Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode IV Darth=ursprünglich Vorname? ua

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Rain, 22. März 2013.

  1. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Nun habe ich Pro7 die EpIV gesehen.

    Wieder fiel mir auf, dass Kenobi beim Duell Vader mit "Darth" wie mit einem Vornamen ansprach. Ist für mich wieder ein Hinweis, dass GL anfänglich (Mitte 70er) das ausgeklügelte System der Titel und überhaupt beider Orden (Jedi und Sith) nicht mal ansatzweise konzipiert hat.

    So, und jetzt was Lustiges: Als meine Clone-Wars-geschulte 6Jährige die Anfangsszenen sah, also die Sturmtruppen, die das Rebellenschif kapern, da rief sie überrascht aus: Das sind aber doch die Guten...?! :konfus:

    Tja, wie soll ich ihr jetzt Orden66 erklären...:verwirrt:
     
  2. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Witzigerweise ging mir das Gleiche durch den Kopf als ich die Kampfszene sah. Ich denke auch dass Darth ursprünglich kein Titel war. Als In-universe Erklärung könnte man es als psychologischen Trick Kenobis auslegen indem er den Sith Titel unterstreicht.

    Für deine 6jährige dürfte die Zeit gekommen sein die Wahrheit zu erfahren. Falls doch zu früh, erzählst du es ihr von einem gewissen Standpunkt aus ;) .
     
  3. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Aus der außerfiktionalen Perspektive gesehen, war "Darth" ursprünglich der Vorname des Charakters, ja. Damals waren Darth Vader und Anakin Skywalker in George Lucas' Vorstellung noch zwei unterschiedliche Personen gewesen, erst in TESB wurden sie in einem Charakter zusammen gelegt. "Darth Vader ist Lukes Vater" stand definitiv nicht von Anfang an fest. Als die Szene entstanden ist, war es so, dass Obi-Wan Kenobi seinen Gegner und ehemaligen Schüler mit dem Vornamen ansprach.

    Heutzutage, als Retcon, würde ich es so sehen, dass Obi-Wan den Titel "Darth" in übertriebener und spöttischer Weise nutzt, um damit seine Meinung darzulegen, dass Anakin Skywalker aka Vader ihn überhaupt nicht verdient hat oder er nicht passt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2013
  4. Meister Windu

    Meister Windu loyale Senatswache

    Das ist mir letztens auch erst durch den Kopf gegangen. Aber wird wohl so sein wie schon oben beschrieben wurde. Damals war eben noch "Darth" als Vorname gemeint, da es zu dem Zeitpunkt weder einen Meister von Vader noch irgend' einen anderen Sith gab. Desweiteren war ja zu dem Zeitpunkt vorgesehen dass Anakin wirklich von Vader getötet worden ist.
     
  5. Seb Brando

    Seb Brando Müßiggänger

    Ich denke die Verwendung des Titels Darth ist eines der wenigen Dinge, welche die Jedi von den Sith wohl noch wissen (siehe Darth Sidious). So spricht er ihn auch mit diesem Titel an, für Kenobi steht da in erster Linie ein Sith vor ihm - den Namen Vader will er nicht nutzen, typische nicht-Anerkennung eines solchen selbst gewählten Namens (ob Anakin ihn selbst wählte oder der Imperator ihn an ihn verlieh, weiß Obi-Wan ja nicht). Anakin nennt er ihn aus verständlichen Gründen auch nicht mehr.

    Ist also innerhalb der Fiktion durchaus nachvollziehbar, dass er ihn so anspricht. Auch wenn es ein bisschen komisch wirkt, aber Spott spielt da sicher auch eine Rolle.
     
  6. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Thx Leuz, eure Retcon-Deutung ist psychologisch nachvollziehbar.

    Zu meiner Sechsjährigen: Eine Sache wird sie nie erleben, diesen heißen, schneidenen Schock bei "Ich bin dein Vater". Sie kennt bereits die Story, sie weiss, dass Anakin und Vader die selbe Person sind. Es ist gewissermaßen etwas, was ich ihr immer voraushaben werde. ;-) Die heilige Unwissenheit..

    Sie lebt einfach in einer Welt, die von SW durchtränkt ist. Die Kids in den Pausen spielen ständig CW nach...:D Nun aber, angesichts der Ep7-9, sind wir gewissermaßen auf demselben Nivenau. :braue
     
  7. Arlen

    Arlen Echsischer Schuppgelderpresser Premium

    Insgeheim beneide ich ja die Star Wars Fans der ersten Stunde. Ich bin sicher das war damals ein enschneidender Moment im Kino, aber ich wurde so massiv durch Allgemeinwissen und so gespoilert, dass dieser Moment für mich den ganzen Zauber verloren hatte. Zu allem überfluss hatte ich die Filme in der falschen Reihenfolge gesehen, und zwar chronologisch, dass ich sowieso gespoilert war =/

    In diesem Sinne freu ich mich wie du auf die neuen Filme :D
     
  8. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Es kann auch so sein, dass der Titel selbst für Obi-Wan so etwas wie eine Schmähung ist. Ein "Darth" zu sein ist für einen Jedi ja etwas sehr negatives.
     
  9. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

  10. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Was hat das mit diesem Thread zu tun? :confused: Naja, ich halte die Todesstern-Verschwörungstheorie für absoluten Unsinn. Noch dümmlicher ist nur die Annahme, die Schlacht von Endor hätte nie stattgefunden. Gleich kommen Imperiale Sturmtruppen oder ein New Republic Strike Team und brechen in dein Haus, um dich wegen Verbreitung illegaler Sith-Schriften zu verhaften! ^^

    Edit: Oh nein, jetzt habe ich vergessen, den 888ten Beitrag in den Postcount-Thread zu schreiben!

    Edit²:
    Kommt aber nicht so rüber. Aus seiner eigenen Sicht müsste Vader sich dadurch geschmeichelt fühlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2013
  11. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Bitte was ist denn das IN-Universum ?
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Out-of-Universe (außerhalb des Universums bzw der Fiktion) = eine Erklärung, die die Entstehung eines Umstandes während des Schreibens, der Produktion oder dergleichen erklärt... Budget, Fehler und das Einbauen neuer Ideen fällt hier hinein... zum hier (wieder mal) diskutierten Beispiel: "Lucas wußte damals noch nicht, dass 'Darth' irgendwann mal in seinen Filmen ein Titel sein wird und war damals noch als Vorname gedacht"

    In-Universe (innerhalb des Universums) = eine Erklärung, die nur mit den Gegebenheiten der Geschichte spielt und Produktion etc außen vor läßt... jetziges Beispiel: "Kenobi wollte seinen alten Schüler nur demütigen und verwendet desshalb abfällig diesen Titel"


    Irgendwo habe ich im Hinterkopf, dass Kenobi auch mal Maul einfach nur "Darth" nannte... das würde die Intention danach auch gut wiedergeben. Aber kam das wirklich irgendwo mal vor? Oder war das einfach nur ein Wunschgedanke von mir? Ein Traum? Hmmmm...
     
  13. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Als ich 1977 in Frankreich "La Guerre Des Étoiles" sah (ich war 9), dachte ich nicht eine Sekunde daran, dass Dark/Darth ein Titel für einen Sith wäre, sondern einfach ein Name für den Mann der Lukes Vater ermordet hat. Und oops, warum rede ich überhaupt über Sith? Es wurden zwar Artikel in Zeitschriften damals schon veröffentlicht, die von Vader als Sith schreiben. Ich konnte aber damit nichts anfangen, da davon NICHTS im Film gesagt wird. Ben hat Vader einfach so genannt weil er so heisst.

    Jetzt nach der OT und der PT, darf man gerne behaupten Obi-Wan hat sich über Anakin lustig gemacht und den Titel "Darth" erwähnt um Vader lächerlich zu machen.
     
  14. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Ich finde schon, dass OBWs Tonfall verächtlich war, aber das kann man natürlich unterschiedlich auffassen.

    Hingegen weiß ich nicht, warum man denken sollte, dass OBW den Titel für unpassend empfindet. Vader hat in ROTS und auch in den Dark Times eindeutig unter Beweis gestellt, ein Vollblut-Sith zu sein.
     
  15. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Und doch hat er sich letztendlich gegen seinen Meister gewendet. Und zwar nicht im Sinne der Lehre der Zwei, sondern um seinen Sohn zu retten.
     
  16. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Das ist korrekt, ändert aber nichts an seinem Vollblut-Sith Status. Das wundersame an seiner Wandlung war ja, dass er davor praktisch absolut böse war und durchaus genauso kaltherzig wie Palpatine (wenn auch weniger sadistisch).
     
  17. Sicher war er das. Aber da in ihm immer noch ein kleiner Teil Anakin war - wie es auch so schön in Shadows erwähnt wurde - waren die Gefühle, als es um die Familie an sich ging, doch um einiges stärker! Meiner Ansicht nach hat dieser Teil in ihm Padmé weiterhin geliebt und das hat sich auch gleichzeitig auf das gemeinsame Kind übertragen. Unter anderen hat sicher Shmis früherer Einfluss auch noch einen Teil dazu beigetragen.
     
  18. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Es kommt drauf an, wie man es sehen will. Vader litt ja nicht am multiple Persönlichkeit Syndrom, er wollte nur seine eigene Vergangenheit vergessen. Hat er Padmé all die Jahre hindurch geliebt? Schwer zu sagen.

    Tatsache ist jedenfalls, dass für ihn Familie das ganze Leben lang sehr wichtig war, denn sonst hätte er Luke wohl einfach getötet.
     
  19. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Genau. Und das ist imho das Besondere an dem Sith Vader.

    Ist es vielleicht gerade das, was ihn zu dem Auserwählten macht?
     
  20. Habe ich nicht mal annähernd behauptet. Aber ob man seine Vergangenheit einfach so vergessen kann? Ich denke bis zum Auftauchen Lukes ist ihm das ganz gut gelungen. Wenigstens das zweite Jahrzehnt hindurch. Vergessen oder persönliche Gefühle seines "wahren" Selbst zu verdrängen, setze ich nicht gleich mit komplett nicht mehr vorhanden, sondern eher mit ganz bewusst ausblenden.
    und außerdem kennst du mich. Die Vorstellung seiner wahren Liebe zu seiner einstigen Frau gefällt mir einfach. Sonst würde ich ja auch nicht diese gewisse FF schreiben!:)
    Deinem letzten Satz habe ich jedoch nichts hinzuzufügen, der trifft es genau!
     

Diese Seite empfehlen