Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

"Chancenlos" gegen die "Konkurrenz"?!

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Jeane, 19. Dezember 2002.

  1. Jeane

    Jeane -

    Nein, das soll keine weitere "AotC bzw. SW überhaupt gegen..." - Diskussion werden. :)

    Aber eines ist mir wirklich aufgefallen - derzeit gibt es ein paar Sachen, die doch eine ziemliche "Konkurrenz" für SW darstellen.

    Gerade eben ist "Die zwei Türme" angelaufen, vor ein paar Wochen kam der zweite Harry Potter-Film. Im Januar kommt "Nemesis", der 10. Star Trek-Streifen. Von "Spiderman" gar nicht erst zu reden...

    Alles nicht unbedingt schlechte Filme, das stimmt. Dennoch ist es so, das dadurch das Thema Star Wars irgendwie untergeht, finde ich. Eigentlich schade, wo die GFFA doch so eine großartige Geschichte erzählt.

    In den 70er Jahren und den frühen 80ern war es ein richtiges Ereignis, wenn ein SW-Film in die Kinos kam, irgendwie fast etwas unvergleichliches. Für keinen anderen Film haben die Leute vor Kinos campiert und was weiß ich nicht noch für verrücktes Zeug gemacht.

    Tja, und heute... HdR 2 hat in meiner Gegend eingeschlagen wie eine Bombe, um es mal so zu sagen. Für das Wochenende gibts kaum noch eine Kino-Karte, alles ausverkauft. Bei AotC im Mai ist kaum jemand in die Vorstellung am Premierentag gegangen, die ich besucht habe.

    Was ich damit sagen will - keine Frage, es ist schön, dass es so viel im Bereich Fantasy gibt im Kino. Aber leider gerät mein heißgeliebtes Star Wars dadurch irgendwie ins Hintertreffen und es kommt mir gelegentlich so vor, als ob sich GL für seine Prequels einen sehr schlechten Zeitpunkt herausgesucht hat.

    Was meint ihr?
     
  2. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ich meine, daß mir das ziemlich egal ist! Wem muß Star Wars, bzw GL denn noch was beweisen? Er hat eine Saga geschaffen, die über 25 Jahre lebendig geblieben ist, mit einer weltweiten Fangemeinde von abertausenden Leuten, und das alles, ohne daß es eine direkte literarische Vorlage gegeben hat, wie das z.B. bei LotR oder Harry Potter der Fall gewesen wäre. Nebenbei wurden gerade durch die Star Wars Saga die technischen Möglichkeiten geschaffen, die heute Filme wie die oben genannten überhaupt erst mörglich machen, ebenso wie die Strukturen im Flimbusiness, welche heute großangelegte Fantsyspektakel, sog. "Eventmovies" und Blockbuster en gros entstehen lassen. Das wissen die Macher anderer Filme, so hat z.B. Peter Jackson sehr oft die Sets von Ep2 während der Dreharbeiten in Sydney besucht und ILM gilt immernoch als erste Adresse, um schier unmögliche Special Effects möglich werden zu lassen. Dieses blöde Konkurrenzdenken trifft man doch eigentlich fast nur unter den Fans an, von denen manche nicht vertragen können, daß anscheinend auch andere Leute gute Filme machen können, die einem Massenpublikum gefallen. Ich persönlich schaue mir an, was mir gefallen könnte, und wenn's mir gefällt, mache ich mir nicht gleich Sorgen darüber, ob das jetzt besser war als SW. Für mich wird SW ohnehin immer DIE Filmsaga bleiben, weil ich damit aufgewachsen bin, seit ich 8 Jahre alt war. Wenn diese Rolle für die heutigen 8jährigen vielleicht Harry Potter übernimmt, ist mir das wirklich herzlich schnuppe!

    C.
     
  3. Lilar'Cor

    Lilar'Cor Powered by Tofu

    Hm, wenn ich ehrlich bin, bin ich eigentlich fast schon froh drum.
    Ich meine, wenn ich in der AOTC-Premiere gesessen hätte und rund um mich rum wären lauter Leute gesessen, die Star Wars zwar ultra-mega-geil fänden aber schlicht und ergreifend keine Ahnung hätten...
    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich was gegen Newbies habe (wer wär ich denn) aber ich hab keine Lust auf Kinobesucher, die einfach ins Kino gehn weils alle tun und weil alle sagen, wie toll der Film ist (was meiner Ansicht nach bei LOTR der Fall ist) und dann der Meinung sind, dass sie voll die Ahnung vom Film haben.

    Was ich eigentlich damit sagen will ist, dass es zwar im ersten Moment enttäuschend ist, wenn man sieht, dass MEIN STAR WARS nicht mehr - oder aufgrund der Konkurrenz - nicht mehr ganz so gut ankommt, wie man sich das erhofft hatte, aber wenn ich mir den möglichen Rummel und den Hype rundherum vorstelle, der entstehen würde, wäre einer der Filme ein solch großes Ereignis und wenn ich mir vorstelle, dass jeder zweite, der mir über den Weg läuft plötzlich Star Wars-Fan ist ... wahrscheinlich wäre ich dann genauso enttäuscht.
    Schließlich wäre es dann längst nicht mehr MEIN Star Wars, das ICH für etwas besonderes halte und von dem ICH etwas verstehe.
    Wahrscheinlich würde SW langsam aber sicher seinen Reiz verlieren - zumindest mir gegenüber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2002
  4. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ich würde mal sagen, hierbei isses entscheidend, was für ein Typ Film Star Wars "schlägt" . Bei nem Film wie Titanic könnt ich kotzen, wenn jeder Depp da reinrennt und schreit wie toll der denn wär....hallo? Titanic is kein bisschen innovativ, Verfilmungen dieser Art gibts tausende. Aber Harry Potter bzw HDR , das sind Verfilmungen großartiger Bücher, wenn solch ein Film mehr Besucher hat als SW, is mir das eigentlich relativ egal.
     
  5. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ich glaube, SW hat generell eher einen schlechten Ruf heutzutage. Woran das liegt, darüber kann man diskutieren.
    Einige Vorurteile sind sicherlich gerechtfertigt, andere garantiert nicht, wie's halt immer ist.

    Gehyptes Action-Spektakel ohne Hirn (Ruf) gegen braucht-keinen-Hype-mehr SF-Film der eh nur scheiße werden kann (ebenfalls Ruf)... ist wohl klar, wer gewinnt :rolleyes:.

    Ich glaube kaum, dass GL das abschätzen konnte, außerdem wird es ihm egal sein ;).
    Wenn jemand wirklich in den *rsch getreten gehört für die idiotische Kalender-Platzierung und schlechtes Marketing, dann die Disney-Leute... muss man denn den 'Schatzplaneten' unbedingt in einem Monat herausbringen, der eh schon knackevoll ist mit Filmen für die gleiche Zielgruppe (teilweise sogar selbst von Disney!) :rolleyes:? Bescheuert... hätte man da mehr aufgepasst (und den Termin z.B. auf Februar '03 gelegt), wäre der Film garantiert nicht so ein Flop geworden, schlecht ist er nämlich nicht (auch die meisten Kritiken loben ihn eigentlich).
     
  6. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Die glorreiche Zeit von Star Wars neigt sich dem Ende zu... ;)
    Na und? Mir ist es ziemlich egal, was die breite Masse von meiner Lieblingssaga hält. Keiner kann mich noch von meiner Überzeugung abbringen und wer in meiner Reichweite ist, dem kann ich auch zeigen, dass Star Wars etwas Wunderbares ist. Aber der weltweite Ruf der Saga sagt für mich eigentlich eher aus, dass die Welt keine Ahnung hat. Da richten sich viele nach dem Geschrei von wenigen, und wer dann ne eigene Meinung hat, ist eben der Dumme.
    Mich stört es viel mehr, wenn meine Freunde Vorurteile und ahnungslose Kritiken von andern übernehmen, mir das dann vortragen und erwarten, dass ich sie ernst nehme. Da trete ich erst mal den Gegenbeweis an.
    Eben solche Einstellungen meine ich. Da jubeln alle über Spiderman und finden den toll, obwohl sie erst drei Tage vorher die Story kennen gelernt haben. :rolleyes: Aber dann im Voraus wissen, dass Episode II ein Kitschfilm mit Hammereffekten ist, das hab ich gern.
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @jeane

    spätestens ende Januar geht HdR wieder unter damits im Dezember wieder losgeht. HdR hat schon mehr Menschen fasziniert als Star Wars. Mir gefällt HdR obowhl ich für Fantasy recht wenig übrig habe.

    Wir leben in einer Zeit in der sich Dinge wie Star Wars nun mal nicht all zu lange halten können weil neues nachdrängt. Ich kene Leute die sind in Star Wars gegangen weils ja eh jeder gemacht hat. Also das der Hype nicht gross genug war kann man eigentlich nicht behaupten. Unsere Zeit ist schnellebig geworden.

    cu, Spaceball
     
  8. Irgendwie sprechen mir hier viele Leute aus der Seele. Ich merke auch, dass ich selbst SW am besten finde, aber es schwer ist, anderen dieses Gefühl dafür zu erklären...

    Liegt vielleicht einfach an der Einstellung vieler, besonders junger Kinogänger, die jedem "Hype" hinterherhängen und in der einen Woche meinen, Spiderman sei der beste Film aller Zeiten, in der nächsten Woche ist es AOTC und im kommenden Jahr wird Matrix der beste Film sein - man bildet sich keine eigene Meinung mehr sondern läßt sich durch dumme Kritiken und lächerlichen Medien "in die Kinos locken"...und besonders das Fernsehen macht sich da mitschuldig: Die huldigen jeden neuen Kinokracher als "Das Highlight des Jahres"...

    Meine Meinung ist, dass es außer SW und auch ST KEINE weiteren Filmsagen geben wird, die ein derartiges Ausmaß annehmen, wie die oben genannten beiden Reihen. Harry Potter wird irgendwann vergessen sein, ebenso Matrix und viele andere "Kino-Mehrteiler". HdR ist sicherlich ein Meisterwerk, aber dadurch, dass es nichts "drumherum" wie das EU gibt, ein wenig begrenzt - vor allem, da der Schöpfer längst das zeitliche gesegnet hat (was auch bei ST ein Problem war/ist)...

    Aber SW hat Meilensteine gesetzt - es ist Kult! Niemand wird in 25 Jahren stolz darauf sein, in der Harry Potter Mitternachtspremiere gewesen zu sein...aber bei SW ist man stolz und man vergisst es NIE!!! Denn SW ist ein lebendiger, kein toter Kult - er lebt von den treuen Fans, die sich nicht durch Spiderman, Titanic und Co abspinstig machen lassen - es sind die Fans (nicht die sog. Saisonfans), die SW "richtig geil" machen und von uns Fans gibt es eine MENGE!

    Die Prequel-Reihe hat am meisten mit den Saisonfans zu kämpfen, denke ich...es sind keine wahren Anhänger irgendeines Films, sondern Leute ohne Leidenschaft. Es ist, als ob man Fan der Bundesliga-Mannschaft wäre, die gerade auf Platz 1 ist - egal welche Mannschaft das ist. Aber als wahrer Fan kann man sich doch nur bezeichnen, wer auch in "schlechten Zeiten" zu seinem Club/Hobby hält...

    Shit, ich schweife ab...

    Langer Sinn, kurzer Satz: Schuld sind die be***issenen Saisonfans!!!
     
  9. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    George Lucas hat sich keine falsche Zeit für die Prequels ausgesucht. Nur als die OT in den Kinos lief, waren solche Filme einzigartig. Es gab so gut wie keine Konkurrenz und SW hat das Genre wiederbelebt. Heute sind Filme mit vielen Tricks an der Tagesordung und nichts mehr außergewöhnliches. Um das zu verhindern, hätte GL nach ROTJ mit den Prequels weitermachen müssen.

    Die Medien hypen fast jeden Film, Kids sind vor allem Harry Potter verfallen (das ist wohl der Hauptunterschied zu den Zeiten der OT, als fast jedes Kind auf SW stand). Aber egal, Star Wars ist noch immer Kult, die Filme erfolreich. Was will man mehr? Abgesehen davon habe ich eine Verbindung zu Star Wars, die nicht enden wird. Ich liebe die Saga, weil sie mir gefällt und nicht weil Kritikern begeistert sind.

    Der Erfolg von Spiderman war übertrieben (auch wenn es eine gute Verfilmung war), aber Star Trek stellt wie gewöhnlich keine Konkurrenz dar. :) Besondere Hits gab es unter den ST Filmen bis jetzt noch nicht.
     
  10. Savior

    Savior Zivilist

    *Aufstehen und die Hand ans Herz führen wollte*

    Sehr schön ;)

    Eigentlich ist es unsinnig, das ich jetzt noch was schreibe, da wir fast alle der gleichen Meinung sind :D
     
  11. zerseus

    zerseus Gast

    Also ich bin doch ein bisschen froh, dass die neuen SW-Filme nicht zu "Das muss jeder gesehen haben"-Filme geworden sind. Die Fan-Gemeinde ist gross genug, dass es keine Flops geben kann. Aber irgendwelche Menschen, die keine Ahnung von SW haben, ins Kino quetschen, find ich doof. Die stellen dann auch nur so blöde Fragen :-).

    Es ist mir auch lieber, dass im kommen SW-Game Star Wars Galaxies NUR SW-Fans daran teilnehmen. Ich würde das Spiel nicht mögen, wenn es SW-Newbies hätte, die nur zum ballern am Spiel teilnehmen.

    Sind wir doch ehrlich. Es gibt viele Menschen, die SW-Filme gesehen haben. Viele sind aber nicht SW-Fans, sie mögen einfach die Filme. Aber WIR HIER, die in einem Forum ihre Meinungen und Fantasien, Wünsche und Kritiken diskutieren, wir haben Star Wars in unser Leben aufgenommen. Jeder von uns würde wahrscheinlich sein jetztiges Leben auf der Erde hergeben, um es in der Star Wars Galaxie weiterzuleben, wenn es diese Möglichkeit geben würde.

    Also mich müsste man nicht zweimal fragen.
     
  12. moses

    moses Botschafter

    nun, das AOTC so "untergegangen" ist liegt zum grossteil an TPM. der hat viele einfach entäuscht. als dann AOTC rauskam wahren die leute schon voll mit lauter vorurteilen. da wurde der film von menschen die nicht mal den trailer gesehen haben schlechtgemacht. dies schuf eine negative stimmung, und das machte sich an der kinokasse bemerkbar.
    dazu kommt das die OT zu ihrer zeit einmalig wahr, vorher gab es diese art "blockbuster" einfach nicht. heutzutage ist das normal.
    das aber "spiderman" SW mal den rang ableuft kann ich mir nicht vorstellen, das hat "batman" nicht geschaft und wird auch keine andere comicverfilmung schaffen. und LOTR ist nach dem dritten teil abgeschlossen, ein EU das diese welt mit neuem am leben erhält gibt es so nicht. die LOTR-fan's werden also immer das gleiche vor ihrer nase haben, auf die dauer doch ziemlich langweilig. ;)
     
  13. Jeane

    Jeane -

    Ihr habt mich irgendwie etwas falsch verstanden.

    Mir selbst ist es egal, ob Star Wars super-beliebt bei den Leuten ist oder nicht. Wenn ich der einzige Fan auf der Welt wäre, würde ich immer noch genau so begeistert sein davon.

    Mir ist lediglich eine bestimmte Entwicklung aufgefallen - Star Wars ist heute nichts mehr besonderes, sondern ein nur noch ein sehr guter Film von etlichen, die es dieses Jahr gibt und deshalb hat es an Aufmerksamkeit vieles verloren.

    So etwas hätte es zu OT-Zeiten einfach nicht gegeben.
     
  14. Naurya Firespark

    Naurya Firespark Jedi-Meisterin von Nenomith & ehemalige Padawan-Sc

    Wo liegt denn eigentlich das Problem? Warum muss denn SW der einzige "Kult" sein? - Wir können doch den anderen ihre Filme lassen, die sie begeistern.
    Ich kann von mir selbst sagen, dass ich genauso ein LotR-Freak wie SW-Freak bin. Ich war in beiden Filmen sofort am Premierentag und ich finde nicht, dass einer der Filme darunter leidet, dass es Konkurrenz gibt. Eben: Konkurrenz belebt doch das Geschäft! Es macht den Filmemachern doch erst richtig Druck und veranlasst sie, sich noch mehr anzustrengen und noch bessere Filme auf den Markt zu werfen. So gibt es immer einen Anreiz, die Technik zu verbessern und das bedeutet Fortschritt!

    Meine persönliche Meinung:
    SW und LotR sind doch beides klasse Filme, die sich echt lohnen. Man braucht aber auf keinen Fall Angst haben, dass LotR SW irgendwas "wegnimmt". Ich kenne nämlich einen Haufen Leute, die, wie ich, beides total genial finden! :)
     
  15. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Als "Krieg der Sterne" damals 1977 erschien glaubte wohl niemand so recht an einen Erfolg. GL hat uns jedoch eines anderen belehrt. Der Film schlug ein wie eine Bombe. Kein Wunder also, dass "Das Imperium schlägt zurück" und "Rückkehr der Jedi-Ritter" ebenfalls ein voller Erfolg und ein "Ereignis sondergleichen" wurden. In diese Filme wurden nicht nur hohe Erwartungen gesetzt, nein die Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.

    Dann kam TPM 1999 in die Kinos. Sofort war natürlich alles Feuer und Flamme. Der erste SW-Film seit fast zwanzig Jahren. Was sie jedoch bekamen war alles andere als das, was die meisten wollten: Die eingefleischten Fans erwarteten sich einen Film, welcher qualitätsmäßig an die alten Filme anschließt und bekamen einen (zwar gut gemachten) Kinderfilm serviert. Andere wiederum wollten eher einen hirnloses Action-Schmalzfilm alles "Titanic" oder "Pearl Harbor" sehen - zum Glück aber erfüllt GL ihre Erwartungen auch nicht.

    Was blieb bei AotC also? Sicherlich wurde auch hierbei im Vorfeld gehypt. Aber viele der enttäuschten TPM-Seher blieben wohl auf der Strecken. Dafür wurden die Erwartungen wohl eher in andere Filme geteckt:

    - Spiderman (so mancher Comic-Fan wartete 20 Jahre darauf)
    - Harry Potter (vor allem die kleinen Kinderleins durften sich darüber freuen - obwohl der Film meiner Meinung nach wohl eher für Erwachsene geeignet ist)
    - Der Herr der Ringe (zwar hat auch FotR so manchen HdR-Fan enttäuscht, jedoch waren neun von zehn Kinobesuchern begeistert - kein Wunder also, dass TTT ebenfalls von den meisten sehnsüchtiger als AotC erwartet wurde)

    AotC war mit Sicherheit für 99 % der Seher besser als TPM. Folglich denke ich, dass bei EP3 (vor allem da es der letzte SW-Film sein wird) der Hype um einiges größer sein wird. Dieses Jahr kamen eben zwei Dinge zugleich. Zum einen die Enttäuschung über TPM und zum anderen die vielen anderen guten Filme.
     
  16. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Untergegangen? Wo ist der Film denn bitte untergegangen? So weit ich weiß, hatte AotC den weltweit besten Start, den ein Film jemals hatte, d.h. noch nie haben weltweit so viele Menschen am selben Tag den selben Film gesehen.
    Außerdem kenne ich viele "Nicht-Fans", denen TPM besser gefallen hat, als AotC, weil die Story leichter zu verstehen war und nicht so düster. AotC setzt da schon eine ganz andere Kenntnis der OT voraus, um ihn tatsächlich in seiner Gänze zu kapieren.

    C.
     
  17. The Dark Lord

    The Dark Lord Dark Lord of Möchtegern-Sith


    Zur Zeit als die OT im Kino lief, war das eben ein Meilenstein im Film-Business, etwas noch nie vorher dagewesenes (von Special-Effects). Hinzu kam auch noch, dass zu der Zeit eben nicht so viele Filme Highligts waren (vom Machen her, Story...).
    Heute ist es Standart, dass ein Kinofilm viele sehr spektakuläre Explosionen, Verfolgungen, Schlachen und ähnliches hat.
    Natürlich hat die PT von SW wieder das neuste und beste von den bisherigen Special-Effects. Aber die sind auch nicht um soviel besser als z.B. LotR. Die Entwicklung hat keinen mehr so großen Sprung gemacht, sondern immer öfters kleinere.



    Du könntest doch mal einen Thread darüber eröffenen. Ich finde, dass wäre ein interessantes Thema über das man diskutieren könnte.
     
  18. moses

    moses Botschafter

    die " " hab ich mit absicht gesetzt. ;)
    mit untergegangen meinte ich eher das interesse der öffentlichkeit und der medien, und dies wahr bei AOTC bei weitem geringer als bei "harry potter", "spiderman" oder "LOTR-TTT".
    auch währe mir nicht bewusst das es bei oben genannten filme eine derartig schlecht kritik im vorfeld gegeben hat wie bei AOTC. vorallem aus dem fandom, ich erinnere nur an die diskussionen bei den trailerveröffentlichungen.
    allgemein ist festzuhalten das man SW vieles übelnimmt was bei anderen filmen niemanden interessiert.
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Das ist doch der Lauf der Dinge, Jeane.
    Gleiches kann man überall sehen, nicht nur bei Star Wars oder Filmen, sondern allgemein, zB. in der Musik.....

    Das hat aber wirklich auch was mit dem ganzen "gehype" ;) zu tun! Wenn man das Geschäftsgebaren von Ende der 70er/ Anfang 80er nehmen und in die heutige Zeit verfrachten würde, hätte man nicht dieses Problem, was Du bemängelst.
    Denn ich denke, daß es weniger "gute" Filme gibt, als man glaubt, man sich aber sehr beeinflußen läßt (das ist jetzt nicht nur auf SW bezogen!!!).
     
  20. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Star Wars ist in der Hinsicht konkurrenzlos, dass die Filme die einzigen wahren Blockbuster sind. Der Begriff wurde geprägt, weil für Krieg der Sterne die Kinobesucher mehrere Blocks weit an der Kasse anstanden. Gab's das jemals wieder? Ich glaube nicht.

    So gering fand ich das öffentliche Interesse an Episode II gar nicht. Dauernd wurde irgendwie darüber berichtet. Aber es fällt einem Fan nicht so sehr auf, weil man ja gewöhnt ist, ständig SW um sich zu haben. Da nimmt man nicht mehr den vollen Umfang des Interessenaufkommens war.
     

Diese Seite empfehlen