Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Bush kommt...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 2. Februar 2005.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Gude, liebe Leutz

    Am 23. Februar kommt US-Präsident Georg Bush nach Old Germany.

    Noch ist nicht klar, wo genau er landen wird. Vermutlich auf einer US-Airbase, um dann per Helli nach Mainz weiter zu fliegen. Aber schon jetzt ist klar: das Rhein-Main-Gebiet wird hermetish abgeriegelt werden.

    Pendler müssen mit grossen Behinderungen im ÖV rechnen. Pünklich zur Arbeit kommen zu können, dürfte ein Ding der Unmöglichkeit werden. Auch die Schifffahrt auf dem Rhein/Main wird eingestellt, der Luftraum über dem Rhein-Main Gebiet grorüssräumig gesperrt. Auch auch auf Autobahnen (A 3,. A 60 , A 66 und A 67) wird für die Dauer des Staatsbesuches gar nichts mehr gehen.

    Nicht ein bisschen viel Aufwand für einen Mann, denn man hierzulande eigentlich gar nicht sehen will?

    mit freundlichen Grüssen

    Beatrice
     
  2. Rukh

    Rukh loyaler Abgesandter

    @Beatrice Furrer: Ich weiss nicht, warum du am laufenden Band Themen eroefnest, die nicht wirklich weltbewegend sind?!:rolleyes:
    Zum anderen bitte ich dich, wenn du schon diese Threads eroeffnest, dass du auch die Quellen mit angibst!

    Vielen Dank.
     
  3. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    @ Rukk

    Sorry, aber das ist jetzt unfair. Meine Themen sind immer aktuell. Aber vielleicht passt dir ja einfach der Name nicht, der unter dem Thread steht?

    Und was die Quelle betrifft: suche dir eine aus. Radio, TV, Internet, Google usw.


    Gruss, Bea


    PS. Auch schon mal davon gehört dass es hier die Einrichtung PN gibt...
     
  4. Darth Quaid

    Darth Quaid Anti-Korruptionsbeauftragter des Obersten Kanzlers

    Ich bin ein friedliebender Mensch, aber angesicht des Besuches eines Mannes, der drauf und dran ist, den ganzen mittleren und nahen Osten in Brand zu stecken, wäre ich fast geneigt, .... aber lassen wir das, sonst klopft nachher noch der Staatsschutz und die CIA an meine Tür ;)
     
  5. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    @Rukh: Nicht weltbewegend? Also ich bitte dich. Wenn der Präsident der USA nach Deutschland kommt, ist das für dich eventuell nicht weltbewegend. Aber eventuell interessant für andere Members hier.
    Es wurden schon sinnlosere Threads von Anderen eröffnet. Da hat Keiner gemotzt, nein, im Gegenteil, die Threads schwollen nach einem Tag auf mehrere Seiten an.
    Der Thread hier hätte soooo gut werden können, aber nein, gleich mit der ersten Antwort (die im Grunde genommen gar keine ist, sondern nur Spam) wird er torpediert.
    Gruss, Reinhold \V/ MtFbwy
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2005
  6. van-Keo

    van-Keo DWMT

    genau aus diesem Grund werden solche umfangreiche Schutzmaßnahmen getroffen. :D

    @Bea:

    normalerweise landet der Präsident zu solchen anlässen immer zuerst in Ramstein auf der US Airbase. So weit ich weiß ist es der größte Militärflughafen außerhalb der USA- hermetisch abgeriegelt und bewacht von unserer guten alten Bundeswehr...
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Zum Thema:
    Immer, wenn Staatsbesucher ein Land besucht und dabei ein Verkehrs- und Sicherheitschaos verursachen - einschließlich der damit verursachten Kosten - frage ich mich, ob all dies einen solchen Besuch nicht ad absurdum führt. Füge, die gestrichen oder umgeleitet werden, Schiffsverkehr, der eingestellt wird....alles nur wegen einer Person (unabhängig davon ob es Bush ist oder jemand anders)...... :rolleyes:

    @Bea und Reinhold
    Ziemlich kesse Töne, die ihr hier anschlagt. Insbesondere gegenüber einem Moderator, der nach der neusten Reform seines Aufgabenbereiches nur seinen Job macht.... :rolleyes: Und Quellenangaben sind das mindeste, wenn man schon von einen Text zitiert. Gerade Bea, die sich ja selbst eine Journalistin nennt, sollte das wissen. Bei einer entsprechenden Bitte - hier von Rukh - zu sagen, er solle sie sich selber raussuchen, ist das verdammt unprofessionel und vor allem ..... unhöflich.
     
  8. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Naja, das mag vielleicht schon "weltbewegend" sein. Daß es dadurch vielleicht Stau auf den Autobahnen rund um FfM gibt, ist im Zusammenhang mit der derzeitigen Außenpolitik der USA dann doch wohl eher das geringste Problem... :rolleyes:

    C.
     
  9. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    @ Crimson
    Falsch! Es gibt keinen Stau auf oben erwähnten Autobahnen, wenn man Medienberichten glauben darf. Es gibt keinen Verkehr, weil die Autobahnen im Rhein-Main-Gebiet kurzerhand dicht gemacht werden.

    Die Frage nach dem Aufruhr für so einen Staatsempfang macht wirklich Sinn, denn es kostet den Steuerbezahler einen Haufen Geld. Zugegeben, die Medien mögen mit der Ankündigung des Verkehrschaos vielleicht etwas zuviel Hysterie verbreitet haben. Aber ich glaube nicht, dass die Arbeitgeber so begeistert sind, wenn im Rhein-Main-Gebiet plötzlich nichts mehr geht, die Leutz zuhause nicht vom Fleck kommen, nur weil Georg W. Bush da ist. Hinzu kommt das ganze Sicherheitsdispositiv das in Stellung gebracht werden muss, da es bereits viele Drohungen gegen Bush gegeben hat. Aus diesem Grund ist der Staatsbesuch von Berlin nach Mainz verlagert worden ist, wie man im Internet auf Dutzenden von Seiten (Google: Stichwort: George Bush 23. Februar Deutschland) nachlesen kann.

    @ Horatio

    Was die fehlende Quellenangabe betrifft: Der Staatsbesuch von George W. Bush ist heute in sehr vielen Medien "Thema des Tages" von daher spielt es doch keine Rolle, ob ich als Quelle den Kurier, die FAZ, die BILD oder eine andere Zeitung nehme. Hätte ich letztere genommen, wärst du der Erste gewesen, der mir wieder Inkompetenz vorgeworfen hätte. Unhöflich ist an diesem Thread nur eines: mir vorzuhalten, ich täte die Community hier mit langweiligen Diskusionen nerven. Wäre dem so, könnte ich in meinen Threads nicht so viel interessantes und inspiratives von dir lesen. *Zwinker*

    Aber das nur am Rande erwähnt.

    Gruss, Bea
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2005
  10. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Erwähn doch mal bitte am Rande, warum Bush überhaupt hierher kommt. Im Thread steht davon bis jetzt nämlich nix. :rolleyes: Wenn du schon ein Thema aufmachst, dann finde ich, dass erstens die Umstände von Bushs Deutschlandbesuch angesprochen werden sollten und zweitens bin ich auch der Meinung, dass eine Quellenangabe zu einem zitierten fremden Text gehört.
     
  11. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Also ... ich finds schon ziemlich uninteressant, dass genannte Autobahnen gesperrt werden und der Luftraum dicht gemacht wird... Und das nicht nur aus dem Grund, dass ich in der Zeit eh nicht in D weilen werde, sondern weil ich die Autobahnen nicht nutze und fliegen ist für die Strecke, die ich brauche zu teuer. Ich glaube auch kaum, dass dieses weltbewegende Thema einen Berliner interessiert.

    Dass Bush kommt ist sicher gut zu wissen, aber es wäre in dem Zusammenhang vielleicht wissenswerter gewesen was er genau in Deutschland machen will, ob er nur mit Gerd plaudern möchte, oder wissen will welche Städte er zuerst bombardieren muss um Deutschland schnell einzunehmen.

    @Bea: Also einem Mod vorzuwerfen er hätte doch ne PN benutzen können und dies dann selber net machen finde ich schon frech bis unverschämt. Aber Du hast ja schon in anderen Threads gezeigt, dass Du gerne Mods was vorwirfst, wenn sie nicht Deiner Meinung sind *gg*
     
  12. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Der hätte so gut werden können?! Klar, wenn du das übliche Gezeter und einander hochgeilen an abgenutzten Anti-Amerika Platitüden meinst, dann wäre das hier wahrscheinlich mal wieder der Hammer geworden.
    Jaja, der böse Bush kommt und jetzt wird wegen dem auch noch ein Verkehrchaos entstehen. Die Sau. :rolleyes:
    Statt mal darüber zu diskutieren, warum ein Staatsbesuch aus den USA angebracht ist und was dabei herauskommt .. aber nein.

    Und wenn ich das hier lese ...
    ... kommt mir das Kotzen! Ob man hier jemanden sehen will oder nicht, es ist ein Staatsbesuch! Und wenn es im Moment etwas gibt, das dringend für das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA gebraucht wird, dann ein bisschen Diplomatie.

    Ach ja, falls hier jemand glaubt, ich mag George Bush, dann hat er sich gewaltig geschnitten. Ich kann den Mann und seine Politik auch nicht leiden, aber mir geht dieses ständige "Scheiß-Amerika" Geschreie mittlerweile tierisch auf den Sack! :mad:
     
  13. engelz

    engelz Denny Crane. My poop doesn’t smell.Comes out in pr

    Super, Bush kommt nach Deutschland ... noch ein Spinner/Depp mehr den ich ned brauch im Lande .... ich halte von solchen Staatsbesuchen sowieso nicht so viel. Was da an Steuergeldern für Sicherheit etc. verblasen wird nur damit irgend ein Heini der bei uns im Land sowieso nichts zu sagen nichtsagende Reden hällt.... :rolleyes:
     
  14. Meister Reinhold

    Meister Reinhold Meister aller Klassen

    @Rukh: Jetzt kannste mal sehen, was du mit deinem Einwurf gleich zu Beginn angerichtet hast.
    Uuuups, war das jetzt eventuell etwas zu frech?
    Zum Thema: Wieso Bush D besucht, ist eigentlich egal. Da kommt mal wieder Einer, der lange nicht mehr da war (war Dschordsch Dabbelyuuu eigentlich schonmal hier? Egal). Dass für ihn extra ganze Autobahnen, Flughäfen und Bahnhöfe und die tangierten Städte geschlossen werden, finde ich auch eine Sauerei. Man muss sich nurmal den volkswirtschaftlichen Schaden ansehen. Viele Leute, sehr viele Leute kommen an diesem Tag, an dem Bush kommt, nicht zu ihrer Arbeit. Oder geht es darum, das Porzelllan, das zerdeppert wurde, als die Bundesregierung entschied, sich nicht am Irakfeldzug der USA zu beteiligen, wieder zu kitten? Dafür habe ich auch kein Verständnis, Bush jetzt wieder in den Allerwertesten zu kriechen.
    Gruss, Reinhold \V/ MtFbwy
     
  15. Deak

    Deak Gast

    Rukh hat doch nur geschrieben, was jeder weiß! :D Ihr zwei seid doch echt nur nervig. Warum sucht ihr Euch nicht mal ein anderes Forum? Ich glaub nicht, dass es hier jemanden gibt der Euch mag und vermissen würde.,
     
  16. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Mei, meinst Du etwa andere haben keine eigene Meinung? Unterstellst Du etwa allen, die Deiner Gattin vorgeworfen haben sie berichte nur über das "Verkehrschaos" und nicht über den Grund eines Staatsbesuchs, dass sie dies nur täten weil Rukh "Vorreiter" gespielt hat? Schön, dass Du Leute, die eine andere Meinung haben als Du, als Marionetten ansiehst.

    Ja.

    Also moment, im vorherigen Post sagst Du, dass dass es Rukh net interessiert net bedeutet, dass es den Rest von uns nicht interessiert, jetzt sagst du aber, dass Sachen, die Dich nicht interessieren auch andere nicht interessieren? Das ist inkonsequent und entspricht nicht der Wahrheit, denn zumindest ICH wüsste gerne WARUM er so nach D kommt.

    Ich denke der volkswirtschaftliche Schaden, den Bushs DollarInflation anrichtet ist viel gravierender und VIELLEICHT wird dies ja auch bei dem Staatsbesuch angesprochen. Aber das ist ja nur meine Meinund und nach Deinen vorherigen Ausführungen eh egal.

    Also, selbst wenn Deutschland die Beziehungen zu den USA (wieder) festigen will ist das noch lange kein A***gekrieche. Das wäre es erst, wenn man sofort Truppen bereit stellen würde, die mit den Amis in den Iran einfallen. Wenn man aber wieder die diplomatischen Beziehungen aufnehmen will, heißt das nur, dass man zivilisiert ist und nicht unzählige Dekaden lang rumschmollt und den Beleidigten miemt, weil Bush gesagt hat, dass Deutschland zum alten Europa gehört. Aber das is ja mal wieder nur meine Meinung ... ^^
     
  17. Mortaki

    Mortaki loyaler Abgesandter

    Ach, seit Jan05 dabei und schon große Klappe?
    Inne Ecke und bücken....

    w0rd...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2005
  18. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    @ Tylaar Zaith

    Also, von "Scheiss-Amerika" hat hier bisher niemand etwas geschrieben. Und ich denke auch nicht, dass man die Frage nach dem Sinn dieses Staatsbesuches unbedingt mit einer ablehnenden Haltung gegenüber den Vereinigten Staaten gleich setzen kann. Wer Bush's Politik gegenüber mit Skepsis auftritt ist nicht gleich auch ein Gegner von Oncle Sam. Genauso gut könnte der bevorstehende Staatsempfang einem französichen oder einem arabischen Politiker gelten.

    Die Frage nach der Zweckmässigkeit von Bush's Besuch ist zugegebermassen sehr provokativ, aber sie stammt nicht von mir, sondern ergibt sich aus dem Aspekt, dass Bush in Berlin nicht willkommen ist, dass für sein Wohlbefinden dort keine Garantien übernommen werden können, geschweige denn der Aufwand zu gross ist, im Zuge der protestierenden Freidensbewegung für einen schadlosen Auftritt des amerikansichen Präsidenten zu sorgen.

    Ich persönlich glaube nicht, dass das Übel in Mainz kleiner ist, dass sich dort weniger Protest gegen Bush regt wie in Berlin. Aber das darf freilich Ansichtssache bleiben.
    Unbestritten ist, dass Präsident Bush in Europa eben nicht gerade auf viele Sympathien zählen kann. Zurecht oder zu Unrecht lasse ich jetzt mal dahin gestellt. Er hat sich mit seiner Irak-Politik - die der Grund für seinen Staatsbesuch ist - Feinde gemacht. Feinde, die sich eben nicht nur damit begnügen, seine Politik im Internet oder am Stammtisch klein zu machen, sondern Feinde, die offiziell zum Krieg gegen Amerika aufgerufen haben (Terroristen!). Dem muss Rechnung getragen werden. Das ist verständlich. Aber - und jetzt kommt meine Frage ins Spiel: ist dieser Aufwand verhältnismässig?

    Ist es richtig, das normale Leben im Rhein-Main-Gebiet derart stocken zu lassen, für einen Besucher, der seitens vieler Bürgerinnen und Bürger nicht sehr willkommen ist, um dessen Leben und vieler unschuldiger Zivilisten man bangen muss, weil Georg W. Bush bei gewissen Interessensgruppierungen und durchgeknallter Individualisten auf der Abschussliste steht.

    Auch das ist keine Hysterie, die meinerseits, sondern das Resultat erfolgloser Bemühungen, den Präsidenten von Amerika ohne grosse Umtriebe in Berlin willkommen heissen zu können.

    All das hat nichts mit der von dir angetönten "Scheiss-Amerika"-Debatte zu tun. Weil Georg W. Bush und Amerika immer noch zwei paar Schuhe sind, wenngleich dem alten und neuen Präsidenten der USA viel vom Imageschaden angelastet werden darf.

    Gruss, Bea
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2005
  19. Tylaar Zaith

    Tylaar Zaith Schreiberling

    Aber dadurch, dass du nur die Frage stelltest, ob es notwendig ist, für einen solch unbeliebten Mann eine halbe Stadt abzuriegeln, polarisierst du extrem. Es ist doch nicht wirklich die Frage, ob das sinnig ist, sondern was unter dem Strich dabei herauskommt. Aber wenn du das von vorneherein auslässt und stattdessen provokant unterschwellig sagst, dass der Kerl es überhaupt nicht wert ist ... das ist geradezu eine Einladung für manche Leute ihre "Hassthesen" einmal mehr auszugraben.
    Und ich verspreche dir jetzt, dass irgendwann in diesem Beitrag genau diese Amerikafeindlichkeit auftaucht, die ich in meinem ersten Beitrag kritisierte.

    Ja, der Aufwand ist gerechtfertigt (meiner Ansicht nach). Zum einen muss das angespannte Verhältnis zwischen den beiden Ländern wieder etwas besser werden; das kann ja wohl niemand bestreiten. Und zum anderen muss Deutschland Stellung beziehen. Es kann nicht angehen, dass sich unser Land aus Angst vor Terroristen diplomatischen Beziehungen mit den USA entzieht, denn genau das ist doch das Ziel dieser Irren. Die reiben sich doch schon seit Monaten die Hände, dass Deutschland und die USA so ein übles Verhältnis haben. In den diveresen Terrororganisationen sitzen ja nicht nur hirnlose Selbstmordattentäter, sondern Menschen mit Verstand. DIe wissen, dass man den USA nicht mit Waffengewalt schaden kann, sondern nur, indem man sie gegen die Verbündeten selbst bringt. Würde Deutschland einen Staatsbesuch Bush's wegen Drohungen und einer (mit Sicherheit) vorhandenen Gefahr absagen, hätten die Terroristen (ich verallgemeiner diesen Begriff kurzerhand) genau das, was sie wollten.
    Es kann nicht immer nur schwarz/weiß Malerei geben. Dass unsere Regierung gegen den dritten Golfkrieg war und ist, ist ja in Ordnung. Ich persönlich halte ihn zwar immer noch für gerechtfertigt - nicht die fadenscheinigen Gründe, mit denen der letzte Konflikt vom Zaun gebrochen wurde, aber das Endergebnis -, aber der Regierung Schröder muss man zugute halten, dass sie eine klare Position bezogen haben. Das muss man ihnen eingestehen, ebenso den USA, dass sie ihren Krieg und ihre Arbeit im Irak verteidigen. Aber jetzt ist es doch wirklich wichtig, die beiden Regierungen an einen Tisch zu bekommen und wenn es nur dem Zweck dient, die zweite (und letzte) Amtszeit von George Bush mit so wenig Schaden wie möglich verstreichen zu lassen. Da darf man nicht auf Drohungen achten.

    Stimme ich dir 100% zu! Bush hat den USA mehr geschadet als die meisten ehemaligen Präsidenten zusammen. Aber vielen Leuten fehlt einfach diese Differenzierung zwischen politischer Führung und dem Land an sich. Das macht mich traurig und sauer. Ich persönlich habe immer noch eine hohe Meinung von dem Land der Vereinigten Staaten, denn es steht für mich für weit mehr als zwei Irakkriege und aggressive Politik.

    Übrigens finde ich es wirklich gut, dass man mit dir sachlich diskutieren kann. :)
     
  20. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Was die Quelle angeht,daß alle Luft,Erd und Wasserwege gesperrt werden,das
    war heute in so ziemlich jeder zeitung in hessen zu lesen.Und wenn ich dage Zeitungen,dann meine ich Zeitungen.

    Was den Besuch von Bush angeht,so ist es ein gewöhnlicher Staatsbesuch des Regierungschefs eine "befreundeten" Nation.


    @van-Keo
    Seit wann bewacht die Bundeswehr den US-Flughafen in Rammstein ?
     

Diese Seite empfehlen