Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Coris Cardan

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von CorisCardan, 22. Januar 2012.

  1. CorisCardan

    CorisCardan Allayloo ta nuv

    .:CORIS CORDAN:.​


    Name: Coris Cardan
    Familienstand: ledig
    Heimatwelt: Iridonia
    Spezies: Zabrak (Iridonianer)
    Alter: 24
    Geschlecht: männlich
    Körpergröße: 185 cm
    Statur: sportlich
    Haarfarbe: schwarz (lang, offen)
    Augenfarbe: dunkelbraun

    Körperliche Merkmale:
    - wie für Zabrak üblich: Körpertätowierung
    - leicht gebräunte Haut

    Sprachkenntnisse:
    - Basic
    - Zabraki
    - Ryl/Twi'leki

    bekannte Verwandschaften:

    Vater: Jeruk Cardan
    Mutter: Elaiza Cardan
    Onkel: Enha Serev

    Kurzbeschreibung:

    Durch seine Schulausbildung und seiner wissbegierigen Art lernte Coris schnell dass mit dem gewissen Aufwand so gut wie alles zu erreichen ist. In dieser Ansicht unterstützte ihn auch sein Onkel Enha, von dem er auch den Ehrgeiz hat, der auch für Iridonianer bekannt ist.
    Somit geht er Dinge auch meist zuerst sehr rational und von wissenschaftlicher Seite an, er versucht die Dinge erst zu verstehen bevor er sie tut, doch kann er sich einmal für eine Sache begeistern lässt es ihn nicht mehr los.
    Seine Schwäche sind seine Gefühle, die er nicht im Griff hat. Er lässt sich zu stark von ihnen verleiten und lenken und treibt Dinge unabsichtlich oft zu weit. Dies verträgt sich oft nicht mit seiner kämpferischen Natur, die für einen Zabrak normal ist, doch meist kann er sie hinter seinem eigentlich ruhigem Wesen gut verbergen.

    Hintergrundgeschichte:

    Coris wuchs bei seinem Onkel, einem Schriftsteller und Politiker, auf Iridonia auf. Seine Jugend verlief ruhig, er genoss eine Schulausbildung und las viel in den Büchern seines Onkels. Seine beiden Elternteile hat er nie kennen lernen können, da sein Vater, laut seinem Onkel Enha, schon vor langer Zeit starb und seine Mutter bei der Geburt ihres einzigen Sohnes umkam. Als er alt und vorallem reif genug war erzählte ihm Enha, dass seine Eltern Jedi waren die im Kampf gegen die Sith ihr Leben gaben. Als freiheitsliebender Politiker hatte er selber seine Schwester Elaiza (Coris' Mutter) und ihren Mann Jeruk (Coris' Vater) jahrelang unterstützt, doch als die Gefahr zu groß war zog er sich zurück und zog den jungen Coris, nach dem Tod seiner Eltern, auf. Obwohl Enha wusste, dass Coris machtempfänglich war erzog er ihn wie ein ganz normaler Junge, da er seine Sicherheit nicht aufs Spiel setzen wollte und somit das Versprechen gegenüber seiner Schwester brechen würde, Coris zu schützen wie sie es getan hätte.
    Seitdem war er völlig besessen von der Idee in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten und beschäftigte sich Tag und Nacht nur noch mit der Geschichte und den Legenden der Jedi. Als er alt genug war verließ er, gegen den Willen seines Onkels, seinen Heimatplaneten und suchte den Tempel der Jedi auf um dort eine Ausbildung wahr zu nehmen und die Vergangenheit seiner Eltern und seiner Herkunft zu erforschen.
    (Schnell fand er heraus, dass dies nur ein Vorwand war, um den Weg eines Jedis zu beschreiten, der ihn schon immer interessiert hatte.)

    RS-Chronik:

    - 22.01.2012 Erster Post (Ankunft auf Lianna)
    - Februar 2012 Meisterloser Padawan in der Jedibasis auf Lianna
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2012

Diese Seite empfehlen