Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Frage der Fragen

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Imbe, 21. November 2002.

  1. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    und? seid ihr mit star wars eigentlich zufrieden? gefällt euch das nach den neuen filmen immer noch? ich finde, in e2 hat nix zueinander gepasst. die stimmungen waren viel zu real, für die musik. und an manchen stellen hat die musik auch was gemacht, was im bild in keinster weise zu erkennen war. das war dann so richtig beklemmend. man konnte sich einfach kein eigenes bild mehr machen.
    also ich persönlich hätte die liebesgeschichte viel abstrakter und mit mehr anspielungen auf die alten filme (hauptsächlich von der szenerie her) angelegt. bei mir wären auch die dialoge etwas schneller abgelaufen, und es wäre noch mehr geschnitten worden. dafür wären die handlungsstränge (hin- und her-schalten zwischen obi-wan und anakin) harmonischer gewesen, länger einfach und mit mehr biß. bestimmte anfliegende raumschiffe und sowas wäre bei mir nicht so wichtig gewesen. z.B. die szene mit Dex hätte viel lebendiger sein können. mehr betrieb, vielleicht sogar ne ganz andere herangehensweise, daß man menschen nichtmenschen spielen läßt und diese dann nachher mit was interessantem ersetzt. der outlander club war auch ein bißchen leer. nicht wie man es von der kerb kennt, wenn man mit dem bier zwischen den leuten rumschlängelt. also noch mehr leben, so richtig übertrieben, aber dafür angenehmere blickwinkel. das hat früher auch immer spaß gemacht. die handlung wurde konsequent fortgesetzt, aber man ist nie in fremde welten abgeschweift. anders als wenn man die eu-bücher liest, die denke ich da ne menge kaputt gemacht haben, weil GL sich anscheinend doch zu sehr auf solche scheinbar tollen tiere und landschaften konzentiert. wie anakin mit dem speederbike durch diesen felsen fährt, einfach langweilig. aber ich denke da jetzt speziell an die gefriermaschinen-szene, wo diese kleinen typen rumwuseln, die die maschine bedienen. das fand ich immer interessant, weil es einfach nicht berechenbar war. c-3po wird von etwas angegriffen, das man gar nicht gezeigt bekommt. an diesem fließband arbeiten so komische wesen. in der weltraumschnecke leben mynocks. auch die cantina-szene war so gehalten, als würde man sich nur kurz umsehen. ich kann das auch im fernsehen nicht leiden, wenn man sich ausnahmsweise mal so ne sendung über die eigene dorfkultur ansieht und dann 30 sekunden lang so nen korb mit trockenblumen gezeigt bekommt. was soll denn das? bei e2 sieht man auch ganz viel, aber man weiß nicht, warum man es gesehen hat. im outlander club war diese komsiche lila frau sau lange im bild, auf tatooine fliegt die kamera noch über so n paar banthas drüber, nachdem das schiff eigentlich schon längst in der hangargrube verschwunden ist. solche sachen kommen viel zu oft vor. ich finde, um es nochmal auf den punkt zu bringen, es wird nicht ausschließlich das interessante gezeigt, sondern lauter details, die nur individuell bewertet werden können. dadurch verliert das ganz an dichte.
    ok, so viel erst mal.

    PS: jetzt, wo ich das nochmal überfliege, klingt das ziemlich hart. aber man sollte schon pingelig sein, wenn es um star wars geht, oder? ich finde halt nicht jedes detail der Gffa gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2002
  2. Pätti

    Pätti loyale Senatswache

    Die beiden Tasten ganz außen in der Reihe mit c, v, b usw., ja genau die mit den aufwärts gerichteten Pfeilen drauf, die meine ich. Die machen nämlich aus den kleinen mickrigen Buchstäbchen richtige ausgewachsene Großbuchstaben!

    Es würde sich anbieten, diese am Anfang von Sätzen und Hauptwörtern zu benutzen, damit sie nicht so sinnlos und einsam auf der Tastatur rumliegen.

    Das würde die Lesbarkeit Deines Beitrages um ein Beträchtliches erhöhen, und Dir womöglich sogar ein paar konstruktive Antworten einbringen.

    Danke.
     
  3. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Yo, war zu faul. Näxtes mal!
     
  4. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Du lässt dir manchmal echt komisch Thread einfallen.
    Das muss ich an dieser Stelle mal sagen.
    Alleine die erste Frage "Seid ihr mit Star Wars zufrieden?"
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier.. in einem Star Wars Forum Leute herumlaufen die nichts von Star Wars halten.
    Und da du zu faul bist, anständige Posts zu schreiben, bin ich jetzta cuh zu faul den Rest deines Posts zu lesen. Hab mich über die erste Frage schon genug gewundert.
    *g*
     
  5. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Ich werde mal versuchen, zu diesem komplexen Thema etwas Konstruktives einzubringen.

    EII ist IMO eine Verbesserung gegenüber TPM, wertet diese Episode sogar ein Wenig auf. Aber ein Gefühl, wie das beim Anschauen der alten Filme, will sich einfach nicht einstellen, wird es auch garantiert nicht mehr.
    Daß AOTC von dem Großteil der Fans positiv aufgenommen wurde, spricht für den Film, so schlecht kann er also nicht sein. Es hängt viel davon ab, in wie weit sich der Zuschauer mit den Personen, den Charakteren identifizieren, sie mögen kann. Mir z.B. könnte es nicht gleichgültiger sein, ob Padme nun in Episode III auftaucht oder nicht, sie ist mir schlichtweg egal.
    Über den Filmschnitt möchte ich nichts mehr schreiben, darüber wurde schon zur Genüge diskutiert.
    CGI an sich wäre kein Problem, wenn es nicht in dieser Menge auftreten würde. Fans sehen Obi-Wan und die anderen Jedi in der Arena gegen Droiden kämpfen, ich sehe Ewan McGregor und ein paar Lucasfilm-Mitarbeiter in Jedi-Kostümen vor Blue Screens herumturnen, interagierend mit der Luft. Ich kann mich nicht mehr so einfach in dieses fremde Universum hineinversetzen, was auch mit meinem Alter zu tun haben könnte und meinem logischerweise veränderten Filmgeschmack. Als Kind sieht man sich ja auch keine Lynch-Filme an, als Beispiel. Oder den Paten.
    Wichtig scheint es mir, darauf aufmerksam zu machen, daß man mit Kritik an den PT-Filmen vorsichtig umgehen und unbedingt darauf hinweisen sollte, daß das Geschriebene stets nur die eigene Meinung wiederspiegelt, keine Fakten.

    Zu der Frage, ob ich mit Star Wars zufrieden bin, kann ich nur sagen, daß mir die OT immer noch eine Menge bedeutet, speziell TESB, den ich zu meiner Top 5 aller Filme zähle. Die PT sehe ich mir aufgrund der üblichen SW-Mixturen an, Lichtschwerter, Jedi, große Schlachten und dem grandiosen Soundtrack (was wäre Star Wars ohne die Musik? JW hebt die Filme auf ein ganz anderes Level, GL müßte ihm unendlich dankbar sein). Außerdem will ich wissen, wie die Transformation zu Vader tatsächlich abläuft, dem Duell zwischen OW & Anakin fiebere ich am Meisten entgegen, schätze ich.
    Das EU gab ich vor etlichen Jahren auf, nach der Jedi Academy Triology. Wraith Five brachte mich darauf, zumindest einmal ein paar der PT-bezogenen Bücher zu testen, was ich auch tun werde. Die Klonkriege will ich mir nicht als Cartoons antun :o.

    Also, ja, mir bedeutet SW noch immer einiges. Nicht soviel wie meine Freundin, oder meine Musik, aber immerhin ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2002
  6. Kann mich da Warblade nur anschließen. So einen Text in der Schreibweise zu lesen, grenzt an Körperverletzung - und die Themen Deiner Threads oftmals an seelische Grausamkeit für SW-Fans... :rolleyes:

    Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, auf Deinen Thread einzugehen - einfach deswegen, weil ich ihn aus o.g. Gründen nicht gelesen habe.

    Hab' lange überlegt, ob dieser Thread überhaupt eine Antwort von mir verdient, aber mein guter Wille meinte dann doch "Ja - aber mit Einschränkungen" - deswegen auch keine Antwort auf Deine, meiner Meinung nach, überflüssigen Fragen.


    In diesem Sinne...
     
  7. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ob man mit Star Wars zufrieden ist, hängt von vielen Faktoren ab. Es ist eine Frage des Geschmacks, manche können sich mit dem Wandel der Zeit und den modernen FX nicht abfinden und es hängt auch davon ab, wie sehr man SW Fan ist. Ich habe den größten Teil meines Lebens mit SW verbracht, also bedeutet mir SW auch mehr als manch anderem, der vielleicht durch die letzte Wiederholung im TV zum Fan geworden ist.
    Ich persönlich bin zufrieden, da mich AOTC äußert positiv überrascht hat. Sämtliche Details sind in den letzten Monaten mehrfach durchgekaut worden, also werde ich mich nicht wiederholen. Aber ich bin mit SW jedenfalls zufrieden... jedenfalls was die Welt der Filme angeht.
     
  8. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Kein Film ist perfekt.Und wenn man nach Fehlern sucht so findet man auch welche.In jedem Film,Buch usw.
    Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit AOTC.
     
  9. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    also hört mal leute, ich hab hier gar keinem vorgeworfen, daß er von star wars nichts hält. das zu kritisieren wäre mir sowieso nie in den sinn zu kommen, denn welcher fan hält von seinem idol nichts? naja, aber es geht hier ja um die derzeit laufende fortsetztung einer "Kultur", die auch bestimmte werte hat. und wie war das mit seelischer körperverletzung? kann man nicht fan der alten trilogie sein und die neue scheiße finden? ich meine, mich wundert dann eher, daß hier keiner rumläuft, der auch dieser meinung ist. oh, jetzt hab ich die groß und kleinschreibung wieder vergessen.
    Also Leute, lest euch mal meinen Thread mit offenen Augen durch und denk euch mal, was ich damit alles gemeint haben könnte. Außerdem finde ich keineswegs, daß hier alles schon tausendmal durchgekaut wurde. wo denn?
    mich interessiert halt das große und ganze in star wars, nicht die details. und das ist auch meine lebenseinstellung. scher dich nen dreck um die details, die sind nur die leitkoordinaten auf dem weg zum persönlichen glück. wer was erreichen will, muß weiter denken. und ich will wissen, wieso das alte star wars nicht zum neuen paßt. und das ist alles. wenn irgendwem das weh tut oder so, dann kann ich da auch nichts für.
    was mich nur interessiert, was sagt ihr euren kindern mal zum thema star wars? was glaubt ihr interessiert die, das wissen zu den details oder eher ein kluges gesamtresumee? letzteres halte ich zumindest in unserer schnellen Gesellschaft für angebrachter. wobei ich jetzt beginne, mich aufs Glatteis zu begeben, denn ich will mich auch nicht unbedingt anpassen. Aber können will ich es doch, wenn es wirklich nötig ist...
     
  10. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Du hast die Frage gestellt "Seid ihr mit Star Wars eigentlich zufrieden?"
    Und da ist nichts mit neuer oder alter Trologie, sondern du beziehst dich auf Star Wars im Allgemeinen. Und nicht auf die Details, wie du selbst gesagt hast.
    Es hat niemand behauptet, dass dieses Thema schon tausendmal durchgekaut wurde.
    Deine Lebenseinstellung ist deine eigene Sache.
    "Scher dich nicht um die Details?"
    Okay, man muss ja nicht auf Groß- und Kleinschreibung und auf Satzzeichen achten. Schon mal überlegt, dass es hier darauf ankommt dass sich jeder an gewisse Normen hält? Denn sonst macht ein Diskussionsbord keinen Sinn. Später kommt dann noch einer, und schreibt Chinesisch (ja.. ich weiß *g*) im Forum. Mit der Meinung:
    "Dann übersetzt es doch, das ist doch nur eine andere Sprach.. wer kümmert sich schon um die Details?"
    Star Wars ist auch nur ein Detail des Lebens. Warum scherst du dich dann darum?
    Und wenn deiner Meinung nach das Neue Star Wars nicht zum Alten passt, dann ist das deine Meinung. Ich freue mich auch darüber, wenn die Leute hier ihre Meinung preis geben. Schließlich ist das der Sinn. Aber Meinungen sind keine Tatsachen.
    Und ich werde meinen Kindern, falls ich mal irgendwann welche haben sollte, nur etwas von Star Wars erzählen, wenn sie mich dazu auffordern. Ansonsten sollen sie Star Wars entweder selbst erkunden oder nicht erkunden, das ist ihre Sache.
     
  11. Darkshark

    Darkshark Musicmaster

    @ Anakin Eastwood:
    Irgendwie mag ich deine Threads immer weniger....
    Du has ja schon oft eingeartige Threads aufgemacht, da hab ich nie was zu gesagt....
    Weiss nich, aber "Seit ihr mit StarWars zufrieden" :rolleyes: ? Bitte ?!
    Na, ich sag dann mal nix mehr dazu...
    Ausser: Fass deinen Text mal zusammen, den kann man sich ja nich durchlesen !
     
  12. Meister Bondara

    Meister Bondara Senatsbesucher

    Sorry Eastwood, aber ich überspringe deine Posts schon im vorraus, weil es einfach net angenehm is sie zu lesen. Benutz SCHIFT.:rolleyes:
     
  13. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Das ist eine schwierige Frage. Im Gegensatz zu vielen anderen Fans ist 'Star Wars' für mich nicht einfach eine Filmreihe, eine Mischung aus Story, Spezial-Effekten, Musik, Charakteren. 'Star Wars' ist für mich... alles, insbesondere jedoch die Welt. Insofern kann ich mit Einzelaspekten zufrieden sein oder auch nicht, irgendwie jedoch nicht mit dem Ganzen. Das ist einfach.
    Hm. Weiß nicht, ob das so recht rüber gebracht hat, was ich denke...

    Meiner Meinung nach haben die Prequels (bisher zumindest) die Welt von SW bereichert. Auf einem visuellen Level natürlich besonders, aber die Möglichkeiten, die sie auf einer größeren Ebene geöffnet haben, tragen bei mir noch mehr zu dieser Einschätzung bei. Vor 1999 hatten wir eine durchaus faszinierende Welt (sonst wäre ich heute nicht hier), die sich aber immer nur in eine Richtung bewegen konnte (bzw. völlig losgelöst von einem bestimmten Angelpunkt, in diesem Fall ANH, war). Die Prequels haben das geändert. Und 2005 (oder ein paar Jahre später) werden sich alle Barrieren auflösen, wird diese besondere Welt, wohl die detaillierteste, die je geschaffen wurde, für alles offen sein. Und das ist gut so.

    Ja, ich weiß, dass du das nicht gefragt hattest ;).
     
  14. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Ich finde, gerade diese Sachen regen zum Nachdenken an. Du siehst viele Details, viele Leute und viele Geschehnisse und du musst dir das wesentliche erst heraus suchen. Das führt dazu, dass man selbst herausfinden muss, welche Zusammenhänge und welche Ereignisse wichtig für das Geschehen sind und vor allem hinterlässt es nicht dein Eindruck, dass es nur unsere Hauptcharaktere gibt und sich alles nur um sie dreht. Wir sehen Taten und Handlungen von anderen Personen und Wesen, dies führt zu einer breiteren Fläche an Stoff, den man verarbeiten muss, ganz klar, aber es gibt uns auch den Anschein einer exakten Wirklichkeit.


    Gruß

    *ches*
     
  15. Darth Silent

    Darth Silent Outsider

    Das liegt wohl daran, dass diese Frau George Lucas's Tochter ist. :)
     
  16. Gabrehl

    Gabrehl chaos in little neat boxes.

    Ich muss es zugeben... ich habe Episode II wirklich gemocht.
    Und: ja, ich bin zufrieden mit Star Wars, aber ich denke ich wäre auch damit zufrieden, wenn es anders wäre. Das liegt an meiner Einstellung, das Leben so zu nehmen, wie es kommt.
     
  17. wirklich zu gütig von euch meister
     
  18. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    ist dem wirklich so? na, na, immer diese vetternwirtschaft! *g* kann sich jemand vorstellen, ob die nachkommen von GL das Star Wars Epos fotsetzen? immerhin könnten sie die fähigkeit dazu von ihm geerbt haben.
     

Diese Seite empfehlen