Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der "Point of no return"

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Wizard With Gun, 10. August 2011.

  1. Wizard With Gun

    Wizard With Gun Kampfmagier. Lehrling von Bourdieu.

    Hallo PSWler,

    ich habe mich gerade gefragt, ab welchem Zeitpunkt es zu spät war, Anakin vor der dunklen Seite zu retten. War es erst der Tod von Mace Windu in Episode III? Oder doch schon etwas früher, vielleicht das Tusken-Massaker? Was denkt Ihr? Würde mal gerne dazu eure Meinungen hören.
     
  2. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Selbst nach dem Tode von Mace Windu zeigte er noch Reue. Mit gutem zureden hätte man ihn sicher noch zur Vernunft bringen können.
    Genau genommen gibt es diesen Punkt bei Anakin eigentlich überhaupt nicht.
    Luke hat es Jahre später immer noch geschafft, ihn "ins Licht" zurückzuholen.
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich glaube das der Weg Anakins auf die dunkle seite mit dem Tode Qui Gons unvermeidlich war.
     
  4. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Wenn ich an das Band zwischen Obi-Wan und Qui-Gon denke, wäre es auch wahrscheinlich gewesen, dass Obi-Wan zur dunklen Seite bekehrt, so wie er gegen Maul abgegangen ist.
    Tat er aber nicht.

    Anakins Weg zur dunklen Seite war besiegelt, als er zum ersten Mal seine Mutter verließ.
     
  5. Desla Grate

    Desla Grate Podiumsbesucher

    Die einzigen Menschen, die Anakin positiv beeinflussen konnten waren Padme und Obi-Wan. Aber auf Mustafar konnten nicht mal sie noch etwas ausrichten, um Anakin auf die Helle Seite der Macht zurück zu holen. Ab diesen Moment wollte Anakin nicht mehr zurück.

    Ich denke aber, das es schon nach dem Angriff auf den Jedi-Tempel anfing. Anakin dachte, er würde der Galaxis Frieden bringen und nach dem Mord an den Separatistenführern, kam noch sein Größenwahn dazu. In diesem Zustand war er nicht mehr zugänglich für vernünftige Argumente, mit denen Kenobi ihn sonst immer bei den Jedi gehalten hat.
     
  6. Samba

    Samba Gast

    Meiner Meinung nach war Anakin seit dem Moment nicht mehr zu retten, als seine Albträume von Padmés Tod begannen.
    Padmé hatte trotz all seinen inhärenten Jedi-Schwächen (Sklavenvergangenheit --> Freitheitsdrag; Tendenz zur Wut etc.) einen mildernden Einfluss auf ihn und hatte in gewisser Weise ihm ein wenig davon zurückgegeben, weil ihm seit der Trennung von seiner Mutter gefehlt hat. Alsbald diese Festung drohte einzustürzen, hätte er - egal auf welchem Pfad - alles getan, um dies zu verhindern, was letztlich nur durch die Versprechungen der dunklen Seite realisierbar schien.
     
  7. Ich denke als er half Windu zu töten wurde es ihm selber bewusst das es kein Zurück mehr gibt!

    "Oh nein was habe ich getan" oder so ähnlich sagt er zu sich selbst und weiß das er mit Sidious zusammen von den Jedi getötet werden wird, da Windus Tod nicht ungesühnt bleiben kann.

    Da hat er glaube ich innerlich mit der hellen Seite abgeschlossen und sich willig zur dunklen Seite begeben. Als er Windu mit voller Absicht den Kampfarm abschlägt war der Point-of-No Return für mich.
     
  8. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Glaubt man an Schicksal und Prophezeihungen war Anakins Fall zur Dunklen Seite von vorneherein unabwendbar ;)
     
  9. TK4334

    TK4334 Senatsbesucher

    Kein Zurück gab es mehr für ihn als er Mace tötete, zu dem Zeitpunkt war er zwar schon auf dem Weg zur dunklen Seite aber noch zu "retten" und zu beeinflussen.
     
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Äh, bitte wann hat er Mace getötet ?
     
  11. TK4334

    TK4334 Senatsbesucher

    Korinthenkackerei :D ... er hat ihm den Arm abgeschlagen in dem Bewusstsein, das Palpatine ihn nicht verschonen würde ...
    Da hätte er Ihn auch gleich selber aus dem Fenster stoßen können...
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ob er sich wirklich dessen bewußt war ?
    Ich denke er hat Mace nur die Arme abgeschlagen um ihn zu hindern Palpatine zu töten.
    Das Palpatine dann Mace töten würde hat er sicherlich nicht geplant.
     
  13. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Natürlich nicht.

    Anakin hat Palpatines Schmierentheater Glauben geschenkt, sonst hätte er Windu nicht den Arm abschlagen müssen.
    Wieso sollte Anakin also davon ausgehen dass dieser alte, gebrechliche und entstellte Mann in inrgendeiner Form eine Gefahr für Mace Windu darstellen würde?
     
  14. LordSidious

    LordSidious weises Senatsmitglied

    Richtig, denn Anakin hat ja zuvor auch nicht gesehen, wie der ach so alte und zerbrechliche Mann Sithblitze auf Windu schleuderte, um diesem - ja was wohl - ne muskelentspannende Elektrotherapie zu verpassen, so von Kanzler zu Jedi-Meister....:konfus:
     
  15. TK4334

    TK4334 Senatsbesucher

    Er schlug ihm in seiner Not den Arm ab aus der Angst heraus die vermeintlich einzige Möglichkeit seine geliebte vor dem Tod zu bewahren versiegen zu lassen ... ich denke das er in diesem Moment seine eigenen Interessen über das Leben eines anderen gestellt hat und das ganz Bewusst. Wenn es ihm auch schwer fiel; so entschied er sich für das falsche .. Padme zu retten.

    Beeinflusst war seine Entscheidung von vielen Faktoren ... Aber ein wichtiger in meinen Augen ist auch das Mace sich an den stets gepredigt Kodex selbst nicht halten konnte und palpatine entgegen aller Regeln töten wollte ...
     
  16. LordSidious

    LordSidious weises Senatsmitglied

    Kurioserweise hat Anakin selbst gegen den Kodex verstossen, als er den weitaus wehrloseren Dooku auf der Invisible Hand geköpft hat. Eines der vielen, "tollen" Details der PT-Handlung.:cool
     
  17. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Ihr passt glaub ich meine Frage sehr gut rein. Könnte es sein das die Träume von Padme´s Tot von Darth Sidious gefördert wurden? Das er träume manipuliert hat um Anakin auf die Dunkle Seite zu verführen?
     
  18. Mace hat eigentlich nicht gegen den Kodex verstoßen denn Palpatine(Sidious) war zu keinem Zeitpunkt wirklich wehrlos. Windu war ein erfahrener Jedimeister und hat doch sicher deutlich spüren können das sein gegenüber noch über beträchtliche Reserven verfügt.

    Er sagte ja "Nein er ist einfach zu gefährlich um am Leben gelassen zu werden" oder so ähnlich. Windu wollte nur den fairen Zweikampf beenden und Anakin hat feige und unfair eingegriffen um seine persönlichen Interessen zu verteidigen.

    Als er dann begriffen hat wie feige und egoistisch seine Tat war, da war es um den achso selbstlosen und aufrechten Anakin geschehen und er hat begriffen das er auf der dunklen Seite wohl besser aufgehoben ist.
     
  19. Lasombra

    Lasombra Düsterer Beherrscher der Galaxis

    Denke ich nicht ...das war eine Machtvision , da hatte der liebe Palpi ausnahmsweise nicht die Finger im Spiel ;)
     
  20. Samba

    Samba Gast

    Das soll ja gerade Anakins verzehrte bzw. zweideutige Auslegung der Regeln verdeutlichen, falls du das nicht verstanden hast.

    Zum Thema: Ich habe Zweifel, ob es ihm vollkommen bewusst war, was sein Eingreifen bewirken würde. Zeit zum Nachdenken verblieb ohnehin nicht, seine Agende war, Palpatines Tod zu verhindern, um Padmés Tod eventuell verhindern zu können. Deswegen hat er überhaupt erst den Schauplatz betreten. Die Auswirkungen waren ihm, besonders im Eifer des Gefecht, weniger klar.
     

Diese Seite empfehlen