Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der Sinn der Verpackung...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Guest, 8. Juli 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    Hi!
    Hier mal eine lebenswichtige Frage :lol: ...
    Ich als Actionfiguren-Nicht-Sammlerin *gg* wunder mich immer, wieso denn diese Puppen wertvoller sind, wenn man sie in der Originalverpackung läßt. Ich mein, wo ist da der Sinn, den Pappdeckel und die Plastikhülle dranzulassen?! Geht das net irgendwie am Sinn dieser Figuren vorbei? Okay, vielleicht blicken bei sowas nur die Hardcore-Sammler durch ;) ... Mir ist jedenfalls nicht so ganz klar, welchen Wert die Verpackung haben soll. Und ja, ich weiß, diese Pappdeckel sind immer mit irgendwas bedruckt und dieser Aufdruck variiert wohl mit der Auflage der Figur. Hm... naja, klärt mich doch einfach mal drüber auf *gg*.
    Gruß,
    Shmi :cool:
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    Ich glaube das liegt daran dass die Figur, wenn man sie nicht aus der Verpackung nimmt, nicht von irrgendwelchen Stoffen angegriffen werden kann, ich glaube die Figuren vergilben in der Verpackung auch nich'. Vieleicht gehört die Verpackung auch irrgendwie zur Figur dazu. Ich hab' mein Figuren übrigens nich' mehr in den Verpackungen, is' doch sinnlos etwas so wertvoll wie möglich zu erhalten was man mit ins Grab nehmen will. :D
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    Ich würde mich jetzt zwar nicht als Hardcore-Sammler bezeichnen, aber die eine oder andere Figur darf auch ich mein eigen nennen *g*.
    Deshalb hier mal meine, persöhnliche, Meinung zum Sinn der Verpackung.
    Der ursprüngliche Sinn der Verpackung war natürlich rein zweckmäßig: Die Figur sollte möglichst unbeschadet zum Verbraucher gelangen und außerdem Informationen über den Inhalt anzeigen, z.B. was ist in der Packung, in welchem Zusammenhang steht die Figur mit einer bestimmten Filmsequenz und so weiter. Der Standard-8-jährige-Fan interessiert sich natürlich nicht für sowas, reißt die Verpackung auf, wirft sie weg und spielt mit der Figur, logisch.
    Fans gesetzteren Alters (*g*), bei denen nicht mehr das Spielen, sondern einzig und allein das Haben im Vordergrund steht, legen natürlich viel mehr Wert auf Vollständigkeit, welche auch einen einwandfreien Zustand der Karte und des Blisters einschliesst. Das wiederrum erklärt, weshalb besonders die älteren, nicht mehr überall erhältlichen Figuren in einwandfreier Originalverpackung mittlerweile beträchtlich im Wert gestiegen sind.
    Als ziemlich "heftiges" Beispiel nenne ich mal folgende Figuren: Ben (Obi-Wan) Kenobi und Darth Vader auf der 1978´er Karte der ersten Produktionsphase mit Extending Lightsaber. Verpackt in einwandfreiem Zustand wird dafür bis zu 10000 DM verlangt...
    Das sind natürlich Ausnahmen, aber auch bei anderen alten Figuren sind Preise von mehreren tausend DM keine Seltenheit.
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    Meinst du das mit den 10000DM ernst? Soviel ich weis ist der Java mit Venylcape (oder das Vieh aus der Ewok Serie, oder wo war das?) das wertvollste was es gibt und den hab' ich glaube mal für 350DM gesehen.
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Jawa?!

    Hi!
    Hm, klingt einigermaßen plausibel *gg*.
    Aber wo ich's grad les... Also, ich kenn ja diese Figuren nicht so genau, hab aber im Keller so ein Jawa rumliegen. Das gabs mal vor Jahrhunderten auffem Flohmarkt für ein paar Zerquetschte. Das Viech hat so einen Mantel aus Stoff an... (aber keine Verpackung *gg*). Meint ihr dieses Teil? Oder gibts da mehrere Jawas? *DollarzeichenindenAugen* ;) :lol:
    Gruß,
    Shmi :cool:
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    Für diejenigen, die es interessiert, zitiere ich mal aus einem Preisführer die Grundgegriffe des Sammelns:

    Karte: Die Pappe, auf der die Figur untergebracht ist.

    Blister: Ein Blister (engl. für "Blase") ist die durchsichtige Plastikhülle, in der sich eine Figur auf der Karte befindet. Die Engländer oder Amerikaner bezeichnen dieses Teil üblicherweise als "Bubble".

    Zustand: Der Zustand einer alten Karte, eines Kartons, oder eines Raumschiffes wird mit dem englischen Wort "condition" angegeben, wobei hier die Abkürzung "C" verwendet wird. Die Bewertungsskala reicht von C-10 bis C-0, wobei es beide Zustände nicht wirklich gibt. Ein C-10 Karton wäre demnach völlig neuwertig und dürfte nicht die kleinste Schramme haben und ein C-0 Karton müßte hingegen schon Altpapier sein. Üblicherweise werden alte Figuren und Fahrzeuge also mit der Bewertungssklala C-9 (sehr gut) bis C-6 (fast Schrott) gemessen. Ein gewisser Spielraum wird durch das Anfügen eines Plus- oder Minuszeichens eingeräumt. Eine C-9+ Figur ist also schon fast als neuwertig zu bezeichnen, wohingegen eine C-8- Figur für einen ernsthaften Sammler kaum mehr interessant sein dürfte.

    Abkürzungen:
    MIP: Mint in Package bzw. MIB: Mint in Box
    Es handelt sich um ein Fahrzeug oder Playset, das einen neuwertigen Eindruck macht und in einem zugehörigen Karton steckt, eine Zustandsbeschreibung wird angefügt.
    Beispiel: X-Wing MIB C-8+ :
    Der X-Wing steckt also in einer recht guten Box.

    MMP: Mint in mint Package bzw. MMB: Mint in mint Box
    Hier ist auch die Verpackung neuwertig, Anleitung usw. liegt bei.

    MISP: Mint in sealed Package bzw. MISB: Mint in sealed Box
    Man hat ein originalverpacktes Teil vor sich, das noch nie geöffnet wurde. Als sealed werden auch Fahrzeige und Playsets bezeichnet, die nur geöffnet wurden, um zu sehen, ob auch wirklich der Inhalt stimmt.

    MOC: Mint on card
    Die Figur befindet sich noch im Blister auf der Karte. Üblicherweise wird diese Bezeichnung bei der Beschreibung von Figuren auf Karte aber weggelassen, es heißt dann nur noch: Luke Skywalker, Empire-Karte, C-9.

    Kartenabkürzungen:
    SW 12back: Es handelt sich um die ersten 12 erschienenen Star Wars-Figuren auf Karte. Das Wort "back" sagt aus, daß auf der Rückseite der Karte nur 12 Figuren abgebildet sind.

    SW 20 bzw. 21back: Die zwölf Figuren wurden später um neun Charaktere ergänzt, so daß nun 20 oder 21 Figuren auf der Rückseite abgebildet wurden.

    ESB: Figurenserie zu The empire strikes back

    ROTJ: Figurenserie zu Return of the Jedi.
    Tri-Logo: Karten, die speziell für den europäischen Markt entwickelt wurden und die einen englischen, französichen oder spanischen Schriftzug aufweisen.

    POTF: The power of the force:
    Späte Figurenserie (1984-1986), die den Sammelboom neu beleben sollte, aber nicht so häufig gekauft wurde, weshalb die 15 "reinen" POTF-Charaktere zu den seltensten und teuersten Figuren zählen.

    Soweit die kleine Exkursion in die Welt des Sammeln :)
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    @Ben: Nun ja, jedenfalls hab ich das so gelesen mit den 10000 DM...der Jawa mit Vinylcape ("Jawa Plasticcape") auf 12back-Karte liegt übrigens bei ca. 7000 DM.
    @Shmi: Der Wert Deines Jawa liegt bei etwa 30 DM *g*, mit Waffe vielleicht etwas mehr.
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    Was? Sind die Preise schon so krass gestiegen? Hey erzähl keinen solchen Blödsinn. Früher hat man Bens Mantel aus einander geschnitten um ihn dem Java an zu ziehen und der ging dann mit dem Mantel noch vor zwei Jahren gegen 2400,-DM über den Tisch.

    Die Teuerste Figur ist der Protoyp vom Boba Fett mit der Raketenabschussrampeund der ging vor zwei Jahren noch für 7000$ über den Ladentisch.

    Entweder jemand erzählt Blödsinn (das mit dem mantel ist wahr!!!) oder die Preise sind explodiert?

    Diese ganzen Kataloge sind derartiger Shit. Die Leute die solche Kataloge auf den Markt bringen machen ein paar nette Fotos und haben von der ganzen Sache keine Ahnung. Lest lieber mal das deutsche Figuren Sammler Magazin. Toy Hunter oder so....

    cu, Spaceball
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    Das Problem bei einigen dt. Katalogen ist einfach, daß die einfach 1:1 die Preise aus amerikanischen Magazinen übernehmen und in DM umrechnen, ohne irgendwie den europäischen und deutschen Markt zu beachten.



    Craven
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Der Sinn der Verpackung...

    @Spaceball / Craven: Zum Thema "Blödsinn" (war ja gegen mich gerichtet): Wie gesagt, ich bin kein Hardcore-Sammler und bei Figuren mit Preisen jenseits der Dreistelligkeit kann ich Infos halt nur aus zweiter, vielleicht falscher, Hand, sprich Preisführer, Magazine usw. beziehen.
    Aber die Figuren sollten eigentlich auch nur ein Beispiel sein, selbst wenn die Preise um zwei oder dreitausend Mark zu hoch angesetzt waren in dem Preisführer. Was ich eigentlich nur damit andeuten wollte, war, dass eine beträchtliche Wertsteigerung bei vielen Figuren zu verzeichnen ist. Da stimmt mir ja wohl jeder zu...;)
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Preise von Figuren.....

    Also, Preise von Gegenständen in guten Zustand, ohne Gebrauchspuren (garantiert durch die Originalität der Verkaufsverpackung) liegen bekanntermaßen deutlich über den Preisen von verratzten Dingen. Das fängt ja schon bei Beanie Babies an (kennt die hier einer?) und setzt sich bis hin zu Oldtimern fort. Da stimmt mir wohl jeder zu.

    Und für eben solche, gebrauchten, unverpackten Figuren, hab ich in einem Laden (kennt einer hier "Andere Welten" in Hamburg?) Preise im drestelligen Bereich gesehen. Also, da können Originale in Topzustand sicher 4-5stellige Beträge erzielen, das glaub ich schon. Und mener Info nach ist die teuerste Figur tatsächlich der BobaFett, der seine Rakete wirklich abschießen kann. Wurde nämlich nach kurzer Zeit wieder vom Markt genommen, wenn ich mich recht entsinne.
     
  12. Guest

    Guest Gast

    Re: Preise von Figuren.....

    Vielleicht denken die Leute auch nur: "Ich habe viel Geld für diese Figur bezahlt, und in der Verpackung sieht sie gut aus." Dann denken sie darüber nach, die Figur auszupacken,können sich aber nicht überwinden, bis sie die Figur irgendwo nochmal kaufen und sie auspacken, um sie in den Schrank zu stellen.

    Besonders beliebte Figuren für diese Methode sind z.B. Zuckuss und Darth Vader mit abnehmbarem Helm.
     
  13. Guest

    Guest Gast

    Verpackungen und Preise

    Hi,
    die Frage mit der Verpackung ist nicht so leicht zu beantworten. Da spielen insgesamt mehrere Faktoren eine Rolle. Ich denke, es hat bei den POTF2 Figuren und den folgenden Serien (also den Figuren ab 1995-heute) eine gewisse Rolle gespielt, daß die Preise für verpackte alte Figuren in der Zeit vor dem Erscheinen der Neuauflage der Serie durch Kenner Mitte der 90er Jahre stark angestiegen waren. Besonders teuer sind hier natürlich die Figuren aus den alten Power Of The Force Serie (die mit den Sammlermünzen) und die handvoll Figuren die unter der Droids Serie liefen. Mit die höchsten Preise für reguläre Figuren (also keine Prototypen u.ä.) wurden und werden etwa für Anakin Skywalker und Yak Face verlangt. Dies ist zum einen dadurch bedingt, daß diese aufgrund nachlassenden Interesses an Star Wars Mitte der 80er nicht mehr in so großen Auflagen erschienen sind bzw. in den Staaten gar nicht mehr (Yak Face, glaube ich) in den Handel kamen. In Europa war damals das Interesse noch ein wenig größer. Einige Jahre später wurde das Interesse vornehmlich der Sammler wieder größer und es wurden locker Preise um 15000 DM für bestimmte Figuren (zB Anakin, Yak Face) verlangt und auch bezahlt.
    Jedenfalls waren die alten verpackten Figuren zum Erscheinungszeitpunkt der neuen Figuren im Preis ziemlich gestiegen. Daher gingen und gehen wohl genug Sammler davon aus, daß auch im Bereich der neuen Serien Wertsteigerungen im drei- oder vierstelligen Prozentbereich möglich sein könnten. Abgesehen von irgendwelchen Fehlervarianten (zB massenhaft im Bereich Boba Fett!) haben sich bislang aber kaum richtige Wertsteigenrungen ergeben. Relative teuer sind heute etwa Zuckuss, Captain Piett oder TC-14, teils weil diese nur selten in den Assortments ausgeliefert wurden.
    Priceguides taugen aus meiner Sicht gerade in Deutschland nicht so viel. Der Guide im deutschen Toy Fare sieht mir auch mehr nach einer Umrechnung der US-Preise (und letztlich ist das der Markt der zählt!) aus, als nach der diffizilen Forschung, die die da angeblich betreiben.
    Wer Interesse an Preisen hat, vor allem daran, was so für alte Figuren verlangt und hingelegt wird, sollte zB mal bei www.brianstoys.com vorbeischauen.
    Für mich persönlich gesprochen kann ich zum Verpacktlassen nur sagen, daß es bei mir mit meiner ersten neuen Figur begonnen hat, Boba Fett. Er gefiel mir damals einfach besser in seiner Verpackung und man konnte ihn praktischerweise an die Wand hängen. So hat sich das nach und nach halt ergeben und irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr mit dem Auspacken zu beginnen. Wenn mir eine Figur wirklich gut gefällt, kaufe ich sie mir eben nochmal und packe sie aus. Mittlerweile habe ich an die 200 verpackte Figuren und Fahrzeuge und ein Ende ist nicht abzusehen. Ich glaube aber nicht, daß ich eine Figur, für die ich 50 DM und mehr bezahlt habe, letztlich auspacken könnte. Manche Sachen, zB die Cinema-Scenes machen verpackt auch einfach mehr her.
    Insgesamt hat das wohl also viele und bei jedem andere Gründe.
     
  14. Guest

    Guest Gast

    Re: Verpackungen und Preise

    Das waren klärende Worte...
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Re: Verpackungen und Preise

    Verbrennt mich auf einem Scheiterhaufen, aber ich finde, daß Star Wars Poster eine Wand besser schmücken, als Plastikfigürchen auf Pappe mit Blase... ;) No blasters, no blasters!!!! Aaaaaaaaaaaaaaah!!!!
     

Diese Seite empfehlen