Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

"Convenience-Food"

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Padme Naberrie, 24. März 2005.

  1. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Ist euch schon mal aufgefallen, daß es in der letzten Zeit immer mehr sog. "Convenience-Food" in der Werbung zu sehen gibt? Das sind Lebensmittel, bei denen man nicht mehr viel machen muß, um sie zuzubereiten.

    Vor ein paar Jahren waren Tütensuppen und fertige Saucen schon ein Schritt in diese Richtung, doch jetzt kommt immer mehr der Trend zu wirklich fertigen Sachen: die Tiefkühlkost wird immer ausgefeilter; manche Pizza-Baguettes müssen nur noch für ca. 2 Minuten in die Mikrowelle(!); es gibt Kuchen, die man nur noch in den Backofen stellen muß (Teig in der Form gibt es so zu kaufen), Pfannkuchen aus der "Shaker-Flasche" usw. - ich frage mich, wohin das noch führen soll (Essen, das vorgekaut wird, so daß man es nur noch runterschlucken muß???). Irgendwann kann die Menschheit garnichts mehr alleine kochen...

    Woher kommt es, daß diese Sachen immer mehr im Kommen sind? Früher hatten die Menschen auch zu arbeiten und mußten dann noch essen, aber da war es noch nicht so ausgeprägt. Liegt das allein an neuen technischen Möglichkeiten, daran, daß u. U. nicht mehr ein Partner nur noch zuhause ist, sondern beide arbeiten gehen oder sind die Menschen einfach so faul?

    Was denkt ihr zu diesem Thema? Verwendet ihr selbst gerne komplette Fertigprodukte oder könnt ihr auch ohne diese Dinge was leckeres kochen?
     
  2. In unser heutigen schnellen Zeit ist es besser die Leute kochen sich schnell was als das sie zu irgendnem Mc Doof o.Ä. rennen und langsam vor sich hin verfetten...

    Zum Thema kochen, ich brauch solche Tütchen ehrlich gesagt nicht, ich bevorzuge beim Kochen eher die frischen Zutaten. ... gut die Nudeln kommen zwar aus der Packung (wäre ja auch zu viel Arbeit) aber das Pestos und Sugos ist wieder selbst gemacht ^^
     
  3. Scud

    Scud Team Coco

    Bei uns gibts viel aus dem eigenen Garten.

    Gut find ich fertige Gewürzmischungen.
     
  4. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Es war klar, dass DAS von den Amis auch noch zu uns rüberschwappt. Ich selbst habe werktags nun wirklich nicht die Zeit etwas zu kochen, aber "Tütenfraß" muss es auch nicht sein, gibt ja genung Restaurants, die auch nicht sooo teuer sind.

    mtfbwy,
    Yado
     
  5. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Also, manches ist nicht mal so schlecht, wie z.B. diverse "Knorr-Fix" Sachen, aus denen man durch etwas Nachwürzen usw. schon was leckeres machen kann. Wenn ich unter der Woche abends für mich alleine koche, dann habe ich oft auch nicht die Zeit und die Lust stundenlang am Herd zu stehen, und alles frisch zuzubereiten.

    Wo's allerdings bei mir aufhört sind solche Sachen wie z.B. fertiger Pfannkuchenteig aus dem Tetra-Pack oder Bratkartoffeln aus der Dose. Ich weiß auch nicht, ob es bei den Leuten die sowas kaufen Unvermögen oder Faulheit ist, aber solche einfachen Sachen bekomme ich eigentlich immer noch auf "normalem" Wege hin.

    C.
     
  6. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Also wir Kochen immer mit fischen Zutaten und ich denke das der Großteil der Haushalte das auch so hält. Ich kenne in meinem Freundeskreis nur sehr wenig, die nicht selbst Kochen.
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Convenience Food gibts doch schon den 70er Jahren. Da kamen die ersten Tiefkühlpizzen auf den Markt. Wo ist da jetzt der Unterschied zu dem neuen Convenience Food? Für Fertigfutter wird schon mindestens so lange geworben wie ich mich an das deutsche Fernsehen errinnern kann.

    Hach was bin ich froh das ich mir bei Bedarf ne grosse Handgemacht Pizza von Francesco holen kann der sie mir dann mit viel Liebe zubereitet (der ist grade in ne feurige Frau verschossen) und mir nur die feinsten Zutaten auf die Pizza wirft und ich sie nicht mal bezahlen muss.

    cu, Spaceball
     
  8. Jenny

    Jenny furchtlose Söldnerin

    Wenn ich nur an diesen Pfankuchetei denke wird mir schlecht..... ist es denn so schwer, Mehl Eier Butter Milch etc zu verrühren??? Das dauert sa. 3 Minuten und schmeckt viel besser und ist ganz sicher auch gesünder.... brrr.....

    Jedoch stehe ich mit geteilter Meinung davor. Mal ne Tiefkühlpizza oder Soßefür meine Nudeln ... aber Kartoffelscheiben aus der Tüte oder der oben schon angesprochene Pfankuchenteig.... :/
     
  9. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Convenience-Produkte gibt es nicht nur im Supermarkt immer öfters zu kaufen. Auch in der Gastronomie werden heute sehr viele vorgekochte Produkte verwendet. Und so manch einer hier würde staunen, wenn er wüsste, dass der Kartoffelbrei, die angeblich hausgemachten Spätzle und der Gemüseteller im Restaurant um die Ecke in Wirklichkeit aus dem Beutel kommen.

    Convenience-Produkte haben in den letzten Jahren tatsächlich einen Boom erlebt, was ja auch irgendwie verständlich ist. Der modernen Hausfrau fehlt es an der Zeit, für ein gute, ausgewogene Mahlzeit bis zu zwei Stunden am Herd zu stehen. Und so lange die Qualität der Produkte stimmt, ist dagegen eigentlich auch nichts einzuwenden.

    Ich selber benütze hin und wieder solche Produkte. Wenn man 20 und mehr Leute zu versorgen hat, dann ist es schon schön, wenn man den Salat vorgeschnitten und gewaschen in grösseren Portionenbeuteln kaufen kann. Auch die vorgefertigten italienischen Nudelspezialitäten (Ravioli, Tagliatelle, Tortelini, Gnoggi, usw.) sind eine bereicherung für den Speiseplan. Man muss sie nur kurz im Salzwasser aufkochen und mit einer leckeren Sauce mischen, fertig!

    Trotzdem kaufe ich sehr wenige dieser sog. Convenience-Produkte. Es käme mir z.B. nie in den Sinn, vorgeschnittenes Obst und Gemüse zu kaufen. Oder gar ganze Menues. Ich koche viel zu gerne, als dass ich mir den Spass der Nahrungsmittelzubereitung entgehen lassen würde. Kommt hinzu, dass diese vorgefertigten Nahrungsmittel sehr teuer sind. Und wenn man das Essen selber kocht, schmeckt es immer noch am besten.

    Gruss, Bea
     
  10. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Pfannekuchen muss echt nich sein


    aber so manch anderes (Lasagne, Pizza, Wraps) etc. doch immer mal gerne

    die Mischung (auch mit selfmade essen) machts!
     
  11. Scud

    Scud Team Coco

    Als ich das erste mal diesen fertigen Pfannkuchenteig gesehen habe (der flüssigen und den in Pulverform) musste ich erstmal lachen.
    Stellenweise ist das so absurd....

    Kann doch nicht so schwer sein ein paar Zutaten zusammenzurühren.
     
  12. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Es gibt Fertigessen, das schmeckt einfach zum Kotzen, es gibt aber auch leckere Dinge, wobei ich kein Urteil darüber bilden kann, ob die leckeren Fertigsachen auch wirklich nahrhaft sind.
    Aber wie Alpha schon sagte, die Mischung machts.
     
  13. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Ja kann ich nur zustimmen,kenn ich auch nur so_Obwohl wenn ich allein zu hause bin dann schieb ich mir schon ne Tiefkühlpizza in den Ofen (allerdings beleg ich sie dann noch extra).
     
  14. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    @Bea Also ich weiss das in der Gastronomie viel Tk-Ware verwendet wird , weil es einfach länger hält. Convenience-Produkte kenne ich eigentlich nicht das die benutzt werden. Jedenfalls nicht dort wo ich arbeite und in ein paar anderen Restaurants auch nicht.

    Ich persönlich finde das Convenience-Food manchmal ganz praktisch ist , grade wenn man für sich alleine etwas zu Essen macht. Aber ansonsten koche ich dann doch lieber alles selber , schmeckt besser auch wenn es manchmal etwas länger dauert.

    Ich denke mal das es heut zu Tage soviele Produkte davon gibt liegt daran das die Leute einfach zu bequem geworden sind , selber etwas kochen.

    Ich habe letztens erst einen Artikel darüber gelesen. Werde den einfach mal verlinken.

    Hier
     
  15. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Eben. So ein Kuchen (oder auch Pfannkuchenteig) ist doch schnell mal verrührt - und das Backen dauert meist genauso lange.

    Spaceball@ Ich hab ja gesagt, daß es schon früher angefangen hat, aber daß es jetzt so langsam richtig schlimm wird. :rolleyes:

    Was ich auch ziemlich kurios fand waren fertige Bratkartoffeln aus so einem Beutel - ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß sowas schmecken soll... *bäh*

    Ansonsten verwende ich ab und an auch mal so "Maggi Fix" oder "Knorr"-Beutel oder sowas (wie schon gesagt wurde gibt es ein paar Sachen, die echt lecker sind). Den Rest koche ich ja dann doch noch wirklich selbst. Aber diese Baguettes für die Mikrowelle finde ich eher eklig... :-/
     
  16. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Daraus macht man ja auch für gewöhnlich keine komplette Mahlzeit. Fleisch, Gemüse, Beilagen etc. muß man ja nach wie vor auf "konvetionelle" Art und Weise dazu machen.

    C.
     
  17. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Eben. Das ist nur eine HILFE, aber keine komplette Mahlzeit. Im Gegensatz zu diesen blöden Fertig-Bratkartoffeln oder Kuchenteig in der Form... :rolleyes:
     
  18. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Hmm, ich koch gerade. Alles frisch. Wird sicher lecker.

    Aber manchmal hau ich mir auch Fertigfraß und Junk Food rein. Ist halt bequem bei der Zubereitung.
     
  19. Detch

    Detch Gast

    Fertiger Pfannkuchenteig oder Bratkartoffeln aus der Tüte gibt es bei uns nicht.
    So Sachen wie eine Tiefkühlpizza aber schon.
    Da wir unserern Garten auch ein wenig landwirtschaftlich nutzen, benutzt meine Mutter natürlich auch meistens frische Sachen aus dem Garten. Aber auch sonst macht sie das meiste selbst und mit frischen Zutaten.

    Wenn ich mich selbst über einen längeren Zeitraum versorgen muss, nehm ich eher Fertigfutter. Das muss dann ja auch nur ich essen:D Falls ich mal für andere Leute koche, werden da aber schon ausgewähltere Zutaten genommen.

    BTW: Bei uns steht noch nicht einmal eine Mikrowelle rum:D
     
  20. Uedji

    Uedji Senatsmitglied

    Ich kann damit auch leben, ich ess sogar die Mikrowellen-Cheeseburger von Pennymarkt, die für mich zu den minderwertigsten Nahrungsmitteln zählen die es auf der Welt gibt. Zwischendurch sollte es aber auch mal was grünes aus dem Garten geben, sonst krieg ich noch wirklich irgendwann Skorbut.
     

Diese Seite empfehlen