Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Jedi-Con 2004 - Erfahrungsberichte

Dieses Thema im Forum "Fan-Treffen und Conventions" wurde erstellt von KyleKartan, 11. April 2004.

  1. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Fazit des Jedi Conbesuchs 2004

    Hi @ll Conbesucher des PSW

    Hier könnt ihr eure Fazits des Conbesuches posten...ich fang mal an ;)

    Ich muss sagen, dass ich etwas vergleichbares noch nicht erlebt habe und so schnell auch nicht wieder erleben werden!
    Es war einfach atemberaubend, all die Besucher...die Kostüme, die Stars usw usw. Zwar war dies meine erste Convention, aba ich muss sagen, es wird persönöich bestimmt meine liebste bleiben. Ich habe auf dieser Con wirklich viele SEHR SEHR nette Menschen kennen gelernt (gruß an Holowebcreator, Spaceball und natürlich auch an Laubi, Yoda1138 und Björn und alle anderen, die ich getroffen habe!) die ich net mehr missen will! Ich hoffe, euch so schnell wie möglich wieder zu sehen (@Yoda1138, dass mit dem MSN Messenger bekommen wir hin ;))
    Leider musste ich schon Sonntag fahren, also blieb mir die Chance verwehrt, die Closing Ceremony zu sehen :(, aba ich hoffe, dass diese ebenso wie die Opening Ceremony auf der DVD ihren Platz findet!

    Noch ein Wort an ein Mädel: Falls es in diesem Forum ein Mädel gibt, welches blonde schulterlange Haare hat, ein blaues Padmè Kostüm auf der Jedi Con trägt/trug (welches Padmè in Ep II an hat, wenn Anakin sich auf die Suche nach seiner Mutter macht) und von einem Jungen an der Essenskasse Samstagabend auf den Fuß getreten wurde (der ich bin ;))...BITTE BITTE BITTE schreib mir mal eine PN oder eine Mail...ich würd dich sehr gern mal kennen lernen...

    MfG und Möge die Macht mit euch sein!
    KyleKartan ;obi
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2004
  2. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Ich war leider aus privaten Gründen nicht da! :(

    *wein*
    *kreisch*
    *brech zusammen*

    Aber laut Berichten die ich schon sehen konnte war es ja wohl echt eine gelungene Veranstalltung.
    Schade das ich es nicht miterleben konnte.
     
  3. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    So, nachdem ich den gestrigen Tag auf der Jedi-Con verbracht habe, denke ich mal, daß man durchaus einen Thread aufmachen könnte, in dem die User ihre Erlebnisse, Berichte und Kommentare abgeben können.

    Natürlich sollte man auch (konstruktive) Kritik und Lob anbringen - insbesondere gone-inzane dürfte es mit dann mit interesse lesen und an die Organisation weitergeben, um ggf. für das nächste mal etwas zu verbessern und gut gelungene Aktionen beizubehalten..... ;)

    Wenn ich ein paar Abläufe zeitlich durcheinanderbringe, sorry....

    <hr width="30px">

    Nachdem ich an einem Samstag morgen während meines Urlaubes um 8 Uhr morgens aufstehen mußte (Skandal! :D ), machte ich mich auf den Weg nach Düsseldorf. Das CCD war schnell gefunden, der Einlaß kein Problem.

    Wie vereinbart traf man sich dann mit ein paar anderen PSW-Usern am Todesstern und man begrüßte sich überschwenglich - insbesondere Laubi, denn ich ja nun mehr schon 4 Tage (!!!) nicht mehr gesehen hatte! *ggg*

    Mich gleich ins Getümmel des "Coruscant" stürzend bekam ich noch das Ende des Vortrage von Tim Ketzer mit, um dann gleich den Bericht "Fans im Wandel der Zeit" zu sehen.
    Durchaus interessant.

    Nachdem dieser Beitrag beendet war, schaute ich mir erstmal die anderen Örtlichkeiten des CCD an. In meiner (allerdings in letzter Zeit etwas abgekühlten) Sammlerleidenschaft hatte ich logischerweise mal ein Auge auf die Comic-Verkäufer.
    Hier - und auch allgemein bei den Verkaufsständen - war ich über die Preise doch überrascht. Sowohl im negativen wie auch im positiven. Mir ein beschädigtes Exemplar von Carlsen "Schatten des Imperiums" anzubieten, war doch recht unverschämt ... bei einem Preis von 69 Euro.
    Doof auch, wenn man eine Feest-Trilogie für 79 Euro verkaufen will, aber einen einzelnen Band einen Tisch weiter für 8 kriegt. Das ist aber das Problem der Händler.....
    Das Angebot war im ganzen betrachtet umfangreich und umriß die ganze Palette an Merchandise.
    War nur ein wenig eng, zwischen den Ständen zu laufen, vielleicht hätte man die Stände besser in die deutlich breiten Gänge verlegen können, meiner Meinung nach.

    Kurz danach ging's zum Essen. Zwar mecker ich immer gerne über Preise, aber im nachhinein betrachtet war's doch ok.

    Die nächste Zeit verbrachte ich dann mit Quatsch und Tratsch, dürfte mir stets jammernde Mädels anhören (@Aouni: :p ) und wanderte ziel- und planloser (als sonst in meinem Leben *g* ) durch die Hallen....

    Ein Autogram habe ich mir auch abgeholt, von Aaron Allston, standesgemäß in einem Buch (Das letzte Gefecht). Eigentlich müßte ich mich selbst auspeitschen, daß ich nicht alle bzw. zumindest aber die NJO-Bücher, noch mitgenommen habe.
    Manchmal bin ich eben zu bescheiden.
    Gemeßen an seiner Finger- und Handgymnastik hat der Arme aber am Ende der Con sowie einen 3fachen Ermüdungsbruch.
    Übrigens - Allston's Autogramme waren umsonst, eine angenehme Tatsache wenn man in Betracht zieht, daß so ziemlich alle anderen 17 Euro pro Unterschrift genommen haben (siehe hier wieder das Kapitel "Ich, die Preise und mein Gemecker!" *g*)

    Zwischendurch setzte ich mich auch mal im "Coruscant" bei Amy Allens Frage- und Antwort-Runde in den Saal und erlebte gleich das erste von noch vielen kommenden Highlight (A=Allen, F=Fragesteller):

    F: Do you have a boyfriend
    A: Yes
    F: Shit *schallendes Gelächter im Saal* does your friend has a boyfriend...?
    (eine weibliche Begleitung Allen's)
    A: Yes
    F:*grummel*

    Nach einer Pause meinerseits tat ich mir dann das Panel mit Billy Dee Williams an - und leider muß man das wörtlich nehmen.
    Der Auftritt des Mannes war leider die größte Enttäuschung für mich auf der Con. Wenn meine Infos richtig sind, ist der Mann krank, denoch muß ich seinen Auftritt kritisieren....
    Er stand völlig neben sich, bekam die Hälfte der Fragen nicht mit, antwortet meines Erachtens nicht immer zielgerichtet oder thematisch, wenn man ihn denn verstehen konnte. Eigentlich verstehe ich englisch recht passabel und kann auch mit dem nuschelnden amerikanischen Akzent recht gut umgehen, in meinem Kopf formulierte sich allerdings allzu häufig die Frage "Häää?!?!?".....
    Das ganze auf einen Jetlag zu schieben, dürfte eine Ausrede sein.
    Nun denn, wenn ich mich richtig erinnere, waren auch Offizielle mit seinem Auftritt nicht gerade zufrieden.....
    Schlimm, wenn der Williams begleitende Promoter (der ohne Haare) am besten war, die Stimmung auflockerte und Fragen an Williams übersetze, wenn er diese nicht verstand. Das müßte aber weniger an den Fragestellern gelegen haben, die überwiegend ein sehr gutes und deutliches Englisch gesprochen haben. Oft übersetzte er die Fragen auch nicht richtig, sondern vereinfachte sie drastisch und inhaltlich IMHO nicht immer richtig.

    Ein allgemeiner Kritikpunkt bei diesen Frage- und Anwort-Runden ist für mich persönlich auch die bedingungs- und kritiklose "Alles-ist-toll"-Mentalität zahlreicher Fragesteller und Antwortgeber.
    Aber das ist wieder nur meine persönliche Meinung....

    Nachdem ich dann wieder ein wenig Zeit auf dem Flur bei Plauderen und Jammerein (---> Aouni *g*) verbracht habe, schaute ich mir die letzte Hälfte von Steve Swanseets Panel an.
    Wenn die beiden Clon-Wars-Folgen, die er gezeigt hat, wirklich seine liebsten sind, dann schwant mir übles... :rolleyes:
    Hätte er auch noch einmal das Wort "Merchandise", "Money" oder "Buy" gesagt, hätte ich meine Kopf auf die Lehne vor mir gehauen.... :rolleyes:
    Interessant war auf jeden Fall sein Hinweis auf die 4tägie Celebration III im April 2005 in den USA.
    Klang interessant und......Kann mir jemand ein paar tausend Euro schenken? *gg*

    Zwischendruch wurde meine Laune auch noch durch die Nachricht aufgepäppelt, daß der VFL 4:0 gegen 1860 gewonnen hat (...und ich war nicht da... *grrrrrrr*).

    Das absolute Highlight des Abends rückte unaufhaltsam näher (wollte ich auch nicht verhindern! *g*) - die "Fan-tastic Night"....mit Kostümschau, FanFilmen und Aktionen.
    Der beste Teil des Tages - mit Abstand!!!
    (@gone-inazne : An dieser Stelle ein besonderes Lob an die Beteiligten ausrichten!!!)

    Die "War Stars" (nein, kein Rechtschreibfehler) waren schlichtweg großartig - Vader mit Prosecco, Luke als Cheerleader, Maul im Fitnessstudio - herrlich. Lange nicht mehr so gelacht (außer auf dem Gersfeldtreffen *ggg* ). Auch die beiden gezeigten Fan-Filme waren großartig.

    Die Kostümschau war Licht und Schatten.
    Bei manchem Kostümierten muß man einfach nur schauen, wie originell, arbeitsintensiv und überzeugend ihre Kostüme und Auftritte waren. Bei anderen vielen mir spontan die Wörter "spontane Selbstüberschätzung" ein. Nichts desto trotz Lob an alle Teilnehmer, den Mut und den Willen aufzubringen, sich auf die Bühne zu stellen.
    Herausrangende meiner Meinung nach der Auftritt der Twilek-Tänzern - und das sage ich mit voller Inbrunst als Mann :D - sie hätte gewinnen müßen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wow!!! Wuff!!! :D

    Die Happy Hippos waren erstklassig.....und die Perfomance mit Chewbacca war absolut herrlich! Nicht umsonst rief bei der Preisverteilung ein Mann aus dem Publikum laut:
    "...Laßt den Wookie gewinnen...."
    Der Saal war am kochen!

    Das der kleine Junge als Podracer-Anakin gewinnt, war klar. Sein Kostüm war klasse - außerdem hat er ja den Kinder-Bonus! ;)

    Auch der Standup-Comedian hatte Licht und Schatten - insbesondere seine Armee-Witze hatten einen solchen Bart, daß Methusalem vor Neid erblaßen würde. Aber ich bin ja vorbelastet.... *ggg*

    Schade, daß nach Abschluß der Fan-Tastic Night das CCD recht schnell geräumt werden mußte. Für ein geselliges Beisammensein unmittelbar nach der Schau wären die örtlichkeiten sehr gut gewesen. So verteilte sich die Masse logischerweise recht schnell.

    Und auch der Hora machte sich auf den Weg nach Bochum, um mit ein paar Kollegen noch ein Bierchen zu trinken....dummerweise wollten die aber nicht, denn als ich um 1 in meine Stammkneipe kam, gingen die grade nach Hause.
    Mist.... *g*

    <hr width="30px">

    Abschließend:
    Trotz der von mir angebrachten Kritikpunkte ein mehr als gelungener Tag...es hat riesig Spaß gemacht! Ob ich persönlich drei Tage durchhalten würde weiß ich nicht, aber der einzelner Tag war absolut großartig.

    Ein dickes "Danke" an alle Organisatoren und Beteiligten dafür!

    Ich weiß auch, daß es enorme Kosten zu decken gilt und sich aus dieser Sicht ein Tageskartenpreis von 46 Euro (in meinem Fall) logisch errechnet. Billigere Tageskarten hätten in meinem Freundeskreis aber durchaus 2,3 Leute anlocken können.
    Ärgerlich, aber nicht zu ändern....

    So, jetzt seit ihr dran.
    Wie fandet Ihr es?
    Was hat euch gefallen?
    Was hat euch nicht gefallen?
    etc.

    EDIT
    @Mods
    Während ich geschrieben habe, wurde ein ähnlicher Thread erstellt. Könnte ihr die beiden mal zusammenschieben....

    Sorry!
     
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    :eek: Zum Glück bin ich (nach ewig langem hin und her und ein wenig schweren Herzens) doch zuhause geblieben. Nicht wegen der Con an sich, aber Billy Dee Williams war der einzige Gast, der mich wirklich interessiert hat. Von daher wäre es für mich schon eine Enttäuschung gewesen, wenn ich für diesen Auftritt fünf Stunden Anreise und einiges an Geld ausgegeben hätte. Allerdings frage ich mich, was mit Billy los ist. Ich weiß ja, daß er bei der CII schon übel gelaunt war, aber diese scheinbar gesundheitlichen Probleme sind mir neu.
     
  5. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Viel Licht, wenig Schatten...

    Alles in allem war es eine sehr starke Con, so wie man das vom OSWFC gewöhnt ist. Die wenigen Kritikpunkte (Con-Hotels zu weit weg, unverschämte Getränkepreise, gelegentliche technische Probleme, relativ wenige Händler) wurden von dem tollen Programm und den vielen netten Leuten ohne Mühe wett gemacht.

    An dieser Stelle gleich mal gaaanz liebe Grüße, an alle PSWler, die ich getroffen habe! :) (@ Horatio: schade & sorry, daß wir uns später nicht mehr gesehen haben. :( Es war nachher echt dermaßen voll, daß ich Probleme hatte meine anderen Begleiter nicht dauernd zu verlieren).

    Die Fan-tastic Night war wirklich der Hammer. Zwar kein Vergleich zum genialen Konzert vor 3 Jahren in Köln, aber das hatte ich auch nicht erwartet. Der Abend war auf jeden Fall superwitzig und beim Kostümwettbewerb haben diesesmal auch wirklich die einen Preis bekommen, die es auch verdient haben. (Obwohl der Gonk einen Sonderpreis verdient hätte, allein schon für die extrem Wirbelsäulen schädigende Haltung. ;) ).

    Die Gaststars waren im Großen und Ganzen auch alle sehr nett, besonders jedoch von den beiden Risszeichnungskünstlern, Jay Laga'aia (Das beste und lustigste Panel EVER!) und Amy Allen kann sich so manch anderer "Star" eine große Scheibe abschneiden, was Freundlichkeit und Geduld angeht. Zu Billy Dee Williams Ehrenrettung muß ich sagen, daß der Mann wohl durch heftigen Jet-Lag komplett mit Schwächeanfall recht angeschlagen war, und deshalb seine Panels wohl etwas zäh 'rüberkamen. Beim Signieren, welches er trotzdem eisern durchgezogen hat, war er jedoch sehr freundlich und umgänglich.

    OK, das wars fürs erste von meiner Seite aus. Durch erheblichen Schlafmangel und Alkoholkonsum bin ich doch etwas angeschlagen. Wenn ich ein wenig frischer bin, fallen mir bestimmt noch 1000 weitere lustige Sachen ein, die ich in den drei Tagen erleben durfte. ;)

    C.

    PS: Grüße auch an alle Royal Guards und den Imperator von unserem kleinen Foto-Shooting. Kam echt gut! :cool:
     
  6. adi gallia

    adi gallia Meister der Lichtschwertkunst

    jedicon 2004

    Alles in allem fand ich es echt klasse allerdings muß ich sagen das lando ja echt´n lacher gewesen wär wen´s nicht doch zu traurig gewesen wär!
    Ich hatte stark den eindruck er war nur dort um ein paar letzte dollars am ende seiner Karriere zu machen!
    [​IMG]
    Hat man sich doch echt etwas mehr von ihm versprochen.
    Schade fande ich auch das ich am Samstag zum PSW treffen um 11 nicht dabei war und die wahren Gesichter der Leute imer noch nicht kenne.
    Würd mich doch mal brennend interessieren wer wer hier ist !
    Sobald ich ein paar Bilder bearbeitet habe werde ich eine kleine website machen auf der ihr auch gerne eure Bilder reinstellen könnt.
    Schön wär´s mit´m kleinen Text dabei oder so!
    Am besten wenn ihr sie mir per mail schickt oder auf FTP ablegt.
    Zum wesentlichen Ablauf muß ich nichts mehr sagen da eigentlich mich " Horatio d'Val " der meinung anschließen muß!
    Ich fand´s klasse!
    Übrigens, das bin ich mit meinem kleinen Padawan!
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2004
  7. Ynee

    Ynee Nerd-Tussi

    Re: jedicon 2004

    Also ich war ja auch da, und einige hab ich ja auch sogar getroffen, und auch ziemlich nett mit HWC geplaudert, den ich vorher noch nicht kannte.

    Ja... den kenn ich, denjenigen der das gefragt hat *grins*... da hüpfen die Hormone...

    Ne, also es war echt super klasse. Der OSWFC hat was tolles geleistet. Es war meine erste Con, und irgendwie bleibt nur noch die Frage "Wann wieder?"... *fg*

    Zu den Panels/Stars etc.

    Eigentlich hatte ich mich ja am Anfang sehr auf Billy gefreut, aber da war ja nicht viel... (warum auch immer...) ... und im Nachhinein hat sich ganz eindeutig Jay als der Star der Con rausgestellt.
    Er hat unsere Gruppe ganz locker angesprochen, und auch schonmal kostenlos seinen Namen auf Papier gesetzt. Der Mann ist einfach nur Spitze.... (An dieser Stelle will ich nochmal ein "UGLYY" in die Runde werfen...)

    Sonst? Naja, die "Fan"tastic night war klasse, ohne Frage... aber das Beste war "Vaders Konflikt".
    Ein RIESENGROßES Lob an denjenigen, der diesen Film gemacht hat. Es wurde mir zum ersten mal richtig bewusst, das die Filme eigentlich EIN großer Film sind... Und mal ganz ehrlich! Wer hat keine Gänsehaut bekommen, als er in Coruscant saß, und das StarWars Main Theme begann zu laufen... *immernoch zitter*

    An dieser Stelle nochma Grüße an alle... war ein super Wochenende....
     
  8. Valek Dragonor

    Valek Dragonor Dark Jedi

    Also ich fand die Con einfach nur super, mehr kann ich dazu nicht sagen. Sie war einfach atemberaubend....die Atmosphäre, die Leute, die Gaststars....hat alles einfach nur gepasst.

    Anfangs beim Einlass dachte ich nur daran was mich erwarten würde und ich wurde in überhaupt keiner Weise enttäuscht.
    Den Freitag und Samstag war ich zum großen Teil ja mit Flyer veteilen beschäftigt doch dies stellt keine Beeinträchtigung dar, da ich zwischendurch mich immer mit den zahlreichen Besuchern ablichten ließ. Mittlerweile glaube ich, dass es keine Imperiale Truppengattung mehr gibt, mit der ich nicht auf einem Foto bin.....und das ist gut so.
    Anfangs dachte ich das 17 Euro schon ne Menge Geld sind, doch im Endeffekt war es mir das Wert für ein Autogramm von Amy Allen.

    Besonders eindrucksvoll fand ich natürlich als Imperialer die kleine Stippvisite des "Imperators", dessen Kostüm und sein "gebrechlich" gespieltes Auftreten sehr gut rüberkamen.

    Weiterhin fand ich die allgemeine Präsenz der German Garrison und die Vielfalt an Kostümen super, die Hingucker schlechthin.
    Am Allerbesten fand ich jedoch die Bereitschaft der Gaststars sich auch mal mit ihnen ablichten zu lassen. Ganz besonders am Herzen liegt mir dabei ein Foto mit Amy aba das muss ja nich weiter vertieft werden ;)

    Also ich hoffe das die Cons weiterhin so erfolgreich und gut besucht sein werden, damit wir noch viele von ihnen erleben und daran teilnehmen zu können.

    Ich freu mich schon auf die nächste Con und hoffe die bekannten Gesichter dieser Con wiederzusehen.


    Viele Grüße

    Drago
     
  9. Vin_Leigher

    Vin_Leigher Botschaftsadjutant

    also...*immernochhinundwegist* die Con war einfach hammergeil, auch wenn ich ein wenig von Billy enttäuscht war, war es doch ein sehr lohnendes Wochenende gewesen. Hab einige Leute endlich wieder getroffen, die ich schon lange mal wieder sehen wollte, und ein paar neue von hier gesehen*g* Und zu dem mit der Frage an Amy*g* ich saß ganze zwei Plätze rechts von ihm*g*

    Das Beste an der Con, nach dem Treffen der leute*g*, war für mich Jay Laga'aia. Ich find den Mann einfach hammer. Seine beiden Panels waren einfach unglaublich, und als er Can you feel the love tonight gesungen hat, wars fast so weit gewesen, dass ich mich nimmer kontrollieren konnte...

    Der Rest hat mir einfach verdammt gut gefallen, und die Opening war einfach genial, leider war die Closing dagegen eher ein reinfall :( .

    Naja, was bleibt mir noch zu sagen, außer dass ich hoffentlich in 3 Jahren wieder dabei sein kann, und wieder so gute Gaststars kommen wie diesmal, meinetwegen auch bessere*g*

    lg Vin
     
  10. Fresh

    Fresh Senatsbesucher

    So nun auch mein Fazit:

    Leider hatte ich nur eine Tageskarte und dadurch habe ich halt doch vieles an den beiden anderen Tagen verpasst. Aber wie man erkennen kann, an dem leider ;) , bin ich voll voll und ganz zufrieden!

    Vorab kann ich sagen das mir die Organisation sehr gut gefallen hat, auch wenn mal der PC abgestürzt ist ... ich sage nur: Windows XP und man hat nie wieder einen Bluescreen :D :D :D !!!
    Wenn ich diese Con mit der SW Con in Hamburg 2002 vergleiche, war auch die ganze Rahmengestaltung viel interessanter und organisierter. Ein großes Lob!

    Nun zu den Stars: Im großen und ganzen alle sehr freundlich und auch Willens. Ich zähle auch Billy Dee Williams dazu, weil er bei der Autogrammvergabe sehr nett und umgänglich war.
    Ich habe mir nur teilweise über die Autogrammpreise gewundert, da jemand der eine Hauptrolle hatte 17,- ? genommen hat, ein anderer oder andere aber auch 17,- ?, obwohl jemand wie Amy Allen es mir persönlich wirklich nicht wert war. Da ich hätte ich eher 17,- ? für ein Autogramm und Foto mit ihrer Cousine (mit an ihrem Tisch) gezahlt ;) , diese sah dazu auch noch tausend mal besser aus ... anderes Thema :D .

    Da ich ja nun leider nur Samstag dort war konnte ich auch nicht die Panels von Jay Laga'aia erleben = Schade ...
    Dafür habe ich mir eine Stunde lang, zum ausruhen, die Versteigerung angesehen und vestgestellt, dass es wirklich ziemlich bescheuerte SW-Fans auf dieser Welt gibt. Für ein Plastikturm vom Todesstern 580,- ? auszugeben *kopfschüttel*. Da fahre ich doch lieber in den Urlaub.
    So, sonst wird es zu viel ...

    Ergebnis:
    Eine wirklich sehr gelungene Con, zu der ich wirklich jederzeit wieder gehen würde. Nach meinen Erzählungen hat sogar meine Freundin gesagt (sie ist kein SW-Fan), dass sie beim nächsten mal mitkommen würde. Schön wäre es aber, wenn beim nächsten mal die Preise (46,- ? TK) ein wenig niederer wären, da bei z.B. mir etliches an Benzinkosten dazukommt.

    PS: Ich fand das Boushh Kostüm am aller besten ... und darauf ein freundliches "Jjattoo" :D

    Gruß
    Fresh
     
  11. Klang ja ähm... nett ?

    Wann ist denn die nächste Ausbeu... äh... Jedi Con ?
     
  12. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Du wirst es kaum glauben, man kann auch viel Spaß haben, ohne viel Geld auszugeben.
    Wann schreibst Du mal was sinnvolles (bevorzugt zum Thema)!?!?!?
     
  13. Ach, ich weiß nicht was deine Ansicht von "Sinnvoll" ist aber, ich schätze mal die Frage nach der nächsten Con kann man durchaus als "sinnvoll" betrachten...
     
  14. crazyTobiWan

    crazyTobiWan Padawan

    Hallo !

    Ich war von der Con positiv überrascht. Habe diesmal nicht wirklich viel erwartet. Aber es war super !

    Nun aber zum Thema Billy Dee Williams.

    Der Mann ist für mich echt Geschichte. So eine wandelnde Peinlickeit ist mir ja noch nicht begnet. Ich habe ihn ja schon auf der Celebration II gesehen, und fand ich auch dort schon sehr unsympatisch und arrogant.... Aber was er in Düsseldorf abgeliefert hat war echt nicht mehr zu unterbieten. Allen voran sein offensichtlich GELDGEILER glatzköpfiger Manager. Der Mann war jawohl unmöglich. Die Fans aufzuvordern auf einer STAR WARS CON unbedingt auch Fragen zu Mr. Williams anderen Fragen zu stellen ist schon dreist. Dann aber dieser selbstherrliche und selbstverliebte Film, mit Williams ganzen tollen "Rollen". Der Mann ist nicht mehr als ein als ein Zweit.- wenn nicht sogar Drittklassiker Schauspieler. Wer die dort angesprochenen Filme gesehen hat wird das bestätigen können. Wie ein Mann dennoch so abheben kann ist mir ein Rätsel. Das auswendig gelernte Frage/Antwort Spiel mit seinem Manager war ebenfalls meiner Meinung nach fehl am Platze. Das ganze war doch nur so geplant, damit es für Mr. Williams nicht peinlich werden könnte. Z.b. wenn keiner mehr eine Frage stellt. Aber der Auftritt am Sonntag war der absolute Tiefpunkt. Glücklicherweise scheint sich die Überheblichkeit von Mr. Williams schnell auf der Con rumgesprochen zu haben, denn bei seinem zweiten Panel war kaum noch jemand anwesend. Vorbei waren die "Standing Ovations"... Und schon war unser geldgeiler Glatzkopf da um zu verkünden daß Mr. Williams es nicht für nötig hält bei so wenig Resonanz auf die Bühne zu kommen. Als die Con Veranstalter/der Moderator dieses peinlich Spiel auch noch mitgemacht haben, indem sie Mr. Williams regelrecht angefleht und angefeuert haben nochmal auf die Bühne zu kommen habe ich den Saal kopfschüttelnd verlassen. Mir wurde dann aber noch mitgeteilt, daß es noch um einiges peinlicher wurde. Die Fans wurde auf gut Deutsch gesagt von seinem Manager verarscht ! Sind aber teilweise selber schuld, weil sie auch noch mitgespielt haben. Es hätten alle den Saal verlassen müssen. Haben wir sowas echt nötig ? Lieder zu singen und uns von einem super arroganten Ami (Manager) beschimpfen zu lassen um diesen Mann live auf der Bühne zu sehen ? Einfach nur lächerlich und peinlich die Aktion. Ich hoffe es war seine erste UND LETZTE Con in Deutschland.

    Soviel dazu... Wie gesagt, das ist meine Meinung.
    Und nochmal: Die Con war echt super !!!!!

    Gruß
    Tobi.
     
  15. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Nun da es schon seht spät und ich schon seht müde bin versuch ich mich kurz zu halten.
    Es war meine erste Con und ich hatte keine Ahnung was mich erwartet. Ich hatte keine Ahnung ob sich die 120 EU lohnen würden, aber jetzt weiss ich es.
    Es hat sich jeder Cent gelohnt.
    Die Con wird wohl ewig in erinnerung beleiben und ist mit der Mitternachtspremiere von AOTC und meinen Bescuch der Villa del Balbianello ( Italien, Lake Comer ) mein grösstes SW Ereignes.
    Das Programm war wirklich spitze, besonders Jay ( Typho ) hat zwei Super Panels abgeliefert. Auch Steve Sansweet war ein super sympathischer Mensch den ich hoffentlich irgendwann noch einmal begegnen werde.
    Und zu Amy Allan`s Cousine brauche ich glaube ich nichts mehr zu sagen:D :D
    Auch die restlichen Fans die man da getroffen hat waren alle super drauf. Besonders mit Laubi, Space, Holo und Kyle Kartan habe ich mich super verstanden und ich freu mich schon jetzt sie irendwann mal wieder zu sehen. Hoffe das beruht auf Gegenseitigkeit.:D
    Wenn ich erhlich sein soll kam sogar hin und wieder richtig Gänsehaut Feeling auf zB. wenn die EP3 Webdocs auf der Leinwand gezeigt wurden und alle in Applaus ausbrachen. Oder wenn Steve uns erzählte wie Fabtastisch EP3 doch wird.
    Auch der Fan Film " Darth`s Vaders Konflikt" war echt gelungen.
    Und die Kostüme die man dort gesehen hat, besonders ein Chewie Kostüm, waren einfach spitze.
    Einige Kritikpunkte habe ich aber noch.
    1. Es wurde kein neues EP3 Material gezeigt
    2. Billy Dee Williams, sein zweites Panel habe ich mir garnicht erst angeschaut:rolleyes:
    3.Die Con ist LEIDER schon zu ende.
    Ich habe ca. 80 Fotos (Dank Björn) und bald drei Stunden Videomaterial aus dem ich ein schönes Video zusammen schneiden werde. Ich werde kucken das das Zeug den weg ins forum findet.
    Möge die Macht mit euch sein.
    Yoda1138:)
     
  16. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Erfolg vom Vorjahr nicht getoppt

    Hi Leutz

    Nach rund 8-stündiger Fahrt bin ich gerade eben aus Düsseldorf in mein Bett zurückgekehrt. Eine echte Wohltat nach drei Tagen voller Stress und Hektik.

    In Punkto Kritik kann ich mich meinen VorrednerInnen nur anschliessen. Es war eine gelungene Convention. Für mich als "alten Hasen" in diesemn Geschäft, kommt sie aber nicht an die Jedi-Con 2001 in Köln heran.

    Positiv:

    Das schönste waren für mich die vielen neuen Kontakte zu Fans aus D, A, und meinem Heimatland. Das hat dem Ganzen eine besondere Würze gegeben.

    Die vielen Kostüme waren ein Wohltat fürs Auge. Jetzt, wo ich wieder in meiner gewohnten Umgebung bin, gehen mir die Stormies und Offiziere der "German Garrison" richtig ab.

    Negativ:

    Wie viele andere hat sich auch meine Gruppe restlos in Düsseldorf verfahren. Die Ortsangaben der Jedi-Con-Leitung waren derart lückhaft, dass sich eigentlich nur ortskundige in einem Anlauf bis zum Congelände durchschlagen konnten.

    Die Verpflegung hätte für mich abwechslungsreicher sein können.
    Am meisten vermisst aber habe ich Musik. Mir hätte es gefallen, wenn man in einem eigenen Raum den ganzen Tag hätte dem Soundtrack zu den verschiedenen SW-Filmen lauschen können.

    Ansonsten bin ich mit meiner Con-Bilanz vollum zufrieden. Ich habe mit meinen Kumpels drei interessante Tage in Düsseldorf verbringen können, auch wenn ich von der Stadt selber wenig gesehen habe. Darum halte ich es mal ganz mit dem alten deutschen Schlager: "Wäre ich doch in Düsseldorf geblieben..."


    mfg

    Bea
     
  17. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Also ehrlich gesagt war ich nicht sooo sehr von der Con fasziniert. Das einzige was gut war, war diese Vielzahl an Kostümen, die einfach allesamt fantastisch aussahen, dann der Vortrag von den 3 SW-Fans, die die Geschichte von SW dokumentiert haben und wie SW die Welt veränderte.
    Dann natürlich noch der berühmte Arnd Riedel mit seinem noch berühmteren R2!
    Und ganz vorne natürlich die Stars!! Ich hätte nie gedacht, dass manche Stars so cool drauf sein können!! Bestes Beispiel: Jay Lagai´ia!! Der Typ ist SOOO HAMMERCOOL!!!:D Unbeschreiblich! Er hat dauernd coole Witze gerissen!!^^
    Amy Allen war auch der OBERHAMMER! Diese Wahnsinnsbraut, einfach nur gut drauf und kontaktoffen. Weiss zufällig jemand, wie ihre Cousine heisst???
    Und nun zu Williams: Nach einer Stunde in der Warteschlange für ein Autogramm und ein Foto mit ihm, hätte ich mir mehr von ihm erhofft. Man kann mir sagen was man will: Er ist auf jeden Fall sehr krank. Er sah sowas von erschöpft aus, konnte kein Grinsen mehr hinkriegen, und sagte nur "Hello" und "Thanks"... :(

    Und jetzt komm ich mal zur üblen Kritik:
    Kann es angehen, dass einem da nur das Geld aus der Tasche gezogen wird???!??!!? Erst ca. 50? Eintritt, nur für einen Tag, und dann noch jeweils 17? für ein Autogramm?????!?!?
    Ich glaube nicht, dass Bruce Willis oder sonst wer soviel Geld verlangen würde, wenn man die auf der Straße nach nem Foto und nem Autogram fragen würde!!:mad:
    Und ich glaube nicht, dass die das Geld brauchen! Die werden bestimmt nicht selber für die Unterkunft auf der Con oder den Flug dorthin zahlen!:mad:
    Ich will nicht wissen, wieviel "DM" ich da gelassen habe! :mad:
    Naja, aber es war ganz nett, auf jeden Fall die Atmosphäre...
    Und leider hab ich keinen vom PSW getroffen :(
     
  18. ysanee

    ysanee Handmaiden of the Queen

    Die Jedi-Con war echt geeeeeeeeeenial!

    Ich hatte anfangs ein paar Zweifel, weil ich wirklich nichts und niemanden kannte und alleine hinfuhr (in meinem Umkreis befinden sich nur Star-Wars-Muffel).

    Aber es war alles so super organisiert, und ein Highlight hat das andere gejagt - es wurde einem kaum langweilig.

    Wie die meisten anderen war ich am meisten von Jay Laga`aia beeindruckt. DAS nenne ich einen Entertainer!
    Das Billy Dee Williams Auftritt nicht herausragend sein würde, ahnte ich schon nach dem Opening am Freitag, als wir ihn mit Standing Ovations empfingen, er aber die Bühne so schnell wieder verließ, als ob jemand hinter ihm her wäre.
    Schade für ihn - denn wie man den Beiträgen entnehmen kann, sind nun die meisten enttäuscht von ihm.

    Aaron Allston hat mich ebenfalls überzeugt, dass ich seine X-Wing Bücher unbedingt lesen sollte. Wenn sie nur halb so humorvoll und sympathisch rüberkommen, wie er, dann kann ich ja nix falsch machen (obwohl ich kein besonders riesengrosser Fan von der Era nach Return of the Jedi bin).

    Von den Kostümen vieler Teilnehmer war ich schwer beeindruckt. Kaum vorzustellen, was da an Zeit und Arbeit dringesteckt haben muß!

    Am besten hat mir die grüne Twi`lek-Lady gefallen, von den Crazy Mynoks.
    Hut ab, dieses Kostüm möchte ich nicht den ganzen Tag tragen müssen!

    Worüber ich etwas enttäuscht war (hat glaube ich auch schon vorher jemand gesagt), war das wenig abwechslungsreiche und vor allem geringe Angebot an Merchandize-Artikeln.
    Da habe ich insbesondere in Punkto Kostüme, nachgeahmte Requisiten etc. einfach ein bisserl mehr erwartet.
    Da ich kein Action-Figuren-Sammler bin, war kaum etwas für mich interessantes dabei.

    Naja, vielleicht habe ich auch in dieser Beziehung zu viel erwartet, war dies doch meine allererste Convention überhaupt!

    Alles in allem kann man aber nur zusammenfassen, dass es 3 sehr schöne Tage waren und ich sehr traurig bin, dass es schon vorbei ist - und vor allem nicht weiss, wie lange es dauern wird, bis es eine neue Jedi-Con gibt.

    Ach ja, leider habe ich bei den beiden ersten PSW-Treff-Terminen niemanden angetroffen. Das erste am Freitag fiel ja wegen Steve Sansweets Panel flach, aber am Samstag war ich um kurz nach 11 am Todesstern - tote Hose.
    Am Sonntag hab ich´s dann verschwitzt. Schade. Naja, was nicht ist, kann ja vielleicht in Zukunft noch werden!

    Machts gut, alle miteinnander!
    Ysanee
     

    Anhänge:

  19. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Teuere Angelegenheit

    Wenn ich mir die Verpflegungspreise ansehe, so kann ich diesen Vorwurf nicht unbedingt bestätigen. Die waren in jedem Fall "hummaner" als etwas auf der Jedi Con 2001 in Köln. Wenn man das drum und drann betrachtet, muss auch ich gestehen: Ich habe für die Jedi Con-2004 ganz schön viel Kohle verprasst.
    Alleine die täglich zwei bis vier Mal stattfindenden Taxi-Fahrten vom Hotel zum Con-Gelände und zurück - dafür gingen jedes Mal 11 Euro drauf - haben mein Budget sehr strapaziert. Hätte ich den ÖV benützt, hätte mich die einzelne Fahrt 1.85 euro gekostet. Allerdings hätte ich dadurch eine Menge Zeit eingebüsst und hätte Unannehmlichkeiten durch Umsteigen in Kauf nehmen müssen.

    Was die schlechte Resonanz auf den Auftritt von Billy Dee Williams angeht, möchte ich einfach mal noch hervor heben, dass der "Lando Clrissian"-Darsteller offensichtlich ziemlich krank ist. Von daher rechne ich es ihm sehr hoch an, dass er den Auftritt an der Con nicht gescheut hat. Würde mich nicht wundern, wenn die Tage von DeWilliams gezählt sind und wir noch in diesem Jahr die Kunde von seinem Ableben hinnehmen müssen. Umso mehr freue ich mich ab der Tatsache, dass ich ihm in Düsseldorf die Hand habe schütteln können. Allen anderen gebe ich hier mal zu bedenken, dass von so einem "alten" Mann nicht mehr die Spontanität eines 20-jährigen erwartet werden kann.


    mfg

    Bea
     
  20. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ich denke mal, daß muß jeder mit sich selbst ausmachen, ob er bereit ist, so viel zu zahlen. Ich habe früh gebucht und musste als OSWFC-Mitglied lediglich 93 Euro für alle drei Tage löhnen. Dafür wurde ich auf keinen Fall enttäuscht. Man muß auch bedenken, was alleine die Miete für den Veranstaltungsort kostet, und alles, was da sonst so dranhängt. Daß die Veranstalter da jetzt den übermäßigen Gewinn gemacht haben, glaube ich kaum.

    OK, Autogramme waren zu DM-Zeiten wesentlich günstiger, das stimmt, aber Preise von 15-20 Euro sind mittlerweile auch normal. Immerhin gabs ja auch das Foto dazu. (für diese müssen die Darsteller übrigens Lizenzgebühren an Lucasfilms abdrücken). Außerdem sollte man bdenken, daß die meisten SW-Darsteller, die auf Börsen und Cons Autogramme geben, keine Spitzenverdiender der Branche sind, wie eben Bruce Willis, sondern nicht selten davon leben müssen, daß sie Autogramme verkaufen, weil sie vor 25 Jahren mal eine Nebenrolle in einem erfolgreichen Film hatten. Im Endeffekt ist es auch hier wieder jedem selbst überlassen, ob man sich eine Unterschrift holt, oder nicht.
    Immerhin waren ja die Autogramme von Sansweet, Alston, Chesmore und Jensen umsonst. Williams war Pflicht (zumal ich das Glück hatte, gerade mal 2 Minuten anstehen zu müssen. :D ) und Jay Laga'aia und Amy Allen waren mir derart symphathisch, daß ich sie gerne 17 Euro verdienen hab' lassen. ;)

    Das nicht, allerdings verlangen fast alle Darsteller mehr Gage vom Veranstalter, wenn sie keine Gebühren für Autogramme nehmen dürfen, und dazu sind nur ganz wenige Veranstalter willens oder in der Lage.

    C.
     

Diese Seite empfehlen