Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der "Alien-Zwischenfall"

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Jedihammer, 20. November 2003.

  1. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich lese gerade das Buch "Flucht der Rebellen"
    Dort wird ein gewisser Alien-Zwischenfall erwähnt,bei dem man

    Weiß jemand etwas über diesen Zwischenfall ?
     
  2. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ja. Das wird in der Kurzgeschichte 'Mist Encounters' von Timothy Zahn geklärt. Hier ein Review von mir (aber Vorsicht, extremes Zahn-Bashing enthalten :p):
    Die Story ist schnell erzählt: Booster Terrik und sein Co-Pilot (ein Mitglied einer Rasse, von der wir noch nie was gehört haben und die - wie bei Zahn üblich - auch nicht näher erläutert wird) fliehen vor einem VSD auf einen Planeten am Rand der Unbekannten Regionen. Dabei stoßen die Imperialen (die erst seit kurzem so genannt werden können, weil der Kaiser sich wohl erst ein paar Wochen vorher erstmals so bezeichnet hat) auf die Behausung eines offensichtlich intelligenten Wesens - Mitth?raw?nuruodo, wie später bekannt wird, ein Chiss, der von seiner Rasse verbannt wurde, weil er nichts gegen Präventiv-Schläge hat -, das jedoch leer steht. Weil der Bewohner des Hauses ja ein ?Alien? sein, also einer unbekannten Spezies angehören könnte, müssen die Imps - übrigens unter der Leitung eines gewissen Captain Voss Parck - die Situation genauer erkunden (gab?s wohl eine Direktive aus der Zeit der Alten Republik, die noch nicht abgeschafft worden war). Thrawn hat keine Lust mehr auf ein Leben auf so einem Dschungelplaneten und führt die Imps an der Nase herum. Im Alleingang tötet er ein paar (Sturm-)Truppen, bringt TIE-Jäger zum Absturz und findet innerhalb von ein paar Stunden heraus, wie ein imperiales Com-Link funktioniert und wie man es blockieren kann. Zu genial eben, wie immer halt. Am Ende haben die Imps die Nase voll und verlassen den Planeten wieder; Thrawn schleicht sich an Bord, und schließlich wird ihm von Parck das Angebot gemacht, doch mal beim Kaiser vorzusprechen, ob der nicht eine offene Stelle hätte.
    Zahns Stil ist normal, sprich trocken und mehr oder weniger langweilig und sich wiederholend. Nichts Neues also.
    Die Beziehung zwischen Booster und seinem Co-Piloten ist offensichtlich ein billiger Versuch, eine Film-Atmosphäre (Han/Chewie) herzustellen; nun, im Gegensatz zu den Sternzerstörer-Anfängen der Thrawn-Trilogie (die muss man Zahn zu Gute halten) klappt?s hier nicht, wirkt reichlich gekünstelt.
    Dann gab es noch zwei kleinere Punkte, die mich gestört haben: Thrawn kriegt es hin - mit einer Granate! -, einen Sturmtruppler zu töten, ohne die Rüstung, in der er steckt, zu beschädigen -- wie soll denn das bitteschön gehen...? Und dann wird hier mal wieder impliziert, dass Palpatine was gegen Nichtmenschen hat, was ich nicht so recht glauben kann (die Prequels widersprechen dem in gewisser Weise auch).
    Alles in allem ist es schon ganz interessant, mal zu sehen, wie Thrawn denn nun zum Imperium kam, aber der übliche Zahn-Effekt (Stil, unglaubwürdige Charaktere und Plot) verhindert halt, dass großer Spaß währenddessen aufkommen will.
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Wraith Five
    Vielen herzlichen Dank für die schnelle und vor allem ausführliche Antwort.
     
  4. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    @Wraith Five

    sachlicher Teil: Gut.

    Wertung: Ansichtssache :P (Tut mir echt Leid, das war für meine Psyche notwendig... :D)

    (Ach ja: das sollte KEIN Anstoß zu einer Diskussion über die Schreibkünste gewisser Personen sein...)
     
  5. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Mittlerweile sollte bekannt sein, daß ein Werk von T. Zahn und eine gute Kritik von WraithFive so gut zusammenpassen wie Feuer und Wasser.

    Von so kleinen Dingen wie Schrappnel und durchlässigen/ungepanzerten Stellen in Sturmtruppen-Rüstungen ganz zu schweigen (siehe auch Ewoks in RotJ).

    Allerdings muß ich zugeben, daß ich von Zahn´s Kurzgeschichten in "Tales of the Empire" auch nicht sehr begeistert war.
     
  6. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Warum regen sich eigentliczh immer alle darüber auf, dass Palpatine einen Nichtmen´schenzum Groß-Admiral ernannt hat?
    Das Imperium war schon immer etwas inkosequent:
    siehe Qwi Xux
    den Erfinder des Todesstern war auch ein Twi'Lek (hab den Namen vergessen...:( )
    IronFist
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Iron Fist
    Es geht mehr darum, daß im EU behauptet wird, Palpatine wäre überhaupt ein Rassist, wohingegen die Filme dies nur sehr wenig stützen....
     
  8. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Weil es einen Unterschied zwischen nützlichen Hilfsarbeitern und ranghohen Offizieren gibt. Und ein GA ist nunmal der Ranghöchste. Undenkbar für die Imperialen, die sich allesamt für etwas Besseres halten.
    Äh... du meinst sicher Bevel Lemelisk. Der war aber nicht der Erfinder sondern nur der leitende Konstrukteur. ;)
     
  9. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Nein, IronFist hat schon recht, da war schon noch ein Twilek in leitender Position beteiligt.

    Allerdings war das Schlund-Zentrum Tarkin´s Projekt, weniger eins des Imperiums oder des Imperators. Die offiziellen Stellen des Imperiums hatten jedenfalls keine Ahnung davon.

    Und "neu erfinden" mußte man bei dem Todesstern auch nichts (wie wir in AotC gesehen haben). Das außerdem eine einzelne Person für so eine komplexe Leistung (zusätzlich zu Sonnen-Hammer und Weltenverwüstern) verantwortlich sein soll ist eine typische Schnapsidee der Pop-Kultur bzw. Hollywoods. Ausnahmsweise ist KJA also nicht allein für Qui Xux verantwortlich zu machen.
     
  10. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Ach natürlich: Tol Sivron, der mit seinem Team das Urkonzept entwickelt hat und höchstwahrscheinlich ein Angestellter von Raith Sienar war...
     
  11. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Bloß muss man bei Tol Sivron dazu sagen, dass der aufgrund seiner guten Beziehungen zu Tarkin auf seinen Posten kam und eher einem Verwalter der Wissenschaftler im Schlundzentrum war denn ein Erfinder. Außerdem wusste Palpatine nichts von diesem Forschungszentrum. Es war Tarkins Garantie dafür, dass er für das Imperium unersetzlich blieb. ;) :D
     

Diese Seite empfehlen