Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Corellia

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von Warblade, 24. Oktober 2002.

  1. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Corellia-System
    ______________

    [ Zugehörigkeit: Neue Republik ]

    Corellia

    ____________________

    [ Infos zum Planeten: Corellia (engl.) | Corellia (dt.) ]

    ___________________________​

    Namhafte Lokalitäten
    Coronet – Die Metropole, die von ihren Bewohnern auch gerne als "Juwel von Corellia" bezeichnet wird, liegt an den Goldstränden und gilt sowohl aufgrund der neumodischen Architektur, die in vielen Bezirken der Stadt zu finden ist, als auch wegen des hohen Lebenstandards im gesamten Sektor als Inbegriff für Moderne und Fortschrittlichkeit. Politik, Sicherheit und Wirtschaft konzentrieren sich in dieser Stadt, weshalb sie nicht nur der Sitz der planetaren Regierung ist, sondern auch die sektorale Gubernative beherbergt. Hochhäuser aus Transpari- und Durastahl prägen Coronets Zentrum genauso wie urbane Ballungsgebiete auf anderen Planeten. Neben Gleitern, die man zum Fortbewegen innerhalb der Stadt benutzen kann, steht auch die Benutzung der Repulsorbahn zur Verfügung. Deren Schienennetz zieht sich durch die ganze Stadt. Der Fremdweltlerdistrikt, der seit Jahrhunderten am Rande von Coronet existiert, wird von manchen Bürgern abschätzig "Klein-Gamorr" genannt und genießt weniger Ansehen als die selonischen Tunnel unter der Metropole. Zu jenen Distrikten, die Touristen und gesetzestreue Bürger in der planetaren Hauptstadt meiden sollten, gehört außerdem der Blaue Distrikt. Dieser gehört eher zur weitläufigen Peripherie der Metropole und laut den in Umlauf befindlichen Gerüchten soll sich in diesen paar Wohnkomplexen der größte Abschaum des gesamten corellianischen Sektors aufhalten.

    Asteroid Hole
    X Fliegerkneipe / Cantina
    X Kellnerdroide

    Bank von Coronet
    X Hauptfilale / Konzernsitz
    X Stadtzentrum
    X ehrwürdiges Gebäude in altem Architekturstil
    X holografische Büsten der namhaftesten Direktoren im Foyer

    Bannett Manor
    X Anwesen von Joas Bennett (C-Prominenz)

    Bei Weaver
    Gewissermaßen eine Straße hinter dem "Regierungsgebäude" befindet sich diese unscheinbare Bar, die aufgrund ihrer günstigen Lage vor allem beim Verwaltungspersonal sehr beliebt ist. Die Drinks, die hier serviert werden, gelten als ziemlich günstig für das Stadtzentrum. Zudem besteht immer die Möglichkeit, dass man an manchen Tagen eine Persönlichkeit von Rang und Namen hier antreffen kann. In der Zeit vor der letzten imperialen Besatzung, als Corellia die Hauptwelt der Neuen Republik war, umgab diese Lokalität außerdem das Gerücht, dass sich hier von Zeit zu Zeit Agenten des neurepublikanischen Geheimdiensts treffen würden.

    Biffs Premium Cigars
    Der Toydarianer Biff betreibt sein Zigarrengeschäft direkt an der Hafenpromenade - mit Blick auf die Buch von Coronet samt der darin befindlichen "Seefestung". Überaus geschmackvoll ist der winzige Geschäftsraum eingeräumt. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten bietet das Geschäft nicht nur exotische Ware an, sondern verkauft auch den Klassiker Corellia N°1. Zudem wirbte Biff lange Zeit damit, dass Led Manice sein Stammkunde sei.

    Blade-Anwesen
    Das Landgut der Blade-Familie liegt in einem von Coronets gut situierten Außenbezirke und wirkt auf den ersten Blick ziemlich unscheinbar. Denn außer einem Haupthaus, das im hiesigen Baustil errichtet worden ist, einer Speedergarage und einer kleinen Landeplattform findet man auf dem Grundstück nichts weiter vor. Dass sich das Anwesen so unscheinbar in die Nachbarschaft einpflegt, dürfte wohl der Grund sein, weshalb es während der imperialen Besatzung nicht den Besitzer gewechselt hat.

    Botanische Gärten
    Mitten im turbulenten Stadtzentrum - bloß einen Steinwurf vom Regierungsbezirk entfernt - befindet sich diese grüne Oase. Zahlreiche Expeditionen, die im Auftrag der corellianischen Regierung in die gewaltige Galaxie entsandt wurden, brachten in den letzten Jahrtausenden Pflanzen aller Art, Form und Farbe hierher, so dass sich nun Jung und Alt daran ergötzen kann.

    Capstan Inn
    Besonders beim Militär ist diese kleine Kneipe, die sich in Coronets Amüsierbezirk befindet, sehr beliebt. Der Schankraum ist sowohl mit kleinen Tischen als auch bequemen Ledersesseln ausgestattet.

    Challenge accepted!
    X Cantina
    X fensterlos
    X schäbig

    Cockpit
    X Café
    X klein
    X Stadtzentrum / Regierungsdistrikt

    Corellia Imperial Hotel

    Direkt am "Coronet Plaza" befindet sich das Hotel. Insbesondere in den Phasen der imperialen Herrschaft erlebte es immer wieder einen blühenden Aufschwung, der sich beispielsweise im exklusiven Mobilar der Imperatorsuite sichtbar wird. Beliebt bei den Gästen außerdem auch die Hotelbar. So manchen exotischen Drink kann man hier bestellen.

    Coronet Crown Café
    X Café
    X Ebene über einem Einkaufsboulevard
    X CCC als Kurzbezeichnung
    X stylisch eingerichtet

    Coronet Marina
    X Yacht- und Güterhafen der Hauptstadt
    X Militärisch genutzte Docks (U-Boote)

    Coronet Plaza
    Dieser Platz befindet sich mitten im Stadtzentrum und nimmt eine große Fläche ein. Nach der Sechsten Schlacht von Corellia ehrte man die Kämpfer der Forces of Hope, des Hapanischen Konsortiums und des lokalen Widerstandes, indem man ihnen Denkmälern errichtete. Zudem ließ die Stadtverwaltung holografische Stolpersteine für die gefallenen Soldaten und Bürger aufstellen.

    CorSec-Hauptquartier
    Im Regierungsbezirk residiert der Corellianische Sicherheitsdienst in einem Gebäudekomplex, der galaxisweit mit die höchsten Sicherheitsstandards besitzt. Selbstverständlich gehören Amtszimmer, Büroräume, Konferenzräume, Verhörzimmer sowie Arrestzellen zu den üblichen Räumlichkeiten in diesem Gebäude. Außerdem befindet sich sowohl eine Waffenkammer als auch ein Schießstand im Keller. Die Night Ravens waren in den Gebäudekomplex für einige Zeit stationiert.

    Crazy Rebel
    X Spelunke im Blauen Sektor
    X Treffpunkt für Kopfgeldjäger

    Crelier Place
    X Parkanlage
    X ruhiges Viertel von Coronet
    X Monument im Mittelpunkt (Einigkeit der Drei - Drall, Mensch, Selonier), symbolische Darstellung des Corellia-Systems mit Corell als Zentrum + fünf Brüdern
    X kleine, hüfthohe Mauern durchziehen Anlage

    Drunken Rodian
    X Rodianer-Wohnkomplex
    X Bar

    Doppeldecker
    X Randbezirk Coronets
    X Diner mit Bar
    X Betreiber = Twi'lek Marcooz
    X Getränk des Hauses = JediMeister (grün-bräunlicher, bitterer Schnaps)

    Firmensitz WD-Agentur
    Um die Invasion des corellianischen Systems unter Führung von Lord Phollow und Lord Menari - später als Vierte Schlacht von Corellia bekannt - nachrichtendienstlich vorzubereiten, unterhielt der Imperiale Geheimdienst in gemieteten Räumlichkeiten eine weniger auffällige Tarnunternehmung. Der Bürokomplex befindet sich in der Innenstadt. Ironischer Weise hat man von der Etage tatsächlich einen ziemlich guten Blick auf den "Odnalsoft Tower".

    Firmensitz Nixton Corporation
    X Großer Saal
    X mehrstöckig
    X Innenstadt
    X Foyer
    X Dachgeschoss mit Notfallfähren

    Four Dragon
    X Motel mit Bar
    X Raumhafennähe

    Fresianischer Treff
    X Café
    X Schatzpromenade / Blick auf Goldküste
    X über Corellias Grenzen hinaus bekannt
    X Caf

    Golden Residence Hotel
    X gut situierter Distrikt im Stadtzentrum
    X Zuflucht für Jedi während des Widerstandes
    X mehrräumliche Suiten
    X Foyer/Hotellobby

    Hauptquartier des Geheimdienstes der Neuen Republik
    Als die Neue Republik gezwungen war ihren Hauptsitz von Coruscant nach Corellia zu verlegen, zog gemeinsam mit der politischen Exekutive und Legislative auch deren Geheimdienst hierher. Doch anstatt ein schon bestehendes Gebäude im Regierungsdistrikt umzufunktionieren und anschließend auszubauen, ließ das Direktorium einen Neubau nach den modernsten Sicherheitsstandards errichten. Neben den Büros der im Hauptquartier stationierten Agenten, Bereitschaftsräumen, abhörsicheren Konferenzräumen und Verhörräumen gehörten zu den Räumlichkeiten auch eine stattliche Zahl Sicherheitszellen. Ranghohe Gefangene brachte man sogar in Quartieren unter, die nicht unbedingt an ein Gefängnis erinnerten. Des Weiteren gehören ein kleiner Hangar und eine Gleitergarage zum Komplex. Bei der Bevölkerung hielt sich zudem lange das Gerücht, dass es einen unterirdischen Zugang - über das selonische Tunnelsystem - gäbe. Während der Fünften Schlacht von Corellia, die auch in Coronets Straßen wütete, wurde das Gebäude durch einen direkten Angriff imperialer Truppen zerstört.

    Hologrammspielhaus Coronet
    X Amüsierdistrikt
    X eines der größten und bekanntesten der Galaxie
    X Leuchtreklame, holografische Werbeplakaten
    X Säle hauptsächlich auf Humanoide zugeschnitten

    Jeronimo
    Diese schlichte Raumfahrerkneipe befindet sich in der Nähe des zentralen Hauptraumhafens. Obwohl das Gebäude nicht besonders groß ist - und selbstverständlich der Schankraum das Gros der Fläche einnimmt -, gehören auch Nebenräume dazu. So manches zwielichtiges Geschäft wird dort abgeschlossen.

    Krataswall
    X konventionelle Verteidigungsmaßnahme nach Eroberung durch das Imperium
    X Stadtmauer
    X massiv aus Ferrobeton
    X Turbolaserbatterien
    X Unterkünfte für Wachmannschaften
    X bei Rückeroberung durch die Neue Republik stark zerstört, um Bodentruppen in die Stadt zu lassen
    X Räumlichkeiten der Kommandantur

    Miguels Atelier
    X Coronet-Stadtzentrum
    X corellianischer Altbau
    X Künstler (lebt dort)

    Minga Ipus Stadthaus
    So wie die meisten corellianischen Politiker von Rang und Namen unterhält auch die ehemalige Interimskanzlerin der Neuen Republik, Minga Ipu, eine Unterkunft in der Hauptstadt, um das Amt besser auszuüben. In einer geschmackvoll eingerichteten Eingangshalle werden die meist hoch angesehenen Gäste nach ihrer Ankunft empfangen. Gemeinsam mit der Hausherrin wird dann aber meist eher im Wohnzimmer verweilt. Das städtische Anwesen der Politikerin überstand sowohl den Angriff des rachsüchtigen Kriminellen Odnal Naissirlac als auch die imperiale Besatzung.

    Nixton-Villa
    X Coronet-Vorort
    X Nixton Corporation = großes, galaxieweites Handelsunternehmen -> ehemals Familie Nixton gehörig
    X Zweitwohnsitz Coruscanti-Familie (Tochter)
    X Arbeitszimmer / kleine Bibliothek

    OdnalSoft-Tower
    Um seine zwielichtigen Tätigkeit besser zu verschleiern, unterhielt Odnal Naissirlac eine Scheinfirma mit Unternehmenssitz in Coronets finanzstarker Innenstadt. Die Unternehmung residierte in einem grazilen, turmartigen Wolkenkratzer samt flachen Parkdeck als Dach und verschleierte durch seinen steten Publikumsverkehr eine ganze Weile die Machenschaften des auf Corellia ansässigen Syndikats. Erst CorSec-Ermittlungen gegen den Eigentümer brachten die brüchige Maskerade zu Fall.

    Präsidentenpalast
    Nahe dem corellianischen Parlament erhebt sich der Regierungssitz des corellianischen Sektors überaus majestätisch in die Höhe. Das Bauwerk im neoklassischen Stil dominiert regelrecht den gesamten Regierungsbezirk der Hauptstadt. Ein reich verzierter Haupteingang folgt auf eine sehr große, opulente Treppe. Im Haupttrakt des Palastes befinden sich die Amtsräumlichkeiten des politischen Sektoroberhauptes, die Büros seiner Untergebenen und ein großer Besprechungsraum mit langer Tafel. Sowohl die Familie als auch verschiedene Gäste sind im Wohntrakt des Westflügels untergebracht. Der Fuhrpark befindet sich hingegen im Ostflügel. Zum Grundstück gehört außerdem noch ein eigener Garten. Als Corellia die Hauptwelt der Neuen Republik war, residierte der Kanzler in diesem Gebäude. Während der imperialen Besatzung hatte indes der Moff seinen Sitz im Palast.

    Rancor's Bile
    X Bar
    X Theke
    X kleine Tische
    X Holo-Bildschirme für Swoop-Rennen

    Regierungsgebäude
    Als Corellia nicht nur das Kapitol des Corellia-Sektors stellte, sondern auch die Hauptwelt der Neuen Republik war, unterhielt die republikanische Exekutive ein eigenes Gebäude im Regierungsbezirk von Coronet. Obwohl der Kanzler eigentlich im "Präsidentenpalast" seinen Amtssitz hatte, stand ihm auch im "Regierungsgebäude" ein Büro zu. Ein Dachlokal sorgte für das leibliche Wohl vieler ranghoher Politiker. Im Foyer trafen sich oftmals Regierungsbeamte, Minister, Senatoren und Lobbyisten aller Branchen und Interessensgemeinschaften. Des Weiteren verfügte das Gebäude auch über einen Kommunikationsraum.

    Republic Pub
    Der Pub ist ein beliebtes Lokal im Regierungsbezirk. Ein Alleinstellungsmerkmal ist die klobige Theke aus dunklem Holz, das vor Jahrzehnten von Drall importiert wurde. Hologramme der namhaftesten Persönlichkeiten - mit Signaturen - hängen an der Wand. Doch die Kneipe ist viel mehr für ihre rustikale Küche bekannt.

    Residenz des Gouverneurs
    X Anwesen
    X Garten
    X ehemalige Ministerzuflucht
    X

    Rising Sun
    Der teuerste Club im Amüsierdistrikt legt großen Wert auf exklusive Gäste. Bloß wer das richtige Outfit hat oder im Besitz von Creditsticks ist, deren Limit dem Wochengehalt eines normalen CEC-Werftarbeiters entspricht, kommt in diese Lokalität rein. Unterstrichen wird diese sichtlich gewollte Exklusivität, indem hier fremdweltlerische Künstler musizieren und an den Bars überwiegend Drinks mit beinah unaussprechlichen Namen serviert werden.

    Ryan Gran Anwesen
    X Ex-Vigo der Black Sun
    X außerhalb von Coronet
    X mehrere kleinere Landeplattformen
    X Prachtbau
    X Black Sun-Basis

    Saint Coronet
    X heruntergekommene Spelunke
    X kaum lesbares/flackerndes Schild
    X Sitznieschen und Séparées -> ungestörte Unterhaltungen möglich

    Santion Villa
    Nicht nur die Familie Blade hat ein eigenes Grundstück in den wohl situierten Außenbezirken der planetaren Hauptstadt, sondern auch Syal Santion, ehemaliger Direktor des Geheimdiensts der Neuen Republik, residierte in dieser vornehmen Gegend. Sein Wohnsitz war mindestens genauso groß wie das der bekannten corellianischen Familie mit langer Militärtradition.

    Seefestung Aurek II
    X Raumjägerbasis in der Bucht von Coronet (knapper Kilometer vor der Küste)
    X Simulator- und Aufsichtsraum
    X Messe
    X Quartiere
    X Hangar
    X Besprechungsräume

    Schatzschiffpromenade
    X Entlang der Küste - Sicht auf Seefestung
    X Einkaufsmeile
    X Amüsierdistrikt

    Sektorkommandantur
    Die Militärzentrale des corellianischen Sektors befindet sich in einem klobigen, eher pragmatischen Gebäudekomplex, der im Herzen von Coronet liegt. Sowohl die planetare Verteidigung (unter anderem in Form der Koordination des planetaren Schilds) als auch der Schutz des gleichnamigen Systems und Sektors werden hier überwacht. Dem Personal stehen dafür nicht nur zahlreiche Etagen mit gewöhnlichen Räumlichkeiten wie Büros, Besprechungsräume und eine Messe zur Verfügung, sondern zur Anlage gehören außerdem auch ein hochmoderner Kartenraum, eine umfassende Bibliothek mit Schwerpunkt Militärwesen sowie ein überschaubares Trainingsgelände samt Schießstand. Für die Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit kann die Kommandantur zudem auf einen eigenen Presseraum zurückgreifen. Ranghohen Militärangehörigen sowie namhaften Zivilisten (hauptsächlich vom Jedi-Orden, dem Geheimdienst oder aus der Politik) steht bei der Anreise des Weiteren ein separater Landeplatz zur Verfügung.

    Senatsgebäude
    Dieses Gebäude befindet sich in direkter Nachbarschaft zum "Regierungsgebäude" und dem "Präsidentenpalast". Über etliche Generationen hinweg tagte in diesem altehrwürdigen Bauwerk ausschließlich das corellianische Parlament. Doch als die Neue Republik im Zuge einer imperialen Militäroffensive ihre Hauptwelt nach Corellia verlegte, wurde der traditionsreiche Altbau um einen größeren Neubau zur Unterbrinung des neurepublikanischen Senats erweitert. Noch heute zeugt die Lobby, die überaus weitläufig ist, von dieser Erweiterung. Bis zur Eroberung durch imperiale Truppen versammelte sich der Senat der Neuen Republik regelmäßig im Großen Plenarsaal, während das corellianische Parlament im Kleinen Plenarsaal zu finden war. Die Arbeit der einzelnen Ausschüsse fand hingegen schon immer in kleineren Räumlichkeiten statt, die - je nach gegenwärtiger Belegung - auf beide Gebäudeteile aufgeteilt war. Vor dem "Senatsgebäude" befindet sich ein größerer Platz, der während der imperialen Herrschaft gerne für propagandistische Veranstaltungen wie militärische Aufmärsche und KOMENOR-Kundgebungen genutzt wurde.

    Shosa & Argyas
    X Beatuysalon (Organic Beauty)
    X Shosa Guiol - Mitinhaberin = Ex-Miss Corellia / Laufstegmodel
    X Argyas Valderra - Mitinhaber = Schauspieler
    X Salon in Hellgrün, Silber + Weiß gehalten
    X Angestelltenuniform in Weiß + Silbergrau, stilistische Blätter in hellgrün am Kragen
    X Einkaufsboulevard

    Sicherer Unterschlupf
    X irgendwo in Coronet, deutlich kleiner als das Hauptquartier
    X geheime Zuflucht des NRGD
    X Quartiere + Büros
    X Waffenkammer
    X Ausbildungsräume
    X Hangar

    Sinner's Edge
    X Nachtclub
    X Elektronische Musik
    X Bar
    X Tänzerinnen
    X Leuchtschild über der Tür

    Skyfort
    X Hotel in Innenstadt
    X Suiten mit hohen Fenstern
    X beliebt zur Unterbringung von Diplomaten

    Sly's Bar
    x Spelunke von Sly Quargh
    X Nichtmenschenviertel
    X von der Black Sun frequentiert

    Stadttheater
    Liebevoll wird Coronets wohlbekanntes Schauspielhaus von alteingesessene Bürger als kulturelles Herz der Metropole bezeichnet. Tief im Amüsierdistrikts gelegen, gehört das imposante Gebäude zum alten Stadtkern der Kapitale. Die weiße Fassade des Theatergebäudes, die an die mit Schnee bedeckten Gipfel des Nomadengebirges erinnern, hebt sich nicht nur an sonnigen Tagen von der bebauten Nachbarschaft ab, sondern ist auch in den Nachtstunden ein wirkungsvoller Kontrapunkt zu deren schriller Neonreklame. Eine mit breiten Stufen versehene Treppe führt zu dessen mit hohen Säulen aus feinstem Garobi-Marmor gesäumten Eingangsportal. Nachdem die Gäste das Gebäude betreten haben, gelangen sie sogleich in eine hohe Eingangshalle. Hier versammelt man sich vor dem Beginn der Vorstellungen sowie während der Pausen. Zwei geschwungene Treppen, die direkt dem Eingang gegenüber gelegen sind, führen zum oberen Stockwerk des Theaters, wo der Zugang zu den Logen ist. Zum Gebäude gehört außerdem ein gehobenes Restaurant mit eigenem Wintergarten.

    Stardust
    X Hotel
    X Einfache Unterbringung
    X Nichtmenschen-Distrikt

    Star's End
    X Raumfahrerkneipe
    X Raumhafennähe
    X Glücksspiel
    X Bühne mit Live-Musik
    X Theke -> lokale Getränke
    X Tische

    Stifty's Bar
    Der Nachtclub gehört zu den bekanntesten Lokalitäten in Coronets Amüsier- beziehungsweise Rotlichtviertel. Im Inneren sind die Räumlichkeiten überwiegend in einem dämmrigen Rotlicht gehalten. Zudem liegt vor allem in den späteren Stunden eine Geruchsmischung aus Schweiß, Alkohol und Tabak in der Luft. Leicht bekleidete Damen und Herren unterschiedlichster Spezies ziehen sich auf der Bühne für ein paar Credits tanzend vor dem Publikum aus, während hinter der langen Theke den Getränkewünschen entsprochen wird. In Séparées können jene Gäste, die etwas mehr zahlen, eine exklusivere Show haben. Der in Corellias Unterwelt bekannter Inhaber hat sein Büro im hinteren Bereich der Bar. Hierher kommen vor allem diejenigen, die zwielichtige Geschäfte machen wollen.

    Sun Jeros
    Obwohl die Mehrheit der ansässigen Lokalitäten natürlich in Coronets Amüsierviertel und dem Nichtmenschendistrikt zu finden sind, gibt es auch in den Vororten die eine oder andere kleinere Schankwirtschaft. Das "Sun Jeros" gehört zu jenen Cantinas.

    Supernova
    X Nichtmenschendistrikt (Wohnblock Klein-Gamorr)
    X Pizzaria
    X Droidenbedienung
    X Steinofen
    X klassische Karte

    Tahl Chiarh
    Das Café, das bei schönem Wetter für seinen Außenbereich beliebt ist, liegt direkt auf der größten Flaniermeile im Amüsierdistrikt. Wegen seiner kleinen Tischchen und den modernen Stühlen macht es auf die meisten Gäste einen sehr heimischen Eindruck.

    Universität zu Coronet
    Im Süden der planetaren Hauptstadt nimmt der universitäre Campus mit seiner Vielzahl an Lehr- und Verwaltungsgebäuden sowie den Studentenunterkünften eine größere, zusammenhängende Fläche ein. Über die Grenzen des corellianischen Sektors hinaus ist diese Bildungseinrichtung für ihren Lehrstuhl Raumschiffingenieurwesen sowie die enge Kooperation mit der Corellianischen Ingenieursgesellschaft bekannt. Erster Anlaufpunkt für Besucher und Neuankömmlinge ist dabei das eher kleine Informationsgebäude nahe dem Hauptzugang.

    Ziralia
    X Hotel
    X Downtown - Blick auf Goldküste + Bucht
    X Frühstückssaal im Erdgeschoss

    Zum grünen Rancor
    X Bar
    X Raumhafen
    X Sabacc
    X Sitznieschen für ungestörte Gespräche

    Zum lachenden Jedi
    Seit der Jedi-Orden eine Niederlassung nahe Corellia unterhielt, existierte dieses Restaurant in Coronets Amüsierdistrikt. Und nachdem die Neue Republik mit dem Sieg bei der Sechsten Schlacht von Corellia die imperiale Besatzung beendete, konnte der Eigentümer seinen alten Gastbetrieb wieder unbehelligt aufnehmen. Das Lokal, das sich in den oberen Etagen eines Gebäudekomplexes befindet, wirbt schon von außen mit den allseits bekannten Ordensvertretern. Zudem hat man im Schankraum vermeintliche Jedi-Reliquien ausgestellt.

    Zum Scharfrichter
    Das unscheinbare Restaurant, das über die Stadtgrenzen hinaus für seine scharfe Küche bekannt ist, befindet sich in jenem Wohnkomplex im Nichtmenschendistrikt, der von den ansässigen Bürgern oft als Rodianerviertel bezeichnet wird. Ein rodianisches Nudelgericht, das einem beim Verzehr die Schweißperlen auf die Stirn zaubert, gilt allgemein hin als Spezialität des Hauses.

    Zum tänzelnden Drachen
    In dem als Rodianerviertel bezeichneten Wohnkomplex befindet sich auch diese Spelunke. Jedoch liegt sie ein paar Etagen tiefer als das Restaurant "Zum Scharfrichter" und wird aufgrund seines ziemlich verwahrlosten Zustands von den meisten Bürgern gemieden. Benannt ist die Lokalität nach den auf Rodia heimischen Kwazel Maw. Sofern sich ein Gast in den düsteren Schankraum verirrt, kann er beim Barkeeper überaus starke Drinks bestellen. Um Personalkosten zu sparen, bedienen Servicedroiden die vorhandenen Tische.​

    Belvedere –
    Bloß ein paar Flugstunden von Coronet entfernt - nahe den meist mit Schnee bedeckten Nomadengebirge - liegt diese Gemeinde. Sie ist deutlich kleiner als die planetare Hauptstadt und weist in der Regel eine nicht ganz so moderne Architektur auf. Doch die idyllische Lage der Siedlung macht sie vor allem für naturverbundene Touristen sehr beliebt. Des Weiteren wirbt die Gemeinde seit der Befreiung durch die Neue Republik wieder damit, dass die namhafte De Lieven-Familie diesen Ort als ihre Heimat bezeichnet.

    De Lieven-Manor
    Das Landgut der Familie de Lieven umfasst ein ziemlich großes Areal. Hohe Hecken und eine Mauer umgeben das Grundstück, in dessen Mitte sich das in einem traditionellen Stil errichtete Haupthaus befindet. Eine Veranda führt zu dem hinter dem Haus liegenden Garten. Gäste der Familie werden nach ihrer Ankunft in der Eingangshalle empfangen. Veranstaltungen zu gesellschaftlichen Anlässen werden in der Regel im sogenannten Gelben Salon ausgerichtet.​

    Doaba Guerfel Große Siedlung, Gebirge im Norden von Coronet (Nomadengebirge), Erholungszentrum

    Hotel Silberblicker​

    Lixilio Das kleine Dorf, das eine Trianii-Gemeinde beherbergt, befindet sich in der corellianischen Tiefebene. Es ist nicht nur idyllisch gelegen, sondern auch bloß ein paar Gleiterstunden von Coronet entfernt. Einfache Hütten prägen das Bild dieser unscheinbaren Siedlung.

    Minga Ipus Anwesen
    Die ehemalige Interimskanzlerin und frühere Finanzministerin der Neuen Republik besitzt ein kleines Grundstück in der Trianii-Gemeinde. Bloß enge Vertraute wissen von diesem Haus, wodurch ihr Stadtanwesen für die Öffentlichkeit als Hauptadresse gilt.​

    Northern Hills
    – Hügelkette nördlich von Coronet, Wälder, militärisches Sperrgebiet

    Militärisches Sperrgebiet
    X Generatoren -> Versorgung des planetaren Schildes + im Notfall Stadtschild
    X Schützengräben
    X Stützpunkt -> Basis für Mobile Infanterie / Landungstruppen, Artillerie
    X Bunker​

    Piezico
    – Nicht unweit vom Dorf Lixilio entfernt befindet sich dieses Dorf. Doch im Gegensatz zu der benachbarten Siedlung leben hier überwiegend Menschen.

    Tyrena – Corellianische Großstadt, Goldküste, Stadt durch Fluss geteilt

    Bürgerratsgebäude
    X lokale Vertretung der Bürger
    X Ratssaal
    X Konferenzraum (Ausblick auf die Stadt)
    X Räumlichkeiten städtischer Ausschüsse

    The Patrol
    X CorSec-Bar
    X nahe CorSec-Station​

    CEC-Werften – CEC-Werften Produktion + Reperatur
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2018 um 21:50 Uhr
  2. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Talus
    ____________________

    [ Infos zum Planeten: Talus (engl.) | Talus (dt.) ]

    ___________________________

    Namhafte Lokalitäten

    Dearic – Text


    Kates Haus
    X Vorort
    X Lichtung in einem kleinen Wald
    X klein
    X Garten hinterm Haus (Pflegeeltern begraben)​


    Centerpoint Station
    ____________________

    [ Infos zum Planeten: Centerpoint Station (engl.) | Centerpoint Station (dt.) ]

    ____________________

    Namhafte Lokalitäten

    Administration – Tief im Inneren der Station befindet sich dessen "Gehirn". So wie bei der Brücke eines Raumschiffs laufen hier die Informationen der einzelnen Bereiche zusammen und von hier aus werden entsprechende Anweisungen ausgegeben. Da die Administration ein überaus empfindlicher Bereich jeder Raumstation ist, gelten hier äußerst hohe Sicherheitsstandards. Bloß eine sehr überschaubare Zahl an Personal und Gästen hat demzufolge berechtigten Zugang zu dieser Ebene.


    Büro des Administrators
    Das Amtszimmer des Raumstationsleiters gleicht einem Überwachungsraum. Denn dessen breiter Schreibtisch ist unzählige Monitore und Holoprojektoren umgeben. Auf diese Weise wird er ständig auf dem Laufenden gehalten. Neben der zum Vorzimmer führenden Sicherheitstür gibt es außerdem noch einen direkten Zugang zu dessen anschließenden persönlichen Refugium.

    Gefängnistrakt
    Zum Sicherheitsbereich gehören auch die Arrestzellen der Station. Dämmfelder schirmen jede Zelle einzeln ab, während Wachpersonal und eine stattliche Zahl an Kameras für Ordnung und Sicherheit sorgen. Um einen Gefängnisausbruch zu verhindern, verfügt dieser Bereich der Station nicht nur über dicke Schotts, die sich bei Bedarf vom Administrator aus schließen lassen, sondern im Notfall wird die Energieversorgung über eigene Generatoren gewährleistet.
    Hollow Town – Im Zentrum der Zentralkugel fanden die corellianischen Entdecker einen kugelförmigen Hohlraum, der einen Durchmesser von 60 Kilometern hat. Durch die als Glühlugel bezeichnete Energiequelle der Station, die sich im Mittelpunkt der Station befindet und in ihren Eigenschaften einer Ersatzsonne nicht unähnlich ist, ist die Innenseite des Hohlraums besiedlungsfähig. Häuser, Gärten und Seen wurden mit der Zeit von Kolonisten angelegt, da niemand den wahren Hintergrund dieses Bereichs als Energiespeicher kennt.

    Selonia
    ____________________

    [ Infos zum Planeten: Selonia (engl.) | Selonia (dt.) ]

    ___________________________

    Namhafte Lokalitäten

    L'pwacc Den – selonianische Untergrundstadt

    Gouverneurspalast
    X Schutzraum im Keller​

    ____________________

    Besonderheiten

    CEC-Werften, Ehemaliger Hauptsitz der Neuen Republik, Jedi-Basis, Fünfte Schlacht von Corellia (Zerstörung Todesstern durch Gruppe Jedi)

    ____________________

    Wichtige Gruppierungen

    Corellian Republican Army – Organisierter Widerstand während der letzten imperialen Besatzung, radikal / terroristisch, diverse Unterschlupfe in Coronet

    Odnal-Syndikat – Kriminelle Organisation auf Corellia, tätig im corellianischen Sektor, geführt von Odnal Naissirlac

    ____________________

    Söhne & Töchter
    Bru-Th Agoch | Jedi / Flottenoffizier (NR); Alaine Aren | Sith; John Bennett | Deserteur; Lilly Bennett | Zivilistin; Morgan Bennett | Zivilist; War Blade | Flottenoffizier (NR); Clove | Sith; Camille Corbec | Schmugglerin; Shana Corini | Jedi; Sarah Crix | Special Forces (NR); Jarred Darkfire | Pilotoffizier (NR); Darsha | Jedi; Levis Daxon | Kopfgeldjäger; Van Fanel | Jedi; Roan Fel | Kopfgeldjäger; Jake Ferell | Deserteur; Markus Finn | Jedi; Frey Fogerty | Flottenoffizier (Imp); Selina Foress Katarn | Jedi; Alexander Harkness | Schmuggler; Dyk Herson | Schmuggler; Sarid Horn | Jedi; Minga Ipu | Politikerin (NR); Lard Ironsort | Schmuggler; Ezekiel Jaeger | Armeeoffizier (Imp); Seb Janson | Pilotoffizier (NR); Saul Karath | Pilotoffizier (NR); Kaze | Kopfgeldjäger; Kay Keldorn | Flottenoffizier (NR); Obi-Wan Kenobi | Jedi; Hawke Kerosine | Dieb; Ada Kobashii | Soldat (Imp); Denel Laran | Flottenoffizier (Imp); Casia de Lieven | Politikerin (NR); Eloise Ambria de Lieven | Kriminelle; Pascal Frederik de Lieven | Flottenoffizier (NR); Kate Manice | Jedi / Kriminelle / Sith; Notch Menace | Kopfgeldjäger; Tryam Merel | Flottenoffizier (Imp); Merkuzio | Sith; Baran Mhellys | Jedi; Jor Dorkas Moch | Jedi; Angelus Moreni'en | Krimineller; Elysa Nerethin | Sith / Flottenoffizierin (Imp); Mas Nerlo | Jedi; Daclif Novar | Soldat (Imp); Sarrus Octavian | Flottenoffizier (NR); Malak Olim | Jedi; Jezabel Omeira | Agentin (NR); Lia-Tabea Orrico | Jedi; April Pirayla | Jedi; Lexa Price | Attentäterin; James Reed | Flottenoffizier (NR); Dexter Rogran | Schmuggler; Ceyra Sander | Schmugglerin; Lance Scott | Krimineller; Correan Sectoran | Jedi; Amy Skyrose | Pilotoffizierin (NR); Michael Smith | Armeeoffizier (NR); Alea-Ivy Taquin | Flottenoffizierin (Imp); Roy Terrik | Krimineller; Scott Tremaine | Pilotoffizier (NR); Samuel Vimes | Flottenoffizier (Imp); Aeron Vos | Armeeoffizier (Imp); Tyber Zann | Pirat


    Stand: Beitrag #9.728, 21.04.2018
    Aiden Thiuro
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2018 um 21:50 Uhr
  3. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    [ Hyperraum - YT-1300 Darkness - Zimmer/Büro ] Mirax und War

    War sah, dass sie auf diese Frage, was Wars Urlaub passieren würde ebensowenig weiterwusste, wie er. Irgendwann würden sie sich aber entscheiden müssen. Vor allem sollte dadurch nicht die "Urlaubslaune" verschlechtert werden.

    "Naja. Stellen wo du niemanden verletzen kannst könnte ich genügend für dich finden. Aber... das mit dem Fliegen ist so eine Sache. Ich weiß nicht, wie ich mich dann in einem Kampf verhalten würde. Wenn es hart auf hart geht und ich weiß, du sitzt in einem Jäger und befindest dich in großer Lebensgefahr, wenn du auf diesen Einsatz fliegst. Ich weiß nicht, ob ich dann in der Lage wäre dich wirklich auf diesen Einsatz zu schicken. Aber... die Entscheidung ist schwer. Lassen wir uns dadurch nicht die Laune verderben. Irgedwann werden wir uns entscheiden müssen. Wir können gerne so oft wie du willst darüber reden."

    Wars Komm piepste. Da War sein Komm etwas umprogrammiert hatte, wusste er dass er keine Nachricht erhalten hatte, sondern dass es nun langsam Zeit für den Hyperraumaustritt wurde.

    "Ich muss ins Cockpit. Kommst du mit? Ich wollte schon immermal deine Flugkünste bewundern, auch wenn dies nur ein ganz gewöhnlicher Landeanflug wird. Und ... um noch schnell auf diese Sache mit den Kleidern zurück zu kommen. Ich bin immer noch dafür, dass so wenig Stoff wie möglich dran sein soll. Natürlich nur...weil je weniger Stoff, desto geringer wird das Gewicht von dem ganzen Zeugs dass ich schleppen mus. Denk daran."

    Er lsöte sich aus der Umarmung und ging zusammen mit []Mirax[/B] in die Messe der Darkness. War weckte Syal

    "Guten Morgen, Frau Geheimdienstchefin. Da wir gleich zur Landung ansetzen werden, kann ich ihnen nur empfehlen, sich aufrecht hinzusetzen, und sich wenn möglich Dinge zu suchen, an denen sie sich festhalten können. Ich will mir Mirax' Flugkünste mal anschauen und hoffe wirklich sehr, dass sie meine Darkness heil auf dem Boden aufsetzt"

    War ging zusammen mit Mirax und Syal ins Cockpit. Er hatte jetzt keine Zeit, darüber nachzudenken was sie auf Corellia tun würden. Zunächst stand Shoppen ganz oben auf der Liste und dann... würde es sicher schon Abend sein und er konnte Mirax zum Essen einladen. War musste grinsen, als er bemerkte das in all seinen Gedankengängen Mirax immer und immer wieder vorkam.
    Er überließ Mirax den Platz auf dem Pilotensessel, setzte sich selbst auf den Copilotensessel während Syal auf einem der beiden restlichen Sitze Platz nahm. War wartete, bis der Countdown bei Null war und zog dann am Hebel für den Hyperraumantrieb. Direkt vor ihnen erschien Corellia. War hatte seinen Heimatplaneten noch nicht allzu oft gesehen. Aber er bewunderte ihn immer wieder.


    "Okay Schatz. Viel Glück. Ich hoffe wirklich, dass die Darkness nachher noch an einem Stück ist. Wenn nicht, könnte ich leicht sauer werden"

    [ Corellia - Orbit - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal und War
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. April 2018
  4. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [op/ Manno, ich bin so müde, ich hab im ersten moment gelesen, das Syal auf den restlichen Stühlen Platz nimmt, da hab ich mir doch echt gedacht: Manno, Für was hält mich War den eigentlich?? Dann hab ich zum Glück nochmal nachgelesen *ggg*]

    [ Hyperraum - YT-1300 Darkness - Messe ] War ud Syal

    Als War Syal weckte, stellte war sie leicht überrascht, sein Gesicht vor ihr zu sehen, bis ihr dann einfiel, das sie ja mit War und seiner...... imperialen Freundin im Hyperraum nach Corellia steckte.

    Kurz darauf nahm sie ihm Cockpit Platz und wartete darauf, das Mirax sie sicher auf den Boden brachte.


    [ Corellia - Orbit - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal und War
     
  5. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    [ Hyperraum - YT-1300 Darkness - Zimmer/Büro ] Mirax und War

    So schwach scheinst du mir nicht zu sein, als dass du ein bischen mehr Stoff nicht tragen könntest.

    Sie lächelte ihn an, 1 oder 2 Teile würde sie schon aussuchen, die ihm gefallen dürften...

    Tja, mal sehen, wie wir da unten ankommen. Hoffnung habe ich ja, aber bei zwei Profis die da hinter mir stehen und die ganze Zeit "Tips und Hinweise" geben, könnte ich so abgelenkt sein, dass da, wenn wir unten ankommen ein paar Ecken fehlten.

    Mirax wollte War ein wenig quälen, diese Landung war ein Leichtes für sie, aber er sollte ein wenig um sein Schiff zittern.
    Mitlerweile hatte sie im Pilotensessel Platz genommen und begann, von Syal und War beobachtet mit den Vorbereitungen für den Landeanflug.


    Corellia wurde nun schnell größer, mitlerweile konnte Mirax schon Einzelheiten ausmachen, Städte, Wälder, Berge. Es war schon lange her, dass sie das letzte mal hier gewesen war. Sie steuerte den Raumhafen an, hielt Ausschau nach einem Landefeld, das groß genug für die Darkness war. Die beiden Rebellen beobachteten sie immer noch während sie darauf zuhielt. Sie konzentrierte sich noch mehr als sonst, vor War wollte sie sich nicht blamieren.
    Es war geschafft. Die "Darkness" war gelandet, sie fuhr die Triebwerke herunter und sah War an.


    Wollen wir es nochmal machen, oder bist du damit einverstanden mein Schatz?

    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War
     
  6. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War

    Syal grinst nach Mirax Bemerkung zu War , weil sie weiß das War innerlich wahrscheinlich gerade um sein Schiff gezittert hat, aber das Schiff war für ihn einfach sein ein und alles, bis jetzt zumindest.

    Na, und was treibt ihr beiden jetzt so?

    In Gedanken befast sie sich allerdings mit ihren eigenen Plänen


    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War
     
  7. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal und War

    War grinste während der gesamten Landung. Er wusste, dass Mirax ihm nur ein bisschen Angst einjagen wollte. Sie war Corellianerin und selbst wenn sie nur eine imperiale Pilotenausbildung hinter sich gehabt hätte, sollte sie die Darkness an einem Stück landen können.
    Auf dem Raumhafen war recht viel Verkehr, hauptsächlich schienen es corellianischen Transporter zu sein. Natürlich würde sich auch das ein oder andere Schmugglerschiff unter ihnen finden, wenn man sie genauer betrachtete. Aber im Gebiet der Neuen Republik waren die Anzahl der Schmuggler weit zurückgegangen. Da nur noch , wenn überhaupt sehr niedrige Zölle erhoben wurden, lohnte sich das Schmuggeln kaum noch.
    War war klar, dass ihm beim Anblick solcher Schiffe der Gedanke kommen sollte, mit der Flotte hier aufzutauchen und mal ein paar Schmuggler über ihre rechte aufzukären. jedoch wusste er selbst, wie das Leben als Schmuggler war und die Darkness war selbst immer noch ein Raumschiff, das jeder Zollbeamte gleich als "vermutlich Schmuggler" abstempeln würde.
    Und weil War auch kein unnötiges Aufsehen erregen wollte, würde er seine Zivil - eigentlich schon eher Schmugglerklamotten anbehalten und möglichst niemandem zeigen, dass er Admiral der Flotte war.
    Ein spürbarer Ruck ging durch das gesamte Schiff, als es auf der Landeplattform aufsetzte.


    "Hmm... also ich bin mit der Landung einverstanden. Mein R2 würde sich sogar sehr darüber freuen. Er beschwert sich immer, dass ich die Darkness zu hart aufsetzte. Aber... ja. Ähm...sag mir nicht, dass man soetwas bei den Imps lernt."

    War schaltete die Systeme des Corellianischen Transporters auf Stand-By Modus, und stand dann auf.
    Wenn er mal wieder in der Nähe von Coruscant war, musste er unbedingt dem Jedi Tempel einen Besuch abstatten. Denn immer noch war Freddi, seine R2 Einheit, bei Padme. Aber... das hatte noch Zeit. Der Droide behauptete sowieso immer, dass er niemanden brauchte der sich um ihn kümmerte. Außerdem... sollte er sich im Jedi Tempel noch einmal bei den Jedi bedanken, die sich um ihn gekümmert hatten als er nach seinem Alleingang halbtot in Coruscant angekommen war.
    Jetzt war für War zunächst Urlaub angesagt. Er drehte sich zu Syal um, um ihre Frage zu beantworten.


    "Hmm ... ich denke wir werden jetzt 'ne Runde shoppen gehen und was wir dan machen weiß ich noch nicht. Was hast du denn alles vor?"

    War sah kurz aus der Cockpitkanzel. Er entdeckte einen Mann in Uniform, der sichtlich etwas erzürnt mit schnellen Schritten auf die Darkness zuging. War kannte den Mann nicht. Er sah nach, ob er seine ID-Karte dabei hatte. Wenn er sich als Admiral auswies, würde der Mann schon seinen Mund halten und schnell wieder dorthin gehen, von wo er gekommen war.

    "Ladies, ich denke wir bekommen Besuch. Ich kläre das schnell. Hmm... ich denke das wird ein Männergespräch. Ihr dürft euch noch ein bisschen ausruhen... von Mirax Landung erholen oder ein bisschen frisch machen. Wie ihr wollt!"

    Immer noch mit einem breiten Grinsen auf dem gesicht ging war aus dem Cockpit der Darkness. Als sich die Tür hinter ihm geschlossen hatte, entsicherte er - nur für den Notfall - seinen Blaster. Er öffnete die Eingangsrampe, ging hinuter und sah dem genervten Gesicht des Soldaten oder Beamten...oder was es auch immer war, entgegen.

    "Kann ich ihnen behilflich sein? Oder bekommt man auf Corellia seit neusten immer ein Begrüßungskomitee?"

    "Ja, sie können mir helfen. Indem sie ihre Schrottkiste da mal schnell auf eine andere Landeplattform bringen. Diese ist ausschließlich für wichtige Personen reserviert"

    Das war es also. Sobald war dem Mann seinen Ausweis zeigen würde, würde er damit einverstanden sein dass diese "Schrottkiste" hier parkte. Unnötiges Aufsehen wollte War aber weiterhin nicht erregen. Allein für das Wort "Schrottkiste" hätte er gerne den Vorgesetzten diese Mannes gesprochen um sich über ihn zu beschweren. Aber das würde sich auch so in Ordnung bringen lassen.

    "Hmm... okay. Ich dachte schon wir hätten die falsche Plattform erwischt. Aber dann sind wir hier ja genau richtig."

    "Ähm... bitte, was haben sie gerade gesagt?"

    War machte dieses Gespräch schon richtig Spaß. Der Mann vom Raumhafen konnte unmöglich wissen das War anstatt Zivilkleidung normalerweise eine Admiralsuniform trug.
    War zog seine ID, zeigte sie dem Mann. Die Gesichtsfarbe des Mannes änderte sich von knallrot auf weiß.


    "Oh.. oh... oh.Entschuldigen sie Sir. Ich hab mich wohl geirrt. Ähm. Ich wünsche ihnen noch einen schönen Aufenthalt auf Corellia und ähm... entschuldigen sie die Unannehmlichkeiten"

    Der Raumhafenheini machte auf dem Absatz kehrt und rannte beinahe weg. Früher waren solche Dinge anderes geklärt worden. Und zwar mit Wörtern oder mit dem Blaster. Jetzt musste man einem nur noch die ID hinhalten. Die zeiten änderten sich, aber War konnte nicht genau sagen, ob ihm das so sehr gefiel.
    Jedoch... gefiel es ihm sehr dass er sienen Urlaub jetzt zusammen mit Mirax hier verbringen konnte. War ging die Rampe der Darkness wieder hinauf und hielf Ausschau nach Mirax und Syal.


    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Eingangsrampe ]
     
  8. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal und War

    War verließ mit einem breiten Grinsen das Cockpit, der arme Beamte tat ihr jetzt schon leid. War sicher keine angenehme Überraschung, jemanden vor sich zu haben und dann plötzlich festzustellen, dass dieser jemand ein Admiral war. Naja, der Mann würde sicher wenn er den ersten Schock überwunden hatte, gehörig damit angeben, mit wem er heute gesprochen hatte.

    Sie grinste Syal an.


    Tja, wenn War die Männersache regelt, können wir uns ja Frauensachen zu wenden. So wie ich ihn kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass er je Mangel hatte an Frauen. Also Infos bitte, möglichst peinliche, wenns geht, lange wird er wohl nicht mehr draußenbleiben und denn Kerl verwirren. Schießen Sie los.

    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal
     
  9. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal und War

    Syal grinste, da sie sich ebenfalls denken konnte, was War vorhatte. Sie selber liebte es genau das selbe zu tun. Als Mirax ihr eine Frage stellte, drehte sie sich zu ihr um un Begann zu überlegen.

    Puh ich weíß jetzt gar nicht so richtig, was ich da antworten soll, den um ehrlich zu sein, die Frauengeschichten von War haben mich nie sonderlich interessiert, und mir würde jetzt auch keine Einfallen. Vielleicht ist das auch besser so.

    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Cockpit ] Mirax, Syal
     
  10. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    [ Corellia - YT-1300 Darkness - Eingangsrampe ]

    Nachdem War die Rampe hinaufgegangen war, nachm er seinen Blaster auf dem Holster, stellte ihn auf "betäuben" und sicherte ihn. Nachdem der Blaster wieder fest im Holster saß, ging War zurück ins Cockpit.
    Syal und Mirax waren immer noch dort. Er wusste nicht, wie viel sie von Wars Gespräch mit dem Mann mitbekommen hatten. Gehört hatten sie auf jeden Fall nichts und gesehen wahrscheinlich auch nicht. Aber dass der Mann ziemlich schnell wieder zu der Raumhafenkontrolle zurückgerannt war, hatten sie sicher bemerkt. War lehnte sich an den Eingang zum Cockpit.


    "Ihr habt euch aber nicht viel von der Stelle bewegt. Kommt Mädels, bevor ihr mir auf einmal noch Wurzeln schlagt."

    War verließ zusammen mit den beiden Frauen das Raumschiff. Hinter sich aktivierte er den Sicherheitscode für die Rampe der Darkness.

    "Syal, was hast du jetzt eigentlich vor? Gehst du auch shoppen? Oder verrät man uns nicht die großen Pläne des Geheimdienstes?"

    War wusste, dass Mirax sicher lieber allein mit War shoppen gegangen wäre, aber wenn War zurückdachte, wie sehr Syal ihm geholfen hatte als er ein Straßenjunge auf Coruscant gewesen war, würde er sie auch mitnehmen wenn sie auch shoppen wollte. Aber was ihm auch an Syal auffiel war, dass sie auf jeden Fall einiges an Farbe im gesicht verloren hatte. Es konnte natürlich viele Ursachen dafür geben: Stress mit dem Job als Geheimdienstchefin, sie war irgendwie krank oder sie hatte einfach nur einen schlechten Tag erwischt. Trotzdem machte War sich Sorgen. Er würde sie bestimmt nachher noch darauf ansprechen. Aber... nicht jetzt. Wars Blick wanderte zu Mirax.

    "Wo geht's zuerst hin? Ich kenn mich hier nur in ein paar anständigen Schmugglerkneipen aus. Aber sonst habe ich auf Corellia noch nicht viel besucht und erst jrecht weiß ich nicht, wo's hier tolle Geschäfte für Frauenkleidung gibt"

    [ / Corellia - YT-1300 Darkness - Vor der Eingangsrampe ] Mirax, Syal und War
     
  11. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [ / Corellia - YT-1300 Darkness - Vor der Eingangsrampe ] Mirax, Syal und War

    Syal musterte War grübelnd. Er sah sie irgendwie seltsam an, als ob er....... besorgt wäre? Nein, War konnte nichts davon wissen, außer ihm war aufgefallen das sie blass war....

    Nun ja, ich war auch lange nichtmehr auf Corellia, vorallem deshalb, weil ich niemanden hier erschießen will. Aber ich glaub in Coronet City gibts so ne Art Einkauszentrum, da bekommt man so ziemlich alles. Die Vorraussetzung ist natürlich, das ihr mich dabei haben wollt, wenn ncih find ich schon jemanden mit dem ich mich beschäftigen kann.

    [ / Corellia - YT-1300 Darkness - Vor der Eingangsrampe ] Mirax, Syal und War
     
  12. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    [ / Corellia - YT-1300 Darkness - Vor der Eingangsrampe ] Mirax, Syal und War

    Diesen Urlaub würden sie also nicht zu zweit verbringen, War und Mirax, sondern zu dritt, immer die Geheimdienstchefin an ihrer Seite... eine.. wundervolle Vorstellung. Wenn sie beim Einkaufen dabei war, war es schon in Ordnung, mit einer Frau machte das eh mehr Spaß als mit einem Mann, der möglichst schnell wieder aus dem Geschäft raus wollte, oder, in Wars Fall, alle Sachen möglichst knapp haben wollte.

    Wollte ich auch gerade vorschlagen, ein besserer Ort dafür würd mir auch nicht einfallen. War wird begeistert sein, wenn wir eine Ewigkeit dafür brauchen um ein Kleid auszusuchen. Natürlich mit möglichst viel Stoff und möglichst teuer, damit er auch was davon hat.

    Den Schmugglerkneipen können wir danach ja noch einen Besuch abstatten, klingt äußerst interessant.

    Sie hoffte, dass sie dann irgendwo Syal abhängen konnten, denn mit auf das Schiff würde sie hoffentlich nicht mehr kommen.

    [ / Corellia - YT-1300 Darkness - Vor der Eingangsrampe ] Mirax, Syal und War
     
  13. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    [ / Corellia - YT-1300 Darkness - Vor der Eingangsrampe ] Syal, Mirax und War

    War musterte Syal nochmals. Ja... sie sah wirklich etwas zu blass aus. Auf jeden Fall würde ersie nachher fragen, ob sie sich sicher war, dass es ihr auch gut ging.

    "Sya, ich denke wir können deine Anwesenheit ruhig noch etwas ertragen. Außerdem eignest du dich bestimmt besser, um Kleider für Mirax zu kaufen, als ich. Ich hasse es, in Geschäften herumzulaufen und vor allem ist das schlimm, wenn man noch Frauen dabei hat, die sich sowieso nie für etwas entscheiden können. Du hast bestimmt kein großes Interesse, den Schmugglerkneipen später einen Besuch abzustatten, oder?"

    War grinste, und ging zusammen mit den beiden Frauen weg von der Darkness zu den Parkplätzen, wo einige Speedertaxis warteten (ich erfind die Dinger jetzt einfach mal... was besseres fällt mir nicht ein). War hielt für Mirax und Syal die Tür auf, und stieg dann selbst ebenfalls ins Taxi.

    "Ab hier überlasse ich euch die Fürhung. Wo ihr hinwollt, kenn ich mich sowieso nicht auf. Aber ich versuche, zumindest für ein paar Stunden meine Klappe zu halten und mich nicht über die ganzen Kilometer, die wir in den Geschäften zurückgelegt haben nicht allzu sehr zu beschweren. Spätestens heute Abend so zehn Uhr.. ich weiß ja nicht wie lang die Geschäfte hier auf haben, solltet ihr etwas Mitleid mit mir bekommen und endlich zu Ende kommen."

    War sah aus dem Fenster des Speedertaxis und beobachtete die landschaften, die draußen vorbeiogen. Wie lange war er nicht mehr hier gewesen, seine Heimat. Naja.. seine zweite Heimat war Coruscant. Und dort hatte er einiges mehr an lebenszeit verbracht. Hier war er nur einige Male gewesen, um etwas zu schmuggeln. Aber seine Familie.... kannte er leider nicht.

    [ / Corellia - Speedertaxi ] Syal, Mirax und War
     
  14. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War

    [op/ nunja, die Dinger heißen wirklich Speedertaxis oder auch Gleitertaxis]


    Syal musterte War. Es war ihr klar, das er nur einen Witz gemacht hatte, aber das war ihr egal, sie hatte keine besonders gute Laune, weil ihr klargeworden war, das Mirax anscheinend etwas gegen sie hatte. Das hatte sie an ihrem Gesichtsausdruck sehen können, etwas das sie während ihrer Zeit als Psychologe gerlernt hatte. Sie seufzte innerlich, und überlegte was sie War antworten sollte.

    Nun ja, ich verstehe mich auch nicht sonderlich aufs Kleider kaufen, außerdem denke ich, das mich Mirax nicht wirklich dabei haben will. Deshalb werde ich mir irgendwas suchen, das mich interessiert, und das nicht vor mir wegrennt.

    Syal lehnte sich zurück und sah etwas aus dem Fenster.... Sie war lange nicht mehr in Coronet City gewesen.....

    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War
     
  15. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War

    Mirax war genervt, immer diese Psycho-Leute, die zu wissen glaubten, was andere Leute dachten. So etwas konnte sie nicht ausstehen. Aber Syal hatte Recht, sie wollte sie nicht dabeihaben, sie wollte die Zeit allein mit War verbringen, und wenn diese Frau mal nachdenken würde, wüsste sie weshalb und würde sich schnell verdrücken. Sie hatte es früher gehasst, allein mit einem Päärchen irgendwo zu sein und hatte die Leute dann immer schnell allein gelassen. Syal war entweder ein riesiger Ignorant, oder unglaublich misstrauisch. So oder so, ihr war am Liebsten, wenn sie alleine sein könnte mir War . Aber wie sie dachte, konnte sie Syal ja nun schlecht erzählen, besser gesagt, an den Kopf werfen.

    Ich würde wirklich gerne etwas mit War alleine unternehmen, aber nur, wenn Sie dann nicht alleine irgendwo rumlaufen müssten.

    Vielleicht konnte sie War davon überzeugen unterzutauchen. Bloß weg von diesem Schatten, der schon begann ihren Urlaub mit War kaputt zu machen. Mal sehen, was er sagen würde. Sie waren nun mal alte Freunde und es war zu befürchten, dass er sie nicht vor den Kopf stoßen wollte und daher bat mitzukommen. Aber irgendwann würde sie mit ihm allein sein und ihm dann klar machen, dass das nicht das war, was sie wollte. Sie hätten genau so gut im Hauptquartier der Rebellen bleiben können, da wären sie auch nicht ungestörter gewesen.

    Ich weiß nicht, wie lange ich War danach nicht mehr sehen werde, also ist es ja wohl verständlich dass ich ein wenig Zeit mit ihm allein verbringen will, ohne eine Aufpasserin dabei.
    Das kann man ja wohl verstehen oder?

    War würde nicht begeistert sein, dass sie seine alte Freundin so angemeckert hatte, aber es musste raus, sonst würde sie es ja nie verstehen, und besser jetzt, als am Ende des Urlaubs. Aller Wahrscheinlichkeit nach würde sie jetzt beleidigt von dannen ziehen. So würde es ihr auf jeden Fall gehen, wenn sie so runtergeputzt worden würde. Sie wusste nicht, woher es kam, dass sie plötzlich so gereizt war, aber alles was sie sagte, meinte sie auch so. Irgendwie freute sich sich auf den Streit mit Syal . Früher, in der Schule, und auch danach, war sie jedem Streit aus dem Weg gegangen und hatte sich deprimiert verzogen, aber mitlerweile konnte sie nichts mehr so leicht einschüchtern und sie verteilte auch gerne. Sie war gespannt auf Syal's Antwort, vor War 's Reaktion hatte sie ein wenig Angst. Auf jeden Fall hätte er von ihr ganz schön Ärger bekommen, wenn er einen Freund von ihr so behandelt hätte.

    [Corellia - YT-1300 Darkness ] Mirax, Syal und War
     
  16. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [Corellia - Gleitertaxi] Mirax, Syal und War

    Syal musterte Mirax genugtuerisch. Sie hatte mit soeiner Reaktion gerechnet, und da Mirax es schon getan hatte, würde Syal Mirax ihre Meinung jetzt auch offen ins Gesicht sagen.
     
  17. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [Corellia - Gleitertaxi] Mirax, Syal und War

    Syal musterte Mirax genugtuerisch. Sie hatte mit soeiner Reaktion gerechnet, und da Mirax es schon getan hatte, würde Syal Mirax ihre Meinung jetzt auch offen ins Gesicht sagen.


    Wissen SIE was? Falls sie auch nur mit der Gedanken spielen, das sie mich einschätzen können, nur weil ich zufällig Psychologin bin, und beim Geheimdienst, irren sie sich gewaltig in mir. Ich kann Leute gut einschätzen, und ich wusste schon seit wir Wars Büro verlassen haben, das sie mich loswerden wollen, aber wissen sie, warum ich dsa ignoriert habe?? Weil ich wissen wollte, ob man ihnen vertrauen kann oder nicht, denn wenn ich dem Oberkommando der neuen Republik sagen würde, das sie OK sind, würde man War wegen der Geschichte mit dir in Ruhe lassen. Wenn ich das allerdings nicht tue, und an den Tag kommt, da War mit einer ehemaligen Imperialen beisammen ist, könnte das das Ende für seine Laufbahn bedeuten, und das wollte ich schlichtweg nicht. Wenn es sie sosehr stört, das ich das bin, kann ich gehen, und wir werden sehen was weiter passiert.

    [Corellia - Gleitertaxi] Mirax, Syal und War
     
  18. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    [ Corellia - Speedertaxi ] Mirax, Syal und War

    Wars laune verschlechterte sich immer mehr, als er sich das "Gespräch" von Mirax und Syal anhören musste. Es war schon kein Gespräch mehr, eher... Streit. Und War war mal wieder Schuld. Hätte er Syal nicht mitgenommen... hätte er nicht die Idee mit dem Urlaub gehabt... hätte er Mirax nicht mit ins Militärzentrum geschleppt... hätte er Mirax nicht entführt. Aber all das war jetzt nicht mehr zu ändern. Er seufzte, wartete bis das Taxi angehalten hatte, bedankte sich bei dem Fahrer und bezahlte ihn und stie dann aus dem Gleitertaxi aus. Er sah Mirax und Syal ernst an.

    "Ich hab leider nur einen Blaster, und da ich den nicht auf zwei leute aufteilen kann werd ich euch leider keine Waffen zu einer Schießerei ausleihen können. Also entfällt der Punkt "gegenseitig umbringen". "

    War wartete, bis ein paar Leute vorübergegangen waren und nutzte die Zeit, um sich ein paar Worte zurecht zu legen, obwohl sie ihm nicht wirklcih helfen würden. Auch wenn er Dinge sagen würde, die er am liebsten nicht sagen wollte... dann waren wenigstens beide sauer auf ihn und würden sich nicht gegenseitig an die Kehle gehen. Bei Syal tat es ihm Leid, weil er sie schon Jahre lang kannte, zu seiner Zeit auf Coruscant immer für ihn dagewesen war und, einfach wie eine große Schwester für ihn war. Und bei Mirax, weil er sie liebte und er nach dem ganzen Ärger mit der Entfürhung froh sein konnte, dass sie überhaupt noch mit ihm redete.

    "Meine Damen, ihr benehmt euch wie kleine Kinder. Ich weiß echt nicht, was ich dazu sagen soll. Auf der einen Seite verstehe ich die Gründe von euch beiden, aber auf der anderen Seite verstehe ich wirklich nicht, warum ihr so einen Ärger deswegen macht."

    War setzte sich auf einen größeren Stein auf dem Boden und sah dann zu den beiden Frauen hinauf.

    "Ich habe Zeit ... viel Zeit. Und ich sage euch, dass ich nicht eher hier weggehen werde, bis ihr die Sache geklärt habt. Vielleicht versteht ihr dann mal, wie kindisch die Sache ist. Ich werde nicht auf eure Gründe eingehen... aber verdammt nochmal regelt das. Nicht wie Corellianer, die bei jedem Wort gleich 'n Blaster aus'm Holster nehmen. Und verprügeln sollt ihr euch auch nicht. Ich warte!"

    War starte auf den Boden, und beschloss seinen Blick solange auf die ein und selbe Stelle zu richten, bis Mirax und Syal ihre Meinungsverschiedenheit geklärt hatten. Da er vermutete, dass dies längere Zeit in Anspruch nehmen würde, machte er sich an die Arbeit die ganzen kleinen Steinchen auf dem Boden zu zählen. Wenigstens eine kleine, beruhigende Beschäftigung. Und vor allem das Beruhigen würde seiner Wutund schlechten Laune gut tun.

    [ / Corellia - Coronet City ] Mirax, Syal und War
     
  19. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    [ / Corellia - Coronet City ] Mirax, Syal und War

    Syal schaute War an. Na toll, jetzt gab er sich wahrscheinlich auch noch die Schuld an allem.

    Bevor die Beziehung von dir und Mirax noch in Brüche geht, werd ich lieber gehen. So ist es für alle Beteiligten besser, und ihr beide habt eure wohlverdienten Ferien. Macht euch keine Sorgen wie ich heimkomme, ich werd schon nen Weg finden. Viel Spaß noch.

    Syal drehte sich kommentarlos um, und machte sich auf den Weg zu ihrem Ziel, wobei sie aufpasste, das weder War noch Mirax ihr folgen konnten.
    Als sie schließlich vor dem weißen, großen Gebäude stand, wurde ihr klar, das sie einiges vor sich hatte.


    [ / Corellia - Coronet City, MD Center für seltene Krankheiten ] Syal alleine
     
  20. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    [ / Corellia - Coronet City ] Mirax, Syal und War

    Das war der War wie sie ihn kannte...immer zuerst die Schuld bei sich suchen, egal ob es gerechtfertigt war oder nicht. Vielleicht war sie wirklich ein wenig hart gewesen, aber es hatte sie so lange aufgeregt, dass es irgendwann einfach raus musste. Und besser ging es ihr danach auf jeden Fall. Wenn einen etwas störte, musste man es loslassen, auch wenn man damit die Geheimdienstchefin der Neuen Republik auf die Füße tritt.

    War kam auf Ideen... ausdiskutieren? Die Sache war doch ganz einfach, Syal war kein kleines Kind mehr und würde hier auf Corellia schon ohne sie klarkommen. Und ihre Anwesenheit war mehr als überflüssig, mitlerweile dürfte sie gemerkt haben, dass sie nicht vor hatte mit ein paar geheimen Dokumenten abzuziehen. Ihr "Auftrag" war also erfüllt.

    Sie setzte zu einer Antwort an, die War sicher nicht gefallen würde, als Syal begleitet von einem "Viel Spaß noch" abzog. Es ging so schnell dass sie keine Gelegenheit hatten, sie aufzuhalten. Nicht , dass Mirax dass gewollt hatte. Nein, so war es ihr Recht. Syal war weg, und sie hatte War wieder für sich alleine. Sie befürchtete, dass er jetzt sofort sie suchen wollen würde, aber dann würde er schon was von ihr zu hören bekommen. Erst sie betäuben und kidnappen, und jetzt nich mal alleine mit ihr sein.

    Mirax sagte nichts, da jedes Wort von ihr von War mit Sicherheit nicht freundlich aufgenommen worden würde, also stand sie schweigend da und blickte dem Fleck nach, wo Syal gerade noch gestanden hatte.


    [ / Corellia - Coronet City ] Mirax und War
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.