Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der Wandel des Geschmacks

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Sol, 23. November 2008.

  1. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Kennt ihr das auch:

    Ihr hattet mal einen bestimmten Film/CD/Buch, der/die/das euch vor 10, 20 Jahren noch super gefallen hat, welchen/e/es ihr heutzutage aber nicht einmal mehr anrühren würdet?

    Ich muss gestehen, dass ich dieses Phänomen schon oft erlebt habe. Beispielsweise beim Film "Batman & Robin". Das war damals (1997) einer meiner ersten Kinofilme ohne Begleitung der Eltern und wurde von mir als extrem genial empfunden.

    Nun habe ich mir schon vor einiger Zeit die Batman Collection geholt (1-4), und ich habe es bisher nicht fertig gebracht, Batman 4 noch mal ganz zu sehen. Es geht nicht, denn ich finde mittlerweile den Film einfach nur schlecht. :o

    Ebenso ging es mir neulich bei "James Bond - Goldeneye". Dass ich den Film zuletzt gesehen habe ist Jahre her. Ich kann mich noch gut daran erinnern dass dieser Film mal mein Lieblings Bond gewesen ist. Nun kam der Film neulich wieder im Fernsehen und ich fand ihn einfach nur noch langweilig. :o

    Ich finde es schon eigenartig, dass Dinge, die einen als Kind noch extrem fasziniert haben, nur zehn Jahre später als schlecht empfunden werden. :verwirrt:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2008
  2. Tessek

    Tessek Gast

    Jo, viele Sachen kann ich heutzutage auch nicht mehr nachvollziehen, wieso ich sie damals gut fand (bzw. ich weiss was ich gut fand, aber die Realität sind dann doch irgendwie langweiliger aus als in meiner Erinnerung). Von der Serie Robin Hood war ich zB damals super begeistert. Habe sie letztens nochmal sehen koennen und bin aus dem Gaehnen nicht mehr rausgekommen. *g

    Die kindliche Fantasie an sich und auch der "beschraenktere" Horizont eines Kindes lassen glaube ich solche Momente schoener erscheinen als sie in nackter Realität sind. Die kindliche Fantasie ist halt eine andere die man als Erwachsener hat (nüchtern,neutral,kritisch). Von daher weiss man zwar das man damals bei Sachen mitgefiebert hat, aber man kann sich nicht mehr wirklich hineinversetzen.
    Und wenns nicht mehr als Kind war, dann nimm die erweiterte Lebenserfahrung, die auch vieles in einem anderen Licht erscheinen laesst. ;)

    Und wer weiss, was du in weiteren 10 Jahren fuer einen Geschmack haben wirst? :D
     
  3. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Ja, das kenne ich. :) Vor allem im Musikbereich kann ich manchmal nicht mehr nachvollziehen, weshalb ich damals bestimmte Songs bzw. Bands gut fand. Bei einigen Filmen bzw. Serien ist es auch so (der von Tessek erwähnte Robin Hood ist da ein gutes Beispiel).
     
  4. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ohja stimmt manchmal frage ich mich echt ob ich als ich z.B. ein Musiktitel gehört habe noch ganz klar im Kopf war.
    Oh man ich erinnere mich noch wie ich als kleiner Junge voll bei Wolfgang Petry abgegangen bin:konfus::verwirrt:
     
  5. Darth Abaddon

    Darth Abaddon Ɲ€ЯǾ

    Gerade beim Musikgeschmack hat das bestimmt fast jeder durch. Als ich klein war (ca. 5 Jahre), da habe ich z.B. Münchener Freiheit gehört. Der Musikgeschmack muss sich erst entwickeln und wird immer komplexer. (naja, zumindest bei manchen ...)
    Seit meinem 14. Lebensjahr höre ich (und spiele selber) größtenteils Black Metal und Thrash Metal.
    Aber bei Filmen hat sich mein Geschmack nicht sonderlich geändert. Star Wars mochte ich früher, mag ich jetzt und werde ich auch in Zukunft mögen.
     
  6. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Ne, kenne ich überhaupt nicht. Bei mir sind zwar viele Sachen dazu gekommen, die meine Wertschätzung finden, aber im Grunde habe ich an nichts den Spaß verloren, was mich bereits in der Pubertät begeistert hat (von vernachlässigbaren Abstrichen abgesehen).

    Und dass man im Alter ganz automatisch "neutral", "nüchtern" und "kritisch" wird halte ich für einen Witz... tatsächlich werden viele einfach nur verbohrt und fürchterlich selbstgerecht. Aber natürlich kommt das Attribut "kritisch" immer ganz gut, wenn man die Geschmäcker anderer Personen als unreif und unkritisch diffamieren möchte.

    EDIT: Lies sich etwas überreizt, das Posting... aber ich habe ein paar unangenehme und zum Teil verletzende Erfahrungen mit Leuten gemacht, die ihre geistige "Reife" dadurch meinten feiern zu müssen, die verbliebenen Liebhaber von Musik/Filmen, der/denen sie nichts mehr abgewinnen konnten, als unreife Dummköpfe abzustempeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2008
  7. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Der Wandel des Geschmacks ist ganz normal. Meiner Meinung nach hängt es davon ab, in welchem Alter man Film/Serie/Musik konsumiert hat und wie gut oder schlecht es die Zeit damit gemeint hat. Mal ein paar Beispiele von mir:

    Ich denke mal, ich war zwischen 12 und 14 Jahre alt, als ich mir zum ersten Mal "Es war einmal in Amerika" angesehen habe. Damals habe ich mich ganz einfach nur zu Tode gelangweilt. Vor ein paar Jahren habe ich mir den Film dann gekauft und ihn als den großen Film zu schätzen gelernt, der er ist. Beim ersten Ansehen war ich einfach zu jung, um mich für diese Art von Film begeistern zu können.

    Die "Police Academy" Filme waren in den 80ern ziemlich erfolgreich, mehrere davon habe ich damals im Kino gesehen. Damals war ich begeistert, als ich die Filme vor einigen Jahren im TV gesehen habe,war ich entsetzt. Der erste ist noch erträglich, aber der Rest ist einfach schlecht. Ähnlich war es auch mit "Top Gun". Damals ein cooler Fliegerfilm, heute nur noch ein grauenvoller Militärwerbespot. Diese Filme waren auf ihre Ära beschränkt und sind absolut nicht zeitlos.
     
  8. Tinya Fox

    Tinya Fox back to the roots

    Oh ein schöner Thread ? oki, mag sein, dass mich nur deshalb so anspricht, weil ich in das Alter kam, in dem man des öfteren über ?Früher? nachdenkt :D.

    Natürlich gibt es auch bei mir Sachen, denen ich heute eher weniger abgewinnen kann. Das betrifft v.a. Chris Roberts (*arghh*), dem ich als Vier - oder Fünfjährige vorm Schwarz-Weiß Fernseher zugejubelt hab.
    Aber im Grunde schäme ich auch heute für nichts, was ich mir früher mal angetan habe. Wie MK bereits sagte, muss man das auch im immer im historischen Kontext der jeweiligen Zeit betrachten. Nicht nur Police Academy war in den 80ern modern (übrigens konnte ich den Filmen nie was abgewinnen ^^), sondern auch diese ganzen Tanzfilme wie Flashdance oder später Dirty Dancing. Man denke auch nur an La Boum ?.. *schmacht *. (Joa, ich kann halt nicht verleugnen, dass meine Jugend in den späten 70ern/frühen 80ern stattgefunden hat.) Wenn ich die Filme heute zum ersten Mal sehen würde, würden sie mich wahrscheinlich eher weniger ansprechen. Aber damals drückten sie ein Lebensgefühl einer ganzen Generation aus. Aus nostalgischen Gründen schaue ich sie mir auch heute noch gerne an ;).
    Dinge, die ich früher abgöttisch geliebt hab, mag ich aber auch heute noch ? gerade erwäge ich mir diese Sandokan DVDs zuzulegen (muss zu meiner Schande gestehen, dass ich da jetzt erst drauf gekommen bin, zu gucken ob es die überhaupt gibt).
    Und manches hab ich sogar eine Weile ganz aus meinem Leben verbannt und krame es erst jetzt wieder aus...

    Es mag sicher auch Leute geben, die im Alter immer verbohrter werden, festgelegt auf ihren, den "einzig wahren" Geschmack ? aber ich glaube nicht, dass das eine Frage des Alters ist. Vielmehr vermute ich da eine Charaktereigenschaft dahinter, die mit zunehmenden Alter vielleicht signifikanter zu Tage tritt. Jedoch denke ich auch, dass man zunehmendem Alter schon auf eine bestimmte Richtung festgelegt ist und sich das auch nur schwer ändern lässt. Dass ich noch mal Death oder Black Metall Fan werde, glaub' ich im Leben nicht ? aber fragt mich das nochmal in zehn Jahren :p.
     
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Das interessante ist halt, dass es neben 180 Grad Drehungen beim Geschmack auch viele Beispiele gibt von Dingen, die mir nach wie vor sehr gut gefallen, heute noch so gut wie vor 11 Jahren.

    Fiktionen wie "Star Wars", "Der Herr der Ringe" oder "Die Simpsons" sind fuer mich zeitlos, ebenso wie viele meiner Lieblingsinterpreten (CD's von "Sting" und "The Police" hoere ich heute noch so gerne wie damals).

    Ich war mit 11 Jahren begeistert von "Star Wars" und bin es auch heute noch.
    Ich war mit 11 Jahren aber auch begeistert von "Batman & Robin", jedoch zaehlt dieser Film heutzutage zu den schlechtesten Filmen in meiner DVD Sammlung.

    Auch bekaeme ich heutzutage wohl die Kraetze, wenn ich mir "Der Berg ruft" oder "Heyo Captain Jack" reinziehen wuerde.

    :braue
     
  10. Tinya Fox

    Tinya Fox back to the roots

    Ich kenn zwar weder "Der Berg ruft" noch "Heyo Captain Jack" - aber weißt du, ob du nicht genau das in 20 Jahren nicht schon alleine aus Gründen der Nostalgie wieder hervorkramst? :D

    Aber es gibt schon Unterschiede - das stimmt. Meine Liebe zu Sci-Fi war während meiner Phase der Berufsfindung und Familienplanung schwer untergegangen. Zwar über die Jahre immer latent vorhanden, aber so richtig ausleben tue ich das erst seit ein paar Jahren wieder.
    Bestimmte Neigungen legt man wohl ein Leben nicht ab - andere wiederum kommen und gehen - hm :verwirrt:.
     
  11. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Du kennst NICHT "Der Berg ruft!"?
    Wissenslücke.. :p

    YouTube - K2 - Der Berg Ruft

    Und hier Captain Jack:

    YouTube - heyo captain jack

    Ja, ich weiß...aber das waren andere Zeiten.. :braue
     
  12. Tinya Fox

    Tinya Fox back to the roots

    Öhm ...das war in der Zeit während meiner Familienplanungsphase, da stand die Zeit um mich herum irgendwie still :D.

    Aber in etwa ist das dann vergleichbar mit
    "Da Da Da" von Trio
    YouTube - Trio Da-Da-Da - 1982 .
    Oder ähnlich schlimm:
    Fräulein Menke:"Hohe Berge"
    (YouTube - Hohe Berge - Fr. Menke)

    Jugendsünden, für die ich mich nicht schäme - das hat heute schon Kultcharakter und ich gröle auch heute noch begeistert mit :p.
    Ach werden manche Hits der NDW nicht von diversen Ballermannsängern gecovert? Schlimm :(
     
  13. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Äh, nein, ist es nicht! :nope:
    "Der Berg ruft" und ähnlicher Quatsch war trashiger Kommerz-Deppen-Eurobeat um eine schnelle Mark zu machen. Hinter Trio standen zumindest zwei versierte Musiker, die damit ein Konzept umsetzten, bei dem sie verschiedene Musikstile sowohl textlich als auch musikalisch auf das absolute Minimum reduzierten und dies auf der Bühne in einer scheinbar chaotischen aber in Wirklichkeit streng durchgeplanten Rockkonzert-Parodie präsentierten. Dieser Anspruch wurde jedoch oft mißverstanden, und Trio auf eine reine NDW-Spaßkapelle reduziert. :klugs

    C.
     

Diese Seite empfehlen