Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Breela'a Hahrl

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Breelaa Hahrl, 28. März 2011.

  1. Breelaa Hahrl

    Breelaa Hahrl Senatsbesucher

    Name: Breela'a Hahrl

    Rasse: Farghul
    Heimat: Farrfin/Lianna

    Alter: 15
    Geschlecht: weiblich

    Zugehörigkeit:
    Jedi → Padawananwärter

    Größe: 172 cm
    Gewicht: 47 kg

    Fellfarbe: hellbraun
    Augenfarbe: hellgrün
    Haarfarbe: dunkelbraun

    Besondere Merkmale: - schwarze Krallen
    - grüne Augen
    - sie bevorzugt Kleidung, die sie nicht einengt

    Eltern: Mika und Frenyharg Hahrl
    Geschwister: Xor Hahrl

    Waffen: keine
    Raumschiffe: keine
    Sonstiges: - sie besitzt nichts außer ihrer Kleidung und einem Sabbacdeck
    - sie spricht neben Basic und Farghul auch fließend Huttisch und Twi'leki, sowie etwa ein dutzend Sprachen gebrochen

    Stärken: - Stark in der Macht
    - sehr viel Wissen
    - kann viele Sprachen
    - ist eine geschickte Jägerin
    - sie ist eine Geschickte Glücks- und Falschspielerin
    - aufgrund ihrer Spezies Menschen Körperlich überlegen

    Schwächen: - hasst Wasser
    - muss mit ihrem Temparament zurecht kommen
    - hasst kämpfe (gegen Lebewesen)
    - ist sehr ungeschickt mit Technik (Computer/Raumschiffe)
    - Sie bereut sehr schnell ihre Taten
    - sie neigt zu Stolz und Hochmut
    - Sie hat eine leichte Flugangst, welche bei unruhigen Flügen sogar zu einer Form der Panik werden kann

    Besonderheiten: - Nach außen hin wirkt sie wie ein ruhiger, perfekter Jedianwärter
    - sie ist sehr reinlich und gepflegt, wobei sie ihr Fell jedoch nur Bürstet und parfümiert aber nicht wäscht



    Geschichte:

    Auf Farrfin, der Heimatwelt der Farghul, wurde ein Mädchen zur Welt gebracht. Es war kein ungewöhnlicher Tag, keine ungewöhnliche Stunde und auch sonst gab es keine Ereignisse, die diese Geburt in irgendeiner Art und Weise besonders gemacht hätten.
    Die Mutter des Mädchens war Mika Hahrl, eine Köchin in ihrem Dorf und ihr Mann, Frenyharg war zwar ein geachteter Krieger, aber dennoch nicht der höchste im Ort.
    Der vier jährige Xor Hahrl wuchs auf, wie jedes Kind und zeigte keine ungewöhnlichen Verhaltensweisen oder Fähigkeiten.
    Was machte dieses Ereignis denn so besonders? Das junge Mädchen – das den Namen Breela'a erhielt – besaß das Potential in den Orden der Jedi aufgenommen zu werden.

    Zunächst wuchs sie auf, wie viele ihrer Sippe, nur etwas begabter. Sie lernte die Jagd und das erlegen von Beute. Ihren Trieben und Instinkten folgend erlangte sie große Anerkennung unter ihren Alters genossen. Sie war auch eine sehr gute Sabbacspielerin, im Vergleich zu ihren Freunden.

    Sie war sehr gern gesehen und hatte viele Freundinnen und auch Freunde. Mit zehn Jahren spielte sie mit einigen Kindern aus ihrem Dorf am Fluss Sabbac. Sie spielten um Leckereien und einige Credits, die sie sich von ihren Eltern ergaunert hatten. Das Spiel lief nicht gut Breela'a und sie verlor sehr viel mehr Geld und Essen, als sie gewann. Als sie sagte, sie müsse aufhören, wurde ihr Bruder aktiv. Er flüssterte seinem besten Freund Tinwk etwas ins Ohr und er bot an, dass sie doch ihre Kleidung setzten könne.
    In der Hoffnung doch noch ihre Sachen wiederzugewinnen, willigte sie ein. Sie verlor jedoch sehr schnell ihre Schuhe und setzte bereits ihr Top. Langsam dämmerte ihr, dass sie sich nicht auf das Glück verlassen konnte.
    Die Kinder hatten keinen Sabbac Tisch, weswegen sie die Karten (die eigentlich auch keine richtigen Karten waren) einfach vom Stapel zogen und wieder zurück mischten.
    Um nun doch noch zu gewinnen und den Jungs keinen Sieg zu gönnen, sorgte sie, mit viel Krallengeschick und Schnelligkeit, dafür das sie dieses mal gewann. Da das gut ging, tat sie es wieder und wieder, bis sie alle Süßigkeiten abgeräumt hatte. Doch Tinwk hatte einen verdacht, wie sie aufeinmal so viel Glück bekommen hatte. Es kam zu einem heftigen Streit, in dem die beiden Handgreiflich wurden. Sie vielen Ringend ins Wasser und kämpften immer noch weiter. Leider war Breela'a schwächer und das nächste was sie wusste war, dass sie in ihrem Zimmer aufwachte und nur ihren ursprünglichen Einsatz neben sich fand.

    Mit dreizehn war Breela'a Hahrl eine Augenweide in ihrem Dorf. Viele Jungen Buhlten um ihre Gunst, was dem Mädchen sehr gefiel. Mit dem einen oder anderen begann sie sich zu befassen, um ihn später fallen zu lassen. Es war ja nur Spaß.
    Mit dem Sabbacspiel hatte die Farghuldame eine Einnahmequelle gefunden, die immer wieder ihr Taschengeld aufbesserte. Auch schmückte ihr Zimmer eine Reihe von kleinen Trophäen, die sie sich erjagt hatte.
    Sie spaßte mit ihren Freunden und Verehrern. Dann kam kurz nach ihrem 14. Geburtstag ein junge aus einem Nachbardorf, der mehr als nur Spaß wollte. Sie wies ihn ab und verärgerte ihn. Er wollte ihr nichts antun, deswegen nahm er sich ihren Bruder vor. Xor wurde von da an immer wieder von mehreren Farghul verprügelt, wann immer sich Breela'a weigerte ihren Verehrer zu sehen.
    Da sie ihren Bruder aber nicht leiden sehen wollte, lernte sie den Kampf mit dem Schwert von ihrem Vater. Sie lernte zwar nur die Grundlagen und hatte nur einen Stock, doch reichte ihr das.
    Mit ihren Freunden legte sie eine Falle und lockte die Beute an. Als die Jungs – zwölf an der Zahl – An der Klippe erschienen waren, griff sie zu ihrer Waffe und schlug den ersten nieder. Ihre Freunde kamen hinter Felsen hervorgeschossen und schnell hatte sich ein übler Kampf entwickelt.
    Am Abend kamen beide Gruppen grün und blau und mit zerstaustem Fell in ihre Dörfer zurück und keiner wusste so richtig ob sie nun gewonnen oder verloren hatten. Für die Kinder gab es nun ruhe, doch jetzt fingen die Erwachsenen an zu streiten, wer von beiden denn nun Schuld sei und wer seine Kinder eigentlich bestrafen müsste.
    Alte Blutfehden wurden geweckt und Verbündete – ursprünglich als Schlichter gedacht – gerufen.

    Es begab sich aber, als Breela'a 15 Jahre alt war, dass ein Jedi nach Farrin kam. Ihr Clan hatte mit einigen Nachbar Clans Streit und auch wenn er einen Clan bereits fast ausgelöscht hatte, waren seine Kräfte am Ende. Die Kämpfe waren so intensiv, dass sogar Breela'a aus dem Hintrhalt einen feindlichen Krieger tötete, als dieser versuchte ihren Bruder zu ermorden.
    Da aus den Streitigkeiten ein Krieg geworden war und bald ein Gemetzel folgen würde, wurden der Jediritter Oussn und sein Padawan Xinreth ausgesandt, um für Frieden zu sorgen. Dem Ritter viel sofort auf, dass es sich bei Breela'a um ein Machtintensives Wesen handelte. Er sprach mit ihren Eltern und erfuhr, dass sie geehrt wären, einen Jedi in ihrer Familie zu wissen. Damit sollte Breela'a nach dem Beilegen der Streitigkeiten mit kommen nach Lanna.
    Um ihr vertrauen zu gewinnen und ihr die Reise schmackhaft zu machen, sollte der sechzehn Jährige Cathar soviel Zeit mit ihr verbringen wie möglich.

    Während nun der Gran-Jedi die Verhandlungen unter den Stämmen führte und bereits einen Waffenstillstand ausgemacht hatten, zeigte Breela'a Xinreth die Berge von Farrfin. Er zeigte ihr etwas von seiner Macht und wie gut er das Lichtschwert beherrschte. Er machte ihr Komplimente und lachte über jeden ihrer Witze. So dauerte es nicht lange, bis sich das Mädchen in den Jungen verliebte.
    Eines Tages, sie hatten gerade ein Picknick gemacht, entdeckte sie eine Höhle, die sie unbedingt mit ihm erkunden wollte. Sie wusste, dass dies das Versteck von einigen Schmugglern war, und wollte ihren „Freund“ testen. Er ahnte nichts von ihren wahren Intentionen und folgte ihr bereitwillig.
    Der Höhle fanden sie die Schmugglerbande, die Kinder ihrer Artgenossen verpackten und bald auf dem Sklavenmarkt anbieten wollten!
    Xinreth erkannte die Gefahr und rief seinen Meister, der kurz vor dem Abschluss der Verhandlungen stand, um Hilfe an. Gerade als der Padawan mit dem Kind fliehen wollte, sprang die kleine auf einen Felsen und rief, dass die „Schmugglermiezen“ erledigt wären. Dann sprang sie den nächsten Schmuggler an, um zu zeigen wie stark sie war. Dies ging jedoch nach hinten los, da ihr der Schmuggler überlegen war. Sie wurde einfach niedergerungen. Dann leuchtete ein blauer Strahl auf und der Schmuggler fiel tot zusammen.
    In dem Chaos das entstand, als das Feuer eröffnet wurde, kamen drei der vierzehn Gefangenen ums leben und auch der Padawan verlor sein Leben. Es starben zwar auch acht Schmuggler, doch war es eine große Bande, die Breela'a festnahm und nun, als wäre nichts geschehen, weiter wollten.
    Nun kamen jedoch der Jedi Oussn und jeweils sechs Krieger aus den verfeindeten Clan, und gegen diese Streitmacht hatten die angeschlagenen Verbedcher nun keine Chance mehr.
    Der Übermut der jungen Farghul und das Opfer des Padawan beendeten den Kampf unter den Dörfern. Jedoch brach Breela'as Herz und ein Teil ihres Stolzes.

    Es war schwer das Mädchen zu überreden, dass sich bis vor diesem Ereignis am liebsten auf das Schiff des Jedis geschlichen hätte, mit nach Lianna zu kommen. Ihre Eltern, die Dorfältesten und der Jedi mussten sie gemeinsam überreden. Letzten Endes ließ sie sich vom Argument erweichen, dass es Xinreth so gewollt hätte.
    Damit reiste sie nach Lianna, wo sie nun ihre Ausbildung begann...

    Im Raumschiff blickte sie auf das Sabbacdeck - ein echtes - welches ihre Freunde ihr zum Abschied geschenkt hatten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2011

Diese Seite empfehlen