Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Das Kinojahr 2006

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Laubi, 18. Dezember 2006.

  1. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Es ist mal wieder so weit. Das Jahr neigt sich dem Ende und es wird Zeit, sich die Filme dieses Jahres nochmal durch den Kopf gehen zu lassen. Welche Filme haben überascht? Welche waren schlechter als erwartet? Ihr wisst schon ;)

    Es zählen alle Filme, die dieses Jahr erschienen sind. Sei es im Kino, TV oder DVD...

    nun denn mal los. Meine Liste kommt, wenn ich Eragon endlich gesehen habe (nächste Woche)... mit dem Film ist mein Kino-Jahr abgeschlossen.

    Desweiteren habe ich noch einen Vorschlag fürs nächste Jahr. Nachdem die meisten die Filme ja mit einer Skala von 1 bis 10 bewerten, könnte man ja, nach dem Kinostart eines Filmes, im entsprechenden Thread eine Umfrage mit 10 Antwortmöglichkeiten eröffnen. Dann könnte man sehen, wie das PSW im durchschnitt einen Film bewertet.... wie gesagt, nur so ne Idee.
     
  2. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Ok dann fang ich ma an^^

    Kino:

    Underworld Evoluton: fand ich sehr gelungen und hat meine erwartungen größtenteils erreicht.

    Ice Age 2: Sehr enttäuscht, einfach nichts neues mehr und einfach nur übertrieben viel gezwungende Komik

    The Davinci Code: UNterhaltsames Kino

    Fluch der Karibik 2: Sehr Sehr gelungen. Die Story war durchdachter als im Ersten und meine befürchtung das sie es mit Jack Sparrow übertreiben hat sich als Falsch herrausgestellt. Bin sehr begeistert.

    7 Zwerge: ähnlich wie bei Ice Age 2 nichts neues und hat man alles scho gesehen.

    X-Men 3: Sehr guter abschluss doch unter der Regie von Singer wäre er besser geworden.

    DVD:

    Final Fantasy VII Advent Children: Sehr begeistert, und gute Synchro.


    so bald mir mehr einfällt werde ich ergänzen^^
     
  3. Hier waeren eigentlich bei mir als Tops nur Match Point, Pirates of the Caribbean, Scoop und DaVinci Code zu nennen... Sowohl Black Dahlia, Das Parfum, Ice Age 2, Poseidon als auch X-Men 3 haben mich tief enttaeuscht... Gut bei X3 und Poseidon war's keine Ueberraschung...

    Jetzt wart und hoff ich auf 07 mit Spidy 3 und vor allem Prestige...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dezember 2006
  4. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Absolutes Highlight: Children of Men.
    An diesem Film passt einfach alles. Schauspieler, Story, Effekte, Sound und Kamera. Jeder andere Film muss einbußen in dem eine oder anderen Bereich hinnehmen aber CoM ist von vorne bis hinten perfekt.

    Casino Royale. Hat mir sehr gut gefallen, hat aber ziemlich wenig von Bond. Bis auf den Namen, aber da spiele ich gerne mit.

    Apocalypto. Kein Wunder, wenn ein Film von vorn herein dermaßen kritisiert wird, teilweise nur wegen Gibson, dann muß der Film einfach nur rocken. Quasi eine Trotzreaktion. Mal im ernst. Die Geschichte ist simple aber so genial verpackt in Bilder, teilweise schön, teilweise erdrückend realistisch. Eben alles was einen guten Film aus macht.

    Borat. Hemmungslose Demontage des American Way of Life.

    Jackass 2. Hab mich auf dem Boden gekrümmt.

    Crank. Schöne schnelle action, einfach rasant. Gut aber auch kurzweilig.

    Perfüm. Einerseits ein guter Film, teilweise aber auch ein Verrat am Buch.

    Clerks II. Kult schon vor Kinostart.
     
  5. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Das Kinojahr war eigentlich sehr durchwachsen, es gab nicht vieles was mir längerfristig positiv in Erinnerung blieb.

    Angefangen mit "King Kong" und "die Chroniken von Narnia", die ich beide in der ersten Januarwoche gesehen habe. Während KK ein recht passabler, wenn auch nicht guter Hollywoodblockbuster war hatte mich "Narnia" bitter enttäuscht.

    Ein weiteres "Highlight", wenn man's denn so nennen will, "Saw 2", konnte mich auch nicht begeistern, da der zweite Teil im Vergleich zum Vorgänger sehr viel schlechter war. Und auch "X-Men 3" war eine derbe Enttäuschung. Ganz so schlimm war's bei "Ice Age 2" zwar nicht, jedoch blieb auch dieser Film hinter meinen Erwartungen zurück, und auch PotC 2 gefiel mir weitaus weniger als sein Vorgänger.

    Der einzige Blockbuster, der mich dieses Jahr wirklich begeistern konnte, war "Casino Royale", welcher der erste Bond seit langem war, den man sich wirklich anschauen konnte. Und auch "The Departed" hat mir durchaus gefallen.

    Anonsten haben mich eher kleinere Produktionen begeistert. "Inside Man" war klasse, ebenso "Children of Men", "Thank You for Smoking" oder "Mord im Pfarrhaus". "Click" mit Adam Sandler war auch ganz lustig.
    Und natürlich "Silent Hill", die erste vernünftige Computerspielverfilmung die ich gesehen habe.

    Vom Rest des Jahres erwarte ich nicht mehr so viel, werde mir aber wohl noch "Apocalypto" und wahrscheinlich "Eragon" anschauen.

    Naja, insgesamt fand ich das Kino Jahr 2005 besser als dieses Jahr...aber mal sehen..vielleicht wird's 2007 wieder besser! ;)
     
  6. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Eigentlich ein ziemlich gutes Kino-Jahr (obwohl das letzte IMO etwas besser war):

    1. Das Parfum
    Ein Meisterwerk! Endlich nach "Der Untergang" wieder ein Lebensszeichen des dt. Films. Starke Bilder, wunderbare Atmosphäre und tolle Darsteller. Seit HdR hat keine Verfilmung mehr so gut das Flair des Buches eingefangen. IMO DER Favorit für den Auslands-Oscar.

    2. Goyas Geister
    Ein kleiner aber SEEEHR feiner Film. Nathalie Portman zeigt mal wieder was sie drauf hat. Dazu ne dramatische Geschichte und ein wunderbarer Stellan Skarsgård. Regisseuer Milos Forman ("Einer flog übers Kuckucksnest", "Amadeus") zeigt mal wieder das er einer der ganz Großen des Faches ist.

    3. Brokeback Mountain
    Ein wunderschöner Film über die Liebe mit einem genialen Heath Ledger. Hätte dem Film wirklich "Best Picture" bei der diesjähren Oscarverleihung gegönnt - "L.A. Crash" kenn ich leider noch nicht. Eindeutig auch Hetros zu Empfehlen.

    4. The Departed
    Ein Scorsese wie er im Bilderbuch steht. Episch, superspannend, tolle Charaktere, wunderbare Schauspieler. Weitaus besser als "The Aviator" im Vorjahr. Mal schaun ob DiCaprio dieses Jahr den Oscar bekommt. Gönnen würde ich ihn ihm.

    5. Apokalypto
    Sicherlich kein Film für jedermann. Die Bilder sprechen allerdings für sich. Starkes Eintauchen in die Maia-Kultur. Weitaus besser als "The Passion". Die erste Hälfte ist allerdings IMO besser als der actionfixierte zweite Teil. Auf alle Fälle bekamen die Maia endlich ihr filmisches Dokument. Aber sicherlich keines für schwache Mägen.

    6. James Bond: Casino Royale
    Der beste Bond seit Jahren. Starker Daniel Craig mit einer sympathishchen Eva Green. Endlich wieder ein guter, harter Agenten-Thriller und kein Comic-Wischiwaschi wie die letzten Teile. Vor allem die zweite Hälfte mit dem Poker-Duell, der Folterung und dem dramatischen Finale hat es mir angetan.

    7. Fluch der Karibik 2
    Doch schwächer als der erste Teil. Trotzdem aber immer noch gutes Popcornkino. Tolle Sprüche von Jack Sparrow, viel Humor und Wahnsinns-Effekte zeichnen den Film aus. Der Charme des einser kommt allerdings nur noch bedingt zum Tragen.

    8. Ice Age 2: Jetzt tauts
    "Wenn deine Spezies überlebt, dann klatsch zwei Mal" . Sid alias Otto Waalkes ist auch beim zweiten Teil der Star des Films. Bei Eichhörnchen Scrat wäre allerdings weniger IMO mehr gewesen (nicht so ganz mein Humor). Insgesamt fand ich Teil 1 doch besser. Unterhaltsam wars aber allemal.

    9. Das Sakrileg: The Da-Vinci-Code
    Dan Browns Bücher gefielen mir eigentlich sehr gut. Auch bin ich ein Fan Ron Howards. Trotzdem kam der Film irgendwie nicht so richtig ins Laufen. Er ist zwar ganz gut gemacht, bei der Starbesetzung hätt ich mir allerdings mehr erwartet. Keine Ahnung wieso, aber irgendwie ne kleine Enttäuschung - vor allem im Vergleich zu "Das Parfum", der zweiten Roman-Verfilmung dieses Jahr.

    10. Mission: Impossible 3
    Doch besser als der zweite Teil. Allerdings hätt ich mir von Abrahms (Alias, LOST) doch mehr erwartet. Irgendwie kam nur bedingt Spannung auf. M:I-Feeling kam auch nur bedingt auf (was vielleicht am sparsamen Umgang des Scores liegt). Ebenso war der Gegner für meinen Geschmack zu lahm. Da war "Casino Royale" doch der bessere Agenten-Film dieses Jahr.

    11. Casanova
    Ein netter Kostümfilm für zwischendurch. Viel Romantik, hohes Tempo, viel Humor, kitschiges Ende. Kein Film fürs oftmalige Ansehen, für 2 Stunden aber doch unterhaltsam. Vor allem die wunderschönen Venedig-Aufnahmen überzeugen. Für ne Casanova-Verfilmung aber irgendwie zu blutleer.

    12. Eragon
    Jetzt kommen wir schon zu den schwächeren Filmen dieses Jahr. Ich hab mir keinen zweiten HdR erwartet, trotzdem wurde ich enttäuscht. Die Effekte sind zwar ganz gut, die Story jedoch einfach extrem klischeehaft und das Tempo viel zu hoch. IMO sogar schwächer als Narnia im Vorjahr. Aber doch besser als "D&D". Märchenfilm für zwischendurch.

    13. X-Men 3
    Ne ziemliche Enttäuschung. Als X-Men-Finale IMO unbrauchbar. Weitaus schwächer als Teil 2. Extrem trashige Endschlacht, kaum Finale-Feeling. Professor X-Ebias Tod zwar schockierend aber viel zu lieblos. Möglicherweise wäre der Film wenn er länger geworden wäre besser. So aber doch eindeutig der schwächste Teil der Reihe. Auch wenn die Effekte gut waren.

    14. Asterix und die Wikinger
    Seit "Asterix bei den Briten" scheint man es nicht mehr auf die Reihe zu bekommen einen guten Asterix-Film zu liefern (das gleiche gilt für die immer schwächer werdenden Comics). Viel zu modern für meinen Geschmack, zu wenig Asterix, zu wenig Römer. Zeichentricktechnisch ganz nett, aber doch eher etwas für die Kleinen.

    15. World Trade Center
    Sorry aber was sollte das? Oliver Stone war bisher meist ein Grant für Qualität. Was er jedoch hier ablieferte war ein klischeehafter, langweiliger 0815-Katastrophen-Film ohne wirklich Bezug zum WTC-Szenario zu nehmen. Auch an Pathos fehlte es nicht. Eindeutig DIE Enttäuschung des Jahres.


    Noch kurz Erinnerungen ans letzte Kinojahr (wobei "Alexander" eigentlich schon ins vorletzte gehören würde, ich jedoch erst letztes gesehen habe):

    1. King Kong
    2. Batman begins
    3. Das Phantom der Oper
    4. Alexander
    5. Königreich der Himmel
    6. Aviator
    7. Die weiße Massai
    8. Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith
    9. Krieg der Welten
    10. Die Chroniken von Narnia
    11. Harry Potter und der Feuerkelch
    12. Die Legende des Zorro
    13. Constantine
    14. Blade: Trinity

    Wobei "Königreich der Himmel" wäre er im Directors-Cut gelaufen weitaus höher klassifiziert wäre. Wirklcih eine Schande wie sehr man Ridley Scotts Meisterwerk verunstaltet hat. Hätte es sicherlich in die Top3 geschafft und hätte vermutlich auch bei den Oscars ordendlich abgeräumt.


    Noch kurz wieder zu den einzelnen Kategorien (Bester Film hatten wir ja schon):

    Beste Regie
    1. Tom Tykwer (Das Parfum)
    2. Ang Lee (Brokback Mountain)
    3. Milos Forman (Goyas Geister)

    Bestes Drehbuch
    1. Brokeback Mountain
    2. The Departed
    3. Goyas Geister

    Bester Hauptdarsteller
    1. Ben Whishaw (Das Parfum)
    2. Heath Ledger (Brokeback Mountain)
    3. Leonardo DiCaprio (The Departed)

    Beste Hauptdarstellerin
    1. Nathalie Portman (Goyas Geister)
    2. Q'Orianka Kilcher (The new World)
    3. Eva Green (Casino Royale)

    Bester Nebendarsteller
    1. Stellan Skarsgård (Goyas Geister)
    2. Alan Rickman (Das Parfum
    3. Jeremy Irons (Eragon)

    Beste Nebendarstellerin
    1. Anne Hathaway (Brokeback Mountain)
    2. Rachel Hurd-Wood (Das Parfum)
    3. Kara Knightley (Fluch der Karibik 2)

    Beste visuelle Effekte
    1. Fluch der Karibik 2
    2. X-Men 3
    3. Eragon

    Beste Musik
    1. Apokalypto
    2. The Departed
    3. Das Parfum

    Beste Kammera
    1. Das Parfum
    2. Apokalypto
    3. Fluch der Karibik 2

    Bester Schnitt
    1. Das Parfum
    2. Apokalypto
    3. Das Sakrileg: The DaVinci-Codel

    Beste Kostüme
    1. Apokalypto
    2. Fluch der Karibik 2
    3. Goyas Geister

    Beste Ausstattung
    1. Fluch der Karibik 2
    2. Apokalypto
    3. Eragon

    Bester Sound
    1. Eragon
    2. Fluch der Karibik 2
    3. Apokalypto

    Bestes Makeup
    1. Fluch der Karibik 2
    2. X-Men 3
    3. Apokalypto
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2006
  7. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Hm ja, das Kinojahr 2006.....eher durchwachsen bis schlecht würde ich sagen, muß aber auch einräumen, daß ich dieses Jahr nicht oft im Kino war, und mir dadurch viele kleinere Produktionen entgangen sind, die in den vorangegangenen Jahren in meiner persönlichen Rangliste immer ganz weit vorne lagen. Einige davon werde ich wohl jetzt so nach und nach auf DVD nachholen.
    Was die großen Blockbuster angeht, so verfällt Hollywood immer mehr in in Langeweile, so daß auch dieses Jahr eher mäßige Fortsetzungen und Remakes das Bild bestimmten.
    Der einzige richtig gute Film den ich dieses Jahr im Kino gesehen habe war V wie Vendetta. Hier stimmte einfach alles, Handlung, Darsteller, Optik. usw.
    X-Men 3 ging als Fortsetzung in Ordnung, obwohl er nicht ganz die Klasse seiner Vorgänger erreicht. Ebenfalls erträglich: Casino Royale, der einer dahinsiechenden Serie endlich mal wieder etwas frisches Leben eingehaucht hat, und auch als Action-Kracher eine gute Figur macht.
    Eher mau fand ich Fluch der Karibik 2. Zwar macht es immernoch Spaß Johnny Depp als Captain Jack zuzusehen, aber insgesamt ist der Film zu lang, zu wirr und dadurch zu uninteressant und das trotz Cliffhanger.
    Die Gurke des Jahres ist eindeutig "Poseidon". Uninteressante Charaktere stolpern durch "spannende" Szenen, die man alle schon bis zum Erbrechen in anderen Filmen gesehen hat. Für mich der vorläufige Tiefpunkt der Remake-Welle.
    Dafür wusste (endlich einmal) ein anderes Remake zu überzeugen. Der Neuaufguss des Horrorklassikers "Hills have Eyes" war zwar nicht spektakulär, aber immerhin ein grundsolider humorfreier Splatter, wie sie heute leider selten geworden sind.
    Ebenfalls ganz nett war "Silent Hill", wenn man bedenkt, daß die Vorlage ein PC-Spiel ist. Die Handlung fällt gegen Ende hin zwar etwas ab, aber die wunderbar kranke Athmosphäre reißt dann doch einiges wieder heraus.


    C.
     
  8. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    The Da Vinci Code - Sakrileg: Erste Hälfte etwas enttäuschend. Zum Ende hin aber gut geworden!

    Fluch der Karibik 2: Sehr geiler Film, ober Top! Hat mich nach dem durchschnittlichen ersten Teil erst zum eingefleichten FdK-Fan gemacht!

    Hui Buh - Das Schlossgespenst: Naja so lala der Film...Hab keine großen Erwartungen gehabt. Es ist halt nur ein Kinderfilm und als dieser stellte er sich dann im End-Effekt auch heraus. Die Story war sehr lasch, teilweise waren aber schon nette Gags dabei. Genial: Christoph Maria Herbst / Gut: Rick Kavanian / Nervig: Michael Bully Herbig als überdrehtes Schlossgespenst. :rolleyes:

    Aeon Flux: Absolut langweilig! Die geilste Szene war die Trailerszene im Garten. Bin fast eingeschlafen...

    Deutschland - Ein Sommermärchen: Muss ich hierzu noch viel sagen? Ein Traum!

    Miami Vice: Ich war von diesem Film vollauf begeistert! Tolle Bilder, super Darsteller (Foxx & Farrell) und eine super Atmosphäre!!

    Borat: Geiler Film! Geil, geil, geil - Ich bereue keinen Cent, den ich für diesen geilen Film ausgegeben habe.

    Step Up: Ich hatte keine großen Erwartungen. Kannte den Film noch nicht mal und wurde nur von meiner (jetzt) Ex-Freundin ins Kino gezogen. Insgesamt hat mich das Pop-Märchen aber bestens unterhalten!

    Sonst fallen mit immo keine Filme mehr ein.
     
  9. Darth Freddy

    Darth Freddy Padawan eines grauen Jedi

    Meine Top 3 diese Jahr sind

    1. James Bond 007 - Casino Royale
    Ich sehe sowieso gerne Bond-Filme. (auf ARD, ZDF, WDR...) Wobei ich nicht so richtig sagen kann ich sei Bond-Fan. Ich finde er war spannend, witzig. Wobei es für mich eigentlich kein Bond war. Craig hat halt nen anderen Stil als die vor ihm.

    2. Fluch der Karibik 2
    Mir hat der erste Teil wahnsinnig gut gefallen. (Hab beim letztjährigen Open-Air Kino gesehen.) Danach hab ich die Tage bis zu Teil 2 gezählt. (231 damals :konfus: ) Ich fand den Film dann letztendlich ganz gut doch irgendwie .... krass. Ich fand ihn gut, wenn auch etwas merkwürdig. (Warum lebt Barbossa wieder? :verwirrt:)

    3. Ice Age 2
    Ich hab Teil 1 mal vor ner Ewigkeit gesehen (als die Zahlen für mich bei 999aufhöhrten und ich Otto noch lustig fand:rolleyes:) Alles in allem war er aber gut und unterhaltsam.
     
  10. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Mein absoluter Liebling dieses Jahr war Fluch der Karibik 2

    Actionreich, gute Story und sehr witzig. Einfach ein schönes Kinoerlebnis.
     
  11. Eol

    Eol Briefkastenkater

    Mein Film des Jahres:

    The Weatherman
    Für mich die Überraschung des Jahres - habe mir nichts davon erwartet aber einen absolut empfehlenswerten Film gesehen. Bittersüßer Streifen über das Leben und seine großen und kleinen Wiedrigkeiten mit einem überragenden Nicholas Cage.

    Sonst war das Kinojahr wirklich nicht spektakulär, sehr viel Durchschnitt und eigentlich kein wirklicher Kracher. Mieseste gesehene Filme: The New World *gähn*, The Grudge 2, Der Teufel trägt Prada *schauder*
     
  12. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Hier nun meine Meinung zum Kinojahr:

    Es ist dann doch ein recht gutes Jahr geworden, und obwohl bzw. gerade weil der Filmschwerpunkt sich vom letzten Jahr (viele starke Filme mit Fantasy-Hintergrund) unterschied, kann man auch nicht so ohne weiteres sagen, dass es ein schlechteres Jahr gewesen wäre.

    Die Ankündigungen fürs nächste Jahr versprechen zunächst erstmal eher wenig, aber das sah letztes Jahr zu dieser Zeit auch nicht so besonders verlockend aus.

    Im Unterschied zu früheren Ranglisten von mir findet sich diesmal keine Komödie in meiner Liste. - was recht schade ist, da "Klick", "Der Teufel trägt Prada", "Borat" (sicherlich der ungewöhnlichste dieser Filme) und "Ein gutes Jahr" (wobei ich diesen Film persönlich gar nicht mal als Komödie ansehe) gute Filme sind.

    "Underworld 2" flog aus der Liste, obwohl er imo nicht gravierend schlechter ist, als der Vorgänger.

    "Miami Vice" wäre wohl auch noch ein Kandidat für die Topliste gewesen und danach kommen dann eine ganze Menge von recht unterhaltsamen Filmen.

    Nun aber zu meiner Top 10:

    1. Flug 93:
    "Fluch der Karibik 2" war im Vorfeld natürlich Top-Favorit, aber ich muß sagen nachdem ich "Flug 93" im Frühjahr im Kino gesehen hatte, kamen mir bereits massive Zweifel, denn der Film war extrem dicht und atmosphärisch inszeniert und speziell die letzten Minuten im Flugzeug waren schlicht umwerfend.
    Es hätte viel gebraucht um den Film zu toppen und die Zweifel erwiesen sich dann als berechtigt, da "Fluch der Karibik 2" wirklich nicht heranreichte.
    Da ich "Flug 93" ja schon zu Beginn des Jahres als Geheimtipp eingestuft hatte, freut es mich nochmal besonders, dass er dann wirklich so extrem gut gelungen war.

    2. Fluch der Karibik 2:
    Obwohl es für die absolute Spitzenposition nun also nicht ganz gereicht hat, ist "Fluch der Karibik 2" trotzdem ein sehr unterhaltsamer Film, den man sich immer wieder ankucken kann und dessen besondere Stärke Johnny Depp und das Kulissendesign ist.
    Allerdings muß ich auch sagen, dass er imo in einer ganzen Reihe von Punkten ein klein wenig schlechter als der erste Teil ist.
    Teil 3 dürfte auch fürs nächste Jahr wieder Favorit sein, aber eine Steigerung ist durchaus erwünscht.

    3. Departed:
    Zunächst traf der Film gar nicht mal so meinen Geschmack, was aber imo an meiner falschen Erwartungshaltung lag. Ich freue mich auf jeden Fall darauf den Film ein zweites Mal zu sehen, denn ganz objektiv betrachtet gibt es absolut nichts, was man den Film anlasten könnte: Von der Story und der Storyführung über die Schauspielerleistungen und die Musik bis hin zu allen technischen Kategorien, wie Kamera, Schnitt, Ton usw. ist alles absolut perfekt.

    4. The New World:
    Für manchen mag der Film zu schwergängig sein, aber ich sehe ihn als faszinierendes Filmkunstwerk, das vor allem durch die Ästhetik seiner Bilder besticht.
    Außerdem lieferte Q'Orianka Kilcher als Indianerprinzessin imo die beste, bezauberndste und mitreißendste Schauspielleistung des ganzen Jahres ab.

    5. Das Parfum:
    Auch dieser Film ist sehr stark und überzeugt vor allem durch die künstlerische visuelle Gestaltung, - alles scheint mit sehr viel Liebe zum Detail mit dem Ziel etwas Besonderes zu schaffen gemacht worden zu sein.
    Daneben kann sich der Film imo rühmen den besten Soundtrack des Jahres zu haben.

    6: X - Men 3:
    Auf Platz 6 folgt nun die beste Comicverfilmung des Jahres.
    Das Finale der Trilogie reicht aufgrund einiger Schwächen zwar nicht an den zweiten Teil heran, jedoch ist die Action auch hier überaus beeindruckend.
    Das wichtigste ist aber, dass es sich um den emotionalsten und traurigsten Film der Reihe handelt und eigentlich niemanden kalt lassen sollte.

    7. München:
    Zwar wird das Niveau von "Schindlers Liste" nicht erreicht, aber nach langen Jahren des (bestenfalls) soliden, routinierten Mittelmaßes ist Spielberg hier mal wieder ein wirklich guter Film geglückt.
    Der Film ist recht realistisch gehalten und fängt gut den Flair der 70er ein, - besonders dankenswert bei diesem Thema ist die verhältnismäßige Neutralität des Filmes.

    8. The Da Vinici Code:
    Dieser Film war für mich wirklich eine positive Überraschung: Viel mehr kann man von einem Film dieses Genres imo nicht erwarten.
    Die Musik ist ein echtes Prachtstück.

    9. V for Vendetta:
    Ein sehr interessanter Film, den man imo mal gesehen haben sollte und der für Fans von Natalie Portman natürlich ein Muß ist.

    10. James Bond 007: Casino Royal:
    So rutscht also auch noch der neue Bond in die Top 10 und erhält damit den Vorzug vor einigen anderen (oben aufgeführten) Kanditaten.
    Leider ist der Film etwas unausgeglichen und wenn das erste Drittel durch Videoclipästhetik und blutleere und überzogene Actionsequenzen nicht so völlig daneben gegangen wäre, wäre sicherlich auch noch eine etwas bessere Platzierung möglich gewesen.

    -----

    Flop 5(Platz 1 steht für den größten Flop):

    1. Der rosarote Panther:
    Ein Film, den die Welt nicht gebraucht hätte:
    Als alleinstehende Komödie kann er nicht überzeugen, da er einfach nicht witzig ist und in Verbindung mit den wunderbaren Originalen erscheint er sogar als Beleidigung.

    2. Bloodrayne:
    Die Voraussetzungen für einen nicht ganz soo schlechten Film waren eigentlich gar nicht soo schlecht, aber Uwe Boll ist hier etwas Phänomenales gelungen: Ich würde jedenfalls gerne wissen, was man tun muß damit eine ganze Reihe von eigentlich recht guten Schauspielern (Michael Madsen, Ben Kingsley und Michelle Rodriguez) jegliches Schauspiel kollektiv einstellt. :D

    3. Aeon Flux:
    Ein sehr belangenloser Film, - mit einer anderen Hauptdarstellerin wäre vielleicht noch was zu retten gewesen, aber nicht mit Charlize Theron.

    4. The Fog:
    Man kann den Film positiv anrechnen, dass er versucht einige eigene Wege zu gehen, aber es bringt eben praktisch nichts.
    "The Fog" nimmt den durchaus beeindruckenden ursprünglichen Horrorfilm und macht in dem Remake einen seichten Teenagergrusel daraus.
    Hier wurde der Beweis angetreten, dass man mit einfachem Handwerk, dunklen Gestalten in einem billigen Nebel und einer grandiosen Musik erheblich mehr erreichen kann, als mit CGI-Spielereien.

    5. Eragon:
    Trotz allem was man den Film anlasten kann, muß man doch feststellen, dass er über die 106 Minuten durchaus unterhaltsam war.
    Da der Film sich aber in eine Reihe mit "Der Herr der Ringe" und "Die Chroniken von Narnia" gestellt hat, wäre deutlich mehr zu erwarten gewesen.
    So muß man den Film dann als Enttäuschung werten.

    Nachdem was ich gelesen habe, halte ich es durchaus für möglich, dass "World Trade Center" bei den Flops auch den ersten Platz belegen könnte. Da ich den Film aber nicht gesehen habe, in der Presse viel Unsinn geschrieben wird und ich dem Film kein Unrecht tun will, habe ich ihn nicht in die Liste aufgenommen.
     
  13. Skreej

    Skreej common lowlife

    Mein Topfilm des Jahres 2006 war Borat - einfach wegen der phantastischen Enttarnung des amerikanischen Volks.....natürlich weißt auch Borat ein paar Abzüge auf, Teile des Humors sind sicherlich nicht jedermanns Sache ......
    Auf den Plätzen folgen für mich Miami Vice und V for Vendetta: Bei beiden Filmen hatte ich schlimmeres erwartet, weil beide aus einer Art "Mode-Bewegung" (bei Vice - 80er Serien zu Kinofilmen machen - bei V die Comicverfilmungen) enstanden sind. Und wurde sehr positive überrascht - zum einen merkte man, daß bei Miami Vice Michael Mann (der auch hinter der Original-Serie stand) seine Hand im Spiel hatte (Daumen hoch!! ), zum andern hat man bei V darauf verzichtet, den Helden fortsetzungswirksam/hollywoodlike überleben zu lassen (wieder: Daumen hoch!!).

    Der Flop:
    (nur ausgewählt unter Filmen, die ich gesehen habe - den Rosaroten Panther z.B. habe ich bewußt gar nicht erst geguckt .....)
    Unangefochten für mich:
    The Fog
    Ein völlig sinnloses Remake. Wem war den das Original bitte schön "nicht mehr gut genug" ? Gutes Beispiel um Studios dahinzubringen, von Remakes demnächst die Pfoten zu lassen.

    Enttäuschungen:
    Fluch der Karibik 2 - schlampiger als der erste Teil, und man merkt dem Film an, daß Teil 3 bei Dreh schon feststand.
    X-Man 3 - ist vermutlich nur an meinen Erwartungshaltungen gescheitert - oder an der Comic-Vorlage in meinem Kopf. Der dritte Teil der Reihe - und immer noch kein Gambit dabei. Wie kann man eine Figur so konsequent weglassen ????
    Snakes on a plane - Nur Samuel L. Jackson ist für einen erfolgreichen Film echt zu wenig - hier wurde mit halbheiten geglänzt.
     
  14. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Kurzes Statement angesichts der Uhrzeit ^^
    1. Eragon ist KEIN guter film ^^
    2. Ich habe sehr sehr viele Filme erlebt und einige genossen in die ich normal nie gegangen wäre indem ich fast jeden mitwoch in´s blind date gegangen bin was sich zu einer guten tradition entwickelt hat.
    das kinojahr 2006 war ein gutes kinojahr mit kurzen durchhängeperioden aber insgesammt hat es jeden monat mit guten filmen aufgewartet.

    ein GANZ GRO?ES highlight für das jahr war z.B. departed, ein mega flop war der neue bond als meine herbste enttäuschung nicht nur für dieses jahr sondern für eine lange kinozeit ( gemessen an den erwarzungen etc. habe im blind date durchaus einige mistige filme erlebt ^^ )

    es ist noch nicht mein jahresabschluss, doch habe ich heute ( gestern ) bevor ich noch schömn gefeiert habe im blind date noch " black christmas " gesehen, ein durchaus derber film der zeitweise über die stränge des guten geschmackes schlägt, dennoch war er als film seines genres nicht unbedingt sinnvoll doch gut durchsetzt mit schock und eckel momenten und hat ganz traditionell alle erfordernisse eines gore-horror filmes erfüllt.

    ich bin hoch zufriedne mit diesem jahr und hoffe vor allem hollywood produiert auf diesem niveau weiter, weil dann werden sich auch in zukunft die wöchentlichen kino tickets lohnen.
     
  15. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    meine top 5:

    1. casino royal
    habe den film 2 mal im kino gesehen und war jedesmal begeistert, endlich mal wieder ein bond mit ecken und kanten...
    2. borat
    selten im kino so gelacht, einfach köstlich, wenn auch stellenweise etwas zu tief unter der gürtellinie.
    3. deutschland-ein sommermärchen
    im kino ein sehr, sehr schönes erlebnis die vergangene WM nochmals revue passieren zu lassen.
    4. fluch der karibik 2
    joar, nicht ganz so gut wie der erste, aber immer noch sehr sehenswert.
    jack sparrow reisst vieles beim film raus, was an undurchsicvhtiger handlung verloren gegangen ist.
    5. x-men 3
    bin irgendwie etwas entäuscht, obwohl es kein schlechter film war, aber ich fand ihn zu übertrieben. dennoch liste ich ihn auf.
     
  16. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Dieses Jahr war ich nicht oft im Kino, was daran liegen mag, dass mich die meisten Filme einfach nicht interessierten.
    Außerdem schaffe ich es immer wieder, die paar Filme, die ich dann doch sehen möchte, zu verpassen. So war ich weder in "Das Parfum" noch in "Der Teufel trägt Prada" und auch das "Casino Royale" wartet noch auf meinen Besuch. ;)

    Gesehen habe ich dann doch:

    Deutschland ein Sommermärchen - Knakcige Jungs in der Umkleidekabine und Laola-Polizisten- ein Stimmungsfilm, der für gute Laune sorgt.

    Fluch der Karibik 2
    Popcornkino - wie erwartet ein Lückenfüller zwischen Teil 1 und 3. Ich fühlte mich dennoch gut unterhalten und bin gespannt auf Teil 3.

    Happy Feet Ein putziger Pinguinfilm- schöne Animationen, aber total schwachsinnige Story. Ist nett, aber auch nicht der Brüller. kann man angucken.

    Ice Age 2 Zum Ablachen- mir hat der Film gut gefallen, auch wenn mit zwei Opossums und einem debilen Mammut 3 sehr nervige Charaktere hinzugekommen sind, dies net unbedingt gebracht hätte. Spitzenmäßig dagegen Nussfetischist Scrat- definitiv der Star des Films!
     
  17. Corran

    Corran Done with all this twisting of the truth...

    Ein interessantes und abwechslungsreiches Kinojahr, finde ich. Etwas langatmiger und schwieriger Start, imho, weder Narnia noch KK waren große Reißer. Erst so in der Mitte bis Sommer 06 (mit Ausnahme von Jarhead, Inside Man und Lord of War) kamen große Filme wie Dead Man's Chest, Superman Returns, DaVinci-Code und X-Men 3. Dann jetzt in den letzten paar Monaten kamen dann noch Children of Men, The Departed und Casino Royale. (wobei ich jetzt nur von den Filmen rede die ich selbst gesehen habe - es gab sicherlich noch weitere gute die ich verpasst habe, wie Black Dahlia oder V)


    Meine Tops

    1. Children of Men - bester Film seit Jahren, mit einer Atmosphäre die neue Wege beschreitet. Glanzleistung von Clive Owen, mit umwerfenden Bildern und Aussage.
    2. The Departed - nur knapp hinter CoM. Einer der besten Gangster-Thriller seit langem. Kann mich hier nur den anderen Meinungen anschließen; klasse Schauspieler und auch Nebendarsteller (Mark Wahlberg!).
    2. Lord of War - schockierende in eine Satire verpackte Dokumentation, die alleine schon wegen der Introsequenz fesselt.
    4. Jarhead - lief der echt erst dieses Jahr? Auf jeden Fall ein sehr guter Kriegsfilm, der eigentlich keiner ist. Klasse schauspielerische Leistung von Jake Gyllenhaal.
    5. Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest - gute Fortsetzung mit klasse Humor und Sprüchen.
    6. The Illusionist - in den Ferien in England gesehen. Glanzleistung von Edward Norton als Eisenheim the Illusionist. Kann kaum auf The Prestige warten, denn beide behandeln ja ein ähnliches Thema (Magie), wobei ich jetzt schon glaub dass Illusionist der bessere ist.
    6. James Bond: Casino Royale - überraschender guter, harter neuer Bond mit Charakter.
    7. Inside Man - netter Thriller, mit einem Coup der längst nicht so verwirrend ist wie bei einem Ocean's...^^ und mit Clive Owen natürlich.^^
    8. Lucky Number Slevin - (hierzulande nur als DVD-Import) Josh Hartnett in seiner besten Rolle, imho. (okay, ich hab noch nicht sonderlich viel von ihm gesehen, aber hier überzeugt er mehr als sonst wo). Gut gestrickte Intrige, mit einem überraschenden Ende. Und mit Bruce Willis in der Nebenrolle, natürlich.^^
    9. DaVinci Code - konnte mich nicht so überzeugen, auch wenn er nicht unbedingt schlecht war. Ich hätte mehr erwartet.​


    Meine Flops:
    (hier keine Rangliste^^)
    Ice Age 2 und 7 Zwerge 2, beide völlig schwachsinning (und unnötig), imho. Dann Crank, der zwar akzeptable Action, aber Null Handlung hatte. Dann wären da noch The Sentinel, Snakes on a Plane (nach dem endgeilen Teaser hatte ich mehr erwartet), The New World (da bin ich eingepennt, so langweilig...), München (konnte mich nicht wirklich überzeugen, dem Film hat irgendwas gefehlt) und zu guter (?) letzt, Der Rosarote Panter - das einzige was den Film sehenwert macht (aber nicht sein Geld wert macht) ist Clive Owen's cameo als 006. :kaw: :konfus:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2006
  18. Kwijibo

    Kwijibo Träumer Premium

    1.Flug 93 9/10
    2.Casino Royale 9/10
    3.Jarhead 9/10
    4.V wie Vendetta 8,5/10
    5.Borat 8/10
    6.Syriana 8/10
    7.München 8/10
    8.Fluch der Karibik 2 8/10
    9.The Departed 6/10
    10.Happy Feet 6/10
    11.Lord of War 6/10
    12.InsideMan 6/10
    13.Ice Age 2 6/10
    14.Deutschland - Ein Sommermärchen 6/10/
    15.Silent Hill 5/10
    16.Superman Returns 5/10
    17.Saw 2 5/10
    19.16 Blocks 5/10
    20.Miami Vice 5/10
    21.M:I 3 5/10
    22.Final Destination 3 5/10
    23.X-Men 3 5/10
    24.World Trade Center 4/10
    25.The Da Vinci Code - Sakrileg 4/10
    26.Scary Movie 4 4/10
    27.The Fast and the Furios Tokio Drift 3/10
    28.Underworld Evolution 2/10
    29.Hostel 2/10
     
  19. Tycho Celchu 182

    Tycho Celchu 182 Der mit dem Wookie tanzt

    Mein gaaaaanz großer Favourit dieses Jahr ist "Syriana". Für mich etwa das gleiche, was LA Crash letztes Jahr war. Einfach nur genial, der Film.
    "Fluch der Karibik: Dead' man's chest" ist so 'ne Sache: Nach zwanzig, dreißig Minuten war ich schon kurz davor, entnervt meine Augen und Ohren vor diesem Mist zu verschließen. Zum Glück habe ich es nicht getan, denn der Film hat ja noch mal die Kurve gekriegt: Die Story blieb dünn, aber das macht ja nix ^^ Das einzig richtig schlechte an dem Film war die Syncronstimme von Jack Sparrow, gerade die Stimme hat doch Teil 1 so genial gemacht ... Das Ende macht natürlich Lust auf Teil 3, ist aber im Grunde ein ziemlich mieser Marketing-Trick ... Na ja, was soll's, ich hätte mir Teil 3 ja eh angeschaut.
    "Asterix bei den Wikingern" ist so schlecht, da will ich jetzt gar nicht drauf eingehen -.-
    "Ice Age 2" war halt die Enttäuschung des Jahres ... Kommt nirgendwo an Teil 1 ran, weder vom Humor her noch von der Story. Einfach nur nervig.
    Dann wäre da noch "X-Men 3" - so was in der Art hatte ich befürchtet ... Wenigstens das Ende war brauchbar, ansonsten kein schlechter Film, aber er wird halt nicht den Erwartungen gerecht ... Wenn die da plötzlich anfangen von wegen Mutanten Level 5 oder so, kommt man sich vor wie bei Pokemon ...

    Ich merk gerade, "Serenity" ist von 2005, also war's das erstmal ... "The Da vinci Code" hab ich mir bewusst nicht angeschaut, weil ich KEIN Fan vom Buch bin, und James Bind mag ich generell nicht ... Und Eragon habe ich (noch) nicht gesehen.
     
  20. endless

    endless Less is more

    Alles in allem ein Kinojahr mit vielen guten Filmen.

    Einer meiner Lieblingsfilme im Jahr 2006 war auf jefenfall "James Bond - Casino Royale" ! Eine sehr positive Überraschung. :D

    Den fand ich einfach nur genial und er hat mir wesentlich besser gefallen als die Vorgängerfilme mit Pierce Brosnan.

    Hier meine Top 5:

    1. James Bond - Casino Royale
    2. V for Vendetta
    3. Mission Impossible III
    4. Pirates of the Caribbean II
    5. X-Men III
     

Diese Seite empfehlen