Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Count Dooku in ROTS

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Babyface, 8. Juni 2005.

  1. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3

    moinsen jungs und mädels,

    findet ihr es gerecht das count dooku nur so eine kleine rolle in ep3 bekam?? also ich fand den kampf von ihm gegen ani und obi-wan echt super gut...vor allem das palpi zugeguckt hat und das ani ihm gleich 2 hände (aus rache zu seiner einen abgeschlagenen) abgeschlagen hat... hättet ihr count dooku lieber länger im film gesehn?? und fandet ihr das duell gegen anakin und ob-wan, ok??


    mfg basti

    (wenns ähnlichen thread schon gibt, bidde schließen)
     
  2. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Ich fand seinen Kampf wieder sehr gut. Besonders die Stelle, wo er Obi Wan druch die Gegend wirft ist toll. Am Anfang zeigt sich, dass er durch seine exellente Technik auch mit zwei herausragenden Jedi mithalten kann. Mir gefällt, wenn er von Anakin die Treppen runtergekickt wird. Anschließend sieht man, dass Anakin die Kontrolle über den Kampf gewonnen hat. Er macht das Tempo und läßt den Grafen gar nicht mehr ins Spiel kommen, - er kann seinen Stil überhaupt nicht mehr kämpfen.

    Sein Tod kommt mir zu früh. Die Rolle war für einen dermaßen beeindruckenden Charakter zu klein. Das Ganze hat den Charakter von "Oh wir haben noch einen Sithlord, den müssen wir schnell loswerden, sonst können wir keinen neuen funky Droidengeneral einführen." ;) :rolleyes: :D
    Der Tod selbst ist aber toll inszeniert: Palpatines: "Töte ihn mein Junge", "Auf der Stelle" und sein Blick zu Dooku sind einfach göttlich. Ich finde gut, dass Dooku seinen Tod mit Fassung trägt (vor allem weil ich den charakteristischen Gesichtsausdruck von Christopher Lee dazu so gerne sehe).

    Ich bleibe dabei, dass es besser gewesen wäre Grievous zu streichen und an seine Stelle Dooku zu setzen. Ein gewaltiges Duell mit Obi Wan wäre eine tolle Sache geworden. :)
     
  3. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3

    dann stellt sich mir die frage auf. ob anakin allein besser gegen einen gegner kämpfen kann, als zusamm mit obi-wan??ich fands auch beeidruckend wie dooku erstmal nen lässigen salto von dem podium hinunter zu den jedis gemacht hat...im roman zu film stand noch, das die beiden jedis dooku mit ihren kampfstilen "verarscht" haben...find ich klasse...dooku war daraufhin total verwirrt...

    mfg basti
     
  4. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Ich fand das sah lächerlich aus. Fand es gut das er nur noch so wenig Leinwandzeit hatte, da ich in nie richtig leiden konnte. Als Anakin ihm dann die Hände abgesäbelt hat, da hat sich schon ein gemeines Grinsen auf mein Gesicht gezaubert. Los Ani mach ihn fertig. :D
     
  5. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    IMO war der frühe Tod Dookus nötig! Greivous diente nur dazu, Obi-Wan von Coruscant und damit von Anakin wegzulocken, damit Palpi freies Spiel bei Anakin hat und Obi nicht dazwischen funkt. Man stelle sich vor, Obi und Mace währen zu Palpi gegangen, als sie herausgefunden hätten, dass er ein Sith ist. Anakin kommt dazu und Palpi stellt ihm vor die Frage: ER oder Obi. IMO wäre die entscheidung Anakin sehr viel schwerer gefallen.
    Weiterhin ist Dookus Tod von nöten, damit Anakin einen weiteren Schritt zur dunklen Seite macht...möglichst früh...sodass Palpi ihn weiter auf seine Seite ziehen kann und keine Angst haben muss, dass Anakin merkt, was er für ein Spielchen mit ihm treibt...bis es zu spät ist.
    3. würd ich sagen, will Palpi sichergehen, dass Obi-Wan draufgeht! Natürlich würde dies Order 66 auch tun, aber der Tod seines Freundes durch Grievous würde in Anakin natürlich auch den Hass noch ein weiteres mal schüren und es Palpi leichter machen, ihn auf seine Seite zu ziehen. Und da Palpi weiß, dass Obi sich auch stark verbessert hat, was Kämpfen, Stärke usw. angeht (immerhin kann er mit Anakin mithalten)...setzt er auf Grievous...

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
  6. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Ich fand Dooku's kurzen Auftritt sehr unwürdig.
    In Episode II wurde noch so ein riesen Tammtamm gemacht,
    wie toll er doch sei, wie gut er doch kämpfen könne...
    Und dann? Dieser kleine Kampf, diese berühmte (...):
    Ich-schlag-dir-die-Hand-ab-Aktion und Ende.
    Damit konnte ich wenig anfangen. War zwar ganz beeindruckend,
    aber es hat einfach nicht zu ihm gepasst...

    Ist ja nicht so das er mir sympathisch war,
    ich hatte gehofft das er stirbt, aber zumindest spektakulär. ;)
     
  7. Walli Skywalker

    Walli Skywalker Sith Schüler

    Naja aber ich finde auch gerade dieser Kampf ist dazu da umklar zumachen , wie sehr sich Obi Wan und Anakin verändert haben,
     
  8. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Wieso kann ein Obi-Wan einfach nicht mit Dooku mithalten? In Teil II wird er schon ordentlich vom Grafen vermöbelt aber das war noch nichts verglichen mit Teil III wo er eigentlich draufgehen hätte sollen, wenn man an diese Brücke denkt die ihm Ins Kreuz fällt.

    Wieso kann so ein loser später Anakin vertigmachen? :D
     
  9. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness Premium

    @Zumpferl:

    Anakin benutzt im Endkampf keine "unfairen" Tricks beim Schwertkampf.
    Dooku benutzt Machtkräfte im Gegensatz zu Anakin.
    Ausserdem rennt Obi-Wan bei Anakin die meiste Zeit vor ihm weg\er pariert hauptsächlich nur. Anakin stirbt durch seine eigene Dummheit.

    'Anakin Skywalker - Geliebter Ehemann und Vater - starb an Dummheit' :D
     
  10. Bane

    Bane Now available with grey hair

    Der Kampf zwischen Anakin und Count Dooku ist nur so kurz weil dooku sich zurückhalten sollte. Wird so im Lab. des bösen beschrieben. Und das Sidious ihm dann ein würdiges ende verspricht, deshlab schaut er palpatine auch so an, weil er vlt denkt das dies nun nicht gerade ein würdiges ende für ihn ist.

    :lukevader
     
  11. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Ich weiß nicht ob der Graf soweit in Palpi's Pläne eingeweiht wurde. Wer läßt sich denn freiwillig vom Gegner töten? Ich denke mal, dass Dooku vorhatte nach dem Sieg über die beiden Jedi sich Palpi vorzuknüpfen um selber Herrscher über die Galaxis zu werden.
     
  12. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Also für Dramaturgie starb Dooku richtig,auch das wie.
    Ob Dooku wußte das Palp Sidiuos ist, denke ich mal ja, daher auch wohl der etwas dumme Blick. :D
    Ok man könnte auch meinen das es Dooku da erst Bewußt geworden ist wer Palp ist.

    Das Dooku generell etwas kurz gekommen ist find ich auch schade, gerade mit so einem Schauspieler.
    Ich hätte ihn gern schon in TPM gesehen, im Rat sitzend und vieleicht auch warum er sich den Jedi abgewandt hat, da so paar Szenen.


    mfg
     
  13. Babyface

    Babyface Jedi-Ritter der sich auf die Premiere von Spidey 3

    ich finde das du duell diente dazu, dass die zuschauer sehen wie sich ani und obi-wan verbessert haben...hier sollte man nochmal sehen was sie für ein tolles team sind...es war ja praktisch die selbe situation wie am ende von ep2...nur das anakin diesmal nich so ungestümm zur sache ging...er hatte also aus seinem fehler gelernt...deshalb auch der spruch von obi: "diesmal grefen wir zusamm an" darauf anakin:" wollte ich auch grad sagen"....hätte mir gewünscht das der kampf etwas mittiger im film stattfindet...aber so war der auftakt des films auch geil....

    ich meine im roman zum film oder in labyrinth des bösen wurde gesagt das dooku weiß, das palpi sidious is...

    mfg basti
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juni 2005
  14. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Hab es zwar net gelesen aber schon vernommen das er es wußte.
    Ich bin auch davon ausgegangen.

    Meinte das in der Hinsicht, wer es nicht weiß, könnte beides deuten.

    mfg
     
  15. Valmont

    Valmont Most powerful Wizard ever

    Dooku hatte nie vor Sidious zuhintergehen.Er stand voll und ganz hinter seinem Meister und weiss selbst dass er keine Chance gegen ihn hat,sollte es zu einem Kampf kommen.Dooku wusste auch dass sein Meister großes Interesse für Skywalker hegte.
    Freiwillig wollte er sich nicht töten lassen.
    1) War er zuselbstsicher was seine Fähigkeiten betrifft.Jahrzehnte langes Training,Perfektionierung eines Fechtstils....Er dachte also nicht einmal daran zuverlieren
    2) Sidious versprach ihm zu helfen,sollten die Jedi doch die Oberhand gewinnen,was er letztendlich natürlich nicht einhaltet.
    Nachzulesen in LoE und im Rots Roman
     
  16. darkside

    darkside Podiumsbesucher

    ich hätte mal eine frage bezüglich dooku und will keinen neuen thread eröffnen...:und zwar weiß jemand wie dooku zu sidous kam und dann dessen schüler wurde?er verlies nach qui gons tod den jedi orden, ließ sich auf serano nieder ,und dann???
     
  17. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Ich finde seinen frühen Abgang stark enttäuschend. Er ist gekommen, um dann gleich wieder zu gehen...Und dafür, dass er auf dem offiziellen RotS-Poster bei der STAB-Liste nach McGregor, Portman, Christensen, Mc Diarmid und Jackson der fünfte Genannte ist, sah mir das so aus, als hätte man diese Liste einfach von AotC kopiert...
     
  18. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Ich denke, dass Anakin auch eine gewisse Zeit braucht bis er richtig loslegt (OK, auf Mustafar ist es nicht so), - ist ja auch sinnvoll erstmal etwas vorsichtig zu Werke zu gehen. Als er alleine ist, wird ihm aber klar geworden sein, dass es auf ihn alleine ankommt und dann ist er in eine Art Kampfrausch gefallen. Das Schicksal von Obi Wan wird ihn vermutlich auch zornig gemacht haben und ihm zusätzliche Kraft gegeben haben.

    Das finde ich völlig unpassend. Wieso sollte Dooku springen ? Normalerweise würde Dooku einfach die Treppe herunterkommen, wenn man von seiner Dahrstellung in Episode II und den Romanen ausgeht. Dieser Salto ist völlig unnötig.

    Das ist im Roman wirklich klasse beschrieben. Aber auch im Roman fällt auf, dass er eigentlich von Anakin alleine beiegt wird. Obi Wan hat nur einfach immer sein lästiges Schwert, wo es eigentlich nicht sein sollte :D , aber es sind die Schläge von Anakin die Dooku um Jahrzehnte altern lassen.

    Die Rolle hätte Dooku auch übernehmen können. ;)

    Da seine Enthüllung vor Anakin immer noch schief geht, scheint die Aktion mit Dooku nicht viel gebracht zu haben. Zum Glück für Palps leistet dann unser "Mit dem Kopf durch die Wand ohne vorher Nachzudenken" - Jedimeister Windu kräftig Entscheidungshilfe.

    Wenn er sichergehen will, dass Obi Wan draufgeht, sollte er allerdings auf Dooku setzen, da dieser wesentlich stärker ist als Grievous. Außerdem ist Obi Wan eine Spezialität von Dooku. ;)

    Nein, so planen sie es zwar in "LOE" aber Count Dooku muß während des Kampfes schnell feststellen, dass sich der erwartete Spaß in tödlichen Ernst verwandelt hat. Er gibt alles um mit den Beiden mitzuhalten.

    Er wird von Sidious direkt angesprochen. Sidious erzählt ihm, seine Sicht des Universums. Dooku stellt fest, dass seine Sicht die gleiche ist und die beiden werden Partner. Das alles passiert bevor Dooku den Orden verläßt.
     
  19. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Es wäre generell vielleicht besser gewesen, ROTS anders anzufangen und damit Dooku vor seinem Ende etwas mehr Raum zu geben.

    Ich stelle mir das in etwa so vor:

    - Der Film beginnt mit einem Schwenk auf die gigantische Separatistenarmada. Im Kommandoturm der Invisible Hand stellt Darth Tyranus gerade eine Holoverbindung zu Sidious her. Die beiden sprechen über den Kriegsverlauf, ihre Pläne und Anakin.
    Nach Ende des Gesprächs gibt Dooku Grievous den Befehl zum Angriff. Die Armada springt in den Hyperraum.

    - Obi-Wan und Anakin sind derweil auf Cato Neimoidia und werden erst im Zusammenhang mit Palpatines Entführung zurückgerufen. Wir könnten in Zwischenschnitten u. U. ähnliches sehen, was Luceno in LOE beschreibt. Gunray könnte auch ähnlich knapp entkommen und nach Utapau fliehen.

    - Der Angriff auf Coruscant wird von Grievous und Dooku geführt und es ist Darth Tyranus selbst, der den einen oder anderen Jedi beseitigt und natürlich nimmt auch er seinen Meister augenzwinkernd in Gewahrsam ;-).
    Padmé und Organa hätte man da dann auch einbauen können.

    - Obi-Wan und Anakin werden dann auf den Ereignissen auf der Invisible Hand getrennt, indem Obi-Wan sich z. B. gleich an Grievous dranhängt (und Anakin einschärft, dem Kanzler, der allein nicht von dem Wrack runterkommt, zu helfen), er versehentlich in seiner Rettungskapsel landet o. ä.

    Der Film wäre dann nur im Mittelteil etwas gestraffter, zugunsten eines präsenteren Dooku und eines unbedeutenderen Grievous.

    Denn was sich Dooku nun von der Palpatine-Entführung versprochen hat, bleibt im Film ja völlig dunkel, obwohl wir auch da merken, dass Tyranus über Sidious' Identität Bescheid gewußt hat. Wenn nicht, hätte er den Kanzler nicht so entgeistert angeschaut, schließlich wäre von einem Palpatine, der nicht Sidious ist, nichts Nettes zu erwarten gewesen ;-).
     
  20. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Grievous ist ja der zweite potentielle Obi-Wan-Attentäter in ROTS. Dooku hat von Sidious schon den Auftrag, Obi-Wan zu töten. Daher verfährt er mit ihm ja auch so, wie er's tut ;-).

    Was Grievous angeht, so hätte man, wenn GL ROTS eher wie meinen Vorschlag oben gestaltet hätte, bis nach Mustafar durchschleppen können. Vader hätte den doch viel schöner zerlegen können ;-). Außerdem ist's blöd dass der olle Kalee bis zum Ende keine Ahnung hatte, was überhaupt los ist ;-).
    Obi-Wan hätte er ja entkommen können. Grievous' Tod wäre in dieser Alternativversion ohnehin nicht mehr ausschlaggebend für Palaptines Festnahme.
     

Diese Seite empfehlen