Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Chewie ist TOT!

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Karl Heinz Solo, 3. Juli 2002.

  1. Karl Heinz Solo

    Karl Heinz Solo Starwarsrocker

    Als ich gestern ein bischen bei amazon gestöbert habe bin ich durch zufall auf ein buch gestoßen in dem Chewie stirbt.
    Ich war total entsetzt und hab mir nicht gemerkt wie das buch heist ich hoffe mir kann jemand helfen!!!
     
  2. wr3tch

    wr3tch Gast

    soviel ich weiss im 1.band von "New Jedi Order"... oder?
    und nur weil sich das irgent ein komischer autor ausgedacht hat muss man das ja nicht so annehmen... ;)
     
  3. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Dat Büchel heißt: Star Wars. Das Erbe der Jedi- Ritter 01. Die Abtrünnigen.

    und finden kannst Du es hier:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...76009/sr=1-2/ref=sr_1_2_2/302-7010172-5583229


    @wr3tch: Annehmen musst Du es ja nicht nur wird es so auch weitergehen. Er ist dort gestorben und steht nicht wieder auf. ich finde aber es wurde auch Zeit dass die mal einen ableben lassen da es echt langsam unglaubwürdig war wie die hochgespielt wurden als wären sie ein unverwundbarer Superman.

    (kleine Frage gehört dieser Thread nicht ins Expanded Universe?)
     
  4. Karl Heinz Solo

    Karl Heinz Solo Starwarsrocker

    Da hätte man sich ja aucheinen weniger Coolen charakter aussuchen können z.b. Luke oder Wedge oder Lando aber doch nicht Chewie!!
     
  5. Karl Heinz Solo

    Karl Heinz Solo Starwarsrocker

    tut mir übrigens leid das ich den thread nicht ins expanded gestellt habe!! war mein fehler sorry!!
     
  6. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    schätze das liegt daran, dass die die wirklichen Hauptcharaktere sind und C. nur so ein Anhängsel. Man hat es sich nicht getraut einen wirklich wichtigen rauszunehmen. C. ht zwar seine guten Einsätze und auch eine Menge Fans aber die meisten identifizieren sich lieber mit den anderen Superhelden, vor allem wenn sie SW Neulinge sind hab ich so das Gefühl mögen sie den "wandelden Bettvorleger" nicht so. Habe da einige Bekannte die SW nur aus Filmen kennen und die finden ihn sehr nervend wegen seiner heulerischen Art.
     
  7. Craven

    Craven junger Botschafter

    Das Buch gibts übrigens (in USA) schon ca. 3 Jahre.

    Warum die Wahl auf Chewbacca fiel? In fast jedem Buch waren die Film-Helden (Luke, Leia, Han, Chewie) in Lebensgefahr, aber man wußte eigentlich immer schon vorher, daß ihnen eh nichts passiert, sind ja schließlich die Hauptpersonen. Man hat die Bedrohungen nie ganz ernst genommen. Hätte irgendjemand ernsthaft angenommen, daß Nil Spaar in der Schwarze Flotte-Trilogie Han Solo wirklich umbringt? Ich jedenfalls nicht..

    In der neuen Reihe "New Jedi Order" (dt. Das Erbe der Jedi-Ritter) gibt es eine neue Bedrohung, die Yuuzhan Vong, die diesmal eine wirkliche ernsthafte Bedrohung (für die ganze Galaxis) darstellen. Und da wollte man eben zeigen, daß diese Schutzblase, in der die Hauptcharaktere bisher eingehüllt waren, nicht mehr existiert, jeden kann es erwischen, niemand ist unsterblich. Und da hat es bei der Auswahl eben Chewie getroffen (die Storyschreiber haben dazu das OK von Lucas bekommen).
    Und seien wir mal ehrlich: was hatte Chewie denn schon für eine Rolle in den meisten Romanen (wenn man mal die Schwarze Flotte-Trilogie beiseite läßt)? Er saß eben auf dem Copiloten-Sitz, hat den Falken repariert und war Babysitter für die Solo-Kinder. Ansonsten hat er leider nie viel zur Story beigetragen...

    Später erwischt es übrigens noch mehr Charaktere (wenn auch bisher keine weiteren aus den Filmen). Die werden jedoch nicht wahllos einfach sinnlos verwurstet, sondern ihre Tode zeigen die Ernsthaftigkeit der Bedrohung. Naja, mir reicht es eigentlich, ich brauche keine weiteren Hauptcharakter-Tode..


    Craven
     
  8. Lady Silverin

    Lady Silverin junger Botschafter

    Es gibt aber doch dieses Klische

    "Helden sterben nie"

    Und es ist einfach schade drum. Als ich das gelesen hab dachte ich zuerst: "Das kann doch nicht deren Ernst sein! Der kann doch nicht einfach sterben"

    Es gibt da so ein Sondercomic indem Chewies Familie und Freunde über Chewie berichten, sone Art "Totenehrung"
    Wie heisst der Comic nochmal?
     
  9. Karl Heinz Solo

    Karl Heinz Solo Starwarsrocker

    hört sich jetzt vielleicht etwas strange an aber für mich hört die saga damit auf ich werde mir die bücher die darauf folgen nicht kaufen und auch nicht beachten für mich existieren sie einfach nicht!!
     
  10. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Der Comic heißt Chewbacca.

    Craven du nimmst mir die Worte aus dem Mund :D :D

    genau des wollt ich auch sagen nur eben war ich zu faul es so ausführlich zu machen. Mir persönlich macht es nix aus wenn die Helden sterben, denn Helden sterben immer (irgendwann) und im RL sowieso. Meist sind sie ja schon tot wenn die anderen sie zu Helden machen. Und so wie es in SW aussah war es echt schon übertrieben. Dass Luke als jedimeister aus so manch schwieriger Lager ruaskommt ist ja noch denkbar aber die Nomralos wie Han und Co. waren oft in Situationen die ja schon extrem gefährlich wurden und natürlich wusste man dass sies schaffen, klar ist ein märchen und soll niedlich sein. Aber es war eben schon auf Dauer zu einseitig man braucht nur die ersten Seiten lesen und schon war wieder eine weltbewegende Sache da aus der sie ja eh rauskommen. Das mit dem Tod von einem war längst überfällig, nur leider hat man eben nur einen Nebendarsteller genommen weil man sichs nicht raute weiter zu gehen.
     
  11. Nawar'aven

    Nawar'aven Super Munchkin

    @Karl Heinz Solo (übrigens cooler Nick :D ): Ich würd die Bücher nicht einfach ausser acht lassen, nur weil Chewie dort nicht mehr lebt. Denn die New Jedi Order bzw. Erben der Jedi-Ritter Serie gehört zum besten was es im EU gibt. Und wie schon vorher gesagt, war Chewie nie ein wichtiger Charakter, hat nie wesentlich dazu beigetragen, dass sich eine Story weiterentwickelt (ausser in der Schwarzen Flotte). Er war halt einfach nur da, war der Kumpan von Han Solo, der liebenswerte Nebencharakter, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Ausserdem bieten sich für die anderen Charaktere, ganz vorne Han Solo, völlig neue Entwicklungsmöglichkeiten, wenn einer (besonders einer wie Chewie, der für alle mehr als ein Freund war) aus ihrer tiefsten Mitte gerissen wird.
     
  12. Craven

    Craven junger Botschafter

    Genau das hatte ich mir auch gesagt, als ich das damals erfahren hab.

    Aber irgendwann hatte ich Chewies Tod eben "verdaut", nach mehreren Monaten und dann hab ich mir auch irgendwann danach das Buch gekauft, auch weil ich schon so viel darüber gehört und gelesen hatte. War zwar ein ziemlich traurige Ende, aber sehr gut geschrieben. Tja, das Leben geht eben irgendwie weiter..

    Und die Serie gehört bis jetzt zum besten, was es an SW-Büchern gibt. Aber das ganze ist ein bißchen ernsthafter, vielleicht 'erwachsener' geschrieben.


    Craven
     
  13. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der


    Wedge???
    Ich glaub dein Kittel brennt! ;)

    Nene, Wedge ist die wichtigste, coolste, beste, genialste, fähigste (mir gehen die Superlativen aus :D ) Figur in SW.

    Den Autor der Wedge umkommen lässt verfolge ich mit Hass!

    Auch Lando wäre nichts, der bringt gute Elemente ins EU.
     
  14. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Wobei Wedge wär echt eine gute Wahl. Wenn dieser unbezwingbare, unfehlbare, gottgleiche Supermann der mit einem X-Wing Fighter Coruscant erobert hat von den YV getötet wird, dann weiß man, dass im EU was passiert ;)
     
  15. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    immerhin hat wedge die SOS aufgeben und mal jüngere rangelassen. Er ist zwar noch net ganz in Rente aber das fast reicht ja auch.
     
  16. cornholio

    cornholio NJO-Verweigerer & angehender FanFiction-Autor

    Zuerst einmal: Ja, Helden sterben, und ich kann verstehen warum sie es getan haben. Aber warum Chewie, einen Charakter aus den Filmen? Es gibt so viele Charaktere aus den Büchern, die inzwischen ebenfalls fast Hauptcharakter-Status haben, und so viele Nebencharaktere aus den Filmen, die ebenfalls im EU recht berühmt geworden sind (Wedge z.B.). Aber einen Hauptcharakter der Filme aus dem SW-Universum einfach so rauszureißen finde ich nicht richtig. Als ich Chewies Tod gelesen habe konnte ich es erst nicht fassen, danach habe ich kurz überlegt das Buch rituell zu verbrennen.

    Mag ja sein dass die NJO gut ist, für mich ist sie aber mit "Die Abtrünnigen", besonders mit diesem Ereignis, gestorben. Wenn mir das Buch wenigstens sonst gefallen hätte, hätte ich ja eventuell drüber hinweg sehen können, aber ich finde es weder sonderlich originell (wieder mal greift eine Bedrohung von außerhalb, von der man bisher nichts oder nur wenig wußte, die NR an... Ui, das hatten wir ja wirklich noch nicht; und Wesen mit Bio-Technologie (wenn ichs so ausdrücken darf) sind ja nun auch wirklich seeeeeeehr einfallsreich) noch interessant. Außerdem, so wie die Übermacht hier beschrieben wurde, ist es sogar sehr unrealistisch, dass es ausser Chewbacca (dessen Tod wenn ich es richtig in Erinnerung habe ja eigentlich mit den Yuzzan Vong oder wie man die schreibt gar nicht so viel zu tun hatte) niemanden sonst erwischt hat. Mit anderen Worten: Diese absolute Übermacht macht Chewies Tod eigentlich überflüssig, da das "Helden sterben nicht"-Syndrom trotzdem auf alle anderen Charaktere zutrifft und angesichts der Überlegenheit des Gegners genauso unglaubwürdig ist wie zuvor.

    Auch der Schreibstil hat mir irgendwie nicht gefallen, und die Rasse an sich und wie Salvatore da von diesen exquisiten Schmerzen geschrieben hat... sowas ist vielleicht was für SM-Jünger, aber meine Sache nicht. Jedenfalls hat man da seine Fantasy-Wurzeln deutlich bemerkt.

    Lange Rede kurzer Sinn: Das letzte für mich relevante SW-Buch ist "Der Zorn des Admirals". Ist finde ich ein schöner und würdiger Abschluß des Post-Endor-EU.

    May the force be with you!
    Cornholio
     
  17. zekk

    zekk Abgesandter

    Es wurde schon einmal in einem anderem thread gesagt:

    Man darf Vector Prime (Die Abtrünnigen) icht als einzelnes Werk sehen! Denn wenn mann mal weitergelesen hat und mitlerweile bei Band 12 angelangt ist,dann liebt man die NJO (jedenfalls ich tue das :D ),denn sie bringt frischen Wind ins EU und das ist auch gut so! Als ich das Buch das erstet mal gelesen habe war ich geline gesagt schockiert! war aber genauso neugierig wie es denn wohl weitergeht,das Buch selbst finde ich erfüllt seine Aufgabe,denn es dienzt dazu die ganze sache einzuleiten,den leser auf das einzustimmen was noch kommt und da kommt eine ganze menge!!!
    Also gebt bitte eure Kommentare erst dann ab wie schlecht die NJO sei,wenn ihr einige Bücher mehr gelesen hab,denn erst dann kann man (oder ich zumindestens) Kritik verstehen,da man ja dann mitten in der Materie ist und nicht nur am anfang!
     
  18. Karl Heinz Solo

    Karl Heinz Solo Starwarsrocker

    Sorry Wedge Wollte dienen kittel nicht entzünden!!:D
    Das was mir an chewie am besten gefällt ist das er einer war vor dem man besser respekt hat sonst reist er ja einem den arm raus!
    das gibt es sonst nicht!
    was wedge angeht so glaube ich das er sein glück ganz schön auf die probe gestellt hat! und das öfter alt alle anderen weil ein X wing ja jetzt doch nicht so gute Schilde wie ein supersternzertörer hat!!!!
     
  19. Nawar'aven

    Nawar'aven Super Munchkin

    Genau. Schließlich soll die Serie am Ende so ca. 19/20 Bücher umfassen. Wenn man da nach dem ersten Buch sagt, das es einem nicht gefällt, ist das so, als wenn man bei einem "normalen" Buch das erste Kapitel liest und es daraufhin weglegt, weil war ja nicht so gut.
     
  20. Craven

    Craven junger Botschafter

    1. waren es doch die Vong, die für die Vernichtung von Sernpidal veranwortlich waren.
    2. Sterben durchaus noch mehr Charaktere (auch Haupt-Eu-Personen).

    Ich würde dir auch raten, die danach folgenden Bücher zu lesen. Ich hab damals auch nach Band 1 aufgehört und hab erstmal andere Bücher gelesen. Dann hab ich mir irgendwann Band 2 bestellt und dann direkt in einem Rutsch alles bis Band 6 bestellt und gelesen (Band 7 - 12 sind schon bestellt). Die NJO-Bücher gehören für mich zu den besten Teilen des EU, ich mochte irgendwie die Bände von Luceno bis jetzt am besten, die haben mich ein bißchen an die alte Han Solo-Trilogie erinnert.


    Craven
     

Diese Seite empfehlen