Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Imperialen auf dem Vormarsch

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 21. Oktober 2003.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Boshuda Leutz

    In der Schweiz wurde an diesem Wochenende das Parlament neu bestellt, und zwar so, wie es zu befürchten war. Ähnlich wie in Bayern haben die Imperialen (Rechtsbürgelichen) kräftig an Wählerstimmen zugelegt und sind nunmehr stärkste Fraktion.
    Die Rebellen (Sozialdemokraten) haben einen leichten Zuwachs verzeichnen können, gehen nur dank des Wahlerfolgs der Grünen ebenfalls gestärkt aus den Wahlen hervor. Kopfgeldjäger (Freisinn) und Sandleute (Christdemokraten) haben an die Rechte und Linke kräftig Stimmen verloren und müssen sich nunmehr wie in Georg Lucas Star Wars-Epos mit einer Statistenrolle zufrieden geben.

    In anderen europäischen Staaten zeichnet sich in der politischen Landschaft das gleiche Bild ab. Die Imperialen sind auf dem Vormarsch. Auch in Deutschland haben die Rebellen immer weniger zu sagen und so mancher würde sich glücklich schätzen wenn Master Jedi Schröder endlich für Lord Darth Stoiber den Kanzler-Stuhl räumt.

    Wird Star Wars in Europa schon bald traurige Realität. Die Weichen für "The empire strikes back" sind gestellt. Glaubt ihr an ein "Return of the jedis" oder steuert Europa sukzessive auf den "Klon-Krieg" zu?

    Eure Meinung interessiert mich...

    Beatrice Furrer
     
  2. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    Tja, so lustig du das geschildert hast. Die traurige Wahrheit ist, dass es stimmt.
    Deshalb hab ich auch vor in den Outer Rim zu gehen sobald ich die Möglichkeit hab oder es zu extrem wird.
     
  3. Gen. Inf. Alpha

    Gen. Inf. Alpha General der SFA

    Deutschland geht bergab und die Ratten verlassen das Schiff. Das ist alles was ich zu dem Thema sage. Jedenfalls kann man verstehen wenn bald alle ausziehn. ICH MACH MIT
     
  4. @Beatrice Furrer: Du hast (sorry) von Politik nicht viel Ahnung oder. Schröder als Jedimeister? HAHAHA!!! Schröder ist ein A..., dessen Politik mit Sozialdemokratie nicht ´´s mehr am Hut hat. Und Christdemokraten als "Imperiale", also als Böse hinzustellen, ist ganz schön naiv. Denke doch bitte daran, dass es nicht nur Linke gibt, ja, sondern auch Leute, die sich ernsthaft mit Politik beschäftigen. DIE Reformen, die Schröder jetzt als superwichtig bezeichnet, hat ER selbst mit seiner Opposition in der Ära-Kohl BLOCKIERT. So siehts aus, mit deinem tollen "Jedi-Meister"
     
  5. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Schröder als A... hinzustellen zeugt auch nicht gerade von fundierten Politik-Kenntnissen, sondern ehe für Vorliebe für sinnlose Polemik, die uns auch nicht weiterbringt, aber egal.
    Und ob alle Leute, die sich ernsthaft mit Politik beschäftigen, ja und Amen zu den Christdemokraten (deren Bezeichnung wenigstens in Deutschland nicht mehr zutrifft), sei dahingestellt.

    Dieser Mitte-Rechstruck in ganz Europa ist zwar nur überdeutlich, doch allzubald wird sich herausstellen, dass auch die "Imperialen" bei weitem nicht über die richtigen Ideen verfügen, um lange in der Wählergunst zu bleiben.

    So, das musste ich jetzt mal loswerden. Ich hoffe, ich habe niemandem zu sehr auf die Füße getreten...
     
  6. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Wehret den Anfängen....

    @ an Lord Tyranus

    Aber genau das ist die Aufgabe der Opposition: zu verhindern, dass die regierende Partei ihre Reformen durchsetzen kann. Das ist in meinem Land so und in Deutschland nicht anders. Von daher hat Schröder früher nichts Falsches gemacht. Er macht heute etwas falsch: er merkt nicht, dass der Zug für "seine" Politik abgefahren ist, womit ich nicht zwingend sagen will, dass seine Politik falsch ist. Sie passt nur nicht in unsere Zeit. Denn, wir leben leider in einer Zeit, wo es nur noch Links und Rechts gibt.

    Solange niemand da ist, der eine Brücke bildet zwischen diesen beiden Polen, ist es um die europäische Politik schlecht bestellt. Denn so läuft es zwangsläufig auf das Recht des Stärkeren hinaus. Darum ist der Vergleich mit Star Wars keinesfalls fehl am Platz, wobei es durchaus im Auge des Betrachters liegen darf, wer letzlich die Imperialen und wer die Rebellensind. Es gibt nur diese beiden Machtblöcke. Polemik ist in diesem Machtpoker Prgramm, egal ob sich Schröder oder Stoiber Kanzler nennt.
    Und darum wird "Episode-III" gar nicht so weit von dem entfernt sein, was uns einst im Vereinten Europa blüht.

    Man sieht sich...

    Beatrice Furrer
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Die Union als Rechts hinzustellen ist ein Witz.
     
  8. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Also die CDu/CSu mit dem Imperium zu vergleiche ist ja wohl mehr als nur dumm.

    In Deutschland sind von haus aus nur parteien zugelassen die dem Demokratischen aufbau entsprechen. Alle die anders sind werden verboten.

    Und das es die Aufgabe von ner Opposition ist die reformen der anderen zu blockieren ist ja wohl das blödste was ich jeh gehört habe wo hast du den schmarn her.

    Die Oposition ist da als Kontrolle da das heist. Sie soll auch zu ner Lösung helfen aber nicht Komplett Kampflinie fahren. Sie soll die Punkte An ner Refom Kritisieren damit die regierung evtl überdnekt und verbessert. Und nen Kompromiss findet das dann mehr zum allg. wohl beiträgt.

    Was damals die SPD gemacht hat war eigentlich falsch. Aber im grunde egal weil der Wahlsieg der SPD sowieso klar war nach der Kohl affäre und dem schlechten Wahlkampf der CDu oder EHER dem Sehr gut geplanten Wahlkampf der SPD.

    Und das gleiche war dieses mal in Bayern die SPD hat einen absolut schlechten Wahlkampf gemacht. War aber auch verständlich die haben wichtigere Probleme als in Bayern ne absolute mehrheit von der CSU zu verhindern.

    Auserdem war es eh nicht verwunderlich das die CSU ne 2/3 mehrheutkamm bei ner wahlbeteiligung von 57% .....
     
  9. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Richtigstellung

    @ an Jedihammer

    So stellt sich die CDU auf ihrer Internet-Seite vor

    Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Dialog mit den Menschen in unserem Land. In vielen Diskussionsforen und Gesprächskreisen fördern wir die politische Willensbildung. Bürgerbüro statt Verwaltungseinheit ? das ist das Motto unserer Geschäftsstellen und die Aufgabe des Konrad-Adenauer-Hauses. In enger Zusammenarbeit mit unseren Orts-, Kreis-, Stadt-, Bezirks- und Landesverbänden bauen wir Brücken in unsere Gesellschaft. Die CDU Deutschlands als moderne Bürgerpartei ist dort präsent, wo die Bürgerinnen und Bürger leben, arbeiten und ihre Freizeit gestalten: Die CDU steht mitten im Leben.


    Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

    vor der Wahl versprochen ? nach der Wahl gebrochen. Herr Schröder und Rot-Grün haben die Bürger erst getäuscht und dann geschröpft. Das ist das bittere Ergebnis der rot-grünen Koalitionsvereinbarung. Sie denken, man kann nichts dagegen tun? Man kann. Machen Sie bei uns mit. Kämpfen Sie mit der CDU dafür, dass diese Politik ein Ende hat. Werden Sie Mitglied der CDU. Denn eine starke CDU ist das beste Mittel gegen die rotgrüne Politik der Bürgertäuschung. Das Jahr 2003 ist das Jahr der Mitgliederwerbung für die CDU. Die CDU ist eine bürgernahe, moderne und engagierte Partei. Wir setzen uns dafür ein, dass sich die tagtägliche Leistung der Menschen in Deutschland lohnt und sie der Politik vertrauen können. Dafür brauchen wir Sie! Eine Partei lebt von ihren Mitgliedern, deren Ideen und deren Bereitschaft, etwas für unser Land zu tun. Dazu laden wir Sie ein. Wir freuen uns auf Sie!

    Dr. Angela Merkel
    Vorsitzende der CDU Deutschlands

    Laurenz Meyer
    Generalsekretär der CDU Deutschlands


    mit freundlichem Gruss

    Beatice Furrer

    PS: Das Gegenteil von links ist doch rechts, oder...


    @ an Lord Kyp

    Also, ich verstehe von der Bayrischen Politik gewiss nicht so viel wie du. Aber eine weiss ich mit Sicherheit: Dass die CSU in Bayern soviel an Terrain zurückgewonnen hat, liegt ganz bestimmt nicht am flauen Wahlkampf der SPS, sondern daran, dass die Bayern den Kanal gestrichen voll von dem haben, was allen in Deutschland falsch. Und darüber darf ich mir als zukünftiger Bayer ein Urteil bilden. Es kann und darf nicht sein, dass Bayern die grösste Zeche für die viel zu überstürzt abgelaufene Wiedervereinigung zahlen muss.

    Die Gang zur CSU ist Ausdruck dessen, dass man in Bayern nicht länger gewillt ist, sich von billigen Arbeitskräften, Zuwanderen, bis hin zu Asylanten und kriminellen Subjekten aus dem Osten die Existenzgrundlage nehmen zu lassen.

    Jedenfalls war das der Tenor auf der Strasse, als ich Bayern vor zwei Wochen besucht habe.

    Und es ist der gleiche Tenor, der dazu geführt hat, dass in meinem Land das Gegenstück zur CDU/CSU die Parlamentswahlen mit hohem Sitzgewinn gewonnen hat.

    Mir ist schon klar, dass du eine etwas andere Einstellung hast. Aber fahr mal nach Mühldorf, Eggenfelden oder Burghausen und du wirst sehen, was des Bayers eigentliche Sorgen sind...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2003
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Re: Richtigstellung

    So einfach ist diese Rechnung auch nicht.
    Nicht jeder der,der nicht links ist,der ist auch gleich ein Rechter.
    Was verstehst Du eigendlich unter dem Begriff "Rechts" ?

    Ausserdem kann ich in diesem Schreiben nicht Rechtes erkennen.
     
  11. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    @ Jedihammer

    Warum soll das ein Witz sein?
    Von offiziellen Seiten her wird die CDU ebenso als Mitte-Rechts wie die SPD als Mitte-Links bezeichnet.
    Und Rechts heißt ja auch nicht gleich rechtsradikal.

    Hm, einigen wir uns auf konserativ.
     
  12. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    @ an Jedihammer

    Wie du sicher aus dem Staatskundeunterricht weisst, rühren die Begriffe "LINKKS" und "RECHTS" in erster Linie von der Sitzverteilung der Parteien her und haben fürs Erste betrachtet keinerlei Wertung. Wenn ich von Linken und Rechten spreche, so bezieht sich das aussschliesslich auf die Couleur der Partei und nicht darauf, ob ich eine Parteigesinnung billige oder nicht. Aber es ist nunmal eine altbekannte Tatsache, dass die Sozialdemokraten als LINKE und die Bürgerlichen als RECHTE eingestuft werden. Verwechsle das bitte nicht mit RICHTIG und FALSCH.

    Man sieht sich...

    Beatrice Furrer
     
  13. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Alsoja hast du natürlicht nicht soviel ahnung davon.

    Die CSU hat seit je her eigentlich immer die Wahl gewonnen.

    Und die SPD hatt in Bayern noch nie mehr als 30 % gekriegt.

    Wenn ich den Wahlkampf der SPD anschaue dann ist mir schon klar das die CSU noch mehr stimmen bekam.

    Aber das kann der SPD zur zeit auch egal sein es bringt denen nix noch mal versprechen zu machen und dann sie nicht konsequent durchführen.

    Deshalb hat die SPD nicht so hohe priorität gesetzt in dem Wahlkampf das einzige Plakat der SPD war eigentlich nur "Macht braucht Kontrolle Plakat" Und sonst nur die einzelnen kandidaten die ihre wahlkampf geführt haben.

    Die SPD hat garantiert was bessers zu tun als nen Wahlkampf zu führen. Der SPD ist vollkommen klar das sie den nächsten Wahlkampf garantiert nicht gewinnen wenn sie jetzt keine klarwiegenden verbesserugne zustande bringen.

    Die kosten für die Wiedervereinigung zaheln alle Bundesländer.
    Auserdem wurde diese wiederverbeinugn von der CDU gemacht und das ist jedem hier klar also garantiert net der grund warum alle CSU wählen....


    Woher hast das schon wieder? Bayern geht es von allen Bundesländern eigentlich am besten.

    Super du bist 2 Wochen hier und meinst ein urteil von Bayerns lage zu bilden?


    Aha das sind alles städte in meiner gegen dich bin odt dort und hab nix gemerkt.

    Auserdem kann ich mit deinem angeblichen Argument nix anfangen mach nen gescheites Argument und net so halbe sachen. Ich kann schlieslich net hellsehen was du meinst
     
  14. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Der Kandidat der SPD in Bayern stand schon von Beginn an auf verlorenem Posten. Habt ihr den armen Herren mal im Fernsehen gesehen? Wie er tapfer weitergemacht hat, obwohl man in Berlin nur noch ein zu hohes Wahlergebnis der CSU verhindern wollte?
    (Heroisiere ich den etwa gerade? ;))

    Das ist allerdings richtig. Es war die Regierung Kohl, die die "schnelle Wiedervereinigung" wollte, weswegen die westlichen Bundesländer sich jetzt mit dem Solidaritätszuschlag abrackern müssen.
     
  15. @CK-2578: Sorry für die Polemik, aber wegen Schröder hätte mein Vater beinahe seinen Arbeitsplatz verloren, und das hat mich schon wüten gemacht, und mich erst dazu gebracht, mich ernster mit Politik zu beschäftigen. Glaub mir, bis vor 2 Jahren war ich auf Anit-Atomkraftdemos, immer links dabei. Erst jetzt hab ich erkannt, was für eim naiver Blödsinn das war.
     
  16. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Weissblaue Gschichten

    @ an Lord Kyp

    Um das mal klar zu stellen. Ich mag einen Roten Pass haben. Aber meine Patentante wohnt in München. Die vier Brüder meiner Mutter wohnen in Bad Eichdorf, Wasserburg, Burghausen, Pfarrkirchen und Erding. Die Schwester meiner Mutter wohnt in Bad Reichenhall. Von daher sind mir die Weissblauen Gschichten garantiert nicht fremd.

    Ich selber war nur übers Wochenende in Bayern. Und das hat mir gereicht, um zu wissen, dass es Bayern so schlecht wie schon lange nicht mehr geht. Und das bereitet mir grossen Kummer. Denn, wie du sehr wohl weisst, möchte ich in absehbarer Zeit für eine gewisse Zeitspanne nach Bayern übersiedeln. Und dafür solltest du etwas mehr Respekt aufbringen, denn ich tue das auch um lernen, wie es ist ein Deutscher zu sei: den ich bin zur Hälfte bekanntlich Deutsche.

    Aber wenn ich sehe, was aus Deutschland geworden ist, was für riesige Identifikationsprobleme vorhanden sind, welche grosse Perspektivlosigkeit die Bürger lähmt, dann ist das traurig. Und dann gibt es nur eine Alternative. Dort zu bleiben, wo ich jetzt bin.

    So zu tun, als wäre in Deutschland alles in Ordnung, zeugt von einer schwachen Sicht der Dinge. Gerade heute ist in unseren Nachrichten die Meldung verlesen worden, dass Deutschland gemäss Statistik momentan die grösste Abwanderungswelle zu verzeichnen hat, wobei Leibzig als Stadt mit der höchsten Abwanderungsquote genannt wurde. Und das kommt garantiert nicht von ungefähr.

    Tut mir leid für diese harten Worte. Aber so ist nunmal meine Realität. Und die habe mir garantiert nicht aus den Fingern gesogen.
     
  17. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    @ Beatrice

    ..........

    Aha gut zu wissen. Ich wohn mein Leben lang hier und mir gehts garantiert net schlecht.

    Im Gegensatz unsere Stadt ist in Bayern die Nr. 1 mit der geringsten Arbeitslosigkeit und dem besten Einkaufspotenzial.

    dicht gefolgt ist dann Mücnhen.

    Auserdem ist der Bürgermeister unsere Stadt ein guter Familienfreund und mit dem hab ich letzens über bayerns age geredeet und da hat er selber gemeint so schlecht geht es bayern gar nicht wie immmer gemacht wird. Da er selber auch ein Hohes Tier in Bayern ist.

    Und auch er ist ein CSU mann und garantiert nicht Imperialistisch.

    Sonst wär er nicht seit über 30 Jahren unser OB der Stadt.

    Auch dein Vergleich CSU ( Imperium ) und SPD ( Rebelen ) ist ja mehr als absurd. Die Politischen Ziele beider Parteien sind fast identisch die Unterschiede liegen nur in den Prioritäten.

    Und es ist normal in einem kapitalistischen System das es perioden gibt wo es bergab geht und dann wieder welche wo es bergauf geht.

    Und du hast mir jetzt immernoch nicht Konkret die Probleme der einzelnen STädte geschildert.....
     

Diese Seite empfehlen