Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Mächte der Galaxis

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von Tomm Lucas, 27. April 2005.

?

Alle Macht dem Imperium?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 27. Mai 2005
  1. Ja, ich möchte die geänderten Machtverhältnisse haben

    39 Stimme(n)
    61,9%
  2. Nein, ich möchte lieber alles so behalten, wie es ist

    24 Stimme(n)
    38,1%
  1. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    Im Thread "Sith Klon Armee" entstand die Idee, die Kräfteverteilung im Rollenspiel inplay umzugestalten. Hintergrund dieser Idee ist die Tatsache, daß unsere Sith seit Jahren höchstens kleine Erfolge erringen oder aber bereits von vornherein klar ist, daß ihre Erfolge (z.B. die Eroberung Coruscants) nur von kurzer Dauer sind - vorübergehend also.
    Nun kam eine Idee auf, die einen völlig neuen Ansatz in unser Rollenspiel hereinbringen könnte: Eine Serie von Siegen des Imperiums, an deren Ende die Republik weitgehend zurückgedrängt oder gar zerstört ist. Die Jedi werden über die Galaxie versprengt sein, es wird keinen Orden oder keine Basis mehr geben, niemand wird inplay wissen, wo sich die meisten anderen aufhalten. Die Übermacht und der Terror des Imperiums wird in allen Teilen der Galaxie zu spüren sein. Kein Republikaner und erst recht kein Jedi wird sich wirklich offen bewegen können, überall werden Furcht und Schrecken die Vorherrschaft haben.
    Bis es (falls es überhaupt gewünscht wird) zu diesem Stand im Rollenspiel kommt, gibt es sicher noch viel zu tun. Insbesondere werden noch viele Storyideen entstehen müssen, um eine solche Entwicklung überhaupt sinnvoll zu erreichen.
    Diese Idee ist etwas anderes als einfach nur eine große Story. Wir würden damit die Grundlagen unseres RS, die bisher immer von einer gleichmäßigen Machtverteilung inplay ausgingen, verändern. Es wäre eben nicht so, daß man weiß, daß am Ende jeder Story wieder alles so ist, wie es vorher war. Aber es wird wieder mehr Spannung in das Rollenspiel einkehren können, es werden andere Stories gespielt werden können und nicht zuletzt wird es sicher auch für die Entwicklung der einzelnen Charaktere neue, interessante Möglichkeiten geben. Natürlich wird es auch Nachteile geben, denn jeder Vorteil hat auch auf einer anderen Seite einen Nachteil: Für neue Spieler der Republik, insbesondere der Jedi, wird es keine zentrale Anlaufstelle für den Einstieg in das RS geben. Andererseits finde ich aber, daß ein "Ich komme im Tempel an und gehe hinein" nicht gerade ein interessanter Anfang für einen neuen Padawan ist. Stattdessen würde sie jetzt auf irgendeine Art und Weise zufällig auf einen Jedi stoßen und dort dann ihren Weg beginnen, bis sie schließlich als Padawan angenommen werden. Aber es gab und gibt auch bereits Padawane, die ähnlich angefangen haben, wie es dann erforderlich wäre. Allzuschlimm kann das also nicht sein - vielleicht sogar besser? Und die Flottenleute haben (glaube ich zumindest) meistens auf eine solche Art angefangen.
    Auf jeden Fall gibt es einiges gegeneinander abzuwägen. Darüber sollte sich jeder Gedanken machen, denn eines ist klar: So schnell lassen sich derart gravierende Änderungen nicht umsetzen. Nicht in die Richtung dahin, aber eben genausowenig wieder zurück. Man sieht das vielleicht ein wenig an der großen Story, wie lange so etwas dauern kann. Wenn also dieser Vorschlag angenommen und umgesetzt wird, dann wird es nicht möglich sein, in vier Wochen alles wieder zurückzukrempeln - allein schon, weil es wohl kaum glaubwürdig sein würde, wenn die Republik in vier Wochen eine derartige Serie von Niederlagen verkraftet und wieder herumdreht. Deshalb stimmt nicht voreilig ab, sondern überlegt gut, was ihr wollt. Aus diesem Grund verzichte ich auch auf eine neutrale Option. Jeder sollte wissen, ob er alles lieber so haben will, wie es jetzt ist, oder aber ob er das allmächtige Imperium mit wahrlich furchterregenden Sith haben möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2005
  2. Ulic Katarn

    Ulic Katarn Irgendwo im Nirgendwo

    Ich habe JA gestimmt weil ich das Thema ja erst angesprochen habe und weil ich der Meinung bin das wir mal was Neues brauchen... ;)




    Ich bin mir der Konsequenzen bewusst und willige ein mein Meister :)
     
  3. phollow

    phollow Botschafter

    Ich habe für JA gestimmt. Diese Änderung der Machtverhältnisse birgt so viele Möglichkeiten für jeden RS'ler hier, gerade für die, die schon längere Zeit dabei sind. Eine einzelne Story, die den Aspekt des verfolgten Jedi nachempfindet ist nicht das selbe.

    Im übrigen bin ich dafür, dass jeder der für JA oder NEIN gestimmt hat, hier auch kurz einen Post reinsetzt, nicht das die ganzen 2. Chars auch mitabstimmen. Wir wollen ja realistische Ergebnisse, bei so einem weitreichenden Thema.
     
  4. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Ich habe mit Nein gestimmt, wegen folgender Punkte:
    • man kann sich jetzt alle möglichen Stories und Umstände zusammenbasteln, mehr als nach einer Umstellung. Der Reiz des RSkommt von den Stories, nicht dem Hintergrund.
    • das Fehlen einer Basis seh ich skeptisch - die Jedi und NRler würden sich sicherlich sammeln, auch um stärker zu sein. Alles andere macht meiner Meinung nach logistisch keinen Sinn, und würde ein extrem übermächtiges Imperium erfordern.
    • Veränderungen der Gesamtsituation betreffen jeden, Stories dagegen können maßgeschneidert werden.

    Dazu kommt, das ich denke das die Umsetzung schwierig wird - beide Seiten gleich stark, keine Idioten als Kommandanten etc.
    Dazu kommt das das wenn das RS dann so bleibt, es sicherlich für beide Seiten langweilig würde. Und wenn es wieder hergestellt werden soll wird es schwierig die NR überhaupt wieder auf die Beine zu bekommen.

    Ich hoff ich konnt mich kurz und prägnant fassen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2005
  5. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Ich habe auch dafür gestimmt, weil das RS so wieder an Reiz gewinnt und wir unseren Imperialen Freunden auch mal was gönnen müssen :p. Außerdem gäbe es viele möglichkeiten für Storys, die die BS mit einbezieht, welche zZ auch wieder etwas belebter sein könnte ;).
     
  6. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Ich habe auch für nein gestimmt , ich halte es nicht für sinnvoll wenn man auf einmal alles umreist um neues einzuführen. Storytechnisch kann man das ja sowieso immer klären wer die überhand hat. Aber das komplette RS ausserdem geht das ja nicht über so einen schnellen Zeitraum und vielleicht verlieren dadurch auch ein paar Spieler die Lust. Ansonsten schliesse ich mich Satreks Post vollkommen an.
     
  7. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    Ich habe für NEIN gestimmt, da ich so, wie das Rs gerade im Moment ist mag! Ich finde die Anlaufstelle der Jedi und Sith sehr gut! Und ich mag es auch, dass die Sith so stark mitspielen. Also ich finde die Veränderung nicht so gut...
    Ich finde es so gut, wie es gerade ist!
     
  8. Gil-Celeb

    Gil-Celeb stud. rer. nat.

    Obwohl ich neu im RS bin habe ich mal mit abgestimmt: für nein.

    Ich bin der Meinung das sich so bestimmt auch gut spielen lässt und ein Imperium das so übermächtig ist wie du es beschreibst, würde mir im RS nicht besonders gut gefallen.

    Wie wäre es denn, wenn man das Imperium etwas die Überhand behalten lässt (evt. die Kontrolle über Couscant), aber die NR nicht völlig zerbricht, so das Neulinge, vorallem bei den Jedi, immer noch die Chance haben über den Tempel oder die Basis einzusteigen.
     
  9. Kate Manice

    Kate Manice Amazone Premium

    also ich habe auch für ja gestimmt. ich bin jetz fast ein jahr dabei und zwar mit drei chars und ich mag es auch so, doch diese veränderung bringt, glaube ich, sicher viel Gutes mit sich. Es wird wieder etwas interessanter und ich denke, dass es für uns jedi und die NRler mehr Nervenkitzel verschaffen wird. Jeder will doch mal den Verfolgten spielen, oder? Ich jedenfalls schon und das wäre sicher gut!

    Also mir gefällt die Idee und auch ich bin der Meinung, dass wir dem Imperium das Erfolgserlebnis gönnen sollte. Vielleicht gibts dann auch für alle wieder mehr zu schreiben!
    Ach ja und zu Epi 3 würde es sicher auch passen, da dort ja auch das Imperium so stark wird und die Jedi überall verstreut werden ;)
     
  10. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Ich habe für nein gestimmt, weil ich finde, dass das RS im Großen und Ganzen so passt wie es momentan ist. Ansonsten schließ ich mich Satrek Post an.


    EDIT Um auf Phollys Vorschlag einzugehen, das sind die bisher mit Post begründeten Meinungen:

    ja 11 (Tomm, Ulic, Pholly, D.Skywalker, Kate, Drizzt, CK, Ches, Gilad, Theisman, Gala)

    nein 6 (Satrek, Soraya, Kestrel, Gil-Celeb, Sarid, Psy)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2005
  11. Drizzt Do'Urden

    Drizzt Do'Urden Dunkler Jünger

    Ich hab für JA gestimmt, da mir geänderte Verhältnisse hier im RS sehr gut gefallen würden ;)
     
  12. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Hm, chartechnisch diagnostiziere ich bei mir ein starkes imperiales Übergewicht und die damit einhergehende Frustration, die sich manchmal bezüglich der Situation einstellt. Eine RS-Analogie zur Rache der Sith auf der Kinoleinwand würde durchaus dazu beitragen, meine Laune beträchtlich zu heben... :D

    Sehen wir es mal so: warum gibt es- in den Filmen wie im RS -den galaktischen Bürgerkrieg? Nur als Auswuchs des Konfliktes Jedi-Sith? Nein, es gibt diesen Krieg, weil das Imperium böse (nicht nur der Sith wegen) ist, autoritär, tyrannisch, destruktiv, allgegenwärtig, lebensbedrohend, unterjochend... ist es das momentan? Definitiv nicht. Das Imperium ist momentan nichts weiter als eine alternative Regierungsform zur Republik, gleich groß, gleich mächtig... eigentlich ein status quo, der keinerlei Krieg rechtfertigt, zumindest keinen, der von einer Demokratie wie der Republik ohne weiteres gebilligt werden würde (Angriffe des Imperiums werden abgewehrt, aber das war's dann auch schon). Was muss also geschehen? Zerschlagt die Republik, ihre Adminstration, zwingt sie in ein Guerillia-Dasein. Lasst sie um ihr nacktes Überleben kämpfen. Dieser Aspekt ist meines Erachtens in einzelnen Stories mit imperialer Übermacht nicht möglich. Aus der EU-Literatur ist auch die Luft rausgegangen, als das Imperium auf ein gleich großes Gebilde reduziert wurde.

    Daher stimme ich für JA und bin auch bereit, das konsequent mit allen Chars, sowohl Republiktreuen als auch Imperialen, durchzuziehen. Beide Seiten- die des Verfolgers und die des Verfolgten -bergen durchaus ihren Reiz. (Gut, Nereus muss ich dann wohl wieder 'ne Extrawurst braten... :braue )
     
  13. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Ich stimme für CK...ähhh für JA! :konfus:
     
  14. Nightwolf

    Nightwolf See in the darkest of Dark

    Erstmals bin ich für Nein. Abgesehen davon, finde ich die Pollart etwas unpassend, man hätte es anders formulieren können oder noch einen dritten Poll nehmen können. ;)

    Meine Gründe sind ähnlicher Natur wie Schäfchen. Eigentlich wollte ich noch etwas hinzufügen aber da würden sich vielleicht manche angegriffen fühlen und das will ich vermeiden, da es sowieso keinen Sinn hat, etwaige Kritik an den Tag zu legen, weil sich gewisse Dinge nie ändern werden. ;)
     
  15. Gilad Seì'lar

    Gilad Seì'lar junger Botschafter Premium

    Ich stimme grundsätzlich für JA, aber diese doch recht große Sache sollte langsam und genau überlegt angegangen werden und nur die Vorläufer in den nächsten Wochen beginnen. Bis es dann entgültig so weit ist sollten noch einige Monaten vergehen.
     
  16. Theisman

    Theisman Senatsbesucher

    ich, als treuer Anhänger der Neuen Ordnung, hab mal für Ja gestimmt :D
    wobei ich nicht finde, dass das Imperium jetzt wirklich ein auf Schurkenstaat machen muss
    sowas gehört für mich in Propagandasendungen
    wobei ich natürlich nicht grundsetzlich gegen ein paar Gemeinheiten bin ;)
    bei NSCs :rolleyes:
     
  17. Gala

    Gala Jedi Ritter

    Ich für meinen Teil habe auch für ja gestimmt. Da ich echt Mitleid mit den Imerpialen und den Sith hab, da sie im großen und ganzen immer als Verlierer aus Sachen herausgehen. Und es ist sicherlich interessant zu beobachten wie sich das ganze entwickeln würde, da die vielen Individuen in unserem Rollenspiel, ja alle anders auf die neue Situation reagieren würden. Sonst kann ich nur CK zustimmen, der mir das meiste aus dem Mund genommen hat. JA.
     
  18. Tionne

    Tionne don't waste your time or time will waste you Premium

    Ich habe auch mit ja gestimmt, da ich die Idee für sehr reizvoll halte, und man sicher eine Menge daraus machen könnte. Ich sehe zwar bei der Umsetzung noch einige Probleme (Machtgleichgewicht, Ep3-Newbie-Ansturm etc.), aber ich denke dass die mit ein bisschen Kreativität auch gelöst werden können.
    Meiner Meinung nach bringt das ganze dem RS ein bisschen frischen Wind und eine neue Herausforderung, ich würde mich sehr freuen wenn es klappen würde! *sich schon freut sterbende Jedi-NPCs spielen zu können* ;)
     
  19. Wes Janson

    Wes Janson Träger des altrosa Lichtschwertes und Jedi-OL Mitarbeiter Premium

    Ich habe mit NEIN gestimmt, das RS ist gut so, wie es gerade ist. Für unser Rollenspiel ist ein annäherndes Gleichgewicht schon sinnvoll, finde ich. Man kann das Pendel ja ruhig mal in die eine oder andere Seite schwingen lassen, aber eine Seite (egal welche) weitgehend plattzumachen, wäre einfach zu viel.

    Es stimmt ja auch nicht dass die Sith immer die Verlierer sind. In wessen Hand befindet sich denn Coruscant seit geraumer Zeit? Außerdem wüsste ich nicht, was uns diese neue Situation *wirklich* an neuen Postmöglichkeiten gäbe die jetzt nicht vorhanden sind. Insbesondere können auch in der aktuellen durchaus Jedi sterben - und Planeten oder ganze Sektoren, in denen Republikanhänger oder Jedi verfolgt werden, kann man so auch machen.

    Und wenn das der einzige Weg ist, die NBS wiederzubeleben, dann muss es um die schon richtig schlecht stehen. Demgegenüber muss man sich fragen, was aus den Politikern, dem Geheimdienst und der Flotte der Republik wird, die es ja dann auch alle nicht mehr wirklich gibt.

    Wir müssen wirklich nicht was Neues nur um des Neuen willen machen, und bloß weil GL das in EP3 tut müssen wir das hier noch lange nicht (einmal RotS ist genug).
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2005
  20. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Von mir gabs ein ja, weil ich Veränderungen hier im RS für absolut notwendig halte. Eine Erzählung in der sich die Ereignisse immer ausgleichen, ist seeehhhr langweilig...
    Wobei es mir grundsätzlich egal ist, ob nun die NR oder das Imperium in die Rolle des Verlierers schlüpft. Interessant wäre beides...

    Walter
     

Diese Seite empfehlen