Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Devio Yuzan

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Devio Yusan, 26. Dezember 2009.

  1. Devio Yusan

    Devio Yusan Sith-Anwärter

    Vorname: Devio

    Nachname: Yusan

    Spitzname: -

    Alter:
    19

    Größe: 1.83

    Herkunft: Vendaxa

    Rasse: Echani

    Geschlecht:
    Männlich

    Familie:
    -Vater: Orgon Yusan. Status unbekannt.
    - Mutter: Savory Yusan. Status unbekannt.
    -Schwester: Sheela Yusan. Status unbekannt.

    Zugehörigkeit:
    Sith

    Meister: -

    Rang:
    Sith-Anwärter

    Aussehen:


    Obwohl Devio sich nicht sehr oft ohne Maske zeigt, hat natürlich auch er ein Gesicht. Seine weißen Haare wären wohl das Erste was einem dann an ihm auffallen würde, da er ja von den Echani abstammt. Meistens ist es zerkräuselt und steht in alle Richtungen ab, da er nicht besonders viel Wert darauf legt seine Haare ordentlich zu kämmen, da er ja sowieso meistens die Maske trägt. Sein Gesicht ist kantig und wirkt kalt, da er nicht besonders viele Emotionen zeigt, was wohl an der strengen Ausbildung durch seinen Vater liegt. Seine grün-blauen Augen stechen bei den weißen Haaren geradezu hervor und wirken fast so als könne er mit ihnen alles durchdringen. Sein Körper ist trainiert, wirkt aber nicht wirklich protzig und mit Muskeln überzogen. Manche sagen, dass er traurig aussieht oder alsob er irgendetwas verbergen wollte.

    [​IMG]

    Devio auf Vendaxa

    Kleidung:

    Am Körper trägt Devio einen armfreien schwarzen Brustpanzer, dazu eine ebenfalls schwarze Hose mit leichten Schuhen. Im Gepäck hat er dazu ausserdem noch Arm-und Beinpanzer, die er aber eigentlich nicht trägt sondern nur Überbleibsel seiner alten Echani-Rüstung sind. Dazu trägt er eine markante Maske, bei der auf der Stirn eine kleine Metallpalette mit dem Symbol seines Clans angebracht ist. Ausserdem trägt er noch ein schwarzes Halstuch.

    [​IMG]

    Ausrüstung:

    An Waffen trägt er ausschließlich ein Vibroschwert bei sich, das sein Vater an ihn weitergegeben hat. Es ist ein Familienerbstück, was von Generation zu Generation weitergereicht wurde. Die Schneide ist so scharf, dass man bei einer Berührung mit ihr meistens schon blutet, allerdings besitzt sie keinerlei Legierung die sie vor Lichtschwertern schützt. Es ist an seinem Rücken, immer griffbereit, angebracht.

    [​IMG]


    Charakter:

    Der Echani ist ruhig, vom Äußerlichen her könnte man fast sagen, friedfertig. Er spricht nicht besonders viel und zeigt ebenso wenig Emotionen, obwohl er manchmal den ein oder anderen sarkastischen Spruch herauslässt. Er ist niemand der vorschnell handelt und überdenkt seine Schritte sehr genau, wenn er kämpft, dann tut er dies taktisch überlegt. Durch seine Erziehung ist er sehr diszipliniert, weiß aber genau wann er die Initiative ergreifen muss um zu punkten.
    Nur selten interessiert er sich für andere Leute, da er stark auf sich selbst fixiert ist und es ihm mehr an seiner eigenen Laufbahn liegt. Der Grund dafürist wahrscheinlich, dass er nie wirklich Freunde oder sich gar verliebt hatte, trotzdem ist er davon überzeugt, dass ihm eben dieser Umstand gezeigt hat, dass man nur um sich selbst besorgt sein sollte.

    Stärken:

    -Ist in der Lage mit seinem Vibro-Schwert umzugehen
    -Ist Machtempfänglich
    -Ist überdurchnittlich intelligent


    Schwächen:

    -Traut sich selbst zuviel zu
    -Kommt mit Niederlagen nicht zurecht
    -Lässt nicht viele an sich heran
    -Kann nicht mit Blastern umgehen

    Vorgeschichte:

    Devios Familie gehörte einem kleinen Echani-Clan an, der sich schon seid einigen Jahrzehnten auf dem Dschungelplaneten Vendaxa niedergelassen hatte, unbeachtet, aber auch ungestört vom Rest der Galaxis. Die Mitgliedsfamilien dieses Clans waren völlig auf die alten Echani Traditionen fixiert und damit war diese Gruppierung einer der Letzten in der Galaxis, die sich nicht nur der Rasse der Echani Zugehörig fühlten, sondern auch ihrer uralten Kultur. Sie lebten als das Kämpfervolk, wie es in den alten Geschichten beschrieben wurde. Devio wurde also schon seit Anbeginn zu einem Krieger erzogen.

    Man kann nicht sagen, dass er soetwas wie eine "schreckliche Kindheit" hinter sich hat, vielleicht eine schwierige und manchmal auch etwas problematische, aber um Längen keine Schreckliche. So wie wahrscheinlich andere Kinder, auf anderen Planeten, in anderen Galaxien auch, lernte er im Clan das Lesen, Schreiben und Rechnen schon sehr früh. Und der kleine Junge stellte sich durchaus als Intelligent heraus, der immer versuchte sein Bestes zu geben.

    Aber es dauerte nicht lange, bis das harte Echani-Leben seinen Lauf nahm, denn mit 12 Jahren, begann sein Vater mit ihm zum ersten Mal den Kampf zu trainieren, da der Umgang mit dem Vibroschwert immer ein Teil des Lebens eines Echani sei und auch hier zeigte Devio ein gewisses Talent, da er ehrgeizig und gewillt war, dem Vorbild seines Vaters nachzukommen. Im Laufe der Jahre wurde das Training selbst auch immer härter und er musste auch oftmals mehr riskieren um weiterzukommen. So musste er zum Beispiel des öfteren gegen die Tiere kämpfen, die im tiefen Dschungel Vendaxas beheimatet waren, unter anderem sogar gegen die dort ansässigen Acklays. Natürlich wurde der Junge auch körperlich trainiert, denn sonst brachte ihm auch der Umgang mit dem Vibroschwert nichts.

    Eine Sache die seinem Vater wichtig war, war dem Jungen niemals etwas von der Macht zu erzählen und sein Training auch so zu gestallten, dass er niemals mit dieser in Verbindung kam, sodass er sich nur auf seine körperlichen Fähigkeiten konzentrieren konnte. Trotzdem war dies ein zum Scheitern verurteiltes Unterfangen, da Devio bereits spürte, dass es irgendetwas gab, das er mit dieser Art von Training nicht erreichen konnte....er wusste das da mehr war. Es kam sogar vor, dass er spürte wie er gewisse Dinge tat, ohne körperlich wirklich in der Lage dazu zusein, zum Beispiel weiter zu springen oder schneller zu rennen. Da dies nur sehr selten vorkam, fiel es Devio zuerst garnicht auf, erst als er älter wurde bemerkte er dies.

    Eines Tages sah Devio wie ein Raumschiff vom Himmel direkt in den Dschungel stürzte und machte sich auf den Weg dorthin. Als er das halbzerstörte Schiff erreichte, schaffte er es einen jungen Händler zu bergen, der den Aufprall überlebt hatte und nahm diesen mit ins Dorf. Dort war niemand von ihrem Gast begeistert, da solche Leute natürlich immer Geschichten von der Aussenwelt auf Lager hatten, die die jüngeren Mitglieder des Clans dazu bewegten den Planeten verlassen zu wollen und genau das Geschah Devio. Entgegen des Willens von Devios Vater, erzählte ihm der junge Händler etwas von einem all umfassenden Energiefeld, das bestimmten Individuen unglaubliche Kräfte verlieh, auch sagte er ihm, dass es Fraktionen wie die Sith oder die Jedi gab, die diese Kräfte beherrschten.

    Devio war fasziniert von dieser "Macht" und so kam es, dass er beschloss mit dem Händler, der es geschafft hatte sein beschädigtes SChiff zu reparieren, den Planeten zu verlassen. Sein Vater und seine Mutter und SChwester waren natürlich traurig, dass er sich so entschied, verstanden aber, dass ihm größeres bestimmt war. Und obwohl Devio seine Echani Ausbildung noch lange nicht abgeschlossen hatte, überreichte ihm sein Vater das Schwert seiner Familie und gab ihm eine leichte Rüstung, damit er in der Galaxis auch die Chance hatte zu überleben. Gerade 17 Jahre war der Junge alt, als er seine Heimat und seine Familie für ein neues Abenteuer verließ.

    Der Händler, der wie sich herausstellte ein Ausrüstungslieferant des Imperiums war, nahm Devio mit und die beiden freundeten sich sogar ein wenig an. Zwei Jahre lang begleitete Devio den Händler und ließ sich dabei sogar ein wenig den Umgang mit der Technik eines Raumschiffes und das Fliegen beibringen. Ihm wurde viel über das Imperium erzählt und kam sogar das ein oder andere Mal mit diesem in Kontakt. Auch die Sith wurden bei solchen Erzählungen natürlich nicht ausgelassen.

    Devio merkte, wie sich das Verlangen in ihm breit machte, mehr von dieser Macht zu erfahren und zu erlernen wie man mit ihr umgeht. Er fragte den Händler wo er das nun machen konnte, worauf dieser dann versprach ihn nach Bastion zu bringen, dem Hauptplanet der Sith. Immerwieder wurde er vom Händler gewarnt, dass sich unter den Sith abscheuliche und grausame Kreaturen befanden, doch dass machte dem Echani keine Angst. Er wollte seine Fähigkeiten vervielfachen, koste es was es wolle...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2009

Diese Seite empfehlen