Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die FSK hat 700 Filme als "nicht feiertagsfrei" eingestuft...

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Spaceball, 20. Januar 2016.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Patrick Breyer von der Piratenpartei Schleswig-Holstein hat eine Liste mit 700 Titeln veröffentlicht, die die Pfeifen von der FSK seit 1980 als "nicht feiertagsfrei" eingestuft haben. In der Liste sind nicht nur harte Männerfilme sondern auch Kinderfilme...
    Da bin ich mal gespannt ob sich da was ergibt. 700 Titel sind schon ne krasse Liste und bei vielen Titeln fasst man sich unweigerlich an die Stirn. Selbst Kinderfilme sind auf dieser Liste!
     
    FanGirl und Space Warrior gefällt das.
  2. Nergal

    Nergal Immortal

    Da fasst man sich bei einigen Titeln an die Stirn... Die Feuerzangenbowle? Die ganzen Kinderfilme?
    Aber was erwartet man schon von einer Truppe, die Menschen vorschreibt was sie sehen dürfen und was nicht und davon wie viel....

    Lustig ja das Mad Max 1 & 2 drauf stehen... 3 aber nicht. Donnerkuppel ist Feiertags approved! :D :crazy
     
    FanGirl und Space Warrior gefällt das.
  3. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Es geht doch nur im die "stillen Feiertage", richtig?

    Manche Filme da finde ich in der Tat an solchen Tagen im Fernsehen fehl am Platz, aber
    - zum einen kann man mit DVD und Streaming und co. eh gucken, was man gucken will
    - zum anderen muss ich ja den Fernseher an den stillen Feiertagen nicht anmachen

    Von daher ist es mir da egal. Und die Liste ist eh komisch bzw. albern - so steht von "Underworld" nur einer der drei (oder sinds mittlerweile vier) Filme auf der Liste ...

    Wobei ich es befremdlich finde, dass Patrick Breyer das in einen Topf mit dem Tanzverbot zusammenwirft. Da hätte ich mir ein wenig Differenzierung gewünscht
     
    radan gefällt das.
  4. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Eine traurige Liste ohne jedes Existenzrecht, da völlig ohne jeden nutzen. Wer an einem Feiertag irgendetwas nicht sehen will, kann ohne weiteres seine Fernbedienung nutzen.
     
    FanGirl gefällt das.
  5. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Da braucht man aber jetzt auch kein Fass aufmachen, wenn das seit 1980 schon so ist. Ist doch eh unsinnig... Ob jetzt an dem einen Tag der Film läuft oder nicht und aus welchem Grund ist doch egal.

    Dank DVD, BD & Streaming kann jeder überall alles sehen, egal, was die FSK dazu sagt. Ich find die ja im Kinder- und Jugendschutz durchaus nicht so schlecht, aber erwachsenen Bürgern sollte man dennoch selbst überlassen, was sie sich anschauen. Verboten ist immer interessant ;)
     
    Ben und riepichiep gefällt das.
  6. Cedrax Farlander

    Cedrax Farlander Abgesandter

    Völliger Unsinn ist diese Liste und gehört abgeschafft. Allerdings sehe ich größere Baustellen im Bereich Staat/Kirche als das und im Allgemeinen sowieso.
     
    FanGirl gefällt das.
  7. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Interessante Liste. Mein Favorit:

    Godzilla - Die Rückkehr des King Kong
     
  8. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Ich wusste gar nicht das die FSK sogar bestimmen kann welche Filme an Feiertagen nicht gezeigt werden dürfen. Irgendwie spinnen die doch? Ich weiß auch gar nicht was das mit Jugendschutz zu tun haben soll. Vor allem, wer hat das bestimmt? Irgendein verkappter über 60 jähriger Beauftragter von den Kirchen? Zeigt jedenfalls wie sehr Staat und Kirche in Deutschland doch wirklich getrennt sind... Du meine Güte.

    Aber ich muss schon sagen, die Liste ist ziemlich lustig zusammengestellt. Zumal da ein paar große Titel wie Ghostbusters, Police Academy, Gremlin, Terminator, Predator, Halloween, Freitag der 13 und solche Sachen dabei sind. Dann natürlich einen ganzen Haufen FSK 18 Streifen, die man jetzt nicht unbedingt kennen muss und mitten drin ein Film namens Fröhliche Ostern mit einer FSK 6 freigabe. Warum sollte man den Film nicht an Ostern zeigen dürfen? Befragen wir mal IMDB:
    Jap, ganz klar ein Film den man nie an Feiertagen zeigen sollte.
    WTF, MARY POPPINS??? Warum den das?

    Wundert mich ja das ich Stirb Langsam nicht auf der Liste gefunden habe.
     
  9. Ben

    Ben Oh yeah, tough guy? Make me. Mitarbeiter Premium

    Wie oft hast du Marry Poppins in den letzten Jahren eigentlich an einem Feiertag, z.B in einem Kino sehen wollen?
     
  10. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Geht ja wohl eher darum warum ein Film der dermaßen harmlos ist überhaupt auf einer solchen Liste steht. Weil es da Magie gibt, freudig gesungen und getanzt wird und man das an Feier-/und Trauertagen nicht darf? Oder was steht da dahinter? Wo ist da die Logik?
     
  11. Ben

    Ben Oh yeah, tough guy? Make me. Mitarbeiter Premium

    Geht ja wohl eher darum, warum es so eine Liste überhaupt gibt - oder stille Feiertage. So oder so, die Liste hält mich nicht davon ab, die betreffenden Filme zu sehen, wann ich will. Insofern ist das doch hier eher nur Aufregen um des Aufregens Willen, oder etwa nicht?
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Leute,wir sind hier fast alle Volljährig und haben fast allen einen Player zuhause.
    Egal wie blöd diese Liste sein mag,was wir sehen wollen sehen wir uns an.
    Insofern stimme ich @Ben hier zu.
     
    Ben gefällt das.
  13. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Dem kann ich zustimmen. Hat trotzdem irgendwie etwas von einer pseudo-Zensur, die einfach nur Sinnfrei und Zwecklos ist. Aber dieses Gefühl hat man bei FSK, GEMA und GEZ ect. ja häufiger. Diese ganzen "Behörden" die sowas wie einen "halbstaatlichen Charakter" haben, da sie quasi exekutive Macht ausüben um Gesetze durchzusetzen (Jugendschutz, Nutzungsrecht, Urheberrechte) oder Gebühren (GEMA-Verdacht, Rundfunkbeitrag) einzutreiben. Das ist manchmal schon recht merkwürdig welchen scheinbar willkürlichen Spielraum und Macht diese Vereine haben.
     
    FanGirl, Luther Voss und Seth Caomhin gefällt das.
  14. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Viel größer wär wohl noch das Geschrei, wenn man die Feiertage alle abschaffen würde, aber das will wohl auch kaum jemand. Deutschland ist nunmal ein christlich geprägtes Land und hat staatliche Feiertage aufgrund kirchlicher Feste. Ganz generell haben wir an den Feiertagen frei, damit wir diese Feste feiern können und einige dieser Tage sind eben stille Feiertage, an denen u.U. auch das Tanzverbot gilt.

    Ich hab ja auch schon geschrieben, dass ich die Liste für unsinnig halte und das Tra-ra, das jetzt darum gemacht wird noch viel lächerlicher, aber man sollte vor dem aufregen vielleicht auch mal lesen, was da steht:

    vielleicht stehen die Filme auch nur auf der Liste, weil die "Feiertagstauglichkeitsprüfung" gar nicht beantragt wurde? vergessen? Und das Studio hats dann halt auch einfach nicht mehr interessiert, weils halt echt einfach mal scheiß egal ist, ob der Film jetzt auf der Liste steht oder nicht, heißt das doch nur, dass die Filme an vielleicht 10 Tagen im Jahr nicht öffentlich aufgeführt werden dürfen, was in den meisten Fällen ohnehin nur die TV-Ausstrahlung betrifft und hier bei vielen Sendern auch meist ein spezielles Feiertags-Programm gesendet wird und es daher auch keinem auffallen dürfte....
     
    Ben, riepichiep und Darth Stassen gefällt das.
  15. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Die Piratenpartei sollte lieber mal eine Datei veröffentlichen, die man auch vernünftig in eine Tabellenkalkulation überführen kann, ohne dass diese dabei zum Absturz gebracht wird. 11 Seiten unbrauchbares PDF, offensichtlich vom Praktikanten erstellt... :rolleyes:
     
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Natürlich wäre das Geschrei groß, wenn man alle Feiertage abschaffen würde aber nicht wegen der Religion, sondern wegen der freien Zeit, in denen man sich entspannt und/oder zusammenkommt. Nicht umsonst gibt es solche Rituale in allen möglichen Kulturen und letztendlich Gesellschaftskonstrukten. Entsprechend ist gegen Feiertage gar nichts dazusagen, nur eine Religion dabei zu bevorzugen bzw. überhaupt eine Religion nach der Aufklärung noch mit staatlichen Aufgaben zu verknüpfen und ihnen Sonderrechte zuzugestehen ist völlig absurd. Dass Deutschland dabei ein christlich geprägtes Land ist, ist ein ziemliche Nichtargument (nicht zu vergessen, das ja auch nicht sonderlich freiwillig). Hier wird eben Geld und Arbeitskraft für sinnbefreite Bevormundung verschwendet und das ist anzuprangern. Genauso wie allgemein die gesamte Existenz von FSK, USK, FSF und ähnlichen Organisationen (wie die die Mad Blacklord so schön genannt hat). Gesetze und Institutionen, deren Arbeit dubioser Natur ist, ihrer Existenzgrundlage falschen Behauptungen verdanken und/oder keinerlei Nutzen erfüllt, außer die Interessen bestimmter Gruppierungen zu erfüllen bspw. der Kirche, müssen hinterfragt oder beseitigt werden.
     
    FanGirl, Oberon und Mad Blacklord gefällt das.
  17. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Ich bin auch strikt für eine Trennung von Kirche und Politik. Was hat die FSK denn zu bestimmen, was religiöse Gefühle verletzten könnte oder nicht.
    Deshalb bin ich auch für eine Abschaffung aller kirchlichen Feiertage, Verbot von Kirchglockenläuten und auch sonst jeden dummen Dreck der unsere Geschichte und Kultur betrifft. Freiheit des Individuums über alles. Jawoll!

    Wenn die Piraten Kasperl keine anderen Probleme haben als sich mit solchen alten und obsoleten Sachen herumzuschlagen und dafür auch noch Beifall bekommen :facep: Da wird einem ja fast die AfD sympathisch
     
  18. FanGirl

    FanGirl Dienstbote

    Magiedarstellungen gefällen den Kirchen nicht, also sollen die Menschen entsprechende Filme nicht sehen.

    Dass mittlerweile mindestens ein Drittel der Bevölkerung Deutschlands keiner Religion angehört (Quelle: http://www.zeit.de/2010/37/Atheismus-Empirie) und diese Menschen sich trotzdem von den christlichen Kirchen bervormunden lassen müssen, ist zumindest bedenklich.

    Klar gibt es Stream *undsoweiter*, aber gerade diese Tatsache macht die Verbote idiotischer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2016
    Mad Blacklord gefällt das.
  19. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Ich hab noch von keinem Atheisten gehört, der sich darüber aufregt, dass er an christlichen Feiertagen und an Sonntagen frei hat ...
     
    Jedihammer und Darth Stassen gefällt das.
  20. FanGirl

    FanGirl Dienstbote

    Es geht nicht um arbeitsfreie Feiertage, sondern um die öffentliche Zurschaustellung bestimmter Filme an s.g. stillen Feiertagen wie z.B. Karfreitag.

    Warum darf ich als Bürger dieses Staates in Bochum am Karfreitag den Film "Das Leben des Brian" in einem Kino nicht schauen, ohne mit einer Geldbusse belastet zu werden? Ich zwinge doch niemanden, ebenfalls mit zu gucken. http://religionsfrei-im-revier.de/
     

Diese Seite empfehlen