Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Darth Vader - Held oder Schurke?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Deena, 25. Februar 2008.

?

Darth Vader - Held oder Schurke

  1. Held

    14 Stimme(n)
    19,4%
  2. Schurke

    22 Stimme(n)
    30,6%
  3. beides

    35 Stimme(n)
    48,6%
  4. nichts davon

    1 Stimme(n)
    1,4%
  5. weiß nicht genau

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Deena

    Deena Gast

    Hallo,
    ich bin ziemlich neu in eurem Forum und fange gleich mal mit ner Umfrage an.
    Ich bin Filmstudentin im vorletzten Semester und möchte meine Abschlussarbeit über Darth Vader schreiben.
    Um schon mal so ein bisschen Material zu sammeln würde mich brennend interessieren was ihr so über diese Figur denkt.
    Ich hoffe auf rege Beteiligung und bin euch für eure Teilnahme an der Umfrage jetzt schon dankbar.

    VLG
     
  2. General_Koch

    General_Koch Wookieeteppich liebender Lasagneesser und Profi-Hy

    Für das Imperium ein Held für die Rebellen wohl ein Schurke würd ich mal sagen.
     
  3. TIRex

    TIRex Quotengrufti, Abteilungsfossil, Pogosaurus Rex des

    Darth Vader ist IMO ein Schurke
    (der am Ende von EP6 vllt als tragischer Held bezeichnet werden könnte :verwirrt: )
     
  4. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Sagen wir mal so:

    In den 80ern war er DER Filmschurke überhaupt.
    Keine Gnade, keine Reue, unverhüllte, rohe Brutalität und Gewalt.

    Das ist Vader für mich auch heute noch, als Kind der 80er.

    Aber...naja, die 90er haben ihn ein wenig verändert.
    Rotzbengel, der alles besser wissen muss und das Universum ins Dunkel stößt, passt jetzt vielleicht besser.
     
  5. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Darth Vader ist weder Held noch Schurke.
    In meinen Augen ist er das Opfer der Hexalogie (Gibt es das Wort:D?)

    Der arme, als Sklave geborener Junge, wird seiner Mutter entrissen, die Jahre später auch noch von Sandleuten auf grausame Art und Weise ermordet wird.
    Dann lastet auch noch die Verantwortung auf ihm, die Macht ins Gleichgewicht zu bringen, obwohl niemand eigentlich weis was das heißen soll.
    Sein bester Freund Obi-Wan will ihn (in seinen Augen) zwingen den einzigen Menschen auszuspionieren der je zu ihm gestanden hat:Palpatine.
    Jetzt liegt seine Frau im sterben.
    Und um sie zu retten hört er auf Palpatine, der ihm wie ein Vater war, und wird fast über Nacht zum finsteren Lord der Sith.

    Nun verkokelt er in einem Lavastrom....ganz davon zu schweigen, dass ihm irgendwie von seinem "Bruder" Obi-Wan beide Beine "abhanden" kamen.

    (Diverse Völkermörder später)

    Sein Sohn wird vom Imperator auf bestialische Art und Weise gefoltert.
    Also was nu ?
    Er rettet den lieben Luke, macht den Imp putput und bringt damit die Macht ins Gleichgewicht.

    Habe natürlich einiges weggelassen, aber das ist in meinen Augen das wichtigste.
     
  6. durango95

    durango95 Senatsmitglied Premium

    Darth Vader - nicht Anakin Skywalker - war definitiv ein Schurke.
    Bis zu seinem "Neeiiin!"-Geheule in Episode III - seit dem ist er eine Flasche.
     
  7. Ich weiß nicht. Sowohl als auch. Aber meiner Meinung nach mehr Schurke, ich mein er war maßgeblich daran beteiligt, als es darum ging Jedis abzumetzeln... ;)
     
  8. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    Jedi bitte..wenn schon.

    Im übrigen war Vader natürlich DER SCHURKE schlechthin..zumindest in der OT.Vader in der PT ist ein leichtgläubiger Blödling.
     
  9. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Willkommen! :) Filmstudium und Abschlussarbeit über Darth Vader klingt sehr spannend und ich will dir zu allererst schonmal viel erfolg wünschen.

    Zum Thema... Darth Vader, sieht man ihn als von der Figur des Anakin Skywalker klar abgegrenzte Personifikation des Bösen wie in Episode 4 und 5, so ist die Antwort wohl eindeutig. Darth Vader ist und bleibt einer der berüchtigtsten Filmschurken überhaupt. Seine grausame Ader, seine Untergebenen zu Erwürgen, seinem eigenen Sohn im Kampf die Hand abzutrennen, seinen Meister und väterlichen Freund zu töten... er ist ein düstere Gestalt, ganz in schwarz und ähnlich dem schwarzen Ritter aus der Prinz Eisenherz-Verfilmung.
    Die Rückkehr der jedi-Ritter und die gesamte PT haben dieses Bild vom Schurken jedoch erschüttert. Man versteht nun, wie er wurde wie er wurde, das ihm größtenteils einfach nur übel zugesetzt wurde und dass er lasten zu tragen hatte, die einen jeden an den Rand der Erträglichkeit bringen. Seine Entscheidung, sich dem Bösen zuzuwenden und ein Schurke zu werden, entsteht aus dem willen, die zu retten, die er liebt... ein heldenhaftes Ansinnen. Doch dafür schließt er einen Pakt mit dem Teufel...

    Ist darth Vader ein Held? Ich würde auch das bejahen, allerdings ist er ein tragischer, ein gefallener Held, der eine falsche Entscheidung trifft, auf die er mehr und mehr hingezwungen wird... In dem Versuch der Held zu sein, das Mädel zu retten und den Bösewicht zu vernichten (was Helden ja im Allgemeinen hauptsächlich tun) gerät er immer mehr in die Grauzone einer immer grauer werdenden Welt und fällt... doch schließlich steht er wieder auf und wehrt sich gegen das Böse, dass ihn nun lange Zeit beherrscht hat, erwacht aus einer Art Auszeit und stirbt den Heldentod.
    Darth Vader ist eindeutig ein Held und was er durchmacht ist nichts anderes als dass, was zum Beisoiel Peter Parker in Spiderman 3 (der ja nachweislich ein Superheld ist) widerfährt.

    Ergo ist Darth Vader Held und Schurke zugleich...

    Hoffe, es hilft dir bei deiner arbeit :)
     
  10. Commander Olther

    Commander Olther Commander des Bravo Squads (Olther)

    Darth Vader ist zuerst Schurke wird aber dann durch Luke zum Held
    Happy End
     
  11. Darth Hahn

    Darth Hahn Sith Lord

    Anakin/Darth Vader ist für mich beides.

    Als Padawan vor den Klonkriegen oder als Jedi während den Klonkriegen war er der Held schlechthin. Doch viele Faktoren machten ihn für die Dunkle Seite der Macht empfänglich und schließlich war es ein ehrenwerter Grund von ihm, sich Darth Sidious anzuschließen, nämlich die Aussicht, Padmé vor dem Tod zu bewahren.

    Wer von uns hätte das nicht auch so gemacht?

    Als Sith war er natürlich die Tötungsmaschine des Imperators und das Schreckgespenst des Imperiums. also ein Bösewicht, wie er im Bilderbuch steht.

    Von daher würde ich Anakin/Vader als tragischen Held beschreiben. Die Star Wars Filme erzählen im Grunde ja auch von der Tragik des Anakin Skywalkers, seinem Aufstieg, seinen Fall und schließlich seine Erlösung. Das ist das Hauptthema in Star Wars.
     
  12. Wookieetreiber

    Wookieetreiber Dienstbote

    Hallo Deena,
    das hört sich ja mal richtig interessant an.

    Meiner Meinung nach ist Darth Vader/Anakin Skywalker der eigentliche Held der STAR WARS SAGA.
    Er ist der Auserwählte, der die Macht wieder in Gleichgewicht bringen soll und das tut er letztlich auch!
    Darth Vader vernichtet den Imperator unter einsatz seines eigenen Lebens, er beendet dadurch die Herrschaft der Sith`s und bringt damit die Macht wieder ins Gleichgewicht.
    Ein Held ist eine Person die, die ihm vom Schicksal auferlegten Prüfungen besteht. Die größte Prüfung, nämlich aus dem Dunkel wieder ins Licht zu finden besteht Darth Vader.
    Zugegeben ein tragischer Held, aber eben doch der Held ;)
     
  13. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Er ist eigentlich beides. So wie wir ihn in der OT sehen (zumindest bis Episode V) ist Darth Vader DER Schurke schlechthin. Aber als Anakin ist er ein Held, der eigentlich nur zum Sith wird, um seiner Frau das Leben zu retten. Außerdem hat er ja das Böse letztendlich vernichtet, als er den Imperator umbrachte und seinem Sohn das Leben rettete. Also ist Anakin Skywalker/Darth Vader letzendlich doch ein Held, auch wenn ein tragischer Held.
     
  14. Jace

    Jace Abgesandter

    In meinen Augen bleibt ein Schurke ein Schurke.. auch die Rückkehr zum Licht und seine letzte Tat, gebürtig einem Helden, kann seine Verbrechen nicht aus der Geschichte räumen.

    Nimmt man die PT dazu.. nun.. da bin ich unentschlossener, ob nicht vllt doch tragischer Held..

    Vergesst bitte nicht, dass er zwar die Herrschaft der Sith ausgelöscht hat.. aber wer hat denn dabei geholfen sie zu errichten?
     
  15. Finarfin

    Finarfin tolkienesker Lucas Jünger Premium

    Hmhhh... Da gibt es glaub ich zig Blickwinkel.... Vor allem wenn man das Expanded Universe mit einbeziehen würde... Da es dir wohl hauptsächlich um die Filme geht, lass ich das mal außen vor.

    Ich glaube die Art, wie man Vader sieht, hat sehr viel mit der Art zu tun, wie man ihn "kennen gelernt hat".
    Ich schilder dir einfach mal meine Sicht. Ich bin mittlerweile so gut wie 21 und mit Star Wars aufgewachsen... Da der große Bruder von meinem seit Kindergartentagen besten Freund ein waschechter Geek war/ist, kam ich schon viel zu früh mit dem ganzen Star Wars-Mist in Berührung. (ja, der hat mich versaut...)

    In der OT war Vader der absolute Bösewicht. Als ich Star Wars als Kind gesehen hab, half auch seine späte Reue nicht dieses Bild zu verändern.

    Die PT konnte daran zunächst auch nichts ändern. In Episode I war Anni ein kleiner vorlauter Bengel mit furchtbar penetrantem Synchronsprecher... Ich wurde mit dem einfach nicht warm... So hatte ich mir Junior Vader einfach nicht vorgestellt...
    In dieser Episode ist er allerdings ganz klar der unschuldige Kinderheld.

    Episode II... Jaa... Hier war Anakin talentiert, heldenhaftaber unglaublich arrogant... Als jemand der mit der OT aufgewachsen ist, war für mich klar, dass aus dem Gecken nie was Gescheites werden würde.

    Epi III... Tja... Hier wurde Vader für mich zum Held.
    Anakin ist in diesem Film vom Ehrgeiz zerfressen und von Palpatine geblendet. Seine Taten geschehen nachdem Motto: "Das Gegenteil von gut ist gut gemeint..."
    Und plötzlich stirbt Padme und er zeigt zum ersten mal wirklich, dass er all den Mist nur für sie getan hat und nicht für sich selbst.
    Betrachtet man von dieser Episode aus rückblickend die OT, so erscheint Vader hier nun als gefallener Held, der sich auf der rechtschaffenden Seite steht...

    Die OT hat es mMn nie geschafft Vader menschlich und das Ende von RotJ glaubwürdig erscheinen zu lassen.
    Dies hat erst die PT (insbesondere Epi III) geschafft. (Immer von den Filmen ausgehend betrachtet... Im EU gab es dies schon früher, zB. in der ersten Thrawn Reihe)

    Fazit: Vader ist der tragische Held der Reihe... In der festen Überzeugung das Richtige zu tun, tritt er fast immer in den Fettnapf.
     
  16. labricon

    labricon Sonntags Pilot

    Da muss ich dir Recht geben. Vader ist die Person die am meisten zu verkraften hatte und ab Ende von EpIII eigentlich nur noch der Hampelmann des Imperators. Und ich denke wenn Anakin nicht in Palpatins Pläne reingepasst hätte wäre ein anderer zu Vader geworden, was ihn für mich noch mehr zum Opfer macht. Er hatte halt eben mehr Talent als irgent ein Anderer und eine scheiß Vergangenheit und das war sein Pech.

    also um die Absicht nochmal klar zu machen, find ich, dass er ein Held ist.
     
  17. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ein Schurke natürlich, da er sich in der OT zum Großteil so benimmt. Die Tatsache, dass man in der PT etwas über die tragischen Hintergründe erfährt macht seine Taten nicht besser.

    Man muss ihm zwar zu Gute halten, dass er sich für Luke und für die Vernichtung des Imperators geopfert hat, als Held steht er damit jedoch noch lange nicht da.
     
  18. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Er ist ein Schurke. Er verkauft seine Seele( Ähnlich wie bei Faust) dem Imperator und wechselt die Seite, weil der ihm Macht verspricht. Dabei bleibt er stets der erst Diener des Imperators. Aber er darf schneller etwas tun, als es ihm bei den Jedi's erlaubt war.Es ging ihm bei den Jedi's nichts schnell genug. Er wollte kein Schüler Obi Wans mehr sein.
     
  19. Wookieetreiber

    Wookieetreiber Dienstbote

    Das ist im Kern zwar richtig, aber ursprünglich wollte Anakin mehr Macht um Padme vor dem Tod zu bewahren ... sind das die Beweggründe eines echten Schurken?
     
  20. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Ja, sind es.

    Lernen, loszulassen, er muß.

    Er ist kein dahergelaufener 08/15-Rotzlöffel, sondern ein Jedi.
    Ein Jedi giert nicht nach Macht.
     

Diese Seite empfehlen