Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der Tod.......

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von CorranHorn, 9. Juni 2002.

  1. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    Mich würde es mal intressieren wie ihr zu dem Thema "Tod und was folgt dann?" denkt, denn ich persönlich fürchte mich eigentlich nicht vor dem Tod, aber je länger ich drüber nachdenke läuft es mir eiskalt den Rücken runter und spätestens dann hoff ich das der Tod nie zu mir kommt, obwohl es früher oder später der Fall sein wird.......


    Postet mal fleissig..... Thx
     
  2. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    ist halt unvermeidlich... naja, ich freu mich nicht drauf, aber er gehört halt dazu. Allerdings sollte er sich noch etwas Zeit lassen!!
    Naja, und danach? ENDE. AUS. FEIERABEND. Das Ende meiner Existenz. Ich strebe nicht nach Unsterblichkeit oder einem Leben nach dem Tod. Irgendwann reichts...
     
  3. Lukas

    Lukas Senatswache

    Hi

    Ich denke dass danach nichts mehr folgt. Wir sind dann halt tote Materie.

    Es würde auch nichts bringen sich davor zu fürchten da du ihn zumindest nicht mit heutiger Technik abwehren kannst.

    Wenn der Tod eintritt wirst du es nicht mitbekommen.

    by
    Lukas
     
  4. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ich hab keine Angst vor dem Tod, ich hab nur Angst davor mein Leben zu verlieren
     
  5. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    Mir ist der Tod eigentlich egal. Ich werde viele Menschen, die ich mag, verlieren, aber ansonsten ist mir das egal.

    Danach kommt meiner Meinung nach nichts. Es wäre doch auch grausam ewig "leben" zu müssen.
     
  6. Casta

    Casta junger Botschafter

    Ich geb zu, dass ich Angst vorm Tod habe...wenn ich mir vorstelle, wie es ist, wenn ich eines Tages nicht mehr aufwache und es wirklich vorbei ist...dann wird mir ganz anders. Sicher, es ist unvermeidlich, und es wird eines Tages jeden von uns treffen, aber ich mag nicht dran denken.

    Schlimmer finde ich den Gedanken, einen geliebten Menschen an den Tod zu verlieren. Damit kann ich noch schwerer umgehen. Ich habe für mich zum Beisspiel beschlossen, dass, wenn ein besonderer Mensch mir genommen wird, sei es durch einen Unfall o.ä., dann werde ich ihm folgen.

    Genauso sehe ich es so, dass ich niemals durch eine Krankheit sterben möchte, bzw. dahingerafft werde. Ich möchte in dem Sinne selbst entscheiden, wann ich abtrete.

    An ein Leben nach dem Tod glaube ich nicht. Aber es wäre eine schöne Überlegung, wenn die Seele vielleicht in eine höhere Ebene aufsteigt, wo man mit lieben Menschen, die man schon verloren hat, wieder zusammen ist.

    Liebe Grüße, Casta
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2002
  7. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    Einen geliebten Menschen zu verlieren wäre für mich viel schlimmer als selbst zu sterben, da ich nicht an ein Leben nach dem Tod glaube. Ich müsste mit diesem Verlust also weiterleben.
     
  8. SebJanson

    SebJanson Cowboy

    Nach dem Tod? Ich könnts mir ja einfach machen und sagen, seht in meinem Thread "Wiedergeburt".
    Nach dem Tod stirbt der Körper und die Seele fährt in ein neues Leben.

    Der Tod ist von jeher für fast alle Menschen mit Angst verbunden. Meist aber nur weil der Tod das Unbekannte widerspiegelt.
    Ich habe auch Angst vor dem Tod, aber ich weiß, dass ich ihn nicht verhindern kann und genieße jeden Tag.
     
  9. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Wenn dem so ist kriegst du ja nichts mehr davon mit, wenn du stirbst ;)

    Aber keine Sorge, ich bin mir sicher das der Tod nicht das Ende ist ...

    Ich sehe es wie Seb. Ich bin fest von der Existenz der Seele überzeugt und die wirs nach nach dem Tod nen neuen Wirt suchen. ich hoffe meine Seele trifft dann eine bessere Wahl als die Aktuelle :D
     
  10. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Persoenlich hoffe ich das noch irgendwas nach dem Tod kommt.
    Und wenn nach dem Tod das Nichts kommt
    Dann kann ich mir ja auch keine Gedanken mehr darueber machen ,geschweige denn fuehle ich etwas
     
  11. Casta

    Casta junger Botschafter

    Ähm...ja... [sorry, Einzeiler]
     
  12. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Hmm ich habe doch shcon Angst vor dem Tod, wenn ich mir vorstelle, dass dann einfach nichts mehr ist....gar nichts. Ich würde soviel verlieren, was mir jetzt lieb und wichtig ist...es geht einfach über das vorstellbare hinaus, was dann kommen soll, aber ich will das irdische nicht aufgeben......es ist eine schreckliche Vorstellung irgendwie, als das aufgeben zu müssen...für so was sinnloses wie den Tod...aber leider muss alles irgendwann vergehen, so ist nun mal der Lauf der Dinge.
     
  13. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    angenommen, nach dem tod, is einfach nix mehr, es is so wie vor deiner geburt, dann braucht es dich ja nicht mehr zu interessieren was du verloren hast...
     
  14. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    @ Heuli : Im Grunde hast du Recht aber glaub mir wenn du schon mehrere Menschen durch den Tod verloren hast dann siehst du es aus nem anderen Blickwinkel......

    Ich habe unteranderem mich auch gefragt was der Sinn des Lebens und arbeitens ist wenn nach ca 80 Jahren für die meisten "Schluss" ist und man nie wieder was von ihnen sieht etc.......
     
  15. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Tja Corran genau DAS ist es wohl, was unser Leben aus macht.

    WAS IST DENN ÜBERHAUPT DER SINN DES LEBENS?

    3/4 davon arbeiten zu gehen und 1/4 davon Spass zu haben, um nach ca 80 Jahren ins gras zu beissen. Nein das kanns nicht sein.
    Also es muss wohl da draussen irgendwas geben...aber keinen GOtt nein. Irgendwas muss da sein, was schon vorm Urknall da war, etwas noch grösseres
     
  16. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Mann ihr habt Probleme, was ist der Sinn des Lebens, hmm, da kann man sich schon kaputt machen!

    Nun ja was erleben wir wohl wärend unseres Lebens oder besser was fühlen wir, es gibt sicher einen Zwang sich Fortzupflanzen, das Kind aufzuziehen und zu sterben, sieht so aus als wäre unser Leben relativ Sinnlos, oder! Der einzige Sinn besteht darin das Sein des Menschen zu verlängern!
    Also der Sinn des Lebens für einen Menschen ist es die Rasse Mensch am leben zu erhalten. Der Sinn des Lebens für die Menschen im Kolektiv ist es sich zu verbessern sich auszudehnen, ich sage euch der Vorstoss ins All dauert keine hundert Jahre mehr und dann verbreiten wir uns im Weltall, auch dort werden wir Kinder kriegen und wir werden versuchen uns weiter Auszubreiten!

    Lange Rede kurzer Sinn der Mensch ist da um sich Auszubreiten!!
     
  17. Sandwulf

    Sandwulf Gast

    Klingt aber irgendwie bedrohlich, erinnert mich an die Pest.
    Ich halte es nicht für sehr positiv, wenn der Mensch jeden verfügbaren Ort überwuchert und dabei alles andere zerstört. Also ich habe nicht vor, die Weitervermehrung der Menschheit zu unterstützen (aber das hat auch noch andere Gründe ;)).

    Ich denke der Sinn ist einfach nur, zufrieden sein, solange man am Leben ist. Und wenn man stirbt, ist es halt vorbei. Das ist ja nicht weiter schlimm (für einen selbst), deshalb sollte man sich nicht das Leben mit zu vielen Gedanken an den Tod betrüben. Hart ist es wohl nur für die, die zurückbleiben.
     
  18. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Tja, Agent Smith hatte in "The Matrix" schon recht damit das wir Menschen nur ein Virus sind! ;) :D
     
  19. CorranHorn

    CorranHorn Gast

    @ Seasee Tiin: Hm mir gefällt der Gedanke nicht das wir als menschen einfach nur ein "produkt" in einer fortwährenden Rasse sind, klingt irgendwie abwertend
     
  20. Sel

    Sel loyaler Abgesandter

    cool ... so ein topic hab ich auch schon mal eröffnet ... leider war es wohl ein flopp :( ... egal ...

    also ... ich habe meines erachtens nach keine angst vor dem sterben. das mag daran liegen das ich nicht sehr an meinem leben hänge. es ist langweilig, es tut mir weh ... sehr sogar, es bestraft mich mit gefühlen ... wenn ich sterbe habe ich das hinter mir. das heißt natürlich nicht das ich umbedingt auf der stelle sterben will, jetzt nicht mehr ... aber wenn es mal so weit ist, jetzt oder erst in der unendlichkeit, werde ich dem tod mit freude entgegentreten. das mag sich dumm anhören, aber so ist meine lebenseinstellung. wenn meine zeit gekommen ist dann werde ich gehen ... und selbst wenn dann mein individuelles ich verschwunden sit, dann lebe ich in den erinnerungen und in den herzen derer weiter denen ich etwas bedeutet habe (ziehmlich schlechte aussichten also ...)

    MTFBWY
    Sel
     

Diese Seite empfehlen