Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der Papst/Weltjugendtag !

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Crosis, 20. August 2005.

  1. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Ja genau darum geht es um den Papst und unseren Weltjugendtag (der am Sonntag endet) mitten in Deutschland.

    Wie steht ihr zu dem ganzen,eine gute Sache oder Schwachsinn?

    Wie seht ihr das mit den Pilgern,die aus der ganzen Welt nach Deutschland kommen nur um den Papst zu hören-sehen?

    Also ich muss sagen,so viele Nationalitäten hatten wir hier lange nicht mehr.Ich wohne in der nähe bei Düsseldorf und egal wo man hin muss/möchte,überall sind die wirklich sehr friedlichen Pilger,die auch sehr gute Stimmung hier mit nach Deutschland gebracht haben.Hätte ich selber nicht gedacht.Nur ob ich z.b. aus Brasilien gekommen wäre,um den Papst zu sehen.....ich glaube eher nein.
     
  2. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Ich finde es auch absolsut in Ordnung. Pilger die hier her kommen, um ihn zu sehen, den land auch geld bringen... allerdings sind die Schattenseite etwas, das Köln etwas überfordert ist, da man mit derartigen Ansturm dann doch nicht gerechnet hat. Sie sagten heute, das sie doch etwas überfordert wären, aber noch läuft es rund.

    Und ich denke irgendwie ist das ne gute Bewährungsprobe, wenn nächstes Jahr WM is ^^ hab ich gerade echt Fussball mit dem Papst gleichgesetzt? o_O oh gott
     
  3. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    Mich stört das auch nicht. Ich finde es sogar eine tolle Sache wenn so viele junge Leute aus aller Welt zusammenkommen. Und das es sich um ein Christentreffen handelt is eigentlich garnicht so wichtig, hauptsache man trifft sich ;)

    Letztes Wochenende als wir beim PSWgM waren,fanden dazu in München schon einige Vorveranstaltungen statt.
    Klick mich
    Im Hintergund seht ihr ein paar Irakische Christen. Das im Vordergrund sind Polo u. Last Jedi

    mfg
    colonelveers
     
  4. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    In erster Linie finde ich es sehr gut, dass es in der heutigen Zeit noch fertiggebracht wird, soviele Jugendliche friedlich auf einem Haufen zu versammeln.

    Eine der größten negativen Aspekte finde ich ist allerdings die Reaktion einiger katholischen Fundamentalisten ( die gibt es auch schon bei den kleinen Katholiken Oo ) im Bezug auf Kondome. Habe vorhin im Fernsehen einige Reaktionen von Pilgern auf die Verteilung von Kondomen gesehen. Da wird das Wort Toleranz zwischen den Religionen großgeschrieben aber wenn es darum geht, die gefährlichste Krankheit dieser Welt zu bekämpfen, schalten die Katholen Marines auf stur und sehen die Verhütung als eins der schlimmsten Übel dieser Welt.

    Dann doch lieber ein Festival , bei dem 2,3 Leute zusammengeschlagen werden, aber alle noch bei klarem Verstand um ihre Gesundheit sind Oo
     
  5. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ich stehe dem weltjugendtag auch ganz positiv gegenüber. vorallem aber freut es mich das er in deutschland ist. ich bin eigentlich nicht gläubig obwohl getauft und konfirmiert aber trotzdem ist es mit sicherheit ein wahnsiniges erlebnis sich mit menschen aus allen teilen der welt zu treffen und gedanken auszutauschen. jedoch muss man dennoch sagen das die kath. kirche in manchen dingen noch zu sehr altes gedankengut predikt. keine kondome, dafür abstinenz oder die rolle der frau in der kirche.
    zudem habe ich befürchtungen das der WJT als eine zu große party für einige angesehen wird, bei der man sich schlichtweg besäuft etc.

    nichtsdestotrotz "mach et ratze" un "wir sind Papst" :D
     
  6. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Finde ich in Ordnung, habe mir auch die Übertragungen im TV ein wenig angesehen. Wenn ich aus der Gegend wäre, hätte ich auch mal vorbeigeschaut. Den Papst würde ich als Katholik schon gerne mal zu Gesicht bekommen.
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Meiner Meinung nach sind weit über 95% aller Jugendlichen,die den Weltjugendtag besuchen Heuchler.Auf der einen Seite die großen Gläubigen spielen und dem Papst zujubeln,und auch der anderen Seite Sex and Drugs and Rock`n Roll.
    Das ist erbärmliche Heuchelei.
     
  8. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Sehr angebracht: ( :D )
    Pro7 zeigt extra heute die ultimative Persiflage auf die katholische Kirche - Dogma.
     
  9. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Hm, da bin ich mir nicht sicher... Sicherlich wird ne Menge dabei sein, die so denkt - aber ich glaub nicht dass es viel mehr als die Hälfte sind. Mit ein paar Leuten hatte ich ja Kontakt, dadurch dass die in unserer Nachbargemeinde untergebracht waren, die waren echt total okay.
    Wobei darüber diskutieren sinnlos ist, da das eh keiner je beweisen kann :D

    Ich find es is ne gute Sache. Es bringt Deutschland was, und wenns hilft, dass ein bisschen Komunikation zustande kommt - wieso nicht. Ich hab mir überlegt, auch da hin zu fahren, einfach aus dem Grund, weil meine Cousinen bei Köln wohnen und angefragt haben, ob ich in der Zeit bei denen "wohnen" will, habs dann aber doch gelassen. So enthusiastisch bin ich trotz meiner religiösität dann doch nicht :D
     
  10. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Der Weltjugendtag ist eine Veranstaltung, die wir in dieser Größenordnung so schnell wohl nicht wieder erleben werden. Noch nie habe ich so viele Leute auf einem Haufen rumrennen sehen, wie gestern und da war der Großteil der Pilger noch nichtmal eingetroffen(weswegen wir mit unserem Löschfahrzeug auch noch eine bedingte Chance auf Bewegungsfreiheit hatten). Alleine in unserem Bereitstellungsraum in der Gesamtschule/Realschule Horrem-Sindorf waren derartig viele Rettungskräfte der Feuerwehr, der Rettungsdienste, des THW, dem DLRG sowie der Polizei, der Bundeswehr und des Bundesgrenzschutzes. So viele Blaulichter und Martinshörner hab ich noch nicht gesehen und ich bin immerhin schon 11 Jahre dabei. Auf dem Marienfeld selbst sind natürlich ebenfalls mehrere Feuerwachen in kompletter Zugstärke stationiert, ebenfalls durch die oben genannten Organisationen und Gruppierungen verstärkt. Die Dimensionen dieses ganzen Unterfangens muß man mit eigenen Augen gesehen haben, sonst kann man nur schwer erkennen, welcher Aufwand, wie viel Planung und wieviel Kohle im Weltjugendtag steckt. Und hier sind wir schon bei dem größten Nachteil dieses Events, namlich, dass es ein Event ist. Zeppelin, Hubschrauber und, zwischen zwei Kränen aufgespannte, Kamerastahlseile dürften Grund genug zur Annahme sein, dass die Medien hier ordentlich ausschlachten.

    Nun ja, ich bin froh, wieder Zuhause zu sein.
     
  11. Angen

    Angen Pilot und Schnüffler

    was ist dabei
    man kann doch auch an gott glauben und ein leben mit "Sex and Drugs and Rock`n Roll" führen oder

    das hat doch nichts mit dem glauben zu tun

    was ich viel schlimmer find ist teilweise die heuchelei im fernsehn

    das ganze jahr über nie irgenwas von gott erwähnen und wenn dann nur nebenbei

    aber wenn so ein ereigniss ist dann tun alle so als wären sie die totalen gläubigen

    PS: Ich selbst glaube nicht an gott

    aber ich akzeptiere es natürlich wenn die leute zusammenstömen und den papst zu sehen
     
  12. Crosis

    Crosis Tony Montana


    Muss denn jeder gläubige,wie der örtliche Pastor/Priester leben?
    Also wie gesagt,ich find es einfach klasse,wie so viele Jugendliche aus der ganzen Welt,wirklich ganz friedlich miteinander Spaß haben,singen und sich einfach über dieses Wochenende freuen und sowas ist bei so einer Anzahl an Jugendlichen wirklich selten. Es wundert mich ja irgendwie doch,dass so viele junge Leute sich zu Gott hingezogen fühlen,wo es doch mitlerweile leider so viele Ungläubige hier zu lande gibt.
     
  13. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    also ich war auch mal einen tag da und hab mir das angeguckt. den papst hab ich leider nicht gesehen, aber war trotzdem echt nett. es ist schon klasse zu sehen, dass so viele jugendliche aus der ganzen welt ausnahmsweise mal nett zu einander sind und miteinander feiern, egal woher sie kommen, oder welche hautfarbe sie haben.

    was "sex, drugs & rock n' roll" angeht: ich bezweifel, dass die pilger aus guatemala, südarfika oder mexiko extra hier her gekommen sind, um sich hier zu besaufen. das machen vielleicht einiger der deutschen, die aus der umgebung gekommen sind und das für 'ne riesen party halten. aber das ist eher eine verschwindende minderheit und mit sicherheit nicht 95%!

    ich hab auch mit einer deutschen pilgerin aus bayern gesprochen. die hat mir erzählt, dass für pilger dort absolutes alkohol-verbot gilt. drogen sowieso und sex ... naja, wird vermutlich nicht so genau kontrolliert, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass 500.000 katholiken eine riesen orgie feiern.
    die pilgerin hat erzählt, wer alkohol trinkt und dabei erwischt wird, der fliegt raus und kann direkt wieder nach hause fahren. egal woher er (oder sie) kommt. also diejenigen, die wirklich dort hingekommen sind, um den papst, ihren glauben und natürlich auch sich selbst zu feiern, sind bestimmt keine erbärmlichen heuchler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2005
  14. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Ich habe mir heute morgen im TV den Schlussgottesdienst angeschaut und es hat mir sehr gut gefallen. Es hat mich tief gerührt, dass sich soviele Menschen aus allen Erdteilen an diesem Anlass beteiligt haben. Ich denke schon, dass da sehr viele schöne und spannende Begegenungen zustande gekommen sind und die Besucher den Weltjugendtag als etwas ganz Besonderes in Erinnerung behalten werden.

    Was mir an dieser Chose nicht gefallen hat. Warum hat sich der Papst nicht dazu durchgerungen, dass alle Pilger zusammen die heilige Kommunion empfangen durften? Wäre es nicht eine tolle Sache gewesen, wenn sich der Papst da mal zu einer ehrlichen, aufrichtigen Oekumene durchgerungen hätte?

    Ansonsten habe ich für den Weltjugendtag nur Lob übrig. Wieviel davon übrig bleibt, und was die Kiche als solches von diesem Anlass profitieren kann, müssen die kommenden Tage/Wochen weisen.

    Gruss, Bea
     
  15. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich verstehe nich was du meinst... oder hab ich was verpasst? Es haben doch so gut wie alle die Kommunion empfangen, zumindest haben sie es versucht - geklappt hats bestimmt nicht, das geht bei ner million menschen ja einfach nicht...
     
  16. RC-1309

    RC-1309 Zuküntiger StUffz

    mir hat gereicht was ich gesehen habe als ich da in der nähe war.
    NEIN DANKE
    Es ist schon übertrieben 8 Km der Autobahn zu sperren um einen Parkplatz zu haben.
    Die hätten auch genug andere Möglichkeiten
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Da mußt Du wohl etwas verpaßt haben.
    Es wurde doch ganz klar gesagt,und zwar in mehreren Sprachen,daß nur diejenigen die Heilige Kommunion empfangen dürfen,die auch "berechtigt" sind.
    Alle anderen sollten lediglich durch ein leichtes Verbeugen anzeigen daß sie vopn den Verteilern der Oblade lediglich einen segen bekommen.
     
  18. MorlaSith

    MorlaSith Gast

    Ich finde die Sache mit dem Weltjugendtag sehr gut.
    Es führt Menschen zusammen, schafft neue Freundschaften und Kontakte.
    Es ist gut sich in einer gleichgesinnten Masse zu befinden, egal ob gläubig oder nicht.
    Ich habe allgemein nichts gegen den Papst,
    auch wenn man sich gerne mal über ihn lustig macht...
    Jeder zieht sein Ding durch und jeder glaubt an was er glauben will und für sich persönlich als richtig empfindet. Und solange die Besucher mit friedlichen Absichten hier sind,
    gibt es doch gar keine Probleme, oder? ;)
     
  19. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium


    Ok, da hab ich wohl wirklich was verpasst- danke für die Aufklärung ;)
    Ich nehm alles zurück^^
     
  20. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Auch wenn ich bekanntlich ja alles andere als ein Anhänger der katholischen Kirche bin, finde ich die Grundidee dieses Weltjugendtages durchaus gut und lobenswert. Die Geste des Papstes, eine Synagoge und einen Gottesdienst der Juden zu besuchen, hat mich ebenfalls angenehm überrascht, so ehrlich will ich sein. Überhaupt scheint er sich gut "verkauft" zu haben, was auch vielen aus meinem Freundeskreis aufgefallen ist, die eine ähnliche Einstellung wie ich haben. Das es trotzdem nicht zu einer richtigen Ökumene kam, war abzusehen und ist stark zu kritisieren.

    Was ich allerdings kritisiere und ziemlich albern finde, ist diese Papst-Benedikt-Super-Mega-Popstar-Farce, die im Augenblick durch die Massen geht. Ich arbeite ja in Düsseldorf, wo sehr viele Pilger untergebracht waren und konnte so am eigenen Leib spüren, was für eine Hysterie diesbezüglich herrschte. Das ging mir - ehrlich gesagt - auf den Sack, wenn da dutzende bis hunderte junge Menschen "Benedikt"-Sprechchöre rufend durch den Hauptbahnhof zogen. Alternativ sangen die Massen auch "Halleluja" (alles kein Witz, wirklich gesehen). Oft wirkte das ganze auf mich wie eine Hippie-Treffen, es fehlten nur noch die Blumen in den Haaren und ein wenig LSD oder ein Joint. ;)
    Bedingt gebe ich deswegen auch Jedihammer mit seiner "Heuchler"-Kritik recht. Viele Junge Menschen sind garantiert nur von eben dieser Pop-Star-Hysterie erfaßt und verhalten sich dementsprechend.

    Da fühlte man sich - insbesondere bei meinem Humor - doch versucht, sich neben den Info-Stand im Hbf zu stellen und von den Stones "Sympathy for the devil" zu singen.... :braue

    Von dem Verkehrschaos brauche ich wohl gar nicht erst zu reden, da die Bahn natürlich keine Sonderzüge eingesetzt hat und so zu Verspätungen von im Schnitt 30 Minuten kam. Diesbezüglich bin ich froh, daß dieses Happening nun vorbei ist.
     

Diese Seite empfehlen