Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Bomben fallen im Nahen Ost

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Callista Ming, 16. Juli 2006.

  1. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Was zum Henker ist da los im Nah Ost?

    2 entführte Soldaten und Bomben fallen? Keine Möglichkeit von Verhandlungen? Hat man nur drauf gewartet dort losschlagen zu können? Kann man das nicht anders regeln?

    Die Lage da unten ist mir so unverständlich wie Schnee bei 40° Sonnenschein.

    Wie seht ihr das da unten? Syrien wird auch schon mit einbezogen. o_O Ich finde es erschreckend und grausam. Und die Amis sind mal nicht beteiligt o_O Aber war das vielleicht nach dem Regierungswechsel da unten zu erwarten?

    Gruß Calli
     
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Es ist ähnlich wie vor und während der Operation"Früchte des Zorns"
    israel will Stärke demonstrieren und schießt m.E. etwas über das Ziel hinaus.
    Solch massive Angriffe gegen den Libanon und die Hisbollah gab es seit o.g. Operation nicht mehr.
    Sosehr ich Israels Haltung zu seinen Soldaten bewundere,sosehr frage ich mich,was sie damit erreichen wollen,denn die Verluste sind bereits höher als die Zahl der Soldaten,die entführt wurden.
    Was die Hisbollah betrifft,so verstehe ich den Sinn von deren Hinterhalt und Entführung der beiden Soldaten nicht.
    Israel hatte die sogenannte Pufferzone im Süd-Libanon(übrigens,im Militärthread sprechen wir bereits seit Tagen über den israelisch/arabischen Konflikt) geräumt,und damit bestand m.E. für die Hisbollah kein er Notwendigkeit,die ohnehin explosiver Lage im Nahen Osten noch weiter zu verschärfen.
    Gegen die geballte isralelische Militärmacht hat weder die Hisbollah noch Syrien eine Möglichkeit,und das wissen sie auch.Also was wollen sie damit bezwecken ?
    Da der neue israleische Ministerpräsident,Ehut Olmers, bisher nicht zeigen konnte,wie "hart" er sein kann,denke ich,daß er die Situation benutzt,um dem Volk seine Entschlossenheit zu beweisen.
    Die momentane Regierung Israels ist eine,welche die wenigsten Ex-Generale in ihren Reihen hat.Vieleicht will sie Muskeln zeigen.
    nach der Operation "Früchte des Zorns" schloßen Israel und die Hisbollah ein Abkommen,daß man gegenseitig nur noch militärische Ziele angreift.
    Offensichtlich gelten auf beiden Seiten die Abkommen nicht mehr.
     
  3. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Ich bin weit davon entfernt, informiert über die derzeitige Lage zu sein, aber wer kann das schon mit Sicherheit von sich behaupten. Deswegen werde ich hier auch nur meine Eindrücke mitteilen:

    Was ich mitbekommen habe, waren völlig überzogene, angriffslustige Militäraktionen von Israel. Eine diplomatische Lösung wurde hier anscheinend niemals überhaupt nur in Erwägung gezogen. Eine schlimmere Eskalation mit dieser Kriegserklärung der Hisbollah kann ich mir eigentlich nicht mehr vorstellen, vor allem, da ich eigentlich mit einer Entspannung der Lage im Nahen Osten gerechnet habe, jetzt, nachdem Sharon und Arafat nicht mehr an den Hebeln der Macht sitzen. Aber scheinbar wird man einfach nicht aus den Fehlern anderer schlau.

    Ich glaube, die Ereignisse dieser Woche im Nahen Osten werden weitreichende und schlimme Folgen nach sich ziehen. Das alles hätte nicht passieren dürfen.
     
  4. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Das hat in der Region niemand. Doch was sollte die Alternative sein? Den Kopf in den Sand stecken? Eine Bedrohung wird aber mit Sicherheit der demographische Wandel in der Region sein. Auf Dauer kann Israel die palästinensischen Massen nicht besetzen und kontrollieren.
     
  5. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Ich habe heute auf der Fahrt die ganze Zeit im polnischen Radio Berichte gehört, dass sich Polen aus dem Libanon evakuieren. An die 150 Personen mit polnischem Pass sollen sich schon bei der polnischen Botschaft in Beirut gemeldet haben. Morgen um 8 Uhr soll ein Buskonvoi gen Syrien starten, der die Polen mitnimmt. In Syrien sollen sie mit polnischen Militärflugzeugen erstmal nach Antalya gebracht werden.

    Eine Botschaftsmitarbeiterin meinte, dass die Leute auf heute garnicht geschlafen hätten, da die ganze Zeit Bomben gefallen sind. Eine polnische Staatsbürgerin, die sich im Süden des Landes aufhielt, meinte sie wüsste garnicht wie sie zur Botschaft gelangen sollte.

    Ich kann mich hier eigentlich nur Jedihämmerchen anschließen. Ich find's auch gut, dass das Land versucht seine Soldaten rauszuholen, aber das was die jetzt veranstalten ist mehr als genug.
     
  6. Adrian Ryan

    Adrian Ryan Offizier der Senatswache

    Die "Entführung" der 2 Soldaten gilt vielleicht bei manchen als Legitimation für einen Angriff... Dabei könnte der wahre Grund wohl eher die ständige Beschiessung durch Katjuschas sein. An für sich ein relativ logischer Grund für diese Angriffe. Die Gegenwehr Libanons ist sinnlos. Kommt bei mir nur die Frage auf, warum kein anderes Land da einlenkt. Die USA (Bush jedenfalls, und Merkel) stehen - wie könnte es anders sein - vollkommen hinter Israel. Obwohl es hier und dort doch noch einige Kritker gibt.
     
  7. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Die haben da unten doch alle eine Vollmeise, und zwar egal auf welcher Seite sie stehen!

    Israel will entführte Soldaten befreien- das ist richtig, das sollen sie machen. Muss man aber dafür den Libanon bombardieren? Das erscheint mir doch etwas arg überzogen. Die anderen sagen sich jetzt- "ey, die greifen uns an- los, wir schießen Raketen auf Haifa und anere israelische Städte in Reichweite. Völlig wurscht, wen wir dabei treffen."

    Anscheinend verstehen die Menschgen da unten nur eine Sprache- nämlich die der Gewalt. Statt Auge um Auge, Zahn um Zahn heißt das Motto dort unten seit Jahren (jetzt aber besonders schlimm) ein Auge- 10 Augen, ein Zahn- 10 Zähne....
     
  8. Sir Hansiolo I.

    Sir Hansiolo I. loyaler Abgesandter

    Israel bombadiert den Libanon und vermehrt damit die Anzahl der Witwen und Waisen, die sich später wieder an Israel rächen wollen. Wo sind die moderaten Politiker, die diesem Wahnsinn ein Ende bereiten???
     
  9. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Sollen dich sich doch da Abschlachten wie sie wollen, man sollte diese Länder lieber mit Schweigen Strafen als noch weiter Energie darauf zusetzen Frieden zu schaffen, denn so wie es aussieht wollen sie das doch selber nicht, Mord und Totschlag scheinen Ihnen lieber zusein als Frieden. Beide Seiten agieren in meinen Augen nur aus Hass und Rachegedanken herraus, nichtmehr aus Vernunft.
     
  10. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Meine Schwester, die sich im Südlibanon aufhält nahe der israelischen Grenze, ist jetzt, weil sie keine Hilfe zur Evakuierung von der Deutschen Botschaft erhält, mit dem Auto Richtung Sidon unterwegs, in der Hoffnung, dass sie und ihr Ehemann über das Mittelmeer fliehen können. So wie´s aussieht wollen das französische und britische Militär eine Zugang zur libanesischen Küste erzwingen , um Ausländer zu evakuieren, auch gegen die Seeblockade Israels. Ich hoffe meine Schwester und ihr Mann kommen mit dem Auto überhaupt durch angesichts der Tatasache, dass viele Straßen zerstört sind.
    Heute morgen um 6 Uhr sind Botschaftsangehörige in einem Konvoi mit Deutschen Bürgern aus Südbeirut Richtung Syrien aufgebrochen. Jedenfalls scheint das Auswärtige Amt keine Lösung für alle Bundesbürger zur Ausreise parat zu haben. Es wird geraten am Besten dort auszuharren, wo man gerade ist und gefährliche Orte zu meiden. Die USA scheinen aber begrenzt Flugrechte erhalten haben, um einige Amerikaner ausfliegen zu können.

    Ich hoffe, dass es nicht zum Bürgerkrieg kommt, sollte die libanesische Regierung Truppen zur Bekämpfung der Hezbollah in den Südlibanon entsenden. Aber vielleicht hört dann das israelische Bombardement endlich auf. Ach, ich weiß schon gar nicht mehr, was ich hoffen soll. Die Lage dort unten ist total beschissen. Der Libanon ist wirtschaftlich total zerstört, der Hass gegen Israel ist größer denn je. Weder Hezbollah noch die Israelische Regierung scheinen irgendeine realistische Option für eine Frieden entwickeln zu können, und irgendwie habe ich den Verdacht, dass die gar keinen Frieden wollen, zumindest sind alle Gruppen nicht für Kompromisslösungen bereit, die aber Vorausetzung für einen Waffenstillstand sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2006
  11. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    Ich habe es gestern bereits im Chat gesagt und ich sage es auch hier wieder:
    Was sich dort im Nahen Osten seit Jahren, mittlerweile Jahrzehnten abspielt, ist das beste Beispiel für die Richtgkeit der obersten Direktive bei Star Trek.
    Hier sieht man, was dabei herauskommt, wenn niedere Kulturen Waffen (und Technologie) in die Hände bekommen, für die sie noch nicht reif sind.
    Für diese einfache Sicht der Dinge mag man mich gerne verurteilen, aber ich sehe es ganuso wie Seth. Sollen sie sich doch die Köpfe einschlagen. Das scheint der einzige Weg zu sein, wie dort unten jemals Frieden herrschen kann, wenn sich alle gegenseitig abgeschlachtet haben.
     
  12. Adrian Ryan

    Adrian Ryan Offizier der Senatswache


    Klingt nicht nach Star Trek sondern eher nach etwas was wir mal in Deutschland hatten. "Niedere Kulturen" ? Sind Israelis und Palästinenser wirklich "niedere Kulturen" ? Als "wir" hier in Deutschland gerate mal lernten aufrecht zu gehen hatten die schon eine Kultur. Überhaupt: Was ist mit den baskischen Seperatisten oder der IRA ? Sind das dann auch "niedere Völker"? Fest steht das: Für diesen Konflikt sind eindeutig die Briten Schuld! Genau wie im Indien - Pakistan-Konflikt bezüglich Kaschmir. Fest steht ebenfalls, das es auf beiden Seiten Fanatiker gibt. Aber auch Intellektuelle die den Frieden wollen. Wenn man sich ansieht wie der Konflikt durch das israelische Militär hochgepuscht wird, ist es doch eigentlich nicht verwunderlich, wenn sich die Palästinenser wehren.


    Was den Libanon angeht, halte ich den Angriffskrieg (manche halten ihn irrtümmlicherweise für einen Verteidigungskrieg) für nicht gerechtfertigt.
    Israel hat einige Gebiete kurzerhand "erobert". Ist es da verwunderlich, das täglich Katjuschas schiessen ? Ich denke nicht.
     
  13. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Das klingt sehr brutal.
    Was heißt hier eigentlich die. Wenn sich nur die Leute die Köpfe einschlagen würden, die auch die Gewalt provozieren und wollen, dann könnte ich dir Recht geben. Leider aber kommen meistens völlig Unschuldige zu Tode, die keinen Krieg wollen und Gewalt ablehnen und einfach nur Pech haben mitten im Chaos geboren zu sein und zu leben.
    Man kann natürlich sagen, da soll sich niemand einmischen, das sei deren Problem. Man kann aber mit militärischen Interventionen aus dem Ausland sehr wohl Menschenleben retten, wenn diese richtig umgesetzt werden. Ob das legitim ist oder nicht bleibt jedem seine subjektive Einstellung, ich bin der Meinung, dass man schon eingreifen sollte und nicht nur dort, sondern auch in einigen anderen Krisenregionen, in denen gemordet wird, zumindest wenn die Lage wie in Nahost eskaliert.
     
  14. Adrian Ryan

    Adrian Ryan Offizier der Senatswache

    Aber welcher Politiker ist so mutig/dumm und spricht einen Handelsboykott gegenüber Israel aus ? Wird sich wohl keiner trauen. In Deutschland schonmal überhaupt nicht... Aus den USA wohl auch nicht. Obwohl die amerikanischen Steuerzahler seit dem USS Liberty Vorfall dem Staat Israel weit über 100 Milliarden Dollar geschenkt haben...Wofür eigentlich ?
     
  15. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Wofür? Damit die jeweiligen beiden Präsidentschaftskandidaten vor jeder amerikanischen Präsidentschaftswahl von der jüdisch-amerikanischen Oberschicht ihren Wahlkampf finanziert bekommen.;)
     
  16. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Das Problem ist, dass man sich bereits in der Vergangeneheit oft eingemischt hat und die Fanatiker da unten jetzt Unmengen an Waffen besitzen. Man hätte so vielleicht am Anfang denken sollen, aber jetzt ist es wohl zu spät. Aber in der Tat sollte man eher indirekt versuchen die Lage wieder halbwegs zu stabilisieren oder wenigstens für Unbeteiligte irgendwie die Möglichkeit einer Flucht schaffen, wie die USA es im Irak machen scheint mir der vollkommen falsche Weg zu sein.

    Mit niederen Kulturen waren wahrscheinlich technologisch weniger weit entwickelte Länder gemeint, und sollte kein Ausdruck für deren Minderwertigkeit darstellen (hoffe ich doch mal)
     
  17. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Israel ist technologisch genauso weit entwickelt wie Deutschland.
     
  18. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Warum sollte man das tun? Die IDF tut das was ihr Name schon verspricht. Sie reagiert auf die ständigen An- und Übergriffe auf ihr Hoheitsgebiet.
    Solange die libanesische Regierung nicht wirksam die Hisbollah und andere Milizen entwaffnet oder zumindest bekämpft, nimmt Israel das eben selbst in die Hand.

    Nobody fucks with the jewish Army.

    Über die Härte und die Verhältnismäßigkeit schüttel ich aber selbst den Kopf. ;)
     
  19. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Also ich bin in Sachen Nahem Osten sicher kein Experte, aber haben die nicht viel von den Amis bekommen :verwirrt:
    Außerdem sah ich die Aussagen jetzt auch eher auf die Nachbarstaaten bezogen, war damit Israel gemeint (?)
     
  20. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Es gab Rassismus schon vor dem was in Deutschland und in Europa geschah, das ist keine Erfindung Deutschlands. Desweiteren halte ich diese Direktive zumindest teilweise für garnicht so dumm, jedenfalls war sowieso nicht gemeint das jemand einer Rasse angehört und diese niederer sei als wir hier in Deutschland, Juden können ja sowieso keine Rasse sein, sind ja nur Anhänger einer Religion.

    Aber gerade was da abgeht mit Waffenhandel in diese Regionen, generell in kritische ist unter aller Sau und wenn ich da sehe wir die sich in diesen Regionen abschlachten, ja da empfinde ich es ebenfalls einfach nurnoch als Falsch ihnen solche Waffen in die Hand zu geben, oder überhaupt höhere Technologie, die schlagen sich am Ende doch sowieso nur die Köpfe damit ein. Die Israelis haben sogar Atomwaffen und ich würde mich nicht wundern wenn sie diese irgendwann wenns etwas enger für sie wird auch einfach einsetzen.

    Was die Unschuldigen angeht, sicher es ist schrecklich aber warum verschwinden die Menschen nicht von dort? Selbst wenn ich mein Land Liebe, so muss mir doch klar sein das jederzeit wenn ich dort Lebe was passieren kann, oder meinen Kindern. Es ist immer unsicher aber in dieser Region noch stärker als woanders, bei der Masse an Anschlägen, rumfliegenden Raketen ect. da würde ich doch nicht mehr mein Leben aufs Spiel setzen, oder sogar meiner Kinder und das finde ich verwerflich.
     

Diese Seite empfehlen