Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Devin Cant

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Devin Cant, 18. Juli 2004.

  1. Devin Cant

    Devin Cant Imperium-Fan(atiker)

    Name: Devin Cant

    Momentaner Dienstgrad: Commodore

    Schiff: ISD II Devastator

    Momentane Position: Kommandant der Devastator

    Alter: 29

    Geburtsplanet: Coruscant

    Spezies und Geschlecht: Mensch, männlich

    Familienstand: ledig

    Größe: 1,86 m

    Statur: schlank

    [​IMG]

    Ausbildungen: Artillerieschütze und -offizier, Navigationsoffizier, Erster Offizier, Kommandant größerer Schiffe; außerdem erfahren als Kommandeur kleinerer und größerer Kampfverbände

    Persönlichkeit: loyaler und konservativer Offizier der imperialen Flotte; Vorurteile gegenüber dem IGD; Verachtung der meisten Zivilisten; Verhältnis zu Sith bessert sich

    Geschichte: Devin wurde als Sohn eines imperialen Captains der Flotte auf Coruscant geboren. Er hatte einen Bruder, welcher 3 Jahre älter war als er. Mit 6 Jahren ging er zur imperialen Grundschule, mit 12 wechselte er zum Gymnasium. Ein Jahr später starb sein Vater kurz vor seinem Urlaub bei einem Angriff der Neuen Republik, bei dem sein Sternzerstörer vernichtet wurde. Falsche Informationen vom IGD hatten ihn in eine Falle gelockt. Sein Bruder meldete sich darauf hin freiwillig bei den Sturmtruppen. Als Devin 17 war starb sein Bruder jedoch bei einem Kampf gegen einen Jedi. Er schwor Rache für seine Verwandten und nach dem Abitur ging er zur imperialen Akademie. Nach der Grundausbildung schlug er die Laufbahn eines Kanoniers der Flotte ein. Bereits als Offiziersanwärter wurde er von einem Carack-Kreuzer auf den ISD Payback versetzt. Auf diesem blieb er auch nach der vollendeten Offiziersausbildung und wurde dann sogar zweiter Offizier. Während dem internen Kampf der Sith um den Titel des Imperators traf Cant Großadmiral Needa, welcher ihn nach dem Einsatz bei Artek auf den Abfangkreuzer Aggregator versetzte, um einen mutmaßlichen Verräter zu beobachten. Als erster Offizier des Schiffes diente er während der Schlacht um Naboo unter diesem, bis der Captain ihn körperlich (psychisch tat er es sowieso schon die ganze Zeit) angriff. Devin nutzte seine Befugnisse und ließ den Verräter abführen, jedoch konnte er entkommen. Die Schlacht war verloren, also befahl der Lieutenant den Rückzug nach Bastion.
    Dort wurde er nach einigen Problemen mit den Sith und Republikanern zum Commander befördert. Er begleitete danach mit der Aggregator zwei Schiffe nach Hoth, weil Captain Kratas dort einen Stützpunkt für eine neue Spezialeinheit errichten wollte. Lange blieb der Commander aber nicht dort und flog schon bald zurück nach Bastion. Nach einem Zwischenfall mit Republik-Spionen, die sich in imperialen TIEs versteckt hatten, kam es zur Schlacht um Muunilist. Während dieser Schlacht blieb Devin bei Bastion um diesen Planeten zu verteidigen falls Muunilist nur ein Ablenkungsmanöver war. Es blieb aber ruhig und deshalb entschloß er sich für einen mehrwöchigen Urlaub für den gesamten Abfangkreuzer.
    Nachdem die Besatzung wieder ausgeruht und das Schiff wieder voll einsatzbereit und gewartet war, ging es nach Delastine. Dort, besser gesagt an Bord des Todessterns, nahm Cant an einer Konferenz von hohen Offizieren und Sith teil. Anschließend wurde er von Großadmiral Needa sogar zum Captain befördert, um einen Verband aus mehreren Interdictors während der bevorstehenden Schlacht um Corellia zu führen. Während der Schlacht hielt sich der Abfangkreuzer-Verband im Hintergrund und es gelang, die zweite imperiale Verstärkung am geplanten Zielort aus dem Hyperraum zu ziehen, nachdem die erste durch republikanische Abfangkreuzer etwas weiter entfernt vom Schlachtgeschehen austreten musste. Trotz des heldenhaften Kampfes der Flotte sah sie sich schließlich nach der Zerstörung des Todessterns zum Rückzug gezwungen.
    Kaum hatten sie Coruscant erreicht und die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz der Zentralwelt der Galaxie für einen möglichen republikanischen Angriff ergriffen, brachen Needa und Cant nach Hoth auf um das Anti-Force Command zu besichtigen. Während sie mit dem Kommandanten, Colonel Thanas, sprachen, erreichte eine Flottille unter Line Captain Kratas das System. Wenige Minuten später traf der SSD Colossus ebenfalls ein. Supreme Commander Phollow und Lord Menari landeten auf Hoth und entdeckten das geheime Projekt. Alle anwesenden Offiztiere wurden festgenommen.
    Nach einem Verhör auf der Colossus bekamen alle bis auf Needa (der zum Captain degradiert wurde) ihre Ränge und Posten wieder zurück. Allerdings mussten sie 20 öffentliche Peitschenhiebe auf dem Platz des Imperiums vor dem Sith-Komplex auf Bastion ertragen, bevor sie entlassen wurden. Cant brach daraufhin sofort wieder nach Coruscant auf.
    Von dort wurde er wieder nach Bastion gerufen, um mit vier Sith und einer kleinen Einsatzgruppe nach Belgaroth zu fliegen, wo man den Rebellen eine Falle stellen wollte. Dank der Unfähigkeit einiger Offiziere gelang es dem Großteil der Rebellen allerdings zu flüchten. Dennoch schätzte das Flottenkommando die Leistungen Cants als gut ein und übergab ihm den ISD II Devastator als neues Schiff. Kaum hatte er sich ein paar Tage dort eingelebt, war seine Anwesenheit in einem bedrohten System erneut gefragt. Er organisierte die Task Force 79 und flog mit ihr von Bastion nach Yag'Dhul, wo ein Angriff auf die imperialen Bacta-Lager erwartet wurde. Mit den höheren Offizieren seines Sternzerstörers entwickelte er einen Schlachtplan, durch welchen die Rebellen nach erfolgreicher Raumschlacht gegen die schwache bisherige Systemverteidigung und Kämpfen gegen die Bodentruppen überraschend von der hinter den drei Monden hervorkommenden Task Force vernichtet werden sollten. Admiral Ozzel übernahm das Kommando, hielt aber trotz allen Vorurteilen gegenüber Devin am Plan fest. Die Schlacht lief im Großen und Ganzen sehr gut. Es gelang allerdings dem MC80b von Ga'lor, von dessen Anwesenheit Cant erst erfuhr, als die Devastator bereits im Duell mit diesem stand, den Interdictor auszuschalten und so den Resten der NR-Flotte (viel war nicht mehr übrig) die Flucht zu ermöglichen. Bei einer Konferenz unter Leitung durch Vizeadmiral Kratas wurde Ozzel verhaftet und Devin anschließend zum Line Captain befördert.
    Während des Aufenthaltes in den Reperaturdocks von Fondor erhielt die Devastator den Befehl, ins Both-System zu fliegen und dort einen imperialen Agenten aufzunehmen, der Sabotageakte an den Verteidigungsanlagen Bothawuis durchgeführt hatte. Der Agent schaffte es nicht lebend bis in den Orbit, aber die Devastator war mittlerweile vom Feind entdeckt worden. Glücklicherweise tauchte eine Invasionsflotte unter dem fähigen Hochadmiral Niriz auf. Cant übernahm das Kommando über den rechten Flügel der imperialen Schlachtordnung und kämpfte dort, diesmal ohne es zu wissen, wieder gegen Ga'lor. Die Schlacht war ein voller Erfolg, auch wenn mehrere imperiale Großkampfschiffe ausgefallen waren. Es folgte die Beförderung zum Commodore.
    Fortsetzung folgt.

    <hr>

    <center>Links


    </center>
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2006

Diese Seite empfehlen