Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der neue Lidl-Skandal

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Leonie Sims, 28. März 2008.

  1. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Was sagt ihr zum neuen Lidl-Skandal?

    Ich bin entsetzt, wie die Geschäftsführung und das Personalbüro mit den Mitarbeitern umgeht. Wie so ein interner Überwachungsstaat in einer Diktatur, empfinde ich dies, wenn ich das so höre. Ich weiß nicht, wie ihr das seht. Mir tun die Mitarbeiter furchtbar leid. Leider liegen nicht genügend Jobs auf der Straße rum, so dass einige dringend angewiesen sind, dort zu arbeiten. Und dies ist ja auch nicht der erste Skandal in puncto Mitarbeiter bei Lidl.
    Einen Skandal finde ich aber auch die Tatsache, dass alle Einkäufer, die mit Karte zahlten, was wohl kaum Wenige sind, gefilmt wurden samt ihrer Geheimzahl. Da gehöre ich auch zu.
     
  2. Jace

    Jace Abgesandter

    Das ist nicht der erste Skandal über Lidl.. und wird nicht der letzte sein.. und nach paar Monaten interessiert sich eh keiner mehr dafür.

    Und von den wenigen Leuten die nicht zu LIDL gehen, sind noch viel weniger dabei, die den Laden boykottieren bzw direkt bereit sind mehr für ihre Ware zu berappen damit es den Arbeitnehmern im Laden besser geht. Die meisten bevorzugen einfach andere Läden aus Qualitätsgründen bzw logistischen Gründen.

    Also ich zuck da mit den Schultern.. als Barzahler betrifft mich auch nicht das Ausspionieren der Geheimzahl.
     
  3. Dark Glory

    Dark Glory Pantherle - Ex-furthest External User

    Und hier mehr über den Lidl Skandal. Für diejenigen unter uns (wie mich Oo) die nicht auf neustems stand sind...

    Ich finds jedenfalls schon krass wenn leute so ausspioniert werden... Muss doch irgendwie auch gegen das Gesetz gehen, oder? :verwirrt:
     
  4. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Grundsätzlich wird fast jeder Arbeitnehmer, der in größeren Betrieben/Konzernen arbeitet -> auf die eine oder andere Weise überwacht. Es gibt fast überall Arbeitskollegen die einen ausspionieren bzw. verpetzen oder irgendein Messinstrument von Produktivität. Das ist schon längst Alltag, also das mit Lidl nix neues.
     
  5. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Naja ich würde jetzt schon sagen, dass es ein himmelschreiender Unterschied ist, ob mich am Arbeitsplatz blöde Kollegen ausspionieren und anschwärzen oder mir mein Arbeitgeber mit Kameras und Detektiven auf den Pelz rückt...

    Und Messmittel zur Produktivität wie Tätigkeitslisten oder ähnliches sind ja nun wirklich nichts anrüchiges. Mich hat die ganze Sache jedenfalls in meiner Einstellung besärkt so wenig wie möglich bei den billigdiscountern einzukaufen.
     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich verstehe das Geschrei ob dieses "Skandals" nicht.
    Solche Dinge geschehen in weit mehr Betrieben als ihr euch vorstellen könnt.
    Ich kenne eine Firma in der ein mir seeeehrrr nahe stehender Mensch arbeitet, da werden selbst Bewerber auf einen Führungsposten bevor sie überhaupt angestellt sind per Detektiv überprüft und bei gewöhnlichen Bewerbern werden Schriftproben zur Feststellung der Persönlichkeit überprüft.


    Und jeder der jetzt meint, er müsse Lidl boykotieren der sei sich im klaren darüber, daß das den Mitarbeitern den Job kosten kann.
     
  7. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Nein ein Boykott schadet in der Tat den kleinen Arbeitnehmern am Meisten! Außerdem ist man leider in der heutigen Zeit oftmals gezwungen, bei Billiganbietern zu kaufen, da der Geldbeutel immer schmaler wird. Außerdem fand ich es eigentlich super, dass Lidl stets mehr Artikel im Sortiment als Aldi hat, um nicht noch in einen anderen Supermarkt zu müssen, sondern Alles hier gleich zu bekommen. Und obendrein waren die letzten Testergebnisse in Bezug auf Obst und Gemüse besser als bei teureren Supermarktketten. Und sie bieten ein breites Sortiment an Bio-Obst und -Gemüse an. Daher ist es schade eigentlich, dass Lidl wieder so auf diesem Wege negativ auffällt.
    Wenn immer mehr Arbeitgeber ihre untergebenen so behandeln, heißt dies aber nicht, dass man dies jetzt dulden muss. Es ist verabscheuungswürdig! Auch Arbeitnehmer haben Menschenrechte! Wo kommen wir denn da hin, nur weil immer mehr so sind, dass wir dagegenen nicht mehr aufschreien dürfen!
     
  8. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Ob Du es dulten willst oder nicht, die Überwachung ist längst fast der Normalfall.
    Und es war auch früher nicht unbedingt besser, wenn man auch etwas andere Mittel eingesetzt hatte.
    Ausserdem, wem schadet eine Überwachung am Arbeitsplatz ?
    Im Gegenteil, wenn dadurch die ein oder andere "Luftpumpe" aufgedeckt wird, die sich auf den Knochen ihrer Kollegen mitschleifen läßt, dann nützt dies eher den anständig arbeitenden Mitarbeitern.
    Wer korrekt seine Arbeit macht, was hat der vor einer Überwachung zu fürchten ?


    Sehe ich anderst.
    Gerade die aufgedeckten Fälle zeigen doch, daß in den Märkten einiges nicht so gelaufen ist, wie es einem reibungslosen Ablauf entspricht.
    Über ihre Bettgeschichten sollten sich die Damen nicht unbedingt während der Dienst bzw. Arbeitszeit unterhalten.



    Ogh. mein "Lieblingswort"
    Dieses Wort sollte man zum Unwort der Menschheitsgeschichte ernennen.
    Wegen diesem Unsinn werden uns andere Kulturkreise eines Tages überholen.


    Aufschreien dürfen alle.
    Nur ändern werden sie nichts.
    Wenn sich der Pulverdampf ob dieses Zwischenfalls gelegt hat geht die Praxis weiter wie bisher
     
  9. Dark Glory

    Dark Glory Pantherle - Ex-furthest External User

    Bei dem Lidl skandal ging es ja nicht nur um Überwachung am Arbeitsplatz, sondern eingesetzte Detektive, welche, ich zitiere, "Lidl-Filialen Mitarbeiter ausspioniert und Details aus deren Privatleben protokolliert" haben.
    Wieviel davon vertrauenswürdig ist, wenn man bedenkt dass die Medien es berichten, ist allerdings fragwürdig.
    Auf alle fälle geht es hier aber um mehr als nur Überwachung am Arbeitsplatz...
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Mag ja sein, aber auch das ist kein Einzelfall.
    Wie oben bereiuts erwähnt habe ist mir da eine Firma bekannt, die sogar Bewerber, welche noch gar nicht dazu gehören von Detektiven überprüft.
    Das kommt häufiger vor, als man sich denkt.
    Auch die Überprüfung Blaumacher durch Detektive ist heute ein fast normaler Vorgang.
     
  11. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Gegen eine Kontrolle, ob ein Mitarbeiter auch produktiv ist und seine Arbeit ordentlich macht, ist imho nichts einzuwenden, gegen eine systematische Ausspionierung, die auch private Dinge betrifft allerdinds schon.
    Für vieles, was in diesen Protokollen steht braucht man i.d.R. keine Kameras und auch keine Detektive, da Sachen wir verschmutzte Märkte, unordentliche Regale oder Personal, daß durch Abwesenheit und "Raucherpausen" glänzt wohl in kürzester Zeit Vorgesetzten auch so auffallen müssen.
    Andere Dinge, die dort über die Mitarbeiter zu Tage gefördert wurden gehen den Arbeitgeber (und auch sonst niemanden!) absolut gar nichts an, da es weigehend egal zu sein hat, wie ein Arbeitnehmer seine Freizeit und sein Privatleben gestaltet, sofern sich dies nicht negativ auf dessen Arbeitsleistung auswirkt.
    Ganz abgesehen davon sind die Methoden, wie die Firma Lidl die entsprechenden Informationen gesammelt hat nunmal illegal. Möglich, daß das viele Firmen dennoch so machen, aber dann sollte man sich eben nicht erwischen lassen.

    C.
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Sicher ist es nicht legal, bzw. nicht alles.
    Aber man scheint eben nicht verstehen zu wollen, daß es sich hier nicht um einen "Lidl-Skandal" handelt, sondern daß Lidl so dumm war, und hat gegen das 11.Gebot verstoßen.

    Es ist in vielen Firmen gelebte Praxis.
    Darauf wollte ich hinweisen.
    Und wenn ich gerade als Mitarbeiter eines ehemaligen Staatsbetriebes sehe, wie viele Pfeiffen sich über Jahre auch auf meinen Knochen ausgeruht haben, dann würde ich fast jede Maßnahme die Lidl getroffen hat mittragen, wenn es dadurch gelänge auch nur einen dieser "Mitarbeiter" die auch ich in meinen 20 Jahren mitgeschleift habe los zu werden.
     
  13. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    1. Ich kaufe eh nicht in Ausbeuterschuppen die im höchsten grad Wirtschaftsschädigend sind wie Lidl und Aldi ein.

    2. Ich verstehe diese Überwachung wenn ich daran denke wieviel Geld und Arbeitskraft durch unproduktive Arbeiter die z.B. während der Arbeitszeit mehr im Internet surfen und Chatten als arbeiten oder in der Arbeitszeit 10 Kaffeepausen einlegen verschwendet wird ist so etwas nur gerechtfertigt.
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Da ich eine echte Doppelnull in Wirtschaftsdingen bin meine Frage :


    Warum schädigen Aldi und Lidl die Wirtschaft ?
     
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Ich schätze mal, er meint damit dass Aldi und Lidl teilweise ihre Waren zu Preisen unter ihren Wert verschleudern. Was langfristig Geschäfte die weniger Millionen im Rücken haben, oder dies schlechter kompensieren können, aus dem Rennen wirft.
     
  16. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind



    Sie schädigen im großen Stil das Wirtschaftsgefüge, da es reine Ausbeuterbetriebe im weiteren Sinne sind, bei denen summiert sich vieles:

    1. Sie kommen mit einem absoluten Minimum an Personal aus und vernichten dadurch im großen Stil Arbeitsplätze.

    2. Durch ihre große Marktmacht drücken sie die Produzenten immer weiter im Preis und zwingen die Produzenten zu großflächigen Einsparungen.

    3. Sie vertreiben "billig Produkte", quasi Parasiten der Marktwirtschaft um es krass auszudrücken. Die Wirtschaft ist ein KReislauf es wird Geld aus dem System gezogen und reingepumpt, Aldi Lids und co und die No Name Prdukte ziehen allerdings in erster Linie Geld aus dem Kreislauf ohne viel davon wieder in den Kreislauf zurück zu pumpen.
    Wie glaubt ihr ist das (privat) Fernsehen finanziert? Wie viele Angebote des Internets? Wie das (privat) Radio, wie können Zeitungen/Zeitschriften etc. zu solch niedrigen Preisen erscheinen? Durch die Werbung der großen Markenhersteller die durch Aldi und co. um ihre Umsätze geprellt werden.

    Es gibt noch viele weitere Faktoren aber diese leuchten denke ich recht schnell ein und erklären anschaulich was ich damit meine.

    PS: Ich verurteile aber niemanden der dort einkauft ist ja jedem seine Sache.
     
  17. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    @Thrawn

    Du schreibst, dass Aldi, Lidl und Co, die großen Hersteller mit ihren Billigprodukten um deren Profit prellen. Kann es nicht sein, dass die Produkte der großen Hersteller völlig überteuert sind und nicht im geringsten dem Preis/Leistungsverhältnis entsprechen?

    Warum sollte ich mir einen PC von Sony, Phillips kaufen, wenn die Noname-Marken ein viel besseres Preis/Leistungsverhältnis haben. Nur weil Sony draufsteht. Das ist m.E. zu wenig. Ja ich hab meinen PC von Hofer/Aldi und der funktioniert ausgezeichnet.

    @off-topic
    Es ist wie mit Autos. Warum sollte ich mir einen VW kaufen, wenn ich um das gleiche Geld einen besser ausgestatteten Mazda kriege. Warum soll ich 8000-10000? für zwei Buchstaben (VW) ausgeben.
     
  18. Jace

    Jace Abgesandter

    Zum Beispiel weil der VW immerhin zur 40% in Deutschland produziert wird und man damit den hiesigen Markt unterstützt..

    Nicht, dass ich sowas machen würde.. aber ist ein Argument, wa.


    @Thrawn Dass der Markt aus dem Gefüge gerät, bei Sachen wie Lebensmitteln, die die Discounter zu hart niedrigen Preisen verschleudern ist klar..

    Aber deine These mit den Luxusartikeln erscheint mir nicht so schlüssig.... und ich studier Wirtschaft o_o
     

Diese Seite empfehlen