Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Ähnlichkeiten zwischen SW und... Harry Potter

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Tentos LaForce, 20. September 2002.

  1. Tentos LaForce

    Tentos LaForce Droide - auf EP 3 wartend

    Bevor ich hier geviertelt werde :-)clone schiesst auf :) [mich]), möchte ich natürlich darauf hinweisen, dass in diesem Artikel Harry Potter nicht plattgemacht werden soll. Stattdessen möchte ich auf einige Ähnlichkeiten hinweisen. Außerdem ist es vielleicht ganz interessant, GLs Aussage, er habe eher die gleichen Quellen wie Tolkien gehabt, anstatt dass er von diesem kopiert habe, an HP zu überprüfen, denn Joanne K. Rowling hatte wohl auch sehr ähnliche Quellen (-> ähnliches Werk). Und an alle, die HP "hassen" noch ein Schocker: Mir hat EP I GEFALLEN! (ich bin also nicht zurechnungsfähig) :D

    Ich gehe (vielleicht etwas unvorsichtig) davon aus, dass die Handlung von Harry Potter in etwa dem geneigten Leser (der hier dankenswerterweise nicht panikartig den "Zurück"-Button seines Browsers betätigt hat) bekannt ist. Kommen wir zu den Ähnlichkeiten:

    - Genauso wie nur die Jedi werden können, in denen die Macht stark ist, so können bei HP auch nur die Magier werden, die magisch veranlagt sind. Diese Veranlagung kann durch Erbschaft innerhalb der Familie oder "zufälligerweise" bei einem Menschen auftreten.

    - Wie die Macht hat die HP-Magie eine dunkle und eine helle Seite.

    - Lord Voldemort hat seine böse Veranlagung - ähnlich wie Palpatine - lange Zeit versteckt. Voldemort ist allerdings sein "Sithname", in Wirklichkeit heisst er
    Tom Riddle
    .

    - Luke glaubt lange Zeit, dass sein "Erzfeind" seinen eigenen Vater getötet hat. Bei Harry Potter ist es ähnlich - mit dem Unterschied, dass Lord Voldemort es wirklich getan hat.
    Und wie Luke ist Harry dazu "berufen", den Feind zu besiegen.

    - Etwas für EU-Fans (und leider ein HP-Spoiler):
    Palpatine ersteht wieder im EU. Genau das Gleiche macht Voldemort auch - nicht wie im Film, sondern leiblich.

    - Die Gestalt des Yoda findet man in gewisser Weise in Albus Dumbledore, dem weisen Schuldirektor, wieder.

    - Harry Potter wird von seinen Verwandten behindert, nach Hogwarts zu gehen - das erinnert ein wenig an das Bemühen von Owen und Beru, ihren Neffen bei sich zu behalten.

    - Wie es sich für ein gutes Märchen gehört, begegnet Luke Darth Vader mehrere Male, bevor er ihn im Endkampf besiegt. Auch Harry Potter trifft Voldemort mehrere Male, das wohl noch bis in den siebten, letzten Band.

    - Spoiler:
    "Der Gefangene von Askaban" (Titel des dritten Bandes) entpuppt sich am Schluss als Guter - teilweise wie die Klonkrieger in EP II.

    - Eine Finte hat sich der Imperator ausgedacht, um die Rebellen bei Endor in die Falle zu locken -
    etwas ähnliches macht auch Lord Voldemort
    .

    - Im Film stammt die Musik vom gleichen Komponisten wie bei Star Wars. :D

    Ich gestehe: Einige Ähnlichkeiten habe ich mir ziemlich aus den Fingern gesogen, aber einige Ähnlichkeiten zeigen vielleicht die ähnlichen Elemente von Fantasy-Geschichten.
    Und bitte jetzt keine Schimpfattacken gegen Harry Potter. Danke.
     
  2. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Da fällt mir zuerst mal nix besseres ein als einen großen Denker zu zitieren:

    WUGGA

    So! Das mußt raus!

    @Tentos LaForce:

    Öhh.... Ja! Wieso nur einige???

    Warum nimmst Du bloß Harry Potter zum Vergleich? SW hat immens viele Fantasy-Elemente!
    Lies die Luthien-Trilogie, Forgotten Realms, DSA, Conan, Dragonlance von mir aus auch die Kleine Hexe.... da wirst Du ganz ganz viele Parallelen finden!

    An die Vergleiche ST - SW hab ich mich ja schon gewöhnt.... muss man die mit HP auch umbedingt machen??? Insbesondere Dragonlance wäre da eher vergleichswürdig, weil es eher die SW-Zielgruppe treffen dürfte....egal!

    P. S.: *denkopfschüttel*
     
  3. Dray

    Dray junger Botschafter

    Ich habe alle HP-Bände gelesen und hatte auch schon die Idee so einen thread aufzumachen hab es dan aber doch nciht getan.

    Im Film von HP ganz am anfang als Hagrid über Riddle erzählt,sieht man wie er Harry´s Eltern umbringt die Szene hat mich erst recht an SW erinnert.

    Riddle sah aus wie ein Sith in seinem Schwarzen Umhang.

    In Band 4 am ende hat mich auch einiges an SW erinnert
    Als Riddle wiederbelebt wirt und seine Anhänger in einem Kreis um ihn stehen und er dan gegen Harry kämpft
     
  4. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Naja, sind schon ziemlich viele Ähnlichkeiten. Aber jedes Fantasy Buch, oder jedes andere Buch, basiert auf einem Schema. Da kommt einem alles bekannt vor. Ja ich hab auch alle HP Bücher gelesen, aber ganz ehrlich solche Ähnlichkeiten fallen mir bei so ziemlich jedem Buch auf.
     
  5. Drunken-Yoda

    Drunken-Yoda /dev/null

    Stimmt irgendwie... Aber es is in vielen Fantasy-Romanen so... Genauso wie dass es Gut und Böse gibt ;)
     
  6. Fast jede Fantasy, Sci-Fi Geschichte beinhaltet Parallelen zu SW, da sie wirklich alle eine gleiche Grundstruktur aufweisen und sich oberflächlich gesehen schon ziemlich ähneln. Wobei es bei HP noch garnicht so auffällt wie bei anderen Filmen/Serien oder Büchern, sowie Spielen. Ich habe auch alle HP-Bücher gelesen und warte auf das Nächste, wovon Joanne K. Rowling, die gerade schwanger geworden ist (Herzlichen Glückwunsch), schon den Anfang die Mitte und das Ende fertig hat ! :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. September 2002
  7. Jedi-Master

    Jedi-Master Keeper of the peace

    Wie schon zuvor erwähnt hat Star Wars überall parallelen.

    Harry Potter ist cool. Star Wars ist noch cooler
     
  8. Detch

    Detch Gast

    Jede größere Saga, ob Sci-Fi oder Fantasy, hat irgendwo mit irgendetwas Parallelen. Ob man jetzt LotR,HP,die Bibel oder sonst was mit SW vergleicht ist völlig egal, es kommt immer das selbe raus!
     
  9. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Ich hätte gerne mal von einem gewusst, was ihr an Harry Potter cool findet *seufz*. So viele reden da von aber ich seh da bis jetzt noch nichts besonderes drin
     
  10. Reed Thornton

    Reed Thornton Dunkler Jedi

    Das würde ich auch mal gerne wissen. Bisher konnte mir noch kein Mensch einen vernünftigen Grund liefern, Harry Potter zu lesen, und ich habe es bisher auch nicht getan.
     
  11. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Harry Potter gefällt einem oder nicht. Ich gehöre eher zu ersterem.
     
  12. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    genau das sag ich auch... und bin deshalb ganz deiner Meinung *g*


    Gefällt einem oder nicht? Ist für mich ehrlich gesagt keine Erklärung und auch kein Grund.
    Wie bist du auf die Idee gekommen, die Bücher zu lesen?
     
  13. Darth Mizuno

    Darth Mizuno Not who she used to be....

    also ich hab HP auch gelesen, aber einen grund liefern es zu lesen kann ich nicht. genauso wenig wie ich einen grund liefern kann SW zu gucken.
    am besten ihr leit euch mal aus der videothek den 1. HP film aus. ist zwar nicht so gut wie das buch, aber doch ganz gut. verschwendet ruhig mal einen abend dafür, es lohnt sich auf alle fälle. entweder ihr hasst danach harry oder ihr liebt ihn. auf alle fälle habt ihr dann einen grund das buch zu lesen bzw. es zu verbrennen ;)
     
  14. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Klassische Fantasy zumindest...

    Wenn man die PT weg lässt, kann man sich sogar zu einer Grundaussage verleiten lassen: sowohl SW wie auch HP sind coming-of-age-Geschichten... der junge Held (Luke Skywalker/Harald Töpfer) wird über die verschiedenen Episoden erwachsen und muss auf dem Weg 'dorthin' viele Reifeprüfungen meistern...
    Tatsächlich könnte man das auf alle sechs Episoden ausweiten... dann ist es eben Anakin, der zu sich selbst finden muss.

    Harry Potter ist... nett. Kein Meisterwerk, aber auch kein Fall für den Mülleimer. Es ist ziemlicher Zufall, dass sich so ein Hype drum entwickelt hat... von heute auf morgen musste es einfach jeder haben (und das kam bestimmt nicht gleich bei Erscheinen auf, sondern erst einige Zeit später). Wie GL klaut Rowling bei allen möglichen Quellen und macht das doch ganz ordentlich... nicht nur für Kinder (der vierte Band ist teilweise sogar recht heftig).
    Auch auf Englisch übrigens gut lesbar.
     
  15. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Ich war mal krank und mein Bruder hatte grad Band 1 ausgeliehen und da mir langweilig war und alle die Harry Potter Reihe in den Himmel gelobt haben hab ich halt angefangen zu lesen. Und mir hats dann auch ziemlich gut gefallen.
    Ich weiss auch nicht woran das liegt, dasses manche nicht mögen. Ich hab die Bücher mal nem Freund von mir ausgeliehen und dem gefiels auch nicht.
    Ich kann einfach gut dem Jungen mitfühlen. Vom ewig angearschten zum Held. Das ist fast wie bei Spiderman oder bei Luke Skywalker. Vom Bauernjungen zum Held der Rebellion.
    Die Geschichte fesselt einfach.
     
  16. Tentos LaForce

    Tentos LaForce Droide - auf EP 3 wartend

    Nun gut, das hätte ich mir ja eigentlich selbst denken müssen:
    SW hat so ziemlich mit jeder Fantasy-Geschichte Ähnlichkeiten.
    Wie dem auch sei: Ich (peinlich, peinlich) war mir dessen nie wirklich bewusst, jetzt bin ich es. Ich hätte also theoretisch jede andere Fantasy-Geschichte nehmen können - nur habe ich eben bis jetzt nur "Harry Potter" gelesen. :)
     
  17. ObiWans Girlfriend

    ObiWans Girlfriend Von Beruf Girlfriend

    Hm, ich hab mal im College vor so zwei jahren eine 13 seiten lange arbeit über einen vergleich zwischen Star Wars und Harry Potter geschrieben..
     
  18. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Naja.. ich hab den ersten Teil gelesen.. nachdem alle schon so nen Rummel drum gemacht haben und ich muss sagen da war ich doch eher enttäuscht. Danach hab ich zum fünften Mal die Herr der Ringe Bände gelesen und war wieder hin und weg... aber nicht von HP. Weiß auch nicht warum.. aber ich sehe darin irgendwie nichts allzu besonderes...

    ... mit welchem Ergebnis?
    ich wär froh wir dürften auch mal über solch anständige Theme Arbeiten schreiben...
     
  19. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    @ Warblade

    Herr der Ringe, kann mal wohl kaum mit Harry Potter vergleich. HdR ist viel komplexer, und wesentlich schwerer zu lesen, fand ich zumindest als ich das Buch vor 7, 8 Jahren zum ersten mal gelesen hab *g*.
    Harry Potter hab ich noch nichtmal von Anfang angefangen, das erste Buch was ich von der HP Reihe gelesen hab war Band 3 "Der Gefangene von Azkaban", naja vielleicht war es schicksal auf jedenfall ist es bisher das beste Buch der Reihe, sehr düster. Danach kamen die anderen Teile, Band 1, 2 und 4, aber Band 3 ist und bleibt das beste für mich. Für die Verfilmung von Band 3 ist übrigens nicht Chris Columbus für die Regie engagiert, sondern ein unbekannter mexikanischer Regisseur, namens Alfonso Cuarón.
    Ich weiss nicht aber die Verfilmung hat mir gar nicht gefallen, obwohl sie sehr detailgetreu war. letzendlich fand ich sie allerdings zu schnell, man, das dauert ein Jahr bis die den scheiss Stein finden, davon merk ich im Film nix!

    Ich könnte ohne Harry Potter leben, aber schliesslich bin ich doch glücklich das ich die Bücher gelesen habe, auch wenn es nur aus dem Hype heraus war.
     
  20. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Da das sehr gut passt zitiere ich zu diesem Thema mal aus dem von mir sehr geschätzten Buch "Star Wars - Magie und Mythos" :

    Erst mal zu Mythen allgemein :
    "Zu allen Zeiten haben die Menschen einander Geschichten erzählt : um der Welt ihre Erfahrungen mitzuteilen, um herauszufinden, wie man mit den Gefahren und Abenteuern des Daseins fertig wird und um den tieferen Sinn zu ergründen, der sich hinter den alltäglichen Erlebnissen verbirgt. Einige dieser Geschichten haben sich zu Mythen verdichtet die das Potential besitzen Generationen von Menschen zu leiten und zu inspirieren, die Kennntnis von ihnen haben. Aber was ist ein Mythos? Worin besteht seine Magie? Und was hat Star Wars zu einem der großen Mythen unserer Zeit werden lassen?"

    Nun ist es tatsächlich so daß in allen Mythen immer wiederkehrende Elemente zu finden sind :

    "In den Geschichten die uns am tiefsten berühren, bleiben diese Elemente auf bemerkenswerte Weise konstant. Die Handlungen, die Gespräche, die Abenteuer ... die Orte die der Held besucht (vom verwunschenen Schloss über den Zauberberg bis hin zur finstersten Höhle), die Characktere selbst (Prinzessinnen, Ritter, Drachen, Zauberer und Narren) die dem Helden auf seinem Weg zur Erleuchtung helfen oder behindern : all das taucht in den Mythen dieser Welt immer wieder auf.

    Der Kern dieser Geschichten ist oft ein zentraler Konflikt zwischen Gut und Böse, Licht gegen Finsternis... "


    "Zuerst verläßt der Held die Alltagswelt in der bis zum Beginn der Geschichte sein Leben gefristet hat; dann muss er in der neuen Welt, durch die ihn seine Reise führt, eine Reihe von Prüfungen bestehen und Hindernisse überwinden, um sich die Initiation in Daseinsformen zu verdienen, die ihm bislang unbekannt waren. Am Ende steht die Rückkehr des Helden, so daß er Andere an seinem erworbenen Wissen teilhaben lassen kann.
    ...
    Die Helden der Mythen enstammen fast immer außergewönliche Lebensumständen. Sie sind oft entweder Prinze oder Arme. Manchmal ist der Held das Kind hochrangiger Eltern... aber aufgrund irgendwelcher Geburtsverwicklungen (z.B. einer Prophezeiung oder eines Fluchs) wird er oder sie hinaus in die Wildnis oder die Wüste geschickt um in armseligen Verhältnissen aufzuwachsen
    ...
    Die Heldenfahrt beginnt mit dem Ruf des Abenteurers, dem ersten einer ganzen Kette von Ereignissen, die den Protagonisten von seinem Heim und seiner Familie trennen werden... normalerweise ist es das Schicksal das ihn ruft, oft in Gestalt eines Herolds - einer Person oder eines Tieres, das eine Botschaft überbringt, die zum Antritt der Reise zwingt"


    "Der Heros ist ... ein gewöhnlicher Mensch, der in eine außergewöhnliche Situation gerät und mit seinen Aufgaben wächst."


    "Um die Grenzen des alltäglichen Lebens zu überschreiten und so den 1. Schritt in einen neue Welt zu tun, muss der Held Schwellenwächter passieren. Einige erweisen sich als gütig und fürsorglich, aber auch dieser Typus versucht den Helden daran zu hindern, seinen Weg zu gehen."

    Und noch mehr findet man sie wieder in der Gestalt des alten Ben (Obi-Wan) Kenobi!

    "Der weise und hilfsbereite Führer : ...Wie Campbell schreibt, ist dieser Helfer im Märchen "oft ein kleiner Waldbewohner, ein Zauberer, Schäfer oder Schmied, der auftaucht um dem Helden Rat zu erteilen oder Amulette für seine Abenteuer zu übergeben. Die höherenn Formen des Mythos stellen die gleiche Rolle in den Figuren des Führers , des Lehrers dar."

    so nun vergleicht mal die beiden Filme (und von mir aus auch HDR) mit dem Zitierten! Faszinierend die Parallelen, nicht? Es steht noch viel mehr interessantes in dem von mir erwähnten Buch, doch das Alles zu schreiben würde die Grenzen dieses Threads sprengen. ;)
     

Diese Seite empfehlen