Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Deutschland einig Vaterland...was nun!?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von BunKerFunker, 17. Januar 2004.

  1. Deutschland- zwischen Weisswurst, Rollmops, Schrippen, Gründlichkeit und Disziplin.

    Obwohl Deutschland nun eine Nation ist...

    -werden die regionalen Unterschiede unsere Nation zum Fall
    bringen,

    - oder wird gerade der Nationsgedanke des 19. Jh. unser Land
    wieder zum Erblühen bringen?

    - Was bringt uns die Rückbesinnung auf alte deutsche Werte? -

    - Wieso spielen selbst regionale Unterschiede keine Rolle mehr
    wenn es um unsere glorreiche deutsche Geschichte geht?

    - Sind das unsere verlorenen Tugenden, die uns aus dem Dunkel
    ans Licht führen?

    -Müssen wir die Zentralisierung Deutschlands fördern, um
    unserer Position gerecht zu werden?

    - Müssen wir unsere völkischen Eigenheiten fördern, um
    bestehen zu können?

    - Sollte der Einzelne mehr Opferbereitschaft zeigen, um unserem
    Staat gerecht zu werden und an die Erfolge der vergangenheit
    anknüpfen zu können?

    Ich freue mich auf Eure Meinungen zu diesen Anregungen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2004
  2. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Wie hat schon Präsident Kennedy gesagt:

    Ask not what your country can do for you,
    ask what you can do for your country!


    Oder so ähnlich!;)
     
  3. Big Sith

    Big Sith Zivilist

    Ich denke Deutschland wird sich Meiner Meinung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten stark verändern. Gründe dafür werden die Vergreisung, zunahme der Ausländischer Mitbürger und eine stärkere Konkurenz in der Weltwirschaft durch Staaten wie China.

    Um durch diese warscheinlich schwierige Umbruchszeit zu kommen muss Deutschland folgende Sachen meiner Meinung tun.


    1. Die Bildung und Forschung müssen wieder mehr gefördert werden
    2. Die Industrie muss ihren guten internationalen Ruf beibehalten
    3. Der Sozialstaat darf nich zu sehr abgebaut.
    4. Deutschland muss International weiter sehr Aktiv bleiben
    5. Die Schwarzarbeit und Steuerhinterzihung müssen stärker bekämpft werden
    6. Ein paar Alte Tugenden wie Fleiß und Gründlickeit sollten wieder gefördert werden
      [/list=1]
     
  4. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Deutschland den Deutschen...



    Bitte nicht, den ich mag Deutschland. Und das gerade weil es soviele geografischen und kulturellen Unterschiede gibt. Und es sind doch gerade die regionalen Unterschiede, die dieses Land für einen auswertigen Betrachter so interessant und faszinierend macht.



    Warum nicht!! Wenn es hilft, dass Punkt Eins eben nicht geschieht, dann ist das doch völlig legitim. Zumal nicht alles an den alten deutschen Werten schlecht gewesen ist. Und es auch nicht diese alten Werte gewesen sind, die Deutschland das dunkelste Kapitel europäischer Zeitgeschichte beschert haben.



    Das tun sie doch: So lange Ossis nicht mit den Wessis können, nicht alle Bayern auch wirklich Bayern sind, und ein himmelweiter Unterschied besteht, ob man aus Baden oder Schwaben kommt, sind diese regionalen Unterschiede präsent. Und es wird immer heissen: wenn die anderen nicht gewesen wären, würde es Deutschland heute besser gehen.



    Im richtigen Mass und mit der richtigen Priorität angewendet, ganz bestimmt. Mehr als das wird das Licht am Ende des Korridors aber davon abhängen, wie weit es um das Zusammengehörigkeitsgefühl der Deutschen bestellt ist.
    Wenn ich hier höre, dass Franken "Beutetiere", die Friesen uns Sachsen seit jeher "beschugge" sind und man von den Gelbfüsslern am besten 365 Tage im Jahr die Finger lässt, funktioniert das nicht.



    Nicht unbedingt, was auch gar nicht gehen würde, weil die Entwicklung Deutschlands mittlerweile von Brüssel diktiert wird. Fördern soll man den Patriotismus. Und zwar in dem Sinne, dass Deutschland trotz seines Status als beliebtestes Einwanderungsland Europas DEUTSCHLAND bleibt, und nicht etwa, wie in Berlin längst üblich, ganze Stadtbezirke zur türkischen Enklave verkommen.



    Das hängst davon ab, in welche Richtung ihr euch entwickeln wollt. Mein Heimatland hat sich zum Ziel gesetzt, ein multikulturelles Land zu werden, dass allen ausländischen Völkern Heimat und Gastland sein will, nur um gut und human in der Welt dazustehen. Um dahin zu gelangen, wird es den Schweizern aufgezwungen, die eigene Kultur abzulegen und sukzessive Gewohnheiten anzunehmen, die mit den Einwanderern ins Land bekommen sind. Ich hoffe, dass man in Deutschland nicht so blöd ist, diese Entwicklung mitzumachen und all die guten Tugenden ab zu legen, die das Klischee des Deutschen geprägt haben: Pünktlichkeit, Sparsamkeit, Ordnungsliebe, Disziplin usw.



    So wie Deutschland im Moment da steht und in 50 Jahren dastehen wird lautet meine Antwort klar: NEIN
    Die Persepktiven sind so schlecht und dermassen undeutsch, dass es schon an Zumutung grenzt, jedwelche Opferbereitschaft zu verlangen. Ist die Regierung mutig genug, ein Szenario zu kreieren, dass es den Deutschen erlaubt, auch noch in 100 Jahren mit Stolz DEUTSCHE und DEUTSCHER zu sein, zahlt sich eine gewisse Opferbereitschaft aus, vorher nicht.


    Einen ganz grossen Hut ab vor diesen interessanten Fragen...

    Schönes Wochenende

    Bea
     
  5. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Re: Deutschland den Deutschen...

    Also das letzte mal als ich laut sagte "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein", hatte ich in diesem unseren freien Land den Militärischen Abschirmdienst am Hals...

    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  6. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Auch wenn auf meinem Pass Bundesrepublik Deutschland draufsteht ist immer noch der Stempel der Landeshauptstadt Muenchen drauf. Ich bin Bayer. Deutschland ist nur ein zusammenschluss von Laendern. Klar gibt uns das ein gewisses wir Gefuehl aber in jedem Bundesland gibt es andere Gesetze. In Bayern darf ich viele Dinge nicht machen die ich in anderen Bundeslaendern darf. Da bringts viel wenn auf meinem Pass Bundesrepublik Deutschland drauf steht, ich habe ich mich an Bayerische Eigenheiten zu halten.

    Es mag sich ja komisch anhoeren aber fuer mich gibts immer noch eine klare Trennung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. Werbung wird immer noch fuer Ost und West gemacht, vorallem fuer Ost denn da werden Produkte beworben die man im Westen erst gar nicht anbietet. Wie soll sich in mir das Bild eines geeinten Staates bilden wenn dieser Staat immer noch durch eine fiktive Mauer getrennt wird?

    Fazit: Ich bin Bayer, auch wenn mein Pass in Bezug auf meine Nationalitaet was ganz anderes sagt.

    cu, Spaceball
     
  7. lain

    lain Goddess of the Wired

    Häh ? Könntest du mir mal erklären was du in Bayern nicht machen darfst was in anderen Ländern erlaubt ist ? Soweit ich weiss ist das Strafgesetzbuch [immer noch] bundeseinheitlich ...
     
  8. Orakel

    Orakel Träumer in der Macht

    Wie ein sehr weiser Engländer mal (sinngemäß) geschrieben hat: Sobald ein Staat seine Funktion nicht mehr erfüllt, wegen der er gegründet wurde, ist es besser, ihn wieder abzuschaffen.
    Der genaue Wortlaut und die sonstigen Inhalte kann man in der zweiten Abhandlung über die regierung von John Locke nachlesen.
    In diesem Sinne sollte man Kennedys Worte schleunigst verwerfen, der selbe Inhalt hat schon mal zwei weltkriege ausgelöst (damals anders verpackt)
     
  9. Blackmore

    Blackmore staatlich geprüfter Schweinepriester

    "Vaterland" ich kann dieses Wort auf den Tod nicht ausstehen. Was soll das heißen, Vaterland? Das ist doch ein Wortungetüm, das erfunden wurde, um den kleinen dummen Pöbel begeistert an die Front maschieren zu lassen...

    Ich würde mir viel mehr eine multikulturelle Gesellschaft wünschen. Im Gegensatz zu dem was Konservative und Rechte behaupten, brauchen wir die Einwanderung, wirtschaftlich gesehen. Und eine gemischte Kultur bzw. viele verschiedene Kulturen würden diesem Land nur gut tun!

    Vorallem wäre es gut, wenn der Begriff der Nation in einer europäischen Gemeinschaft an Bedeutung verlieren würde. (Leider scheint es ja eher nicht gerade voran zu gehen, mit der EU und die einzelnen Länder sind eher zerstritten...)
     
  10. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Ich hab mich nie als Deutscher verstanden und werde das auch niemals tun. Ich bin und bleibe Bayer - alles ausserhalb Bayerns ist für mich Ausland!

    @IwakuraLain:

    Schonmal was von Landesgesetzen und Landesverordnungen gehört???

    @Horatio:

    Der MAD hat halt nix mehr besseres zu tun! ;)
     
  11. lain

    lain Goddess of the Wired

    Ich verstehe mich nicht als Bayer, Niedersachse, Deutscher oder sonst noch etwas anderes. Ich bin ein Mensch und ich betrachte alle anderen auch als Menschen !


    Ja, habe ich. Darum nochmal meine Frage: was konkret ist in Bayern strafbar und im Rest der Republik nicht ?
     
  12. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    @IwakuraLain:

    Jede(r) wie er/sie es haben will!

    Straftaten gehen nach dem StGB - da dürfte es keine Unterschiede zwischen Bund und Land geben. Allerdings fallen die Ordnungwiedrigkeiten zu einem großen Teil auf Landesrechtliche Vorschriften. Was konkret anders ist weiß ich ned - ich kenn nichtmal die meisten Straftaten!?! Wird aber einiges sein, wenn ich mir den Wust an Verordnungen anschaue!
     
  13. csThor

    csThor Emotional angeschlagener Pilot mit leichtem Dachsc

    Ich weiß nicht so recht wo es mit Good ole' Germany hingeht. Ich mein vor knapp 14 Jahren wurden 40 Jahre Teilung endlich überwunden. Wer glaubt, daß "wir" schon total zusammengegangen sind der irrt - sowas dauert Generationen (ich tippe mal die Generation meines kleinen Cousins wird die "Teilung" auch nur noch als Geschichte im Kopf haben).

    Andererseits propagiert die Regierung ja schon die Europäisierung und multikulturelle Gesellschaft. Ich für meinen Teil halte den ersten Schritt für um 20-40 Jahre zu früh und den letzteren für schlecht verpackte grüne Ideologen-Masse. Eine Multikulti-Gesellschaft verlangt nicht nur nach der Aufnahme von Ausländern, sondern auch nach Durchsetzung gewisser Standards (deutsche Sprache wär das mindeste, dann Achtung anderer Lebensweisen etc). Aber im Moment verghettoisieren die Großstädte doch immer mehr und viele - vor allem muslimische - Familien verweigern doch die Integration. Solange aber die Gutmenschen in Regierung und sonstiger Politik nicht kapieren, daß man auch mal NEIN sagen muß wird MultiKulti kein Verkaufserfolg.
     
  14. engelz

    engelz Denny Crane. My poop doesn’t smell.Comes out in pr

    Stolz darauf Deutscher zu sein ?!

    Definiere : Deutscher ?
    Definiere : Deutsche Kultur ?

    Zu viele unterschiede in der Bevölkerung, wie soll ich Stolz auf etwas sein das ich noch nicht einmal beschreiben kann .
     
  15. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich habe meine damaligen Chef diese Scheiße nie verziehen.
    Wir hatten eine politische Diskussion im großen Rahmen (ca. 20 Mann) und er erzählte, daß jeder Soldat, der dies sagt, vom MAD überprüft werden muß. Provokant wie ich nun manchmal bin ;), stellte ich mich hin, sagte dem Offizier, daß er mich ja kennt und ich alles andere als "rechts" bin und ließ den Spruch ab.
    Später dann steckte mir jemand aus dem Stab, daß das nach oben gegangen ist.....

    Zum Kotzen und lächerlich - aber zum Glück war es eine relativ oberflächliche Überprüfung. Akte durchschauen, mal bei der Polizei nachfragen, Kameraden diskret befragen. Wer weiß was die alles noch gemacht hätten....

    @Engelz
    Das ist wie die Diskussion was den "Freiheit" ist....
    Was ist den Freiheit?
    Die Freiheit der anders Denkenden?
    Oder wie? ;)
     
  16. Lucky Luke

    Lucky Luke Jedi-Ritter,Fußballer und Frauenheld

    @ Horatio
    Echt?Sowas in deutschland?
    ich meine,dass man hierzulande sensibel auf so sachen die "stolz ein Deutscher zu sein" reagiert,ist ja bei unserer Geschichte verständlich,aber man muss es denn ja auch nicht übertreiben.
     
  17. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    Also ich fühl mich als Hesse und als Deutscher... und ich versteh auch nich, was so viele hier von regionalen Unterschieden faseln. Natürlich sind die da, aber wenn man die für gravierend hält, sollte man das ganze mal mit anderen Ländern vergleichen, wo es wirklich verschiedene Volksstämme gibt...
     
  18. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das war nicht auf bestimmte Straftaten bezogen. Wenn ich in Deutschland mein gramm THC haltige Substanz besitze, also weniger als 4 gram, darf ich keine Anklage erhalten weil es sich um Eigenbedarf handelt. In Bayern kriege ich aber eine Geldstrafe und einen Eintrag in Flensburg. In anderen Bundesländern passiert mir also nicht und in Bayern versucht man das tunlichst zu verhindern und bestraft mich auch noch, obwohl wir ja einheitliche Strafgesetze haben...

    Ausserdem ists in Bayern z.B. das in einer Kantine auch Bier verkauft werden muss weil Bier in Bayern als Grundnahrungsmittel gilt. In anderen Bundesländern gilt Bier, so weit ich weiss, nicht als Grundnahrungsmittel.

    Mit anderen Worten: Jedes Bundesland kocht sein eigenes Süppchen.

    cu, Spaceball
     
  19. lain

    lain Goddess of the Wired

    Eine Ordnungswiedrigkeit ist keine Strafe (auch wenn das jetzt ein wenig wenig merkwürdig klingt ....)

    Also das habe ich in noch keiner münchner Kantine so gesehen, weder bei Siemens noch bei der HVB ...
    Bist du dir sich mit dem müssen ??
     
  20. Zum Thema Hanf...in den Bundesländern KANN das verfahren eingestellt werden...und was eine geringe Menge ist ist eben auslegungssache.
     

Diese Seite empfehlen