Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Das Sterben der Videotheken

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Crimson, 11. November 2014.

  1. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Zufällig bin ich auf diesen kurzen Artikel gestoßen, und wurde doch gleich ein wenig nostalgisch:

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42314/Kassenflop

    Aber es stimmt schon... Video on Demand, Streaming, der Preisverfall bei DVD & Blu-Ray haben der klassischen Videothek schon ziemlich zugesetzt, und es wird wohl wirklich so sein, dass diese Form der Filmbeschaffung über kurz oder lang gänzlich aus dem Stadtbild verschwinden wird.
    Ich selbst war auch schon ewig in keinem Videoladen mehr, seit ich mir Filme, die mir gefallen einfach kaufe und den Rest bei einem Online-Verleih besorge. Wenn ich bedenke, dass ich früher quasi jedes Wochenende in einer Videothek war und Filme (zu welchen Preisen mitunter... :eek:) entliehen habe, und was in den Läden mitunter los war an einem Freitag oder Samstagabend...
    Wie sieht das bei Euch aus? Geht Ihr noch in Videotheken, wann wart Ihr zuletzt in einer? Würdet Ihr es bedauern, wenn diese Relikte der 80er Jahre aus dem Stadtbild verschwinden...?

    C.
     
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich war schon sehr lange nicht mehr in einer. Und ich denke diese Aret der Filmebeschaffung hat sich überlebt.
    Ich bin ja so ein alter Bock daß ich mich noch an die Anfangszeit der Videotheken erinnern kann. Das war neben dem Schwarzmarkt die einzige Möglichkeit an bestimmte Filme ztu kommen.
    Heute benötigt man sie nicht mehr.
     
  3. MrDeifel

    MrDeifel "There's nothing to fear, but fear itself!"

    Es ist einfach viel bequemer - Laptop an den Fernseher anschließen, Netflix (Gottseidank gibt es Netflix ENDLICH in Deutschland) aufrufen und Serien und Filme schauen.

    Bei der Qualität, die die deutschen Sender derzeit bieten, gibt es für mich zu Netflix bzw Video-on-Demand keine Alternativen.
     
  4. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ich war schon seit einer Ewigkeit in keiner Videothek mehr. Ich glaube zum letzten Jahr vor fast 7 Jahren, als ich meinen Blu Ray Player noch ganz frisch hatte und an einem Filmabend ein paar Filme darauf gucken wollte.

    Die Mutter eines Schulfreundes hat um die Jahrtausendwende in einer Videothek gearbeitet. Bei Videoabenden hatte mein Kumpel dann immer Filme auf VHS (in der Anfangszeit) bzw. später dann auf DVD mitgebracht. War praktisch, weil es für ihn nichts gekostet hat. Irgendwann (glaub 2004) wurde ihr dann aber leider gekündigt. Das war aber noch lange bevor es den "Video On Demand" Service gab. Damals dachten viele Betreiber noch, man könne sich retten in dem man das Personal einspart und durch Automaten ersetzt. Viel geholfen hat es leider aber nicht, nur wenig später hat die Videothek dann ganz zugemacht.
     
  5. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Ich stöbere doch immer wieder mal durch die örtliche Videothek, die hat aber mit der Standard-Videothek nichts zu tun, da sie eng verbandelt ist mit der Hochschule (immerhin 2 Oscarpreisträger) und eher einer umfangreichen Privatsammlung gleichkommt.

    Für neuer Film ist aber Video-on-Demand nun mal am bequemsten.
     
  6. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich habe sehr schöne Erinnerungen an Videotheken aber ich war seit Jahren in keiner Videothek mehr. Bei meiner letzten Videothek, die letztes Jahr dicht gemacht hat, hatte ich sogar die güldene Kundenkarte und habe mit dem Besitzer auch privat mal was unternommen. Als ich meinen Führerschein bekommen habe, war die Videothek das Tor zu einer aufregenden Welt, von Filmen die nie im Fernsehen liefen. Da habe ich oftmals Filme auf nem völlig abgenudeltem VHS-Band geschaut und mich gefreut dass ich endlich diesen Film sehen konnte. Selbst den größten Mist habe ich mir ausgeliehen, um ihn endlich mal gesehen zu haben.

    Inzwischen Konsumiere ich einfach ganz anders und vorallem qualitativ auf einem ganz anderen Level für einen viel geringeren Preis. Aufgrund der niedrigen Preise Preise für Datenträger hat sich die Videothek einfach überlebt. Außerdem bekomme ich heute problemlos Filme, die es in der Videothek nie gab, weil sich die in der Videothek entweder nie rentiert haben, die man in Deutschland einfach nicht legal bekommt oder weil die meisten Videotheken einfach keinen Platz dafür hatten. Selbst ganz große Videotheken hatten oftmals nur sehr wenige Filme, die älter als 15 Jahre waren, und das waren meistens die ultimativen Klassiker wie Star Wars, Indy und Co.
     
  7. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Bei mir gibts noch eine Videothek im Ort (ist glaube ich auch die letzte im näheren Umkreis) und da bin ich seit mehr als 2 1/2 Jahren kein Kunde mehr. Zuvor habe ich noch ca. 1x pro Monat etwas ausgeliehen, aber mir waren die Preise zu hoch, Lage und Öffnungszeiten zu unpraktisch. Außerdem hingen in den Laden ständig irgendwelche schrägen Typen herum, wegen denen ich auch gar keine große Lust hatte, den Laden noch zu betreten.

    Streaming ist praktischer, die Filme sind immer verfügbar und die Auswahl ist größer. Die letzten Videotheken werden den nächsten Jahren nach und nach aussterben. Die Zeiten haben sich eben geändert, insofern kann ich mit dem Videothekensterben leben.
     
    Ben gefällt das.
  8. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Groteskerweise hat bei mir in der Stadt vor ca. 3 Jahren eine neue Videothek aufgemacht, die sich bisher gehalten hat und abends - so macht es mir zumindest den Eindruck - recht gut besucht ist. Allerdings leihe ich mir auch eher selten dort etwas aus, obwohl sie gerade einmal zwei Minuten zu Fuß von mir entfernt ist und Filme gerade einmal 50ct pro Tag kosten. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass ich momentan eher Serien als Filme gucke und das dortige Angebot an Serien auf BluRay nicht das beste ist.
     
  9. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Ich finde es irgendwie schade. Es war immer toll damals mit den Kumpels ein paar Filme am Wochenende zu besorgen. Gehöre noch zu der Generation die Kasetten zurück spulen musste. ^^
    Der technische Fortschritt ist aber nicht aufzuhalten. Für meinen Sohn sind Videotheken bestimmt Geschichten aus der Vergangenheit.
     
    Antiriad gefällt das.
  10. Dark Sith

    Dark Sith Offizier der Senatswache

    Wir hatten hier 3 videotheken,wovon eine eiegntlich nur gut war,weils ei immer die aktuellesten Filme hat(WOV).Und gerade die hat 2008 hier dicht gemacht,da wie gesagt die 2 übrig gebliebenen nicht aktuelle Filme ahben und von mir etwas weiter weg sind,war ich seit 2008 in keiner mehr.Die WOV war auch mit 1,60 euro pro Tag günstig.Ich bedaure es sehr das es ei nciht mehr gibt.früher war ich in der WOV 1-2mal pro Woche.Immer Filme und videospiele(Ps1,die erste xbox und gamecube) ausgeliehen oder(meistens gebraucht)gekauft.Ich konnte mich stundenlang darin aufhalten,ich schlendere gern in Videotheken,rede mit den Mitarbeitern über die Filme.Das sit was ganz anderes asl zu streamen,da bin ich auch nicht so für,weil da muss man 8 euro zahlen ob man jetzt guckt oder nicht ausserdem gucke ich am Tv lieber.Ausserdem war für mich ein Film ausleihen immer schöner.Ich wünschte heir würde wieder eien WOV aufmachen
     
  11. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Meine Erinnerungen an Videotheken sind eher schlecht. Zu VHS-Zeiten durfte ich, wenn meine Eltern mal einen Film ausleihen wollten, nie mit oder nicht mit hinein. Alle Videotheken in unserem damaligen Wohnort durften erst ab 18 Jahren betreten werden - da hat sich wohl bereits ein gewisser Unmut bei mir etabliert. Mal abgesehen davon, dass meine Mutter die Leihgebühren lieber in Bücher investiert sah; geschadet hat mir das nicht. Und dann habe ich in den letzten Jahren ganz ähnliche Erfahrungen gemacht, wie MK: seltsame Gestalten, unfreundliches Personal, Mondpreise und überbordende Schmuddelabteilungen. So richtiges Mitleid habe ich da eigentlich nicht mit den Videotheken und ihren Betreibern.
     
    Lord Garan und Wonka Third gefällt das.
  12. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Ich habe schon in meiner Jugend eher selten auf Videotheken zurueckgegriffen. Meinen Eltern war das immer zu teuer und wir haben VHS Filme eher in der Nachbarschaft und der Verwandtschaft getauscht und kopiert. Abgesehen davon gab es bei uns in der staatlichen Buecherei auch eine kostenlose VHS Abteilung, wo man sich (zumeist aeltere) Filme kostenlos ausleihen konnte.

    Auch spaeter hatte ich nie einen Mitgliedsausweis fuer eine Videothek. Die meisten meiner Freunde hatten einen Ausweis und das Geld fuer die geliehenen Filme haben wir uns dann geteilt. Haeufig haben wir das aber ehrlichgesagt auch nicht gemacht... Ich war allerdings 1 Jahr lang Mitglied bei Maxdome, womit ich eigentlich ganz zufrieden war, muss ich sagen. Wuerde ich aber jetzt auch nicht mehr machen, nachdem deutsches Fernsehprogramm sowieso uninteressant ist.

    In meinem "Viertel" gab es zwei Videotheken gegenueber, eine Cinebank mit Automaten und eine "normale" - in ersterem ist jetzt ein Bodystreet Fitnessstudio und in der anderen ein Wettbuero (anscheinend nur fuer tuerkische Einwohner, da ich noch nie jemand anderen darin gesehen habe).
     
  13. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Eine Erinnerung an Videotheken ist immer noch dass man VHS Kassetten zurückgespult zurückgeben musste.
    Manchmal erwischte man beim ausleihen aber doch eine Kassette, die ersr noch zurückgespult werden musste. Generell war das bei VHS noch ein Glücksspiel. Je nachdem wie häufig ein Film geguckt wurde waren Bild- und Tonqualität dementsprechend schlecht. Und da unser Rekorder irgendwann eine Macke hatte und gerne mal Videobänder zerstörte (die VHS von "Das Imperium schlägt zurück" war damals prominentestes Opfer) hatte man beim abspielen von geliehenen Kassetten immer ein mulmiges Gefühl. :kaw:

    Das sind so 80er/90er Geschichten über die die "Digital Natives" des neuen Jahrtausends wohl nur ungläubig den Kopf schütteln können. :D
     
    Antiriad und GeeGee gefällt das.
  14. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Ja ich hatte immer das Glueck, dass ich immer die Kassetten bekommen habe, die nicht zurueckgespult waren, dann sitzt man erstmal nochmal drei Minuten vor der schwarzen Roehre und hoert dem Rattern zu.
    Ich war bei meinen eigenen Kassetten auch immer viel zu faul zum zurueckspulen und habe mich beim erneuten einlegen dann immer geaergert, dass ich das nicht schon viel frueher gemacht habe ^^

    Jaja, die guten Alten Zeiten...
     
  15. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich war erst vor ca. 2 Wochen in der Videothek und leihe mir ab und zu mal paar Filme aus, gerade jetzt wenn die schlechte Wetterzeit kommt.
    Meine On-demand Aktivitäten beschränken sich auf Serien. Filme schaue ich mir dann schon sehr gerne im Kino bzw. auf DVD/BR an.
    Meine Videothek des Vertrauens hat Sonntag geschlossen, so dass ich für 2,50€ einen Film von Samstag bis Montag behalten kann, das ist vollkommen ok.
    Der Besitzer ist auch sehr freundlich und kompetent, hat einen guten Filmgeschmack und immer nen lustigen Spruch auf den Lippen.
    Er fragt z.B. beim zurückgeben von DVDs immer sehr gerne, ob man auch zurückgespuhlt hat :D
     
  16. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ich selbst hatte nie eine wirkliche Beziehung zu den Videotheken, jedenfalls keine direkte. Allerdings hat mein Vater als ich noch klein war immer die ganzen Disneyfilme und ähnliches fürs und am Wochenende ausgeliehen, welche wir dann regelmäßig angesehen haben. Ich glaub das waren nicht nur VHS sondern auch noch Video 2000 Filme dabei. Vieles davon hat mein Vater dann mit Hilfe eines zweiten Videorekorders kopiert. (Kopierschutz und erster Korb der Urheberrechtverodnung gab es damals ja nicht.) Wie Robin Hood, die Schöne und das Bist oder Ariel die Meerjungfrau und ein paar andere welche nicht im Fernsehen kamen.
    Allerdings weiß ich noch das es manchmal nicht die Versionen von Disney waren sondern andere billigere Produktionen, die wir nicht so gerne gesehen haben.
    Filme wie der König der Löwen, Aladdin und Toy Story sind dann bei uns dann direkt im Videoregal gelandet, da wir die so gerne gesehen haben. Aber wohl auch weil die die VHS Kassetten billiger wurden und die Videothek in der Gegend ziemlich schnell zu gemacht hat. Die Klassiker sollte ich mal auf DVD oder Blu Ray besorgen, da deren Qualität doch ziemlich nachgelassen hat. Gerade die billigen VHS Kopien sollte ich mal ersetzen.
     
  17. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Videotheken hatten in der Hinsicht schon immer einen zweifelhaften Ruf. Ich habe in meiner Leih-Karriere auch recht kuriose Videotheken kennengelernt, aber meine letzte Stamm-Videothek war zu Beginn sogar sowas wie ein Cineastentreff. Leider entdeckten irgendwann die falschen Leute den Laden und schleppten ihre Kumpanen an, die dann ständig herumhingen und das Niveau nach unten zogen... das war dann der Beginn meiner Streaming-Ära.

    BTW, mein persönliches Worst of Videothek: Der Laden war schlecht sortiert, es stank permanent nach Katzenklo und Zigaretten und das Personal glotzte den ganzen lieben Tag auf Liegestühlen Filme. Wenn man sich einen Film leihen wollte, erhob sich nach minutenlanger Wartezeit jemand grummelnd von Liegestuhl. Und wenn man sich den Film leihen wollte, den die sich gerade angeschaut haben, hat man ihn nicht bekommen. :confuse:
     
  18. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich war am Dienstag mal wieder in der Videothek und musste zu meiner Freude feststellen, dass (seit irgenwann? k.A. wann das eingeführt wurde) jede 10. DVD ausleihen gratis ist. Das ist mal ein sehr nettes entgegenkommen.
     
  19. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Ich würde mal schauen, ob eine Bibliothek in deiner Nähe auch Filme führt, die kann man dann alle gratis ausleihen. ;) Die Bibliothek in meinem Ort führt neben Filmen auch Games. Ist auf jeden Fall ein Versuch wert.
     
  20. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ohh ja, hab viele Filme in der Bibliothek ausgeliehen seinerzeit, hab bei einem Ausverkauf vor ein paar Jahren (2008 oder 09:verwirrt:) dann sogar welche gekauft, Star Trek 1 bis 7 und Indedendence Day auf VHS. Die Star Trek Filme waren sogar noch Original verpackt, warum auch immer, wahrscheinlich wegen dem Wechsel auf DVD.
    Das Episode I Videospiel für den PC habe ich damals auch aus der Bibliothek ausgeliehen. Hab das eine Zeitlang rauf und runter gespielt. Ich glaub da hatte mein Vater gerade einen neuen PC mit eingebautem DVD Laufwerk (Novum damals :geek:) und Windows ME bei Aldi gekauft. Wenig später liefen dann darauf meine ersten eigenen DVDs, das waren damals Pokémon 2000 und Star Wars Episode II Angrief [sic] der Klonkrieger.
     

Diese Seite empfehlen