Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Damit ihr mal seht, wie gut es uns geht

Dieses Thema im Forum "Club Obi Wan" wurde erstellt von Tessek, 9. September 2008.

  1. Tessek

    Tessek Gast

    Hier der nette Text:

    Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte, und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt:

    57 Asiaten
    21 Europäer
    14 Amerikaner (Nord-, Zentral- und Südamerikaner)
    8 Afrikaner

    Es gäbe :

    52 Frauen und 48 Männer
    30 Weiße und 70 nicht Weiße
    30 Christen und 70 nicht Christen
    89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle
    6 Personen besäßen 59% des gesamten Reichtums und alle 6 kämen aus den USA,
    80 lebten in maroden Häusern
    70 wären Analphabeten
    50 würden an Unterernährung leiden
    1 wäre dabei zu sterben
    1 wäre dabei geboren zu werden
    1 besäße einen Computer
    1 (ja, nur einer) hätte einen Universitätsabschluss

    Wenn man die Welt auf diese Weise betrachtet, wird das Bedürfnis nach Akzeptanz und Verständnis offensichtlich.

    Du solltest auch folgendes bedenken :

    Wenn Du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast Du ein besseres Los gezogen als die Millionen Menschen, die nächste Woche nicht mehr erleben werden.

    Wenn Du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es Dir besser als 500 Millionen Menschen.

    Wenn Du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast Du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen.

    Wenn Du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Menschen dieser Erde.

    Wenn Du Geld auf der Bank, in Deinem Portemonnaie und im Sparschwein hast, gehörst Du zu den privilegiertesten 8% dieser Welt.

    Wenn Deine Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, bist Du schon wahrlich eine Rarität.

    Wenn Du diese Nachricht erhältst, bist Du direkt zweifach gesegnet: Zum einen weil jemand an Dich gedacht hat, und zum anderen weil Du nicht zu den zwei Milliarden Menschen gehörst, die nicht lesen können.

    Arbeite, als bräuchtest Du kein Geld.

    Liebe, als habe Dir nie jemand etwas zu leide getan.

    Tanze, als ob niemand Dich beobachte.

    Singe, als ob niemand Dir zuhöre.

    Lebe, als sei das Paradies auf Erden.

    Schicke dieses Nachricht an Deine Freunde. Wenn Du sie nicht weiter schickst, wird gar nichts passieren. Wenn Du sie weiter schickst, wird jemand beim Lesen lächeln.
     
  2. Winston Turner

    Winston Turner Der mit dem Lattenschuss!!

    Verzeiht, wenn ich es mit Humor nehme.......wieviel der 100 Leute wären SW Freaks? :D
     
  3. Tessek

    Tessek Gast

    Maximal einer. Wuerd ich schaetzen.
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Jipp, bei der geringen Menge im Vergleich zur Bevölkerung an sich würde ich wirklich auf 0 tippen.
     
  5. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    interessant fände ich:
    - wieviele wären mit ihrem Leben zufrieden?

    und wo leben die??
     
  6. Jace

    Jace Abgesandter

    Laut einiger Studien findet man den größten Teil dieser Leute nicht in den westlichen Industrieländern.
     
  7. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Ich glaube ein minimaler Bruchteil der in den westlichen Industriestaaten lebenden Menschen sind wirklich zufrieden.

    Der Mensch ist, denke ich, so angelegt, immer nach mehr zu streben. Wenn ich vor 5 Jahren eine bestimmte Vorstellung von meinem Leben hatte und diese nun eingetreten ist, müsste ich zufrieden sein. Aber mitlerweile haben sich meine Bedürfnisse wahrscheinlich um gewisse Luxusgüter erweitert, die ich auch gern hätte und damit strebe ich wieder nach etwas mehr in meinem Leben. Dadurch kommt der Mensch net zur Ruh und ist auch net zufrieden. Aber auch nur dadurch konnte sich der Mensch zu dem Entwickeln, was er heute ist.

    Gruß Calli
     
  8. SiLL

    SiLL Auf-Stiften-Rum-Kauer

    59% der weltweiten Finanzmittel sind in US-Amerikanischen Besitz? lol :konfus:
    Mit Sicherheit nicht.
    Man hat nicht zich Jahre lang ein Handelsdefizit und verschuldet sich in der halben Welt und besitzt dann noch 56% des weltweiten Kapitals.
    Die Intention des Posters ist ja schön und ugt, aber vielleicht sollte man dann auch Zahlen verwenden, die der (momentanen) Wirklichkeit entsprechen ;-) So mancher Wert scheint mir entweder an den Haaren herbeigezogen oder äußerst unaktuell zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2008
  9. Tessek

    Tessek Gast

    Wenn du solche Zahlen hast, immer her damit.
    Ich hatte nur diesen Vergleich und als Grundaussage ist er immer noch aussagekräftig.
    Ob nun die 6 Reichen aus USA kommen oder nicht. Es soll nur zeigen, dass ganz wenige Menschen soviel Geld haben, wie der Rest der 94 zusammen.
    Und ja, ich glaube auch das die Umfrage aelter ist. Ich denke auch "Leute mit Computer" ist nicht mehr 1, sondern vielleicht 2 oder 3, usw. usw.
    Aber darauf kommts mir nicht an, hauptsache die Gesamtaussage stimmt: Uns geht besser, als den meisten!
     
  10. Death Fire

    Death Fire Soldat

    Die Zahlen sind auf jeden Fall schon Älter (ich glaube, dass sich vor allem in der Analphabeten-Frage in den letzten Jahren einiges getan hat) und teilweise auch nicht stimmig. Zum Beispiel, um bei den Analphabeten zu bleiben, gehören angeblich 70% der Weltbevölkerung dazu. Später heißt es, man ist als Lesender glücklicher als 2 Mio. Menschen! Bei der Betrachtung der bisher unbekannten X (=Weltbevölkerung) fällt auf, dass 70% fast die doppelte Anzahl an Menschen bedeuten würde!

    Aber an sich finde ich diesen Text (den ich vor Jahren schonmal als E-Mail bekommen habe) absolut gut und zutreffend und er tut vielleicht etwas gegen die Unzufriedenheit in den Industriestaaten.
    Es ist übrigens empirisch belegt (kA welches Institut das war), dass Menschen mit weniger Geld/Bildung/Sicherheit etc. glücklicher sind, als wir in der nordwestlichen Hemisphäre.
     
  11. SiLL

    SiLL Auf-Stiften-Rum-Kauer

    In der Theorie ist die Aussage sicher sehr wertvoll, dem will ich ja nicht mal wiedersprechen. Ich werde nur gleich sehr misstrauisch, wenn Übertreibung im Spiel ist, um etwas noch "anschaulicher" zu gestalten - was hier IMO auf jeden der Fall ist.
    Doch der nicht arbeitende Harzt-IV-Empfänger ist nun mal letztendlich nicht unglücklich, weil er keine riesige Stadtwohung hat oder kein schicken Neuwagen hat, sondern weil er das Gefühl, das Schlusslicht der Bevölkerung zu bilden.

    Na wie auch immer, die "Vielerorts-könnten-die-Leute-von-unserem Lebensstandart-nur-träumen"-Aussage zumindest für einen Moment zu verinnerlichen, kann sicher nicht schaden.
     
  12. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Tessek, der Text ist prima und hat etwas!
    Ja, ich bin auch so ein Typ der wie ein" Jedi in Strumpfhosen" sich für die Armen, insbesondere Kinder, einsetzt und schimpft, was man alles besser machen könnte. Es gibt in der Tat in unserem Land noch viel zu tun! Aber es hätte uns Deutsche noch schlechter treffen können!Wir können wirklich froh sein, hier geboren zu sein und hier zu leben in dieser Zeit!
     
  13. Zeitgeist

    Zeitgeist Dienstbote

    Habe letztens gelesen dass entgegen landläufiger Meinung wohlhabende Menschen glücklicher sind als mittellose.
    Gehört die Theorie Industriestaatler=tendenziell unzufriedener in den Bereich der Urbanen Legende?
     
  14. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Dazu fällt mir nur ein, dass ich neulich im Fernsehen etwas zu einer Studie gesehen haben, nach der einige hundert Amerikaner nach ihrer allgemeinen Zufriedenheit gefragt wurden, einmal in den sechzigern und einmal zwanzig oder dreißig Jahre später, und als Ergebnis herauskam dass trotz dem gesteigerten Wohlstand und dem dadurch ermöglichten Zugang zu mehr Konsumgütern die Menschen unglücklicher waren. Von daher könnte an der Theorie schon etwas dran sein.

    Ich für meinen Teil würde die Sache ja so sehen: Geld alleine macht nicht glücklich, aber es macht vieles leichter wenn man sich nie Sorgen um die Bezahlung von Lebensmitteln und um die Bezahlung der Miete machen muss.
     

Diese Seite empfehlen