denn die (sagen wir mal) 70% der Weltbevölkerung denken, die sich NIEMALS ein Auto überhaupt kaufen können! Das Auto (und vielleicht auch ein Zweitwagen) gehören in Deutschland zum Lebensstandart. Das können sich die Einwohner vieler Länder überhaupt nicht leisten.
    Deutschland ist eines der Länder, die am meisten Treibhausgase emittieren und ich finde es daher schon in Ordnung, wenn man am Spritpreis ansetzt, obwohl man damit natürlich die Armen mehr einschränkt als die Reichen. Aber wenn die hohen Spritpreise die Menschen dazu animieren, die 250m zum Becker mal wieder zu Fuß zu gehen, dann kann ich das nur befürworten.

    Klar, viel eher wäre so eine Preiserhöhung mal in den USA, aber da haben wir ja nun wenig Einfluss drauf.
     
  7. sonyvaio

    sonyvaio Podiumsbesucher

    Also bei uns in der Schweiz Ist der Dieselpreis auf 2.17Fr.
    Man kann es kaum noch bezahlen.

    das gute : Mehr menschen gehen mit dem Fahrrad oder Laufen :-)
     
  8. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Und, ist das mein Problem? Ich lebe in keinem dieser Länder, sondern in Deutschland, und zwar in einem Nest, wo man ohne Auto aufgeschmissen ist. Da ist ein Auto weniger eine Frage des Lebensstandards, sondern eher eine Notwendigkeit, um überhaupt an Dingen wie kulturellem und sozialem Leben teilnehmen zu können.

    C.
     
  9. Bane

    Bane Now available with grey hair

    Nur mal so nebenbei wär für so kurzstrecken das auto benutzt muss sich ja weniger sorgen um die spritpreise als um die reparaturkosten fürs auto machen, denn auf dauer is das ungesund.
    und richtig teuer sind sowieso nur die langstrecken da man die ja nun auch nicht mehr von der steuer absetzen darf. HURRA kann ich da nur sagen

    Um treibhausgase zu vermeiden gibt es andere wege als sprit arsch teuer zu machen. Wo vorallem das teuerste am sprit sinnlose steuern sind, 3 steuern auf ein produkt ist doch mehr als lächerlich.

    Ich prophezei noch die autobahnabnutzungssteuer, die gummisteuer für abgefahrene reifen und noch andere verrücktheiten die mir gerade nicht einfallen wollen :verwirrt:
     
  10. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Oh Gott, Bane du könntest damit leider recht haben! Deine Utopien könnten sehr schnell wahr werden.
    Death Fire, heutzutage soll man auf dem Arbeitsmarkt mehr als oft sehr flexibel sein. Ein Auto ist da oft genug Bedingung!
    Wenn Familien mit ihren Kindern im Grünen wohnen wollen, sind sie ohne Auto oft aufgeschmissen! Städte und Gemeinden reduzieren gern beim Bahn-und Busverkehr!
    Ich sehe dies auch so, dass die Umwelt vorgeschoben wird! Solange USA und China weiter die Luft verpesten, ist sowas hier, ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber für den Geldbeutel der Bürger wird sich dies weiter beachtlich auswirken und die Kaufkraft im Land weiter sinken. Wer fährt denn ältere Autos? Wer wird denn da zahlen müssen? Nicht die, die genug im Geldbeutel haben!!
    Und wir sollten uns nicht laufend mit Entwicklungsländern vergleichen!!
     
  11. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Ja, wird es. Und das nicht mal schlecht.

    Ganz ehrlich? Es ist mir egal, was die denken.

    Das können sich hierzulande auch schon sehr viele nicht mehr leisten.

    Wenn es doch nur der Spritpreis wäre... Aber das ist ja nicht das Einzige, was der Autofahrer zu blechen hat.
     
  12. Jace

    Jace Abgesandter

    Wo steckt nochmal das ganze Geld..
    Ach ja.. das wird komplett in die Diäten der Politiker gesteckt.. durch die Diätenerhöhung hat dieser Teil mittlerweile im Staatsbudget schon die Sozialausgaben überflügelt :rolleyes:

    Nein ernsthaft.. wo wird das deutsche Volk denn ausgenommen? Würdest du das eventuell erläutern wollen?
     
  13. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Es wird da gemolken wo gemolken werden kann.

    Auch nicht zu verachten sind die Mehreinnahmen das Staates durch die MWSt.
    Der Preis ist ja nun innerhalb von ca. 5 Wochen um ca. 12 Cent gestiegen.
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Naja, ins Unermessliche würde ich die Preeise jetzt nicht bezeichnen.
    Ja, der Treibstoff wird immer teurer, aber ich denke, er ist immer noch zu bezahlen.
    Wie immer wird auch hier auf hohen Level gejammert, aber jeden Sonntag morgen die 500 Meter zum Bäcker gefahren.(Nein Leonie, ich meine hier nicht Dich persönlich)
     
  15. Jace

    Jace Abgesandter

    Auch andere Argumente sinds nicht immer hieb und stichfest.

    Der Traum vom Eigenheim im Grünen z.B... relativ erschwinglich.. aber eben dafür die längeren Fahrten zu Einkaufsmöglichkeiten, kulturellen Vergnügungen, Schulen, etc.. wurde gerne in Kauf genommen aufgrund der relativ billigen Energiepreise.
    Jetzt wo diese Preise stiegen, beschweren sich die Menschen.. und pochen auf die Notwendigkeit des Autos für ihr Leben.
    Warum wohnt man dann nicht in der Stadt.. näher am Arbeitsplatz? Eventuell in einer Wohnung statt einem Haus.. das ist doch nicht menschenunwürdig.

    Natürlich gilt das nicht für alle, die behaupten aufs Auto angewiesen zu sein.. aber einen nicht zu unterschätzender Anteil.

    Komisch.. Deja Vu. Hab das Gefühl, das Thema mit den Benzinpreisen hatten wir schonmal. o_O
     
  16. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Da reicht fast schon ein Wort: Steuern
    Für alles mögliche werden Steuern bezahlt, egal ob irrsinnig oder nicht.
    Mein Geliebter meinte grad: Wofür brauchen wir eigentlich noch die Sektsteuer (k.A., ob es die wirklich noch gibt)... U-Boote sollten wir doch genug haben.
     
  17. Jace

    Jace Abgesandter

    Ach. das mit den UBooten..
    Die Einkommenssteuer wurde auch nur eingeführt um Kriege zu finanzieren. Führen wir die noch? Nope..
    Aber wie ich vorher schon geschrieben hab. Zwar bereichern sich Politiker nicht unerheblich.. aber das sind im Vergleich zum ganzen Batzen der Steuereinkünfte auch nur Peanuts.. der Mammutteil fließt tatsächlich wieder zum deutschen Volk zurück.. in welcher Form auch immer.
    Sieht man von größeren Verschwendungen für irgendwelche Straßen, die niemand nutzt, Brücken, die nie zuende gebaut werden oder was weiß ich, ab.
     
  18. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Nur mal nebenbei :

    Die Sektsteuer wurde von Kaiser Wilhelm II im Jahre 1902 nicht wegen der U-Boote eingeführt, sondern zur Finanzierung der kaiserlichen Hochseeflotte und m.W. auch des Kaiser Wilhelm Kanals eingeführt.

    Im Jahre 1933 wurde diese Steuer wieder abgeschafft, jedoch im Jahre 1939 wieder diesmal zur Finanzierung u.a. der U-Bottflotte wieder eingeführtr.
    Seit dem gibt es diese Steuer ohne Unterbrechung.
     
  19. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Ja also die Sektsteuer gibt es tatsächlich noch. Ist eine der vielen indirekten Steuern, die nicht mal das Finanzministerium auf Anfrage richtig begründen kann. Wie Kaffee, Brannt, Öko und Mineralölsteuer und so weiter. Man muss ummer bedenken das auf die ganzen indirekten Steuern die Mehrwertsteuer ja noch oben drauf kommt. ;)

    Als ich vorgestern die Preise gesehen dachte ich wirklich in fall vom Stuhl. Ich selber fahre ja kein Auto aber das ist einfach nicht mehr normal. Jetzt wo die magische Grenze von € 1,50 geknackt wurde werden die auch nicht viel drunter gehen. Mal wieder der nächste Preisschock an den man sich gewöhnen wird müssen. Mal sehen ob die Politik wirklich mal etwas dagegen tut. Und nicht mit der KFZ Steuer und der Pendlerpauschale von der man einmal im Jahr etwas spürt sonden direkt. Mit Öko- oder Mineralölsteuer. Nbenbei könnten sie jetzt auch die höhere KFZ Steuer auf Dieselmotoren abschaffen. Die lässt sich jetzt nämlich nicht mehr begründen.:rolleyes:
     
  20. Lamiae

    Lamiae Dienstbote

    ..wieso zu Lasten der Autofahrer? Ich versteh diesen Vergleich nicht! Es ist die Industrie, die der Umwelt weit mehr schadet!

    ..ich gehöre zu den 70% die sich kein Auto leisten können. Dafür haben wir 2 Motorräder. Irgendwie muss man selbst in der Stadt einkaufen und ich trage keine Kästen über einen KM um daheim Wasser trinken zu können. Um auf die Arbeit zu kommen reicht das Fahrrad, denn für ein Monatsticket der öffentlichen Verkehrsmittel bin ich zu geizig.
     

Diese Seite empfehlen