Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Abenteuer des SSD Revolution

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von Battlestar666, 12. August 2002.

  1. [outplay]
    Ich war mal so frei und habe hier einen eigenen Thread für meine Geschichte eröffnet, da ich ja momentan zu keiner Seite gehöre. Sollte das irgendwelche Probleme verursachen, so gebt mir einfach Bescheid.
    [/outplay]



    Coruscant - Orbit - SSD Revolution - Brücke

    Phil wurde langsam nervös. Es war noch immer keine Antwort auf seinen Funkspruch gekommen. "Hört das da unten denn keiner ?" Phil schaute sich um und merkte das seine Leute genauso gespannt waren wie er selbst. Es lag eine beklemmende Stille über der gesamten Brücke. Phil ging immer wieder die Comaufzeichnungen durch. Aber bis auf die eigenen Funksprüche konnte er nichts hören. Schliesslich öffnete er einen Kanal zu Lt. Rills.

    "Und wie sieht es aus, haben wir immer noch nichts empfangen ?"

    Lt. Rills: "Nein Sir, ich habe alles nochmal überprüfen lassen. Wir haben devinitiv auf den richtigen Frequenzen gesendet. Mir erscheint das hier alles merkwürdig."

    "In der Tat. Ich hatte gehofft das geht reibungslos über die Bühne. Aber anscheinend wollen die nicht mit uns verhandeln. Besonders feindselig sind sie aber auch nicht. Wenn man bedenkt das wir hier mit einem ehemals imperialen SSD über Coruscant kreuzen. Ich hätte angenommen die nehmen uns zumindest ins Visier."

    Lt. Rills: "Ja, ich habe auch mit sowas gerechnet. Aber nichts, nicht mal eine Abfangtruppe. Ist schon sehr seltsam."

    Phil beendete die Verbindung und ging auf die untere Ebene der Brücke. Kurz nahm er die Anspannung der Crew war und ging dann zu Lt. Rills.

    "Sie haben recht. Deshalb werde ich auch persönlich mit den Leuten da unten Kontakt auf nehmen. Nebenbei sehe ich dann auch noch wie meine Frau lebt."

    Lt. Rills musterte den General, seine Augen wanderten auf und ab.

    Lt. Rills: "Dann sollten sie sich aber was anderes anziehen. Ich glaube nicht das der Jedi Tempel, auf den Besuch eines imperialen Generals vorbereitet ist."

    Phil lächelte und legte eine Hand auf die Schulter von Rills.

    "Ich würde ihnen zustimmen, aber irgendwie finde ich den Gedanken dort mit meiner Uniform aufzutauchen verlockend. Wollen wir doch mal sehen wie tolerant die Jedi wirklich sind."

    Lt. Rills: "Sir, ich rate ihnen davon ab."

    "Ja ich habe es zur Kenntniss genommen."

    Phil drehte sich um und verließ die Brücke. Wenige Minuten später befand er sich im Cockpit der Lambda Fähre und glitt aus dem Hangar der Revolution.


    Coruscant - Orbit - Lambda Fähre Tri 1 - auf dem Weg zur Planetenoberfläche
     
  2. Coruscant - Orbit - SSD Revolution - Brücke - Cpt.Harm


    Captain Harm betrat die Brücke des SSD, seine Augen suchten den General. Aber dieser befand sich nicht auf der Brücke. Harm hatte sich eine Weile in seinem Quartier ausgeruht und fühlte sich jetzt sehr gut. Nun wollte er sich bei dem General nach dem Stand der Verhandlungen, mir der NR erkundigen. Da dieser nicht anwesend war, ging Harm zu Lt. Rills.

    Captain Harm: "Haben wir schon Fortschritte mit den Verhandlungen gemacht ?"

    Lt. Rills: "Sir, dass kann ich ihnen nicht sagen. General Master ist vor einiger Zeit nach Coruscant aufgebrochen und hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Auf unsere Funksprüche hatte niemand reagiert, deshalb hielt es der General für Notwendig selber auf die Planetenoberfläche zu gehen."

    Captain Harm: "Hoffentlich geht das alles reibungslos über die Bühne. Ich möchte hier nicht unbedingt länger festsitzen als nötig."

    Lt. Rills: "Haben wir denn schon ein neues Ziel ?"

    Captain Harm: "Ja, ich muss nur noch eine Kleinigkeit klären und dann können wir los. Eigentlich werden wir auch schon erwartet, ich hoffe die werden nicht nervös."

    Lt. Rills: "Sie sprechen von unseren späteren Verbündeten ?"

    Captain Harm: "Ja, die Nachrichten unserer Flucht werden sich inzwischen auch bis dahin verbreitet haben. Und sollten wir in nächster Zeit dort nicht auftauchen, so kann ich mir schon vorstellen das die nervös werden."

    Für Lt. Rills hörte sich das alles merkwürdig an. Er wusste nicht was ihr Ziel war, jedenfalls nicht genau. Irgendein Grossmufti auf einem entfernten Planeten. Dieser Planet müsste sich demnach im imperialen Raum befinden. Wie sonst hätte sich jemand dort zum Grossmufti ernennen können.

    Lt. Rills: "Sir, könnten sie mir nicht eventuell nähere Angaben machen ?"

    Captain Harm: "Nein im Moment nicht. Ich muss warten bis der General wieder von Coruscant zurück ist. Denn erst wenn ich mit ihm gesprochen habe, werden alle unser nächstes Ziel erfahren."

    Lt. Rills und Capt. Harm standen nebeneinander und schwiegen. Sie überblickten die Brücke und kümmerten sich dann um die weiteren Aufgaben.


    Coruscant - Orbit - SSD Revolution - Brücke - Cpt.Harm
     
  3. Coruscant - Orbit - Lambda Fähre Tri 1


    Phil war so tief in Gedanken versunken, dass der Rückweg zur Revolution im Nu verging. Erst als die Flugkontrolle ihn nach seiner Kennung fragte, wurde seine Aufmerksamkeit wieder auf den Flug gelenkt. "Sind schon was feines diese Autopiloten." Phil schaltete ihn ab und übermittelte seine Daten. Dann landete er die Fähre von Hand. Sofort machte Phil sich auf den Weg zur Brücke, er wusste das die anderen, schon neugierig auf ihn warten würden. Und Phil sollte sich auch nicht täuschen. Als er die Brücke betrat, richteten sich viele wissbegierige Augenpaare in seine Richtung.


    Coruscant - Orbit - SSD Revolution - Brücke
     
  4. Coruscant - Orbit - SSD Revolution - Brücke



    Phil und Harm gingen beide auf die oberste Ebene und begannen ihr Gespräch. Mit einem finsteren Gesichtsausdruck blickte Phil Harm an.

    "Ich fürchte das wird alles nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt habe."

    Capt. Harm: "Das es nicht einfach wird war doch klar."

    "Ich weiss aber ich fürchte wir haben uns da zuviel vorgenommen. Ich werde dieses beklemmende Gefühl nicht mehr los. Es erstickt mich fast."

    Capt. Harm: "Phil du siehst auch sehr geschafft aus. Du solltest dich eine Zeit ausruhen und ich kümmere mich um unsere Reise."

    "Ich kann jetzt nicht ruhen. Wir müssen weiter und versuchen alles unter Dach und Fach zu bringen."

    Phil wollte gerade zur Konsole gehen, als ein schwerer Schwindelanfall, ihn zu Fall brachte. Hart schlug er auf dem Boden auf. Erschrocken und besorgt eilte Harm zu ihm. Er wollte Phil gerade schütteln, doch dieser bekam schwere Krämpfe. Wie wild zuckte Phil hin und her, aus seinem Mund kam Schaum hervor. Captain Harm rief sofort über Com die Mediziner. Als diese sich um den General kümmerten, wandte Harm sich vom Geschehen ab. Lt. Rills trat an ihn herran.

    Lt.Rills: "Sir, was ist mit General Master passiert ?"

    Capt. Harm: "Ich bin zwar kein Mediziner, aber für mich sieht das nach einer Vergiftung aus."

    Lt. Rills: "Diese verdammten Rebellen, da kommt man mit ausgestreckter Hand und sie schlagen sie einem aus."

    Lt. Rills war ausser sich, sein Blick huschte von am bodenliegenden General und dem Captain hin und her.

    Capt. Harm: "Wir sollten nicht zu schnell urteilen."


    Coruscant - Orbit - SSD Revolution - Brücke


    [outplay]
    Bin jetzt vier Wochen im Urlaub !!!
    [/outplay]
     
  5. Irgendwo im All - SSD Revolution - Hangar


    Langsam schob sich die Fähre aus dem Hangar der Revolution. Die Triebwerke zündeten und brachten sie somit auf ihren Weg. Im Cockpit saß Phil Master. Noch immer von seiner schweren Krankheit gezeichnet. Aber auch die Ereignisse der letzten vier Monate, hatten ihre Spuren bei ihm hinterlassen. Seine gesamte Crew hatte sich vollkommen umentschieden. Die meisten Offiziere auf der Führungsebene hatten nach seiner Vergiftung sofort die NR dafür verantwortlich gemacht. Daher wollten sie auch mit dieser nichts mehr zu tun haben. Und nachdem der Deal mit einem Großmufti geplatzt war, wollten sie wieder zurück in die heimische Flotte. Phil konnte nichts mehr gegen die Stimmung der Männer unternehmen. Sie versuchten mit allen Mitteln ihn davon zu überzeugen, mit ihnen zu kommen. Aber Phil konnte sich dazu nicht durchringen. Er konnte nicht unter die Augen seiner Vorgesetzten treten. Auch die politische Richtung der Flotte war ihm inzwischen fremd geworden. Die 4 Monate in denen er um sein Leben gekämpft hat, haben Phil klar gemacht das er nur noch eines wollte. Er wollte nur noch einmal seine Frau wiedersehen, alles andere war ihm egal. Und das bewirkte diese rapide Meinungsänderung. Und nun saß er alleine in einer kleinen Lambda Fähre und wusste nicht so recht was er machen sollte. Der Abschied von Harm tat ihm weh. Harm war ein guter Untergebener geworden und ein noch besserer Freund. Aber auch Harm wollte seine weiteres Schicksal der Sith Flotte übergeben.
    Phil überprüfte die Koordinaten für den Hyperraumsprung und sprang dann. Er wusste nicht was auf ihn zukommen würde, aber eines wusste Phil genau. Er würde Kontakt mit seiner Frau aufnehmen. Leider wurden ihm alle Comfrequenzen abgenommen, die Crew der Revolution wollte verhindern das Phil eventuell die NR warnen könnte. Da Phil also keinen Kontakt zu Padme aufnehmen konnte, entschied er sich dazu nach Coruscant zu fliegen. Wenn Padme nicht im Tempel war so könnten sie ihm zumindest sagen wo sie sich aufhalten würde. Phil sehnte sich nach ihr.


    Lambda Fähre Tri 1 - Hyperraum nach Coruscant
     

Diese Seite empfehlen