Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Das zukünftige EU unter Disney

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Sol, 12. April 2013.

  1. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Solange nichts konkretes über die Filme bekannt ist ist die Sache noch nicht relevant.
    Spätestens nach Release das 1. neuen Kinofilms stellt sich aber die Frage was mit dem zukünftigen EU geschieht. Also nicht mit den Geschichten die schon erzählt sind (das ist ein anderes Thema), sondern mit den zukünftigen Geschichten.

    Ich glaube dass Disney keine große Lust haben wird, an alte Geschichten anzuknüpfen. Man sieht das ja an TCW, das man möglichst schnell loswerden möchte.
    Deswegen denke dass man sich schnell von dem Zeitraum zwischen 1-6 sowie die Jahre davor und danach (auch und insbesondere die TOR-Ära) verabschieden wird. Wen interessiert dann noch, was Anakin und Obi-Wan zwischen 2 und 3 und 3 und 4 getrieben haben, oder was für Abenteuer Luke Skywalker noch so alles erlebt hat, oder irgendwelche Sith Lords tausende Jahre vor der eigentlichen Handlung?
    Ab 2015 wird es daher denke ich mal nur noch Sequel-Trilogie relevante Romane geben, also Romane die davor und danach spielen, später den Übergang zwischen 7 und 8 erzählen usw.

    Vorrausgesetzt, Disney hat überhaupt Ambitionen, den Büchersektor, der ja immer schon eher Nische war, weiter zu unterstützen. Kann natürlich sein dass man darin keine Zukunft sieht und es künftig nur noch die Romane zu den Filmen gibt und keine Literatur, die darüber hinausgeht.

    Wie ist eure Ansicht dazu?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2013
  2. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Das alte Expanded Universe wird seinen derzeitigen Status definitiv zum Teil verlieren. Die Post-Endor-Werke stehen den Filmen zu sehr im Weg. Aber wie ein Phönix aus seiner Asche wird ein Neues auf Basis der Sequel-Filme erstehen... oder so ähnlich.

    Hierfür sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund. Die Prerepublikanische Zeit, Ära der Alten Republik, Aufstieg des Imperiums und Jahre der Rebellion stehen den Filmen in keinster Weise im Weg.

    Wenn Star Wars aber erstmal wieder in und Mainstream ist, wird das Interesse am EU stark steigen, dann läßen sich die Literatur und vorallem Videospiele wie KOTOR und TOR, welche wirklich sehr bekannt sind (KOTOR I wurde Spiel des Jahres 2003) weshalb man sie kaum aus dem SW-Universum werfen wird, viel besser verkaufen. Weil sie alt sprich schon da sind verursachen sie keine Kosten sondern bringen nur Gewinn.

    Wenn man die in-universe-chronologisch früheren Romane und diesen Teil des "alten Universums" beibehält, können auch irgendwann wieder Werke in dieser Zeitspanne erscheinen. Aber zumindest während die ST, zweite ST und Spin-Offs kommen kann es so kommen.

    Star-Wars-Romane stehen oft in Bestsellerlisten, ich bezweifle, dass man sich dieses Geschäft entgehen lässt.
     
  3. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    @ Thema
    Die EU-Bücher die ich besitze werde ich einfach verschenken. Vernichten kommt nicht in Frage. Bücher vernichtet man nicht. TCW bezeichne ich als GL-Canon und somit wie es sich George Lucas vorgestellt hat. Bücher von Tim Zahn und Kevin J. Anderson sind wohl das beste Beispiel wie sehr sich das EU von GL's Star Wars-Welt unterscheidet.

    Was jetzt Disney als ehemaliger Arbeitgeber von mir daraus machen wird steht in den Sternen ...

    Ob jetzt weitere Romane kommen die sich mit z.B. mit der PT beschäftigen können wir nicht beantworten. Es ist einfach zu früh. Jetzt sollten wir Disney eine Chance geben. Sollten die das verbocken, kommt die gleiche Kritik und diese Leute müssen weiter überlegen wie man Star Wars am Leben hält und nicht die gleichen Fehler wieder und wieder macht. Star Wars kann ein Schatz sein, aber auch ein Fluch, sollte man die Franchise nicht genau kennen und daraus nur Geld machen wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2013
  4. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Wenn man sich von den Klonkriegen und den anfänger der Rebellion etwas zurückzieht wäre sicherlich ganz schön. Klar ist sicherlich dass das NEUE EU sich mit den Sequels beschäftigen wird. Und da wird es dann sehr viele Retcons oder ein komplett neues EU geben müssen.
    Auch wenn mir der Gedanke nicht behagen wird das man sich von der verschiedenen Canonstufen verabschiedet und dann nur noch die Filme, Serien und die SPin Offs Canon sein werden wenn überhaupt. Das es weiterhin Material geben wird, steht aber außer Frage.
    Die Möglichkeit das dann aber in Zukunft zwei Paralleluniversen, oder mehr geben könnte, schließe ich mal aus. Das wäre doch zu kompliziert an zwei Universen zu arbeiten nur um das alte EU fortzusetzen. Ich fände es aber trotzdem Schade, wenn das bisherige EU über Bord geworfen werden würde. Und in Zukunft sozusagen nur noch im bestenfalls im "Konjunktiv II" sprechen müsste.

    Aber das EU wird weiterleben, ganz sicher. Auch wenn es sich zwangsläufig verändern wird.
    Ich denke es wird dann in Zukunft viele neue Geschichten geben, sowohl von alten als auch neuen Gesichtern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2013
  5. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Die Möglichkeit, dass das alte Expanded Universe als ein Paralleluniversum auch im offiziellen Kanon weiterbesteht halte ich nicht für abwegig. In meinen Augen wäre es die eleganteste Lösung. Aber dass danach weiterhin neue Werke die auf dem alten Universum basieren erscheinen werden glaube ich auch nicht.
     
  6. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Zu EU: Wisst ihr etwas darüber, wie die Arbeitsweise der Autoren aussieht?

    Die Romane müssen irgendwie in den Filmkanon passen, das ich klar. Aber inwiefern werden die Prä-Anakin-Werke berücksichtigt?
    Sind das Auftragsarbeiten an konkrete Autoren? ("Du, Karpyshyn, schreib doch mal etwas so ca. um 500 vor Yavin, da gibbes noch nix.")
     
  7. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Das ist wohl mit einem Jein zu beantworten. Es stimmt allerdings das die ganzen EU Romane und Comics Auftragswerke sind, die Story, oder zumindest das Konzept wird mit den Leuten von Lucasbooks abgesprochen, wenn der Autor dann Fragen hat kann er die Leute da Kontaktieren, speziell wie es mit der Kontinuität usw aussieht, die sagen dann ob das in Ordnung ist oder nicht. Der Verlag dient dann als Publischer und hat da wohl nur geringes Mitspracherecht was die Details der Handlung angeht. Den Autoren wird also schon ein gewisser Freiraum gelassen müssen sich aber auch an Regeln halten. Bei längeren Reihen wird sich dann natürlich auch untereinander immer wieder abgesprochen.
    Bei den Autoren die schon länger dabei sind, kommt es wohl nicht selten vor das die ihre eigenen Story vorschlagen, über was Sie gerne schreiben würden. Wie etwa bei Timothy Zahn.
     
  8. Makoto Atava

    Makoto Atava Mandalorianscher Philosoph und Supercommando

    Ich finde das man heutzutage, was das EU betrifft, eh nur nach seinen persönlichen Kanon gehen sollte. Gab es ja schon desöfteren, das der offizielle Kanon von den Verantwortlichen einfach mal so plötzlich verändert wurde und schon waren ganze Teile EU unkanonisch.
     
  9. Seb Brando

    Seb Brando Müßiggänger

    Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass man sich die ganzen Kanonverantwortlichen etc einspart. Aber ansonsten kann man beim Buchgeschäft doch nur Gewinn machen. Mach vergibt dann halt einfach nur noch die Marke Star Wars und die freien Autoren schreiben drüber.
     
  10. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Seh und mach ich schon lange genau so. Unter Disney wird einem vermutlich auch garnix anderes mehr übrig bleiben.
     
  11. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Schlimmste Möglichkeit sie geben es Marvel Editoren und lassen sie damit machen was sie wollen. :sad: Weil es einen Grund gibt warum Marvel sich selbst 3 mal in den Bankrott geritten hat und man scheinbar mit den Marvel Filmen mehr Geld macht als mit ganzen Jahren Wert an Marvel Comics. :p

    Eine der besseren Optionen ist sie lassen dem aktuellen Star Wars Dark Horse Team die Comics, welche unter uns eh die Rettung des SW EU der letzen Jahre waren, da die Bücher ja eher rapide Abbauen an Qualität.

    Bücher kann man daher an sich halten wie man will da es dort wirklich rein vom Editor abhängt und welcher Verlag die Bücher jetzt rausbringt wirklich keinen großen Unterschied macht.

    Das EU einfach komplett abzuschaffen würde wohl jeden der anhaltender Fans wohl total vergraulen. Wie sich dies auf Profite auswirkt ist die Frage. Außer sie verhauen es totalen werden sie wohl zumindest mit dem ersten Film einiges an Geld machen, aber was danach ist die Frage, vor allem wenn sie etwas Nachhaltiges daraus machen wollen brauchen sie Leute die die Sachen danach kaufen.

    Am einfachsten wäre es natürlich den Film eigentlich EU Freundlich zu machen, oder die Film selbst nicht Canon zu machen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2013
  12. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ja, genau. :p
    Ich denke es wir eine Zäsur geben. Es wird eine neue Reihe Bücher geben die ab dem Zeitraum von Episode 7 spielen, in denen frühere Ereignisse vielleicht kurz angesprochen werden (nach dem Motto, "ach ja, da war ja mal ein Yuuzhan Vong Krieg"), aber wohl ziemlich schnell keine Rolle spielen werden.
    Wahrscheinlich wird es ja neue Helden geben, und in Büchern die um die neuen Helden handeln werden olle Kamellen, die Luke und Han vor Jahren erlebt haben, keine Rolle spielen. Würde einen Leser, der erst mit Episode 7 ins EU einsteigt, auch nur überfordern.

    Im besten Fall kommt es zu keinen direkten Widersprüchen zum alten EU. Obwohl das sehr schwierig werden wird. Allein schon wenn Disney beschließen sollte dass Chewabcca 50 ABY noch lebt, oder dass Luke eine Tochter und keinen Sohn hat und mit einer ganz anderen Frau verheiratet ist.
    Im schlimmsten Fall kommt irgendwann eine neue Prequel Roman Reihe die die Zeit zwischen EP 6 und 7 neu erzählt und alles über den Haufen wirft was bisher zu diesem Zeitraum veröffentlicht wurde. Also so wie das mit dem Prequels EU passiert ist als TCW ausgestrahlt wurde.
     
  13. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Hat Star Trek ja auch, da sie den Film ja in eine von den Dutzenden alternative Realitäten geschossen haben die eigentlich nicht passiert sind. ;) Also einfach Infinties Logo auf den neuen Film und Problem gelöst. :D
     
  14. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Problem nur: Das alternative Universum in Star Trek wurde durch eine Zeitreise erschaffen, die gibt es in Star Wars jedoch nicht. Zumindest noch nicht.:p
     
  15. Jerec

    Jerec Dark Jedi

    Also die ein oder andere hat es im Laufe der Zeit schon gegeben. ;) Es seidenn, du meintest ausschließlich die Filme, dann vermutlich nicht.^^
     
  16. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Auch im Sinne von "Ich reise in de Vergangenheit um alles zu ändern"? :verwirrt:
    Bin zugegeben nicht mit allen Geschichten des EU vertraut, dachte aber dass es so was bislang noch nicht gegeben hat.
     
  17. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Es gibt eine Geschichte von einem Sith aus der Zeit des Großen Hyperraumkrieges (um 20,000 rep. Zt.), dessen Schiff ein paar Stunden nahe c im Hyperraum fliegt und durch die Zeitdilatation erst über 5000 Jahre später wieder zur Legacy-Ära auftaucht.

    "Flusswandeln" ist eine Fähigkeit mit der sich die Zukunft sehen und leicht verändern lässt. Ergibt aber imho auch nicht wirklich Sinn. Wie alle Zeitreise-Geschichten halt.

    So etwas wie in Star Trek (2009) gab es aber noch nicht. Wird es hoffentlich auch nicht.
     
  18. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Reisen in der Zukunft, ja. Wären theoretisch ja auch in der realen Welt möglich. "Einfach" schnell genug fliegen und man reist in Studen tausenden Jahre in die Zukunft. Aber gabs auch schon Reisen in die Vergangenheit? Nur damit ließe sich ja die Geschichte verändern.
     
  19. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Nein, die gab es meines Wissens nach noch nicht.

    Edit: Wobei es sein könnte das jemand das durch Flusswandeln irgendwie getan hat.
     
  20. Skiatar

    Skiatar Revan-Anhänger

    Soweit ich weiss (Quellen),soll es wirklich kaum noch um das EU gehen,sondern mehr in den Zeitraum 9NSY,also um die Nachfahren von Han und Leia Solo (Anakin,Jacen,Jaina) sowie Luke und Mara Jade Skywalker (Ben) gehen.

    Hört sich garnicht mal soooo schlecht an...
     

Diese Seite empfehlen