Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Comicumsetzungen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Spaceball, 18. Dezember 2002.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich bin ja begeisterter Comic Leser. Ja ich lese MAD. Mehr Comic brauche ich nicht. Daher hält sich meine Comicsammlung, mal von MAD heften abgesehen, sehr in Grenzen um nicht zu sagen: Ich hab ausser MAD keinerlei Comichefte. Die paar Hefte die ich habe, habe ich eher um sie irgendwann mal gegen was anderes ein zu tauschen. In Hollywood grassiert im Moment ja die Comicverfilmung. Wie findet ihr die Filme eigentlich?

    Spiderman

    Der Film währe ja nicht schlecht, währen da nicht die letzten 30min bei denen man fast einschläft und darauf hofft das der Film endlich vorbei ist. Aber das konnten uns die Henker von Hollywood nicht erspaaren sie wollten uns quälen. Wenn ich nicht wissen hätte wollen wie der Film ausgeht wäre ich wirklich eingeschlafen. Ausserdem zieht sich der ganze Film künstlich.

    Men in Black

    Tja die B-Movie Macher der 50er Jahre haben es vorgemacht. Man nimmt zwei halbwegs begabte Schauspieler und vielleicht noch einen der selbst ein Ei perfekt spielen könnte. Dazu mixt man billige Püpchen, ne dusselige Story und zeitgemässe Effekte. Der Film ist langweillig und schon so lustig das selbst Tommy Lee Jones untergeht dem man sonst sogar die Rolle eines Hänchens abnehmen würde.

    Dick Tracy

    Ja da hat sich mal wieder jemand hingesetzt der unbedingt Werte vermitteln wollte. Aber Werte interessieren eigentlich keinen mehr. Damits auch wirklich Comichaft rüberkommt ist alles schön bunt. Mehr braucht man da eigentlich nicht sagen. Na ja vielleicht könnte man noch erwähnen das Madonna nie Schauspielerin hätte werden sollen.

    Das Phantom

    Wer die Comics kennt hätte was wirklich grosses erwartet. Die Story fängt zwar wirklich spannend an, verläuft sich aber leider im Sand. Die Kostüme waren aber spitze, das muss man wohl sagen.

    Spawn

    Der Film hat keine ersichtliche Story. Streitereien zwischen den Erfindern von Spawn zwangen dazu die Story zu verändern, so passt die überhaupt nicht mehr zur Comicvorlage. ILM hat die schlechtesten Effekte geliefert die man sich vorstellen kann. Wer da wohl zu wenig Geld investiert hat???

    X-Men

    Habe ich mir gerade noch erspaaren können also auch keine Bewertung.

    Batman

    Batman sieht im Sado Maso Latexoutfit zwar cool aus aber die original Umsetzung aus den 60ern ist einfach trotzdem besser. Die Filme sind so düster das man das Gefühl hat die Krähe winkt grad um die Ecke. Da habe ich lieber meinen good old 60ies Batman der zwar noch viel kitchiger ist aber dafür, oder besser gesagt gerade deswegen so genial ist. Tja in den 60ern konnten die halt noch kitchige Filme drehen. Batman zieht sich wie ein ekelhafter Kaugummi in die Länge. Die Gegner sind einfach lächerlich. Hey die Filme wurden in den 90ern gedreht und nicht schon in den 60ern!!!!

    The Crow

    Der erste Film ist recht gut obwohl auch er einige grobe Lücken hat. Der Hauptdarsteller ist brilliant und trotz seines Todes während der Dreharbeiten konnte der Film gerade noch gerettet werden. Da stimmt das Verhältnis zwischen Held und Düster. Ab The Crow 2 wird richtig düster die Filme kann man nämlich als billiges Pulp Kino in die Tonne treten.

    Superman

    Zu einer B-Movie Produktion mit begrenzten Mitteln von Anfang der 80er Jahre braucht man eigentlich nicht viel sagen. Kitchige Story die den Comics überhaupt nicht gerecht wird. Das Design und die Effekte sind übelste Brechreizerzeuger. Einzig und allein der Darsteller Christopher Reeves ist genial und wohl auch der beste Superman aller Zeiten. Die Filme sind trotzdem schlecht.

    Superwoman

    Noch billiger, noch schlechter, noch kitchiger ergibt? Tataaaa Superwoman

    Asterix und Obelix

    Teil eins ist eine solige Umsetzung. Mal von der Fehlbesetzung des Obelix (Departieu) abgesehen richtig gut gemacht. Wobei die Casta ihre Hackfresse nicht unbedingt in die Kamera hätte halten müssen. Teil 2 ist bis zu mitte hin solide Familienunterhaltung. Dann wirds äusserst schwach um nicht zu sagen dem Team wurde es so langweillig das es einen ganzen Film verhauen hat, nur weil der coole Matrix Effekt noch rein musste usw.

    Blade

    Blade ist cool. So cool das man nur noch auf den coolen Blade achtet und coolerweise ne total uncoole Story fabriziert hat. Schade eigentlich der Film hätte potenzial gehabt. Zu Blade 2 brauche ich eigentlich nicht mehr viel sagen. Der ist ja noch schlechter als 3/4 aller anderen Comicumsetzungen zusammen.

    Mein Fazit:

    Comicverfilmungen können gar nicht gut sein. Sie werden nie das original erreichen. Ich werde mir keine Comicverfilmung mehr gönnen. Erstens lese ich ausser MAD keine Comics und zweitens sind eigentlich alle Filme total langweillig oder übertrieben kitchig.

    cu, Spaceball
     
  2. Shylar

    Shylar Abgesandter

    Ich bin jetzt mal so frech und sage meine Meinung mal dazu! Also... ich bin eigentlich kein großer Fan von Comicverfilmungen, aber es gibt natürlich die berühmten Ausnahmen der Regel.

    The Crow Teil 1 absolut mega genial!! Und Brandon Lee in seiner absolut besten, aber leider auch letzten Rolle! :(

    X-Men! Bin ich absoluter Fan! Die Comics stapeln sich in meinem Regal und der Film... ICH fand ihn gut. Natürlich kam er nicht an die Comics oder die Zeichentrickserie ran, aber er war für eine Comicverfilmung einfach SEHR gut gemacht! Vorallem auf seine eigene Art und Weise realistisch. Man kann sich richtig vorstellen, dass es Xavier´s Shool for gifted students wirklich geben könnte. Und ich freue mich ohne Ende auf Teil zwei! Vorallem nachdem ich die Trailer und Bilder gesehen hab!

    Batman: Ist nur noch Hollywood Kino geworden. Der Charme der alten Serie ist einfach irgendwie verloren gegangen, aber sein Dress gefällt mir SEHR gut... :D

    Spiderman: Hab ich mir im Kino erst garnicht angesehen. Bin so ein großer Fan von den Comics und der Zeichentrickserie und das wollte ich mir beim besten Willen nicht durch den Film verderben lassen, vorallem weil ich gehört hab, das er nicht so wirklich gut gewesen ist!

    Blade, Superman, Spawn, Superwoman, Das Phantom:
    Durch die Bank weg absoluter reinfall! DAZU kann ich nun wirklich garnichts positives mehr sagen. Für mich die eindeutigen Negativbeispiele für Comicverfilmungen!
     
  3. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @shylar

    Das Phantom währe eigentlich nicht so schlecht geworden. Die Produktion sieht für eine B-Movie Produktion recht gut aus. Das Problem ist nur das sich die Story im Sand verlaufen hat. Währe die Story besser währe das Phantom absolut eine der besten Comicumsetzungen geworden.

    cu, Spaceball
     
  4. Shylar

    Shylar Abgesandter

    Ja, ja, das Problem mit der Story! :rolleyes: Ich finde es sehr schade, das gerade die Story, im grunde geniale Filme, doch noch kaputt macht!
     
  5. Casta

    Casta junger Botschafter

    Es gibt gar keinen Film, der Superwoman heißt. :p Der Film hieß Supergirl...und war wirklich nur Schwachsinn. Da konnte selbst ein Gastauftritt von Superman Christopher Reeve nicht mehr helfen. Die Dunaway war eine gute Gegenspielerin, aber dem Film fehlte eine wichtige Sache: Die Story.

    Ich glaube mich zu erinnern, dass dieser Film der größte Flop der frühen 80ger Jahre war.

    Ansonsten sind Batman und Batmans Return die einzigen Comicverfilmungen, die ich für wirklich gelungen halte. Die düstere Atmosphäre, die Tim Burton geschaffen hat, ist genial. Sie lässt einen in die dunkle, von Hass und Trauer zernarbte Seele des dunklen Ritters schauen. Was Joel Schuhmacher mit den anderen Teilen angestellt hat, ist einfach nur peinlich. Genauso, die alte 60ger Serie mag kultig sein, aber ein Batman im atmosphärischen Latex-Anzug ist mir dann doch lieber als Adam West mit kleinem Bierbäuchlein :p

    Wer sich über die ganzen Batman Filme und die alte Serie informieren will, dem empfehle ich diese Site.

    Spawn, ich habs auch schon in einem anderen Thread gesagt, ist eine Schande. Was da aus dem wirklich genialen Comic gemacht wurde, ist peinlich und ein guter Beweis dafür, lieber die Hände davon zu lassen.

    Die alten Superman-Teile, bzw. Teil I und II, find ich auch noch recht kultig und dem Comic angemessen, da ich die Superman-Comix und Lois Lane etc. schon immer recht kitschig und nie so dolle fand. Aber der Kampf gegen General Zord in Teil II ist wirklich einer der besten der Filmgeschichte. Da fliegen die Fetzen und Supermans blaue Strampler halten trotzdem.

    Bei Blade fand ich den ersten Teil ziemlich klasse, kommt aber leider auch an die Comics nicht ran. Ich habe noch keinen Blade Comic ganz gelesen, aber sie sehen zumindest interessant aus.

    Spiderman hat mir nicht gefallen. Sicher, für Fans war er bestimmt gut, aber das ist wieder son Beisspiel, dass man wirklich alle Comic-Storys unbedingt ins Kino bringen muss :rolleyes:

    Ein richtig gutes Beispiel für einen schlechten Film einer Toy/Comic-Verfilmung ist Masters of the Universe. Die meisten wissen ja, wie ich zu MotU stehe :D aber ich geb zu, der Film ist das Letzte. Die Charaktere sind nicht wieder zu erkennen und die meiste Zeit spielt der Film auf der Erde. Schön billiges Konzept. Hätte man eine solide Story drauß gemacht und die Charaktäre mehr den Comics angeglichen, wärs ein richtig guter Film geworden. Das beweist auch der Comic zum Film, da ist die Story mit allen Chars so besetzt, wie man sie wirklich kennt. Wer diesen Comic lesen möchte, einfach bei mir per PN melden, ich mail ihn dann zu. So wie es ausschaut, ist Mattel diesmal vernünftig und wird nach He-Man's erfolgreichem Comeback nicht den Fehler begehen, wieder einen Realfilm zu drehen.

    Das Phantom...früher mochte ich die Story gern, seit dem Film nicht mehr. Ist wohl eine eindeutige Aussage.

    Asterix und Obelix ist etwas, was niemand als Realfilm braucht. Die Comics sind Kult. An den Einnahmen von Asterix und Kleopatra als Realfilm sieht man, wie gut diese Realverfilmungen ankommen, nämlich so gut wie gar nicht.

    So, ich denke, das wars erstmal...

    Liebe Grüße, Casta
     
  6. Shylar

    Shylar Abgesandter

    Die Verfilmung von Masters of the Universe... das ist doch die, mit Dolph Lundgren oder wie der heißt, oder? Also... den fand ich ja zum heulen.. schlecht! Aber Skelletor fand ich da richtig gut gemacht! Aber die Handlung hier auf der Erde, mit diesem Schlüssel und diesen beiden Teenies... :rolleyes: sorry, aber das war echt übel! Ist schon Ewigkeiten her, dass ich den das letzte mal gesehen hab, aber diesen komischen Zwerg fand ich lustig! :D
     
  7. Casta

    Casta junger Botschafter

    Jap, der lief aber glaub ich diesen Sonntag wieder auf Pro Sieben.

    Skeletors Maske ist sicher das, was noch ambesten rüberkommt, aber der Rest ist nur peinlich. Es ist denke ich allgemein bekannt, dass He-Man's Schwert der Schlüssel zur Macht und zu Schloß Grayskull ist. Im Film benutzt er es vielleicht 3 Mal, ruft einmal seinen Zauberspruch und den noch nicht mal komplett. Ansonsten schießt er mit verschiedenen Blastern, die sonst nie vorkommen. Der Zwerg, Gwildor, ist der verhassteste Char unter allen Fans. Da man Orko, den schwebenden Zauberer aus Budget-Gründen nicht in den Film einbringen konnte, wurde der haarige Zwerg Gwildor erfunden, der alle mit dem "Schlüssel" zur Erde bringt. -> Ergo...totaler Blödsinn.

    Hier mal eine Concept-Art von He-Man, wie er im Film hätte aussehen sollen:

    <center>[​IMG]</center>

    Mit 17 Millionen $ wurde nur Mist produziert. Der Film leitete 1987 auch langsam das Ende der Ära der MotU's ein. Aber jetzt sind sie ja wieder da und besser aus jemals zuvor.
     
  8. Shylar

    Shylar Abgesandter

    Wie gesagt, es ist schon ein paar Jahre her, das ich den Film das letzte mal gesehen hab. Damals hatte ich ihn sogar aufgenommen, weil ich RIESIGER Fan von Masters of the Universe war/mittlerweile wieder bin, aber der Film... oh je! :rolleyes: Wie gesagt, Skeletor fand ich noch am genialsten und ich hab im Film Orko mehr als nur vermisst. *seufz* Den hätte ich wirklich gerne gesehen! :( Und He-Mans Spruch mit erhobenem Schwert hab ich auch vermisst und.... naja... kann man nichts machen! Schade, das er so schlecht geworden ist! Da hätte man wirklich mehr draus machen können!
     
  9. Darth Bolber

    Darth Bolber Podiumsbesucher

    Ich fand He-Man den Film ganz gut. *bittenichthauen*
    Sicher hätte man mehr rausholen können. Mir hat er aber trotzdem gefallen. Der glatzhaarige Cop war cool... oder Schlimmeres.


    Spiderman
    war nur teilweise gut. Die Comics haben mich irgendwann auch nur angeödet. Die Superschurken sind x-mal gestorben und kamen alle wieder. Besonders der grüne Goblin.


    X-MEN
    hat mir gut gefallen. Wurde gut umgesetzt. Besonders Wolverine hat mir gefallen. Cyclops, na ja, war irgendwie ne Weichflöte. Aber einer muss ja die Rolle übernehmen. Mir hat irgendwie Gambit gefehlt.


    Batman
    nur die ersten beiden Teile war gut. Der erste ist immer noch der Beste. Hab auch gern den Trickfilm gesehn. Wo es richtig düster wurde(alle haben Angst vor Batman *g*).


    Blade
    nur der erste Teil war gut. Fast schon genial. Hab mal einen Blade-Comic gelesen. Der war so schlecht. *würg*
    Hab wohl grad den Schlechtesten erwischt.


    Spawn
    hab ich mich schon woanders drüber ausgelassen. Einfach nur schlecht: Story, Effekte, Story
    Hab ich schon erwähnt, daß die Story schlecht war.
     
  10. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @casta

    da muss ich dich enttäuschen. Es gibt eine Superwoman Verfilmung. An Supergirl hatte ich dabei gar nicht gedacht. Der ist ja sogar noch schlechter als die Superwoman verfilmung.

    @all

    stimmt die He Man Verfilmung hatte ich ganz vergessen. Die ist wirklich extrem schlecht. Allerdings gibt es Filme die wie Supergirl noch viel Grauenhafter sind.

    cu, Spaceball
     
  11. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    Sicher, das du nicht vielleicht Wonderwoman meinst ?
     
  12. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @saham

    ja stimmt. Denkfehler. Die Tusse heisst ja Wonderwoman.

    **Herr Ober, ein neues Gehirn bitte**

    cu, Spaceball
     
  13. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Ich lesse keine Comics und fand bisher die meisten Comic Verfilimungen gut.

    z.B. Spiderman, Blade (wusste gar net das das mal ein Comic war ), X-Men usw.
     
  14. Miles Tails

    Miles Tails loyaler Abgesandter

    Mad:

    habe ich ne Zeit lang geleseneigentlich ganz lustig:D

    Spiderman:
    Der Film war gut, aber die Story war Falsch und einige Stellen und scahen auch, z.B. er hat Netzpatronen u.s.w.

    Men in Black

    der Film war gut, aber Comics habe ich noch nicht gelesen

    Dick Tracy

    kenne ich nicht, was dat?

    DaS Phantom
    hö? kenne ich auch nicht

    Spawn:

    Comics sind hammergeil, der Film wurde schlecht umgesetzt, die Cmics sind wesentlich besser
    atmospähre, waffen und Story sind in den Comics besser

    The Crow:

    mmhhh, naja nicht so mein Ding :D

    Superman:

    Ich hasse D.C. den Comic Verlag, die Comics sind beknackt!!!

    Superwoman:

    das gloiche :D

    Batman: auch ( scheiß D.C.)

    X-men:

    die Comics sind auch super geil
    gut gezeichnet, der Film war auch ziemlich gut
    doch die Comics sind wesentlich besser


    Asterix und Obelix

    ich habe die Comics nie Gelesen

    die Filme fand ich als kleines Kind gut, doch heute icht mehr so mein Ding :D



    allgemein Marvel:
    einfach Klasse, der Comicverlag Marvel ist einfach der beste
    DC: kacke , nict mein ding
    ...
     
  15. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Batman & Batman returns: Für mich die bislang besten Comicverfilmungen. Hervorragend besetzt, gut modernisiert, herrlich dunkel. Außerdem hatte Batman schon immer die besten und Gegenspieler. Schade, daß Joel Schumacher mit dem dritten und vierten Film alles versaut hat.

    Spiderman: Die erste Stunde des Films kann man für eine Comicverfilmung als genial bezeichnen. Selten wurden so viele Details aus den Comics übernommen. Leider läßt der Film gegen Ende nach und der Schlußkampf ist eine totale Enttäuschung. Das Kostüm vn Spidey sieht gut aus, während mir das neue Design des Green Goblin gar nicht gefallen hat. Dazu kommen noch die zum Teil wirklich üblen FX, vor allem die Szenen, in denen sich Spiderman durch die Stadt schwingt und der fliegende Goblin.

    Superman: Den ersten Teil fand ich langweilig, den zweiten ganz nett, den dritten auch (als Komödie betrachtet), der vierte war ein Reinfall. Allerdings war ich noch nie ein großer Fan von Superman. Dieses ?mit Brille ist er Clark Kent, ohne Brille Superman? ist einfach lächerlich. Sieht doch jeder Idiot, daß das der gleiche ist.... :rolleyes: Und wie um alles in der Welt fliegt Superman??? Durch einen Befehl in seinem Gehirn? Durch Gase? :D Ich weiß es nicht.

    X-Men: Zum Teil gelangweilte Schauspieler und das schlechteste Drehbuch seit ?Batman and Robin?. Die Story ist erschreckend dünn, einige Charaktere wurden komplett verschenkt oder sind überflüssig, weil sie im Film so gut wie nichts zu tun haben (Storm). Außerdem wurde Cyclops schlecht besetzt, weil er zu den ersten Schülern des Professors gehört, wofür der Darsteller aber viel zu jung ist.

    Das Phantom: Katastrophe. Eben der absolute B-Film. Billy Zane hat den Ruf, ein unglaublich schlechter Schauspieler zu sein... dieser Film zeigt es. Treat Williams hat ein paar Momente, aber das rettet den Film auch nicht mehr.

    Spawn: Abgesehen von den wirklich gelungenen Masken hatte der Film nicht viel zu bieten. Schlechte FX, der Clown nervt in der deutschen Synchro ohne Ende und der Film ist einfach zu harmlos. Für eine gute Umsetzung hätte man es eben in Kauf nehmen müssen, daß er in den USA als X-Rated gelaufen wäre.

    Blade: Die Story hat gigantische Lücken, Stephen Dorff ist ein todlangweiliger Gegenspieler, die Kampfsporteinlagen von Wesley Snipes wirken gestellt und wie vorher abgesprochen (wie in seinen anderen Filmen auch). Auf den zweiten Teil habe ich gerne verzichtet.

    Man in Black: Ich kenne die Comics nicht, sollen soviel ich weiß aber ernst sein. Im Film gibt es statt dessen blöde Sprüche von Will Smith.

    Dick Tracy: Recht interessante Verfilmung. Der Film wirkt ziemlich künstlich und unwirklich, eben wie ein Comic. Die Story ist okay und die Masken waren zumindest damals ein Erlebnis. Al Pacino ist herrlich überdreht und auch ansonsten ist der Film recht gut besetzt.... wäre da nicht Madonna, die sich leider mehr als 10 Jahre später noch immer für eine Schauspielerin hält.

    Masters of the Universe: B-Besetzung, B-Drehbuch. Die Handlung spielt sich einfach auf der Erde ab - na klar, so konnt der Film noch billiger werden, weil man ja keine Fantasy-Kulissen braucht. Gutes Make-up für Skeletor, aber das ist auch alles.
     
  16. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    mein lieber Spaceball..
    es gehört schon eine verdammt grosse portion ignoranz und inkompetenz dazu einen der megablockbuster der 70er jahre B-Movie zu nennen..
    allein die darstellerriege und die herstellungskosten zeigen das es sich bei Superman um alles andere als ein B-Movie handelt..

    Marlon Brando
    Gene Hackman
    Terence Stamp
    Ned Beatty
    Glenn Ford
    Trevor Howard
    Maria Schell
    etc..
    zudem kommen noch technische innovationen hinzu.. Superman war der erste film überhaupt mit sechskanalton..

    also pass auf was du sagst...
    im übrigen war Superman der bis dato teuerste film überhaupt..

    [​IMG]
     
  17. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Hm, also Du willst tatsächlich über Comicverfilmungen referieren, und hast den bisher wohl besten Film dieser Gattung - X-Men - nicht gesehen und außerdem hälst Du Laetitia Casta für eine "Hackfresse" und "Superman für ein "B-Picture"?

    Was sagt uns das?

    Vermutlich daß Du weder Ahnung von Comics, noch von Filmen oder Frauen hast! :p

    C.
     
  18. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Rambo 3 war auch eine Zeitlang der teuerste Film. Trotzdem ist der Film scheisse. Nur weil tolle "Stars" mitgespielt haben muss der Film nicht unbedingt gut sein. Men in Black war trotz Tommy Lee Jones Schrott.

    Schon mal was von persönlichem Geschmack gehört? Ausserdem hat die Casta Zähne in der Fresse, also wer da nicht sieht das die alte ne Hackfresse hat ist blind.

    Ich hab im ersten Post ganz deutlich klargestellt das ich keine Comics lese. Warum hinterfragst du dann noch ob ich Ahnung davon habe oder auch nicht?
    Nebenbei habe ich nicht über Comicverfilmungen referiert weil der Text für ein Referat reichlich kurz währe. Star Wars ist auch ein B-Movie und trotzdem ist der Film auf den ersten Blick kein B-Movie. Superman schaut schon nach der ersten Minute wie ein armes B-Movie aus. Nur weil ein Film teuer war heisst das noch lange das er auch gut ist. B-Movies sind wesentlich besser als A-Movies (Ausnahmen bestätigen die Regel) weil dort mehr Wert auf Story als auf Effekte gelegt wird. Die Effekte von Superman sind für ende der 70er reichlich schwach. Selbst die original Effekte (nicht SE und auch nicht THX sondern die echten Effekte) der Star Wars Trilogie sind besser als bei Superman.

    Im Gegensatz zu dir habe ich Ahnung von Filmen weil sich meine Videobibliothek auf etwa 200 Filme und meine DVD Bibliothek bei etwa 60 Filme beläuft. Daneben habe ich eine gut sortierte Sammlung von Filmbüchern, Special Effects Büchern (keine Was ist Was Bücher sondern echte Special Effects Bücher) und Bücher die eigentlich für Filmstudenten geschrieben wurden. :D

    Du darfst gerne mal vorbei kommen und wir unterhalten uns dann über Filme.

    cu, Spaceball
     
  19. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    hmm Comicverflimungen:

    Da ich selber früher Comicleser war, und größtenteils Marvel habe ich mir die Marvel-Filme meisten angesehen.

    X-Men 1 war toll und gefiel mir auch wenn die Story nie an die Comic-Vorlage herankommen wird. Die Comic-Vorlage ist verdammt gut, wie auch immer der Hass auf Mutanten sehr gut gezeigt wird, und auch von den Geschichten sehr hochwertig erzählt werden. (Was mich am Anfang am meisten störte waren die schwarzen Kostüme :D )

    Generation X - Das ich mal im Fernsehen sah muss ich sagen, ein reinfall. Kommt leider überhaupt nciht an die Comic Vorlage heran zusätzlich fehlen ein paar Charactere.

    Spider-Man: Der erste der nciht vor kurzen im Kino war, war ja mies was Spider-Man da für Augen hatte. Aber der ist ja kaum noch bekannt aber ich weis das ich da mal einen anderen sah.

    Spiderman 2002: Das war ein recht guter Spider-Man, cooles Kostüm, und auch der Green Goblin war nicht so schlecht.

    Obwohl wie hätte er wohl mit seiner violetten Schlafmütze ausgesehen :D Na ja jedenfals hat mir der film recht gut gefallen.

    Blade: Blade gefiel mir sehr gut bis ich im Film Marvel las wusste ich nicht mal das es eine Comic- Verflimung war. Aber sie war sehr gut (guter Action Film) und gab den Comic-Character ein neues Outfit (der sah im Comic ganz anders aus).

    Von Marvel soll ja noch Daredevil und Iron Man demnächst folgen und dann auch ein Hulk Film. Wo es ja auch schon mal eine Serie gab. Schade das kein Avengers(Rächer) Film rauskommen wird, die aren immer bei Marvel meine Lieblingscomics, abgesehen von den jungen Mutanten Team des früheren X-Force (unter Nr. 100)

    Masters of the Universe: Mieser film. Ich verstand schon damals nciht was dieser blöde Zwerg im Film sollte aber eine Action-Figut bekam dieses Wesen trotzdem die ihm gewitmet wurde.

    Batman:
    War nie so ein Fan seiner Serie aber am besten waen die 2 ersten Batrman Teile die späteren nur noch bunt, und wieder bunt. Jack Nicholson zeigte einen verdammt guten Psychopatischen Joker.

    Superman: Gefielen mir eigentlich früher immer recht gut die Filme jetzt ncit mehr so gut, aber ich muss gestehen das ich die Serie immer mochte :rolleyes:

    Von den Comics her kenne ich Super-Man und Batman nur von der JLA wo sie noch mit wieterne Superhledne Wonder-Woman und Aqua-Man und Plastik-Man ein Team bilden. DA wäre ein Film interessant aber mit so vielen unterschiedlichen Helden sicher schwer darzustellen.

    Wonder-Woman:

    Läcjerlich der Film, einfach lächerlich. Wie der dargestelt wurde, total billig, ich kenne die leitzen Wonder-Woman Comics und fand die eigentlich immer ganz gut, aber schrecklich wie der film da war kommt nie an die Comics heran.

    Supergirl- Kompletter Schwachsinn. Der Film war schlecht nettes Mädel aber vom optischen
    Comics kenne ich keines davon.

    Was ich von DC noch kenne sind nur noch die Titans aber von den jungen TEam gab es noch nie eine Comicverflimung und wird es auch keine geben wie es aussieht.

    Dick Tracy: Kenne ich weder Comics noch Film.

    Das Phantom: Auch den Film nciht geshen und kenne das Phantom nur aus Zeitungsstrips oder von den Defenders of the Earth :D

    Asterix und Obelix:

    Habe ich nie gesehen kann mir aber nciht vorstellen das das so toll war.

    So weitere Comicverfilmungen fallen mir auch im moment nicht ein.
     
  20. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    So ? Das merkt man ihm aber wirklich nicht an
    ;)
     

Diese Seite empfehlen