Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Bastard Operator from Hell - 1-

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Guest, 6. Dezember 2000.

  1. Guest

    Guest Gast

    Bastard Operator from Hell 1
    © Simon Travaglia, Übersetzung auf Deutsch: Florian Schiel

    Heute ist Backup-Tag. Mein Lieblingtag! Andererseits hat es natuerlich gewisse Vorteile, der Operator zu sein. Ich linke das tape device nach /dev/null - viel oekonomischer. Zumindest was meine Arbeitszeit angeht, weil ich nicht alle 5 Minuten Baender wechseln muss. Ausserdem dauert das Backup nur noch etwa 12 Minuten, also kann es nicht ganz schlecht sein!
    Ein Benutzer ruft an.
    "Wissen Sie, warum das System so langsam ist?" fragen sie. "Wahrscheinlich liegt's an ..." Ich schaue nach, was heute dran ist " ... der Taktfrequenz."
    "Ah." Wenn sie nicht wissen, wovon man redet , sind sie meistens zufrieden. "Wissen Sie wann das repariert wird?" "Repariert? Es sind 275 Benutzer auf deiner Maschine, einer davon bist du. Nun sei ein braver Junge und lass mal ein paar andere ran. Log aus, Egoist!"
    "Aber ... aber die Ergebnisse muessen morgen abgegeben werden. Ich brauche nur noch eine Seite auf dem Laserdrucker .."
    "Aber klar doch! Erzaehl das mal deiner Omama, Bruder!" Ich haenge auf.
    Hundertausend Hoellenhunde! Man sollte meinen, dass sie endlich lernen NICHT mehr anzurufen!
    Das Telefon klingelt wieder. Ich weiss, dass er es ist. So was nervt mich. Ich veringere meine Stimmlage um 2 Oktaven.
    "HALLO, LOHNBUCHHALTUNG!"
    "Ah .. oh. Tut mir leid. Ich habe die falsche Nummer..."
    "SOOO? Wie ist denn Ihr Name, Freundchen? Wissen Sie, wieviel Geld uns solche falschen Anrufen kosten? WISSEN SIE DAS? Ich haette gute Lust, Ihre vergeudete Zeit, meine vergeudete Zeit und die Kosten dieses Anrufs von Ihrem Monatsgehalt abzuziehen! TATSACHE, DAS WERDE ICH AUCH! Wenn ich mit Ihnen fertig bin, werden SIE UNS Geld schulden! WIE IST IHR NAME - UND KEINE LUEGEN! WIR HABEN ISDN!"
    Ich hoere, wie der Hoerer 'runterfaellt und sich jemand in Trab setzt - er will sich im Sekretariat des Dekans ein Alibi besorgen. Ich tippe seinen Benutzernamen ein und rufe im Sekretariat des zugehoerigen Dekanats an.
    "Hallo?" meldet sie sich.
    "Hallo, Simon, Operator hier. Passen Sie auf! Wenn er in etwa 10 Sekunden in Ihr Buero stuermt, koennen Sie ihm was ausrichten?"
    "Ich denke schon...", sagt sie unsicher.
    "SAGEN SIE IHM: ER KANN RENNEN, ABER ER ENTGEHT MIR NICHT!"
    "Aehm, gut."
    "Und nicht vergessen. Es waere doch schade, wenn jemand Ihre Datei mit den einschlaegigen S+M Tips in Ihrem Account finden wuerde..."
    Ich hoere ihre langen Fingernaegel panikartig ueber die Tastatur klappern...
    "Sparen Sie sich die Muehe - ich hab' bereits 'ne Kopie. Nun seien Sie eine gutes Maedchen und richten Sie's ihm aus!" Sie verspricht es heulend.
    Das Schlimme an der Sache ist, die S+M Sache war nur geraten. Trotzdem hole ich mir rasch eine Kopie davon. Koennte mal ganz gut sein, wenn ich nicht einschlafen kann... Inzwischen ist das Backup in neuer Rekordzeit zu Ende gelaufen. 11 Minute und 10 Sekunden. Es lebe die moderne Rechnertechnik!
    Schon wieder klingelt das Telefon.
    "Ich brauche mehr Speicherplatz", sagt er.
    "Warum ziehen Sie nicht in den Osten?"
    "Quatsch, in meinem Account, Sie Idiot."
    Idiot? Oh-oh...
    "Es tut mir so leid", sage ich wie Mutter Beimer in der Lindenstrasse, "aber ich hab' das nicht ganz mitgekriegt. Was sagten sie doch gleich?"
    Ich kann die aufkommende Angst durch die Leitung riechen. Aber es ist zu spaet: er ist erledigt und er weiss es.
    "Aehm, ich sagte, haette gerne etwas mehr Speicherplatz in meinem Account, bitte."
    "Aber klar. Augenblick mal."
    Ich hoere ihn erleichtert aufatmen, obwohl er die Sprechmuschel mit der Hand abdeckt.
    "Erledigt. Sie haben massig Platz jetzt."
    "Wieviel?"
    Das geht mir nun wirklich auf den Kecks! Nicht nur, dass sie dauernd Speicherplatz von mir fordern, sie wollen mich auch noch kontrollieren und protestieren, wenn ich ihnen nicht genug gebe. Sie sollten gluecklich sein mit dem, was von mir gibt, und basta!
    Wieder mit Mutter Beimer :
    "Also, schaun' wir mal. Sie haben 60 MB frei."
    "Klasse! 120 MB zusammen. Vielen Dank", sagte er, begeistert von seiner Verhandlungstechnik.
    "Moment!" unterbreche ich. Das muss man geniessen wie einen Suedaustralischen bei Raumtemperatur. "60 MB insgesamt."
    "Was? Ich habe doch schon 60 MB belegt. Wie kann ich dann noch 60 MB frei haben?"
    Ich sage nichts. Ist auch nicht noetig. Er wird schon noch drauf kommen.
    "Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaarrrrrrrrrr rrggggghhhhhh!"
    Ich mag mich, wenn ich eklig bin. Ehrlich!
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Bastard Operator from Hell - 1-

    Ich möchte dich ja nicht kritisieren, aber das ist alles nur geklaut.

    Ich kenne diesen hmm... Text leider schon, lass dir was neues einfallen oder finde etwas das ich noch nicht kenne.


    PS: nicht endtäuscht sein, vielleicht findest was was ich noch nicht kenne, good luck :-)
     

Diese Seite empfehlen