Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Chiss'Aria'Prime, Chiss'Al'Vana, Mato'Chel'Not (Chiss-Empire)

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von phollow, 17. Juni 2003.

  1. phollow

    phollow Botschafter

    Chiss-Imperium
    ________________________________

    [ Zugehörigkeit: Chiss-Reich ]


    Chiss'Aria'Prime
    ____________________________

    Namhafte Lokalitäten
    Prime – Diese Metropole stellt nicht nur die einzige Siedlung auf der eisigen, unwirtlichen Welt dar, die frappierend an Csilla erinnert, sondern ist zugleich auch das politische Zentrum des einstigen Chiss-Imperiums. Trotz der frostigen Temperaturen spielt sich auf diesem Planeten das öffentliche Leben über der mit Schnee und Eis bedeckten Planetenoberfläche an. Primes Stadtzentrum wird sowohl von den Gebäuden der öffentlichen Verwaltung als auch den Palästen der hier ansässigen Herrscherfamilien dominiert. Dabei handelt es sich meist um prunkvolle Kuppelbauwerke und mächtige Paläste aus massivem Durastahl. Bloß Landeplattformen besitzen in der Regel eine Art transportable Fläche, die bei Benutzung ein Shuttle herab in die geschützt liegende Landebucht fährt.

    Chiss'Gru'Tuf
    Etwas außerhalb von Prime befindet sich die letzte Ruhestätte der Overlords von Chiss'Aria'Prime sowie deren engster Vertrauter aus rangniederen Herrscherfamilien. Das Mausoleum ist in ein ziemlich weitläufiges Höhlensystem eingebettet. Trauerprozessionen müssen somit erst einen Höhleneingang passieren und dann durch ein fünf Standardmeter hohes Portal treten. In einzelnen Grabkammern, die mit allerhand Herrlichkeiten ausgestattet sind, befinden sich dann die an Kryokapseln anmutenden Sarkophage.

    Hal'Ma'Taj
    Der Palast des Overlords befindet sich im Herzen der Metropole und überragt mit seinen mächtigen Türmen jedes andere Gebäude. Mehrere Landeplattformen sind in verschiedenen Höhen an die aus schwarzem Gestein gefertigte Fassade befestigt. Balkone, die durch Wärmeschilde die Kälte fern hielten, zierten ebenfalls das Äußere des gewaltigen Bauwerks. Zudem leuchtet selbst in der Nacht in luftiger Höhe das Dämmfeld des Privathangars. Zu jenen Zeiten als auf dem Thron noch ein Hal'Oun'Tian saß, wurden Gäste erst in einen prunkvollen Empfangssaal geführt, wo für die meisten Chiss exotische Sitzmöglichkeiten ausgestellt waren, bevor man sie in den nicht minder prächtigen Thronsaal führte. Hier hielt der Overlord auf seinem Thron Hofstaat. Hochmoderne Projektoren zeigten dabei holografische Darstellung der Wappen. Zum Palast gehörten außerdem oppulente Gemächer - sowohl für den Herrscher des Chiss-Imperiums samt seiner Familie selbst als auch für Vertraute und ranghohe Gäste. Da der letzte Overlord, Janem Menari Syuk Hal'Oun'Tian, fernerhin ein Sith war, wurden einige Räumlichkeiten im Kellergewölbe zudem für entsprechende Trainingszwecke umfunktioniert.

    Ka'Sche'Me
    Das unscheinbare Restaurant in Primes Ausgehviertel profitierte insbesondere von Csillas strikten Embargo. Denn indem die Versorgung des Chiss-Imperiums dadurch notgedrungen über das vom Galaktischen Imperium kontrollierte Selvaris lief, konnte die Lokalität seit der beschlossenen Allianz verschiedenste Gerichte aus der benachbarten Galaxie anbieten. Unter anderem einige corellianische Speisen, die in der "Ka'Sche'Me" angeboten werden, gelten als kleiner Geheimtipp auf Chiss'Aria'Prime.

    Kol'Van
    Das ehemalige Ratsgebäude des Chiss-Imperiums war die politische Versammlungsstätte der drei Herrscherhäuser sowie deren ranghöchster Vasallen. Entfernt erinnert das Gebäude durch seinen Kuppelbau an das Senatsgebäude der Galaktischen Republik auf Coruscant. Denn auch hier befindet sich der Versammlungssaal im Zentrum. Jedoch ist die runde Räumlichkeit um Zuschauertribünen in ihrer Ausdehnung erweitert. Seit Janem Menaris Regentschaft als Overlord des Chiss-Imperiums krönt ein hoher Turm das Ratsgebäude.

    Lab'Ry
    Bloß einen sprichwörtlichen Steinwurf vom "Kol'Van" entfernt befindet sich die Staatsbibliothek des Chiss-Imperiums. Über mehrere Generationen hinweg bewahrten tüchtige Archivare jenes Wissen, das die Seperatisten Csilla entrissen hatten, und erweiterten mit der Zeit den Wissensschatz um neue Erkenntnisse - zum Teil auch über die nahgelegene Galaxie. Diverse Gerüchte besagen, dass Sammler rarer Informationen in Einzelfällen in jenen Bereichen der Bibliothek, die der allgemeinen Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, auf wertvolle Niederschriften zu mysteriösen Planeten sowie kostbaren Karten regionaler Hyperraumrouten stoßen könnten.

    Mut'Sul
    Ebenfalls im Stadtzentrum gelegen ist die große Schaukampfarena. Im Gegensatz zu ihren nahen Verwandten von Csilla und deren umliegenden Nachbarsystemen lieben die Bewohner des Chiss-Imperiums den Kampf als Unterhaltungsform. Der Kuppelbau ist von seiner Fläche her gesehen deutlich größer als das "Kol'Van" und prägt - neben dem als "Hal'Ma'Taj' bezeichneten Palast des Overlords - Primes Stadtbild. Neben der zentralen Hauptarena, wo Zuschauer von den Tribünen aus die Kämpfer anfeuern können, gehören Trainings- und Meditationsräume sowie Umkleidekabinen zu den meisten Räumlichkeiten. Zudem hat die Verwaltung des "Mut'Sul" noch eine Etage für ihre Büros. Innerhalb des Chiss-Imperiums gilt die Schaukampfarena außerdem als beste Trainingsstätte für den als Chissyak bezeichneten Schwertkampf.

    Ryu'Kar
    Durch ihre Vielzahl an exotischen Getränken und den Umstand, dass hier schon Persönlichkeiten wie Lord Phollow und Overlord Janem Menari zu Gast waren, handelt es sich bei dieser Bar um die bekannteste Lokalität in Primes schillernden Ausgehviertel. Der Schankraum, der stets in einem kühlen, hellblauen Licht gehalten ist, bietet jede Menge Sitznischen, wo man seine Privatsphäre genießen kann. Moderne Servierroboter aus der nahen Galaxie bedienen hauptsächlich die hier einkehrenden Gäste.

    Shi'Sal
    Der Platz, der am Primes nahgelegenen, fast ganzjährig zugefrorenen See liegt, ist der beste Ort auf Chiss'Aria'Prime, um Polarlichter am Himmel zu beobachten.

    Tu'ill'wan-Anwesen
    Nahe dem Stadtzentrum bewohnen vor allem alte, einflussreiche Familien die palaisartigen Anwesen. Meistens verfügen diese prächtigen Gebäude über eine recht stattliche Vielzahl an Räumlichkeiten, wobei nicht nur den Hausherren, sondern auch dem einfachen Gesinde Unterkunft geboten wird. Empfänge und andere gesellschaftliche Verpflichtungen, die natürlich auch im Chiss-Imperium gebräuchlich sind, halten die Eigentümer dabei häufig in hübsch eingerichteten Salons ab.

    Vor'Wex
    Das Rüstungsviertel von Prime ist vor allem für seine Chissyak-Schmiede bekannt. In der Glut von durch Technik empor geholter Lava fertigen die Rüstmeister der Herrscherhäuser hier die begehrten Klingenwaffen der Syndicors, Syndics und Syndiclords.

    Y'tre'wan
    Die gesellschaftliche Oberschicht von Chiss'Aria'Prime bevorzugt diese Lokalität. Denn hier wird nicht nur eine durch Schmuggel ermöglichte traditionelle Küche geboten, sondern das Ambiente ist auch deutlich klassischer - und erinnert mehr an die verlorene Heimat. Holo-Projektoren, die im Schankraum verteilt sind, zeigen die meiste Zeit über bekannte Landschaften aus dem Chiss-Reich.​

    Chiss'Al'Vana
    ____________________________

    Namhafte Lokalitäten
    Kol'lo – Die planetare Hauptstadt befindet sich nicht nur am Fuße des gewaltigen Al'Jiro, sondern hat sich mit der Zeit - aufgrund der rauen Bedingungen, die auf Chiss'Al'Vana herrschen - förmlich in den Fels gefressen. Ein Großteil der in diesen Tagen bewohnten Stadtviertel hat demzufolge kaum noch Kontakt zur Außenwelt, sondern sie befinden sich in dem künstlich angelegten Höhlensystem. Nur jene, die reich und einflussreich sind, konnten ihre Residenzen so bauen, dass Fenster, mit Blick auf die als Dy'Golar bezeichnete Ödnis, möglich sind. Da Kol'lo überaus sparsam mit seinen Ressourcen umgehen muss, verfügt die Chiss-Metropole zudem über hochmoderne Recyclinganlagen. Sogar das Wasser, das von den Polkappen auf scheinbar endlos langen Pipelines hierher transportiert wird, wird unzählige Male wiederverwendet.

    Alm'Ama'Ta
    Die namhafte Bildungsanstalt des Chiss-Imperiums, die bei ihren Abgängern nicht nur den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in der Politik, sondern in den Reihen der Streitkräfte ebeneso sehr angesehen ist, liegt in den höher gelegenen Bezirken der Kapitale. Derweil sich der Großteil des Campus aber hauptsächlich in einer Höhle befindet, schmiegen sich das riesige Verwaltungsgebäude, die Unterkünfte gut situierter Studenten und Lehrkräfte sowie jener Teil, der ausschließlich vom Militär genutzt wird, an die grob behauene Felswand.

    Arena der Toten
    Die große Kampfarena, die unter anderem als Austragungsort für die Xell-Games diente, liegt nicht nur am Fuße des Al'Jiro, sondern auch unterhalb des "Palast des Syndiclords". Im Inneren des imposanten Gebäudes, das ebenfalls eine Kuppel aus hochwertigen Transparistahl besitzt, befinden sich mehrere Kampfplätze, die als Austragungsort gleichzeitig genutzt werden können. Neben den Rängen für das einfache Volk, die Stadioncharakter haben, gibt es noch Logen für die gehobene Gäste. Sowohl im Eingangsbereich der Arena als auch in den gesondert abgetrennten VIP-Bereichen gibt es die Möglichkeit über Bildschirme die Wettkämpfe zu verfolgen und Wetten abzuschließen. Die Umkleidekabinen sowie die Medistation für die Teilnehmer befinden sich in einem unter der Arena gelegenen Kellergewölbe. Geheimen Informationen zufolge schließt das Kellergewölbe zudem an den hiesigen Herrscherpalast an.

    La'Cost'Icka
    In einer der zentralen Höhlen von Kol'lo befindet sich dieses gehobene Gasthaus. Da es sich in der Nähe der "Alm'Ama'Ta" befindet, ist es unter anderem bei Studenten und dem Personal der Akademie sehr beliebt.

    Palast des Syndiclords
    Jene Familie, die über Chiss'Al'Vana herrscht, residiert traditionell in diesem Palast. Natürlich ist das Gebäude bei Weitem nicht so groß und imposant wie das "Hal'Ma'Taj", aber da sich das Bauwerk von Außen gut sichtbar an das Bergmassiv schmiegt, prägt es das Stadtbild trotzdem ziemlich eindrucksvoll.

    Stützpunkt
    Neben der "Arena der Toten" liegt am Fuße des Al'Jiro auch die Garnison der lokalen Sicherheitskräfte. Neben Baracken, zahlreichen Depots, Hangaren für Boden- und Luftkriegsgerät sowie einem mit einer Kommandozentrale ausgestatteten Hauptgebäude gehört zum militärisch genutzten Areal auch ein massiver Bunker, der in jüngster Vergangenheit sogar einen Angriff durch republikanische Truppen überstanden hat.​

    Dy'Golar – Jene Ebene, die sich vor dem Al'Jiro scheinbar bis zum fernen Horizont hin erstreckt, bezeichnen die Einheimischen als Tal des Todes. Die Tundra, die unter dem beinah allgegenwärtigen Schnee und Eis höchstens anspruchslose Flechten aufzuweisen hat, ist die reinste Ödnis. Bloß die allmählich verrottenden Überreste jener Kriegsgeräte, die bei den letzten Kampfhandlungen auf dem Planeten zum Einsatz kamen und zerstört wurden, heben sich in dieser Kältesteppe vom flachen Boden ab

    Al'Jiro
    Der in der lokalen Muttersprache als Schädelstein bezeichnete Berg erhebt sich bis in jene Höhen, die überwiegend von dichten Wolken verdeckt ist. Felsformationen, die an skelettierte Schädel erinnern, gaben dem massiven Erhebung ihren Namen. Bloß an jenen schönen Tagen in den sehr kurzen Sommern, die ohne Schneefall auskommen und aufgrund der klirrenden Kälte absolut klar sind, ist dessen Spitze erkennen. Da der Berg überaus massiv ist und aus einem etwas kleineren Gebirge herausragt, hat er sich den verzweifelten Kolonisten als geeigneter Ort zum Siedeln angeboten.

    Syo'Taj'Lahr
    Die als "Pass der Sorgen" bezeichnete Engstelle ist der äußerste Ausläufer des Dy'Golar hinein in das zum "Al'Jiro" gehörende Gebirge.​

    Mato'Chel'Not
    ___________________________

    Namhafte Lokalitäten
    Mato'Ro'Che – Auf der Flucht vor den verheerenden Stürmen, die meist allerhand Splitt und Geröll mit sich tragen, zog sich die Bevölkerung dieser Welt unter die felsige Planetenoberfläche zurück. Ein weit verzweigtes System aus Höhlen und Stollen dient der planetaren Hauptstadt als Refugium und wächst aufgrund des anhaltenden Bergbaus peu à peu. Doch während sich die ansässige Industrie kurz unter der Oberfläche befindet, findet man die Wohnviertel und den Regierungsbezirk erst in einer Tiefe von zwei bis drei Kilometern. Statt schwebender Gleiter, die sich durch die riesigen Tunnel bewegen, wird der allgemeine Verkehrstrom hauptsächlich über ein robustes Schienensystem geregelt. Raumschiffe, die Personen vom Orbit in die Stadt bringen wollen, gelangen über künstlich angelegte Krater zu den teils privat betriebenen Landebuchten.

    Akademie der Sternjäger
    In einer separaten Höhle, die nahe einem größeren Krater gelegen ist, befindet sich die für das überwiegende Militärpersonal bestimmte Ausbildungsstätte. So wie auf den meisten bekannten Ausbildungswelten in der Galaxie auch, gehören allerhand Gebäudeteile - unter anderem Lehrgebäude, Unterkünfte und ein Verwaltungskomplex - zum Areal. Zudem verfügt die Akademie noch über Simulatoren und einen eigenen Hangar mit einer stattlichen Anzahl an Klauenjägern.

    Palast des Syndiclords
    Im Herzen von Mato'Ro'Che befindet sich der Palast des hiesigen Herrscherhauses. Da sich die Bevölkerung schon frühzeitig einen gewissen Pragmatismus aneignen musste, um bei all den Stürmen überleben zu können, ist das ganze Gebäude auf den ersten Blick bei Weitem nicht so prunkvoll wie auf den beiden anderen Welten. Doch hat man das Eingangsportal erst einmal hinter sich gelassen und ist im Empfangssaal angekommen, erblickt man hier und da trotz allem ein paar überraschende Annehmlichkeiten.
    Tu'Lar – Die Gebirgskette, die eine der wenigen Erhebungen auf dem kargen Planeten ist, gleicht aus der Ferne einer peniblen Aufreihung an Reißzwecken. Doch nähert man sich dem kleinen Gebirge, entdeckt man dahinter ein Labyrinth aus Canyons. Vor allem die Sternjägerakademie des Chiss-Imperiums greift auf diesen Landstrich zurück, um mit den Klauenjägern den Luftkampf unter widrigen Bedingungen zu üben.

    _______________________

    Besonderheiten

    Das Chiss-Imperium, das nicht unweit vom Csilla regierten Chiss-Reich liegt, erstreckt sich auf drei Planetensysteme (G-09) und wurde erstmals besiedelt, nachdem sich die einstigen Herrscherfamilien sowie deren einflussreichsten Vasallen aufgrund eines Konflikts mit dem Vagaari in zwei Lager gespalten hatten. Jene Häuser, die sich gegen eine allzu starke Defensivpolitik ausgesprochen hatten und im politischen Disput letztendlich deutlich unterlagen, suchten - gemeisam mit ihren engsten Vertrauten - ihr Glück in dieser Region und ließen sich auf den Welten Chiss'Aria'Prime, Chiss'Al'Vana und Mato'Chel'Not nieder. Sowohl die ursprünglichen Differenzen als auch eine anhaltende Politik der Verachtung - beispielsweise in Form einer durch die Defensivstreitkräfte der Chiss durchgesetzte Handelsblockade - entfremdeten mit der Zeit beide Lager. In der Region, die allmählich zum Chiss-Imperium wurde, entwickelte sich eine eigene Sprache und Kultur.

    Da die ersten Siedler ihren Fuß auf jenen Eisplaneten setzten, der später Chiss'Aria'Prime heißen sollte, wurde dieser Ort, obwohl die Bedingungen zum Überleben aufgrund der weiten Entfernung zum zentralen Stern suboptimal waren, zur Hauptwelt des späteren Imperiums. Das allgegenwärtige Eis, das wegen der besonderen Lichtverhältnisse stets einen blauen Schimmer besitzt und mitverantwortlich für die gelgentlichen Lichtspiele am Himmel ist, brachte dem Planeten seinen Namen ein. In der hiesigen Redeweise bedeutet Chiss'Aria'Prime "Blaues Juwel der Chiss". Weil der Planet mit seinem frostigen Klima und der überwiegend von Schnee bedeckten Landschaft so lebensfeindlich ist, gelten viele Ecken als noch unentdeckt.

    Nur wenige Lichtjahre vom Prime-System entfernt liegt die zweite bewohnte Welt des Chiss-Imperiums: Chiss'Al'Vana. Genau wie die Chiss'Aria'Prime handelt es sich auch bei diesem Planeten um einen Ort, der seinen Bewohnern allerhand Widrigkeiten aufbürdet. Bis auf die beiden Pole, die stets mit dickem Eis bedeckt sind, dominiert eine gigantische Kältesteppe - unterbrochen von diversen Gebirgsketten - die planetare Oberfläche. Im Volksmund wird behauptet, dass jene Chiss, die auf Chiss'Al'Vana geboren und aufgwachsen, in Folge der rauen Bedingungen abgehärteter als ihre Verwandten auf den beiden anderen Welten seien. Bewiesen ist diese Behauptung selbstverständlich nicht.

    Im Gegensatz zu den beiden anderen bewohnten Planetensystemen hebt sich Mato'Chel'Not durch den Umstand ab, dass ihn zwei Trabanten umkreisen. Die Planetenoberfläche ist zum Großteil vollkommen eben. Bloß Geröll, das die heftigen Stürme über etliche Kilometer transportiert haben, ist beinah überall vorzufinden. Da die Bevölkerung sich mithilfe des Bergbaus in den felsigen Untergrund geschlagen hat und so allerhand Erze zutage förderte, ist die zum Chiss-Imperium gehörende Rüstungsindustrie überwiegend auf Mato'Chel'Not beiheimatet. Des Weiteren werden die meisten Militärangehörige - vor allem in den unteren Rängen - hier ausgebildet.

    Das Chiss-Imperium, das schon immer einen stärkeren Hang zum Militär als die vormalige Heimat hatte, ist letztendlich als Militärdiktatur organisiert. Der Overlord, der als dikatorischer Staatschef auch den Oberbefehl über die Streitkräfte hat, regiert von der Hauptwelt aus und bekleidet das Amt in der Regel auf Lebenszeit. Erst nach dessen Tod haben die drei führenden Familien das Privileg ein verdientes Mitglied aus ihrer Linie zu bestimmt, das um die Thronnachfolge kämpft. Ein Duell mit dem Schwert der Chiss (Chissyak) ist dabei der klassische Wettstreit. Jene Chiss, die einer Herrscherfamilie vorstehen, aber nicht den Titel Overlord inne haben, werden im Chiss-Imperium als Syndiclord bezeichnet. Ihnen folgen dann die als Syndics bezeichneten Familienmitglieder. Vertreter jener Häuser, die den typischen Vasallenstatus inne haben und sich durch Taten verdient gemacht haben, erhalten den Titel Syndicor und genießen dadurch besonderes Ansehen in der Gesellschaft.

    Obwohl das Chiss-Imperium mit der Zeit eine genauso isolatorische Politik betrieb wie die einstige Heimat, trieb die von Csilla angeordnete Handelsblockade das auf Chiss'Aria'Prime ansässige Regime dazu nach anderen Versorgungsmöglichkeiten zu suchen. Weil sich benachbarte Völker aber dem Embargo anschlossen, wurden die ausgesandten Kundschafter tatsächlich erst am Rande der nahen Galaxie fündig. Das Selvaris-System bekam für diese Chiss damit eine ähnliche Bedeutung wie Nirauan für ihre entfremdeten Verwandten. Dass sich das Chiss-Imperium mit der Neuen Ordnung verbrüderte, war der geschickten Politik von Lord Phollow, dem späteren Imperator, und Janem Menari, dem späteren Overlord, zu verdanken. Ihr Wirken ließ beide Parteien näher aneinander rücken, wodurch die drei Planeten durch die imperiale Technik schlagartig einen Modernisierungssprung - insbesondere in der Rüstungsindustrie - machten. Rächen sollte sich dieser Pakt erst als Janem Menari nach dem Thron auf Bastion griff und gegen seinen Widersacher, Darth Allegious, unterlag. Um seinen unterlegenen Konkurrenten für alle Zeiten klein zu halten, nahmen diplomatische Kreise im Namen des neu gekrönten Herrscher des Galaktischen Imperiums die Gespräche zwischen Chiss-Reich und Chiss-Imperium auf, um letztere in die alte Heimat politisch wieder einzugliedern. Des Weiteren wurde das Haus Hal'Oun'Tian seines bisherigen Machtanspruchs beraubt.

    ___________________________

    Wichtige Organisationen

    Hal'Oun'Tian – Über mehrere Generationen hinweg konnte diese Familie ihren Anspruch auf das Amt des Overlords verteidigen und ist demzufolge eng mit der Geschichte des auf Chiss'Aria'Prime gelegenen Herrscherpalast (Hal'Ma'Taj) verbunden. Keine anderes Haus im Chiss-Imperium konnte die führenden Vertreter im Kampf besiegen - und als Janem Menari die Möglichkeit hatte, Imperator des Galaktischen Imperiums zu werden, folgte man ihm blind in den Kampf. Jedoch unterlagen die vom Overlord befohlenen Truppen in der Zweiten Schlacht von Bastion und Menaris Widersacher, Darth Allegious, nutzte nach seiner gesicherten Thronbesteigung die Gunst der Stunde, um die Familie mittels intriganter Diplomatie zu entmachten.

    Lom'Arvee'Non – Die Herrscher Chiss'Al'Vanas neiden den Hal'Oun'Tian zwar schon seit Generationen deren Macht, aber insbesondere aufgrund der starken Verquickungen mit dem Orden der Sith - unter anderem in Form der abgehaltenen Xell Games - hielten sie stets zum Overlord. Stattdessen versuchten sie mit ihren Intrigen eher die auf Mato'Chel'Not residierende Konkurrenz klein zu halten. Zum Beispiel mit dem Eröffnen einer eigenen Militärfakultät an der Alm'Ama'Ta, die sich hauptsächlich um die Aus- und Weiterbildung ranghoher Offiziere kümmerte, gelang ihnen das sogar.

    Gren'Uard'Oran – Obwohl das über Mato'Chel'Not gebietende Herrscherhaus eine Schlüsselposition in der Militärdiktatur besetzt - immerhin befinden sich der Großteil der Rüstungsindustrie, die allgemeine Ausbildungsstätte der Streitkräfte und das Koordinationszentrum der Streitkräfte auf dem Planeten -, genießt die Familie das geringste Prestige unter den führenden Vertretern, weshalb man den Sturz der Hal'Oun'Tian tatkräftig unterstützte. Die militärische Beteiligung des Chiss-Imperiums an Janem Menaris Putschversuch führte für einen längeren Zeitraum auch dazu, dass die Gren'Uard'Oran von Repräsentanten imperialer Behörden (insbesondere Imperiales Sicherheitsbüro und Sith-Orden) stark überwacht wurden.

    ___________________________

    Söhne & Töchter

    Milan Dir'ta'ko | Zivilist; Hess'irolia'nuruodo (Irolia) | Flottenoffizierin (Imp); Hess'amin'nuruodo (Samin) | Pilotoffizierin (Imp); Azatot Mak'Rhutai | Pilotoffizierin (CI); Suri Mut'Ser'ila | Pilotoffizierin (CI); Liam Sh'ei'dan'st'oirm | Pilotoffizier (CI); Dany Sk'ai'wo'ka | Kopfgeldjäger; Sun Tsu | Agent (NR)

    Stand: Beitrag #2631, 28.02.2018
    Aiden Thiuro
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Februar 2018
  2. Psywolf2

    Psywolf2 Gast

    -Chiss'Aria'Prime, auf den Straßen-


    Die junge Chiss Kylea freute sich schon auf die Versammlung der Chiss, denn es wird eine große Versammlung geben, um über die Zukunft des Chiss Empire zu diskutieren. Auch die großen Herrscherhäuser nehmen daran teil, wurde ihr mitgeteilt und sie dachte schon die ganze Zeit darüber nach, wie es weitergehen wird. Sie selber wußte zu diesen Zeitpunkt noch nicht, wenn es zu einer Abstimmung kommen würde, auf welcher Seite sie sein wird, denn so große Gedanken hatte sie sich noch nicht darüber gemacht. Zuerst will sie die Versammlung abwarten und sich alles anhören, was man so zu sagen hat. Endlich war sie beim Chiss'Kol'Van angekommen, wo sie zum ersten Mal war, mit einen gewissen Respekt, betrachtet sie das Gebäude und geht mit gemächlichen Schritten hinein, wo schon andere ihres Volkes ebenfalls eintraten. Sie folgte der Menge in Richtung Zuschauertribüne, suchte sich dort einen guten Platz und setzte sich hin. Ihr Blick schweift durch den noch halbvollen Saal und schaute, ob noch jemand , den sie kannte, anwesend war.

    -Chiss'Aria'Prime, Chiss'Kol'Van-
     
  3. Sadira Kono'ta'wa

    Sadira Kono'ta'wa Offizier der Senatswache

    Chiss'Aria'Prime - auf dem Weg zur Chiss'Kol'Van

    Langsam war Sadira zur Chiss'Kol'Van geschlendert und jetzt folgte sie dem Strom der anderen Chiss, die alle die große Debatte sehen wollten. Es war noch früh aber die Ränge füllten sich schon. Auf der Besuchertribüne angekommen suchte sie sich einen etwas seitlichen Platz an einer der Steinsäulen, von dem aus sie alles gut sehnte konnte aber nicht unbedingt im größten Gewühl stand. Sadira mochte zu große Chissansammlungen nicht. Wo sie aufgewachsen war, bedeutete das meistens nichts Gutes wenn zu viele Lebewesen auf einem Haufen standen. Aber diese Debatte wollte sie sich dann doch nicht entgehen lassen. Also hatte sie beschossen, ihre neue Arbeit als Schaukämpferin in der Chiss'Mut'Sul etwas später an zu treten und sich das Spektakel hier an zu sehen. Mit einem gespielt gelangweilten Gesichtsausdruck lehnte sie sich leicht an die Steinsäule neben ihr und beobachtete sie wie sich die Zuschauertribüne immer mehr füllte.

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van
     
  4. Milena Lat'unar'er

    Milena Lat'unar'er Pholly's Favorite

    Chiss'Hei'Mh- bei ihren Eltern

    Milena hatte mal wieder Streit gehabt mit ihrem Vater, er wollte das Sie mit ihm zu der Versammlung ging. Dazu hatte sie aber wenig Lust wenn dann ging sie alleine hin und nicht mit ihrem Vater sie war ja schliesslich kein kleines Kind mehr. Auch wenn ihr Vater sie so behandelte.
    Jetzt stand sie vor dem Spiegel und machte sie fertig um gleich zu der Versammlung zu gehen, die im Chiss'kol'Van statt finden sollte.
    Sie schlenderte langsanm die Strassen entlang nachdem sie das Haus verlassen hatte. Es war ein schönes Gefühl zu die Freiheit zu geniessen. Zu Hause hatte sie ja weniger davon.
    Als sie am Chiss'Kol'Van ankam war sie erstaunt wie viele schon da waren. Sie suchte sie einen guten Platz wo sie alles gut mitverfolgen konnte und wartete erstmal ab, bis es richtig los geht.



    - Chiss'Kol'Van-
     
  5. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Vor dem Chiss'Kol'Van

    Dany betrachtete vor dem Chiss'Kol'Van die Menschenmasse die angelaufen kommt. ''Ein glück'', dachte Dany, ''dass ich schon früh gekommen bin. Bis jetzt konnte Dany niemanden sehen den er kannte.


    Chiss'Kol'Van
     
  6. Firn Jerok

    Firn Jerok Mechanikerin und Bastlerin

    -Chiss'Aria'Prime - Firns Quartier an der Akademie -

    Firns Finger waren ganz ruhig, alles um sie herum war still. Langsam und sich sicher, setzte sie den Kopf des Droiden auf den für diesen vorgesehenen Sockel, der mit 2 metallenden Armen an den Wänden des engen Raumes befestigt war. Schweiss lief der jungen Chiss von ihrer blauen Haut, leicht perlte er hinunter, wirkürlich. Langsam und mit Gedult klinkte der Kopf des Droiden auf dem Sockel ein. Puh, dachte Firn und begann nun damit alle wichtigen Kabel und Drähte vorsichtig mit dem Torso zu verbinden. Eines nach dem anderen schloss sie, mit Mühe und Vorsicht an das Torso an. Sie steckte die letzten kabel ein und wischte sich den Schweiss von der Stirn. Der Droide an dem sie nun schon seit Anfang ihres Studium gearbeitet hat, musste nun nur noch eingeschaltet werden. Sie trat einen Schritt zurück und schaute sich ihn genau an, es war ein auf humanoider Basis gebauter Droide, den man zu allem Möglichen ausbauen konnte. Nun tastete sie kurz den Hals des Droiden ab und betätigte einen Knopf. Der Droide rührte sich kurz, als er plötzlich mit enem lauten Knall explodierte. Firn wurde an die Wand des Raumes geschleudert und ihr Gesicht war nun eher schwarz, als blau. Sie rappelte sich auf und schüttelte den Kopf, sie verstand nicht warum und vorallem weshalb es nicht geklappt hatte. Sie ging nun ins Bad und wusch ihr Gesicht ab, ihre Haare hingen ihr im Gesicht. Sie steckte ihre Haare hoch und nahm sich etwas frisches zum Anziehen, denn sie musste heute noch in die Chiss'kol'Van. Sie verlies ihr Zimmer und schritt durch die Akademie, in den nächsten Wochen würde sie die Bestätigung zur Überführung auf das Schiff des Overlords bekommen, auf dem sie als Mechanikerin arbeiten würde. Firn durchschritt nun den Ausgang der Akademie und war kurze zeit später vor der Chiss'kol'Van. Sie betrat sie und setzte sich an einen übersichtlichen Platz
     
  7. Auf dem Weg zur Chiss'Kol'Van

    Heru'ur recht früh losgezogen um zur Debatte zu kommen. Es
    schien als wäre ganz Chiss'Aria'Prime auf dem Weg zu dieser Versammlung, doch ihm war es egal wie viele Leute da wären und ihm war es auch egal ob er einen Platz bekommen würde oder nicht. Hauptsache war, dass er die Debatte egal wie mitverfolgen konnte.
    Langsam kam er der Zuschauertribüne näher und sah was für eine riesige Menge an Chiss versuchte sich dort hinein zu bewegen, doch es ging nur stockend vorran und so entschloss sich Heru'ur aus der Menge zu gehen und sich einen leerern Eingang zu suchen.
    Er lief ein wenig umher und fand einen, wenigstens nicht so überfüllten Eingang. Er trat langsam ein und suchte sich weit oben einen Platz, es schien keiner mehr frei zu sein und so setzte er sich auf das steinerne Treppengeländer und schloss etwas die Augen bis die Debatte endlich anfanden würde. Doch er konnte sie nicht lange geschlossen halten, da plötzlich ein recht fülliger Chiss an ihm vorbei lief und ihn fast vom Geländer warf.
    Heru'ur sah ihn mit scharfem Blick an und der dicke Chiss grinste nur frech, dann verschwand er in der Menge. Also beschloss sich Heru'ur eine sichereren Platz zu suchen und lehnte sich nach vergeblicher Suche an eine Säule. Er sah nach links und rechts und bermerkte plötzlich das garnicht weit von ihm weg auch jemand an einer Säule gelehnt stand.
    Es war eine Chiss-Dame und sie sah gelangweilt aus.

    Heru'ur ging leise auf sie zu und stellte sich etwas hinter sie. Dann sagte er mit ruhiger Stimme.

    Auch keinen Platz gefunden oder stehen sie nicht gehen in der Masse?

    Es huschte ein kurzes Lächeln über seine Lippen als er die Frau etwas erschrocken hinter sich schauen sah...er hoffte sie nicht verärgert zu haben und eine Antwort zu bekommen.


    Chiss'Aria'Prime - Obere Zuschaueränge an einer Säule mit Sadira
     
  8. Sadira Kono'ta'wa

    Sadira Kono'ta'wa Offizier der Senatswache

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van

    So langsam war die Versammlungshalle sehr voll geworde. Sadira stand schon seit einer ganzen Weile an der Säule und sah sich gelangweilt all die Chiss an, die die große Versammlungshalle bevölkerten. Es waren alle Schichten vertreten. Sadira rümpfte gerade die Nase über einige gut gekleidete Chiss, denen man sofort ansah, dass sie zu den Reicheren gehörten. Da sprach sie plötzlich jemand von hinten an . Sadira schrak etwas zusammen. Sie hatte nicht damit gerechnet. Wer sollte sie hier schon ansprechen. Dann sah sie etwas verärgert hinter sich. Da stand ein Chiss (Heru'ur Clorell) und lächelte sie an. Sadira blickte ihn von oben bis unten abschätzend an.

    Ich mag keine Massenveranstaltungen.

    Antwortete sie, drehte sich weg von ihm, sprach dann aber weiter.

    Hier sieht man außerdem sehr gut. Nicht nur die Debatte, sondern auch die Zuschauer. Ich hab gerne alles im Blick.

    Sadira überlegte, sie war unfreundlich zu dem Fremden obwohl der ihr ja eigentlich nichts getan hatte, außer sich an zu schleichen. Abgesehen davon wirkte er nett. Er war sicher ein wohlerzogener Junge aus guten Haus. Sadira grinste breit und streckte dem Fremden ihre Hand entgegen.

    Sadira Kono'ta'wara.

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van
     
  9. Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van

    Heru'ur hörte Sadira zu und verstand ihre Ansichten sehr. Denn gerade bei solchen Debatten könnte schnell ein Attentan geschehen und viele Unschudlige Zivilisten getötet werden. Doch es war bestimmt für genug Sicherheit gesorgt worden.
    Sadira schien nicht sehr begeistert über seine kleine Aktion gerade, doch dann stellte sie sich zu seinem Überraschen vor.

    Mhh...Heru'ur Clorell. Sagt, was denkt ihr? Seid ihr für oder gegen die Sith?

    Heru'ur lächelte weiter und wollte nun erfahren was Sadira denkte?
    Langsam füllten sich die Reihen bis nur noch wenige Plätze frei waren und die meisten Leute sich auf die begehrten Sitze schoben. Doch als wenn dies nicht genug wäre, stürmten immer mehr Chiss hinein und machte die atmosphäre noch ungemüdlicher. Doch hier an den Säulen waren sie vor dem Gedränge sicher und konnte normal weitereden.
    Alles schien sehr nervös und viele fingen auch jetzt schon an zu diskutieren. Man konnte es ihnen allen nicht verübeln. Dass sie aufgeregt waren war ganz normal, denn keiner wusste was passieren würde wenn die Obersten für oder gegen die Sith stimmen. Würden sie die Sith verärgern und einen Krieg entfachen den sie unmöglich gewinnen könnten oder würden die Sith irgendwann die Herrschaft an sich ziehen und die Chiss als Sklaven halten?...keiner wusste es und gerade deswegen hatten manche viel Angst davor.
    Doch dann sah Heru'ur wieder Sadira an und wartete auf eine Antwort.
     
  10. Khellen

    Khellen Major der VSD Rag'Na'Rök

    -Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van-

    Eric geht mit finsterer Miene den Massen nach und sah sich, als er vor dem Chiss'Kol'Van war, noch einmal um, denn er dachte, er hätte jemanden gesehen, den er kannte. Er schüttelte nur leicht seinen Kopf und geht dann weiter zur Tribüne, wo er sich einen guten Platz sucht, doch seine Gedanken irrten ganz woanders herum, denn er überlegte, wie die Versammlung ausgehen würde. Er selber wußte nicht, was er von dieser ganzen Versammlung halten sollte, obwohl er eigentlich dafür war aber er ließ sich gerne eines besseren bewehren, auch wenn er lieber auf seinen Schiff wäre, als hier. Als er einen Platz erblickte, sah er ein ihm bekanntes Gesicht dort sitzen, dabei huschte ein Lächeln über sein Gesicht. Dort saß Kylea , die er in der Akademie kennengelernt hat und er freute sich, daß sie auch hier war, mit schnellen Schritten geht er zu ihr.
    "Welche Freude, Dich hier zu sehen Kylea , wir haben uns ja ewig nicht mehr gesehen."

    -Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van, Eric und Kylea-
     
  11. Sadira Kono'ta'wa

    Sadira Kono'ta'wa Offizier der Senatswache

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van - mit Heru'ur Clorell

    Sadira sah ihr Gegenüber mit zusammen gekniffenen Augen an. Der kam ziemlich schnell zur Sache. Gerade erst hatte er sich vorgestellt. Und kurz darauf fragte er wofür sie war. Sie machte ein nachdenkliches Gesicht. Tja, darüber hatte sie sich eigentlich noch nie so richtig Gedanken gemacht. Na ja, etwas schon, sie fand die alten Strukturen nicht gut. Schließlich waren die es, die sie zu einem verachteten Bastard machten sobald jemand mitbekam wie ihre Familienverhältnisse waren. Das bedeutete dann wohl, dass sie für die Außenweltler war auch wenn sie eigendlich nichts von Nichtchiss hielt. Sie legte den Kopf schief.

    Hm, für den Zusammenschluss. Ich denke, ein paar neue Ideen wären gut für unser Volk.

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van - mit Heru'ur Clorell
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2003
  12. Psywolf2

    Psywolf2 Gast

    -Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van mit Eric-

    Nachdenklich sitzt die junge Chiss auf ihren Platz und begutachtet die Menge, die hineinkam und so langsam fühlte sich der Raum. Sie war schon gespannt, wann es anfängt aber vorallem, wie die Diskussion sein würde. Eigentlich wollte sie ja nicht kommen, denn sie hatte noch einiges in der Akademie zutun aber es war halt ihre Pflicht, als Chiss daran teilzunehmen und gerade in ihrer Position als Captain. Kylea wurde aus ihren Gedanken gerissen, als sie ihren Namen hörte und sich jemand zu ihr setzte. Funkelnd sieht sie ihre Nebenan an, doch sie erkennt Eric , den sie aus der Ausbildungszeit in der Akademie kannte. Soweit sie sich erinnerte, ging er gleich nach der Akademie zur Flotte als Captain aber sie hatte seitdem nichts mehr von ihm gehört. Freundlich sieht sie ihn an und nickt leicht.
    "Oh Eric , daß man Dich wieder mal sieht und es wundert mich, Dich hier überhaupt zu sehen, dachte Du wärst auf einer Mission. Und wie gehts Dir?"

    -Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van mit Eric-
     
  13. Khellen

    Khellen Major der VSD Rag'Na'Rök

    --Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van, Kylea und Eric-

    "Danke, mir geht es eigentlich ganz gut, nur fühle ich mich hier nicht wohl, es sind mir zuviele Leute hier. Aber es tut gut, ein bekanntes Gesicht wie Dich zu sehen. Hast Du Dir eigentlich schon überlegt, wenn es zur Abstimmung kommt, auf welche Seite Du Dich schlägst?"
    Fragend sah Eric sie an, dabei setzte er ein freundliches Gesicht auf.

    --Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van, Kylea und Eric-
     
  14. Psywolf2

    Psywolf2 Gast

    --Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van mit Eric-

    Bei seiner Frage wurde Kylea etwas nachdenklich, denn sie hatte sich damit noch nicht so richtig befasst, doch es behagte ihr nicht so richtig, mit den Sith zusammenzuarbeiten aber sie hörte sich das ganze mal an aber wenn sie sich spontan entscheiden müsste, würde sie dagegen sein. Sie setzte eine etwas ernste Miene auf und sah Eric an.
    "Eigentlich möchte ich mir das heute mal anhören, was die Häuser so zu sagen haben aber spontan wäre ich gegen den Anschluss. Du weißt, ich mag die Sith nicht so richtig. Wir hatten doch damals auf der Akademie auch einen, der war ein wenig seltsam."

    --Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van mit Eric-
     
  15. Khellen

    Khellen Major der VSD Rag'Na'Rök

    --Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van , Eric und Kylea-

    Er nickte nur, als Kylea die Akademie erwähnte und er konnte sich an den einen Sith erinnern. Die Zwei hatten immer so ihre Probleme, außerdem war er immer derjenige, der zwischen den Beiden stand, auch wenn Kylea sonst recht ruhig war, dieser Sith war der Einzige, der sie auf die Palme brauchte. Doch an diese Zeit erinnerte er sich gerne zurück und er musste sogar leicht schmunzeln.
    "Ja, ich kann mich noch gut erinnern, er war der Einzige, der Dich auf die Palme brachte. Nun aber ich werde für den Zusammenschluß sein, denn das ergibt doch ungeahnte Möglichkeiten, findest Du nicht?"
    Doch Eric musste noch an etwas anderes denken, wenn es zum Zusammenschluß kommt, dann kann er vielleicht leichter nach seiner Halbschwester suchen und dies machte ihm Hoffnung.

    --Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van , Eric und Kylea-
     
  16. Nos

    Nos ImpOrgaAccount

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'van - Tyok - Berater - Offiziere

    Gedankenverloren stand Tyok Gren'Uard'Oran, das Oberhaupt des Herrscherhauses von Mato'Chel'Not vor dem grossen Fenster des Wartesaals im Palast der Chiss. Die blau schimmernde, ebene Landschaft schien so ruhig und unberührt, friedlich...

    Ihre Schönheit war nicht vergleichbar, das war unbezweifelt. Und doch schien sich etwas anzubahnen, dass dieses Reich durcheinander wirbeln würde.

    Missmutig drehte Tyok sich zu seinen Beratern und Offizieren. Sie standen alle in militärisch korrekter Haltung da und warteten auf die Befehle des Oberhauptes.

    Nun stand sie also an, die grosse Debatte, die so lange gefordert wurde. Der Zusammenschluss sollte diskutiert werden, ein Zusammenschluss mit dem Sith Imperium aus expansiven und machtorientierten Zwecken.

    Zweifelnd strich sich Tyok über sein Gesicht. Sollte die lange Tradition, die Gefahr der Verunreinigung des stolzen Volkes nun wirklich außer acht gelassen werden? Was konnte dieser Zusammenschluss bieten, außer Krieg?

    Krieg war nie gut, nur wenn man ihn sicher gewinnen konnte. Der Krieg der Republik und des Imperiums war wohl eigentlich nicht ihr Krieg, und doch sollte genau dieser den Chiss zu weiterer Macht verhelfen.

    Ein Blick auf die Zeittafel lies Tyok hochschrecken. Er musste los. Mitsamt seiner Berater amchte er sich auf in den Chiss'Kol'Van, den runden Debattenplatz im Palast. Die Zuschauertribünen waren schon voll mit interessierten Chiss, während Zaos und Cyrus noch nicht anwesend waren.

    Tyok lies sich auf seinen Platz, einen majästätischen Sessel in der Mitte des Kreises fallen, vergrub sein Gesicht in seinen Händen, und wartete auf den Overlord und das andere Oberhaupt...


    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'van - Tyok - Berater - Offiziere
     
  17. Psywolf2

    Psywolf2 Gast

    -Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van mit Eric-

    "Ungeahnte Möglichkeiten, naja, wenn Du meinst, das wird sich noch weisen..."
    Murmelt Kylea die letzten Worte und sah Eric dabei mit skeptischen Blicken an.
    "So langsam passen keine Leute mehr rein, denke, sie fangen bald an."
    Ihr Blick schweifte nochmal durch die Menge, musterte alles genau und richtete ihren Blick wieder ihren Nachbarn. Beide nickten sich dann nur zu und warteten bis es anfing.

    -Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'Van mit Eric-
     
  18. Mikos Lat'unar'er

    Mikos Lat'unar'er Dienstbote

    [OP]Milena, wie vertraegt sich "keine Freiheit" und "verwoehnt"? gilt das mit dem verwoehnt eigentlich noch oder wie soll ich mich verhalten?[/OP]

    - Chiss'Aria'Prime - Chiss'Hei'Mh - Mikos -

    Mikos war etwas ungluecklich darueber, dass seine Tochter Milena einfach alleine gegangen war. Er machte sich fertig und ging dann zur grossen Versammlung im Chiss'kol'Van, einer Versammlung, wie es sie noch nie gegeben hatte.

    - Chiss'Aria'Prime - Chiss'kol'Van - Mikos -

    Er schaute sich kurz um, es schien nicht mehr viele Plaetze zu geben. Er setzte sich neben eine junge Chiss { Firn Jerok } und bewunderte die Veranstaltung. Dann wandt er sich zu ihr

    "Auf wessen Seite stehen sie ? Stimmen sie mir zu, dass eine Vereinigung mit den Sith uns fast unendlich viele Moeglichkeiten bieten wuerde?"

    - Chiss'Aria'Prime - Chiss'kol'Van - Mikos -
     
  19. Zaos Tian

    Zaos Tian The Blue Side Of The Force

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'van - [Zaos - Berater - Offiziere]

    Mit nachdenklicher Miene saß Zaos, Oberhaupt des Hauses Hal'Oun'Tian und des gesamten Chiss-Imperiums vor seinen Beratern im Wartesaal des Palastes. äußerlich gelassen, fieberte er der großen Debatte entgegen, die bald beginnen sollte.

    Er hat sich gewünscht, dass es nie dazu käme, aber nun war es so weit...wieder einmal: Es schien ein Riß durch die Bevölkerung zu gehen, wie damals zur Herrschaftszeiten seines Vaters. Einst hatte ihm ein Lehrer gesagt: Das Leben ist eine Dichtung voller vesrteckten Reime und Gleichnisse. Die Tatsache, dass er hier solch ein offensichtliches Gleichnis ausmachen konnte, und ihm bestätigte, dass der strenge Philosophie-Unterricht doch bei ihm hängenblieb, tröstete nicht darüber hinweg, dass sein Haus vor großen Problemen stand.


    "Es werden immer mehr Stimmen laut, die behaupten, dass ihr, großer Overlord, an Herrschaftskompetenzen verloren hätten. Man zweifelt an Ihren Fähigkeiten"

    berichtete ein Berater. Zaos blickte davon unbeeindruckt kurz zu ihm und sprachlos wandte er seinen Blick wieder ab, da er zu sehr mit eigenen Gedanken beschäftigt war.

    Es war ein sehr alter Berater, zuständig für innerpolitische Angelegenheiten. Er war es als noch noch sein Vater Overlord war. Zaos übernahm ihn, trotz großer Differenzen. Es fehlte schlichtweg an Kompetenz und somit Alternativen, darüberhinaus war er sehr erfahren und sie hatten damals, im Krieg gegen die Chiss-Rebellion, eng zusammengearbeitet.

    Die Chiss-Rebellion...sollte es einen erneuten geben, falls die Debatte keine Ergebnis liefert? An dieser Stelle wünschte er sich, dass sein Lehrer sich wenigstens in diesem speziellen Fall geirrt hat...obwohl dies allein selten vorkam....


    "Ihre Rede, großer Overlord"

    sagte plötzlich jemand, der sich an seine Seite geschlichen hatte. Er verbeugte sich und reichte ihm einige Zettel, auf denen Sätze standen, die die Berater ihm vorgeschrieben hatten. Zaos nahm diese entgegen und legte sie nach einem kurzen Blick auf das Geschriebene wieder beiseite. Der Mann erhob sich, kaum überrascht, wieder und schreitete davon. Er wußte dies. Es war nun mal sein Job, Reden für ihn zu verfassen, und zwar soclhe die von den Beratern aufgesetzt wurden.

    Plötzlich stand Zaos auf.Seine Berater wirkten erschreckend klein und unscheinbar, als sich der Overlord erhob und zu seiner vollen Größe aufrichtete. Seine Gestalt spiegelte Stärke und Anmut zugleich wider, als er die breiten Schultern straffte und mit vollkommener Gelassenheit zur Tür schritt.
    Seine Berater nahmen ehrfürchtig straffe Haltung ein, wogegen die disziplinierten Offiziere dies aus Gewohnheit schon die ganze Zeit taten.


    "Es wird Zeit, meine Herren"

    sagte seine kräftige und eindringliche Stimme in den Raum. Er schritt nun kampfeslustig mit einem leichten Lächeln zur Tür hinaus...

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'van - [Zaos - Berater - Offiziere]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2003
  20. Firn Jerok

    Firn Jerok Mechanikerin und Bastlerin

    Chiss'Aria'Prime - Chiss'Kol'van -

    Firn probierte gerade in Gedanken den Droiden wieder zusammenzubauen und ihn anzuschalten, als sie jeh von jemandem gestört wurde. Sie sah sich um und sah einen Chiss der neben ihr Platz genommen hatte. Er fragte sie, auf welcher Seite sie stand, Pro- oder Contra-Sith. Sie musste nur kurz überlegen, dann antwortete sie: >> Ich bin auf jedenfall dafür, allein schon aus Neugierde nach der Technologie. Die Vorteile der Technologien von Außerhalb sind ungemein wichtig. Wir könnten alles modifizieren! <<
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.